Antibiotika gegen Gastritis: eine Liste von Medikamenten, Gebrauchsanweisung

Gastritis ist eine häufige Erkrankung des Magen-Darm-Trakts, die mit Schmerzen, Beschwerden, Sodbrennen, saurem Aufstoßen oder ohne schwerwiegende Symptome auftreten kann. Wenn der Entzündungsprozess der Magenschleimhaut durch pathogene Mikroorganismen ausgelöst wird, ist eine antibakterielle Therapie unabdingbar. Nur richtig ausgewählte Medikamente und das beobachtete Behandlungsschema helfen dabei, nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursachen der Krankheit zu beseitigen.

Antibiotika gegen Gastritis: bei Bedarf?

Bis zu einem gewissen Zeitpunkt wurde die Gastritis ganz anders behandelt. Die Patienten folgten einer Diät, nahmen symptomatische Medikamente ein: krampflösende Mittel, entzündungshemmende Mittel, Antazida und so weiter. Aber alle Bemühungen brachten nicht das gewünschte Ergebnis. Zu diesem Zeitpunkt begannen Experten, sich eingehender mit der Ursache der Krankheit zu befassen. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Krankheit in den meisten Fällen durch einen Mikroorganismus namens Helicobacter pylori verursacht wird. Gramnegative Bakterien können eine Gastritis mit hohem oder niedrigem Säuregehalt hervorrufen und eine chronische, akute, erosive Gastritis verursachen.

Seltener wird eine Entzündung der Magenschleimhaut durch andere Bakterien wie Salmonellen verursacht. Damit Antibiotika sicher bei Gastritis helfen können, ist eine vorläufige Diagnose erforderlich. Hierzu wird eine Fibrogastroduodenoskopie durchgeführt, bei der ein Spezialist ein Schleimhautpartikel zur weiteren Forschung entnimmt.

Penicillin-Gruppe

Eine Antibiotikabehandlung gegen Gastritis wird häufig mit der Penicillin-Gruppe durchgeführt. Diese Mittel sind seit langem bekannt und werden in der Arbeit untersucht. Sie gehören zu natürlichen antimikrobiellen Verbindungen. Penicillin-Antibiotika dringen in die Zelle des Bakteriums ein, das die Gastritis verursacht hat, und führen zum Absterben. Handelsnamen solcher Drogen:

  • "Amoxil";
  • "Amoxiclav";
  • "Augmentin";
  • Flemoxin;
  • "Amoxicar".

"Amoxicillin" gegen Gastritis kann auch während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. Dieses Medikament wird für Kinder jeden Alters verschrieben. Es wird angenommen, dass Antibiotika der Penicillin-Gruppe die sichersten und wirksamsten sind. Das Medikament "Amoxicillin" hat aber auch Nachteile. Die Gebrauchsanweisung warnt davor, dass dieses Medikament eine allergische Reaktion hervorrufen kann. Es manifestiert sich als Hautausschlag, Schwellung und schlechte Gesundheit. In den meisten Fällen verursachen Medikamente auf Amoxicillinbasis Durchfall, Blähungen und Störungen der Darmflora. Der Behandlungsverlauf dauert 5 bis 7 Tage mit drei Dosen des Arzneimittels.

Zusätzliches "Metronidazol"

Penicillin-Antibiotika gegen Gastritis werden häufig in Kombination mit synthetischem "Metronidazol" eingesetzt. Dieses Medikament wird in Pillenform angewendet. Es gilt als Antibiotikum mit Anti-Geschwür- und Anti-Alkohol-Aktivität. Handelsnamen von Arzneimitteln auf Basis von Metronidazol:

  • "Trichopol";
  • "Flagil";
  • "Klion";
  • "Metrogyl".

Die Kombination der Medikamente "Metronidazol" und "Amoxicillin" - so die Gebrauchsanweisung - ist am wirksamsten. Eine solche Behandlung verhindert die Bildung resistenter Mikroorganismen, was häufig bei der Therapie mit einer Art von antimikrobiellem Mittel der Fall ist. "Metronidazol" wird 2-3 mal täglich für 1-2 Wochen eingenommen.

Makrolide und ihre Namen

Seltener werden Makrolidpräparate zur Behandlung von Gastritis eingesetzt. Diese antibakteriellen Wirkstoffe wie Penicilline gelten als sicher. Sie können für Kinder und Erwachsene verwendet werden. Während der Schwangerschaft und Stillzeit versuchen die Ärzte jedoch, sie nicht zu verschreiben. Makrolid-Gastritis wird mit folgenden Medikamenten behandelt:

  • "Fernglas";
  • Clarithromycin;
  • "Klacid";
  • Clarexid;
  • "Macropen";
  • "Wilprafen".

Diese Antibiotika gegen Gastritis werden zur Anwendung empfohlen, wenn der Patient eine Unverträglichkeit gegenüber der Penicillin-Gruppe hat. Die Notwendigkeit, Makrolide zu verwenden, tritt bei einer von fünf Personen auf, die an Gastritis leiden. Ein wichtiges Merkmal dieser Medikamente ist ihre verzögerte Wirkung. Nach dem Ende des Kurses verbleibt das Medikament einige Zeit im Körper des Patienten und wirkt weiter. Zum Beispiel wird "Azithromycin" gegen Gastritis drei Tage lang angewendet, aber seine Wirkung bleibt nach dem Abbruch noch zwei bis fünf Tage bestehen.

Wismutvorbereitungen

Antibiotika gegen Gastritis mit hohem Säuregehalt sollen nicht nur den Erreger der Krankheit beseitigen, sondern auch einen Schutzfilm auf der Magenoberfläche erzeugen. Es schützt die empfindliche Schleimhaut vor der zerstörerischen Wirkung von Salzsäure und Pepsin. Das Medikament "De-Nol", "Vikalin" und andere Produkte auf Wismutbasis eignen sich hervorragend für diese Aufgabe..

Diese Medikamente dauern länger als Standard-Antibiotika. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 1 bis 2 Monate. Der wiederholte Kurs wird vom Arzt individuell verordnet.

Wie man die Wirksamkeit der Antibiotikatherapie verbessert?

Es gibt viele Arzneimittel, die nicht als Antibiotika gelten, aber häufig zur Behandlung von Gastritis eingesetzt werden. Solche Arzneimittel werden verschrieben, um die antibakterielle Aktivität von antimikrobiellen Mitteln zu verbessern und den Zustand des Patienten zu lindern..

  • Antazida werden für einen hohen Säuregehalt verwendet. Die Medikamente "Almagel", "Maalox", "Rennie" und andere können den Säuregehalt des Mageninhalts verringern und so die zerstörerische Wirkung verhindern.
  • Antispasmodika und Analgetika beseitigen das Schmerzsyndrom. Die Medikamente "No-Shpa", "Baralgin", "Nitroglycerin" beschleunigen den Beginn der Wirkung der Antibiotikabehandlung.
  • Enzyme normalisieren die Verdauungsfunktion. Die Medikamente "Mezim", "Digestal" können während des antibakteriellen Verlaufs oder nach dessen Abschluss angewendet werden.
  • Antisekretorische Medikamente reduzieren die Sekretion von Salzsäure und Magensaft. Die Medikamente "Famotidin" und "Ranitidin" sind Antihistaminika.
  • Um den Säuregehalt des Magens zu senken und die Wirksamkeit von Antibiotika zu erhöhen, werden Omez, Omeprazol und ihre Analoga verschrieben.

Zusammenfassen

Eine Antibiotikabehandlung gegen Gastritis ist fast immer wirksam. Es ist wichtig, das richtige Medikament auszuwählen und es genau nach Anweisung Ihres Arztes einzunehmen. Selbst wenn Sie sich viel besser fühlen, können Sie die Medikamente nicht selbst absetzen. Der antibakterielle Kurs muss vollständig abgeschlossen sein. Andernfalls entwickeln Bakterien Resistenzen und eine erneute Behandlung ist unwirksam..

Die negative Wirkung von Antibiotika auf den menschlichen Körper ist vielen Patienten bekannt. Bei der Behandlung von Gastritis kann auf diese Medikamente jedoch nicht verzichtet werden. Anschließend benötigt der Patient einen Erholungskurs, der Vitamine, Immunmodulatoren und Probiotika umfasst. Vergessen Sie bei der Behandlung von Gastritis nicht, die medizinischen Empfehlungen zu Lebensstil und Ernährung zu befolgen..

Arzneimittel für Magen und Darm: eine Liste wirksamer Arzneimittel

Die Therapie bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts erfolgt nach den Ergebnissen der Diagnostik und unterscheidet sich für verschiedene Arten von Pathologien. Der Arzt kann ein Arzneimittel für Magen und Darm auswählen oder ein kombiniertes Behandlungsschema für die Behandlung der Magen-Darm-Pathologie erstellen.

Ursachen für die Entwicklung von Magen-Darm-Erkrankungen und Behandlungsmerkmalen

Erkrankungen des Verdauungstraktes entwickeln sich in den meisten Fällen unter dem Einfluss von schlechten Gewohnheiten und schlechter Ernährung. Die Hauptrisikofaktoren für die Entwicklung von Magen-Darm-Pathologien:

  • ständiger Stress;
  • geringe körperliche Aktivität;
  • infektiöse Infektionen;
  • strenge Diäten;
  • Binge Eating;
  • viel Junk Food essen;
  • übermäßiger Gebrauch von Medikamenten.

Krankheiten können genetisch bestimmt werden - dieses Phänomen wird bei Patienten mit gastroösophagealer Refluxkrankheit, Überempfindlichkeit der Magenschleimhäute, niedrigem Säuregehalt des Magensafts und Magengeschwüren beobachtet.

Wenn die Krankheit funktioneller Natur ist, wird eine konservative Behandlung verordnet. Bei organischen Läsionen des Magen-Darm-Trakts wird eine konservative Therapie mit einem chirurgischen Eingriff kombiniert.

Kategorien von Medikamenten für Magen und Darm

Für Pathologien des Verdauungstrakts werden Arzneimittel der folgenden pharmakotherapeutischen Gruppen verschrieben:

  • Antazida und Alginate;
  • Antisekretorika;
  • Prokinetik;
  • krampflösende Mittel;
  • Enzyme;
  • Antibiotika;
  • Probiotika;
  • Karminativ und Entschäumer;
  • Enterosorbentien;
  • antiemetisch;
  • Beruhigungsmittel.

Zu den Arzneimitteln für den Magen-Darm-Trakt gehören Antiprotozoen- und Anthelminthika gegen parasitäre Infektionen, Rehydrierungssalze und andere Arzneimittel, die einer separaten Gruppe zugeordnet sind.

Die Auswahl der Tabletten für Darm und Magen erfolgt nur durch den behandelnden Arzt, da die Selbstverabreichung den Zustand des Patienten verschlechtern und eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen kann.

Antazida

Antazida neutralisieren überschüssige Magensäure. In solchen Zubereitungen werden Salze von Erdalkali- und Alkalimetallen verwendet. Sie sind bei Leber- und Nierenerkrankungen, Alzheimer, Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert, wie die meisten Tabletten für Magen und Darm aus der Liste. Chronische Verstopfung ist auch eine Kontraindikation..

  • Rennie;
  • Phosphalugel;
  • Almagel;
  • Gastrizid;
  • Maalox;
  • Relzer;
  • Almagel A;
  • Rutacid;
  • Talk;
  • Gastal;
  • Almagel Neo.

Antazida können Schmerzmittel, Karminierungsmittel und Entschäumer enthalten, um Blähungen und Blähungen vorzubeugen..

Antisekretorische Medikamente

Diese Gruppe umfasst zwei Unterklassen von Arzneimitteln, die nach unterschiedlichen Mechanismen wirken, jedoch ein Ergebnis liefern - eine Verringerung der Salzsäureproduktion und damit eine Verringerung des Säuregehalts.

Histaminblocker

Die Wirkung solcher Tabletten für den Magen-Darm-Trakt besteht darin, die in der Magenschleimhaut befindlichen H2-Rezeptoren zu hemmen. Das Ergebnis der Hemmung ist eine Abnahme der Sekretion und Freisetzung von Salzsäure in das Magenlumen..

Beispiele für Histaminblocker bei gastrointestinalen Pathologien:

  • Histodil;
  • Tagamet;
  • Zantak;
  • Ranisan;
  • Ranitidin;
  • Kvamatel;
  • Ulfamid;
  • Famotidin;
  • Ulfamid Mini.

Sie werden bei Gastritis, Geschwüren, Erosionen und Refluxösophagitis verschrieben, um die Reizung der betroffenen Bereiche mit Magensaft zu verringern. Nicht verschrieben bei schwerem Leber- und / oder Nierenversagen, bösartigen Neubildungen im Magen.

Protonenpumpenhemmer

Die Wirkung dieser Tabletten zur Behandlung von Magen und Darm besteht darin, die Protonenpumpe zu hemmen, die die Zufuhr von Wasserstoffprotonen für die Synthese von Salzsäure reguliert. Sein Spiegel wird bereits im Stadium der Synthese reguliert, daher gelten Arzneimittel dieser Gruppe als wirksamer als Histaminblocker.

Beispiele für Medikamente, die die Protonenpumpe hemmen:

  • Gastrozol;
  • Zerocide;
  • Losek;
  • Omez;
  • Ultop;
  • Omeprazol;
  • Nolpaza;
  • Noflux;
  • Rabelok;
  • Emaner;
  • Nexium;
  • Dexilant;
  • Ortanol.

Arzneimittel dieser Gruppe sind bei schwangeren und stillenden Frauen im Falle einer Allergie gegen substituierte Benzimidazole sowie in Kombination mit bestimmten Arzneimitteln kontraindiziert, deren Verträglichkeit vom Gastroenterologen berücksichtigt werden sollte.

Prokinetik

Arzneimittel der prokinetischen Gruppe stimulieren die Beweglichkeit des Magens und des Darms, daher sind sie bei funktioneller Verstopfung und Störungen, Darmverschluss, Blähungen und damit verbundenen Schmerzen wirksam. Einige ihrer Vertreter haben auch eine ausgeprägte oder mäßige antiemetische Wirkung..

  • Cerucal;
  • Bimaral;
  • Motilium;
  • Motilak;
  • Ganaton;
  • Itomed;
  • Coordinax;
  • Resolor;
  • Prosulpin;
  • Eglonil.

Die Verwendung von Arzneimitteln in dieser Gruppe kann zu Herzrhythmusstörungen und extrapyramidalen Effekten führen. Daher sind sie bei Erkrankungen des Herzens und des Zentralnervensystems kontraindiziert oder werden unter ärztlicher Aufsicht und mit äußerster Vorsicht angewendet..

Antispasmodika

Arzneimittel, die Krämpfe der glatten Muskeln des Darms und des Magens beseitigen. Wirksam bei Reizdarmsyndrom, funktioneller Dyspepsie, Gallengangdyskinesie sowie bei der Verschärfung der ulzerativen Pathologie, wenn die Antibiotikatherapie noch nicht begonnen wurde.

Die folgenden krampflösenden Mittel werden in der Gastroenterologie verwendet:

  • Papaverine;
  • Drotaverin;
  • No-Shpa;
  • Duspatalin;
  • Niaspam;
  • Trimedat;
  • Spasmomen;
  • Odeston;
  • Plantex.

Zu dieser Gruppe gehört auch das krampflösende Meteospazmil, das auch ein Antischaummittel enthält. Zu den pflanzlichen krampflösenden Mitteln gehört Iberogast, das unter ärztlicher Aufsicht nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Säuglingen zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt wird.

Enzyme

Enzymatische Medikamente ersetzen natürliche Magen-Darm-Enzyme für den Abbau von Peptiden, Lipiden und Kohlenhydraten. Kann zusätzlich Gallenbestandteile enthalten.

Bei der Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen werden folgende Enzymmittel verschrieben:

  • Kreon;
  • Panzinorm;
  • Mezim Forte;
  • Gastenorm;
  • Pancitrat;
  • Pangrol;
  • Penzital;
  • Festlich;
  • Pankreatin.

Sie erleichtern den Verdauungsprozess bei Enzymmangel oder verminderter Aktivität der Bauchspeicheldrüse. Sie werden auch nach Operationen am Magen-Darm-Trakt verschrieben, um dessen Arbeit zu stabilisieren.

Antimikrobielle Wirkstoffe

Antibiotika werden in der Gastroenterologie zur Behandlung von Durchfall bei Vergiftung mit einem Infektionserreger sowie bei der Beseitigung von Helicobacter pylori eingesetzt. Letzteres ist die Ursache für Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre..

Zur Behandlung von Helicobacter Pylori werden folgende Antibiotika eingesetzt:

  • Klacid;
  • Sumamed;
  • Wilprafen;
  • Trichopolum;
  • Flagil;
  • Flemoxin Solutab;
  • McMiror;
  • Tavanik;
  • Alpha Normix.

Andere Antibiotika werden zur Behandlung von Durchfall eingesetzt. Wenn die Störung von Blut im Stuhl, sehr lockerem und häufigem Stuhl begleitet wird und der Patient keine medizinische Behandlung erhalten kann, wird Ciprofloxacin empfohlen. Zur Behandlung von Durchfall können Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum verschrieben werden: Norfloxacin, Rifaximin, Furazolidon und andere.

Probiotika

Zubereitungen mit nützlicher Mikroflora, Beseitigung pathogener Bakterien im Darm und im Magen und Wiederherstellung ihrer Mikroflora. Wirksam bei funktioneller Dysbiose und Vergiftung. Die meisten Probiotika können einem Kind nach Anweisung eines Arztes verabreicht werden.

  • Acylact;
  • Acipol;
  • Enterol;
  • Linex;
  • Bifiform;
  • Lactobacterin;
  • Bifidumbacterin.

Meistens enthält die Zusammensetzung Laktobazillenstämme, kombinierte Formulierungen sind möglich.

Karminativ und Entschäumer

Die Medikamente dieser pharmakotherapeutischen Gruppe sollen die Gasbildung im Verdauungstrakt reduzieren. Aufgrund der übermäßigen Ansammlung von Gasen klagen Patienten häufig über Schmerzen in der Magengegend und in der Bauchhöhle. Laut Bewertungen beseitigen karminative Medikamente auch das Schmerzsyndrom, wenn es durch eine Ansammlung von Gasen hervorgerufen wird.

  • Espumisan;
  • Bobotik;
  • Plantex - für Kinder;
  • Simethicone;
  • Imodium;
  • Trivin;
  • Enzymtal;
  • Sub Simplex;
  • Bewegungsspasmus.

Karminative Medikamente fördern die Absorption von Gasen durch die Darmwände, eliminieren die Fermentations- und Stagnationsprozesse von Fäkalien.

Enterosorbentien

Arzneimittel dieser Gruppe sind die erste Therapielinie bei Lebensmittelvergiftungen. Sie binden und entfernen Toxine und Metaboliten, pathogene Mikroorganismen und Chemikalien.

  • Aktivkohle;
  • Smecta;
  • Polyphepan;
  • Enterosgel;
  • Benta;
  • Neosmectin;
  • Smektit;
  • Atoxil;
  • Maxisorb;
  • Silix.

Die Verwendung von Enterosorbentien bei Darmverschluss und chronischer Verstopfung ist verboten. Enterosorbentien sind für die Verwendung in der Pädiatrie zugelassen.

Antiemetika

Arzneimittel dieser Gruppe blockieren verschiedene Rezeptoren und beeinflussen dadurch verschiedene Arten der Nervenregulation. Abhängig von der Blockierung des einen oder anderen Rezeptors werden auch die Wirkmechanismen unterschieden. Antiemetika blockieren Serotonin-, Dopamin- oder cholinerge Rezeptoren.

  • Aurodance;
  • Domegan;
  • Isotron;
  • Ondem;
  • Emeset;
  • Yunorm;
  • Ondanset;
  • Domidon;
  • Perilium;
  • Domrid.

Medikamente sind in Form von Tabletten und Lösungen für die intravenöse Infusion erhältlich. Nur von einem Gastroenterologen ernannt.

Antidepressiva, Beruhigungsmittel

Vertreter dieser Gruppe:

  • Amitriptylin;
  • Imipramin;
  • Sertralin;
  • Miaser;
  • Piracetam;
  • Validol.

Kräuterpräparate können verschrieben werden: Extrakt aus Baldrian, Mutterkraut, Novo-Passit, Sedasen und anderen. Sie sind erschwinglich und haben eine kleinere Liste von Kontraindikationen..

Wie man der Magen-Darm-Schleimhaut hilft?

Bei der medikamentösen Therapie von Erkrankungen des Verdauungstrakts muss die Ernährung eingehalten werden. Die meisten Krankheiten entsprechen laut Pevzner einer bestimmten Ernährungstabelle - diese wird vom behandelnden Arzt oder Ernährungsberater verschrieben. Es wird empfohlen, schleimiges Getreide zu essen, das scharf, fettig, zu heiß oder zu kalt ist. Sie sollten auch Fast Food ablehnen..

Ein Spezialist für Bewegungstherapie kann eine Reihe von Übungen verschreiben, um die Muskeln der Bauchhöhle zu stärken, den Stuhl zu normalisieren und Darmverschluss zu beseitigen.

Zu den Volksmethoden, die zu Hause angewendet werden können, gehören Kräutertees und Abkochungen. Bei Magen-Darm-Erkrankungen sind Kamille, Elecampan, Minze, Süßholz und Sanddorn-Tees nützlich. Kräuterpräparate werden vom Arzt bei der Verschreibung der Haupttherapie empfohlen.

Wohin bei Bauchschmerzen??

Bei mäßigen Schmerzen und ohne andere schwere Symptome muss ein Gastroenterologe und Therapeut kontaktiert werden.

Einnahme von Antibiotika gegen Magengeschwüre

Ein Geschwür oder Magengeschwür ist eine Pathologie, bei deren Fortschreiten eine Entzündung an der Schleimhaut des Organs beginnt, Defekte auftreten (Abszesse unterschiedlicher Tiefe). Die Krankheit verläuft wellig: Die Exazerbationsperiode wird durch Remission ersetzt. Ziel der Behandlung ist es, eine möglichst lange und stabile Remission zu erreichen. Der therapeutische Verlauf eines Geschwürs ist komplex und umfasst in den meisten Fällen die Einnahme von Antibiotika.

Antibiotika-Eigenschaften

Diese Medikamente sind natürlichen, synthetischen oder halbsynthetischen Ursprungs. Jeder von ihnen zielt auf die Bekämpfung bestimmter Bakterien ab, daher ist es dem Patienten verboten, sie selbst auszuwählen..

Die wichtigsten Eigenschaften und Unterschiede von Antibiotika der Gruppengruppe:

  • Antibakterielle und antitoxische Wirkung.
  • Wirksamkeit auch in kleinen Dosen.
  • Die heilende Wirkung kommt schnell und hält lange an.
  • Negative Wirkung auf die Darmflora (Antibiotika sollten vorzugsweise mit unterstützenden Schutzmitteln kombiniert werden).

Was sind die Indikationen für die Verschreibung von Antibiotika gegen Geschwüre

Die Hauptindikation ist das Vorhandensein des Bakteriums Helicobacter pylori im Körper. Dies ist ein Mikroorganismus, der auf der Magenschleimhaut lebt, diese allmählich zerstört und unangenehme Komplikationen verursacht. Bei 80% der Patienten entwickelt sich unter dem Einfluss dieses Erregers ein Geschwür..

Bei ulzerativen Läsionen des Magens werden Breitbandantibiotika selten verschrieben, da sie das erkrankte Organ schädigen können. Solche Medikamente haben eine große Liste von Kontraindikationen, von denen eine Magenprobleme sind. Für die Behandlung von Geschwüren verschreiben Ärzte enge Antibiotika, sie müssen sehr vorsichtig getrunken werden.

Dann droht der Mangel an Behandlung, wenn das Bakterium Helicobacter nachgewiesen wird?

  • Das Magengeschwür wird fortschreiten.
  • Die Symptome werden sich verschlimmern.
  • Eine wahrscheinliche Komplikation ist die Organonkologie. Hat eine extrem schlechte Prognose.

Was sind die Kontraindikationen

Allgemeine Kontraindikationen sind die Zeit der Schwangerschaft und des Stillens, da die Bestandteile der Zusammensetzung das Kind negativ beeinflussen können. Außerdem ist die Aufnahme verboten, da das Risiko von allergischen Reaktionen und persönlicher Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Medikaments besteht. Sie können keine Medikamente gegen schwere Verletzungen der Leber- und Nierenfunktion (Versagen, bösartige Neubildungen) einnehmen..

Wirksamkeit von Antibiotika bei Geschwüren

Die Hauptwirkung der Arzneimittel besteht darin, die Proteinsynthese in Bakterienzellen zu stören und den Mikroorganismus weiter abzutöten. Infolgedessen hört die Krankheit auf, fortzuschreiten, die Symptome nehmen ab, die Person wird leichter, wenn eine Remission auftritt. Es ist unmöglich, ein Geschwür ohne den Einsatz von Antibiotika vollständig zu heilen..

Welche Gruppen eignen sich für Magengeschwüre?

Antibiotika werden nach den Eigenschaften der Wirkung klassifiziert. Eine der frühesten und bekanntesten Gruppen sind die Penicilline. Zuvor wurden sie zur Bekämpfung gefährlicher Krankheiten wie Syphilis, Sepsis, Gangrän und Lungenentzündung eingesetzt. Aber im Laufe der Zeit haben viele Bakterien und Viren Resistenzen gegen ihre Wirkung entwickelt. Es bestand die Notwendigkeit, Antibiotika neuer Gruppen zu entwickeln.

Nein.GruppeBeschreibung
1Beta-LactaneSie wirken bakterizid. Anwendungsbereich - Infektionen der Atemwege, des Urogenitalsystems und des Verdauungssystems. Wird auch zur Behandlung von Hautfehlern verwendet.
Zusätzlich in Untergruppen unterteilt:
1.1Cephalosporine.Bakterizide Wirkung. Die Hauptanwendung sind Injektionen. Wird in Krankenhäusern und Kliniken verwendet. Hilfe im Kampf gegen eine Vielzahl von Pathologien (Meningitis, Blasenentzündung, Entzündung des Knochengewebes und andere).
1.2Carbapeneme"Bergungsdrogen": Hilfe, wenn andere Gruppen machtlos sind. Die Anwendung ist kurzfristig, da sich die Resistenz von Krankheitserregern entwickelt.
1.3Monobactams.Töte die Enterobacter pylori-Infektion.
2MakrolideSie werden bei Geschwüren sowie bei Dermatose, Infektionen der HNO-Organe und Lungenentzündung eingesetzt.
3TetracyclineDie bakteriostatische Wirkung ist auf viele Stämme gerichtet. Nachteil - Ansammlung in Knochen, Zahnschmelz.
4FluorchinoloneGruppe "Atemwege".

Die Wirkung von Antibiotika bei Magengeschwüren

Bestimmte Beta-Lactane und Makrolide werden zur Behandlung von Geschwüren eingesetzt. Ihre Wirkung zielt darauf ab, die Wände von Bakterien auf zellulärer Ebene zu zerstören. Die Wirkstoffe aus der Zusammensetzung wirken antibakteriell, hemmen Krankheitserregerstämme. Infolgedessen - die Zerstörung der schmerzhaften Mikroflora.

Wie man Antibiotika ohne Helicobacter verwendet

Für alle Patienten ist ein diagnostisches Verfahren erforderlich, um den Mikroorganismus Helicobacterium auf der Magenschleimhaut zu identifizieren. Es gibt verschiedene Varianten der Umfrage:

  • Endoskopie - Entnahme von Proben aus den Magenwänden;
  • Atmungsmarker;
  • Blutantikörpertest.

Wenn ein negatives Ergebnis erzielt wird (Bakterien wurden nicht nachgewiesen), wird keine Antibiotikabehandlung verordnet. In diesem Fall erfolgt die Therapie unter Verwendung von krampflösenden Mitteln, Wismutpräparaten und Histaminrezeptorblockern.

Apothekenverkauf

Die Liste der Arzneimittel, die für die rezeptfreie Abgabe zugelassen sind, wird auf der offiziellen Website des Gesundheitsministeriums vorgestellt. Die meisten Antibiotika dürfen nicht ohne ärztliche Verschreibung verkauft werden. Solche Medikamente sollten nicht einmal angezeigt werden. Um sie zu kaufen, muss der Apotheker ein Formular bereitstellen, in dem personenbezogene Daten angegeben sind, den Namen des Arzneimittels mit Angabe der Dosierung.

Was wird genommen, um den Darm zu schützen

Der Darm eines Erwachsenen enthält bis zu 2 kg Mikroorganismen, die bei der Verarbeitung von Lebensmitteln helfen, ein geeignetes Säure-Basen-Gleichgewicht herstellen und vor Infektionserregern schützen. Antibiotika wirken sich nicht nur nachteilig auf Bakterien aus, sondern auch auf nützliche Mikroorganismen. Die Mikroflora des Organs leidet, Durchfall kann beginnen.

Probiotika werden verschrieben, um die "gute" Mikroflora zu schützen. Dies sind Arzneimittel, die Stämme lebender Bakterien enthalten. Sie dringen in den Darm ein, bevölkern die Schleimhaut und beginnen sich aktiv zu vermehren. Präbiotika werden ebenfalls verschrieben, um den Prozess zu verbessern. Diese Medikamente schaffen ein günstiges Umfeld für die Vermehrung und das Wachstum nützlicher Bakterien..

Welche Mittel helfen, den Darm zu schützen oder wiederherzustellen

  • Linex. Das Medikament ist sicher und für die Anwendung bei Kindern zugelassen. Die einzige Kontraindikation ist eine Laktoseintoleranz..
  • Acipol. Das Tool beseitigt die Symptome von Dysbiose, Nahrungsmittelallergien und Darminfektionen.
  • Hilak-forte. Formular freigeben - Tropfen. Entfernt unangenehme Symptome bei Funktionsstörungen des Verdauungstraktes nach Einnahme von Antibiotika (Durchfall, Verstopfung, Gasbildung).
  • Enterol. Sicher von Geburt an.

Liste der Antibiotika gegen Geschwüre

Die Wahl einer Substanz zur Behandlung hängt von den Ergebnissen der Diagnose und dem Allgemeinzustand des Patienten ab. Bei der Durchführung einer Antibiotikatherapie überwacht der Arzt den Zustand des Patienten. Bei schwacher therapeutischer Wirkung oder wenn Symptome einer Allergie gegen das Medikament auftreten, muss es durch ein neues ersetzt werden.

Amoxicillin

Dosierung

Einmalige Portion pro Tag - 500 mg für einen Erwachsenen. Morgens auf nüchternen Magen trinken. Das Intervall zwischen den Dosen beträgt 8 Stunden. Die Behandlung dauert 5 bis 14 Tage. Nehmen Sie das Medikament nach Beseitigung der Symptome noch 2-3 Tage ein. In der Kindheit:

  • Kinder über 10 Jahre (Gewicht über 40 kg) - 250-500 mg pro Tag, abhängig von der Schwere des Kurses;
  • 5-10 Jahre alt - 250 mg pro Tag;
  • 2-5 Jahre alt - 125 mg;
  • Bis zu 2 Jahre - 20 mg pro 1 kg Körpergewicht;

Die Dosierung wird vom behandelnden Arzt ausgewählt. Sie kann erhöht oder verringert werden.
Release Form Tabletten oder Kapseln mit Pulver im Inneren. Es gibt auch Granulate zur Herstellung einer Suspension.

Kontraindikationen

Allgemeine Kontraindikationen (Schwangerschaft, Stillzeit, Allergien, Nieren- und Lebererkrankungen). Spezifisch:

  • Pathologie des Verdauungstraktes;
  • lymphatische Leukämie;
  • Mononukleose.

Während der Schwangerschaft ist die Anwendung nur in extremen Fällen gestattet.

Kompatibilität mit anderen Medikamenten

Verschrieben zusammen mit Clarithromycin oder Metronidazol (Behandlungsschema Nr. 1). Dies sind austauschbare Medikamente.

durchschnittlicher Preis

Abhängig von der Form der Freisetzung, Hersteller, Apothekenkette, Region. Von 100 bis 280 Rubel.

Liste der Analoga

Ökoklav, Taromentin, Augmentin, Arlet.

Clarithromycin

Dosierung

Für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren - 250 mg für einen milden Verlauf, 500 mg für eine Verschlimmerung von Magengeschwüren. 2 mal am Tag trinken. Der Behandlungsverlauf hängt von den Indikationen ab. Bis zu 2 Wochen.

Für Kinder unter 12 Jahren ist das Medikament nur in Form einer Suspension erlaubt.

Freigabe Formular

  • Kapseln.
  • Tablets.
  • Suspensionspulver.
  • Intravenöse Lösung.

Kontraindikationen

Von der spezifischen Porphyrie (eine genetisch bedingte Krankheit, bei der der Pigmentstoffwechsel gestört ist).

Im 1. Schwangerschaftstrimester ist das Medikament verboten. In 2 und 3 ist nur in Ausnahmefällen erlaubt.

Kompatibilität

Kompatibel mit Amoxicillin, Metronidazol.

Analoge

Fernglas, Klacid, Fromilid, Rulid.

Der Durchschnittspreis des Arzneimittels beträgt 150-180 Rubel.

Metronidazol

Dosierung

500 mg für Geschwüre zum Zweck der komplexen Therapie. Der Behandlungsverlauf beträgt 7-15 Tage. Rezeption für Kinder unter 1 Jahr - 125 mg pro Tag; 2-4 Jahre - 250 mg; 6-8 Jahre alt - 350 mg; ab 8 Jahren - 500 mg.

In Kombination mit Amoxicillin ist die Einnahme bis zum Alter von 18 Jahren verboten.

Freigabe Formular

Kontraindikationen

Sind üblich. Sowie Asthma und Sensibilisierung (Überempfindlichkeit). Während der Schwangerschaft Im 1. Trimester ist die Aufnahme im 2. und 3. Trimester begrenzt - je nach Indikation.

Kompatibilität mit anderen Medikamenten

Der Durchschnittspreis variiert zwischen 20 und 100 Rubel.

Liste der Analoga

Antibiotika gegen Geschwüre sind ein obligatorischer Bestandteil der komplexen Therapie. Es ist nur erforderlich, das geeignete Medikament, die Dosierung und den Verabreichungsverlauf zusammen mit dem behandelnden Arzt auszuwählen. Die genaue Einhaltung des entwickelten Antibiotika-Behandlungsschemas ist eine Garantie für eine frühzeitige Linderung und einen Rückzug der Krankheit. Wenn Sie die Regeln für die Einnahme und das falsche Trinken des Arzneimittels nicht einhalten (mit einer Verletzung der Dosierung oder Häufigkeit), wird die therapeutische Wirkung nicht eintreten.

Darm- und Magentabletten

Liste der Pillen für verschiedene Krankheiten

Es gibt keine universellen Tabletten zur Behandlung von Magen.

Indische natürliche Kräuterpräparate helfen gut bei Krankheiten: Avipatikar Churna, Singhnadi Guggul, Sukhdata Churna.

Sie fragen oft: Was ist das Pulver aus dem Magen, sieht aus wie Erde, wie heißt es??

Dies bezieht sich auf "Polyphepan". Es wird bei Vergiftungen und Übelkeit sowie bei Stoffwechselstörungen benötigt, da es alle Schadstoffe und pathogenen Mikroorganismen bindet und entfernt.

Bei Magenkrämpfen und Schmerzen

Wenn der Magen schmerzt, wie soll man ihn behandeln? Sie müssen einen Gastroenterologen konsultieren, da die Ursache der Schmerzen unterschiedlich sein kann.

Wenn das Schmerzsyndrom jedoch nicht toleriert werden kann, müssen Sie eine Anästhesiepille einnehmen. Dies können Analgetika (die besten sind Ibuprofen, Acelizin, Ketorol, Tempalgin) oder krampflösende Mittel sein:

  • "Dibazol";
  • Baralgin;
  • Mebeverin;
  • Minoxidil;
  • "Magnesiumsulfat";
  • "Buscopan";
  • "Atropin" und andere Belladonna-Zubereitungen.

Sie müssen mit den letzten Optionen vorsichtig sein, sie haben viele Kontraindikationen.

Willkommen auf dem Kanal NetGastritu.

Wir mögen und abonnieren den Kanal. Täglich werden neue Materialien veröffentlicht!

Dieser und andere Inhalte finden Sie unter NetGastritu.com

Um die Verdauung zu verbessern

Enzyme verbessern die Verdauung, lindern Schweregefühle und andere unangenehme Gefühle im Magen. Beliebteste Pillen:

Das billigste Mittel, Pankreatin, kostet etwa 30 Rubel. Alle Enzymmedikamente für den Magen haben keine schwerwiegenden Nebenwirkungen und werden zu prophylaktischen Zwecken eingesetzt.

Mit Durchfall, Erbrechen, Blähungen

Beliebte Pillen gegen Durchfall sind "Loperamid" und "Polyphepan". Bei Übelkeit und Erbrechen helfen "Motilak" und "Motilium". Verwenden Sie bei Blähungen und Blähungen "Espumisan"..

Zusätzlich können bei der Behandlung dieser Magenerkrankungen Arzneimittel erforderlich sein, die Krämpfe (das beste ist No-Shpa), Verdauungsenzyme und Antihistaminika (Fenkarol, Aleron) lindern..

Mit Sodbrennen

Welches Mittel sollte gegen Sodbrennen angewendet werden? Antazida helfen, Beschwerden zu lindern und den Säuregehalt von Magensekreten zu verringern. Solche Gastroprotektoren umfassen

Mit Gastritis

Die Behandlung mit Gastritis-Tabletten hängt von der Art der Erkrankung und dem Säure-Basen-Gleichgewicht ab. Bei niedrigem Säuregehalt benötigen Sie Tabletten, die die Produktion von Salzsäure im Magen stimulieren ("Pentagastrin", "Limontar")..

Gastritis mit hohem Säuregehalt erfordert die Reduktion mit Tabletten (Rennie, Almagel, Omeprazol) und die Normalisierung des Zustands der Magenwände (Ranitidin, Cimetidin, Vikalin, De-Nol)..

Um die Gesundheit bei Gastritis zu normalisieren, reichen nur Säureregulatoren nicht aus. Was für jede Art von Krankheit zu trinken:

  • Schmerzmittel (No-shpa, Drotaverin);
  • antibakteriell ("Ampicillin", "Pilobact");
  • Verdauungsenzyme.

Um die Funktion der Gallenblase und der Leber bei dieser Krankheit zu verbessern, werden auch Enzympräparate verwendet, jedoch mit Gallenbestandteilen und Hemicellulase in der Zusammensetzung ("Festal", "Enzistal", "Cholenzym")..

Behandlung von schwangeren Frauen und Kindern

Frauen in Position und stillende Mütter müssen bei der Einnahme von Medikamenten besonders vorsichtig sein. Schließlich können sie die Gesundheit des Babys beeinträchtigen..

Die richtige Ernährung hilft, schmerzhafte Empfindungen und Probleme mit Magen und Darm zu vermeiden. Sie können Tabletten aus dem Magen nur auf Empfehlung eines Arztes trinken.

Verwenden Sie zu prophylaktischen Zwecken Kräutertees mit beruhigender, entzündungshemmender und restaurativer Wirkung. Dazu gehören Kamille, Ringelblume, Mutterkraut, Schafgarbe, Baldrian.

Die Behandlung von Kindern muss auch von einem Arzt überwacht werden. Die meisten Pillen für den Magen haben eine Altersgrenze, und einige sind für Kinder völlig verboten. Daher verbieten die Gebrauchsanweisungen Kindern "Alginat von Magnesium, Kalzium und Natrium", "Duspatalin", "Maalox", viele Antibiotika und Schmerzmittel

Aber Erwachsene müssen auch Kontraindikationen für die Verwendung berücksichtigen, es spielt keine Rolle, ob Sie die Pillen billig oder sehr teuer gekauft haben

Magenschmerzpillen

Die am häufigsten verwendeten Magenschmerzpillen sind:

  • No-shpa;
  • Omeprazol;
  • Mezim;
  • Maalox.

No-shpa (Drotaverin) ist ein krampflösendes Mittel. Solche Medikamente entspannen die glatten Muskeln und beseitigen so die Verengung des Darms. Das Schmerzsyndrom bei Einnahme von No-Shpa verschwindet, wenn es durch Krämpfe der glatten Muskulatur verursacht wird

Sie müssen das Medikament während der Schwangerschaft vorsichtig einnehmen, da es den Tonus der Gebärmutter erheblich entspannt

Schwangeren mit Krämpfen wird Papaverin verschrieben.

Omeprazol ist ein Magenprotonenpumpenblocker. Ist ein starker Suppressor der Magensekretion.

Der Wirkungsmechanismus ist die Hemmung der Sekretion von Salzsäure auf zellulärer Ebene. Der Wirkstoff wird von der Leber zersetzt und über die Galle und den Urin ausgeschieden. Ältere Menschen mit eingeschränkter Leberfunktion sollten keine Medikamente einnehmen.

Bei einer Erhöhung der Dosierung von Omeprazol kann es zu Appetitstörungen und Verstopfungen kommen, sodass die Tabletten nur auf Rezept verkauft werden.

Omez hat eine antibakterielle Wirkung auf Helicobacter pylori. Der Mikroorganismus provoziert Ulkuskrankheit, liebt eine saure Umgebung. Bei der Einnahme des Arzneimittels wird der Mageninhalt leicht sauer. Das Arzneimittel schafft günstige Bedingungen für den Metabolismus von Antibiotika. Daher verschreiben Ärzte vor der Behandlung einer HP-Infektion Protonenpumpenhemmer.

Indikationen zur Einnahme von Omeprazol:

  • Magengeschwür;
  • Refluxgastritis;
  • Stress ulzerative Defekte;
  • Einnahme entzündungshemmender Medikamente;
  • Saurer Inhalt werfen.

Medikamente für den Magen - was zu nehmen.

Es ist sinnvoll, Arzneimittel wie Mezim forte nur dann für den Magen einzunehmen, wenn die Aktivität des Magen-Darm-Trakts gestört ist. Die enzymatischen Inhaltsstoffe in den Tabletten erleichtern die Arbeit mit der Bauchspeicheldrüse. Vor dem Hintergrund der Einnahme des Arzneimittels verschwinden Darmbeschwerden und Magenschmerzen. Hilft Mezim bei Reflux-Gastritis, ausgelöst durch den Reflux der Galle.

Magenpillen wie Maalox haben einen ähnlichen Effekt. Das Medikament sollte mit anhaltender Dyspepsie eingenommen werden. Chronische Entzündungsformen des Magen-Darm-Trakts werden durch Maalox nicht beseitigt.

Vor der konservativen Behandlung sollte eine Fibrogastroduodenoskopie durchgeführt werden, um die Ursache für negative Symptome zu ermitteln. Die ätiologische Behandlung von Magenschmerzen ist am rationalsten.

Magenpräparate

Welche Medikamente es für den Magen gibt und wofür sie sind, hilft Ihnen die folgende Liste herauszufinden:

  • Dopaminrezeptorantagonisten, die die Magenmotilität normalisieren (Domperidon, Metoclopramid).
  • Antibiotika, die Helicobacter töten (De-Nol).
  • Karminative Arzneimittel, die die erhöhte Gasproduktion lindern (Colikid, Espumisan).
  • Adstringentien, die Durchfall stärken und verhindern (Smecta, Almagel).
  • Hyposäure-Medikamente, die den Säuregehalt von Magensaft senken (Ranitidin, Omez).
  • Beschichtungsmittel, die die Schleimhaut vor mechanischer und chemischer Reizung schützen (Phosphalugel, Maalox).
  • Probiotika, die die natürliche Mikroflora wiederherstellen und die Verdauung im Magen verbessern (Bifidobacterin, Bifiform, Hilak).
  • Antiemetika, die Übelkeit und Erbrechen beseitigen (Cerucal, Motilium).
  • Antispasmodika, die Krämpfe des Magen-Darm-Trakts beseitigen (Drotaverine, Papaverine).
  • Enzympräparate, die dem Magen helfen, Nahrung zu verdauen (Panzinorm, Enzistal, Festal).

Ernährung bei Gastritis

Der Hauptteil der Behandlung von Magenentzündungen ist Ernährung und Diät. Das Menü für Gastritis schließt aus: gebratene, fettige, saure, geräucherte, salzige Gerichte, reichhaltige Brühen. Das Essen für die Kranken wird mit einer kleinen Menge Salz und Gewürzen zubereitet. Dem Patienten wird empfohlen, täglich viskoses oder flüssiges Getreide, gekochtes Fleisch und Fisch, leichte Brühe und Gelee zu verwenden.

Die Diät für Gastritis wird von einem Spezialisten entwickelt. Bei der Behandlung von Patienten mit hohem Säuregehalt werden Produkte empfohlen, die die Freisetzung von Salzsäure reduzieren: Milchsuppen, gedämpftes oder gedünstetes Gemüse, süße Fruchtsäfte.

Patienten mit niedrigem Säuregehalt werden zur Verwendung gezeigt: fermentierte Milchprodukte, mageres Fleisch, Reis. Sie müssen 5-6 mal am Tag essen.

Pillen, die den Säuregehalt des Magens erhöhen

Um den Säuregehalt des Magens zu erhöhen, sollte auch eine komplexe Behandlung durchgeführt werden, die von einem Arzt ausgewählt wird..

Um die Sekretion von Salzsäure zu stimulieren, werden verschiedene Medikamente eingenommen. Limontar, das Zitronensäuremonohydrat und Bernsteinsäure enthält, wird häufig zum Medikament der Wahl. Dieses Medikament aktiviert perfekt die Produktion von Verdauungssaft, die Bildung von Salzsäure und erhöht auch den Appetit..

Darüber hinaus wird Plantaglucid, das natürliche Bestandteile (Wegerichblattextrakt) enthält, häufig Patienten mit niedrigem Säuregehalt verschrieben. Dieses Arzneimittel stimuliert nicht nur die Produktion von Salzsäure und Verdauungssaft, sondern wirkt sich auch positiv auf die allgemeine Gesundheit des Verdauungstrakts aus..

Die Korrektur des reduzierten Säuregehalts kann mit Salzsäure (Pepsin usw.), symptomatischen Arzneimitteln und Arzneimitteln auf der Basis natürlicher Heilmittel durchgeführt werden.

Die Dosierung, Häufigkeit und Dauer der Anwendung aller Arzneimittel wird ausschließlich vom behandelnden Arzt festgelegt.

  • Magenschmerzen - wie der Magen schmerzt und was die Ursachen sind?
  • Wann sollte eine Magengeschwüroperation durchgeführt werden?

Indikationen für die Verwendung von Tabletten

Folgende Magenerkrankungen können mit Arzneimitteln behandelt werden:

  • Adenokarzinom (bösartiger Tumor, gebildet aus den Epithelzellen der Magenschleimhaut);
  • atrophische Gastritis (chronische Abnahme der Magenschleimhaut);
  • akute und chronische Gastritis (Schleimhautentzündung);
  • Gastroenteritis (Entzündung des Magens zusammen mit dem Dünndarm);
  • Gastroduodenitis (Entzündung des Magens und des Zwölffingerdarmgeschwürs);
  • gastroösophagealer Reflux (Rückwurf von sauren Lebensmittelmassen aus dem Magen in die Speiseröhre);
  • Gastroparese (Verlangsamung der Magenmotilität);
  • Dyspepsie (eine Verletzung der normalen Funktion des Magen-Darm-Trakts, begleitet von Verdauungsschwierigkeiten);
  • Magengeschwür (Bildung kleiner punktueller Geschwüre auf der Schleimhaut).

Um jede der aufgeführten Magenerkrankungen loszuwerden, wurden spezielle Medikamente entwickelt und verwendet..

Die Art des Schmerzes

Anhand der Schmerzsymptome können Sie die Ursache der Krankheit identifizieren:

  • Wenn nach der letzten Mahlzeit eine halbe Stunde lang charakteristische Schmerzen im Magen auftreten, sind die Schmerzen gleichmäßig und schmerzen. 3 Stunden nach dem Essen (sobald das Essen verdaut ist) lassen die Schmerzen nach. Diese Symptome sind charakteristisch für eine partielle Läsion des Magens oder ein frühes Stadium eines Geschwürs..
  • Wenn Sie mindestens 5 Mal am Tag essen, werden keine Schmerzen beobachtet. Sobald das Intervall zwischen den Mahlzeiten 4 - 5 Stunden überschreitet, treten starke Magenschmerzen auf. Nach dem Essen hört der Schmerz sofort auf. Diese Symptome weisen auf das Vorhandensein eines Geschwürs hin oder signalisieren einen Zustand vor dem Geschwür.
  • Schmerzen, die unabhängig von der Nahrungsaufnahme auftreten. In einigen Situationen treten Schmerzen nach dem Ende der Verdauung von Nahrungsmitteln auf. In diesem Fall sind die Schmerzen akut. Diese Symptome können bei Magengastritis, Gastroduodenitis, Pankreatitis oder Magenkrebs beobachtet werden.

Die Wahl der Medikamente nach Art der Säure

Bei der Behandlung von Gastritis muss der Säuregehalt berücksichtigt werden. Bei einem hohen pH-Wert sind einige Tabletten angezeigt, bei einem niedrigen pH-Wert andere..

  • Acedin-Pepsin - reguliert die Säuresekretion;
  • Motilium, Metoclopramid - stimulieren die Magenmotilität;
  • Mezim, Festal, Pancreatin, Panzinorm - enthalten Enzyme, die den Abbau von Lebensmitteln erleichtern. Mezim, Panzinorm Tabletten werden am häufigsten bei chronischer Gastritis eingesetzt.

Mit zunehmendem Säuregehalt werden Medikamente verschrieben, die die Säure neutralisieren:

  • Alumag, Rennie - reduzieren Sie die Sekretion von Magensaft;
  • Methyoclopramid - lindert Krämpfe der Muskeln des Verdauungstrakts;
  • Atropin, No-shpa - Schmerzsyndrom reduzieren;
  • Omez, Pariet - reduziert den Entzündungsprozess in der Schleimhaut.

Es ist wichtig zu bedenken, dass eine unsachgemäße Verwendung von Tabletten und eine Überschreitung der Dosierung häufig zur Entwicklung einer Gastritis mit niedrigem Säuregehalt führt. Das Medikament stimuliert den Prozess der Magenentleerung, verbessert den Tonus der Hauptmuskeln

Das Medikament ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Übelkeit. Die Tabletten werden zum Schlucken und zur Resorption verkauft. Beide Freisetzungsformen sind sehr effektiv. Die tägliche Dosis beträgt nicht mehr als 30 mg. Die Tabletten sollten 30 Minuten vor den Mahlzeiten getrunken werden. Sie können nicht gekaut, sondern nur aufgelöst werden. Nebenwirkungen können Urtikaria, Hautausschläge und Darmkrämpfe verursachen

Das Medikament stimuliert den Prozess der Magenentleerung, verbessert den Tonus der Hauptmuskeln. Das Medikament ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Übelkeit. Die Tabletten werden zum Schlucken und zur Resorption verkauft. Beide Freisetzungsformen sind sehr effektiv. Die tägliche Dosis beträgt nicht mehr als 30 mg. Die Tabletten sollten 30 Minuten vor den Mahlzeiten getrunken werden. Sie können nicht gekaut, sondern nur aufgelöst werden. Nebenwirkungen können Urtikaria, Hautausschläge und Darmkrämpfe verursachen.

Das Medikament enthält nur natürliche Inhaltsstoffe, einschließlich Schweinepankreatin, ein Enzym, dessen Eigenschaften denen des Menschen sehr ähnlich sind. Nehmen Sie dreimal täglich 1-2 Tabletten zu den Mahlzeiten ein. In einigen Fällen wird die Behandlung mit Enzympräparaten über einen langen Zeitraum durchgeführt, und manchmal sind sie für die kontinuierliche Verwendung angezeigt..

Dieses Medikament fördert die Produktion von Enzymen. Panzinorm behandelt Gastritis, Gastroduodenitis, Cholezystitis und andere Erkrankungen des Verdauungstrakts. Es ist notwendig, das Medikament gegen Gastritis dreimal täglich zu trinken, 1 Tablette.

Pankreatin-Tabletten, die helfen, die Funktionen des Magens wiederherzustellen und Lebensmittel abzubauen. Trinken Sie festliche 1-2 Tabletten zu den Mahlzeiten.

Pillen gegen Schwere im Magen

Wie Sie wissen, können Medikamente Menschen von vielen Krankheitssymptomen befreien. Und aufgrund der Schwere des Magens helfen Pillen sehr effektiv. Eine Person, die dieses unangenehme Gefühl nach dem Essen verspürt, muss jedoch nicht nur über Medikamente Bescheid wissen, die schmerzhafte Empfindungen lindern, sondern auch über die Faktoren ihres Auftretens. Der Grund für das Schweregefühl im oberen Magen-Darm-Trakt kann das übliche Überessen sein. Ein völlig gesunder Mensch kann diesem Problem auch begegnen, beispielsweise während eines festlichen Festes. In diesen Fällen reicht es aus, die entsprechenden Medikamente einzunehmen..

Wenn das Gefühl des Unbehagens eine Person nicht lange verlässt oder nach jeder Mahlzeit auftritt, sollten Sie sich nicht auf die Heilkraft von Medikamenten verlassen, sondern so bald wie möglich einen Arzt konsultieren. Er wird feststellen, warum diese Symptome auftreten, und eine Behandlung verschreiben..

Manchmal reicht es aus, einfach Ihren Lebensstil und Ihre Ernährung in Richtung eines gesünderen zu ändern, um die Funktion des Magen-Darm-Trakts zu normalisieren. Es gibt jedoch häufig Fälle, in denen eine Magen-Darm-Störung durch Pathologien verursacht wird, die einen langen Therapieverlauf oder sogar einen chirurgischen Eingriff erfordern.

Ein qualifizierter Arzt bietet den kürzesten Kurs zur Verbesserung des Verdauungssystems an. Er wird definitiv den für einen bestimmten Fall am besten geeigneten ernennen:

  • Medikamente;
  • Diät;
  • Hausmittel.

Es ist zu wiederholen, dass die Ernennung der wirksamsten Medikamente mit den geringsten Nebenwirkungen das Vorrecht eines Spezialisten ist, da die Selbstmedikation eine Lotterie ist, bei der der Patient in den allermeisten Fällen ein Verlierer ist. Trotzdem wird es nicht überflüssig sein, über die Vielfalt verschiedener Medikamente gegen Magenschwere Bescheid zu wissen, denn wie oben erwähnt, können gesunde Menschen es eines Tages spüren..

Magenschmerzmedikamente

Das Schmerzsyndrom ist eines der Haupt- und ersten Symptome einer Vielzahl von Magenerkrankungen. Die Ursache von Schmerzen können Gastritis, Geschwüre und andere pathologische Zustände des Magen-Darm-Trakts sein. Welches Medikament gegen Magenschmerzen sollte mit einem Geschwür eingenommen werden und welches ist bei der Behandlung von Gastritis wirksam??

Medikamente zur Behandlung von Magenschmerzen

Der Spezialist wählt auf der Grundlage der durchgeführten Diagnostik und auch in Abhängigkeit von der Schwere und den Merkmalen der Pathologie bestimmte Arzneimittel und deren Dosierung aus und bestimmt auch die Dauer der Behandlung. Arzneimittel gegen Magenschmerzen können in mehrere Gruppen unterteilt werden, deren Liste nachstehend aufgeführt ist:

  • Analgetika,
  • Antibiotika,
  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente,
  • Medikamente, die die Sekretion von Magensaft reduzieren,
  • Sorptionsmittel,
  • krampflösende Mittel,
  • Medikamente, die die Sekretionsfunktion des Magens stimulieren,
  • Enzyme.

Alle oben genannten Medikamente können zur Behandlung verschiedener Magenerkrankungen eingesetzt werden. In den meisten Fällen werden Arzneimittel gegen Magenschmerzen auf komplexe Weise verschrieben (der Arzt verschreibt mehrere Arten von Arzneimitteln gleichzeitig)..

Mittel zur Behandlung von Gastritis

Gastritis wird von Magenbeschwerden, Blähungen, Aufstoßen, Übelkeit und vermindertem Appetit begleitet. Schmerz ist ein häufiger Begleiter dieser Pathologie. Welches Medikament gegen Magenschmerzen mit Gastritis verschreiben Ärzte? Dies können die folgenden Medikamente sein:

Almagel A hilft, den Säuregehalt im Magen zu reduzieren und die entzündete Schleimhaut vor weiteren Reizungen zu schützen,

Almagel Neo reduziert den Säuregehalt, schützt die Schleimhäute und bekämpft auch die Gasbildung,

Vikair enthält Komponenten, die die Schleimhaut umhüllen und die Symptome des Entzündungsprozesses lindern,

Analoga der obigen Arzneimittel sind Alumag, Ranitidin, Maalox, Gastracid, Omeprazol.

Alle oben genannten Medikamente lindern Schmerzen und wirken auch auf die Grundursache der Gastritis. Bei niedrigem Säuregehalt wird die Einnahme von Metoclopramid oder Levocarnitin empfohlen.

Wie man ein Magengeschwür behandelt?

Ein Magengeschwür ist eine gefährliche Pathologie, die, wenn sie nicht richtig behandelt wird, mit schwerwiegenden Komplikationen droht. Durch die rechtzeitige Überweisung an einen Spezialisten und eine umfassende Behandlung werden unerwünschte Folgen vermieden. Für eine umfassende und wirksame Behandlung von Geschwüren werden mehrere Gruppen von Arzneimitteln verwendet:

1. Mittel, die den Erreger der Krankheit zerstören:

2. Medikamente, die den Säuregehalt des Magens regulieren. Es ist der erhöhte Säuregehalt, der Sodbrennen verursacht. Darüber hinaus wirkt sich die Pathologie nachteilig auf den Zustand der Magenschleimhaut aus. Deshalb ist die Normalisierung der Magensäure ein wichtiges Stadium in der Behandlung..

Welche wirksame Medizin gegen Sodbrennen und Magenschmerzen kann zur Behandlung von Geschwüren eingesetzt werden? Dieser Prozess kann mit folgenden Medikamenten reguliert werden:

3. Prokinetische Medikamente regulieren den Verdauungsprozess von Nahrungsmitteln im Magen-Darm-Trakt und tragen auch zur Beseitigung unverdauter Rückstände aus dem Körper bei. Medizin gegen Übelkeit und Magenschmerzen:

4. Antispasmodika helfen, die glatten Muskeln des Magens zu entspannen, was zu starken Schmerzen führt. Krampflösende Medikamente gegen Magenschmerzen werden in Kombination mit anderen Medikamenten verschrieben. Hier ist eine unvollständige Liste:

Wie man Durchfall behandelt?

Durchfall tritt häufig bei Magenerkrankungen auf, die unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden sollten. In diesem Fall sollte die Therapie mit der Verwendung mehrerer Medikamente komplex sein. Bei der Behandlung von Durchfall werden die folgenden Gruppen von Arzneimitteln verwendet:

1. Lösungen, die die Flüssigkeitsreserven auffüllen, die der Körper bei Durchfall verliert:

2. Der zweite Schritt bei der Behandlung von Durchfall ist die Beseitigung von Toxinen aus dem Körper, die Magenbeschwerden verursachen. Die folgenden Arzneimittel können bei Magenschmerzen im Zusammenhang mit Durchfall verschrieben werden:

3. Dann werden Medikamente verwendet, die die Magensekretion reduzieren, deren Liste oben angegeben ist.

4. Zur Unterstützung der Absorptionsfunktion werden auch Enzyme verschrieben:

Schmerzen können ein Symptom für eine schwerwiegende Pathologie sein. Konsultieren Sie daher vor Beginn der Behandlung unbedingt einen Spezialisten..

Was können Sie aus dem Magen nehmen

Bei Gastritis sowie bei Ulkuskrankheiten, die mit saurem Aufstoßen, Magenschmerzen und Sodbrennen einhergehen, können Sie die folgenden Medikamente einnehmen:

  • Flacarbine;
  • Gastal;
  • Anacid;
  • Epikur;
  • Rennie;
  • Almagel;
  • Maalox;
  • Gastrofarm;
  • Controlok;
  • De-nol.

Bei Magenbeschwerden, die durch starkes Überessen, Dyspepsie (Verdauungsstörungen) sowie Gastritis mit niedrigem Säuregehalt verursacht werden, können Sie Folgendes einnehmen:

  • Mezim forte;
  • Kreon;
  • Panzinorm;
  • Trienzyme;
  • Enzistal;
  • Festlich;
  • Plantex;
  • Pankreatin.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass nur ein qualifizierter Spezialist - ein Gastroenterologe - die richtigen Arzneimittel und deren Kombinationen auswählen kann. Daher ist es möglich, jede Magenkrankheit zu heilen, die nur mit seiner Hilfe garantiert ist.

Liste der Namen von Tabletten für den Magen

Bevor wir herausfinden, wie man einen schmerzenden Magen behandelt, sollten wir verstehen, dass es kein einheitliches Mittel gegen Magenprobleme gibt. Ein wundersames Elixier für den Magen wurde ebenfalls nicht gefunden. Tatsächlich unterscheiden sich viele Medikamente kaum voneinander und haben nur unterschiedliche Namen..

  • krampflösende Mittel zur Linderung von Krämpfen ("No-shpa");
  • Antidiarrhoika ("Smecta", "Loperamid");
  • Antiemetika (Ondansetron);
  • karminativ, Blähungen beseitigt ("Espumisan");
  • Antihistaminika (Fexofenadin);
  • enzymatisch, Verbesserung der Verdauung ("Mezim Forte");
  • Antienzymatikum zur Behandlung der Schilddrüse ("Traxolan");
  • Medikamente zur Behandlung von Geschwüren und Gastritis (Vikair).

Das Problem der Auswahl von Medikamenten aus dem Magen ist relevant und hängt von der Art und Lokalisation der schmerzhaften Empfindungen ab. Zunächst sollten die Art des Schmerzes, seine Intensität und der Ort, an dem er auftritt, festgelegt werden. Magentabletten sind häufiger in Kapseln erhältlich. Kapseln sind Tabletten, die im Magen anschwellen. Kapseln sind am bequemsten zu verwenden. Neben Kapseln gibt es Medikamente zum Saugen, Kauen und sogar Lösungen, Tropfen, Sirup, Emulsionen und Pulver.

Liste der häufigsten Arzneimittel:

  • "Linex" ist ein Mittel gegen Durchfall, das hilft, die natürliche Mikroflora des Magentrakts wiederherzustellen.
  • "Gastal" - hilft bei der Verringerung des Säuregehalts von Magensaft, strickt, heilt die Wunden der Magenwände;
  • "Drotaverin" - verengt das glatte Muskelgewebe des Magens;
  • "Mezim" - ein Enzympräparat, das zur Normalisierung der Leber beiträgt;
  • "No-Shpa" (Drotaverin) ist das beste Mittel gegen Krämpfe. Entspannt glatte Muskeln und beseitigt Darmverengungen;
  • "Valoserdin" - wirkt adstringierend und krampflösend;
  • "Tempalgin" ist der Name des kombinierten Schmerzmittels und der Beruhigungsmittel;
  • "Penzital" - hilft, den Prozess der Nahrungsverdauung zu beschleunigen;
  • "Trimedat" - verengt glatte Muskeln und wirkt krampflösend und adstringierend;
  • Motilak ist ein wirksames Antiemetikum.
  • "Ketorol" - Anästhesiemedizin;
  • "Espumisan" - zum Aufblähen verwendet, hergestellt in Form einer Emulsion;
  • "Loperamid" - hat eine antidiarrhoische Wirkung, reduziert den Darmmuskeltonus;
  • "Phosphalugel" - hat eine einhüllende, adstringierende Wirkung, entfernt Giftstoffe, hilft, den Säurehaushalt zu normalisieren, beseitigt Magenprobleme.

Sie sehen immer noch, dass es schwierig ist, den Magen zu heilen

Gemessen an der Tatsache, dass Sie jetzt diese Zeilen lesen, ist der Sieg im Kampf gegen Krankheiten des Magen-Darm-Trakts noch nicht auf Ihrer Seite...

Und haben Sie schon über eine Operation nachgedacht? Dies ist verständlich, da der Magen ein sehr wichtiges Organ ist und seine ordnungsgemäße Funktion der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden ist. Häufige Bauchschmerzen, Sodbrennen, Blähungen, Aufstoßen, Übelkeit, Stuhlstörung... All diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt.

(Funktion (w, d, n, s, t) < w = w || []; w.push(function() < Ya.Context.AdvManager.render(< blockId: ‘R-A-264763-2’, renderTo: ‘yandex_rtb_R-A-264763-2’, async: true >); >); t = d.getElementsByTagName ("Skript"); s = d.createElement ('script'); s.type = 'text / javascript'; s.src = "//an.yandex.ru/system/context.js"; s.async = true; t.parentNode.insertBefore (s, t); >) (this, this.document, 'yandexContextAsyncCallbacks');
var m5c7a9a96029cb = document.createElement ("Skript"); m5c7a9a96029cb.src = 'https: //www.sustavbolit.ru/show/?' + Math.round (Math.random () * 100000) + '=' + Math.round (Math.random () * 100000) + '&' + Math.round (Math.random () * 100000) + '= 7408 &' + Math.round (Math.random () * 100000) + '=' + document.title + '&' + Math.round (Math.random () * 100000); Funktion f5c7a9a96029cb () < if(!self.medtizer) < self.medtizer = 7408; document.body.appendChild(m5c7a9a96029cb); >sonst < setTimeout(‘f5c7a9a96029cb()’,200); >> f5c7a9a96029cb ();
(Funktion (w, d, n, s, t) < w = w || []; w.push(function() < Ya.Context.AdvManager.render(< blockId: ‘R-A-264763-7’, renderTo: ‘yandex_rtb_R-A-264763-7’, async: true >); >); t = d.getElementsByTagName ("Skript"); s = d.createElement ('script'); s.type = 'text / javascript'; s.src = "//an.yandex.ru/system/context.js"; s.async = true; t.parentNode.insertBefore (s, t); >) (this, this.document, 'yandexContextAsyncCallbacks');
window.RESOURCE_O1B2L3 = "kalinom.ru";

Welche Pillen zu verwenden

Antispasmodika

Achten Sie bei der Auswahl der besten Pillen auf krampflösende Mittel, die auf glatte Muskeln wirken, die Durchblutung verbessern und Krämpfe lindern sollen. Antispasmodika werden in zwei Gruppen eingeteilt. Myotrop (reduziert die Ionenkonzentration im Zellzytoplasma)

Diese beinhalten:

  • "Papaverine";
  • "Dibazol";
  • "Apresin";
  • "Gimecromon";
  • "No-Shpa";
  • Mebeverin;
  • Minoxidil;
  • "Magnesiumsulfat".

Neurotrophe (beeinflussen Nervenrezeptoren):

  • "Atropin";
  • "Aprofen";
  • "Difacil";
  • "Ketorol";
  • "Ganglefen";
  • Baralgin;
  • "Buscopan".

Antazida (Gastroprotektoren)

Antacida-Tabletten reduzieren den Säuregehalt, da sie Salzsäure im Magen am besten neutralisieren. Sie reduzieren die Verdauungsaktivität von Pepsin und adsorbieren Substanzen, die den Magen füllen. Diese beinhalten:

  • Almagel;
  • Maalox;
  • Rennie;
  • "Phosphalugel";
  • "Antazida von Magnesium, Calcium und Natrium";
  • "De-Nol".

Besondere Aufmerksamkeit dieser Gruppe sollte einem Medikament namens "De-Nol" gewidmet werden, das nicht nur die Schleimhaut schützt und zur Heilung von Gastritis dient, nicht schädlich ist, sondern auch die Regeneration des Epithels im Falle einer Schädigung beschleunigt. Es wird verwendet, wenn ein Krankenwagen benötigt wird. Mögliche Nebenwirkungen bei der Verwendung von Antazida:

  • Hyperkalzämie;
  • Stuhlstörung
  • Rausch.

Typischerweise werden Antazida gegen Sodbrennen verwendet.

Alginate Drogen

Vor nicht allzu langer Zeit gab es keine Alternative zu Antazida zur Behandlung von Sodbrennen. Erst kürzlich sind Alginat-Medikamente auf den Markt gekommen, deren Hauptbestandteil Alginsäure ist, die aus Braunalgen freigesetzt wird. Alginat-Magenmedikamente sollen das Pepsin neutralisieren, das den Magen füllt. Sie wirken schnell und sind im Allgemeinen sicher. Sie stärken das Immunsystem und sind antiallergen. Diese beinhalten:

  • "Gaviscon";
  • Laminal;
  • "Alginat von Calcium, Magnesium und Natrium".

Enzympräparate

Enzymmedikamente (die Verdauungsenzyme enthalten) sollen Störungen heilen und den Verdauungsprozess verbessern. Enzympräparate verursachen keine Nebenwirkungen (weniger als 1%) und werden häufig als vorbeugende Medikamente eingesetzt. Die Gruppe umfasst:

  • Vestal;
  • Gastenorm Forte;
  • Kreon;
  • "Mezim, Mezim forte";
  • Micrasim;
  • "Pangrol";
  • "Panzinorm";
  • Afobazol;
  • Loperamid;
  • Pankreasim;
  • "Pankreatin";
  • "Festlich";
  • Enzistal-p;
  • Hermital.

Welche Pillen sind besser?

Pillen gegen Magenentzündungen werden in allen Apotheken des Landes verkauft. Manchmal bevorzugen Patienten teurere Medikamente als billigere. Da angenommen wird, dass ein Arzneimittel, wenn es kostengünstig ist, weniger wirksam ist. In der Tat spielt nicht der Preis eine wichtige Rolle, sondern die richtige Auswahl.

Es ist unmöglich mit Sicherheit zu sagen, welchem ​​Arzneimittel der Vorzug gegeben werden soll. Alle haben ihre eigenen Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Die medikamentöse Therapie hängt von bestimmten Symptomen und Magensäurespiegeln ab.

Bevor Sie die Pillen einnehmen, sollten Sie unbedingt einen Gastroenterologen konsultieren. Denn Medikamente, die einer Person helfen, können einer anderen Person leicht schaden und in einigen Fällen sogar eine medikamenteninduzierte Gastritis hervorrufen.

Heute verkaufen Apotheken nicht nur Tabletten zur Behandlung von Gastritis, sondern auch Kräuterpräparate, Tees und andere Volksheilmittel, die die Wirkung von Arzneimitteln chemischen Ursprungs verstärken.

Darüber hinaus müssen Sie über Ihre Ernährung richtig nachdenken und irritierende Faktoren wie Alkohol und Rauchen beseitigen..

Welche Medikamente können Sie gegen Gastritis trinken?

Die medizinische Behandlung von Gastritis ist eine der wirksamsten Methoden. Moderne Arzneimittel bieten eine breite Palette von Arzneimitteln, mit denen Sie schnell mit der Krankheit fertig werden und alle Anzeichen einer Magengastritis und Entzündungssymptome beseitigen können. Schauen wir uns daher an, welche Pillen gegen diese Krankheit eingenommen werden können..

Tabletten gegen Gastritis werden in folgende Gruppen unterteilt:

  • Antazida;
  • antisekretorische Medikamente;
  • Antibiotika;
  • Wismutzubereitungen;
  • Dopaminrezeptorblocker.

Jede Gruppe von Arzneimitteln umfasst Arzneimittel mit nachgewiesener Wirksamkeit.

Wenn der Magen stark schmerzt, können Sie als zusätzliche medikamentöse Behandlung Schmerzmittel, entzündungshemmende Medikamente sowie Medikamente verwenden, die Manifestationen wie Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen beseitigen.

Es ist wichtig, nicht zu vergessen, dass selbst die besten Pillen nicht das gewünschte Ergebnis liefern, wenn die Diät und andere Empfehlungen des Gastroenterologen nicht befolgt werden. Unten finden Sie eine Liste der Tabletten, die für Gastritis empfohlen werden

Unten finden Sie eine Liste der Tabletten, die für Gastritis empfohlen werden.

Zur Behandlung von Gastritis mit hohem Säuregehalt werden Tabletten verschrieben, die eine antazidale Wirkung haben. Diese wirksamen Medikamente reduzieren die Manifestationen der Krankheit, helfen bei Sodbrennen und Gastritis. Die Einnahme des Medikaments auf leeren Magen hat eine kurze Wirkung, und die Einnahme nach den Mahlzeiten verlängert die Wirkdauer auf bis zu 4 Stunden..

Gängige Medikamentennamen:

Diese Tabletten haben die Fähigkeit, die Wirkung von Salzsäure zu reduzieren. Daher werden sie häufig bei Magengeschwüren eingesetzt. Darüber hinaus verhindern sie eine Schädigung der Schleimhaut unter dem Einfluss verschiedener Faktoren..

Das Mittel wird zur Behandlung von Gastritis jeglicher Art verschrieben. Sie müssen es nach den Mahlzeiten einnehmen. Normalerweise werden 1-2 Tabletten für Erwachsene empfohlen. Zuerst müssen Sie sie gut kauen und dann warten, bis sie sich vollständig in Ihrem Mund aufgelöst haben..

Gastal normalisiert nicht nur den Säuregehalt, sondern beseitigt auch Symptome wie Schmerzen, Sodbrennen und ein Gefühl der Völlegefühl im Magen. Medizin bezieht sich auf Medikamente, die die Ursache der Krankheit nicht behandeln, sondern nur ihre Manifestationen reduzieren. Die Tablette sollte nicht gekaut werden, sie wird unter die Zunge gelegt und löst sich langsam auf.

Alumag enthält nützliche Mikroelemente. Es erhöht die Schleimproduktion, die die Schleimhaut vor Zerstörung schützt. Die Wirkung des Arzneimittels wird einige Sekunden nach der Verabreichung festgestellt und dauert 4 Stunden.

Das Mittel wird zur Behandlung von Gastritis mit hohem Säuregehalt verschrieben. Um die Symptome zu beseitigen, nehmen Sie 2 Tabletten, die gründlich aufgenommen werden müssen. Der Behandlungsverlauf wird nur von einem Spezialisten verschrieben.

Artikel Über Cholezystitis