Ursachen für das Auftreten von leichtem Kot bei einem Kind, Symptome und Behandlung

Der Kot eines gesunden Kindes ist braun. Der Farbton wird ihnen durch das Pigment Stercobilin gegeben, das das Endprodukt des Metabolismus von Bilirubin ist. Mit der Entwicklung einiger Pathologien kann der Stoff in unzureichenden Mengen produziert werden.

White Poop kann ein Zeichen für Anomalien im Magen-Darm-Trakt, Gallenstauung, Pankreatitis und andere Krankheiten sein. Aber keine sofortige Panik, denn es gibt andere Zustände, die die Farbe des Kot beeinflussen und keine Behandlung erfordern..

Physiologische Ursachen von weißem Kot bei Kindern

Die Farbe und Konsistenz des Stuhls hängt vom Alter des Babys ab. Bei Neugeborenen sind die Fäkalien schwarz und zähflüssig, nach einigen Tagen beginnen sie sich aufzuhellen. Das Vorhandensein von weißen oder gelblichen Flecken im Stuhl eines Säuglings wird als normale Option angesehen. Es gibt viele Gründe für das Auftreten von weißem Kot. Wenn das Kind gleichzeitig keinen Durchfall, kein Fieber und keine anderen Warnzeichen hat, besteht kein Grund zur Sorge.

Eine Änderung der Stuhlfarbe kann unter dem Einfluss physiologischer Faktoren auftreten:

  • Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln;
  • Einnahme von Medikamenten;
  • Verstöße gegen die persönliche Hygiene;
  • unzureichende Wasseraufnahme;
  • Zahnen;
  • Klimawandel;
  • Veränderungen im Tagesablauf.

Nachdem die Auswirkungen solcher Faktoren aufgehört haben, nimmt der Stuhl eine natürliche Farbe an..

Essen

Bei gestillten Kindern ändert sich die Farbe des Stuhls je nach Ernährung der Mutter. Tagsüber wird eine ungewöhnliche Kotfarbe beobachtet, nach der sie einen normalen Farbton annehmen. Auch bei künstlichen Babys, die trockene Mischungen essen, bilden sich leichte Fäkalien.

Weißer Kot bei einem Kind kann auch nach der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln beobachtet werden, was ebenfalls als Variante der Norm angesehen wird. Der Grund dafür ist die Unreife des Verdauungssystems des Babys. Allmählich normalisiert sich der Zustand wieder und der Kot bekommt einen dunkleren Farbton..

Wenn das Problem bei einem Kind nach 2 Jahren auftritt, müssen Sie darauf achten, was das Baby am Tag zuvor gegessen hat. Wenn die Verdauung nicht gestört ist und keine Symptome des Entzündungsprozesses vorliegen, liegt der Grund höchstwahrscheinlich in der übermäßigen Verwendung bestimmter Lebensmittel, z. B. Milchprodukte.

Der Einfluss von Medikamenten

Bei längerer Behandlung mit antibakteriellen Arzneimitteln kann sich auch die Farbe des Kot ändern. Dies ist ein Zeichen für Dysbiose, daher muss das Kind behandelt werden, um die Darmflora wiederherzustellen.

White Poop bei einem Kind kann nach der Anwendung anderer Arzneimittel auftreten:

  • fiebersenkend;
  • Antiphlogistikum;
  • Antiepileptikum.

Wenn Sie einen Verstoß festgestellt haben, müssen Sie sich von einem Spezialisten beraten lassen, der Medikamente verschrieben hat. Normalerweise kehrt der Zustand nach Absetzen des Arzneimittels zum Normalzustand zurück..

Pathologische Ursachen, Krankheiten

Verfärbungen des Kot bei Kindern sind nicht immer harmlos. In einigen Fällen ist dies ein Zeichen für schwerwiegende Funktionsstörungen des Körpers. Gleichzeitig leidet der Allgemeinzustand des Babys, es treten andere unangenehme Symptome auf, die nicht ignoriert werden können..

Rotavirus-Infektion bei Kindern

Bei Rotavirus-Infektionen kann eine Stuhlverfärbung beobachtet werden. Die Pathologie ist gekennzeichnet durch schwere Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, akute Schmerzen im Darm, erhöhte Körpertemperatur.

Das Kind kann auch unter anderen Erscheinungsformen leiden:

  • starkes Schwitzen;
  • Kopfschmerzen;
  • Atembeschwerden (Husten, laufende Nase, Halsschmerzen).

Fäkalien mit einer solchen Pathologie können tonartig oder flüssig werden, schaumig, aufhellen oder eine graue Färbung annehmen. Solche Veränderungen werden in den ersten Tagen nach der Infektion oder als Reaktion auf die Einnahme von Medikamenten zur Behandlung der Krankheit festgestellt.

Dysbakteriose

Eine häufige Ursache für verfärbten Kot im Kindesalter ist Dysbiose. Bei Säuglingen ist die Darmflora zu anfällig und anfällig für die negativen Auswirkungen von Bakterien, die das natürliche Gleichgewicht stören.

Die Pathologien, unter denen die werdende Mutter während der Schwangerschaft leidet, die Aufnahme von Antibiotika durch das Kind, die Ernährungsmerkmale der Frau und des Babys können die Entwicklung der Krankheit provozieren. In diesem Fall bekommen Fäkalien einen stechenden Geruch und werden heller.

Darüber hinaus wird die Pathologie begleitet von:

  • Stuhlstörungen. Durchfall kann sich mit Verstopfung abwechseln;
  • Bauchschmerzen;
  • Blähungen;
  • Übelkeit, Sodbrennen.

Pankreatitis

Weißer Kot bei einem Baby kann ein Zeichen für Pankreatitis sein. In der Kindheit ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse selten. Die Ursache für die Pathologie kann eine Medikation oder eine falsche Ernährung sein, wodurch die unterentwickelten inneren Organe des Kindes stärker belastet werden.

Gleichzeitig wird der Kot des Babys weiß und wässrig, es gibt starke Schmerzen im Oberbauch. Die Krankheit geht auch mit Übelkeit und Erbrechen, Temperaturschwankungen, einem ständigen Durstgefühl und Durchfall einher.

Hepatitis

Kinder im Alter von 3-7 Jahren haben ein höheres Risiko, an Hepatitis zu erkranken. Sie können durch Essen, Getränke, Spielzeug infiziert werden. Die Infektion kann auch durch Tröpfchen in der Luft in den Körper gelangen..

Babys können Hepatitis B haben, die einen latenten Verlauf hat. Manchmal dauert es sechs Monate, bis die ersten Symptome auftreten. Dann hellt sich der Kot auf und der Urin wird dunkler und bekommt einen stechenden Geruch, wobei eine Gelbfärbung der Haut festgestellt wird.

Außerdem verliert das Kind den Appetit, schläft schlecht und sein Allgemeinzustand ist gestört. Fieber, Übelkeit und Erbrechen sind möglich.

Stuhlverfärbungen werden auch bei Hepatitis A beobachtet, die mit denselben Symptomen einhergeht. Wenn Sie Warnzeichen gefunden haben, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Steatorrhoe

Der Grund für die Entwicklung von Steatorrhoe ist ein Überschuss an Fett im Körper. Kot wird ölig, seine Farbe ändert sich zu grau oder weiß, möglicherweise das Auftreten von Blutverunreinigungen.

Kinder leiden auch unter anderen Symptomen:

  • häufiger Drang, die Toilette zu benutzen, begleitet von Schmerzen;
  • Husten, laufende Nase;
  • Appetitstörungen;
  • Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens.

Erkrankung der Gallenblase

Die Entfernung der Galle aus dem Körper erfolgt auf natürliche Weise. Es enthält ein Pigment, das Exkremente färbt. Bestimmte Gallenblasenstörungen beeinflussen die Stuhlfarbe.

Beim Verdrehen, Biegen und Verstopfen des Organs wird es heller. Ein Patient mit solchen Pathologien benötigt dringend eine Behandlung.

Whipple-Krankheit

Dies ist eine seltene Krankheit, die am häufigsten im Alter von 3-4 Jahren auftritt. In diesem Fall betrifft die Infektion den Magen-Darm-Trakt und provoziert das Auftreten von flüssigem, schaumigem Kot mit einem stechenden Geruch und einer hellgrauen Farbe.

Die Entleerung erfolgt mehr als 10 Mal am Tag. Außerdem steigt die Temperatur, es kommt zu Krämpfen und Blähungen, die Lymphknoten entzünden sich und es entsteht eine Eisenmangelanämie.

Allgemeines Krankheitsbild

Poop, der aus physiologischen Gründen weiß geworden ist, verdunkelt sich nach 1 bis 2 Tagen wieder. Gleichzeitig fühlt sich das Kind nicht unwohl..

Wenn die Farbveränderung durch eine Krankheit hervorgerufen wird, wird die Verletzung mehrere Tage lang beobachtet oder tritt von Zeit zu Zeit ohne Grund auf. Abhängig von der Pathologie, die die Verfärbung des Kot verursacht hat, entwickeln sich zusätzliche Anzeichen.

Das Kind kann leiden unter:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • erhöhte Gasbildung;
  • die Schwäche;
  • Kraftverlust;
  • Appetitlosigkeit;
  • Temperaturanstieg;
  • Stimmungsschwankungen und Reizbarkeit;
  • Schlafstörungen;
  • Hautausschläge, Juckreiz;
  • Veränderungen der Hautfarbe.

Was bedeutet weißer Schleim oder Plaque??

Das Auftreten von weißen Schleimgerinnseln oder Plaque im Stuhl kann ein Zeichen für Pathologien wie Proktitis oder Rektalfistel sein. In diesem Fall verspürt das Baby Schmerzen im Analbereich, möglicherweise einen Temperaturanstieg. Solche Symptome erfordern ärztliche Hilfe..

Solche Einschlüsse können auch unverdaute Lebensmittelstücke sein. Wenn das Wohlbefinden des Babys normal bleibt, sind keine Maßnahmen erforderlich..

Weißer Kot in Form von Würmern

Wenn Ihr Kind weiß gestreiften Kot hat, kann es an Kolitis oder Dysbiose leiden. Um die Diagnose zu bestätigen, benötigen Sie eine Konsultation mit einem Gastroenterologen.

Auch weiße Würmer im Kot treten mit Helminthiasis auf. Außerdem werden Schlaf und Appetit des Kindes gestört, das Gewicht nimmt ab, es kommt zu Verstopfung oder Durchfall, und auf der Haut tritt ein Hautausschlag auf..

Wenn Sie das Vorhandensein von Würmern vermuten, müssen Sie sich an einen Parasitologen wenden, sich testen lassen und sich unter Aufsicht eines Arztes behandeln lassen.

Kombination mit Schmerzen, Fieber oder Verdunkelung des Urins

Besondere Aufmerksamkeit ist bei Erkrankungen erforderlich, die mit einer Klärung des Kot und dem Auftreten zusätzlicher Symptome einhergehen. Zum Beispiel leiden bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse des Babys Bauchschmerzen.

Wenn sich die Farbe des Stuhls plötzlich änderte, der Urin dunkel wurde, die Temperatur anstieg und auf der rechten Seite Beschwerden auftraten, kann dies auf die Entwicklung einer Hepatitis hinweisen. Das Kind muss dringend einem Spezialisten gezeigt werden.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen? Diagnose

White Poop bei einem Kind ist nicht immer ein Zeichen für Störungen im Körper. Wenn Kot von ungewöhnlicher Farbe auftritt, müssen Sie das Kind 2-3 Tage lang beobachten. Wenn die Farbe Ihres Stuhls normal ist, besteht kein Grund zur Sorge. Wenn sich die Situation nicht geändert hat und andere Warnzeichen vorliegen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Die folgenden Symptome können auf gefährliche Krankheiten hinweisen:

  • Schmerzen und starkes Aufblähen;
  • Verletzung der Gasentladung;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Gelbfärbung der Sklera der Augen, der Haut;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Lethargie, Müdigkeit, Appetitlosigkeit;
  • Dehydration. Dies ist ein sehr gefährliches Zeichen. Gleichzeitig sinkt bei Säuglingen die Fontanelle, das Gewicht nimmt ab. Bei älteren Kindern kommt es zu Trockenheit der Lippen und zu einer Verringerung des Urinierens.
  • Verfärbung des Urins.

Selbst wenn mindestens ein gefährliches Zeichen auftritt, muss dringend ein Arzt aufgesucht werden. Schwere Pathologien im Kindesalter sind durch eine rasche Entwicklung gekennzeichnet. Es ist wichtig, die Behandlung in einem frühen Stadium der Krankheit zu beginnen.

Um die Ursache des Verstoßes festzustellen, wird der Arzt empfehlen, Urin- und Kotuntersuchungen zu bestehen und den kleinen Patienten für weitere Studien zu überweisen:

  • Darmröntgen;
  • klinische und biochemische Blutuntersuchungen;
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane;
  • Endoskopie, Koloskopie.

Um die Diagnose zu klären, müssen Sie möglicherweise einen Gastroenterologen, Immunologen, Endokrinologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten konsultieren..

Behandlungsmethoden für verschiedene Krankheiten

Der Therapieverlauf wird individuell ausgewählt, je nachdem, was die Störung verursacht hat.

Merkmale der Behandlung von Pathologien, die zu Verfärbungen des Stuhls führen:

KrankheitMerkmale der TherapieDrogen verwendet
PankreatitisZiel der Behandlung ist es, den Frieden zu gewährleisten, eine Schädigung der Bauchspeicheldrüse zu verhindern und die Anzeichen und Ursachen der Pathologie zu beseitigen. Für 1-3 Tage muss der Patient die Diät einhalten.

Experten saugen den Mageninhalt ab, um die Aktivierung von Enzymen zu verhindern. Wenn der Schmerz nachlässt, darf man gekochtes oder gedämpftes Essen essen, jedoch ohne Salz.

Das Kind sollte fraktioniert flüssige oder halbflüssige Mahlzeiten zu sich nehmen. Gleichzeitig werden Medikamente verschrieben.

Dem Patienten wird empfohlen, Enzympräparate (Pancreatin, Mezim) einzunehmen..

Sie müssen auch verwenden:

  • Analgetika, krampflösende Mittel (No-shpa, Analgin);
  • Lösungen mit Glucose, Salze zur intravenösen Verabreichung;
  • Antisekretorika (Famotidin);
  • Medikamente, die die Mikrozirkulation verbessern (Trental).

Im Falle eines eitrigen bakteriellen Prozesses werden antibakterielle Medikamente verschrieben.

DysbakterioseDie Krankheitstherapie ist komplex. Dem Patienten werden Diätnahrungsmittel und Medikamente verschrieben.

Die Ernährung des Kindes sollte Lebensmittel mit Bifidobakterien und Laktobazillen enthalten. Milch ist verboten, aber Sie können sie durch Joghurt, Kefir, Hüttenkäse ersetzen.

Für eine ausreichende Aufnahme von Spurenelementen im Körper sollten Gemüse, Obst, Haferflocken, Buchweizen und Hirsebrei in das Menü aufgenommen werden.

Außerdem sollte die Diät proteinreiche Lebensmittel enthalten (mageres Fleisch und Fisch, gekocht oder gedämpft). Künstlichen Babys wird empfohlen, mit speziellen therapeutischen Mischungen gefüttert zu werden.

Die erste Stufe der Therapie umfasst die Verwendung von Arzneimitteln, die die pathogene Mikroflora zerstören. Zu diesem Zweck wird empfohlen, Antibiotika und Bakteriophagen einzunehmen.

Dann wird eine Substitutionstherapie mit Probiotika und Präbiotika angewendet. Verwenden Sie Linex, Bifiform, Lactobacterin, um die Mikroflora wiederherzustellen.

HepatitisDie Krankheitstherapie findet in einem Krankenhaus statt. Sie führen Entgiftungsmaßnahmen, symptomatische Behandlungen durch, verschreiben Vitamine zur Erhaltung und Wiederherstellung der Leber.Empfohlene Nutzung:

  • Glucoselösung, Aktivkohle, Enterosgel zur Verringerung der Vergiftung;
  • Hepatoprotektoren (Karsil, Silibor) zur Wiederherstellung der Leber;
  • Choleretika (Hofitol);
  • Immunmodulatoren (Immunal, Taktivin);
  • antivirale Mittel (Interferon, Laferobion);
  • komplexe Vitaminpräparate.
Whipple-KrankheitKomplexe Therapie besteht aus Diät und Medikamenten, Vitaminkomplexen. Langzeitbehandlung (1 Jahr oder länger). Das Essen sollte leicht und proteinreich sein.Die Behandlung erfolgt mit:
  • antibakterielle Mittel (Co-Trimoxazol);
  • Vitaminkomplexe.
  • In einigen Fällen werden hormonelle Mittel verschrieben.
Rotavirus-InfektionDie Behandlung ist symptomatisch. Es wird auch empfohlen, sich an eine Diät zu halten, mit Ausnahme von Milch, Fett, frischem Gemüse und Obst. Das Kind sollte halbflüssiges Getreide, Gelee und fermentierte Milchprodukte essen.Um Anzeichen einer Pathologie zu beseitigen, wird empfohlen, Folgendes zu verwenden:
  • Entgiftungsmittel (Rehydron, Smecta, Aktivkohle);
  • Antipyretika (Ibuprofen, Panadol);
  • krampflösende Mittel (No-shpa);
  • Probiotika, Präbiotika (Linex, Acipol).

Mögliche Komplikationen

Wenn Sie das durch die Krankheit hervorgerufene Problem ignorieren, können schwerwiegende Folgen auftreten:

  • Die Bauchspeicheldrüse produziert keine Enzyme mehr, die bei der Verdauung von Nahrungsmitteln helfen.
  • Eine Vergiftung des Körpers tritt auf, wenn die Ursache der Verletzung Helminthiasis ist;
  • Dysbiose wird chronisch, was zu Appetitlosigkeit, ständigem Aufblähen, Erbrechen und Durchfall führt;
  • Die Arbeit der Gallenblase und der Leber wird sich verschlechtern, es kommt zu einer Stagnation der Galle und das Risiko von Steinen steigt.

Die Stuhlfarbe kann sich aus verschiedenen Gründen ändern. Viele von ihnen stellen keine Gefahr für das Kind dar und müssen nicht behandelt werden. Wenn der Poop jedoch mehrere Tage lang weiß bleibt und das Wohlbefinden des Babys darunter leidet, muss so schnell wie möglich ein Arzt aufgesucht werden. Dieser Zustand kann ein Zeichen für schwerwiegende Funktionsstörungen des Körpers sein und sollte nicht ignoriert werden..

Video darüber, wie ein Kind einen Stuhl haben sollte

Doktor Komarovsky über die Analyse von Fäkalien und wie man Pathologien darauf identifiziert:

Leichter Kot bei einem Kind


Jegliche Veränderungen in der Gesundheit des Babys sind alarmierend und besorgniserregend für liebende Eltern. Stuhlverfärbungen, besonders in jungen Jahren, sind manchmal sehr beängstigend. Weißer Kot bei einem Kind ist ein Zeichen für Veränderungen oder sogar Störungen im Körper, da die normale Farbe des Kot bei Kindern bräunlich ist.

Gesunder Kinderstuhl

Um der Wahrheit willen muss gesagt werden, dass die Farbe des Kot bei Neugeborenen sehr veränderlich ist, ebenso wie seine Konsistenz. Grünliche, gelbliche und sogar rötliche Fäkalien sind normal. Die breiartige Konsistenz kann in eine dickere und härtere geändert werden. Solche Veränderungen im Stuhl hängen hauptsächlich mit der Ernährung des Kindes zusammen. Eine Erhöhung des Gehalts an Lebensmitteln mit charakteristischen Farbmerkmalen (grüner Brokkoli, orangefarbene Karotten, gelber Kürbis) wirkt sich auch auf die Farbe des Stuhls aus.

Ursachen für weißen Kot

Weißer Kot bei einem Kind ist nicht immer eine Folge von Erkrankungen der inneren Organe. Der Verzehr von Hüttenkäse und anderen fermentierten Milchprodukten mit einem hohen Kalziumgehalt in großen Mengen, einschließlich angepasster Säuglingsnahrung, kann den Kot leicht machen.

Wir listen die Hauptgründe für das Auftreten von leichtem Kot bei einem Kind auf:

  • Dysbakteriose ist die Hauptursache für weißen Kot bei Kindern. Ein Kind im Alter von 1 Jahr kann aufgrund von Dysbiose weißen Kot haben. Die Darmflora ist immer noch sehr anfällig und leicht schädlichen Bakterien ausgesetzt, die ihr natürliches Gleichgewicht stören. Ein Ungleichgewicht im Darm führt zu einem stechenden Stuhlgeruch. Weißer Kot bei einem Kind im Alter von 2 Jahren ist wahrscheinlich auch auf Dysbiose zurückzuführen. Zu den Symptomen einer schlechten Darmfunktion gehören Bauchschmerzen, Fieber und ein möglicher Hautausschlag.
  • Rotavirus-Infektion. Weißer Kot bei einem Kind wird während einer Krankheit des Körpers mit dem Rotavirus-Virus beobachtet, das von Erbrechen und Fieber begleitet wird. Die Kotkonsistenz während dieser Zeit ist tonartig und die häufigste Form ist Durchfall. Der Kot eines Neugeborenen und eines 2-jährigen Kindes wird aufgrund einer Rotavirus-Infektion gleich wahrscheinlich weiß.
  • Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) ist eine für eine so junge Generation ungewöhnliche Krankheit, deren Wahrscheinlichkeit jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden kann, da Fälle mit dieser Krankheit noch bei Kindern im Alter von 3 Jahren registriert wurden. Störungen in der Arbeit der Bauchspeicheldrüse können in früheren Stadien (von Geburt an) beobachtet werden, da die Organe noch nicht gebildet wurden und eine große Belastung des Körpers zu einer Fehlfunktion bestimmter Organe führen kann. Charakteristische Anzeichen einer Pankreatitis sind Schmerzen im Oberbauch, Übelkeit und Erbrechen.
  • Whipple-Krankheit. Eine eher seltene Krankheit beginnt sich aktiv zu entwickeln, wenn das Kind 3 oder 4 Jahre alt wird. Die Krankheit wird von häufigen Stuhlgängen begleitet, während der Stuhl flüssig und schaumig ist. Helle Fäkalien haben einen charakteristischen, stechenden, unangenehmen Geruch.
  • Gallenblasenprobleme. Die Galle im Körper färbt den Kot braun. Eine Fehlfunktion der Gallenblase (Knicken, Verstopfen oder Verdrehen) führt dazu, dass der Stuhl weißlich wird. Es gibt eine Version, bei der ein Kind unter 5 Jahren aufgrund von Krämpfen in der Gallenblase leichten Kot haben kann. Mit zunehmendem Alter vergehen solche Probleme.
  • Hepatitis ist die Krankheit, die Eltern am meisten erschreckt, wenn sie helle Fäkalien in ihrem Baby sehen. Die Krankheit geht nicht nur mit einer Veränderung des Kot einher, sondern betrifft auch andere Organe. Der Urin wird dunkel und es entsteht ein starker Geruch. Das Vorhandensein solcher Symptome verpflichtet die Eltern, das Kind zu einer Konsultation mit einem Spezialisten für Tests zu bringen, damit eine echte Diagnose gestellt werden kann.

Dies sind die Hauptgründe für das Auftreten von leichtem Kot bei Kindern unterschiedlichen Alters..

Was tun, wenn ein leichter Stuhl gefunden wird??

Wenn die Änderung der Stuhlfarbe mit Lebensmitteln zusammenhängt, wird empfohlen, einfach ein oder zwei Tage zu warten und hochpigmentierte Lebensmittel von der Ernährung auszuschließen. Somit kann geschlossen werden, wie die helle Farbe von Kot beschaffen ist. Wenn die Wartezeit keine Ergebnisse gebracht hat und der Stuhl immer noch leicht ist, ist die Hauptempfehlung für Eltern, ihr Kind der Betreuung durch Fachärzte anzuvertrauen.

Sie sollten auch umgehend einen Arzt aufsuchen, wenn das Kind neben hellem Kot die folgenden Symptome aufweist:

  • Magenschmerzen;
  • Blähungen;
  • schaumiger Kot;
  • Gelbfärbung des Körpers und der Augen;
  • Durst;
  • Temperaturanstieg;
  • schlechte Gewichtszunahme und Appetitlosigkeit;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • Schlafstörungen.

Wenn eines der aufgeführten Symptome festgestellt wird, sollten die Eltern sofort einen Arzt konsultieren. Das Vorhandensein von leichtem Kot bei einem Kind im Alter von 3 Jahren kann das Ergebnis einer Leber- oder Gallenblasenerkrankung sein. Solche schwerwiegenden Probleme erfordern einen medizinischen Eingriff und eine sorgfältige Analyse.

Die medikamentöse Behandlung Ihres Kindes kann auch zu Stuhlverfärbungen führen. Wenn Sie beispielsweise bei einem Kind im Alter von 4 Jahren leichten Kot diagnostiziert haben, sollten Sie das gesamte Ernährungssystem analysieren und besonders auf die Medikamente achten, die das Baby zu nehmen begann.

Verhütung

Die Hauptempfehlung von Ärzten zur Vorbeugung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts besteht darin, auf die Ernährung des Babys und die Auswahl der verzehrten Lebensmittel zu achten. Das Kind sollte jeden Tag eine Vielzahl von Nahrungsmitteln erhalten, die reich an nützlichen Spurenelementen, Vitaminen und Mineralien sind. Eine vollständige Ernährung fördert eine gute Darmfunktion und damit einen regelmäßigen und normalen Stuhlgang.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Baby immer gesund und voller Energie ist, nehmen Sie die folgenden Lebensmittel in seine tägliche Ernährung auf:

  • Gemüse und Früchte;
  • Milchprodukte;
  • Getreide;
  • große Menge Wasser.

Stellen Sie sicher, dass sich Ihr Kind viel bewegt und aktive Spiele spielt. Machen Sie Sport zu einer Familienaktivität, die Ihr Baby aufheitert und begeistert und dazu beiträgt, Sport und aktiven Zeitvertreib zu lieben.

Ein gesunder Lebensstil von Kindheit an hilft dabei, Ihren Körper bis ins Erwachsenenalter hinein funktionsfähig zu halten, und gesunde Essgewohnheiten helfen Ihnen, in Topform zu bleiben. Essen Sie richtig und bleiben Sie gesund!

Was provoziert leichte Stühle unterschiedlicher Konsistenz und wie damit umzugehen ist

Ein Kind über zwei Jahre hat bereits ein gut geformtes Verdauungssystem. Es gibt jedoch immer noch Lebensmittel, die er nicht ausprobiert hat, sodass die Einführung neuer Lebensmittel die Farbe und Konsistenz des Stuhls beeinträchtigen kann..

Wenn der Kot des Babys eine helle Farbe haben kann, sollte der leichte Stuhl des Kindes die Aufmerksamkeit der Eltern erregen, da es einen Grund in der Ernährung geben kann oder er in der Krankheit verborgen sein kann. Eltern sollten die Merkmale dieser Erkrankung verstehen und wissen, wie Sie dem Baby in diesem Fall helfen können.

Normalerweise sollte der Kot des Babys eine braune Farbe und eine ziemlich enge Konsistenz haben. Wenn das Kind jedoch einen leichten Stuhl hat und noch mehr Symptome auftreten, sollten Sie verstehen, dass es höchstwahrscheinlich notwendig ist, einen Arzt aufzusuchen. Wenn Sie zusätzliche Symptome für verschiedene Krankheiten kennen, können Sie rechtzeitig und kompetent Hilfe leisten

Leichter Durchfall aus harmlosen Gründen

Nicht in allen Fällen weist ein leichter Durchfall bei einem Kind auf eine schwerwiegende Störung hin. Oft ist der Grund die Ernährung. Häufiger und starker Verzehr bestimmter Lebensmittel kann zu hellem Kot führen.

Diese Produkte umfassen:

  1. Milchprodukte.
  2. Kartoffel.
  3. Reis.
  4. Sahne und Sauerrahm.
  5. Tropischer Fruchtsaft.
  6. Süßigkeiten.

Außerdem haben bis zu diesem Alter nicht alle Kinder alle Zähne gewachsen, da leichter Kot durch Zahnen verursacht werden kann. In diesem Fall schwillt das Zahnfleisch an und das Kind möchte ständig nagen.

Darüber hinaus besteht während des Schlafes Angst und die Körpertemperatur kann ansteigen. In diesem Fall verschwindet die helle Farbe des Kots sofort nach dem Ausbruch des Zahns. Gleichzeitig gibt es keine Störungen des Verdauungssystems, die den Zustand verschlimmern.

Wichtig! Der Grund für die Klärung von Kot bei Kindern kann die Einnahme von Medikamenten sein, die das Verdauungssystem aktiv beeinflussen. Dies kann jedoch nur dann als Norm angesehen werden, wenn keine zusätzlichen negativen Symptome vorliegen und die Farbe unmittelbar nach Absetzen des Arzneimittels wieder normal ist.

Über welche Krankheiten kann dieser Zustand sprechen?

Helle Stühle bei einem Kind treten aufgrund der Tatsache auf, dass die Produktion von Bilirubin abnimmt, was für die Färbung des Kot in Braun verantwortlich ist. Wenn die Eltern nach der Bewertung der Ernährung des Babys feststellten, dass es keine Produkte enthält, die ihn provozieren könnten, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Gründe in Krankheiten liegen.

Die Liste der Krankheiten mit dieser Symptomatik umfasst:

  1. Rotavirus-Infektion, die die Auskleidung des Darms und der oberen Atemwege beeinträchtigt. Bei dieser Krankheit treten leichter Durchfall, häufiges Erbrechen, starke Schwäche und Fiebertemperatur auf. Auch diese Viruserkrankung ist durch Husten und laufende Nase gekennzeichnet..
  2. Hepatitis ist eine schwere Lebererkrankung, bei der ein Organ aufgrund seiner Entzündung weniger funktionsfähig wird. Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal dieser Krankheit ist die starke Verdunkelung des Urins und der sehr hellen Fäkalien..
  3. Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse führt zu einer Verringerung der Produktion von Enzymen, die für die Verdauung von Nahrungsmitteln erforderlich sind. Dies wirkt sich negativ auf die Darmabsorption aus, da das Auftreten von Kotklärungen erfolgt. Dieser Zustand geht mit einem Temperaturanstieg und starken Schmerzen im Bauchraum einher, häufiger im linken Hypochondrium.
  4. Störungen in der Arbeit der Gallenblase oder ihre pathologischen Störungen. In diesem Fall nimmt der Gallenfluss ab, was ein wesentlicher Bestandteil der Verdauung von Nahrungsmitteln ist. Dies führt dazu, dass das Kind einen hellen Stuhl mit möglichen Schmerzen und Übelkeit hat..
  5. Die Whipple-Krankheit ist eine seltene Diagnose, verursacht aber auch lockere, helle Stühle mit einem sehr unangenehmen, stechenden Geruch und einer schaumigen Konsistenz. Diese Krankheit tritt hauptsächlich bei Kindern im Alter von 4 bis 5 Jahren auf..

Warum ein Kind leichten Kot hat, kann erst nach einer Gruppe von Untersuchungen von einem Arzt festgestellt werden, da die Symptome vieler Störungen in der Arbeit verschiedener Organe des Verdauungssystems sehr ähnlich sind. Die Eltern können dem Arzt jedoch helfen, indem sie die Veränderungen im Verhalten des Kindes sorgfältig abwägen und detailliert erläutern, was diesem Zustand vorausgegangen ist..

Was tun, bevor Sie zum Arzt gehen?

Wenn der Zustand des Babys immer noch Angst verursacht, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, um Hilfe zu erhalten. Und bis die Ursache festgestellt ist, muss ständig überwacht werden, damit sich der Zustand nicht verschlechtert und keine begleitenden Symptome auftreten.

Es ist auch wichtig zu bedenken, dass zu diesem Zeitpunkt die Ernährung des Babys sorgfältig abgewogen werden muss. Es sollte nur gesunde und leicht verdauliche Lebensmittel enthalten. Das Kind sollte alle 3 Stunden essen und die Snacks sollten abgesagt werden.

Wichtig! Sie müssen keine Medikamente in der Apotheke selbst auswählen. Die Behandlung sichtbarer Symptome hilft in diesem Fall nicht, sondern verschlimmert das Problem nur, da es sich um Funktionsstörungen handelt, die unter ärztlicher Aufsicht umfassend behandelt werden müssen.

Wenn der Poop Blutverunreinigungen, eine grüne Färbung oder reichlich Schleimverunreinigungen aufweist, müssen Sie den Arzt unverzüglich darüber informieren, da dies ein sicheres Zeichen dafür ist, dass die Krankheit aktiv fortschreitet. Auch häufiges Erbrechen, endloser Durchfall und ein starker Temperaturanstieg sind ein Signal für einen sofortigen Krankenhausaufenthalt..

Wenn ein Kind akute Bauchschmerzen hat, die es spürbar daran hindern, einen vollwertigen aktiven Lebensstil zu führen, sollten Sie unverzüglich einen Arzt konsultieren. In diesem Fall kann eine Operation erforderlich sein..

Die sorgfältige Aufmerksamkeit der Eltern für den Kot ihres Kindes hilft oft, schwere Krankheiten im Frühstadium zu stoppen. Daher ist es immer erwähnenswert, dass es sich lohnt, nach jedem Stuhlgang die Exkremente zu betrachten, um dem Baby rechtzeitig zu helfen. Oft sind es Kot, die das Vorhandensein einer Verletzung anzeigen, noch bevor sich die Krankheit aktiv zu manifestieren beginnt. Und Ärzte werden immer helfen, eine qualifizierte Behandlung anzubieten.

Weißer Kot bei einem Kind: normale oder schwerwiegende Pathologie?

Der Schatten und die Form des Stuhlgangs bei einem Kind hängen vom Alter und der Art der Nahrung sowie von der Funktion des Magen-Darm-Trakts (GIT) ab. Bei einem Neugeborenen sind die Stuhlgänge matschig und gelbbraun gefärbt. Der Kot wird mit der Einführung von Lebensmitteln für Erwachsene dunkler und dicker und stabilisiert sich nach etwa 2 Jahren. Seine Farbe kann jetzt durch die vom Baby verzehrten Lebensmittel beeinflusst werden. Karotten geben einen Orangeton, Brokkoli grünlich, Rüben oder Wassermelone rötlich. Weißer Kot bei einem Kind ist jedoch selten und ein Grund, die Gesundheit des Babys zu überprüfen.

Leichter Stuhl ohne Pathologie

Warum hat das Kind weißliche Stühle oder weiße Streifen im Stuhl? Dafür gibt es viele Gründe, und nicht alle sind mit der Pathologie im Körper verbunden..

Was verursacht weißen Kot bei Säuglingen?

Weiße Flecken im Kot des Babys sind nicht immer das Ergebnis von Beschwerden der inneren Organe. Manchmal haben sie weniger gefährliche Gründe..

Weiße Klumpen im Kot eines Säuglings können auf Magen-Darm-Störungen zurückzuführen sein. Aber wenn das Baby nicht launisch ist, gut isst und nicht abnimmt, sollten solche Manifestationen nicht viel Sorge bereiten. Nur ein Krümel zu viel, und ein Teil des Essens wurde nicht verdaut.

Am häufigsten finden sich weiße Klumpen in den Exkrementen künstlich gefütterter Kinder: wenn die Mischung nicht zu gut verarbeitet ist oder wenn eine neue Zusammensetzung entsteht.

Manchmal treten nach dem Hinzufügen eines neuen Ergänzungsfutters weiße Klumpen im Kot mit einer Beimischung von Schleim auf, aber nach ein paar Tagen passt sich die Krume an und der Zustand stabilisiert sich.

Ein Kind hat beim Zahnen oft weißen Kot. Es verschwindet von selbst, ohne das Baby zu schädigen..

Was sind die Gründe für leichten Stuhlgang bei älteren Vorschulkindern??

Kinder unter 5 Jahren haben oft weiße Körner im Stuhl. Der Inhalt des Topfes macht den Eltern Angst. Aber Sie sollten sich nicht zu viele Sorgen machen, Sie müssen herausfinden, was diese weißen Klumpen oder Sandkörner verursacht hat. Was kann sie verursachen:

  • Unverdautes und übermäßig reichliches Essen;
  • Große Mengen Kalk im Trinkwasser;
  • Veränderungen der Mikroflora und der gastrointestinalen Dysfunktion;
  • Akzeptanz von Arzneimitteln;
  • Helminthische Invasion.

Weiße Klumpen in den Abfallprodukten eines Babys unter fünf Jahren, die Quarkkörnern ähneln, entstehen aus unverdauten Produkten: Bananen, Haferflocken, Quark. Zum Beispiel führt ein großer Teil der Quarkmasse zu dicken, viskosen Exkrementen mit weißen Klumpen. Wenn das Baby bereits am gemeinsamen Tisch isst, beobachten Sie es genau. Er kann das falsche Essen nehmen oder zu viel essen. Und dann wird sich Mama fragen, warum weiße Klumpen im Inhalt des Topfes erschienen sind.

Ein weiterer Grund für weißen Stuhl können Medikamente sein: Antimykotika, Paracetamol in hoher Dosierung, Antibiotika, Arzneimittel mit Acetylsalicylsäure, nichtsteroidale Arzneimittel gegen Entzündungen und Arzneimittel gegen Epilepsie.

Die Auswirkung von Krankheiten auf den Schatten von Exkrementen

Wenn Veränderungen im Farbton von Defäkationsprodukten nicht mit Ernährung oder Behandlung verbunden sind, bedeutet dies, dass es zu Funktionsstörungen des Körpers kommt. Funktionsstörungen des Gallensystems, des Magen-Darm-Trakts und der Leber sind wahrscheinlich.

Welche Beschwerden können bei einem Kind weißen Kot signalisieren:

Dysbakteriose

Weiße, lockere Stühle mit Schleimklumpen wie grünlicher Rotz und Schaum. Stuhl riecht ekelhaft. Das Baby wird von schwerem Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen und Juckreiz gequält. Dysbakteriose ist die häufigste Ursache für Verfärbungen des Stuhls im kleinsten. Kinder im ersten Lebensjahr haben häufig Probleme mit der Darmflora..

Rotavirus-Infektion

Durchfall, Erbrechen, Fieber, Appetitlosigkeit. Husten, laufende Nase, Halsschmerzen sind wahrscheinlich. Bei einer Rotavirus-Infektion hat der flüssige Stuhl zunächst eine gelbliche Farbe, nach einigen Tagen bekommt er eine Tontönung.

Pankreatitis

Übelkeit, Erbrechen, Durst, Temperaturschwankungen, weißlicher Durchfall. Bei dieser Krankheit tut das Baby in der Nähe des Nabels und auf der rechten Seite des Bauches weh.

Weißgrauer Stuhl für mehrere Tage mit dunklem Urin. Das Auftreten dieses Symptoms erfordert eine dringende ärztliche Beratung, da Sie die Krankheit gleich zu Beginn "fangen" können. Die Vergilbung erscheint später.

Whipple-Krankheit

Häufiger Wunsch, "auf große Weise" auf die Toilette zu gehen, Kot ist leicht, mit grauer Färbung, Fieber, Anämie, geschwollenen Lymphknoten. Die Krankheit ist selten und erfordert dringend ärztliche Hilfe..

Weißer Schleim im Stuhl spricht auch von gesundheitlichen Problemen. Das Auftreten von Schleim mit einer weißen Beschichtung kann auf entzündliche Prozesse im Darm hinweisen. Wenn Sie Schleim im Stuhl eines Kindes finden, kann das Baby eine Unverträglichkeit gegenüber Kuhmilch haben. Um Schleim loszuwerden, ist es besser, Ziegenmilch oder eine darauf basierende Formel in das Kindermenü aufzunehmen. Helle Darmprodukte können auf eine schwere Krankheit hinweisen. Wenn rechtzeitig gefunden, wird die Behandlung schnell und erfolgreich sein..

Schleim im Kot eines Kindes weist auf eine mögliche Helminthiasis hin. Das Vorhandensein von Parasiten wird auch durch weiße Punkte und Fäden in den Exkrementen angezeigt. So sehen Madenwurmeier und Erwachsene aus..

Wenn ärztliche Hilfe erforderlich ist?

Wenn die Krume durch farblose Massen geleert wird, müssen Sie zusätzliche Anzeichen von Krankheit aufspüren:

  • Temperatur;
  • Längerer Durchfall;
  • Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust;
  • Reichlich Schleim im Stuhl;
  • Starkes Aufblähen und Schmerzen im Bauch;
  • Verfärbung des Urins;
  • Das Auftreten von Gelbsucht auf der Haut und der Sklera.

Ein Kind mit blassem Stuhl in Kombination mit diesen Zeichen benötigt dringend ärztliche Hilfe. Eine genaue Diagnose eines Babys kann nur von einem Arzt gestellt werden - einem Kinderarzt, einem Spezialisten für Infektionskrankheiten oder einem Gastroenterologen. Der Behandlungsverlauf hängt von der Krankheit ab.

Wenn sich die Punkte im Kot nach den Testergebnissen tatsächlich als Eier von Würmern herausstellten, ist eine anthelmintische Therapie erforderlich.

Hepatitis wird in einem Krankenhaus mit entzündungshemmenden und antiviralen Arzneimitteln behandelt. Bei Problemen mit dem Gallensystem und der Bauchspeicheldrüse umfasst der therapeutische Kurs antimikrobielle, antibiotische und schmerzlindernde Vitamine.

Damit das Kind immer einen normalen Kot hat, müssen Sie die Ernährung der Krümel sorgfältig abwägen. Sein Menü sollte abwechslungsreich sein, reich an wertvollen Elementen, Vitaminen und Mineralien. Eine richtige Ernährung hilft Ihrem Verdauungstrakt, gut zu funktionieren. Selbst wenn es infiziert ist, verträgt ein Kind mit guter Verdauung die Krankheit leichter und erholt sich schneller..

Denken Sie daran, dass nur ein Arzt eine korrekte Diagnose stellen kann, sich nicht selbst konsultieren kann, ohne sich von einem qualifizierten Arzt beraten und diagnostizieren zu lassen. Gesundheit!

Gelber Kot bei einem Kind - ist es gefährlich??

Ursachen für das Auftreten von weißem Kot

Weißer Kot ist bei einem Kind häufig. Im Allgemeinen ist das Thema der Farbe eines Kinderstuhls noch relevanter als in der Erwachsenenwelt, da ein kleines Kind die Art des Schmerzes und seine Beschwerden nicht selbst beschreiben kann. Hier hilft die Farbe des Kots, da Ärzte fast nur herausfinden können, was den Körper des Babys beunruhigt.

Der Hauptgrund für die Veränderung der Stuhlfarbe kann erst nach einer bestimmten Diagnose von einem Arzt festgestellt werden. Das Auftreten einer solchen Änderung kann durch das Öffnen bestimmter Produkte verursacht werden oder ein Signal für den Beginn einer schweren Krankheit sein. Daher lohnt es sich, vor Beginn der Behandlung die wahre Ursache für dieses Symptom zu ermitteln:

  • Die Farbe kann sich aufgrund der Einnahme bestimmter entzündungshemmender Medikamente (Ibuprofen, Diclofenac, Nimesulid) sowie Antibiotika (Tetracyclin, Augmentin, Doxycyclin), Paracetamol in hohen Dosen, Aspirin, Antimykotika, Medikamente gegen Epilepsie und Tuberkulose ändern
  • aufgrund des Verzehrs einer großen Menge von saurer Sahne, Butter und fetthaltigen Lebensmitteln
  • Einer der Gründe für das Auftreten bei Erwachsenen ist eine unzureichende Menge an Galle, die in den Zwölffingerdarm gelangt
  • möglicherweise aufgrund von Gastritis
  • nach Vergiftung mit Chemikalien
  • Alkoholmissbrauch
  • Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für Hepatitis und Pankreatitis
  • wenn Morbus Crohn diagnostiziert wird
  • kann auf Steine ​​oder Sand in der Gallenblase hinweisen
  • Dysbiose beeinflusst die Farbe des Stuhls
  • Verstopfung der Gallenwege
  • mögliche Verbindung mit onkologischen Formationen

Wie werden Babys mit weißem Stuhl behandelt?

Wenn der Kinderarzt die Grundursache der Abweichung nicht feststellt, wird das Kind zur zusätzlichen Untersuchung durch einen Spezialisten für Infektionskrankheiten oder einen Gastroenterologen geschickt. Wenn eine Hepatitis diagnostiziert wird, wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert und mit entzündungshemmenden und antiviralen Medikamenten (Ribavirin, Interferon-alpha) behandelt. Nach der Genesung wird der kleine Patient zur Verhinderung eines Rückfalls registriert und regelmäßig zur Untersuchung geschickt.

Wenn der Ausfluss farbloser Fäkalien mit Anomalien der Gallenwege verbunden ist, besteht der therapeutische Verlauf aus antimikrobiellen und analgetischen Arzneimitteln, Antibiotika und Vitaminen.

Die Bauchspeicheldrüse, die die Farbe des Stuhls verdarb, wird von Arzneimitteln verschiedener Gruppen unterstützt:

  • Analgetika;
  • Vitamine;
  • Enzyme;
  • Antibiotika;
  • krampflösende Mittel;
  • choleretisch;
  • Beruhigungsmittel;
  • Antiphlogistikum.
  1. Geklärter Kot kann nicht ignoriert werden. Wenn ein Neugeborenes oder ein einjähriges Baby es häufig freigibt, sollte das Baby auf Dysbiose untersucht werden. Bei Kindern unter 12 Monaten ist eine Instabilität der Darmflora häufig.
  2. Behalten Sie im Auge, was und wie das Kind am Familientisch isst. Mit 2 Jahren ahmen Kinder Erwachsene aktiv nach, sodass sie möglicherweise ein ungeeignetes Produkt essen oder mit ihren Lieblingsmilchprodukten übersättigt sind.

Wenn das Kind seit mehr als 5 Tagen weißen Kot leert, bringen Sie es zum Arzt, auch wenn keine anderen Störungen vorliegen. Denken Sie daran, dass bei schwerwiegenden Erkrankungen einfache Situationen mit verlorener Zeit entstehen.

Die Bildung von weißem Kot bei einem Kind ist ein alarmierendes Signal für Fehlfunktionen im Körper des Babys. Oft wird eine solche Verletzung durch gefährliche Krankheiten verursacht, die eine sofortige Behandlung erfordern. Um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern, müssen Mütter wissen, in welchen Fällen ein leichter Stuhl auf pathologische Prozesse hinweist, die die Gesundheit des Babys gefährden.

Gefährliche Ursachen für leichten Stuhl bei einem Kind

Es kommt vor, dass Eltern dieser Veränderung keine Bedeutung beimessen und glauben, dass sie von selbst vergeht und die Farbe wieder normal wird. Dies ist jedoch ein großer Fehler, da sie das Leben des Kindes gefährden und die Augen vor den Veränderungen im Körper des Kindes verschließen. Nachfolgend sind die gefährlichen Gründe für das Auftreten eines leichten Stuhls bei einem Baby aufgeführt, die diagnostiziert und sofort behandelt werden müssen:

  1. Dysbakteriose. Diese Krankheit erfordert einen Krankenhausaufenthalt und geht mit spürbaren Hautausschlägen, Bauchschmerzen und Blähungen einher..
  2. Hepatitis. Erschrecken Sie sich nicht im Voraus, eine solche Diagnose kann nur nach gründlicher Untersuchung von einem Arzt gestellt werden. Darüber hinaus können nicht nur leichte Fäkalien, sondern auch dunkler Urin auf diese Krankheit hinweisen..
  3. Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Am häufigsten begleitet von Übelkeit und Erbrechen sowie Schmerzen im Nabelbereich, einem ständigen Durst- und Fiebergefühl, sind weiße Stühle typisch für eine solche Krankheit.
  4. Locke der Gallenblase. Die übliche Farbe für Kot ist braun. Dies ist auf das Pigment von Stercobilin zurückzuführen. Wenn sich der Farbton ändert, kann dies ein Hinweis auf Probleme mit der Gallenblase sein
  5. Rotavirus-Infektion. Bei der Diagnose einer Infektion treten Anzeichen wie Übelkeit, Erbrechen, Fieber und Durchfall sehr häufig in einem Bein auf, wobei sich die Farbe des Stuhls des Kindes ändert

Leichter Stuhl ist ein Grund, auf Hepatitis getestet zu werden

Hepatitis kann bei einem Kind Stuhlveränderungen verursachen.

  • dunkler Urin (dunkle Bierfarbe)
  • Schmerzen im oberen rechten Bauch und starke Blähungen
  • Gelbfärbung der Haut
  • Gelbfärbung der Sklera der Augen
  • Verlust von Appetit
  • Übelkeit
  • hohes Fieber.

Um die Diagnose zu klären, müssen Sie sich an einen Kinderarzt oder Spezialisten für Infektionskrankheiten wenden. Höchstwahrscheinlich werden sie Labortests verschreiben, um die Diagnose zu klären. Hepatitis kann auch einen geglätteten Verlauf haben, wenn außer erhöhter Müdigkeit und Schmerzen im rechten Hypochondrium keine anderen Symptome auftreten.

Nicht identifizierte Hepatitis ist gefährlich durch den Übergang zu einer chronischen Form, zur Leberzirrhose. Sie stellt eine Bedrohung für andere dar, da sie über Blut und die meisten biologischen Flüssigkeiten des menschlichen Körpers übertragen wird.

Gesunder Kinderstuhl

Wenn Sie mit einem Problem konfrontiert sind, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, wie der Stuhl einer gesunden Person aussieht..

Normalerweise werden ein oder zwei Toilettenbesuche in 1-2 Tagen als Norm für einen Stuhl angesehen. Nach dem Stuhlgang sollte der Drang vollständig verschwinden. Einige Faktoren wie der Klimawandel, ungewöhnliche Umgebungen, Bettruhe, Stress und Krankheit beeinflussen die Häufigkeit, können sie entweder erhöhen oder verringern, aber oft bleibt alles im normalen Bereich..

Wir empfehlen: Keuchen in der Lunge beim Einatmen eines Kindes

In Bezug auf die Menge liegt der durchschnittliche Tagessatz für eine teure Person zwischen 150 und 400 Gramm. Hier besteht eine Abhängigkeit von der Ernährung. Bei einer Person, die die meiste Zeit pflanzliche Lebensmittel isst, können die Indikatoren höher sein. Der Stuhl sollte leicht hervorzuheben und braun sein.

Stuhlfarbe bei Kindern - die Norm und ihre Möglichkeiten

Während des Stillens sollte der Stuhl gelb oder aprikotisch sein..

Das Gallenfarbstoff Bilirubin, das aus Erythrozyten, roten Blutkörperchen und Stuhlflecken bei Kindern und Erwachsenen gewonnen wird. Die Leber filtert dieses Pigment heraus und scheidet es dann über die Blase und den Darm aus. Es wird als normal angesehen, wenn Kinderhocker in verschiedenen Farbtönen braun sind..

Wenn dies der Stuhl eines Neugeborenen oder eines Babys unter einem Jahr gestillt ist, ist er überwiegend gelb oder aprikosenfarben. Bei rezeptpflichtigen oder gemischt gefütterten Babys wird der traditionellen Farbe je nach Art der Ergänzungsnahrung oder Formel eine cremefarbene, braune oder graue Tönung hinzugefügt.

Bei Kindern über einem Jahr kann die Farbe des Stuhls durch die Lebensmittel beeinflusst werden, die das Baby isst. Rüben geben dem Inhalt des Topfes eine rote Farbe, Karotten - leuchtendes Orange und Medikamente gegen Anämie - dunkelbraun oder schwarz. Das Überwiegen von Fleischprodukten in der Ernährung von Babynahrung färbt den Stuhl auch dunkelbraun.

Was tun, wenn ein leichter Stuhl gefunden wird??

Das Wichtigste ist, nicht in Panik zu geraten und darüber nachzudenken, warum dies hätte passieren können. Bevor Sie selbst schreckliche Diagnosen stellen, müssen Sie sicherstellen, dass die Veränderung der Stuhlfarbe mit Lebensmitteln oder der Verwendung von Tworg, Sauerrahm und kalten Lebensmitteln zusammenhängt. Warten Sie ein bis zwei Tage, ohne pigmentierte Produkte und Milchprodukte aus Lebensmitteln.

Wenn jeder nachfolgende Kot einen weißen Farbton aufweist, besteht die Hauptaufgabe der Eltern darin, ihr Kind so bald wie möglich zur Untersuchung durch erfahrene Ärzte zu schicken..

Welche Fäkalien sind abnormal?

Weißer Kot bei einem Baby oder einem älteren Baby ist nicht immer eine Pathologie. Und um zu verstehen, an welchem ​​Punkt Sie sich Sorgen machen müssen, müssen Sie zunächst Normen festlegen.

Bei einjährigen Babys variiert die Farbe des Stuhls jeden Tag von sandig bis braun, insbesondere wenn sie gestillt werden und die Mutter ihre Ernährung ändert. Bei Kindern, die künstlich gefüttert werden, variiert die Kotfarbe von beige bis gelb, und wenn Ergänzungsfuttermittel eingeführt werden, werden die Fäkalien braun oder hellbraun..

In Bezug auf die Konsistenz sind die Fäkalien normalerweise zuerst flüssig, danach werden sie matschig, dann wie Ton und nehmen mit zunehmendem Alter immer mehr die Form eines geformten Poops an. Wenn das Kind bereits vollständig mit Erwachsenen ernährt ist, wird der Kot dicht und ändert praktisch keine Konsistenz und Farbe..

Wenn die Ernährung von Blaubeeren und Auberginen dominiert wird, ist der Kot dunkel, bei Gemüse kann er blass oder grünlich werden, und der gelbe Kot wird von Fleisch und anderen Proteinprodukten in der Ernährung dominiert..

Der Stuhl eines Babys bis zu 3 Jahren ist sehr veränderlich und eine fürsorgliche Mutter sollte die Ernährung ihres Kindes sorgfältig überwachen, um festzustellen, was eine Veränderung der Kotfarbe verursacht haben könnte.

Eine der Hauptursachen für Verstopfung und Durchfall ist die Verwendung verschiedener Medikamente

. Um die Darmfunktion nach der Einnahme von Medikamenten zu verbessern, benötigen Sie jeden Tag
trinke ein einfaches Mittel
.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Wenn Sie eine Veränderung der Stuhlfarbe bemerken - der Kot ist heller geworden -, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen. Wenn sich die Farbe nach 1-2 Tagen nicht wieder normalisiert hat und sich der Allgemeinzustand verschlechtert hat (Temperatur gestiegen, Erbrechen usw.), müssen Sie sofort einen Kinderarzt, Gastroenterologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten aufsuchen, um eine vom Arzt verordnete Untersuchung durchzuführen.

Wichtig: Wenn sich der Stuhl nicht verbessert hat und der Urin eine dunkle Farbe angenommen hat, ist es eher erforderlich, einen Spezialisten aufzusuchen, um Hepatitis oder andere schwerwiegende Erkrankungen auszuschließen.

Mögliche Komplikationen

Wie bereits erwähnt, ist es nicht erforderlich, zu einem Spezialisten zu gehen, wenn sich die Farbe der Exkremente sofort ändert, sondern nachdem Sie buchstäblich einige Tage gewartet haben, da sich alles wieder normalisieren kann. Aber manchmal können solche Komplikationen zusätzlich zum leichten Stuhl auftreten, was ein Signal für die dringende Notwendigkeit ist, eine Arztpraxis aufzusuchen. Hier sind einige davon:

  • Übelkeit, Erbrechen.
  • Ein starker Temperaturanstieg bis zu 38 oder mehr Grad
  • Dunkelbrauner Urin.
  • Atem mit einem starken, unangenehmen Geruch.
  • Unangenehme, schmerzhafte Empfindungen im Anus während des Stuhlgangs
  • Weiße Venen im Kot
  • Akute Bauchschmerzen, Krämpfe
  • Blutspuren im Kot.

Es sei daran erinnert, dass die Farbe des Kot Ihre Aufmerksamkeit auf den Zustand des gesamten Körpers lenken sollte. Je früher Sie einen Arzt aufsuchen, desto eher wird Ihnen eine Behandlung verschrieben, und dies beschleunigt die Chance auf eine baldige Genesung..

Doktor Komarovskys Rat

Auf der offiziellen Website eines bekannten Kinderarztes wurde mehr als ein nützlicher Artikel geschrieben, der Arzt hat dieses Thema auch nicht verschont. Hier sind einige Tipps eines Fernsehmoderators, die Ihnen helfen sollen, Ihre Darmprobleme zu vergessen:

  • Essen Sie ballaststoffreiche Lebensmittel in Ihrer Säge (20-25 g, zum Beispiel 1 Apfel enthält etwa 4 g Ballaststoffe, 1 Birne - 5 g Ballaststoffe), trinken Sie mehr sauberes Wasser, trainieren Sie regelmäßig oder trainieren Sie. Wünschenswert jeden Tag für 10-15 Minuten.
  • Im Falle einer Verstopfung wird die Einführung einer großen Menge an Ballaststoffen in die Ernährung Abhilfe schaffen..
  • Eine ausreichende Wasseraufnahme erleichtert die Bewegung des Kot durch das Rektum.

Verhütung

Vielleicht ist die einzige Empfehlung der Ärzte die sorgfältige Beachtung der Ernährung des Kindes zur Vorbeugung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Eine gute Ernährung hilft Ihrer Darmfunktion und Darmprobleme werden Sie nicht stören. Laut Experten sind dies die Lebensmittel, die in die Ernährung des Babys aufgenommen werden müssen:

  • nur frisches Gemüse und Obst;
  • Vergessen Sie nicht fermentierte Milchprodukte.
  • Getreide;
  • große Menge Wasser.

Der Wunsch nach einer gesunden Ernährung und einem sportlichen Lebensstil, den Sie Ihrem Kind schon in jungen Jahren vermitteln können, wird ein großartiger Begleiter in seinem Leben sein. Eine richtige Ernährung hilft bei der gut koordinierten Arbeit aller Körpersysteme und wirkt sich positiv auf die Stimmung und die körperliche Fitness aus. Gesundheit!

Artikel Über Cholezystitis