Verdacht auf Blinddarmentzündung bei einem Kind: Was sollte die Eltern alarmieren??

Startseite> Konsultationen> Kinderarzt> Verdacht auf Blinddarmentzündung bei einem Kind: Was sollte die Eltern alarmieren??

Der Verdacht auf Blinddarmentzündung bei einem Kind macht den Eltern Angst und verwirrt sie. "Was tun, und plötzlich wird es nach einem Einlauf und einer Pille vergehen?" - Mama denkt nach. Nein, Sie brauchen eine ärztliche Beratung.

Das Kind ist nervös und besorgt, ängstlich und schläft nicht gut, dann treten Erbrechen und Übelkeit auf, lockerer Stuhl mit Schleim, Beschwerden über Schmerzen im unteren rechten Viertel des Bauches, um den Nabel herum. Er rollt sich zusammen und versucht, ohne Bewegung in einer Position zu bleiben, weil eine Veränderung der Körperposition Schmerzen verursacht. Mama bemerkt, dass der Bauch des Babys anschwillt, das Gas nicht abfließt, die Hautfarbe sich ändert, es grau wird, das Kind Angst hat und die Eltern in Panik sind, quälen sich mit dem Gedanken - Verdacht auf Blinddarmentzündung.

Die Hauptsache hier ist, keine Zeit zu verschwenden und keinen schwerwiegenden Fehler zu machen, indem man den Volksrezepten über Einläufe und Magenspülung vertraut, wenn ein Kind Bauchschmerzen hat. Um das wahre Bild der Krankheit nicht zu löschen, sollte kein warmes Heizkissen auf den Magen aufgetragen werden, im Gegenteil, es ist notwendig, es mit Eis oder kaltem Wasser aufzutragen. Es ist nicht erforderlich, den Magen mit einem Einlauf und Abführmittel zu "waschen", es müssen keine Schmerzmittel verabreicht werden. Es ist notwendig, auf den Arzt zu warten und zu verstehen, dass Selbstmedikation und Aufschub mit gefährlichen und gewaltigen Konsequenzen verbunden sind.!

Blinddarmentzündung ist eine Entzündung des Blinddarms (Anhang). Dies ist eine der auffälligsten Krankheiten in der Kinderchirurgie..

Bei kleinen Kindern äußert sich dies in Veränderungen der Körpertemperatur, Bauchschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Durchfall oder Verstopfung. Babys werden träge, weinen und sind launisch. Die Behandlung erfolgt nur mit Operation (Appendektomie).

Welche Seite ist der Anhang bei Kindern?

Typischerweise befindet sich der Anhang im rechten Beckenbereich (unterer rechter Bauch). In der Kindheit kann es sich hinter dem Blinddarm befinden (retrozyklisch) oder subhepatisch, eine solche Anordnung des Anhangs verändert das klinische Bild etwas und kann die Diagnose erschweren.

Ursachen der Blinddarmentzündung bei Kindern

  • Der Hauptgrund für die Entwicklung einer Blinddarmentzündung bei einem Kind ist eine mechanische Blockade des Lumens des Anhangs. Obstruktion kann durch einen Fremdkörper, Stuhlstein, Parasiten oder Lymphknotenhyperplasie verursacht werden.
  • Der Grund kann auch die individuelle Struktur des Anhangs sein. Zum Beispiel Knicke und Knicke.
  • Das Problem kann bei einem Kind mit verminderter Immunität aufgrund einer Infektion auftreten, die durch Erkältung, Mittelohrentzündung, Halsschmerzen, Sinusitis, Masern und andere Krankheiten hervorgerufen wird.
  • Die Infektion kann auch mit Darmerkrankungen verbunden sein (beide spezifisch: Typhus, Tuberkulose, Amöbiasis und andere Darminfektionen)..

Wichtig! Aus diesen Gründen ist es zur Vorbeugung der Krankheit notwendig:

  • für die richtige Ernährung sorgen und die richtige Menge an Ballaststoffen enthalten;
  • Vermeiden Sie übermäßiges Essen.
  • iss nicht zu viel Süßigkeiten;
  • regelmäßig vorbeugende Maßnahmen zur Bekämpfung von Parasiten durchführen;
  • versuchen Sie, das Auftreten von Dysbakteriose zu verhindern.

Wie schnell entwickelt sich bei Kindern eine Blinddarmentzündung??

Ein Anfall von Blinddarmentzündung entwickelt sich sehr schnell. Daher erscheinen destruktive Änderungen im Anhang ziemlich schnell. In dieser Hinsicht wird die Entzündung häufig auf das Peritoneum übertragen, und es tritt eine sehr lebensbedrohliche Komplikation auf: die Blinddarmperitonitis.

Aus einer einfachen katarrhalischen Form wird eine Blinddarmentzündung schnell destruktiv (phlegmonös oder gangränös). Wenn Sie nicht rechtzeitig auf die Behandlung zurückgreifen und die Anzeichen der Krankheit ignorieren, kann dies zu folgenden schwerwiegenden Komplikationen führen:

  • Perforation der Wände des Anhangs und Peritonitis;
  • periappendikuläre Infiltration (kann sich zu einer chronischen entwickeln);
  • Darmverschluss;
  • allgemeine Blutvergiftung;
  • appendikulärer Abszess.

Wichtig! Mit der Zeit, vom Beginn der Entzündung bis zur Peritonitis, kann es 24 bis 36 Stunden dauern, bei Kindern erstreckt sich dieser Zeitraum häufig auf 5 bis 7 Tage.

Chronische Blinddarmentzündung tritt im Kindesalter viel seltener auf als bei Erwachsenen. Normalerweise manifestiert es sich als periodischer Schmerz in der rechten unteren Seite. Darüber hinaus ist jeder dieser Anfälle von klassischen Symptomen begleitet: Übelkeit und Fieber..

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Der Anfang kann auf verschiedene Arten ablaufen. Wie genau der Angriff beginnt, hängt vom Ort des Anhangs ab..

Das früheste Symptom sind Schmerzen im Nabel. Dann bewegt es sich und konzentriert sich an der Stelle des Anhangs..

  • In der klassischen Position: Der Schmerz wandert zum rechten Unterbauch.
  • Bei einer Beckenposition: Die suprapubische Region wird schmerzhaft und es tritt häufiges Wasserlassen sowie Durchfall mit Schleim auf.
  • Bei subhepatischer Lokalisation: Im rechten Hypochondrium sind Schmerzen zu spüren.
  • Bei einer retrozyklischen Anordnung (der Anhang befindet sich hinter dem Rektum): Der untere Rücken beginnt zu schmerzen.

Ein weiteres frühes Zeichen ist die Weigerung zu essen..

Übelkeit und Erbrechen

In allen Fällen der Krankheit gibt es ein Symptom wie Erbrechen. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Vergiftungen hilft Erbrechen nicht..

  • Babys erbrechen mehrmals.
  • Kinder im schulpflichtigen Alter haben ein oder zwei.

Fieber ist auch eines der wichtigsten Zeichen..

  • Bei kleinen Kindern steigt die Temperatur auf 40 °.
  • Im Alter von 3-5 Jahren steigt die Temperatur auf 38-39 °.
  • Bei älteren Schulkindern (12 Jahre und älter) wird ein Angriff von begleitet.

Stuhlveränderungen sind ein weiteres der Hauptsymptome einer Blinddarmentzündung..

  • Babys haben flüssige Stühle..
  • Bei Kindern im Alter von 3 bis 5 Jahren wird eine Stuhlretention (keine Verstopfung) beobachtet.
  • Jugendliche wie Erwachsene haben häufiger Verstopfung..

Bis zu einem Alter von drei Jahren tritt eine Entzündung plötzlich auf und entwickelt sich sehr schnell. Daher besteht beim geringsten Anzeichen die dringende Notwendigkeit, einen Arzt aufzusuchen. Wenn möglich, wird die ärztliche Untersuchung am besten im Traum durchgeführt..

Zu den Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Babys, die die Eltern alarmieren sollten, gehören:

  • Appetitlosigkeit;
  • verminderte Aktivität;
  • Schrei;
  • Angst;
  • schlechter Schlaf (besonders in der ersten Nacht nach Beginn des Angriffs);
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Die Temperatur kann auf 40 ° steigen (wenn das Baby gestillt wird, darf die Temperatur nicht über 37,5 ° steigen).
  • Durchfall oder häufiger Stuhlgang;
  • schmerzhaftes Urinieren;
  • erhöhter Puls;
  • das Baby lässt sich nicht untersuchen und beugt sich beim Hocken auch und zieht das rechte Bein zu sich heran;
  • Die Schmerzen sind schlimmer beim Anziehen oder beim Biegen nach rechts. Es tut dem Kind weh, auf seiner rechten Seite zu liegen;
  • häufige lose Stühle, Ausfluss kann mit Schleim sein. Besonders wenn eine Durchfall-Blinddarmentzündung vorliegt.

Die Komplexität und Schwere der Erkrankung hängt von der Dauer ihres Verlaufs ab. Daher muss die Mutter den Arzt zuverlässig über den Zeitpunkt des Ausbruchs des Anfalls beim Kind informieren. Ein rechtzeitiger Arztbesuch ist der Schlüssel zum Erfolg der Behandlung und zur Vermeidung von manchmal sehr schwerwiegenden Komplikationen.

Sie müssen einen Krankenwagen rufen, wenn ein Kind die folgenden Symptome hat:

  • Es gibt eine Temperatur, die nicht mit einer Erkältung verbunden ist.
  • Bauchschmerzen für mehrere Stunden;
  • Bauchschmerzen beeinträchtigen das Gehen und sind beim Husten schlimmer;
  • wenn der Schmerz mit dem Druck abnimmt und zunimmt, wenn die Hand losgelassen wird.

Im Alter zwischen drei und fünf Jahren kann das Kind darauf hinweisen, wo der Schmerz ist. Dies erleichtert den Diagnoseprozess erheblich..

Die Besonderheit dieses Alters ist, dass das Kind einige Zeit leichte Schmerzen ertragen kann und seinen Eltern nichts davon erzählt.

Ab dem siebten Lebensjahr sind die Symptome in der Kindheit dieselben wie bei Erwachsenen. Und doch ist es in diesem Alter ziemlich schwierig, eine Diagnose zu stellen, da er Angst hat, oft weint und launisch ist.

In diesem Alter können Kinder aus Angst vor der Operation sagen, dass sie nichts stört, und verbergen, dass der Magen weiterhin schmerzt.

Bei Jugendlichen über 12 Jahren wird das sogenannte Symptom einer "toxischen Schere" beobachtet. Dies bedeutet, dass der Puls (100-120 Schläge pro Minute) und die Körpertemperatur, die für solche Indikatoren eher niedrig ist, nicht miteinander übereinstimmen. Nur ein qualifizierter Arzt kann dieses und andere Symptome überprüfen..

Im Alter zwischen 14 und 19 Jahren tritt am häufigsten eine Entzündung des Anhangs auf. Die Symptome sind genau die gleichen wie im Erwachsenenalter.

Zusätzlich zu einer allgemeinen Untersuchung erhalten Mädchen eine Überweisung zur Untersuchung durch einen Kindergynäkologen. Es hilft, Schwangerschaften oder Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane auszuschließen..

Was nicht tun, bevor der Arzt eintrifft??

Für Eltern ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass vor dem Eintreffen des Arztes Anzeichen auftreten:

  • Sie können kein Heizkissen auf Ihren Bauch legen;
  • Schmerzmittel (Analgetika) sollten nicht gegeben werden;
  • Sie können keinen Einlauf machen;
  • Es sollte kein Abführmittel gegeben werden.

Das Vernachlässigen dieser Tipps hat schwerwiegende Folgen..

In einem modernen chirurgischen Krankenhaus gibt es keine Frage "Wie zu diagnostizieren?" Die Blinddarmentzündung bei einem Kind ist fast immer durch eine hohe Leukozytose gekennzeichnet, aber manchmal steigt die Anzahl der Leukozyten nur geringfügig an, weshalb zusätzlich zu einer Blutuntersuchung Folgendes durchgeführt wird:

  • Ultraschalluntersuchung (Ultraschall). Diese Methode ermöglicht es, das Vorhandensein oder Fehlen einer akuten Entzündung mit einer Genauigkeit von 95% zu bestimmen;
  • allgemeine Urinanalyse.

Wenn das oben Genannte nicht ausreicht und das klinische Bild unklar ist, können Sie auch auf Folgendes zurückgreifen:

  • Computertomographie (CT);
  • mache eine Röntgenaufnahme;
  • Laparoskopie (die Methode wird nicht so sehr verwendet, um die Diagnose zu klären, sondern um Blinddarmentzündung zu entfernen).

Bei chronischer Blinddarmentzündung werden auch folgende Diagnosetypen eingesetzt:

  • endoskopische Untersuchung des Magen-Darm-Trakts;
  • Stuhlanalyse.

Heute ist die Kinderchirurgie ein Arsenal moderner Methoden und Techniken, um nicht nur traditionelle chirurgische Eingriffe mit einem Einschnitt in der rechten Iliakalregion durchzuführen, um den entzündeten Wurmfortsatz zu entfernen. Qualifizierte Kinderchirurgen führen eine nahtlose Appendektomie oder Laparoskopie mit High-Tech-Geräten durch kleine Einstiche durch und können so die gesamte Bauchhöhle auf Pathologie untersuchen.

Kann ein Kind unter einem Jahr eine Blinddarmentzündung haben??

Bei einjährigen Babys tritt diese Krankheit praktisch nicht auf. Am häufigsten tritt diese Krankheit im Alter von 6 Jahren und älter auf. Laut Statistik aller Fälle dieser Krankheit im Kindesalter:

  • Kleinkinder machen nur 5% der Fälle aus;
  • für das Vorschulalter - 13%;
  • für die Schule - 80%.

Bei Säuglingen ist das Problem äußerst selten, da das Blinddarmlumen breiter ist und der Prozess selbst kürzer ist. Darüber hinaus haben Neugeborene noch keine vollständig entwickelten Lymphfollikel. Darüber hinaus ist die Art der Ernährung bis zum Alter von 2 Jahren so, dass die Wahrscheinlichkeit einer Verstopfung des Anhangs sehr gering ist..

Abschließend ist es wichtig zu beachten! Die Symptome einer Blinddarmentzündung sind denen anderer Krankheiten sehr ähnlich. Bauchschmerzen bei einem Kind können durch das Vorhandensein einer Infektion im Körper sowie durch Verstopfung, übermäßiges Essen, Vergiftung usw. verursacht werden. Um die genaue Ursache der Schmerzen zu ermitteln, müssen Sie einen Arzt rufen!

Symptome einer Blinddarmentzündung bei einem Kind. Die ersten Anzeichen einer Entzündung, wie akute Temperatur, Blutuntersuchungen

Die Symptome einer Entzündung des Blinddarms weisen für verschiedene Altersgruppen charakteristische Merkmale auf. Blinddarmentzündung ist eine gefährliche Krankheit. Wenn die medizinische Versorgung nicht rechtzeitig erfolgt, kann dies zu einem Bruch des Blinddarms und einer Infektion der inneren Organe führen. Das ist oft tödlich..

Bei einem Kind verläuft die Entzündung in kurzer Zeit (2-3 Tage vom Beginn des Prozesses bis zur Peritonitis). Wenn die Eltern an der Art der Bauchschmerzen zweifeln, muss ein Chirurg kontaktiert werden, um die Krankheit zu bestätigen oder abzulehnen.

Die Gründe für die Entwicklung einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Eine Entzündung im Anhang tritt aufgrund einer Verstopfung des Lumens oder des Vorhandenseins günstiger Bedingungen für das Auftreten einer Gewebesuppuration im Organ auf.

Die Entwicklung einer Blinddarmentzündung kann verschiedene Ursachen haben:

Was bewirkt, dass der Durchgang blockiert wird?Was verursacht den Entzündungsprozess?Anmerkungen
Schalen aus Samen, Fischsamen, Samen von Beeren oder Früchten, die in den Anhang aufgenommen werden. Sowie minderwertige Produkte.Ein Fremdkörper blockiert das Lumen und kann mit scharfen Enden die Schleimhaut schädigen und eine Entzündung des Organs verursachenEine Blinddarmentzündung kann vermieden werden, indem überwacht wird, was das Kind verwendet
Fäkalien, Dysbiose und VerstopfungDas Vorhandensein einer Stuhlverstopfung, eine Verletzung der Darmflora, verursacht ebenfalls einen entzündlichen ProzessDie Linderung von Verstopfung und regelmäßiger Stuhlgang beugt Blinddarmentzündung vor
Knicke des Organs und Funktionsstörungen. Sowie angeborene Pathologien bei der Entwicklung des Anhangs, die mit einer starken Verengung des Lumens verbunden sindAufgrund einer Blockade beginnt sich die Schleimhaut des Anhangs zu entzündenEs ist unmöglich, die Krankheit zu verhindern, aber eine frühzeitige Erkennung vermeidet Komplikationen
Schwellung durch InfektionBei Infektionskrankheiten (Mittelohrentzündung, Masern, Mandelentzündung) treten Krankheitserreger mit Hilfe von Blut in den Prozess ein und verursachen EntzündungenEine rechtzeitige Behandlung von Krankheiten und ein starkes Immunsystem verhindern die Entwicklung einer Blinddarmentzündung
Eine Entzündung des Lymphgewebes des Anhangs kann das Lumen stark verengenUnterkühlung, übermäßiges Essen und Süßigkeiten tragen zur Entwicklung einer Blinddarmentzündung bei, da ein günstiges Umfeld für den Entzündungsprozess geschaffen wirdUm Krankheiten vorzubeugen, müssen Sie einen gesunden Lebensstil führen und die Temperatur überwachen
Wurmbefall und andere ParasitenHelminthen verstopfen das Lumen und bei der lebenswichtigen Aktivität werden Toxine freigesetzt, die die Wände des Organs reizen und den Beginn einer Entzündung hervorrufenEin rechtzeitiger Kampf gegen Parasiten verhindert die Entwicklung der Krankheit

Bei Kindern unter 2 Jahren ist eine Entzündung des Anhangs selten. Dies ist auf die Ernährung zurückzuführen (Kinder essen unter Aufsicht von Erwachsenen), das Organ selbst befindet sich noch in einem verdickten Zustand und ist kürzer, daher ist eine Verstopfung der Passage schwierig. Während des Erwachsenwerdens dehnt sich das Organ aus und das Lumen verengt sich, was zu einem erhöhten Risiko für die Entwicklung der Krankheit führt.

Faktoren, die das Risiko einer Blinddarmentzündung erhöhen

Die Symptome einer Blinddarmentzündung bei einem Kind treten zu Beginn des Entzündungsprozesses auf. Diese Krankheit ist anfälliger für Kinder mit verminderter Immunität und gestörter Blutversorgung. Ihr Körper ist nicht in der Lage, auch nur die geringsten Störungen in der Arbeit des Körpers zu bekämpfen.

Die Wahrscheinlichkeit einer Blinddarmentzündung ist bei Kindern mit erblicher Veranlagung erhöht. Das heißt, das Organ hat zunächst einen schwachen Schutz vor äußeren Einflüssen oder ist falsch positioniert.

Eine Störung der Verdauungsorgane sowie Abweichungen in der Entwicklung des Anhangs erhöhen die Wahrscheinlichkeit der Bildung eines Entzündungsprozesses. Das Risiko, an der Krankheit zu erkranken, steigt bei einem Baby mit schwerem Infektionsverlauf und häufigen allergischen Reaktionen.

Arten der Entzündung des Anhangs

Der Entzündungsprozess im Anhang kann in mehreren Stadien (sie werden nachstehend beschrieben) sowie nach verschiedenen Klassifikationen auftreten. Vor der Verschreibung der Behandlung muss der Chirurg die Klassifizierung und das Stadium der Blinddarmentzündung bestimmen..

Verschiedene Klassifikationen:

1. Durch die Art des Krankheitsverlaufs:

  • akute Form. In diesem Fall entwickelt sich eine Entzündung schnell mit lebhaften Symptomen und erfordert dringend einen chirurgischen Eingriff.
  • chronisch. Bei einer akuten Form können die Symptome manchmal ohne medizinische Versorgung nachlassen, und der Prozess wird zu einem chronischen Stadium. Wenn eine Krankheit in chronischer Form auftritt, ist auch eine Operation erforderlich.

2. Aus der Position des Anhangs in der Bauchhöhle:

  • traditionell, wenn der Anhang an der richtigen Stelle ist. In diesem Fall ist es nicht schwierig herauszufinden, ob der Schmerz durch eine Blinddarmentzündung verursacht wird oder ob es sich um eine andere Krankheit handelt.
  • atypisch. Manchmal kann sich der Prozess um die Niere, den Dünndarm oder auf der linken Seite biegen. Dann wird die Diagnose der Krankheit schwierig. Schmerzen treten an verschiedenen Organen oder auf der gegenüberliegenden Seite auf.

3. Aus der Ursache des Entzündungsprozesses:

  • vaskulär. Die Infektion ist über das Kreislaufsystem in den Prozess eingetreten, oder es gibt Störungen in der Blutversorgung, die den Abfluss von verarbeitetem Material aus dem Organ erschweren.
  • ansteckend. Die Entzündung des Anhangs wird durch die Entwicklung einer Infektionskrankheit im Körper, das Vorhandensein von Parasiten oder Pathologien des Verdauungstrakts verursacht.
  • mechanisch. Eine Entzündung ist eine Folge einer Blockade des Durchgangs, die durch das Eindringen von Fremdkörpern oder eine Verengung des Lumens aufgrund der Entwicklung von Tumorprozessen auftritt.

Nach Genehmigung der Entwicklung einer Blinddarmentzündung, Identifizierung des Ortes des Organs und der Ursache der Krankheit muss der Chirurg herausfinden, in welchem ​​Stadium sich der Entzündungsprozess befindet.

Die Stufen sind wie folgt:

  1. Unkomplizierte Blinddarmentzündung.
  2. Entwickelte entzündliche Prozesse.
  3. Akute Entzündung.

Abhängig davon wird die Dringlichkeit des chirurgischen Eingriffs bestimmt..

Unkomplizierte Blinddarmentzündung

Die Symptome einer Blinddarmentzündung bei einem Kind in diesem Stadium sind schlecht identifiziert. Schmerzempfindungen ähneln der Entwicklung einer Pathologie im Verdauungstrakt. Zunächst konzentrieren sie sich in der Mitte des Bauches und bewegen sich dann zur rechten Seite, zum unteren Teil davon. Der Schmerz ist langweilig, paroxysmal. Aber mit der Zeit wird es stärker.

In diesem Stadium der Krankheitsentwicklung tritt manchmal einmaliges Erbrechen auf, es treten lose Stühle auf und die Temperatur steigt auf 37,5 bis 38 Grad. Das Wasserlassen wird häufiger. Trockenheit im Mund und erhöhte Herzfrequenz sind möglich. Die Zunge an der Wurzel ist mit einem weißen Belag bedeckt. Der Zustand des Bauches wird nicht verändert, aber beim Drücken in den Anhang treten schmerzhafte Empfindungen auf.

Bei unkomplizierter Blinddarmentzündung entwickeln sich nur eine Verdickung der Organwände und ein leichter Entzündungsprozess.

Es wird keine Gewebezerstörung oder Nekrose beobachtet. Wenn die Krankheit in diesem Stadium erkannt wird, erfolgt die Operation ohne Komplikationen und hat eine schnelle Erholungsphase. Die Entwicklung einer unkomplizierten Blinddarmentzündung dauert 6 bis 20 Stunden.

Entwickelte entzündliche Prozesse

Nach dem Ende der Phase der unkomplizierten Blinddarmentzündung, normalerweise nach 24 Stunden, tritt die Krankheit in die 2. Phase ein, die in 2 Varianten auftreten kann.

Sie sind:

  • phlegmonös. Es zeichnet sich durch erhöhte Schmerzen, schnelles Atmen und eine Temperatur von 38 Grad aus. Bei äußerer Untersuchung ist die Spannung des rechten Bauches spürbar. Die Zunge ist vollständig mit einem weißen Überzug bedeckt. Der Prozess selbst beginnt sich zu diesem Zeitpunkt mit eitrigem Inhalt zu füllen, Wunden treten außerhalb des Organs auf. Es ist möglich, dass die Gefäße des Anhangs durch Blutgerinnsel verstopft sind. Es ist nicht schwierig, die Krankheit in diesem Stadium zu bestimmen;
  • gangränös. Es kann sowohl eine Fortsetzung der phlegmonösen als auch ein unkompliziertes Stadium der Entwicklung einer Blinddarmentzündung geben. In dieser Phase tritt eine Nekrose der Gewebe und Nervenenden des Anhangs auf. Infolgedessen stellt der Patient eine Abnahme des Schmerzsymptoms fest, aber bei der Untersuchung des Anhangs tritt ein unerträglicher Schmerz auf. Der Magen selbst ist in einem aufgeblähten Zustand. Die Temperatur kann auf 36 Grad fallen. Es gibt eine schwere Vergiftung, die von Erbrechen und erhöhter Herzfrequenz begleitet wird. Die Phase ist gefährlich durch Wandbruch aufgrund von Zellnekrose.

Akute Entzündung

Symptome einer akuten Blinddarmentzündung bei einem Kind werden bei einem starken Krankheitsbeginn beobachtet. Das Stadium ist gekennzeichnet durch das Aufbrechen des Anhangs und den Abfluss des Inhalts zu den in der Nähe befindlichen Organen.

In diesem Fall hat der Patient anhaltende starke Schmerzen, die sich weiter verstärken. Übelkeit mit Erbrochenem tritt häufiger auf, Herzklopfen treten häufig auf. Die Bauchmuskeln sind bis an die Grenzen angespannt. Zunge ganz weiß und trocken im Aussehen.

Häufiger wird dieser Zustand nach 72 Stunden beobachtet. Je nach Zustand der Immunität kann sich die Zeit verkürzen. In seltenen Fällen zeigten Kinder eine Abnahme der Schmerzen und eine Abnahme des Entzündungsprozesses. In diesem Fall tritt die Krankheit in ein chronisches Stadium ein. In diesem Fall wird der Körper weiterhin durch Toxine vergiftet..

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Die Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern variieren je nach Alter. Dies wird durch den Zustand der Immunität beeinflusst (bei Babys entwickelt sie sich noch), und der Prozess selbst wird jedes Jahr gedehnt, und das Lumen verengt sich.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung je nach Alter:

SymptomeBis zu 3 JahreVon 3 bis 10Über 10 Jahre alt
Wenn manifestDer Zustand des Kindes verschlechtert sich ab den ersten Stunden der Entzündung rasch..Erscheint am Abend des ersten Tages. AusgesprochenAbends oder nachts treten die ersten Symptome auf
Störung des VerdauungssystemsÜbelkeit, mögliches Erbrechen, Verweigerung des Essens. Der Stuhl wird dünn und häufig mit SchleimverunreinigungenÜbelkeit begleitet von Erbrechen, teilweise Verweigerung der Nahrung. Verletzung des Stuhlgangs (Stuhlretention tritt auf)Vollständige Verweigerung des Essens, einmaliges Erbrechen. Auf der Zunge erscheint ein weißer Belag. Es gibt ein Gefühl des Durstes. Der Stuhl kann vollständig fehlen.
UrinierenSchmerzhaft, häufigÖfter als gewöhnlichManchmal kann es öfter als gewöhnlich sein
Temperatur, Grad403938 begleitet von Schüttelfrost
HerzschlagErhöhte Frequenz, bei älteren Kindern entspricht die Frequenz nicht der Temperatur.
KinderverhaltenLaunisch, sesshaft, unruhig. Beugt die Beine unter ihm, besonders die richtige. Erlaubt Ihnen nicht, sich auf die Seite zu legen, auf der sich der Anhang befindetSchnelle Müdigkeit, Apathie. Beim Gehen ist es aufgrund von Schmerzen unmöglich, sich vollständig auf das rechte Bein zu stützenLethargie, Müdigkeit.
SchlafenAlarmierend, am ersten Tag abwesendUnruhig, zeitweiseSchläfrigkeit, aber kein normaler Schlaf
BauchschmerzenSie sind anwesend, aber das Kind kann nicht zeigen, wo es weh tut. Erlaubt nicht, den Magen zu berührenBeschwerden über Schmerzen im gesamten BauchbereichAnfangs ist der Schmerz im gesamten Peritoneum lokalisiert, gegen Abend verlagert er sich in den Anhang. Das Kind kann aufgrund von Schmerzen nicht auf der rechten Seite liegen. Wenn Sie sich auf der linken Seite befinden, entsteht ein Gefühl des Unbehagens, und die Zugschmerzen auf der gegenüberliegenden Seite verstärken sich.
BauchzustandWährend der Entzündungsperiode des Anhangs hören die Gase auf zu fließen, was zu Blähungen und einem angespannten Zustand der Muskeln führt

Eltern sollten durch das Auftreten einer Temperatur ohne Erkältungssymptome mit Schmerzen im Bauch alarmiert werden. Die Empfindungen verstärken sich beim Niesen und Gehen (insbesondere beim Anlehnen an das rechte Bein). Sie können der Lendengegend verabreicht werden. Es gibt praktisch keinen Appetit. Nach der Freisetzung von Erbrochenem fühlt sich das Kind nicht gebessert.

Es wird nicht empfohlen, die Diagnose zu Hause durch Drücken auf den Bereich der Blinddarmentzündung durchzuführen. Da dies zu Organbrüchen und zur Entwicklung einer Bauchfellentzündung führen kann. Wenn es Voraussetzungen gibt, auch zweifelhafte, ist es notwendig, Nothilfe zu rufen.

Diagnosemethoden

Die besonders ausgeprägten Symptome einer Blinddarmentzündung bei einem Kind erfordern einen dringenden Besuch in der chirurgischen Abteilung. Nur eine vollständige Untersuchung bestätigt oder verweigert die Diagnose.

Wenn der Angriff nachts oder abends stattgefunden hat, können Sie den Krankenhausbesuch nicht auf den Morgen verschieben. Sie müssen sofort einen Krankenwagen rufen.

Um die Diagnose zu genehmigen, führt der Spezialist eine visuelle Untersuchung des Kindes durch, führt Tests durch und weist gegebenenfalls eine Hardwareuntersuchung zu. Wenn die Diagnose bestätigt ist, wird eine Operation durchgeführt, um den Anhang zu entfernen.

Vollzeituntersuchung des Kindes

Wenn Sie mit Symptomen wie Blinddarmentzündung ins Krankenhaus gehen, untersucht der Chirurg das Kind und sammelt verbale Informationen.

Der Spezialist muss wissen:

  • wann der Schmerz aufgetreten ist und wo er sich befindet;
  • ob es eine Mahlzeit gab, die eine Reizung des Verdauungstrakts hervorrufen könnte;
  • ob die Temperatur gestiegen ist;
  • der Allgemeinzustand des Patienten;
  • ob und wie oft es Erbrechen gab;
  • Gibt es Stuhlstörungen?.

Danach wird eine visuelle Untersuchung und Palpation durchgeführt. Der Chirurg bestimmt den Zustand von Haut und Bauch (ob es zu Verspannungen oder Blähungen kommt). Der Zungentyp wird beurteilt, anhand der Plaquemenge kann festgestellt werden, in welchem ​​Stadium sich der Entzündungsprozess bereits befindet. Das Verhältnis von Herzfrequenz zu Temperatur wird überprüft.

Als nächstes überprüft der Chirurg die Reaktion auf die Tests:

  • Am Kind wird ein T-Shirt gezogen und mit der Hand leicht gestreichelt. Bei Blinddarmentzündung treten Schmerzen auf der rechten Seite auf.
  • Der Chirurg drückt auf den Anhang und entfernt abrupt die Finger. In diesem Fall sollte das Kind starke Schmerzen haben.
Wenn sich die Symptome einer Blinddarmentzündung bei einem Kind bestätigen, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, der die Diagnose bestätigen oder ablehnen kann.

In einigen Fällen ist eine rektale Palpation erforderlich. Dies geschieht, um eine Darmobstruktion auszuschließen und den Schmerz der (vorderen) Rektalwand zu bestimmen. Oft kann diese Symptomatik einer Pankreatitis entsprechen, um diese Krankheit auszuschließen und den Zustand des Anhangs genau zu bestimmen, kann der Chirurg eine weitere Untersuchung verschreiben.

Hardware-Diagnose

Die oben beschriebenen Symptome einer Blinddarmentzündung bei einem Kind können durch eine Hardware-Untersuchung bestätigt werden.

Um den Entzündungsprozess im Anhang zu identifizieren, weist der Chirurg Folgendes zu:

  1. Ultraschall. Mit Hilfe einer Ultraschalluntersuchung bestätigt ein Spezialist nicht nur die Diagnose, sondern bestimmt auch, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit befindet, ob sich Flüssigkeit in der Bauchhöhle befindet und wie dringend ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist.
  2. Röntgen. Das Verfahren ermöglicht es Ihnen, Entzündungen im Prozess sowie die Ursache zu identifizieren. Liegen bereits Komplikationen der Krankheit vor, können diese auch mit einem Röntgengerät festgestellt werden.
  3. CT. Die Tomographie ist erforderlich, um symptomatisch ähnliche Krankheiten auszuschließen, die sich im Beckenbereich befinden.
  4. Laparoskopie. Das Verfahren ist für Kinder über 7 Jahre angezeigt. Mit einem Schlauch (durch Einstechen in den Bauch eingeführt) mit einer Kamera wird der Zustand des Anhangs und der angrenzenden Organe beurteilt.

Manchmal ist es für eine vollständige Diagnose erforderlich, zwei oder drei Arten der Hardwarediagnose zu kombinieren. In diesem Fall wird die erforderliche Operation mit hoher Genauigkeit und weniger Komplikationen durchgeführt..

Analysen

Ein vollständigeres Bild kann nach Durchführung von Urin- und Blutuntersuchungen erstellt werden, deren Entnahme unmittelbar nach der Erstuntersuchung erfolgt. Mit ihrer Hilfe wird das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses im Körper sowie der Zustand des Körpers aufgedeckt. Mit Hilfe des Urins wird festgestellt, ob eine Pathologie in der Blase vorliegt.

Für Mädchen im gebärfähigen Alter (über 13 Jahre) wird ein Schwangerschaftstest durchgeführt.

Eine Untersuchung und Konsultation eines Frauenarztes kann erforderlich sein. In seltenen Fällen ist eine Stuhlanalyse erforderlich, um einen entzündlichen Prozess im Rektum festzustellen.

Behandlung von Blinddarmentzündung

Die Methode zur Behandlung der Blinddarmentzündung hängt vom Stadium des Entzündungsprozesses und den vorhandenen Kontraindikationen ab (schwerwiegender Zustand des Patienten, beeinträchtigte Blutgerinnung). Vor der Operation, insbesondere wenn die aufgeführten Kontraindikationen vorliegen, ist eine Vorbereitung auf die Operation erforderlich.

Wenn die Blinddarmentzündung ausgeprägt ist, jedoch ohne Bruch, werden dem Kind Antibiotika und Medikamente verschrieben, die die Vergiftung des Körpers verringern. Antipyretisch und gegebenenfalls immunstimulierend.

Die Dauer der Vorbereitung kann je nach Zustand des Patienten (manchmal muss sie stabilisiert werden) und dem Zustand des Anhangs zwischen 2 und 12 Stunden liegen. Zusätzlich können Medikamente verschrieben werden, die die Blutgerinnung verbessern. Befindet sich der Entzündungsprozess des Kindes in einem unkomplizierten Stadium, kann seine Entfernung durch die laparoskopische Methode durchgeführt werden.

Es wird unter Vollnarkose durchgeführt. Es werden 3 Einstiche in den Bauch gemacht (zum Einführen der Kamera und für die Instrumente). Die Dauer der Operation kann zwischen 20 Minuten liegen. Die Methode ist sicherer, mit einem Minimum an möglichen Komplikationen und einer schnellen Erholungsphase..

Im Falle eines Bruchs oder eines kurz vor dem Bruch liegenden Zustands wird eine Bauchoperation durchgeführt. Es wird auch unter Vollnarkose durchgeführt. Im Bereich des Anhangs wird ein Einschnitt gemacht, dann wird der entzündete Prozess entfernt. Bei einem Riss werden Eiter und Schleim aus der Bauchhöhle entfernt. Diese Art der Operation ist mit Komplikationen gefährlich und hat einen langen Wiederherstellungsprozess.

Bei jeder Art von chirurgischem Eingriff verbringt das Kind 7 Tage unter Aufsicht von Spezialisten. Während dieser Zeit werden die Nähte bearbeitet und die Genesung des Kindes überprüft. Wenn die Naht nicht gut heilt oder das Kind Schmerzen hat, wird dies dem behandelnden Chirurgen dringend gemeldet. Möglicherweise haben sich Komplikationen entwickelt.

Nach der Entlassung wird das Kind von körperlicher Aktivität befreit, muss die Diät befolgen.

Und es ist auch notwendig, Antibiotika einzunehmen, die Dauer und Dosierung werden vom Chirurgen verschrieben. Die Dauer der Wiederherstellung kann 30 Tage betragen. Bei einer Organruptur dauert die postoperative Zeit bis zu 6 Monate.

Prognose

Der Erfolg der Behandlung hängt von der Phase ab, in der die Operation durchgeführt wurde. Wenn der Blinddarm nicht gerissen ist, erholt sich das Kind in einem Monat nach der Operation vollständig. Wenn der Inhalt des Anhangs in die Bauchhöhle gelangt ist, kann sich das Kind erholen und länger als 3 Monate, manchmal bis zu 6 Monate, unter Aufsicht eines Kinderarztes stehen.

Die Symptome einer Blinddarmentzündung können sowohl beim Erwachsenen als auch beim Kind nicht ignoriert werden. Rechtzeitige Erkennung von Entzündungen und anschließende Behandlung, Vermeidung von Komplikationen. Und garantiert auch eine vollständige und schnelle Genesung des Patienten.

Autor des Artikels: Kotlyachkova Svetlana

Artikelgestaltung: Oleg Lozinsky

Video über die Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Blinddarmentzündung bei Kindern, Ursachen, Symptome und Behandlung:

Wie man eine Blinddarmentzündung bei Kindern erkennt?

Wenn der Magen eines Kindes zu schmerzen beginnt, sollten Sie die Möglichkeit einer Entzündung des Anhangs nicht ausschließen. Versuchen Sie, so schnell wie möglich einen Termin mit Ihrem Arzt zu vereinbaren, damit dieser Ihre Bedenken überprüfen und bestätigen oder ablehnen kann. Akute Blinddarmentzündung tritt am häufigsten bei Kindern auf.

Für Ärzte ist die Diagnose von Bauchschmerzen umso komplizierter, wenn sie einen kleinen Patienten vor sich haben. Das Kind kann oft einfach nicht im Detail über die Art und den Fokus des Schmerzes erzählen, alles tut ihm weh und sehr.

Eine Entzündung des Anhangs wird am häufigsten bei Kindern im Alter von 9 bis 13 Jahren beobachtet - 13 bis 20%. Weniger häufig bei Vorschulkindern, nur in 10-12% der Fälle. Am häufigsten sind 70-75% der Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren. Bei Säuglingen ist eine Entzündung des Anhangs äußerst selten. Der Grund dafür ist die Unreife ihres Verdauungssystems..

Merkmale des Verlaufs der Blinddarmentzündung bei Kindern

Nachdem ein Kind 7 Jahre alt geworden ist, sind die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung dieselben wie bei den meisten Erwachsenen. Trotz dieser Ähnlichkeit kann die korrekte Diagnose durch die Tatsache erschwert werden, dass das Kind Angst hat, launisch ist und weint. Viele Kinder haben einfach Angst vor einer Operation, weshalb sie sagen können, dass ihr Magen aufgehört hat zu schmerzen und alles in Ordnung ist, alles, nur um zu Hause zu bleiben.

Normalerweise tritt eine Entzündung des Anhangs unvorhersehbar auf. Dies kann sowohl an Wochenenden zu Hause und im Kindergarten als auch auf einem Spaziergang und sogar auf einer Party geschehen. Bei Kindern unter 3 Jahren sind vom Beginn der Krankheit an Verhaltensabweichungen festzustellen: Sie weigern sich zu essen, sind launisch, schlafen schlecht und werden spürbar weniger aktiv. Babys können Ihnen nicht genau sagen, wo es weh tut. Sie werden auf den ganzen Bauch zeigen und behaupten, dass es überall weh tut. Die stärkste Reaktion des Babys kann in der ersten Nacht nach dem Einsetzen des Entzündungsprozesses beobachtet werden. Sein Schlaf ist sehr unruhig, mit periodischem Aufwachen und Schreien. Und auch beim versehentlichen Berühren des Bauches im Nabelbereich. Die Schmerzen können sich verschlimmern, wenn Sie sich anziehen oder nach rechts biegen und auf der rechten Seite liegen.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Entzündung des Anhangs das Baby sich übergeben und erbrechen kann, auch Durchfall auftreten kann und häufig Schleim im Stuhl vorhanden ist. Seltener kommt es einfach zu einer Stuhlretention. Starke Bauchschmerzen gehen auch mit Schmerzen beim Wasserlassen einher. Hohe Temperaturen, die bis zu 40 ° C ansteigen können, sprechen auch über den Entzündungsprozess. Obwohl bei gestillten Babys die Temperatur oft lange Zeit nicht über 37,5 ° steigt.

Während des Spiels kann das Kind beim Hocken sehr heftig weinen und das rechte Bein zu sich ziehen, um die Schmerzen zu lindern oder die bequemste Position einzunehmen.

In Anbetracht der strukturellen Merkmale des Darms tritt eine Blinddarmentzündung bei Kindern unter 2 Jahren sehr selten auf..

Wenn das Kind älter ist, kann es seiner Mutter mehr oder weniger klar und deutlich sagen, wann sein Magen zu schmerzen begann. Gleichzeitig ist es nicht möglich, Änderungen in seinem üblichen Verhalten festzustellen. Kinder über 3 Jahre können leichte Schmerzen ertragen, ohne ihre Eltern zu informieren, in der Hoffnung, dass er gerade etwas gegessen hat und nach einer Weile alles von selbst verschwindet. Sie sind bereits in einem bewussteren Alter, sodass sie genau angeben können, wo sich der Schmerz befindet. Befindet sich der schmerzhafte Bereich in der Nähe des Nabels, etwas darüber, ist dies nur der Beginn einer Entzündung des Anhangs. Alles ist viel ernster, wenn der Unterbauch schmerzt, näher an der rechten Seite. Wenn Sie sich bewegen, kann der Schmerz viel stärker werden und auch, wenn Sie auf Ihrer rechten Seite liegen. Das Kind kann erkennen, welche Art von Schmerz es hat: stark scharf oder schmerzhaft langweilig.

Die allerersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung sind in diesem Fall Lethargie, Erbrechen und Übelkeit. Bei Kindern über 3 Jahren ist Durchfall unwahrscheinlich, eher nur Stuhlretention, aber keine Verstopfung. Ein Anstieg der Körpertemperatur innerhalb von 38-39 ° ist auch ein Indikator für den Verlauf des Entzündungsprozesses im Körper eines Kindes. Bei einer Änderung der Körperhaltung können sich Art und Stärke des Schmerzes ändern. Wenn Sie beispielsweise das Kind auf die linke Seite legen, werden die Schmerzen erheblich reduziert..

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Eine Blinddarmentzündung tritt auf, wenn der Blinddarm des Blinddarms, der etwa 6 cm lange Blinddarm, entzündet ist. Diese Krankheit kann in Bezug auf Anzeichen und Symptome bei Kindern auch vielen anderen Krankheiten ähnlich sein.

Die ersten Anzeichen eines entzündlichen Prozesses sind immer Bauchschmerzen. Meistens ist der anfängliche Ort der Schmerzlokalisation der Nabelbereich, ein paar Finger darüber und nicht sehr schmerzhaft, schwach. Mit der Zeit können sich die Schmerzen dem Unterbauch und der rechten Seite nähern, während sie viel stärker werden.

Der Zustand des Kindes mit Entzündung des Blinddarms wird sich merklich verschlechtern: Zusätzlich zu Lethargie, Schwäche und hohen Temperaturen können Übelkeit oder Erbrechen auftreten. Darüber hinaus geschieht dies wiederholt. Kinder fangen an, hysterisch und launisch zu sein, geben ihr Lieblingsessen auf.

Wenn Sie den Bauch berühren, können Babys scharf schreien, anfangen zu weinen und versuchen, sich zu drehen, so dass Sie sie in Ruhe lassen und sie nicht wieder berühren.

Ein Temperaturanstieg bei Kindern tritt nicht immer auf, daher ist dies nicht das Hauptzeichen einer Blinddarmentzündung..

Wenn Sie dieses Verhalten bei Ihrem Kind bemerken, versuchen Sie unbedingt, seinen Bauch abzutasten, um herauszufinden, wo sich der Schmerz befindet. Versuchen Sie dies sehr sorgfältig zu tun, um das Baby nicht zu verletzen. Wenn es auf der rechten Seite mehr weh tut, sollten Sie vorsichtig mit mehreren Fingern auf den Bauch in diesem Bereich drücken. Vielleicht spüren Sie hier eine kleine Versiegelung. Bei einer Entzündung des Anhangs nehmen die Schmerzen zu, wenn die Finger abrupt vom Druckort entfernt werden. Sie können das Kind auch bitten, zu husten oder zu lachen, wenn sich die Schmerzen während solcher Aktionen verstärken - dies weist auf eine akute Blinddarmentzündung hin. Rufen Sie sofort einen Krankenwagen, damit die Ärzte Zeit haben, die richtige Diagnose zu stellen und dem Kind die notwendige Hilfe zu leisten.

Zögern Sie auf keinen Fall, medizinische Hilfe zu suchen. Eine Verzögerung kann dazu führen, dass aus einer Blinddarmentzündung eine Bauchfellentzündung wird, die eine Komplikation der Krankheit darstellt. Der entzündete Blinddarm kann jederzeit platzen und sein gesamter Inhalt, einschließlich Eiter, gelangt in die Bauchhöhle des Kindes. Zu welchem ​​Zeitpunkt dies passieren kann, können selbst die erfahrensten Ärzte nicht vorhersagen. Es ist besser, den Arzt noch einmal anzurufen und sicherzustellen, dass es sich nur um Darmkoliken handelt. In jedem Fall machen Sie einfach einen Blut- und Urintest des Kindes, sie zeigen das große Ganze. Anhand ihrer Ergebnisse kann sofort beurteilt werden, ob Ihre Erregung gerechtfertigt ist oder nicht..

Fast immer wird eine Blinddarmentzündung nur chirurgisch behandelt, indem der Blinddarmanhang aus der Bauchhöhle entfernt wird. Nach einer 20-minütigen Operation dauert es etwas weniger als eine Woche, um sich zu erholen, damit das Kind zu seiner gewohnten Lebensweise zurückkehren kann. Dies setzt voraus, dass nach der Operation keine Komplikationen auftreten..

Ursachen der Blinddarmentzündung bei Kindern

Trotz der fortgeschrittenen Medizin kann niemand mit 100% iger Sicherheit sagen, aus welchem ​​Grund bei diesem oder jenem Kind eine Blinddarmentzündung aufgetreten ist. In einer Sache sind sich die Ärzte sicher: Damit eine Entzündung des Blinddarms im Darm auftritt, müssen Bakterien vorhanden sein und das Lumen des Blinddarmprozesses muss blockiert sein. Nur bei gleichzeitigem Vorhandensein dieser beiden Zustände tritt eine Blinddarmentzündung auf.

Eine Blockierung des Anhangs erfolgt durch übermäßiges Essen von Samen, Samen oder Fäkalien, die in das Lumen gelangen.

Ärzte identifizieren auch mehrere Gründe, warum auch eine Entzündung des Anhangs auftreten kann:

geringe Immunität. Der Körper des Kindes kann den Angriff von Viren nicht bewältigen, die Infektion dringt in die Bauchhöhle ein und dann beginnt der Entzündungsprozess im Blinddarmanhang;

Häufige Erkältungen, Mandelentzündung, SARS, Mittelohrentzündung, Kehlkopfentzündung, Sinusitis und andere Krankheiten können zu einer Abnahme der Immunität führen. Infolgedessen ist der Körper geschwächt, kann mit den Bakterien, die in ihn eindringen, nicht fertig werden, weshalb eine Blinddarmentzündung und manchmal ein schwerer Verlauf dieser Krankheit mit verschiedenen möglichen Komplikationen auftreten.

Fremdkörper oder Würmer (Würmer), die im Darm eingeschlossen sind. Oft schlucken Kinder ungeschälte Samen, unbemerkte Fischgräten oder Knochen zusammen mit Beeren, wodurch das Lumen des Anhangs blockiert wird (Entzündung des Anhangs)..

Komplikationen der Blinddarmentzündung bei Kindern

Akute Blinddarmentzündung ist eine sehr spezifische Krankheit, die am häufigsten bei Jugendlichen und Kindern über 3 Jahren auftritt. Es kommt auch bei Erwachsenen vor, manchmal aber auch weniger. Trotzdem wird in allen Fällen eine Entzündung des Blinddarms operativ behandelt, indem der Blinddarm während der Laparoskopie entfernt wird. Während dieser Operation werden kleine Schnitte in den Bauch gemacht, durch die das verstopfte Organ entfernt wird..

Viele Patienten suchen fast im letzten Moment qualifizierte medizinische Versorgung. Eine solche nachlässige Haltung gegenüber der eigenen Gesundheit ist eine häufige Ursache für verschiedene Komplikationen nach Operationen, manchmal während Operationen..

Komplikationen im Zusammenhang mit der postoperativen Phase werden in die folgenden fünf Kategorien unterteilt:

schlecht heilende postoperative Wunde;

die Bildung von Hämatomen und Schwellungen im Bereich der Nähte;

verschiedene Komplikationen aus der Bauchhöhle;

Schwellungen und Hämatome im Bereich der Wunde und Nähte bilden sich häufig in den ersten Tagen nach der Operation. Sie lösen sich allmählich von selbst auf und erfordern keine zusätzliche Behandlung..

Die häufigste Komplikation ist die Wundunterdrückung. Diese Form tritt hauptsächlich aufgrund der Tatsache auf, dass nicht der gesamte Eiter nach dem Bruch des Anhangs ausreichend gut aus der Bauchhöhle entfernt wurde. Infolgedessen verbleiben Mikroben im Körper, die eine solche Komplikation verursachen. Um ein solches Problem zu behandeln, werden den Patienten Breitbandantibiotika verschrieben, Nähte entfernt und die Wunde gewaschen. An den Rändern befinden sich spezielle Verbände, die mit antibakteriellen Lösungen und Medikamenten getränkt sind. Die Dauer solcher Manipulationen und die Beseitigung von Komplikationen hängen direkt vom Stadium der Eiterung und ihrer Form ab.

Kinder haben häufiger als Erwachsene die gefährlichste Komplikation - aus der Bauchhöhle. Manchmal kann eine solche Komplikation aufgrund der vorzeitigen Handlungen des behandelnden Arztes zum Tod des Kindes führen..

Diese Komplikation umfasst Peritonitis, verschiedene Abszesse, innere Blutungen aufgrund beschädigter Gefäße und Gewebe. Schäden werden durch den Inhalt des gerissenen Anhangs verursacht. Solche Komplikationen treten nur am 6. und 9. postoperativen Tag auf. Die ersten Gründe sind ein starker, unvernünftiger Temperaturanstieg, ein starker Schmerz auf der rechten Seite, der dem des Patienten vor der Operation sehr ähnlich ist.

Die seltenste Komplikation bei Kindern nach der Operation sind subphrene Abszesse. Meistens sind die Symptome von Komplikationen ausgeprägt und sofort spürbar: Fieber, Vergiftung, schwere Atemnot, starke Schmerzen in der Brust beim Einatmen.

In diesem Fall ist es am schwierigsten, den Ort des gebildeten Abszesses korrekt zu bestimmen. Diese Komplikation ist sehr schwer zu diagnostizieren. Wenn eine solche Diagnose gestellt wird, wird die Behandlung nur durch eine Operation durchgeführt. Da der Abszess geöffnet und angesammelter Eiter durch Einführen eines Katheters entfernt werden muss, um ihn abzulassen.

Die Symptomatik der Patientenkategorie unterscheidet sich nicht. Unter zwanzig Jahren werden junge Männer und Jungen häufiger krank. Es wurde festgestellt, dass bei Männern häufiger Rupturen und Nekrosen des Caecums des Darms diagnostiziert werden. Frauen über zwanzig werden häufiger krank. Berücksichtigen Sie bei Mädchen ab zwölf Jahren bei der klinischen Untersuchung unbedingt diese.

Zunächst können Sie über Blinddarmentzündungsschmerzen im Bauch denken. Wenn es sich um eine Entzündung des Anhangs handelt, ist der Schmerz meistens hauptsächlich auf der rechten Seite oder im Nabelbereich lokalisiert. Der Schmerz kann sich schließlich von der Mitte des Bauches nach rechts bewegen und nach unten gehen, aber nicht erreichen.

Blinddarmentzündung ist eine Entzündung des Anhangs. Lebendige klinische Symptome, zahlreiche Nuancen akuter, chronischer Entzündungen machen die Diagnose und chirurgische Behandlung von Blinddarmentzündung gleichzeitig zu einer einfachen und schwierigen medizinischen Aufgabe. Die Entfernung der Blinddarmentzündung (Appendektomie) ist der einzige Weg zur radikalen Behandlung akuter und chronischer Formen der Krankheit.

Notoperation. Die Indikation ist das akute Stadium oder die Verschlimmerung einer chronischen Entzündung. Die Operation wird zwei bis vier Stunden nach der Aufnahme in die Klinik durchgeführt. Geplanter Betrieb. Wenn ein Notfallintervention verboten ist, wird die Operation ausgeführt, nachdem die Bedrohungen beseitigt wurden. Der Zeitpunkt der geplanten Operation wird festgelegt.

Zunächst müssen Sie wissen, dass die Entzündung des Blinddarms nicht sofort auftritt, sondern sich im Laufe der Jahre allmählich entwickelt. Mit einer rechtzeitigen Behandlung kann die Darmvergiftung reduziert oder zumindest minimiert werden. Betrachten Sie die am häufigsten verwendeten Volksheilmittel, die helfen können.

In den ersten 12 Stunden nach der Operation sollten Sie überhaupt nicht essen, aber im Grunde gibt es sowieso keinen Appetit. Wenn Sie sich wohl fühlen, dürfen Sie am Ende des ersten Tages etwas Reisbrühe, fettarme Hühnerbrühe oder süßes Fruchtgelee trinken. Gleichzeitig sollte das Essen fraktioniert sein, das Essen sollte 5-6 Mal am Tag in kleinen Portionen eingenommen werden.

Bei der Appendektomie wird ein Monat nach der Operation ein sparsames Regime angewendet. Schwere körperliche Aktivität ist für 3 Monate kontraindiziert. Dies bedeutet, dass Patienten das Recht haben, ab dem Datum der Operation 30 Tage lang krankgeschrieben zu sein. Lädt im Volumen des normalen Lebens.

Blinddarmentzündung bei Kindern

Appendizitis ist ein akuter (seltener chronischer) Entzündungsprozess, der im Anhang (Anhang Vermiformis, Anhang) lokalisiert ist und ein Anhang des Blinddarms ist.

Akute Blinddarmentzündung bei Kindern tritt sehr häufig auf. Über 75% der chirurgischen Notfallinterventionen in den Abteilungen für Kinderchirurgie werden durch diese Pathologie verursacht..

Die Blinddarmentzündung bei Kindern tritt häufig unter dem Deckmantel anderer Krankheiten auf, sodass sich nicht nur Chirurgen, sondern auch Spezialisten anderer Profile (Kindergynäkologen, Gastroenterologen, Urologen, Therapeuten) damit befassen müssen.

Das Hauptmerkmal des Verlaufs des Entzündungsprozesses im Anhang im Kindesalter ist seine rasche Entwicklung, wodurch destruktive Veränderungen in der Anhangswand sehr schnell auftreten und Bedingungen für die Entwicklung einer Entzündung des Peritoneums (Peritonitis appendikulären Ursprungs) geschaffen werden..

Eine Blinddarmentzündung bei Kindern in den ersten Lebensjahren ist selten (5% der Fälle). Mit zunehmendem Alter steigt die Inzidenz mit einem Höhepunkt im schulpflichtigen Alter.

Ursachen der Blinddarmentzündung bei Kindern und Risikofaktoren

Die Hauptursache für eine Blinddarmentzündung bei Kindern ist eine Verstopfung (Blockade) des Lumens des Anhangs mit weiterer bakterieller Invasion. Verstopfung kann verursacht werden durch:

  • angeborene Anomalien (Torsion, Biegung) des Anhangs;
  • entzündliche Strikturen;
  • Hyperplasie des lymphoiden Gewebes;
  • Helminthen;
  • Fremdkörper;
  • Fäkalien (Koprolithen).

Eine mechanische Blockierung des Lumens des Anhangs führt zu einer Überproduktion der Schleimsekretion durch Zellen der Schleimhaut. Infolgedessen steigt der Druck im Anhang allmählich an und die Spannung seiner Wände nimmt zu, die Blutversorgung verschlechtert sich, die Phänomene der venösen Stase nehmen zu und die aktive Entwicklung der bakteriellen Mikroflora beginnt..

10-12 Stunden nach Beginn des pathologischen Prozesses breitet sich der Entzündungsprozess über die Wände des Anhangs hinaus aus und führt zu Reizungen und Entzündungen des Peritoneums. Wenn die Obstruktion nicht behoben ist, führt die zunehmende Verschlechterung der arteriellen Blutversorgung zur Entwicklung einer Gewebeischämie und zum Einsetzen einer Nekrose über die gesamte Dicke der Wände des Anhangs..

Das nächste Stadium in der Entwicklung des Entzündungsprozesses ist die Perforation der Wand des Anhangs mit der Freisetzung von fäkalen und eitrigen Inhalten in die freie Bauchhöhle. Im Durchschnitt dauert der gesamte Zyklus der Entwicklung einer Blinddarmentzündung bei Kindern nicht länger als 24 bis 36 Stunden.

In einigen Fällen endet eine Blinddarmentzündung bei Kindern mit einer spontanen Genesung. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Wand des Anhangs nicht perforiert wurde.

In den ersten zwei Lebensjahren wird bei Kindern praktisch keine Entzündung des Blinddarms beobachtet. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Besonderheiten der Ernährung in diesem Alter die besten Bedingungen für den Abfluss von flüssigem Inhalt daraus schaffen. Darüber hinaus ist bei Kindern in den ersten Lebensjahren das lymphoide Gewebe im Anhang immer noch schlecht entwickelt, was auch das Risiko einer Entzündung verringert. Im frühen Schulalter reift sie voll aus, was zu einer Zunahme der Inzidenz führt.

Eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Blinddarmentzündung spielt die eigene Mikroflora des Blinddarms und des Darms. Darüber hinaus kann die Infektion auf lymphogenem oder hämatogenem Weg von jeder anderen Entzündungsquelle im Körper in sie eintreten. Dies wird durch die Tatsache bestätigt, dass sich bei Kindern häufig eine Blinddarmentzündung vor dem Hintergrund von Sinusitis, follikulären Halsschmerzen, Mittelohrentzündung, Masern oder einer akuten Virusinfektion der Atemwege entwickelt. Einige Infektionskrankheiten wie Amöbiasis, Tuberkulose, Yersiniose und Typhus können bei Kindern zu einer eigenständigen Ursache für Blinddarmentzündung werden..

Die prädisponierenden Faktoren für die Entwicklung einer Blinddarmentzündung bei Kindern sind:

  • Darmdysbiose;
  • Gastroenteritis;
  • Helminthiasis (meistens Ascariasis);
  • chronische Verstopfung;
  • ungesunde Ernährung (übermäßiges Essen, der Gehalt einer signifikanten Menge an leichten Kohlenhydraten und einer unzureichenden Menge an Ballaststoffen in der Ernährung).

Formen der Krankheit

Die morphologische Klassifikation unterscheidet die folgenden Formen der Blinddarmentzündung bei Kindern:

  • katarrhalisch (einfach);
  • destruktiv;
  • Empyem des Anhangs.

Die destruktiven Formen umfassen phlegmonöse und gangränöse Blinddarmentzündung bei Kindern, die wiederum mit oder ohne Perforation auftreten können..

Nach einer phlegmonösen oder gangränösen Blinddarmentzündung entwickelt sich häufig eine Adhäsionskrankheit.

Abhängig von der Aktivität des Entzündungsprozesses kann die Blinddarmentzündung bei Kindern akut, subakut oder chronisch sein.

Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Die klinischen Manifestationen einer Blinddarmentzündung bei Kindern sind unterschiedlich und hängen von folgenden Faktoren ab:

  • Merkmale der anatomischen Lage des Prozesses (rechte oder linke Iliakalregion, retroperitonealer, subhepatischer oder retrocekaler Raum);
  • morphologisches Entwicklungsstadium des Entzündungsprozesses;
  • das Alter des Kindes;
  • das Vorhandensein einer begleitenden Pathologie.

Das erste und früheste Symptom einer Blinddarmentzündung bei Kindern sind Bauchschmerzen. In den meisten Fällen treten Schmerzen zunächst in der Nabel- oder Magengegend auf und verlagern sich nach einigen Stunden in die rechte Iliakalregion. Mit der Beckenlokalisation des Anhangs ist der Schmerz in der suprapubischen Region lokalisiert, mit der subhepatischen - im rechten Hypochondrium und mit retrocecal - in der Lendenwirbelsäule. Ältere Kinder zeigen nicht nur den Ort des Schmerzes, sondern beschreiben auch dessen Natur. Babys reagieren auf diesen Schmerz, indem sie sich dem Abtasten des Bauches widersetzen, die Beine bis zum Bauch ziehen, Schlafstörungen, Weinen und Angstzustände..

Andere Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern sind:

  • Weigerung zu essen;
  • Erbrechen (bei Babys mehrmals, bei älteren Kindern 1-2 mal);
  • Stuhlstörungen (Verstopfung oder umgekehrt Durchfall gemischt mit Schleim im Kot).

Vor dem Hintergrund einer akuten Blinddarmentzündung bei Kindern steigt die Körpertemperatur auf 38–40 ° C. Das Scherensymptom ist charakteristisch und besteht in einer Diskrepanz zwischen dem Anstieg der Körpertemperatur und der Herzfrequenz. Das Symptom ist bei Kindern im schulpflichtigen Alter am ausgeprägtesten..

Mit der Beckenlokalisation des Anhangs wird eines der Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern Pollakiurie (häufiges Wasserlassen).

Vor dem Hintergrund einer katarrhalischen Blinddarmentzündung bei Kindern bleibt die Zunge feucht und Plaque erscheint im Wurzelbereich. Bei der phlegmonösen Form der Krankheit ist die Zunge feucht und vollständig mit einem weißen Überzug bedeckt. Bei gangränöser Blinddarmentzündung bei Kindern ist die Zunge trocken und vollständig bedeckt.

Bei rechtzeitiger Diagnose und chirurgischer Behandlung ist die Prognose im Allgemeinen günstig. Die Sterblichkeitsrate beträgt 0,1-0,3%.

Chronische Blinddarmentzündung ist bei Kindern viel seltener als bei Erwachsenen. Es ist gekennzeichnet durch einen periodischen Anstieg der Körpertemperatur auf subfebrile Werte bei gleichzeitigem Auftreten von Schmerzen im Bauchraum.

Diagnose einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Die Diagnose einer Blinddarmentzündung bei Kindern basiert auf den Ergebnissen einer körperlichen Untersuchung, einer Laboruntersuchung und einer instrumentellen Untersuchung.

Beim Abtasten des Abdomens zeigt das Kind eine schützende Spannung in den Muskeln der vorderen Bauchdecke, einen scharfen Schmerz im rechten Beckenbereich, positive Symptome von Voskresensky, Shchetkin - Blumberg, die auf eine Reizung des Peritoneums hinweisen. Bei kleinen Kindern wird die Bauchabtastung am häufigsten während des physiologischen oder medikamentösen Schlafes durchgeführt. Die Muskeln der vorderen Bauchdecke und die Kinder der ersten Lebensjahre sind noch schlecht entwickelt, so dass es fast unmöglich ist, das Vorhandensein ihrer erhöhten Spannung auf die übliche Weise festzustellen. In diesem Fall ist eine Elektromyographie der Bauchmuskulatur gerechtfertigt..

Bei der Diagnose einer Blinddarmentzündung bei Kindern wird Ultraschall verwendet, bei dem eine Ansammlung von freier Flüssigkeit in der rechten Fossa iliaca, ein erweiterter Wurmfortsatz (über 6,0 cm Durchmesser) festgestellt wird.

Bei der allgemeinen Analyse von Blut bei Kindern mit akuter Blinddarmentzündung wird eine Leukozytose festgestellt (die Anzahl der Leukozyten erreicht 10-15 x 10 9 / l), eine Verschiebung der Leukozytenformel nach links. Bei der allgemeinen Analyse von Urin können Albuminurie, Hämaturie, Leukozyturie beobachtet werden.

In diagnostisch schwierigen Fällen wird eine rektale digitale Untersuchung gezeigt, bei der Schmerzen und Überhänge der Vorderwand des Rektums festgestellt werden. Mädchen im Teenageralter, die das gebärfähige Alter erreicht haben, müssen sich einem Express-Schwangerschaftstest unterziehen und sie zur Konsultation an einen Kindergynäkologen überweisen.

Wenn es unmöglich ist, eine eindeutige Interpretation der erzielten Ergebnisse vorzunehmen, wird die Radiographie oder Computertomographie der Bauchhöhle als zusätzliche Methode der instrumentellen Diagnostik verwendet..

In einigen Fällen wird die Laparoskopie angewendet. Wenn die Diagnose bestätigt ist, wird die diagnostische Laparoskopie therapeutisch.

Bei Kindern wie bei Erwachsenen wird die Diagnose einer chronischen Blinddarmentzündung gestellt, indem jede andere Pathologie ausgeschlossen wird, die bei ähnlichen Symptomen auftreten kann. In diesem Fall umfasst das Programm der Labor- und Instrumentendiagnostik:

  • bakteriologische und allgemeine Analyse von Fäkalien;
  • Kot für Wurmeier;
  • Analyse von Fäkalien auf Dysbiose;
  • Sigmoidoskopie;
  • Ultraschall der Bauch- und Beckenorgane;
  • Ausscheidungsurogrophie;
  • Ösophagofibrogastroduodenoskopie (FEGDS).

Bei akuter Blinddarmentzündung bei Kindern ist eine Differentialdiagnose mit folgenden Erkrankungen erforderlich:

  • rechtsseitige Lungenentzündung oder Pleuritis des Unterlappens;
  • Gekröse;
  • Coprostase;
  • Ascariasis;
  • Reizdarmsyndrom;
  • Ruhr;
  • Gastroenteritis;
  • Torsion der Ovarialzyste;
  • Ovarialapoplexie;
  • Adnexitis;
  • Nierenkolik;
  • Pyelonephritis;
  • Pankreatitis;
  • akuten Cholezystitis.

Akute Blinddarmentzündung bei Kindern tritt sehr häufig auf. Über 75% der chirurgischen Notfallinterventionen in den Abteilungen für Kinderchirurgie werden durch diese Pathologie verursacht..

Bei Kindern gehen viele Krankheiten mit der Entwicklung eines Abdomensyndroms einher (Hepatitis, Mandelentzündung, Influenza, Scharlach, Masern, hämorrhagische Vaskulitis, Rheuma). Bei Verdacht auf Blinddarmentzündung daher eine gründliche Untersuchung der Schleimhäute und der Haut, des Rachens.

Behandlung von Blinddarmentzündung bei Kindern

Wenn Sie eine Blinddarmentzündung vermuten, wird das Kind ins Krankenhaus eingeliefert, die weitere Untersuchung wird in einem chirurgischen Krankenhaus durchgeführt. Wenn akute Bauchschmerzen auftreten, ist es strengstens verboten, Abführmittel, krampflösende Mittel oder Schmerzmittel zu verabreichen, einen Reinigungseinlauf zu machen oder ein Heizkissen auf den Magen aufzutragen, bis die Diagnose gestellt ist..

Die Bestätigung der Diagnose einer Blinddarmentzündung bei Kindern ist eine Indikation für eine Notoperation. Derzeit bevorzugen Spezialisten die laparoskopische Appendektomie als die am wenigsten traumatische Operationstechnik, bei der das Risiko postoperativer Komplikationen minimal ist. Bei perforierter Appendizitis und der Entwicklung einer Peritonitis wird die Appendektomie nach einer offenen Methode durchgeführt.

Die präoperative Vorbereitung von Kindern mit destruktiven Formen der akuten Blinddarmentzündung dauert nicht länger als 2-4 Stunden. Dem Kind werden Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum verschrieben, eine Entgiftungstherapie durchgeführt und Verstöße gegen das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht korrigiert.

Mögliche Folgen und Komplikationen

Akute Blinddarmentzündung bei Kindern kann zur Entwicklung schwerwiegender Komplikationen führen:

  • Perforation der Wand des Anhangs;
  • periappendikuläres Infiltrat;
  • Peritonitis;
  • appendikulärer Abszess;
  • Sepsis;
  • Darmverschluss.

Prognose

Bei rechtzeitiger Diagnose und chirurgischer Behandlung ist die Prognose im Allgemeinen günstig. Die Sterblichkeitsrate beträgt 0,1-0,3%.

Nach einer phlegmonösen oder gangränösen Blinddarmentzündung entwickelt sich häufig eine Adhäsionskrankheit.

Verhütung

Um die Entwicklung einer Blinddarmentzündung zu verhindern, ist es wichtig, die richtige Ernährung des Kindes zu organisieren, den regelmäßigen Stuhlgang zu überwachen, akute und chronische Krankheiten, einschließlich helminthischer Invasionen, zu identifizieren und zu behandeln.

Eltern sollten sich daran erinnern, dass sich eine Blinddarmentzündung bei Kindern schnell entwickelt und atypisch sein kann. Daher ist es sehr wichtig, ein Kind mit einem Spezialisten zu konsultieren, wenn Beschwerden (Fieber, dyspeptische Störungen, Bauchschmerzen) auftreten. Auf diese Weise können Sie die Krankheit rechtzeitig diagnostizieren und behandeln, bevor Komplikationen auftreten..

Artikel Über Cholezystitis