Was sagt der Detritusgehalt im Kot eines Kindes aus?

Detritus im Coprogramm selbst spricht von einer guten Nahrungsverdauung. Wenn jedoch viel Detritus im Kot vorhanden ist und Schleim und Leukozyten vorhanden sind, kann dies auf einen entzündlichen Prozess im Darm hinweisen. All dies deutet darauf hin, dass das Coprogramm nicht von einem Indikator, sondern von allen Indikatoren im Allgemeinen bewertet wird..

Was ist Detritus und wie entsteht er?

Detritus besteht aus sehr kleinen Partikeln verdauter Nahrung, zerstörten Zellen des Epithels des Magen-Darm-Trakts und Bakterienzellen. Unter dem Mikroskop ist Detritus eine amorphe, unterschiedlich große, oft körnige Formation, deren Ursprung normalerweise nicht feststellbar ist. Eine gute Verdauung von Nahrungsmitteln im Darm geht immer mit der Ausscheidung einer erheblichen Menge an Detritus im Kot einher..

Die Bildung von Detritus ist mit der Wirkung von Verdauungssekreten auf die Nahrung verbunden, zu denen Enzyme gehören, die im Darm von nützlichen Bakterien leben. Darüber hinaus enthält der Detritus die Reste der Oberflächenschichten des Darmepithels, der Leukozyten, der Erythrozyten, des Schleims usw. Alle Bestandteile des Detritus verändern sich so sehr, dass sie nicht voneinander unterschieden werden können - sie repräsentieren eine einzelne Detritalmasse.

Große Mengen an Detritus finden sich in weichen, aber geformten Fäkalien, die mit der richtigen gesunden und abwechslungsreichen Ernährung gebildet werden. Flüssiger Stuhl enthält weniger Detritus, fest - mehr.

Wie Detritus im Coprogramm untersucht wird

Dazu wird der Kot unter dem Mikroskop untersucht. Ein kleiner Klumpen Stuhl wird zwischen zwei Objektträger gelegt, ohne Zugabe von Flüssigkeit zerkleinert (er wird nur wenig hinzugefügt, wenn die Konsistenz des Stuhls sehr dicht ist) und unter einem Mikroskop untersucht. Es gibt auch Methoden zur Bestimmung von Detritus, nach denen der Kot zuerst mit Wasser verdünnt, gründlich gerieben und zentrifugiert werden muss. In diesem Fall werden alle großen Partikel abgelagert und alles, was in den flüssigen Teil gelangt, wird als Detritus bewertet.

Die Analyse beginnt mit der Bestimmung der Detritusmenge im Kot und ist mit Zeichen (+) gekennzeichnet. Die maximale Menge an Detritus wird durch fünf Pluszeichen (+++++) angegeben, das Minimum durch eins (+).

Wenig Detritus (+) im Kot kann bei Verstopfung beobachtet werden, wenn sich der Kot lange Zeit im Darm befindet. Sehr wenig Detritus wird durch ein (±) Zeichen angezeigt. Wenn der Kot überhaupt keinen Detritus enthält (dies kommt sehr selten vor), wird er entweder bröckelig oder steinig. Detritus ist in flüssigem Kot schwer zu bestimmen, da er viel Wasser enthält. Detritus enthält im Coprogramm auch Bakterien, die bis zur Hälfte des Kots ausmachen.

Es ist normal, dass Kinder Detritus im Stuhl haben. Dies zeigt die Richtigkeit und Vollständigkeit der Nahrungsverdauung an. Gleichzeitig gibt es keine Norm für den Inhalt von Detritus im Kot des Kindes. Dies ist nur einer der Indikatoren für die korrekte Funktion des Verdauungssystems, der in Verbindung mit anderen Indikatoren bewertet wird.

Das Vorhandensein einer großen Menge an Detritus im Coprogramm bei Kindern kann in Kombination mit einigen anderen Indikatoren auf eine Art von Erkrankung des Verdauungssystems hinweisen.

Die Kombination von Detritus mit Schleim und Leukozyten weist also auf das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses im Darm hin..

Normal und mit verschiedenen Pathologien

Normalerweise enthalten Fäkalien eine große Menge Detritus, einzelne Muskelfasern und sehr kleine Mengen Fettsäuresalze oder Seife. Unter verschiedenen pathologischen Bedingungen zeigen sich unterschiedliche Änderungen der normalen Parameter des Coprogramms.

Zum Beispiel enthält das Coprogramm bei Verstopfung und verzögerter Evakuierung von Fäkalien aus dem Dickdarm viel Detritus und unverdaute Ballaststoffe. Befindet sich gleichzeitig noch Schleim und veränderte Leukozyten im Kot, deutet dies auf einen entzündlichen Prozess im Dickdarm hin - Kolitis. Eine große Anzahl zerstörter Epithelzellen und Bakterien weist ebenfalls auf eine Entzündung hin..

Bei Durchfall in flüssigem Kot nimmt die Menge an Detritus ab, was auf eine Verletzung des Prozesses der vollständigen Verdauung oder Absorption von Nährstoffen hinweist. Dies ist typisch für Erkrankungen des Dünndarms, wenn der Prozess der Aufnahme von aus der Nahrung extrahierten Nährstoffen gestört ist. Flüssiger Stuhl ist auch charakteristisch für Darminfektionen - Stuhl wird mit einer großen Menge Flüssigkeit verdünnt, die in das Darmlumen gezogen wird, um Infektionserreger loszuwerden.

Viele medizinische Begriffe sind uns unbekannt. Wir suchen nach Informationen über sie, wenn gesundheitliche Probleme auftreten. Höchstwahrscheinlich haben nur wenige Menschen von einem Begriff wie "Detritus" gehört. Es ist ein Indikator, mit dem Sie beurteilen können, wie das Essen einer Person verdaut wird..

allgemeine Beschreibung

Die kleinsten Partikel von verarbeiteten Lebensmitteln, veränderten Zellen und Bakterien werden als Detritus bezeichnet. Wenn Sie sie unter dem Mikroskop betrachten, sehen Sie Strukturen unterschiedlicher Größe und völlig formlos. Sie ähneln Körnern, ihre Konturen sind undeutlich. Es ist nicht immer möglich, die Art des Auftretens von Detritus herauszufinden.

Bei normaler Verdauung hat der Kot immer ein paar kleine Partikel. Ihr Auftreten, ihre Verarbeitung und Fragmentierung werden durch im Darm lebende Mikroorganismen erleichtert. Detritus ist auch der Rest von Epithelgewebe, der sich von den Darmwänden, Blutzellen und Schleimgerinnseln löst. Jedes dieser Elemente ändert sich und wird den anderen ähnlich. Wenn sich eine Person ausgewogen ernährt, enthält der Kot eine große Anzahl von schädlichen Formationen. Bei losen Stühlen sind nur wenige kleine Partikel vorhanden.

Detritale Substanz wird unter dem Einfluss von Sekretionssekreten gebildet, die im Verdauungssystem gebildet werden. Viele sind nicht auf ein Konzept wie Detritus gestoßen. Was ist das? In einfachen Worten, dies sind die kleinsten Rückstände von Nahrungsmitteln, die vom Körper verdaut werden, dank derer man die gut koordinierte Arbeit des Verdauungssystems beurteilen kann..

Coprogramm

Dies ist eine Stuhlanalyse, mit der Sie die Arbeit nicht nur des Magens und des Darms, sondern auch der Leber und der Bauchspeicheldrüse beurteilen können. Diese Studie hilft, das Vorhandensein von Dysbiose und entzündlichen Prozessen im Organ zu bestimmen. Dank der Analyse können Sie feststellen:

  • die Effizienz von Verdauungsprozessen im Körper;
  • Transitzeit der Nahrung durch den Verdauungstrakt.

Durch eine mikroskopische Untersuchung des Kot kann Detritus nachgewiesen werden. Dies sind Speisereste, Partikel der Darmschleimhaut, zelluläre Elemente:

  • Erythrozyten;
  • Leukozyten;
  • Wurmeier;
  • Tumorzellen;
  • Protozoen.

Die erhaltenen Daten geben Aufschluss über die Verdauungsfähigkeit des Darms und den Zustand seiner Schleimhaut. Bei der Mikroskopie normaler Fäkalien ist Detritus der Haupthintergrund und ein Partikel aus Nährstoffen, zerfallenen zellulären Elementen und Mikroorganismen. Das Coprogramm erfordert keine spezielle Vorbereitung, es sei denn, Sie nehmen Medikamente ein, die die Kotfarbe beeinflussen und die Darmperistaltik erhöhen können. Sie sollten verworfen werden.

Gibt es eine Norm??

Während der normalen Darmfunktion enthalten Fäkalien eine erhebliche Menge an Detritus und eine geringe Menge an Fettsäuresalzen. Bei der Pathologie werden verschiedene Veränderungen in den Indikatoren beobachtet. Wenn eine Person an Verstopfung oder verzögerter Ausscheidung von Kot aus dem Dickdarm leidet, wird der Detritus im Coprogramm erhöht und Ballaststoffe sind im Kot vorhanden. Das Vorhandensein von Schleim sowie eine Veränderung der Leukozytenzahl weisen auf den Verlauf entzündlicher Prozesse im Dickdarm hin..

Eine Abnahme der Indikatoren weist auf eine Verdauungsstörung hin. Dieser Zustand tritt bei einer Erkrankung des Dünndarms mit beeinträchtigter Nährstoffaufnahme auf. Für Darminfektionen sind lose Stühle charakteristisch. Detritus darin ist auch eine flüssige Konsistenz. Manchmal werden Fettpartikel gefunden, was auf eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenwege hinweist. Detritus im Kot eines Kindes ist ein normales Phänomen, das auf die korrekte und vollständige Verdauung von Nahrungsmitteln hinweist.

Gründe für Abweichungen von der Norm

Das letzte Stadium der Nahrungsverdauung erfolgt unter dem Einfluss von Pankreassaft im Zwölffingerdarm. Wenn die Gesundheit normal ist, werden Lebensmittel, egal ob tierisch oder pflanzlich, vollständig verdaut. Es gibt Gründe, die die Abweichung verursachen:

  • Eine kleine Menge Magensaft. Das Problem tritt aufgrund von Erkrankungen der inneren Organe auf: Geschwüre oder Gastritis.
  • Erhöhte Anzahl schädlicher Bakterien im Darm.
  • Schwaches Immunsystem.
  • Der Stuhl kommt zu schnell aus dem Rektum.
  • Infektionskrankheiten.

Detritus sind die kleinsten Partikel unverdauter Nahrung, deren Vorhandensein bei Babys die Norm ist. Alle Bestandteile, die in der Ernährung einer stillenden Mutter enthalten sind, befinden sich im Kot des Babys. Bei guter Arbeit des Magen-Darm-Trakts der Krümel wird der Detritus klein und fast unsichtbar sein.

Fazit

Zusammenfassend können wir feststellen, dass Detritus im Coprogramm ein normales Phänomen ist. Über Pathologie kann nur gesprochen werden, wenn ihre Abweichung in Kombination mit Änderungen anderer Indikatoren aufgetreten ist. Es lohnt sich nicht, selbst eine Diagnose zu stellen. Um Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich an einen Therapeuten oder Proktologen wenden. Nur ein Arzt wird richtig diagnostizieren. Die Hauptsache in dieser Situation ist nicht in Panik zu geraten..

Detritus im Coprogramm sind verdaute Lebensmittelfragmente, die nur während der Stuhlanalyse unter einem Mikroskop gefunden werden.

Das Volumen dieser Partikel hängt davon ab, wie gut das Verdauungssystem funktioniert. Natürliche Abfallprodukte werden notwendigerweise im Kot von Kindern getestet.

Kinderkoprogramm

Die Analyse des Stuhls eines Neugeborenen ist eine wichtige diagnostische Maßnahme, die wie andere Studien hilft, zu verstehen, ob das Kind gesund ist oder nicht..

Die Durchführung eines Coprogramms für Kinder unter einem Jahr ist nicht nur für eine geplante Untersuchung des Zustands des Verdauungstrakts erforderlich.

Die Notwendigkeit einer Kotanalyse bei Säuglingen entsteht immer dann, wenn medizinische Eingriffe unter stationären Bedingungen durchgeführt werden.

Dennoch ist die Untersuchung von Kot so informativ wie ein Blut- und Urintest. Der Stuhl des Babys wird ins Labor geschickt, auch wenn es eine vorbeugende Impfung benötigt.

Ein weiterer Grund für eine außerplanmäßige Untersuchung des Kot ist der Verdacht, dass das Kind an einer Erkrankung des Verdauungssystems leidet..

Wenn das neugeborene Kind am Vorabend des Kot-Tests nicht auf die Toilette gehen konnte und daher von den Eltern ein Abführmittel erhielt, wird das Coprogramm nicht durchgeführt.

Die Studie wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben und in einer Situation, in der das Baby wegen Durchfall oder anderen Beschwerden mit Sorptionsmitteln und Präparaten mit Eisen und Farbstoffen in der Zusammensetzung behandelt wurde.

Tatsache ist, dass aufgrund dieser Medikamente die Ergebnisse der Stuhlanalyse möglicherweise unzuverlässig sind..

Um anhand des Coprogramms zu verdeutlichen, ob das Kind gesund oder krank ist, muss gemäß den Regeln Kot für die Laborforschung gesammelt werden.

Einige Tage vor dem Test sollten Sie dem Baby keine Medikamente geben, die den Stuhlgang fördern.

Um die Ergebnisse der Kotuntersuchung nicht ungenau zu machen, müssen Sie dem Baby vor der Durchführung kein Heizkissen auf den Bauch legen.

Einläufe sind zu diesem Zeitpunkt ebenfalls verboten. Darüber hinaus wird empfohlen, das Baby an den Tagen vor der Lieferung von Kot zur Analyse nur mit Muttermilch zu füttern, ausgenommen Ergänzungsfuttermittel.

Es ist besser, den Kot des Babys in einem speziellen Behälter zu sammeln - einem Plastikbehälter mit einem am Deckel befestigten Spatel.

Ein in einer Apotheke gekauftes Glas sollte morgens mit Kot gefüllt werden (eine Erbse reicht aus). Es kommt jedoch vor, dass der Darm des Kindes nach dem Aufwachen nicht entleert werden kann..

In Ausnahmefällen kann biologisches Material nachts in einen Behälter gegeben werden. Hauptsache, es muss pünktlich ins Labor gebracht werden.

Detritus-Forschung

Detritus ist das kleinste Teilchen verdauter Nahrung und toter Epithelzellen im Verdauungstrakt und wird daher unter einem Mikroskop betrachtet.

Mit dem optischen Gerät können Laborspezialisten eine gründliche Analyse amorpher, unterschiedlich großer und körniger Formationen durchführen.

Detritus im Testkot sollte nicht klein sein, da dies als Beweis für eine gute Verarbeitung von Lebensmitteln dient, die in den Körper gelangen.

Lebensmittelabbauprodukte entstehen unter dem Einfluss von Bakterien, die im Dünn- und Dickdarm leben, und von sekretierten Verdauungssekreten, die hauptsächlich aus Enzymen bestehen.

Detritus besteht jedoch nicht nur aus verdauten Nahrungspartikeln, sondern auch aus Erythrozyten, Schleim, Leukozyten und Fragmenten zerstörter Zellen aus der Oberflächenschicht im Darm.

Zwar sind diese Komponenten in der Gesamtmasse des Detritus nicht zu unterscheiden, da sie signifikante Änderungen erfahren.

Wenn das Baby richtig isst, dh zusammen mit der Muttermilch nützliche Substanzen und Vitamine erhält, wird sein Kot weich, aber geformt, was bedeutet, dass er die notwendige Menge an Detritus enthält.

Typischerweise finden sich in flüssigen Stühlen mehr verdaute Lebensmittelfragmente als in festen Stühlen.

Um sie zu untersuchen, wird ein kleiner Klumpen vom Kot getrennt, der zwischen zwei Gläser eines optischen Geräts gelegt und zerkleinert wird.

Wenn der untersuchte Stuhl hart ist, wird er leicht angefeuchtet und erst dann durch einen Blick durch das Okular des Mikroskops untersucht.

Die Menge an Detritus im Kot wird im Coprogramm mit einem "+" - Zeichen ausgedrückt. Die maximal zulässige Menge an verdauten Lebensmittelpartikeln wird durch 5 Pluspunkte und die minimale durch eins angegeben.

Die niedrigstmögliche Rate an verarbeiteten Lebensmittelpartikeln im Kot wird durch das Zeichen „±“ angezeigt. Kot, der völlig frei von verdauten Nahrungsfragmenten und zerstörten Bakterien ist, ähnelt einem Stein und ist äußerst selten..

Wenn ein stillendes Baby die richtige Menge an Nährstoffen erhält, ist es nicht verwunderlich, dass sich in seinem Stuhl viel Abfall befindet..

Es gibt keinen klaren Rahmen für den Gehalt an verdauten Lebensmittelpartikeln im Kot..

Die Menge an Detritus im Kot sollte nur als Indikator für die korrekte Funktion des gesamten Verdauungssystems betrachtet werden..

Verdaute Partikelraten

Es ist sehr wichtig zu berücksichtigen, wie viel Detritus sich im Kot des Kindes befindet, da der Indikator den allgemeinen Gesundheitszustand und verschiedene Krankheiten anzeigt.

Die Norm für den Gehalt an verdauten Lebensmittelfragmenten im Kot ist jedoch relativ, sodass Ärzte nicht auf die Menge, sondern auf die Qualität des Abfalls achten..

Es gibt keinen Grund zur Sorge, wenn Spezialisten eine große Menge verarbeiteter Lebensmittelpartikel, ein wenig Muskelfasern und die gleiche Menge Fettsäuren im Kot identifiziert haben.

Der Standardgehalt an Detritus im Kot kann aufgrund verschiedener Pathologien des Verdauungssystems verletzt werden..

Ein Coprogramm wird als schlecht angesehen, wenn im Stuhl ein hoher Gehalt sowohl an verdauten Lebensmittelfragmenten als auch an durch Verdauungssäfte unbehandelten Ballaststoffen festgestellt wurde.

Dies kann auf Probleme mit dem Stuhlgang und auf Schwierigkeiten beim Bewegen des Stuhls durch den Dickdarm hinweisen..

Die Ergebnisse der Kotanalyse können negativ interpretiert werden, wenn sie darauf hinweisen, dass der Kot neben einer großen Menge an Detritus veränderte Leukozyten und Schleim enthält.

Solche Bestandteile des Stuhls sind Anzeichen einer Kinderkrankheit mit Kolitis oder Dysbiose..

Wenn Detritus, zerstörte Partikel von Bakterien und Zellen im Kot im Überschuss vorhanden sind, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass ein entzündlicher Prozess im Körper des Kindes begonnen hat.

Andernfalls kann die Analyse von Fäkalien, die solche Ergebnisse zeigte, den Arzt zu dem Verdacht veranlassen, dass die Aufnahme von Nährstoffen durch die Zotten des Dünndarms beim Säugling beeinträchtigt ist..

Nicht weniger Angst bei den Eltern sollte durch eine Untersuchung des Kot des Kindes verursacht werden, bei der sich der Kot mit Fettabfällen füllt, da dies auf eine Störung der Leberfunktion oder einer unter dem Magen befindlichen Drüse hinweist.

Schlechte Baby-Stuhlanalyse und eine, die viel Flüssigkeit im Stuhl zeigte.

Übermäßiges Wasser im Stuhl ist ein Zeichen für eine Darminfektion..

Tatsache ist, dass, wenn Krankheitserreger in das Verdauungsorgan gelangen, absichtlich eine große Menge Flüssigkeit in den Darm gelangt, um Krankheitserreger verschiedener Krankheiten zu verdrängen.

So können Sie mit dem Coprogramm wie mit anderen Analysen Rückschlüsse auf die Gesundheit eines Kindes ziehen..

Detritus, der während einer Laboruntersuchung von Kot untersucht wird, kann auf Pathologien hinweisen, jedoch nur in Kombination mit anderen Komponenten von Kot.

Detritus im Kot eines Kindes, egal wie bedrohlich es klingt, ist an sich ein harmloses Phänomen. Mal sehen, was es ist, welche Testindikatoren als normal gelten und welche Abweichungen in der Gesundheit des Babys anzeigen..

Detritus sind mikroskopisch kleine Fragmente von Lebensmitteln, die vom Körper verdaut werden, und Partikel von Bakterienzellen, die zerstört wurden. Es kann argumentiert werden, dass die Konzentration dieser Fragmente in den Kotanalysen umso höher ist, je besser die Verdauungsfunktionen im Körper des Kindes funktionieren. Es gibt nichts Schreckliches oder Anormales an diesem Phänomen, dies sind natürliche Abfallprodukte, die aus Verdauungsprozessen resultieren..

Es ist notwendig, auf einen solchen Indikator zu achten, da er über den Zustand des gesamten Organismus informiert und bei Verstößen ein Signal gibt.

Es gibt keinen spezifischen, korrekten quantitativen Indikator für Detritus im Kot eines Babys oder Erwachsenen. Hier ist die Norm relativ, sie ist individuell für verschiedene Altersgruppen und verschiedene Bedingungen des Körpers. Es ist weniger der quantitative als der qualitative Faktor, der wichtig ist. Ein völlig gesunder Indikator ist beispielsweise, wenn in den Analysen eine signifikante Menge an Detritus beobachtet wird, sehr wenige Muskelfasern, Salze von Fettsäuren oder Seife (geringer Gehalt).

Bei verschiedenen Pathologien ist eine Abweichung von einer solchen "Schablonen" -Zusammensetzung des Stuhls erkennbar. Beispiele für schlechtes Coprogramm:

  • reichlich vorhandener Detritus und der gleiche Gehalt an unverdauten Ballaststoffen (Anzeichen von Verstopfung, Probleme bei der Evakuierung von Fäkalien aus dem Dickdarm);
  • zu der oben beschriebenen Zusammensetzung werden veränderte Leukozyten und Schleim hinzugefügt (zeigt Kolitis - Darmentzündung oder Dysbiose an);
  • Detritus und das häufige Vorhandensein zerstörter Partikel von Bakterien und Epithel (Hinweise auf entzündliche Prozesse im Körper);
  • lockerer Stuhl und anschließend spürbare Abnahme der Detrituskonzentration (deutet auf eine Verdauungsstörung oder eine Verletzung der Aufnahme von Nahrungsbestandteilen durch den Dünndarm - die Nährstoffe von Nahrungsmitteln) hin;
  • stark mit Flüssigkeit verdünnter Kot (deutet auf eine Infektion im Darm hin, da in diesem Fall die Abwehrmechanismen die Flüssigkeit aktiv anziehen, um die Erreger der Krankheit auszutreiben);
  • Stuhl gefüllt mit Fettabfällen (ein Signal für eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse, des Gallensystems oder der Leber).

Wie Sie sehen können, enthält Detritus, abgesehen von der vollständigen Zusammensetzung des Stuhls, keine Informationen. Bei einem gesunden Menschen ist es der Hauptteil des Kots. Und nur welche Kombinationen in Analysen vorkommen, spielt eine wichtige Rolle..

Einige Eltern (insbesondere die kleinsten Kinder) machen sich nach dem nächsten Test Sorgen, wenn sie den schriftlichen Begriff "Stuhlabfall" in der Krankenakte ihres Kindes sehen, und entscheiden, dass dies eine schreckliche Diagnose ist. Aber wie wir bereits herausgefunden haben, ist dies nur ein Begriff, und sein großer Inhalt ist im Gegenteil ein Beweis dafür, dass der junge Patient eine korrekte und ausgewogene Ernährung hat und sein Darm und andere Organe des Magen-Darm-Trakts in perfekter Ordnung sind..

Wie entsteht dieser Bote des gesunden Stuhls? Wenn Sie es unter einem Mikroskop betrachten, erscheinen Formationen unterschiedlicher Größe und körniger Form. Neben verdauten Nahrungsmitteln und den Überresten von Zellen zerstörter Bakterien werden hier Fragmente sterbender Zellen aus dem gesamten Magen-Darm-Trakt und dem Epithel hinzugefügt.

Unter dem Einfluss von Verdauungssekreten bildet sich eine schädliche Masse. Dies sind wiederum Enzyme und nützliche Bakterien im Darm. Es ist jedoch unmöglich, alle Komponenten dieser Masse getrennt zu identifizieren. Wenn der Verdauungsprozess richtig funktioniert, ist der Stuhl eine homogene Substanz..

Wie die Forschung funktioniert?

Der Analyseprozess wird durchgeführt, indem die Zusammensetzung des Stuhls unter Verwendung eines Mikroskops untersucht wird. Dazu wird ein kleines Stück einer Stuhlprobe entnommen und zwischen die Objektträger geklemmt. Wenn die Konsistenz der Probe zu dicht ist, wird eine kleine Menge Flüssigkeit hinzugefügt.

Es gibt auch eine andere Forschungstechnologie. Darauf werden Stuhlproben vollständig mit Wasser verdünnt, gründlich gerieben und dann in einer Zentrifuge verarbeitet. Bei einer solchen Analyse werden alle im flüssigen Teil enthaltenen Komponenten als Detritus betrachtet, und alles, was übrig bleibt (große Fragmente), gehört zu anderen Verunreinigungen..

Das erste, was während einer solchen Studie deutlich wird, ist die Menge an Detritus im Kot. Es ist mit "+" gekennzeichnet. Das Minimum ist eins, das Maximum ist fünf. Die folgende Markierung ist ebenfalls möglich: „±“ (Plus oder Minus). Dies bedeutet, dass die Menge an Detritus in den Analysen zu gering ist. In einigen äußerst seltenen Fällen fehlt der Detritus im Kot vollständig. Dann ist es (Masse) eine steinige oder bröckelige Substanz.

Bevor Sie die Stuhlproben Ihres Kindes zur Analyse senden, müssen Sie einen Kinderarzt konsultieren. Er muss herausfinden:

  • ob der Patient in naher Zukunft Medikamente einnahm;
  • Hatten Sie ernsthafte medizinische Eingriffe (z. B. Koloskopie, gastrointestinale Radiographie usw.)?
  • ob er in den letzten Monaten andere Länder besucht hat.

Diese Informationen sind äußerst wichtig, da all diese Faktoren die Testergebnisse beeinflussen können und Sie daher ein falsches Bild der Gesundheit des Kindes erhalten können..

Wenn sich der Patient einer medikamentösen Behandlung unterzieht, wird der Kurs in einigen Fällen unterbrochen und nach 7 bis 14 Tagen kann er einen Kot-Test durchführen. Dies gilt nur für die Einnahme einer Reihe von Arzneimitteln (Abführmittel, Anthelminthika, Antibiotika, Antidiarrhoika, die Eisen enthalten). Forschungsmaterial sollte nur genommen werden, das nicht mit Flüssigkeiten in Kontakt gekommen ist (Wasser oder Urin, Reinigungsmittel oder Hygieneprodukte)..

In jedem Fall wird der Arzt die Indikatoren entschlüsseln und gegebenenfalls die entsprechende Therapie verschreiben..

In der Medizin gibt es einen Begriff wie Detritus, was ist das? Die Frage ist natürlich selten, verdient aber dennoch Beachtung. Detritus auf dem Coprogramm zeigt an, wie gut das Essen verdaut ist. Wenn zu viel von seinem Gehalt an Leukozyten im Kot gefunden wird, ist eine Untersuchung des Körpers auf das Vorhandensein von Pathologien im Darm erforderlich. Eine solche Analyse wird in fast allen Fällen des Verdachts auf eine Krankheit oder während einer Routineuntersuchung vorgeschrieben. Das Coprogramm ist eine Bewertung aller Indikatoren und nicht einzeln.

Was bedeutet der Begriff??

Detritus ist der kleinste Rest von Lebensmitteln, die vom Körper, Magen-Darm-Epithelzellen und Bakterienzellen verarbeitet werden. Unter dem Mikroskop stellt es eine Formation einer Amphore und eines Typs unterschiedlicher Größe dar. Es ist zu beachten, dass es hauptsächlich unmöglich ist, den Ursprung dieser Formationen zu bestimmen. Wenn die Nahrung in der Darmhöhle richtig verdaut wird, wird eine ausreichende Menge an Detritus zusammen mit dem Kot ausgestoßen.

Die Substanz entsteht aufgrund des Einflusses der sekretorischen Sekrete des Verdauungssystems auf Lebensmittelprodukte, die enzymatische Substanzen enthalten, die in den in der Darmhöhle lebenden nützlichen bakteriellen Mikroorganismen enthalten sind. Darüber hinaus enthält Detritus Restzellen der Epithelschicht der Darmhöhle, Leukozyten, Schleim, Erythrozyten usw. Alle Bestandteile des Detritus können sehr unterschiedlich sein, so dass ihre Differenzierung einfach unmöglich ist. Zusammen bilden sie eine einzige Masse.

Ein ausreichender Detritusgehalt wird im Kot einer weichen Konsistenz festgestellt, aber gleichzeitig formalisiert, gebildet bei korrekter und gesunder Ernährung. Wenn die Fäkalienmasse flüssig ist, ist ihr Gehalt geringer und fest - mehr.

Aufgrund des Detritusgehalts im Kot ist es somit möglich, die Vollständigkeit der Verdauung zu bestimmen. Mit einem großen und mäßigen Inhalt sprechen sie von einem korrekten Verdauungsprozess, was ein Beweis für die gut koordinierte Funktion des Verdauungssystems ist. Und umgekehrt können wir bei geringem Inhalt über einen unvollständigen Verdauungsprozess und das Vorhandensein verschiedener Arten von Störungen in der Aktivität von Organen sprechen.

Rate und Abweichungen

Im Normalzustand enthalten die Fäkalien einen signifikanten Gehalt an Detritus, einzelnen Muskelfasern und eine geringe Menge an Fettsäuresalz oder Seife. Wenn das Vorhandensein eines pathologischen Zustands vermutet wird, werden verschiedene Änderungen in den Coprogrammindikatoren identifiziert.

Wenn zum Beispiel Verstopfung oder eine verzögerte Evakuierung von Fäkalien aus der Dickdarmhöhle vorliegt, wird bei der Analyse im Coprogramm nicht nur ein erhöhter Detritusgehalt gefunden, sondern auch unverdaute Ballaststoffe. Gleichzeitig gibt es Schleim und veränderte Leukozyten im Kot, was auf das Vorhandensein einer Entzündung in der Höhle des Dickdarms hinweist - Kolitis. Darüber hinaus wird die Entzündung durch den Gehalt einer großen Anzahl von Epithel- und Bakterienzellen im Kot bestimmt..

Bei Durchfall wird der Indikator reduziert, dh die Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen wird gestört. Dieser Zustand ist charakteristisch für Erkrankungen der Dünndarmhöhle, wenn die Aufnahme von Nährstoffen, die aus der Nahrung extrahiert wurden, beeinträchtigt ist. Flüssiger Stuhl ist charakteristisch für eine Darminfektion - der Stuhl wird mit einer Flüssigkeit verdünnt, die in das Darmlumen gezogen wird, um Krankheitserreger loszuwerden. In einigen Fällen kann Fettkot im Kot gefunden werden, was auf eine Beeinträchtigung der Leber, des Gallengangs oder der Bauchspeicheldrüse hinweist.

Detritus im Coprogramm

Das erschreckende Wort "Detritus" verbirgt eigentlich nichts weiter als kleine Partikel von Lebensmitteln, die im Kot eingeschlossen sind. Ihre Anwesenheit im Coprogramm ist in einigen Fällen ein normales Ereignis, das keine Panik verursachen sollte. Darüber hinaus können diese Partikel sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern im Kot vorhanden sein. Manchmal kann jedoch ein bestimmter Gehalt einer Substanz wie Detritus im Coprogramm auf das Vorhandensein bestimmter Gesundheitsprobleme hinweisen. Umgang mit den als Ergebnis der Analyse erhaltenen Indikatoren?

Detritus im Coprogramm

Was ist Detritus??

Detritus bezieht sich auf kleine Partikel von Lebensmitteln, die vom menschlichen Körper verdaut werden, sowie auf eine bestimmte Anzahl von Bakterien, die infolge der Wirkung von Verdauungsenzymen gestorben sind. Und je mehr Ablagerungen im Stuhl vorhanden sind, desto besser. Das heißt, das Vorhandensein dieser Substanz in der richtigen Menge ist ein Signal für die normale Funktion des Verdauungssystems. Anhand der Menge an Detritus im Coprogramm kann man den Zustand des Magen-Darm-Trakts und des menschlichen Körpers als Ganzes beurteilen..

Was das Coprogramm zeigt

Auf eine Notiz! Der Kot einer gesunden Person (Kind oder Erwachsener) hat eine ziemlich dichte Konsistenz, und bei der Analyse kann eine große Menge an Detritus darin nachgewiesen werden. Und das ist die Norm.

Stuhlform und Konsistenz

Wenn Sie Detritus unter einem Mikroskop untersuchen, ist seine Struktur im Allgemeinen formlos. Partikel, die vage Körnern ähneln, haben unterschiedliche Größen. Seine Bildung hängt weitgehend davon ab, welche Nahrung eine Person zu sich nahm, von der Zusammensetzung des Magensafts, von der Menge der Verdauungsenzyme und vielem mehr. Auch bei Detritus können neben toten Bakterien und Ballaststoffen tote Epithelstücke der Darmwände, tote Blutzellen und andere Bestandteile vorhanden sein. Während des Verdauungsprozesses verändern sie ihre Struktur so sehr, dass es sehr schwierig wird, sie voneinander zu unterscheiden..

Stuhlmikropräparate. Zahl: 1. Muskelfasern im Kot (native Zubereitung): 1 - Fasern mit Querstreifenbildung; 2 - Fasern mit Längs- und Streifenlinien; 3 - Fasern, die die Streifenbildung verloren haben. Zahl: 2. Unverdaute Pflanzenfaser (native Zubereitung): 1 - Getreidefaser; 2 - Gefäße von Pflanzen; 3 - Pflanzenfaser. Zahl: 3. Stärke und iodophile Flora (Färbung mit Lugol-Lösung): 1 - Kartoffelzellen mit Stärkekörnern in den Anfangsstadien der Spaltung; 2 - Kartoffelzellen mit Stärkekörnern im Erythrodextrinstadium. Zahl: 4. Neutrales Fett - Tropfen von rot-orange Farbe (gefärbt durch Sudan III). Zahl: 5. Seifen (native Zubereitung): 1 - Kristallseifen; 2 - Seifenklumpen. Zahl: 6. Fettsäuren (native Zubereitung): 1 - Kristalle von Fettsäuren; 2 - neutrales Fett

Was ist Coprogramm??

Um den Zustand des Verdauungssystems sowie die Menge an Detritus im Stuhl zu bestimmen, wird der Patient zur Analyse des Stuhls herangezogen und eine Studie namens Coprogramm durchgeführt. Es ermöglicht Ihnen, die geringsten Störungen im Verdauungstrakt und Stoffwechselstörungen zu identifizieren und das Vorhandensein von Parasiten im Darm zu bestimmen. Das Coprogramm zeigt neben der Konzentration von Detritus verschiedene Indikatoren für den Gehalt an Substanzen im Kot und seinen Zustand.

Coprogramm für Dysbiose

Beachtung! Eine zu hohe oder zu niedrige Detrituskonzentration weist auf Probleme mit dem Magen und dem Verdauungssystem im Allgemeinen hin. Daher weichen die Indikatoren bei Entzündungsprozessen, Durchfall, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse oder der Gallenblase usw. von der Norm ab..

Die Stuhlanalyse wird unter Verwendung eines Mikroskops durchgeführt. Die Testvorbereitung wird vorbereitet, indem ein kleines Stück Stuhl zwischen zwei Objektträger gelegt wird. Ferner wird das Arzneimittel zur Beurteilung der Struktur und Zusammensetzung untersucht. Techniker können dem Stuhl etwas Wasser oder Natriumchloridlösung hinzufügen, wenn der Stuhl zu dicht ist. Zur Untersuchung vorbereitete Fäkalien haben eine weiche Struktur und eine gleichmäßige Konsistenz.

Kot wird unter einem Mikroskop untersucht

Auch vor der Untersuchung kann der Kot zentrifugiert werden. In diesem Fall wird alles, was sich in der flüssigen Fraktion befindet, als Detritus betrachtet. Große Elemente gehören zu anderen Verunreinigungen.

Auf eine Notiz! Während der Studie können verschiedene Farbstoffe verwendet werden, um das Vorhandensein bestimmter Verunreinigungen oder Mikroorganismen im Kot festzustellen.

Die Stuhlanalyse für die Skatologie zeigt Erkrankungen des Verdauungssystems

Detritus im Coprogramm ist der Haupthintergrund. Eine ausreichende Menge davon signalisiert den normalen Verdauungsprozess. Detritus ist auf dem Blatt mit "+" Zeichen mit Testergebnissen gekennzeichnet. Mit seiner maximalen Menge werden 5 Zeichen "+" mit einem Minimum von 1 gesetzt. Manchmal wird auch die Bezeichnung "±" gefunden, was auf eine übermäßig geringe Menge an Detritus im Kot hinweist.

Auf eine Notiz! Wenn kein Detritus im Kot vorhanden ist, hat die Masse eine bröckelige oder steinige trockene Struktur..

Detritus im Coprogramm - was ist das?

Verschiedene Faktoren im Leben einer Person können die Ergebnisse des Coprogramms erheblich beeinflussen. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Arzt vor der Analyse über die Einnahme verschiedener Medikamente, über die vorläufige Durchführung medizinischer Eingriffe usw. zu informieren..

Wenn Detritus die Norm ist?

Es gibt keine spezifischen Normen für den Gehalt an Detritus im Kot. Ihre Höhe hängt stark von vielen Faktoren ab (z. B. vom Gesundheitszustand oder dem Alter der Person) und ist für jeden Fall individuell. Dennoch können Ärzte anhand der Indikatoren für die Konzentration dieser Substanz und ihre Struktur bestimmte Daten über die Arbeit des Körpers erhalten. Übrigens wird nicht die Menge, sondern die Qualität des Abfalls sorgfältig bewertet. Ein guter Indikator ist beispielsweise eine große Menge an Detritus mit geringen Mengen an Fettsäuresalzen und Muskelfasern.

Stuhlreste hängen von vielen Faktoren ab.

Beachtung! Im "schlechten" Coprogramm können Sie auch eine beträchtliche Menge an Detritus sehen, aber es enthält auch viel Ballaststoffe, Schleim, veränderte Leukozyten usw..

Tabelle. Indikatoren für das Vorhandensein von Pathologien.

IndexWelche Beweise?
Unverdaute Ballaststoffe und DetritusDarmprobleme, Verstopfung
Schleim, veränderte Leukozyten und viel DetritusDysbakteriose, entzündliche Prozesse im Darm
Partikel von Epithel und toten Bakterien in großen Mengen und DetritusEntzündungsprozesse in Organen
Lose Stühle und wenig DetritusVerdauungsprobleme, Absorptionsprozesse im Dünndarm funktionieren nicht richtig
Flüssiger Stuhl mit viel WasserDarminfektion
Öliger DetritusProbleme mit der Funktion der Bauchspeicheldrüse, Leber oder Gallenblase

Laboranalyse von Kot

Auf eine Notiz! Eltern von kleinen Kindern, die eines der ersten Coprogramme des Babys sehen, beginnen sich oft Sorgen zu machen, nachdem sie die Zeile "Fäkalien" gelesen haben. Aber Detritus ist keine schreckliche Diagnose, im Gegenteil, das Vorhandensein dieses Indikators deutet darauf hin, dass alles in Ordnung mit der Gesundheit des Babys ist. Interessanterweise enthält Detritus im Kot eines Säuglings Bestandteile, die in der Ernährung einer stillenden Mutter und des Kindes selbst enthalten sind.

In jedem Fall muss der Arzt alle Indikatoren des Koprogramms, die Beschwerden des Patienten, seinen Allgemeinzustand und viele andere Aspekte berücksichtigen, um das Vorhandensein einer Pathologie festzustellen, die mit einer Änderung der Menge an Detritus im Kot verbunden ist. Nur ein Spezialist kann Verstöße gegen das Coprogramm feststellen.

Die Gründe für die Änderung der Detritusindikatoren

Abweichungen im Kotrückstand können verursacht werden durch:

  • die Herstellung von Magensaft in unzureichenden Mengen;
  • Einführung ungewöhnlicher Lebensmittel in die Ernährung;
  • verminderte Immunität;
  • eine Zunahme der Population pathogener Mikroorganismen im Verdauungstrakt;
  • Durchfall;
  • Infektionskrankheiten;
  • Verstopfung;
  • entzündliche Prozesse im Verdauungstrakt.

Detrituswerte können sich mit Verstopfung ändern

Die Menge an Detritus kann sich aufgrund der Entwicklung von Krankheiten wie Pankreatitis, Colitis ulcerosa und Magengeschwüren, Cholezystitis, Gallensteinen, Enteritis, Morbus Crohn, Gastritis oder Dysbiose ändern.

Wie man Kot zur Analyse nimmt?

Um eine Kotstudie durchzuführen, müssen Sie diese zur Analyse sammeln und in die Klinik bringen. Der Prozess ist unangenehm, aber notwendig - das Coprogramm ermöglicht es dem Arzt, den Zustand des Körpers zu bestimmen und in einigen Fällen auch die genaueste Diagnose zu stellen. Um Kot für die Analyse zu sammeln, benötigen Sie spezielle Behälter, einen kleinen Löffel und Entschlossenheit.

Schritt 1. Die Stuhlentnahme kann in der Klinik oder zu Hause erfolgen. In der Regel stellen die Ärzte den Patienten im Krankenhaus selbst die notwendige Ausrüstung zum Sammeln von Kot zur Verfügung. Für die Abholung zu Hause müssen Sie alles, was Sie brauchen, selbst in der Apotheke kaufen. Hierbei handelt es sich um spezielle Kunststoffbehälter mit Schraubdeckel, einen Behälter zur Installation in einer Toilettenschüssel, der in seiner Form einem weißen Hut ähnelt. Es ist einfacher, den Kot des Babys direkt aus einem sauberen Topf zu sammeln.

Um zu Hause Kot zu sammeln, müssen Sie alles vorbereiten, was Sie brauchen

Schritt 2. Normalerweise wird alles, was zum Sammeln von Fäkalien erforderlich ist, von einer Gebrauchsanweisung begleitet. Wenn es keine gibt, können Sie sich auf dieses Material konzentrieren, um die Probe nicht zu verderben.

Lesen Sie die Anweisungen des Herstellers

Schritt 3. In der Toilette müssen Sie einen großen Behälter - "Hut" in die Toilette stellen und oben sitzen und dann einfach den Stuhlgang abschließen.

Setzen Sie sich mit dem Behälter auf die Toilette

Schritt 4. Als nächstes müssen Sie den Deckel eines der Behälter öffnen. Typischerweise wird der Probensammelspatel direkt am Deckel angebracht, kann aber auch separat liegen. Nehmen Sie mit diesem Spatel ein kleines Stück Kot auf und legen Sie es in einen Behälter. Normalerweise befindet sich auf dem Behälter eine Markierung, bis zu welcher Höhe Sie ihn füllen müssen. Es ist am besten, Kot von jeder Kante der Kotmasse und von ihrer Mitte zu sammeln..

Füllen Sie den Behälter mit dem Spatel mit Kot

Schritt 5. Der Deckel des Behälters muss fest aufgeschraubt sein. Es ist wichtig, die Anweisungen genau zu befolgen, da sonst die Probe beschädigt werden kann..

Schrauben Sie die Kappe gemäß den Anweisungen fest

Schritt 6. Der Inhalt des Behälters "Hut" muss in die Toilette gegossen und gespült werden. Der Behälter selbst wird fest aufgerollt und in den Mülleimer geworfen. Sie können es (Behälter) nicht in den Abfluss spülen.

Den restlichen Kot in die Toilette werfen und abspülen

Schritt 7. Wenn es nicht unmittelbar ist, zum Arzt zu gehen und ihm Proben zu übertragen, sollte der Behälter in einen braunen Beutel gelegt, eingewickelt und gekühlt werden.

Bei Bedarf kann der gesammelte Kot einige Zeit im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Schritt 8. Übertragen Sie den Kot so schnell wie möglich zur Analyse an einen Spezialisten. Dann müssen Sie nur noch auf die Ergebnisse warten..

Übertragen Sie den gesammelten Stuhl an einen Spezialisten

Video - Stuhlanalyse

Video - Was Ihr Stuhl Ihnen sagen wird?

Detritus ist also nicht der Name einer Pathologie, sondern nur die Bezeichnung von Substanzen, die normalerweise im Kot einer Person vorhanden sind, sei es ein Erwachsener oder ein Baby. Darüber hinaus sind sie in relativ großer Zahl vorhanden. Die Stuhlanalyse wird nicht so oft als Forschungsmethode verwendet wie viele andere, aber manchmal ist sie notwendig, damit der Arzt die Behandlung genau diagnostizieren und verschreiben kann. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn das Detritusvolumen laut einem Spezialisten etwas von der Norm abweicht - es ist wichtig zu bedenken, dass seine Menge von sehr, sehr vielen Faktoren abhängt. Aktivkohle zur Reinigung Wie man sie richtig einnimmt, lesen Sie in unserem Artikel.

Artikel Über Cholezystitis