Amoxicillin

Seiten: 6 (Artikel insgesamt - 160)

Azikan, fl. 20 ml

Freigabeformular: Lösung zur Injektion. Flasche 20 ml
Anwendungsgebiete: Behandlung von bakteriellen Infektionen bei Hunden und Katzen
Maßeinheit: Fläschchen

Azitronit, fl. 100 ml

Freigabeformular: Lösung zur Injektion. Flasche 100 ml
Anwendungsgebiete: Behandlung und Vorbeugung von Atemwegs-, Magen-Darm- und anderen Infektionen bei Nutztieren.
Maßeinheit: Verpackung

Aquaflor, fl. 1000 ml

Freigabeformular: Lösung zur oralen Verabreichung. Flasche 1000 ml
Anwendungsgebiete: Wird für medizinische Zwecke bei Geflügel und Schweinen bei durch Mikroorganismen verursachten Magen-Darm-, Atemwegs- und Hauterkrankungen verwendet
Maßeinheit: Fläschchen
Verfügbarkeit: PRODUKT AUF BESTELLUNG
Rufen Sie tel. (495) 510-86-04; (495) 972-74-06

Alamycin LA 300, fl. 100 ml

Freisetzungsform: Lösung für die intramuskuläre Injektion. Flasche 100 ml
Anwendungsgebiete: Verschreiben Sie Rindern, Schafen und Schweinen die Behandlung von Infektionen, die durch Oxytetracyclin-empfindliche Mikroorganismen verursacht werden, einschließlich akuter und chronischer Erkrankungen der Atemwege, des Magen-Darm-Trakts, des Urogenitalsystems, des Bewegungsapparates, der Colibacillose, der Salmonellose, Pasteurellose, atrophische Rhinitis, enzootische Abtreibung, Keratokonjunktivitis, Gastroenterokolitis, Mastitis, Operationssäle, Wunde, postpartale und andere primäre und sekundäre Infektionen der bakteriellen Ätiologie
Maßeinheit: Fläschchen

Alizeril WS, 1 kg Dose

Freisetzungsform: Wasserlösliches Pulver. Glas 1 kg
Anwendungsgebiete: Stimuliert die Eiproduktion, beschleunigt das Wachstum, verbessert die Futterverwertung und wird als Vitaminzusatz in Zeiten von Krankheit und Stress verwendet. Magen-Darm-, Atemwegs- und Harnwegsinfektionen bei Kälbern, Ziegen, Schafen, Geflügel und Schweinen
Maßeinheit: Bank
Verfügbarkeit: PRODUKT AUF BESTELLUNG
Rufen Sie tel. (495) 510-86-04; (495) 972-74-06

Amoxisan, fl. 10 ml

Freisetzungsform: Suspension für subkutane und intramuskuläre Injektionen. Flasche 10 ml
Anwendungsgebiete: Verschrieben zu therapeutischen Zwecken bei Rindern, Schafen, Schweinen, Hunden und Katzen bei Infektionskrankheiten des Magen-Darm-Trakts, der Atemwege, des Urogenitalsystems, der Gelenke, der Weichteile und der Haut, einschließlich Nekrobakteriose, Nabelsepsis, atrophischer Rhinitis von Schweinen, Syndrom der Mastitis-Metritis-Agalaktie und anderer primärer und sekundärer Infektionen der bakteriellen Ätiologie, deren Erreger gegenüber Antibiotika der Penicillin-Reihe empfindlich sind
Maßeinheit: Fläschchen

Amoxisan, fl. 100 ml

Freisetzungsform: Suspension für subkutane und intramuskuläre Injektionen. Flasche 100 ml
Anwendungsgebiete: Verschrieben für therapeutische Zwecke bei Rindern, Schafen, Schweinen, Hunden und Katzen bei Infektionskrankheiten des Magen-Darm-Trakts, der Atemwege, des Urogenitalsystems, der Gelenke, der Weichteile und der Haut, einschließlich Nekrobakteriose, Nabelsepsis, atrophischer Rhinitis von Schweinen, Syndrom der Mastitis-Metritis-Agalaktie und anderer primärer und sekundärer Infektionen der bakteriellen Ätiologie, deren Erreger gegenüber Antibiotika der Penicillin-Reihe empfindlich sind.
Maßeinheit: Fläschchen

Amoxicillin 15% LA, Fläschchen 100 ml

Freigabeform: Weiße Suspension für Injektionen. Dunkle Glasflasche 100 ml
Anwendungsgebiete: Verschrieben an Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine, Hunde und Katzen zur Behandlung von bakteriellen Infektionen des Magen-Darm-Trakts (einschließlich Enteritis, Gastroenteritis, Gastroenterokolitis), Atemwegserkrankungen (einschließlich Bronchitis, Bronchopneumonie, Rhinitis), chirurgischen Erkrankungen (einschließlich Wunden, Abszesse, Gelenkentzündungen), Erkrankungen des Urogenitalsystems (Metritis, Endometritis, Blasenentzündung, Urethritis, Pyelonephritis), Erkrankungen der Haut und der Weichteile (einschließlich Nabelschnurinfektionen) sowie Komplikationen durch Amoxicillin-empfindliche Mikroorganismen. Zur Behandlung von Leptospirose, Mastitis, Agalaktie bei Schweinen, Aktinomykose, Schweineerysipel, Parainfluenza und Paratyphus
Maßeinheit: Fläschchen

Amoxicillin 15%, Fläschchen 10 ml

Freigabeform: Weiße Suspension für Injektionen. Dunkle Glasflasche 10 ml
Anwendungsgebiete: Verschrieben an Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine, Hunde und Katzen zur Behandlung von bakteriellen Infektionen des Magen-Darm-Trakts (einschließlich Enteritis, Gastroenteritis, Gastroenterokolitis), Atemwegserkrankungen (einschließlich Bronchitis, Bronchopneumonie, Rhinitis), chirurgischen Erkrankungen (einschließlich Wunden, Abszesse, Gelenkentzündungen), Erkrankungen des Urogenitalsystems (Metritis, Endometritis, Blasenentzündung, Urethritis, Pyelonephritis), Erkrankungen der Haut und der Weichteile (einschließlich Nabelschnurinfektionen) sowie Komplikationen durch Amoxicillin-empfindliche Mikroorganismen. Zur Behandlung von Leptospirose, Mastitis, Agalaktie bei Schweinen, Aktinomykose, Schweineerysipel, Parainfluenza und Paratyphus
Maßeinheit: Fläschchen

Amoxicillin 150, Fläschchen 100 ml

Freisetzungsform: Lösung für die intramuskuläre und subkutane Injektion. Dunkle Glasflasche 100 ml
Anwendungsgebiete: Verschreiben Sie Rindern, Schafen, Schweinen, Hunden und Katzen mit therapeutischem Zweck bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, der Atemwege, des Urogenitalsystems, der Gelenke, der Weichteile und der Haut, Nekrobakteriose, Nabelschnurinfektionen, atrophische Rhinitis, Mastitis-Syndrom - Metritis-Agalaktie und andere primäre und sekundäre Infektionen der bakteriellen Ätiologie, deren Erreger gegenüber Amoxicillin empfindlich sind
Maßeinheit: Fläschchen

Antidiarrhoea, Packung 100 g

Freisetzungsform: Wasserlösliches Pulver zur oralen Verabreichung. Das Medikament ist in dreischichtigen Folienbeuteln von 100 g verpackt
Anwendungsgebiete: Verschrieben an Ferkel und Kälber zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen der bakteriellen Ätiologie, einschließlich solcher, die mit Dehydration und Intoxikation des Körpers einhergehen
Maßeinheit: Paket

20% ige Apramycinsulfatlösung, Fläschchen 100 ml

Freigabeformular: Lösung zur Injektion. Dunkle Glasflasche 100 ml
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Jungtieren, Hunden bei Magen-Darm- und Atemwegserkrankungen, die durch Apramycin-empfindliche Mikroorganismen (Salmonellose, Colibacillose, Bordetellose) verursacht werden, sowie zur Behandlung von Metritis-Mastitis-Agalaktie bei Sauen
Maßeinheit: Fläschchen

20% ige Apramycinsulfatlösung, Fläschchen 50 ml

Freigabeformular: Lösung zur Injektion. Dunkle Glasflasche 50 ml,
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von jungen Nutztieren, Hunden mit Magen-Darm- und Atemwegserkrankungen, die durch Apramycin-empfindliche Mikroorganismen (Salmonellose, Colibacillose, Bordetellose) verursacht werden, sowie zur Behandlung von Metritis-Mastitis-Agalaktie bei Sauen
Maßeinheit: Fläschchen

Atsilomag Lösung zur Injektion, fl. 100 ml

Freisetzungsform: Suspension für subkutane und intramuskuläre Injektionen. Flasche 100 ml
Anwendungsgebiete: Verschrieben großen und kleinen Wiederkäuern, Schweinen, kleinen Haustieren (Katzen und Hunden) zur Behandlung von Krankheiten wie Lungenentzündung, Bronchopneumonie, Tracheobronchitis, Infektionen des Urogenitalsystems, bakterielle Enteritis, Colibacillose, Salmonellose, Pasteurellose
Maßeinheit: Fläschchen

Baytril 10% ige Injektionslösung, fl. 100 ml

Freisetzungsform: Lösung für intramuskuläre und subkutane Injektionen. Dunkle Glasflasche 100 ml
Anwendungsgebiete: Verschreiben Sie Kälber und Schweine mit einem therapeutischen Zweck für Infektionen der Atemwege, des Magen-Darm-Trakts, des Urogenitalsystems, der Septikämie, der Colibacillose, der Salmonellose, der Streptokokkose, der bakteriellen und enzootischen Pneumonie, der atrophischen Rhinitis, des Mastitis-Metritis-Agalactia-Syndroms und anderer verursacht durch Mikroorganismen, die gegenüber Fluorchinolonen empfindlich sind, sowie durch gemischte und sekundäre Infektionen bei Viruserkrankungen
Maßeinheit: Fläschchen

Baytril 10% ige Lösung zur oralen Verabreichung, fl. 1 l

Freigabeformular: Flasche 1 l
Anwendungsgebiete: Für Colibacillose, Salmonellose, nekrotische Enteritis, Streptokokkose, Hämophilie, Campylobacter-Hepatitis, Mycoplasmose sowie Mischinfektionen und Sekundärinfektionen bei Viruserkrankungen bei Vögeln
Maßeinheit: Fläschchen

Baytril 2,5% ige Injektionslösung, fl. 100 ml

Freisetzungsform: Lösung für intramuskuläre und subkutane Injektionen. Dunkle Glasflasche 100 ml
Anwendungsgebiete: Verschreiben Sie Hunde und Katzen mit therapeutischem Zweck bei Erkrankungen der Atemwege, des Magen-Darm-Trakts, des Urogenitalsystems, der Septikämie, der Colibacillose, der Salmonellose, der Streptokokkose und anderer Erkrankungen, die durch fluorchinolonempfindliche Mikroorganismen sowie bei gemischten und sekundären Infektionen verursacht werden Viruserkrankungen
Maßeinheit: Fläschchen

Baytril 5% ige Injektionslösung, fl. 100 ml

Freisetzungsform: Lösung für die intramuskuläre oder subkutane Injektion. Dunkle Glasflasche 100 ml
Anwendungsgebiete: Verschreiben Sie Kälbern, Schweinen und Hunden einen therapeutischen Zweck für Infektionen der Atemwege, des Magen-Darm-Trakts, des Urogenitalsystems, der Septikämie, der Colibacillose, der Salmonellose, der Streptokokkose, der bakteriellen und enzootischen Pneumonie, der atrophischen Rhinitis, des Mastitis-Metritis-Agalactia-Syndroms Krankheiten, die durch Mikroorganismen verursacht werden, die gegenüber Fluorchinolonen empfindlich sind, sowie durch Mischinfektionen und Sekundärinfektionen bei Viruserkrankungen
Maßeinheit: Fläschchen

Baytril Max 10% ige Injektionslösung, fl. 100 ml

Freisetzungsform: Lösung für intramuskuläre und subkutane Injektionen. Dunkle Glasflasche 100 ml
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen bei Rindern und Schweinen
Maßeinheit: Fläschchen

Betamox LA, fl. 10 ml

Freigabeform: Suspension zur Injektion. Glasflasche 10 ml
Anwendungsgebiete: Verschrieben an Rinder, Schafe, Schweine, Hunde und Katzen zur Behandlung von bakteriellen Infektionen des Magen-Darm-Trakts, Atemwegserkrankungen, Erkrankungen des Urogenitalsystems, der Haut und der Weichteile, die durch Amoxicillin-empfindliche Mikroorganismen verursacht werden
Maßeinheit: Fläschchen

Bromcolin, fl. 100 ml

Freigabeform: Transparente hellgelbe Lösung zur Injektion. Verpackt in 100 ml dunklen Glasflaschen
Anwendungsgebiete: Verschreiben Sie junge Rinder und kleine Wiederkäuer, Schweine und kleine Haustiere (Hunde und Katzen) zur Behandlung von Infektionen durch Mikroorganismen, die gegenüber Lincosaminen und Polymyxinen empfindlich sind, einschließlich akuter und chronischer Erkrankungen der Atemwege und des Magen-Darm-Trakts
Maßeinheit: Fläschchen

Vetbenzicin-3, 600 Tausend Einheiten, fl. 10 ml

Freisetzungsform: Pulver zur Herstellung der Injektionssuspension. Flasche 10 ml
Anwendungsgebiete: Verschreiben Sie große und kleine Wiederkäuer, Pferde, Schweine, Pelztiere, Kaninchen, Truthähne, Gänse und Enten zur Behandlung von Pasteurellose, Bronchopneumonie, Erkrankungen des Urogenitalsystems, Anthrax, Nekrobakteriose, Streptokokkose, Aktinomykose, Emphysem und Sepsis sowie andere primäre und sekundäre Infektionen, die durch Krankheitserreger verursacht werden, die gegenüber Antibiotika der Penicillin-Reihe empfindlich sind
Maßeinheit: Fläschchen

Vetbenzicin-5, 1,5 Millionen Einheiten, fl. 10 ml

Freisetzungsform: Pulver zur Herstellung der Injektionssuspension. Flasche 10 ml
Anwendungsgebiete: Verschreiben Sie große und kleine Wiederkäuer, Pferde, Schweine, Pelztiere, Kaninchen, Truthähne, Gänse und Enten zur Behandlung von Infektionskrankheiten, die durch benzylpenicillinempfindliche Mikroorganismen verursacht werden
Maßeinheit: Fläschchen

Vetbitsin-3, fl. 1,2 Millionen Einheiten

Freigabeform: Pulver zur Injektionslösung. Flasche 1, 2 Millionen Einheiten
Anwendungsgebiete: Verschreiben Sie große und kleine Wiederkäuer, Pferde, Schweine, Pelztiere, Kaninchen, Truthähne, Gänse und Enten zur Behandlung von Pasteurellose, Bronchopneumonie, Erkrankungen des Urogenitalsystems, Anthrax, Nekrobakteriose, Streptokokkose, Aktinomykose, Emphysem und Sepsis sowie andere primäre und sekundäre Infektionen, die durch Krankheitserreger verursacht werden, die für Penicillin-Antibiotika anfällig sind
Maßeinheit: Fläschchen
Verfügbarkeit: PRODUKT AUF BESTELLUNG
Rufen Sie tel. (495) 510-86-04; (495) 972-74-06

Vetbitsin-3, fl. 600 Tausend Einheiten

Freigabeform: Pulver zur Injektionslösung. Flasche 600 Tausend Einheiten
Anwendungsgebiete: Verschreiben Sie große und kleine Wiederkäuer, Pferde, Schweine, Pelztiere, Kaninchen, Truthähne, Gänse und Enten zur Behandlung von Pasteurellose, Bronchopneumonie, Erkrankungen des Urogenitalsystems, Anthrax, Nekrobakteriose, Streptokokkose, Aktinomykose, Emphysem und Sepsis sowie andere primäre und sekundäre Infektionen, die durch Krankheitserreger verursacht werden, die gegenüber Antibiotika der Penicillin-Reihe empfindlich sind
Maßeinheit: Fläschchen

Vetbitsin-5, fl. 1,5 Millionen Einheiten

Freisetzungsform: Pulver zur Herstellung der Injektionslösung. Flasche 1, 5 Millionen Einheiten
Anwendungsgebiete: Verschreiben Sie große und kleine Wiederkäuer, Pferde, Schweine, Pelztiere, Kaninchen, Truthähne, Gänse und Enten zur Behandlung von Infektionskrankheiten, die durch benzylpenicillinempfindliche Mikroorganismen verursacht werden
Maßeinheit: Fläschchen

Gentham, fl. 10 ml

Freisetzungsform: Suspension für intramuskuläre und subkutane Injektionen. Glasflasche 10 ml
Anwendungsgebiete: Verschrieben für therapeutische Zwecke bei Pferden, Rindern, Schafen, Schweinen, Hunden und Katzen bei Infektionskrankheiten des Magen-Darm-Trakts, der Atemwege, des Urogenitalsystems, der Gelenke, der Weichteile und der Haut, einschließlich Nekrobakteriose, Nabelsepsis, atrophische Schweine-Rhinitis, Mastitis-Metritis-Agalactia-Syndrom und andere primäre und sekundäre Infektionen der bakteriellen Ätiologie, deren Erreger gegenüber Penicillinen und Aminoglycosiden empfindlich sind
Maßeinheit: Fläschchen

Gentham, fl. 100 ml

Freisetzungsform: Suspension für intramuskuläre und subkutane Injektionen. Glasflaschen von 100 ml
Anwendungsgebiete: Verschrieben für therapeutische Zwecke bei Pferden, Rindern, Schafen, Schweinen, Hunden und Katzen bei Infektionskrankheiten des Magen-Darm-Trakts, der Atemwege, des Urogenitalsystems, der Gelenke, der Weichteile und der Haut, einschließlich Nekrobakteriose, Nabelsepsis, atrophische Schweine-Rhinitis, Mastitis-Metritis-Agalactia-Syndrom und andere primäre und sekundäre Infektionen der bakteriellen Ätiologie, deren Erreger gegenüber Penicillinen und Aminoglycosiden empfindlich sind
Maßeinheit: Fläschchen

Gentamicin-Pulver, einheitliches Unternehmen 1 kg

Freigabeformular: Packung 1 kg.
Anwendungsgebiete: Bakterielle Infektionen des Verdauungstraktes von Kälbern, Jungsauen und Hühnern. Ruhr und Campylobacteriose von Ferkeln und Jungsauen.
Maßeinheit: Verpackung
Verfügbarkeit: PRODUKT AUF BESTELLUNG
Rufen Sie tel. (495) 510-86-04; (495) 972-74-06

Gentamicinsulfat 4% ige Lösung, Fläschchen 10 ml

Freisetzungsform: Fläschchen mit 10 ml
Anwendungsgebiete: Bei Rindern, Pferden, Schafen, Schweinen, Hunden und Katzen zur Behandlung von Atemwegs- und Magen-Darm-, Harnwegsinfektionen, Sepsis, Lungenentzündung, Pleuraempyem, Peritonitis, Meningitis, Pyelonephritis, eitrigen Infektionen der Haut und der Weichteile und anderen. Erkrankungen der bakteriellen Ätiologie, deren Krankheitserreger gegenüber Gentamicin empfindlich sind.
Maßeinheit: Fläschchen

Waren für Haustiere:

Katalogabschnitte:

Nachrichten abonnieren
Tierapotheken VETLEK!

In welchen Fällen werden Amoxicillin-Injektionen verschrieben?

Amoxicillin-Injektionen in Ampullen sind ein Medikament, das eine antivirale und antibakterielle Wirkung auf den Körper hat. Das Medikament hat zusätzlich zu der Injektionslösung verschiedene Formen der Freisetzung. Produziert in Serbien, den Niederlanden und Russland. Das Arzneimittel unterliegt einer Reihe von Einschränkungen bei seiner Verwendung. Individueller anatomisch-therapeutisch-chemischer Code - JO1CA04.

Formen der Freisetzung und Zusammensetzung

Die Zusammensetzung von Kapseln, Pulver zur Herstellung von Emulsionen und Tabletten enthält Amoxicillin, das als Hauptbestandteil wirkt. Die Injektionslösung enthält auch die gleichnamige Substanz. Tabletten und Kapseln werden in Blasen in einer Menge von jeweils 10 Stück verpackt. Granulate (Lyophilisat) werden in Glasflaschen verpackt.

pharmachologische Wirkung

Das Breitbandmedikament gehört zur Kategorie der Antibiotika bzw. halbsynthetischen Penicilline. Die Hauptkomponente kann als Hydroxylanalogon von Ampicillin angesehen werden. Bei intramuskulärer und parenteraler Verabreichung bietet die Komponente eine anhaltende bakterizide Wirkung. Wirkt sich nachteilig auf grampositive und gramnegative Anaerobier aus.

Amoxicillin-Injektionen können die Ausbreitung des Entzündungsprozesses auf gesundes Gewebe stoppen. Darreichungsformen zur oralen Verabreichung werden schnell aus dem Magen aufgenommen, ohne die Schleimhaut zu beschädigen. Die maximale Konzentration wird 60-90 Minuten nach der ersten Dosis notiert. Der Indikator ist direkt proportional zur verschriebenen Dosis..

Lebensmittel beeinflussen die Absorptionsrate nicht. Bei intramuskulärer und intravenöser Verabreichung bindet Amoxicillin in Form von Trihydrat zu 25 bis 30% an Plasmaproteine ​​und verteilt sich gleichmäßig auf Gewebe und Flüssigkeiten. Die höchste Konzentration findet sich in der Leber. Die Halbwertszeit beträgt nicht mehr als 2 Stunden. Es wird zusammen mit Kot und Urin aus dem Körper ausgeschieden. Das Medikament kann die Blut-Hirn-Schranke überwinden.

Indikationen und Kontraindikationen

Amoxicillin (Injektionslösung) kann allein und in Kombination mit Clavulansäure angewendet werden. Das Medikament ist gegen folgende Pathologien wirksam:

  • virale und infektiöse Erkrankungen (Gonorrhoe, Tuberkulose, Urethritis, Blasenentzündung, Lungenentzündung, Pyelonephritis, Mandelentzündung, Bronchitis);
  • chronische Gastritis;
  • ulzerative Läsionen des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • Listeriose;
  • Leptospirose;
  • Endokarditis;
  • Sepsis;
  • Meningitis;
  • Salmonellose;
  • Shigellose;
  • Lyme-Borreliose.

Es ist strengstens verboten, Patienten mit mindestens einer Einschränkung aus der Liste zu verschreiben:

  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber Penicillinen und Cephalosporinen;
  • Bronchialasthma;
  • Heuschnupfen;
  • nicht rechtzeitig geheilte infektiöse Atemwegserkrankungen;
  • allergische Diathese;
  • lymphatische Leukämie;
  • infektiöse Mononukleose;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts infektiöser Natur, begleitet von Erbrechen und Durchfall.

In Kombination mit Metronidazol ist die Verwendung des Antibiotikums bei Überempfindlichkeit gegen Nitroimidazole, lymphatische Leukämie, Erkrankungen des Blutes und des Zentralnervensystems strengstens verboten.

Gebrauchsanweisung

Die Verwendung des Medikaments für prophylaktische und therapeutische Zwecke erfolgt gemäß den Anweisungen. Das Behandlungsschema wird von einem Spezialisten ausgewählt. Bestimmte Bevölkerungsgruppen sollten unter Aufsicht des behandelnden Arztes Injektionen erhalten. Der Kurs wird individuell ausgewählt.

Dosierungsschema und Behandlungsschema

Die therapeutische Norm eines Antibiotikums für Erwachsene und Kinder über 5 Jahre wird anhand des Körpergewichts des Patienten berechnet. Die Anweisungen schreiben das folgende Dosierungsschema für Kinder vor:

  • intravenös - nicht mehr als 100 mg / kg.
  • intramuskulär - nicht mehr als 50 mg / kg.

Bei erwachsenen Patienten kann das Medikament mehrmals täglich intramuskulär verabreicht werden. Die therapeutische Dosis beträgt 1 g und kann der Einfachheit halber in 2 Dosen unterteilt werden. Die tägliche Rate für die intravenöse Verabreichung sollte 13 g nicht überschreiten. Das Antibiotikum kann dreimal injiziert werden.

So bereiten Sie die Injektionslösung vor?

In seltenen Fällen ist eine intravenöse Verabreichung angezeigt. Meistens wird das Arzneimittel subkutan oder intramuskulär injiziert. Um die Lösung vorzubereiten, benötigen Sie:

  • Natriumchlorid;
  • Kampferalkohol oder jede andere alkoholhaltige Flüssigkeit;
  • sterile Watte, Alkoholtücher;
  • Spritze.

Ampullen mit Natriumchlorid werden mit Alkohol abgewischt und brechen die Spitze vorsichtig ab. Eine Nadel wird auf die Spritze gesetzt, der Deckel wird entfernt, 5 ml Lösung werden gesammelt, der Gummistopfen der Flasche wird vorsichtig mit einer Nadel durchstochen und die Flüssigkeit wird in das Pulver injiziert. Der Behälter mit der pulverförmigen Substanz muss einige Sekunden lang kräftig geschüttelt werden, damit sich das Granulat vollständig auflöst.

Wenn Sie möchten, können Sie die Nadel gegen eine sterile austauschen. Vor der Injektion muss überschüssige Luft aus der Spritze abgelassen werden.

Injektionsinszenierung

Algorithmen zur intravenösen und intramuskulären Einführung des Arzneimittels unterscheiden sich voneinander. Technik zur intramuskulären Injektion:

  • Watte, die in eine alkoholhaltige Flüssigkeit getaucht ist, wischen Sie die Stelle der beabsichtigten Injektion (den oberen äußeren Teil des Gesäßes) ab;
  • Die Spritze wird in die rechte Hand genommen, die Nadel wird in einem Winkel von 45 ° gekippt und scharf in den Muskel eingeführt.
  • Medikamente werden langsam injiziert, um Schmerzen zu lindern;
  • Nachdem das Antibiotikum vollständig injiziert wurde, wird die Nadel abrupt entfernt und die Injektionsstelle mit einer Alkoholserviette abgewischt.

Intravenöse Injektionstechnik:

  1. Vor der Verabreichung des Arzneimittels muss beim Patienten eine Vene gefunden werden. Dazu können Sie den Ellbogenbeugungsbereich massieren..
  2. Etwas oberhalb der vorgesehenen Einführungsstelle wird der Arm mit einem Tourniquet gelöst.
  3. Der Patient muss mit der Faust "arbeiten" und die Handfläche ballen und lockern.
  4. Nachdem die Vene gefunden und die Nadel eingeführt wurde, wird das Tourniquet vom Arm entfernt und das Arzneimittel langsam injiziert..
  5. Am Ende der Injektion wird die Nadel entfernt, die Haut mit einem Alkoholtupfer abgewischt.

Unter subkutaner Injektion wird die Einführung des Arzneimittels direkt in die Fettschicht verstanden. Injektionen werden in den Bauch, den Oberschenkel und den Unterarm gegeben. Die vorbereitenden Maßnahmen sind die gleichen wie für die Einführung von i / m oder i / v.

Es ist am bequemsten, Spritzen mit kurzen Nadeln (wie Insulinnadeln) subkutan zu injizieren. Sie werden parallel zur vorgesehenen Einstichstelle in der rechten Hand gehalten, 3-5 cm Haut werden mit der linken gesammelt, um eine Falte zwischen Index und Daumen zu bilden. Die Nadel wird sanft durch die Haut gestochen und das Arzneimittel wird langsam injiziert.

Nebenwirkungen und Überdosierung

Das Risiko von Nebenwirkungen steigt mit der unangemessenen Verwendung des Antibiotikums. Das Unwohlsein entsteht von der Seite:

  • Zentralnervensystem (Krämpfe, Bewusstlosigkeit, Depression, Schwindel, Ataxie);
  • Organe des Verdauungstraktes (pseudomembranöse Kolitis, Durchfall, Verstopfung, Anfälle von Übelkeit und Erbrechen);
  • von der Seite des Herz-Kreislauf-Systems (Tachykardie, Thrombozytopenie).

Am häufigsten klagen Patienten über allergische Reaktionen, die sich in Fieber, allergischer Rhinitis, Urtikaria und Quincke-Ödem äußern. In seltenen Fällen kann sich ein anaphylaktischer Schock entwickeln.

Überdosierungssymptome treten bei Patienten auf, die die therapeutische Norm um ein Vielfaches überschreiten. Es wird keine ausgeprägte toxische Wirkung beobachtet. Anzeichen einer Überdosierung sind Darmstörungen. Patienten mit Nieren- und Leberversagen können Symptome von Kristallurie und Nephrotoxizität aufweisen.

Wenn der Patient eine große Dosis Kapseln oder Tabletten eingenommen hat, muss er den Magen auswaschen oder Enterosorbens (schwarze oder weiße Kohle) geben. Im Falle einer Überdosierung mit einer Antibiotika-Lösung muss der Patient zur nächsten medizinischen Einrichtung gebracht werden, wo eine Hämodialyse verschrieben wird. Amoxicillin hat kein spezifisches Gegenmittel.

Besondere Anweisungen und Vorsichtsmaßnahmen

Patienten, die an allergischen Krankheiten leiden, müssen Amoxicillin und seine Analoga sorgfältig anwenden. Das Alter der Kinder (bis zu 5 Jahren) gilt als absolute Kontraindikation. Die Verwendung der Lösung in Kombination mit Metronidazol ist für Menschen mit Lebererkrankungen nicht akzeptabel. Bei der Behandlung von akuten viralen Atemwegsinfektionen ist das Medikament unwirksam.

Wenn der Patient an Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts leidet, die von Erbrechen und Durchfall begleitet werden, ist die Ernennung einer Tablettenform unangemessen. Wenn der Einsatz von Antibiotika über einen längeren Zeitraum erwartet wird, wird dem Patienten Nystatin oder Levorin (Antimykotikum) zusammen mit Amoxicillin verschrieben. Bei älteren Patienten wird regelmäßig der Zustand von Leber, Nieren und Herz überwacht.

Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit

Stillzeit und Schwangerschaft gelten als relative Kontraindikationen. In seltenen Fällen kann einer Frau im ersten Trimester ein Antibiotikum als entzündungshemmendes Mittel für bakterielle Pathologien verschrieben werden. Bei der Verwendung des Arzneimittels muss berücksichtigt werden, dass das Arzneimittel Allergien und Dysbiose hervorrufen kann.

Der Wirkstoff dringt in die Plazentaschranke ein und kommt in der Muttermilch vor. Wenn einer Frau ein Antibiotikum verschrieben wurde, muss sie mit dem Stillen aufhören..

Kompatibilität mit anderen Medikamenten und Alkohol

Es passt nicht gut zu Alkohol. Es ist strengstens verboten, während der Behandlungszeit alkoholische Getränke zu konsumieren. Durch die gleichzeitige Anwendung von Antibiotika und oralen Kontrazeptiva kann Amoxicillin die Wirksamkeit der letzteren verringern. Synergismus wird bei gleichzeitiger Verabreichung des Arzneimittels und bakterizider Antibiotika, Antagonismus - bei Kombination des Arzneimittels mit bakteriostatischen Antibiotika beobachtet.

Die Absorptionsrate von Amoxicillin steigt bei gleichzeitiger Einnahme mit Ascorbinsäure. Abführmittel, Aminoglykoside, Antazida und Glucosamin verringern die Absorptionsrate. Positive Verträglichkeit des Antibiotikums mit Clavulansäurepräparaten. Pathogene Mikroorganismen, die Penicillinase produzieren können, sind gegen den Wirkstoff vollständig resistent.

In Kombination mit Metronidazol wirkt sich das Antibiotikum nachteilig auf Helicobacter pylori aus. Ampicillin und Amoxicillin sind kreuzresistent.

Verkaufs- und Lagerbedingungen

Die Haltbarkeit des Arzneimittels beträgt 5 Jahre. Bewahren Sie es an einem sicheren, trockenen Ort außerhalb der Reichweite von Tieren und Kindern auf. Die optimale Temperatur beträgt nicht mehr als 20 ° C. Die Kosten beginnen bei 50 Rubel. Ein verschreibungspflichtiger Urlaub ist erforderlich.

Analoga (kurz)

Strukturanaloga des Arzneimittels, die die gleiche Komponente wie das ursprüngliche Arzneimittel enthalten, können in der Apotheke gekauft werden. Diese beinhalten:

  1. Flemoxin Solutab.
  2. Ospamox.
  3. Ecobol.

Die Medikamente werden in Tablettenform oder in Form einer Lösung vermarktet. Sie sind in der mittleren Preiskategorie (80-220 Rubel). Das Medikament hat mehrere Generika:

  1. Azithromycin. Ein bakteriostatisches Antibiotikum der Makrolidgruppe. Hat 2 Arten der Freisetzung: Suspension und Kapseln. Die toxische Wirkung ist schlecht ausgeprägt. Kosten - ab 180 Rubel.
  2. Ampicillin. Injektionslösung und Tabletten wirken bakterizid auf den Körper. Es wird für ansteckende Krankheiten verschrieben. Im Gegensatz zum Originalmedikament kann es Kindern ab 2 Jahren verschrieben werden. Ungefährer Preis - ab 50 Rubel.
  3. Augmentin. Die Zusammensetzung des Präparats ist mit Clavulansäure angereichert, was seine Wirksamkeit bei einer Reihe von Pathologien erhöht. Freisetzungsform: Emulsion und Tabletten. Laut Bewertungen wird das Medikament von Patienten gut vertragen, Nebenwirkungen sind äußerst selten. Kosten - ab 140 Rubel.

Jedes der oben genannten Medikamente kann nach Rücksprache mit Ihrem Arzt eingenommen werden. Der Spezialist muss alle Kontraindikationen im Voraus identifizieren. Wenn Beschwerden auftreten, sollte die Behandlung sofort abgebrochen werden..

Indikationen und Anweisungen für Amoxicillin 500 und 250 in Ampullen

Bei bakteriellen Infektionen verschiedener Organe wird eine obligatorische Antibiotikabehandlung durchgeführt. Der Vertreter dieser Gruppe von Arzneimitteln ist das Arzneimittel Amoxicillin, das zu Penicillinen gehört. Ein halbsynthetisches Arzneimittel wird in Form einer Lösung für Injektionen, Tabletten zur internen Verabreichung und Sirup verwendet. Die Verwendung eines Antibiotikums bei Injektionen ist nicht so häufig wie bei Tabletten, aber wir werden überlegen, bei welchen Krankheiten Amoxicillin intramuskulär injiziert wird.

  • Beschreibung des Arzneimittels
  • Gebrauchsanweisung
  • Indikationen
  • Kontraindikationen
    • Nebenwirkungen
  • Behandlungsmerkmale

Injektionslösung kann für Kinder und Erwachsene verwendet werden, es gibt eine bestimmte Dosierung und Gebrauchsanweisung. Nur ein Arzt kann ein Medikament verschreiben, nachdem er die Empfindlichkeit eines bestimmten Bakteriums gegenüber einem Antibiotikum diagnostiziert und bestimmt hat.

Sehr oft wird Amoxicillin bei HNO-Erkrankungen wie Angina pectoris, Laryngitis und Mandelentzündung verschrieben..

Beschreibung des Arzneimittels

Bakterien wie Streptococcus, Pneumococcus, Meningococcus, Staphylococcus haemophilus influenzae und viele andere sind anfällig für das Medikament Amoxicillin. Dieses Antibiotikum hat die gleichen Vor- und Nachteile wie andere Penicillin-Medikamente. Mikroorganismen, die Penicillinase produzieren können - ein Enzym, das Penicillin abbaut, reagieren nicht empfindlich auf Amoxicillin.

Vor dem Termin der Injektionen wird eine bakteriologische Untersuchung durchgeführt, die Kultur des Kulturmediums wird entnommen. Das Antibiotikum Amoxicillin wird zur Behandlung vieler bakterieller Infektionen eingesetzt, da es gegen grampositive und gramnegative Bakterien wirkt.

Gebrauchsanweisung

Die intramuskuläre Injektion von Amoxicillin erfolgt ab dem 5. Lebensjahr, wie in den Anweisungen für das Arzneimittel angegeben. Aus den Anweisungen geht auch hervor, dass die Behandlung von Kindern nur mit Genehmigung eines Arztes und unter seiner Aufsicht zulässig ist..

Dosierung des Arzneimittels in Injektionen:

  • für Kinder beträgt die intravenöse Dosis 90 bis 150 mg / kg / Tag;
  • intramuskulär - bis zu 50 mg / kg / Tag;
  • für Erwachsene intravenös - von 2 bis 13 g / Tag;
  • intramuskulär - 1 g bis 2 mal täglich.

Bei Patienten mit chronischen Nieren- und Lebererkrankungen wird die Dosierung gemäß den Anweisungen geändert. Es ist zulässig, Injektionen in einer Dosis von höchstens 3 g / Tag zu verabreichen.

Indikationen

Ein Antibiotikum zur intramuskulären und intravenösen Verabreichung ist für die folgenden Pathologien angezeigt:

  • Infektions- und Entzündungskrankheiten;
  • Bronchitis, bakterielle Lungenentzündung;
  • eitrige Mandelentzündung, Mandelentzündung, Kehlkopfentzündung;
  • Ohrenentzündung, Mittelohrentzündung;
  • gynäkologische Infektionen, Gonorrhoe, Leptospirose;
  • bakterielle Hautinfektionen;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Die Verwendung von Amoxicillin beruht auf der Empfindlichkeit der meisten Bakterien, die häufiger die HNO-Organe, das Urogenitalsystem und die Atemwege betreffen.

Das Medikament wird häufig in Kombination mit anderen Medikamenten, einschließlich Clavulansäure, verwendet. Diese Mittel können verwendet werden, um schwerwiegende Erkrankungen wie Erythema multiforme, toxische Hautnekrolyse, exfoliative Dermatitis, Hepatitis und Gelbsucht zu behandeln..

Kontraindikationen

Gegenanzeigen für eine Antibiotikabehandlung Amoxicillin umfassen:

  • schwere Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • infektiöse Mononukleose und lymphatische Leukämie;
  • negative Reaktion des Körpers auf Penicilline;
  • Fieber, Asthma bronchiale;
  • Pathologie des Nervensystems.

In Kombination sollte das Medikament mit Clavuanolsäure bei Gelbsucht und Hepatitis nicht angewendet werden. Das Arzneimittel wird Patienten mit einer Tendenz zu allergischen Reaktionen mit Vorsicht verschrieben. Es ist verboten, Antibiotika mit Alkohol zu kombinieren.

Das Überschreiten der Dosierung des Arzneimittels kann zu verschiedenen lokalen und allgemeinen Reaktionen führen. Mögliche Entwicklung von Dysbiose, gastrointestinaler Dysfunktion, Allergien, Verschlimmerung chronischer Infektionskrankheiten.

Nebenwirkungen

Der Missbrauch des Antibiotikums kann zu unangenehmen Folgen führen. Nebenwirkungen können sehr unterschiedlich sein, einschließlich irreversibler Veränderungen im Knochenmark. Der Hauptgrund für die Nebenwirkungen der Verwendung des Arzneimittels Amoxicillin kann durch Unkenntnis der Anweisungen und Selbstmedikation unterschieden werden, seltener treten Komplikationen vor dem Hintergrund einer Überdosierung auf.

Der Schweregrad der Reaktion hängt von der Dosis und den Eigenschaften des menschlichen Körpers sowie dem Vorhandensein der einen oder anderen Abweichung ab. Die am wenigsten schädlichen Wirkungen sind Übelkeit, Erbrechen und Schwindel. Es kann sich eine allergische Reaktion entwickeln. Im Magen-Darm-Trakt sind Verstopfung, Durchfall, Reizung der Darmschleimhaut, Erbrechen und häufiger Drang zum Stuhlgang zu beobachten. Diese Nebenwirkungen klingen normalerweise schnell ab und Ihr Arzt kann Ihnen Präbiotika verschreiben.

Eine schwerwiegendere Folge der Verwendung eines Antibiotikums kann eine Dysbiose sein. In diesem Fall ist die Darmflora gestört, weshalb sie nicht mehr normal funktioniert. Symptome einer Dysbiose sind Verstopfung oder Durchlauf, Bauchschmerzen und Blähungen..

Es kann sich ein Vitamin-K-Mangel entwickeln, der sich in Nasenbluten und subkutanen Hämatomen äußert. Eine Darmdysbiose kann eine schwerwiegende Folge eines Mangels sein..

Eine Allergie gegen die Verwendung des Arzneimittels Amoxicillin tritt ziemlich häufig auf und führt zu Symptomen wie Juckreiz der Haut, Rötung, Peeling der Haut. Eine solche Nebenwirkung wird durch Wechseln des Arzneimittels zur Behandlung beseitigt.

Zahnkrankheiten sind auch nach längerem Einsatz von Antibiotika zu erwarten. Häufiger ist es Stomatitis, Candidiasis, seltener Gingivitis und Entzündung der Zunge oder Glossitis. Dies wird auch durch eine Verletzung der Mikroflora verursacht, bei der pathologische Mikroorganismen zu überwiegen beginnen. Pilzstomatitis tritt auf der Zunge, den Wangen und dem Zahnfleisch auf. Dies wird von schlechtem Atem begleitet. Zahnfleischbluten, Entzündungen der Zahnfleischpapillen können auftreten. In schweren Fällen tritt eine Parodontitis und sogar eine Parodontitis auf, und die komplexe Behandlung wird bereits vom Zahnarzt durchgeführt.

Andere mögliche Nebenreaktionen:

  • hämatologische Störungen - entwickeln sich mit Manifestationen von Anämie;
  • toxische Wirkungen auf das Knochenmark;
  • Darmreizung;
  • Verschlimmerung von Magengeschwüren und Gastritis;
  • Candidiasis der Mundhöhle und der Genitalschleimhaut;
  • Entzündungen, Allergien und Abszesse;
  • Bindehautentzündung, infektiöse oder allergische Dermatitis.

Selbst geringfügige Nebenwirkungen deuten auf eine Arzneimittelunverträglichkeit und die Notwendigkeit eines Ersatzes hin. In diesem Fall führt der Arzt zusätzliche Untersuchungen durch und verschreibt ein weiteres sicheres Antibiotikum.

Behandlungsmerkmale

Die Verwendung von Amoxicillin ist ab dem zweiten Lebensjahr zulässig. Die Dosierung kann je nach Form der Erkrankung und Schweregrad des Verlaufs von der Standarddosis abweichen. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass das Antibiotikum über die Nieren ausgeschieden wird, daher muss ihre normale Funktion erhalten bleiben. Während der Antibiotikatherapie sollten Sie viel Flüssigkeit trinken, was dem Körper auch hilft, Giftstoffe schnell zu entfernen..

Während der Schwangerschaft wird dringend davon abgeraten, Antibiotika zu verschreiben. Falls erforderlich, werden jedoch Penicillin-Medikamente verwendet, weshalb eine Amoxicillin-Therapie nicht ausgeschlossen ist. Es ist strengstens verboten, Tetracyclin-Medikamente und Aminoglycoside zu verwenden.

Einige Patienten reagieren möglicherweise schwer auf dieses Antibiotikum - den anaphylaktischen Schock. In diesem Fall erhält der Patient Erste Hilfe und Ampicillin wird abgebrochen..

Bei der Behandlung von Pilzinfektionen, die mit bakteriellen Pathologien einhergehen, ist es gut, Amoxicillin mit Arzneimitteln wie Nystatin oder Levorin zu kombinieren.

Bei der Behandlung von HNO-Erkrankungen ist es wichtig, gleichzeitig eine symptomatische Therapie durchzuführen und Antibiotika mit Schmerzmitteln, entzündungshemmenden Mitteln, Antihistaminika und Antipyretika zu ergänzen.

Im Falle einer Nebenwirkung sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, der die Medikamente wechselt und zusätzliche Medikamente verschreibt, um die negative Wirkung von Antibiotika auf den Körper auszuschließen.

Artikel Über Cholezystitis