Wird die Entfernung von Blinddarmentzündung von schwangeren Frauen praktiziert. Postoperative Zeit und Prävention. Merkmale der Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen

Während der Schwangerschaft ist der Körper einer Frau sehr anfällig, daher ist er anfällig für das Auftreten verschiedener Krankheiten. Blinddarmentzündung ist keine Ausnahme und kann bei einer schwangeren Frau jederzeit auftreten. Bauchschmerzen können oft als ein Merkmal wahrgenommen werden, das der Geburt eines Fötus innewohnt.

Deshalb lohnt es sich zu wissen, wie man zwischen Krankheitssymptomen unterscheidet und was zu tun ist..

Die Gründe für die Entwicklung einer Blinddarmentzündung während der Schwangerschaft

Zu den Risikofaktoren, die den Beginn des Entzündungsprozesses auslösen können, gehören:

  • Verminderte Immunität.
  • Entzündungsprozesse der Uterusanhänge.
  • Verstopfung ist häufig und führt zu einer Blockade im Darm.
  • Frühere Anfälle von Blinddarmentzündung.
  • Schlechte Ernährung, trockene Snacks.

Darüber hinaus kann es während der Schwangerschaft zu Störungen der Durchblutung kommen, die durch Knicke, Dehnungen oder Verschiebungen des Anhangs verursacht werden. Infolge solcher Prozesse vermehrt sich die ungünstige Darmflora aktiv, der Inhalt sammelt sich im Lumen des Anhangs an und provoziert die Entwicklung des Entzündungsprozesses.

Die Stärkung der Durchblutung im Becken- und Bauchbereich trägt zur aktiven Ausbreitung der Infektion bei. Der falsche Ansatz zur Diagnose der Krankheit oder zum Ignorieren der Hauptsymptome führt zu einer Verzögerung bei der Bereitstellung der erforderlichen chirurgischen Versorgung.

Symptome einer Blinddarmentzündung während der frühen Schwangerschaft

Die atypische Natur der Symptome in einem frühen Stadium der Schwangerschaft führt dazu, dass eine Frau Beschwerden nicht rechtzeitig an eine medizinische Einrichtung weiterleitet.

Für die frühen Stadien sind die charakteristischen Manifestationen der Krankheit:

SymptomePrimärstufeKatarrhalische FormZerstörerische Form
SchmerzempfindungenScharfe Schmerzen, die sich vom Magen bis zur rechten Seite des Bauches erstrecken.Häufige Krampfanfälle im rechten Unterbauch.Paroxysmale Schmerzen im ganzen Bauch.
Allgemeine ReaktionEs gibt keine Veränderungen im allgemeinen Wohlbefinden, die Körpertemperatur bleibt normal.Erbrechen und lockerer Stuhl werden beobachtet, Körpertemperaturwerte steigen an, starke Schwäche und Kopfschmerzen treten auf.Erhöhte Herzfrequenz vor dem Hintergrund erhöhter Körpertemperatur, Schwäche, Schwindel und akuten Kopfschmerzen.

Die Hauptzeichen im Anfangsstadium der Krankheit sind die Entwicklung des Entzündungsprozesses und am nächsten Tag treten Symptome einer destruktiven Form auf. Im Moment der Exazerbation kann sich ein Fokus eines eitrigen Abszesses bilden, der zum Bruch des Organs und zur Ausbreitung eitriger Massen in die Bauchhöhle führen kann.

Beim Eindringen eitriger Massen können Schmerzen nicht nur im rechten Unterbauch auftreten, sondern sich auf den gesamten Bereich ausbreiten.

Späte Anzeichen einer Blinddarmentzündung

Ab dem zweiten Schwangerschaftstrimester nimmt die Bauchhöhle signifikant an Größe zu, was durch das aktive Wachstum von Fötus und Uterus erklärt wird. In dieser Hinsicht sind Anhang und Blinddarm in den meisten Fällen verschoben. Eine vollständige Palpation im Darmbereich ist zu diesem Zeitpunkt nicht möglich.

Das klinische Bild wird unklar und macht es schwierig, eine korrekte Diagnose zu stellen. Ein wichtiger Indikator unter allen Krankheitssymptomen im Spätstadium ist der zunehmende Muskeltonus der vorderen Bauchdecke, der auf die schützenden Eigenschaften des Körpers zurückzuführen ist.

Die wichtigsten charakteristischen Anzeichen der Krankheit in diesem Stadium der Schwangerschaft sind:

  • Das Auftreten von schmerzhaften Empfindungen im entzündeten Bereich beim Liegen auf der rechten Seite.
  • Das Abtasten im Bauch wird schmerzhaft.
  • Beim Husten oder Beugen des rechten Beins am Knie nimmt der Schmerz im Bereich des Anhangs um ein Vielfaches zu.

Scharfe Schmerzen sind oft mit der Gefahr einer Fehlgeburt verbunden, weshalb eine Frau nicht rechtzeitig in die chirurgische Abteilung kommt.

Folgen einer Blinddarmentzündung für Fötus und Mutter

Eine Blinddarmentzündung (bei schwangeren Frauen sind die Symptome häufig atypisch) kann schwerwiegende Komplikationen in Form eines eitrigen Prozesses in der Bauchhöhle verursachen. Peritonitis entwickelt sich schnell, so dass eine angemessene Behandlung nicht verschoben werden kann.

Darüber hinaus können andere Konsequenzen auftreten:

  • Blutschaden.
  • Bildung von Adhäsionen in der Bauchhöhle, die den Prozess der weiteren Abgabe beeinflussen.
  • Bildung eines eitrigen Fokus, der jederzeit brechen kann.

Für ein Kind sind die Folgen einer Blinddarmentzündung nicht weniger gefährlich:

  • Fetale Infektion.
  • Gefahr einer Fehlgeburt.
  • Hypoxie.
  • Plazentaunterbrechung.

Laut Statistik ist bei einer unkomplizierten Form der Krankheit die Wahrscheinlichkeit eines fetalen Todes nicht höher als 15%, mit Komplikationen - 90%.

Diagnose einer Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen

In den meisten Fällen kann das Auftreten einer Blinddarmentzündung vermutet werden, wenn geeignete Anzeichen vorliegen: hohes Fieber, Schmerzen auf der rechten Seite. Erhöhte Schmerzen können beim Abtasten, Gehen oder Husten beobachtet werden.

Neben der Untersuchung eines Arztes auf eine genaue Diagnose ist Folgendes erforderlich:

  • Medizinische Untersuchung.
  • Hardware-Inspektion.
  • Forschungsanalysen.

Schwangere können bestimmte Schwierigkeiten haben, eine Diagnose zu stellen..

Das Vorhandensein grundlegender Symptome kann nicht immer die Entwicklung einer Blinddarmentzündung bedeuten. Bei der Krankheit kommt es häufig zur Bildung von Kotsteinen, die sich im Bereich des Übergangs des Prozesses in das Blinddarm gruppieren. Harte Formationen können mit einer Röntgenaufnahme nachgewiesen werden, aber diese Untersuchungsmethode kann den Fötus schädigen.

Medizinische Untersuchung

Der Arzt, der die schwangere Frau untersucht, muss über hohe Fachkenntnisse für eine genaue Diagnose verfügen. In den meisten Fällen ist die Spannung der Muskeln der vorderen Bauchdecke nicht sehr ausgeprägt, da die Muskeln durch die Gebärmutter gedehnt werden.

In der Anfangsphase muss der Arzt von der Frau die Veränderungen des Gesundheitszustands, die Art der auftretenden Schmerzen und den Zeitraum, in dem die schmerzhaften Empfindungen die schwangere Frau stören, herausfinden. Bei Verdacht auf Blinddarmentzündung wird die Frau ins Krankenhaus eingeliefert, wo die Ärzte sie engmaschig überwachen..

Nachdem der Patient ins Krankenhaus eingeliefert und die Diagnose zuverlässig bestätigt wurde, wird die Operation in naher Zukunft durchgeführt, meistens in den ersten Stunden. Ein rechtzeitiger chirurgischer Eingriff kann das Risiko von Komplikationen erheblich verringern.

Hardware-Inspektion

Es ist ziemlich schwierig, ohne Hardware-Untersuchung eine genaue Diagnose für einen Patienten zu stellen..

Zu den wichtigsten verwendeten Techniken gehören:

  • Ultraschalldiagnostik. Gleichzeitig versuchen sie, den Sensor so nah wie möglich am Prozessbereich zu positionieren. Ein mäßiges Zusammendrücken des Darms führt zur Verschiebung der gebildeten Ansammlung von Gasen aus diesem Bereich. Mit Hilfe von Ultraschall ist es möglich, die Orte der Flüssigkeitsansammlung und den Grad der Wandverdickung zu bestimmen. Wenn die Tragzeit bereits lang ist, wird die Untersuchung mit der auf der linken Seite liegenden Patientin durchgeführt.
  • Untersuchung des Blutflusses mit der Doppler-Technik. Mit der Entwicklung der katarrhalischen Form kommt es zu einer signifikanten Erhöhung des Blutflusses im entzündeten Bereich, die während der Untersuchung deutlich sichtbar wird. Bei einer destruktiven Form der Blinddarmentzündung fehlen Dopplersignale.
  • Laparoskopische Diagnostik. Es wird verwendet, wenn es nicht möglich ist, eine genaue Diagnose basierend auf den Daten nicht-invasiver Methoden zu erstellen. Die Bestimmung des entzündeten Prozesses während der Laparoskopie erfolgt in 100% der Fälle. Diese Art der Diagnose wird auch bei Komplikationen angewendet: akute Cholezystitis und Pankreatitis.

Die Ultraschalluntersuchung ermöglicht es, nur in der Hälfte aller Fälle die richtige Diagnose zu stellen. Von allen Techniken ist die Laparoskopie die genaueste.

Analysen

Eine Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen, deren Symptome plötzlich auftreten können, kann durch Untersuchung von Urin- und Blutuntersuchungen bestätigt werden. Mit der Entwicklung des Entzündungsprozesses im Blut steigt der Leukozytenspiegel an.

Während der Schwangerschaft können diese Parameter aus natürlichen Gründen überschätzt werden, überschreiten jedoch 12 * 10 9 / l nicht. Ein Überschreiten der Norm weist nicht immer auf eine spezifische Blinddarmentzündung hin. Eine Zunahme der Indikatoren weist auf die Entwicklung eines Entzündungsprozesses hin, zu dem möglicherweise pathologische Prozesse in den Nieren gehören.

Behandlung von Blinddarmentzündung während der Schwangerschaft

Die einzige Möglichkeit zur Behandlung von Blinddarmentzündung besteht darin, den Anhang durch eine Operation zu entfernen. Leichte Symptome führen sehr oft dazu, dass eine Frau mit unerträglichen Schmerzen zum Arzt geht und sich ein akutes Stadium des Entzündungsprozesses entwickelt. In diesen Fällen wird die Operation dringend durchgeführt..

Unabhängig von der Dauer der Schwangerschaft ist eine Operation bei Blinddarmentzündung obligatorisch. In späteren Stadien kann ein Notfall-Kaiserschnitt durchgeführt werden.

Ist es möglich, eine Operation zur Entfernung von Blinddarmentzündung während der Schwangerschaft durchzuführen?

Während der Schwangerschaft entwickeln sich Komplikationen ziemlich schnell, so dass es unmöglich ist, die Operation zu verzögern. Eine Schwangerschaft ist keine Kontraindikation für eine Operation. Bei rechtzeitiger Behandlungsbeginn verursacht die Operation keine Komplikationen und gefährdet nicht das Leben der werdenden Mutter und des werdenden Kindes.

Sie sollten keine Angst vor der Operation haben, da eine Verzögerung der Behandlung die Gesundheit der Frau beeinträchtigen und sich negativ auf den Fötus auswirken kann. Ein akuter Entzündungsprozess kann chronisch werden, andere Organe und Systeme infizieren und selbst in der späten Schwangerschaft zu Fehlgeburten führen.

Eine Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen wird ohne Konsequenzen entfernt, wenn sie sofort diagnostiziert wird

Die Ansammlung von im Spross gebildeten pathogenen Mikroorganismen kann zu einer Infektion des Fötus führen.

Indikationen für eine Operation

Eine Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen, deren Symptome manchmal mit anderen entzündlichen Erkrankungen der Bauchhöhle verwechselt werden, ist eine direkte Indikation für den Krankenhausaufenthalt einer schwangeren Frau. Anzeichen einer Verallgemeinerung des Entzündungsprozesses und eine Indikation für einen Krankenhausaufenthalt sind die Ergebnisse der Differentialdiagnose, die die Diagnose bestätigen.

Das:

  • Erbrechen, Darmverstimmung.
  • Tachykardie.
  • Leukozytose.
  • Atypische Schmerzen auf der rechten Seite, verstärkt durch Anstrengung.
  • Hypertonizität der Gebärmutter, Schmerzen in der Gebärmutter.
  • Erhöhte Körpertemperatur.
  • Ein ausgeprägter Entzündungsprozess, der durch die Daten der Hardwareforschung bestätigt wird.

Die Handlung zeigt, in welchen Fällen es sich lohnt, sich über Bauchschmerzen während der Schwangerschaft Sorgen zu machen:

Die Überwachung des Zustands der Patientin erfolgt innerhalb der ersten zwei Stunden nach der Aufnahme in das Krankenhaus. Danach wird sie in die chirurgische Abteilung verlegt.

Vorbereitung auf die Operation

Die Vorbereitung der Operation dauert nur wenig und umfasst die folgenden Schritte:

  1. Bauchhautbehandlung.
  2. Entfernung von Haaren aus dem operierten Bereich.
  3. Entfetten und Desinfizieren.
  4. Den Patienten in Anästhesie bringen.

Die Aufgabe des Anästhesisten besteht darin, den Grad der Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen während der Einführung der Anästhesie zu bestimmen und die Dosis für einen bestimmten Patienten korrekt zu berechnen. Dank der Anästhesie wird die Frau überhaupt keine Schmerzen haben. Während der Operation ist das Risiko, dass Mageninhalt in die Luftröhre gelangt, signifikant erhöht.

Um dieses gefährliche Phänomen während der Operation zu vermeiden, kann eine Trachealintubation mit einem speziellen Atemschlauch verwendet werden..

Betriebsfortschritt

Die Behandlung der Blinddarmentzündung ist nur durch eine Operation möglich.

Das Entfernen des Anhangs kann auf zwei Arten erfolgen:

  • laparoskopisch - durch mehrere Einstiche im Bauchraum;
  • laparotomisch, wobei ein etwa 10 cm langer Einschnitt über dem betroffenen Prozess vorgenommen wird.

Meistens wird die Operation basierend auf der Punktionstechnik durchgeführt.

Durch die gebildeten Löcher wird ein spezielles Rohr eingeführt, das über eine optische Kamera verfügt, mit der Sie den Zustand des Anhangs beurteilen können. Mit Hilfe spezieller Manipulatorvorrichtungen wird der entzündete Prozess entfernt. Während der Operation steht die schwangere Frau unter Vollnarkose.

Die Laparoskopie ist eine schonende Methode für chirurgische Eingriffe und minimiert das Auftreten verschiedener Komplikationen. Darüber hinaus bleiben die Narben der Operation nahezu unsichtbar, was für eine Frau besonders wichtig ist. Während einer Standardentfernung des Anhangs macht der Arzt einen Hautschnitt über dem betroffenen Bereich.

Während der Untersuchung wird der Zustand des Anhangs und der Umgebung bewertet. Dies ist notwendig, um den Grad des Entzündungsprozesses zu bestimmen und andere Erkrankungen der Bauchorgane auszuschließen. Nachdem der Anhang entfernt wurde, werden Stiche auf den Einschnitt gelegt, die dann entfernt werden..

Bei einem eitrigen Abszess wird der betroffene Bereich mit einem nach außen entfernten Drainagesystem getrocknet. Die Standardtechnik wird am häufigsten bei der destruktiven Form der Krankheit angewendet, da sie einen größeren Zugangsbereich zur Bauchhöhle erfordert.

Um den Ort der Inzision zu bestimmen, berücksichtigt der Arzt das Gestationsalter: Je länger die Periode ist, desto höher ist der Anhang verschoben.

Wiederherstellung

Während der postoperativen Phase ist es sehr wichtig, nicht nur das Risiko einer Entzündung zu verringern, sondern auch die Schwangerschaft sicher aufrechtzuerhalten. Der Wiederherstellungsprozess beginnt nach dem Ende des Vorgangs und dauert, bis die Nähte entfernt sind.

Nach der Operation ist es sehr wichtig, den Zustand des Körpers der schwangeren Frau zu überwachen:

  • Entgiften.
  • Überwachen Sie den möglichen Beginn von Blutungen, das Auftreten von Paresen des Darms oder der Blase.

Als nächstes muss der Arzt den Prozess der Wiederherstellung der physiologischen Funktionen des Patienten und das Risiko von Komplikationen bewerten. Dazu wird das Vorhandensein von Appetit nach der Operation, der Zustand der Stiche und die Körpertemperaturindikatoren überwacht.

Einer schwangeren Frau können Medikamente verschrieben werden: Antibiotika, krampflösende Mittel, entzündungshemmende Medikamente. Infusionsmedikamente werden zur Verbesserung der uteroplazentaren Durchblutung eingesetzt. Es wird empfohlen, 3-4 Tage nach der Operation aus dem Bett zu steigen.

Während dieser Zeit sollte ein Verband getragen werden, um das Risiko einer Nahtdivergenz zu verringern.

Wenn Komplikationen auftreten, kann der Arzt antibakterielle Medikamente verschreiben. Die Schmerzen im Nahtbereich sollten sich nicht verstärken und können mäßig sein. Die Ernährung während dieser Zeit sollte so sanft wie möglich sein. Es wird empfohlen, nur am ersten Tag nach der Operation zu trinken.

Wenn die Nähte an den Tagen 7 bis 10 nicht nass sind, können sie entfernt werden. Im normalen Verlauf der postoperativen Phase wird die Operationswunde mit normaler Granulation gefüllt. Es ist zu beachten, dass körperliche Aktivität während dieser Zeit nicht empfohlen wird, da dies zu einer Divergenz der Nähte führen kann.

Komplikationen

Eine Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen, deren Symptome laut statistischen Daten im Anfangsstadium ignoriert wurden, führt in 17% der Fälle zur Entwicklung geburtshilflicher und chirurgischer Komplikationen. Zu den wichtigsten gefährlichen Folgen gehört die Entwicklung eines Infektionsprozesses nach einer Operation und einer Darmobstruktion..

Darüber hinaus besteht in seltenen Fällen die Möglichkeit, einen septischen Schock zu entwickeln, das Auftreten einer Perforation im Anhang, eine rechtsseitige Pleuropneumonie. Die Geburt sollte unter der Aufsicht von Spezialisten erfolgen!

Dies minimiert das Risiko von Komplikationen, Blutungen und Nahtabweichungen. Darüber hinaus wird der Zustand des Fetus überwacht, da nach Entfernung des Anhangs das Risiko einer Plazentaunterbrechung und eines Sauerstoffmangels für das Kind im Mutterleib zunimmt.

Prognose

Das Entfernen des Anhangs hat in den meisten Fällen keinen Einfluss auf den späteren Geburtsvorgang. Bei einer Operation in den frühen Stadien der Schwangerschaft oder mindestens 1,5 Monate vor der Entbindung ist die Gefahr von Komplikationen minimal.

Nach der Operation sollte die Überwachung des Zustands der Frau auch ohne Komplikationen besonders sorgfältig erfolgen. Im Falle von Komplikationen oder einer zerstörerischen Form der Krankheit, insbesondere während der Operation einige Tage vor der Entbindung, weist die Entbindung einige Besonderheiten auf..

Sowie:

  1. Um das Risiko einer Hypoxie zu verringern, wird eine Sauerstofftherapie verschrieben.
  2. Die Geburt erfolgt in der Abteilung für Infektionskrankheiten.
  3. Während der Geburt überwachen Ärzte sorgfältig den Zustand der Frau und des Kindes..
  4. Während der angespannten Zeit wird ein zusätzlicher Einschnitt im Perinealbereich vorgenommen, um eine übermäßige Spannung der Bauchmuskeln zu vermeiden.
  5. Verwenden Sie einen engen Verband, um die Unversehrtheit der Nähte zu erhalten, und ziehen Sie am Bauchbereich.

Das Risiko eines vorzeitigen Schwangerschaftsabbruchs besteht nach Entfernung des Anhangs noch 7-10 Tage. Bei unkomplizierter Form der Blinddarmentzündung ist das Ergebnis der Geburt in den meisten Fällen günstig. Mit der rechtzeitigen Erkennung und einem kompetenten Ansatz zur Behandlung von Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen stellt dies keine ernsthafte Bedrohung dar.

Das Ignorieren der Symptome und offensichtlichen Anzeichen der Krankheit führt zur Entwicklung von Komplikationen, die sowohl der werdenden Mutter als auch dem Kind schaden können. Wenn Sie den Beginn eines Entzündungsprozesses im Körper vermuten, sollten Sie sich sofort an eine medizinische Einrichtung wenden, um die angebliche Diagnose zu bestätigen oder abzulehnen.

Artikelgestaltung: E. Chaikina

Nützlicher Videoclip über Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen

Alle Details zu Blinddarmentzündung während der Schwangerschaft zu verschiedenen Zeiten, Komplikationen und Statistiken finden Sie in diesem Video:

Artikel Über Cholezystitis