Was bedeutet leichter Stuhl, Ursachen für Stuhlverfärbungen

Die Farbe des Kot einer Person hängt von vielen Faktoren ab. Dies umfasst die Ernährung und die Aktivität des Magen-Darm-Trakts sowie den Gebrauch von Medikamenten. Die normale Farbe der Fäkalien reicht von hellbraun bis dunkelbraun. Es ist die braune Tönung, die die Gesundheit des Magen-Darm-Trakts anzeigt. Insbesondere sprechen wir über die normale Sekretion von Galle bei Erwachsenen..

Wenn Bilirubin und Stercobilin von der Gallenblase in den Zwölffingerdarm gelangen, geben sie dem Darminhalt eine braune Tönung. Die Sättigung des Farbtons kann aus vielen Gründen variieren. Das einfachste davon ist die Vielfalt der Ernährung. Darüber hinaus können helle Stühle bei Erwachsenen durch Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Leber, der Gallenblase und Entzündungen verschiedener Teile des Verdauungstrakts verursacht werden. Betrachten Sie all diese Gründe für leichten Kot genauer..

Warum ist Kot hell in der Farbe: Ursachen des Auftretens

Lebensmittel haben einen signifikanten Einfluss auf die Farbe der Exkremente. Die plötzliche helle Farbe des Stuhls kann durch den starken Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln (Butter, Sauerrahm) verursacht werden. Kartoffeln und weißer Reis können die gleichen Eigenschaften haben, wenn Sie am Vortag viel davon essen und keine anderen Lebensmittel hinzufügen..

Wenn die Diät aus mehr Fleisch bestand und Sie plötzlich eine große Menge Gemüse aßen, wird der Kot viel leichter. Denken Sie beim Ändern des Farbtons zunächst an Ihre Ernährung in den vergangenen Tagen. Wahrscheinlich war es die Ernährung, die dieses Phänomen verursachte..

Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die eine Klärung der Fäkalien verursachen können. Diese beinhalten:

  • Antibiotika;
  • entzündungshemmende Medikamente;
  • Antipyretika (Aspirin, Ibuprofen, Paracetamol);
  • Antimykotika;
  • Medikamente zur Behandlung von Tuberkulose;
  • Medikamente gegen Gicht;
  • Medikamente zur Behandlung von Epilepsie.

Wenn Sie sich einer Untersuchung unterzogen haben, z. B. einer Röntgenaufnahme des Magen-Darm-Trakts oder anderen Verfahren, bei denen Sie Bariumsulfat einnehmen müssen, wird der Stuhl 2-3 Tage nach dem Stuhlgang sehr stark aufhellen. Wenn Barium vollständig aus dem Körper ausgeschieden ist, kehren die Exkremente zu ihrer normalen Farbe zurück..

Krankheiten, die zum Auftreten eines leichten Stuhls führen


Bei einigen schweren Erkrankungen der Leber, der Gallenblase, ist die Klärung der Exkremente ein wichtiges Zeichen für ihre Diagnose. Heller Stuhl ist ein Symptom für viele Krankheiten, aber die wahrscheinlichsten Ursachen sind Probleme mit der Gallenblase, den Gallenwegen und der Leber. Es ist weniger wahrscheinlich, dass Tumore und Entzündungen in verschiedenen Teilen des Verdauungstrakts auftreten.

  • Gallendyskinesie. Bei dieser Krankheit wird es schwierig, Galle aus der Gallenblase auszuscheiden, da die Kontraktilität abnimmt. Dementsprechend gelangt Galle in geringerer Menge in den Zwölffingerdarm, der Kotschatten wird heller.
  • Knick der Gallenblase. Dieses Problem geht mit einer Abnahme der Motilität der Gallenblase und der Gänge einher. Infolgedessen arbeitet ein für eine gute Verdauung wichtiges Organ weniger produktiv, Gallensäuren werden auf ein Minimum zugeführt, was zu einer hellen Farbe wie bei einem Erwachsenen führt.
  • Gallensteine. Das Vorhandensein von Steinen verändert die Art und Weise, wie die Blase Galle produziert und ausscheidet. Wie im vorherigen Fall nimmt die Gallensekretion bei einer Person ab. Zusammen mit akuten Symptomen treten helle Stühle auf..
  • Verstopfung der Gallenwege. Die Abgabe der Galle von der Gallenblase zum Zwölffingerdarm stoppt teilweise oder vollständig.
  • Cholezystitis. Bei einer Cholezystitis tritt eine Entzündung der Gallenblase auf, wodurch die Menge der abgesonderten Galle signifikant verringert wird.
  • Hepatitis. Diese entzündliche Lebererkrankung beeinträchtigt die Verdauungsqualität erheblich, verschlechtert den Allgemeinzustand des Körpers und klärt den Kot.
  • Pankreatitis Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse bedroht den Magen-Darm-Trakt mit Verdauungsstörungen, da dieses Organ wichtige Lebensmittelenzyme absondert.
  • Morbus Crohn. Dies ist eine Entzündung eines Teils des Magen-Darm-Trakts, die durch eine Störung der Verdauungsprozesse gekennzeichnet ist..
  • Magen-Darm-Krebs. Tumoren und ähnliche Krebsarten im Darm können fast asymptomatisch sein. Heller Kot kann das einzige Symptom sein, auf das man achten muss..
  • Infektion mit Helminthen. In diesem Fall können weiße Partikel und Larven im Kot beobachtet werden. Ihre Anzahl hängt vom Grad der Darminfektion ab..

Symptome

Wenn Sie sich zusätzlich zur Erleichterung der Stuhlmasse unwohl fühlen und sich im Allgemeinzustand verschlechtern, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Besonders wenn sie das Unwohlsein gegessen haben, verschwindet es nicht an einem Tag. Zu beachtende Symptome:

  • anhaltender Temperaturanstieg;
  • verärgerter Stuhl;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Bauchschmerzen, linkes Hypochondrium, Gürtelschmerzen;
  • vergilbte Sklera der Augen und der Haut;
  • Appetitlosigkeit;
  • plötzlicher Gewichtsverlust;
  • dunkler Urin;
  • Blähungen, Bauchvergrößerung;
  • schleimbeladene Stühle.

Wenn bei einem aufgehellten Stuhl mindestens zwei zusätzliche Anzeichen vorliegen, ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich, um die Diagnose zu identifizieren. Bei einigen Problemen, beispielsweise bei fortgeschrittener Pankreatitis, erfolgt die Zählung nicht für Tage, sondern für Stunden. Achten Sie auf Symptome und ignorieren Sie keine ernsthaften Beschwerden.

Was kann man essen, wenn der Kot weiß ist?


Wenn Sie helle Fäkalien haben, müssen Sie zunächst fetthaltige, gebratene, würzige und salzige Fäkalien ausschließen, um die Arbeit der Leber und der Gallenblase zu erleichtern. Auf alkoholische Getränke, starken Kaffee und Tee muss verzichtet werden, da dies die Arbeit des menschlichen Verdauungssystems stark belastet.

Um den Verdauungstrakt zu normalisieren, fügen Sie dem Menü mehr Gemüse und Obst hinzu. Verbrauchen Sie Kräutertees aus Minze, Kamille und Salbei. Eine fraktionierte Ernährung wirkt sich positiv auf alle Verdauungsorgane aus: Nehmen Sie die Nahrung 5-6 mal täglich in kleinen Portionen ein. Dies erleichtert insbesondere die Arbeit der Bauchspeicheldrüse bei chronischer Pankreatitis..

Wenn das Menü nur aus pflanzlichen Produkten besteht, gilt ein leichter Stuhl als normal..

Wenn der Stuhl hellgrün ist

Hellgrüner Stuhl kann durch die Einnahme von Antibiotika verursacht werden. Aufgrund der spezifischen Prozesse, die bei der Einnahme dieser Medikamente im Dünndarm auftreten, werden Exkremente in hellen oder dunklen Farbtönen grün.

Wenn die grüne Färbung des Stuhls mit anderen Anzeichen wie Fieber, Erbrechen, Übelkeit kombiniert wird, kann Ruhr die Ursache für dieses Phänomen sein. Dringende ärztliche Hilfe erforderlich.

Ein grünlicher Stuhl kann auf Geschwüre und Tumoren im Magen-Darm-Trakt hinweisen. In Kombination mit Durchfall und Erbrechen weist dieses Symptom auch auf eine Darminfektion hin..

Wenn der Stuhl gelb ist

Große Mengen pflanzlicher Lebensmittel können gelben und hellgelben Kot verursachen. Es gibt eine Krankheit, bei der pflanzliche Kohlenhydrate (Pflanzenfasern) aufgrund einer Störung der Prozesse im Magen-Darm-Trakt nicht verdaut werden. Diese Krankheit - fermentative Dyspepsie - kann sich genau in der gelben Farbe der Exkremente manifestieren.

Fehlfunktionen der Bauchspeicheldrüse können zur Klärung von Kot beitragen. Ein solcher Prozess ist ein natürliches periodisches Phänomen..

Wenn der Stuhl dunkel ist

Dunkle Stühle können durch schwarz gefärbte Lebensmittel (z. B. Blaubeeren) und eisenreiche Lebensmittel verursacht werden. Wenn Sie am Vortag Aktivkohle eingenommen haben, sollten Sie sich in den folgenden Tagen nicht über dunkle Fäkalien wundern..

Wenn Sie jedoch nichts Verdächtiges verwendet haben und der Stuhl sich verdunkelt hat und eine viskose Dehnungsstruktur aufweist, ist dies ein ernstes Signal für eine Untersuchung. Eine plötzliche Verdunkelung des Kot bis zu Schwarz kann auf innere Blutungen im oberen Verdauungstrakt hinweisen. Das in den Dickdarm eintretende Blut verdunkelt sich und verändert sich, wodurch sich die Farbe und Struktur des menschlichen Kots ändert.

Wenn Kot mit einem roten Farbton

Einige Lebensmittel können dem Kot einen roten Farbton verleihen: rote Rüben, Tomaten, Tomatensauce in großen Mengen, Fruchtsäfte.

Das Vorhandensein einer roten Tönung im Stuhl kann auf Blutungen im unteren Darm hinweisen. In diesem Fall wird das Blut nicht schwarz. Wenn zusätzlich zu diesem Symptom Durchfall, Bauchschmerzen, Fieber und Appetitlosigkeit auftreten, sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen.

Das Vorhandensein von Blut im Kot einer Person kann auf Analfissuren, Hämorrhoiden und Blutungen im Rektum hinweisen.

Stuhlverfärbungen können verschiedene Ursachen haben. Wenn helle Fäkalien auftreten, analysieren Sie die Ernährung am Vortag. Wenn sich der Zustand verschlechtert, die Temperatur steigt und andere Symptome eines Magen-Darm-Trakts auftreten, zögern Sie nicht, einen Arzt aufzusuchen.

Leichter Kot: Welche Krankheiten deuten darauf hin?

Jeder weiß, welche Stuhlfarbe für ihn normal ist, und bemerkt, wenn die Exkremente eine ungewöhnliche Farbe annehmen. Leichter Kot kann sowohl bei einem Kind als auch bei einem Erwachsenen von Krankheiten sprechen, die nicht ignoriert werden können, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden. Es ist wichtig, auf Symptome zu achten, die mit Stuhlverfärbungen einhergehen.

Warum ist Kot hell in der Farbe: mögliche Ursachen

Der Kot eines gesunden Menschen besteht aus Speiseresten der letzten 2-3 Tage. Unter normalen Bedingungen variiert die Kotfarbe von hellbraun bis dunkelbraun, die Konsistenz ist dicht, es gibt keinen spezifischen Geruch und keine Verunreinigungen. Wenn Sie das Auftreten ungewöhnlich leichter Stühle bemerken, springen Sie nicht zu Schlussfolgerungen und Panik. Mögliche Ursachen müssen identifiziert werden. Veränderungen in der Kotfarbe provozieren:

  • physiologische Prozesse;
  • Medikamente;
  • verschiedene Krankheiten.

Bei einem Erwachsenen

Verfärbte Exkremente bei Erwachsenen sind mit dem Verzehr großer Mengen fetthaltiger Lebensmittel verbunden. Zum Beispiel saure Sahne oder Butter. Gleichzeitig verursacht eine Veränderung der Kotfarbe bei einer Person keine Beschwerden. Überprüfen Sie Ihre Ernährung, beseitigen Sie fetthaltige Lebensmittel und halten Sie sich an eine Diät. Nach einigen Tagen normalisiert sich der Stuhl wieder.

Die Klärung von Kot wird durch die Einnahme von Medikamenten beeinflusst. Zum Beispiel Antibiotika, Antimykotika, orale Kontrazeptiva. Sie sollten die Einnahme von Medikamenten abbrechen und Ihren Arzt kontaktieren, um therapeutische Maßnahmen zu vereinbaren. Eine große Gefahr ist eine Veränderung der Stuhlfarbe, begleitet von einem Anstieg der Körpertemperatur und Schmerzen unterschiedlicher Intensität im Bauchraum.

Während der Schwangerschaft

Die Farbe des Stuhls signalisiert, dass Leber und Bauchspeicheldrüse arbeiten. Während der Schwangerschaft arbeiten die Organe einer Frau mit erhöhtem Stress. Die Klärung von Fäkalien ist mit einem pathologischen Zustand verbunden, der mit einem Versagen des Verdauungsprozesses einhergeht. Die Quelle für leichten Kot bei schwangeren Frauen ist Dysbakteriose oder übermäßige Begeisterung für Multivitaminkomplexe. Sie sollten Ihren Arzt kontaktieren, um die notwendige Behandlung zu verschreiben.

  • Fluconazol Nagelpilz Behandlungsschema, Bewertungen
  • Die Sofabezug ist universell und elastisch. Wie man eine Sofabezug und Sessel mit eigenen Händen näht
  • Butterlets - wie man kocht: Rezepte

Ein Zeichen dafür, welche Krankheit leichter Kot sein kann

Die Klärung von Fäkalien führt zu Krankheiten, die die normale Funktion von Leber, Bauchspeicheldrüse und Magen-Darm-Trakt stören. Versuchen Sie zu beurteilen, wie Sie sich fühlen. Wie hat sich Ihr Gesundheitszustand in den letzten Tagen, Wochen, Monaten verändert? Denken Sie daran, welche Krankheiten Sie in der jüngeren Vergangenheit erlitten haben. Wenn helle Fäkalien mit Krankheiten verbunden sind, werden häufig die folgenden Symptome beobachtet:

  • allgemeine Schwäche;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Magenschmerzen;
  • gelbe Haut und Augensklera;
  • dunkler Urin;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Blähung;
  • Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust;
  • eine ungeklärte Zunahme des Bauchvolumens;
  • Hautausschlag.

Wenn Sie eine ungewöhnliche Veränderung der Kotfarbe feststellen, die mit einer starken Verschlechterung Ihrer Gesundheit einhergeht, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Er wird eine Überweisung zur Durchführung von Tests geben, auf deren Grundlage er die Ursache für die Aufhellung des Stuhls identifiziert und die geeignete Therapie verschreibt. Es ist äußerst gefährlich, Ihren unbefriedigenden Zustand zu ignorieren. Dies kann ein Zeichen für schwerwiegende Krankheiten sein:

  1. Hepatitis A. Die Entwicklung einer entzündlichen Lebererkrankung, die durch toxische, infektiöse oder alkoholische Vergiftungen verursacht wird, wird durch Ziehen von Schmerzen auf der rechten Seite, Verdauungsstörungen und einen gelben Hautton angezeigt. Ohne Therapie führt die Krankheit zu Leberzirrhose.
  2. Cholezystitis. Eine Entzündung der Gallenblase geht mit akuten Bauchschmerzen, vermindertem Appetit, Fieber und Übelkeit einher. Kot mit Cholezystitis hat eine flüssige Konsistenz, manchmal mit den Resten unverdauter Nahrung.
  3. Pankreatitis. Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist auf Unterernährung, Alkoholmissbrauch, Infektionskrankheiten der inneren Organe und die Einnahme von Medikamenten zurückzuführen. Die akute Phase der Pankreatitis geht mit Schnittschmerzen, Erbrechen und Durchfall einher.
  4. Morbus Crohn. Eine chronische Störung des Verdauungssystems, die durch allergische Reaktionen, psychosomatische und infektiöse Erkrankungen verursacht wird, äußert sich in Stuhlaufhellung, Erbrechen, Fieber und häufigem Auftreten von Blut im Kot.
  5. Onkologische Erkrankungen des Verdauungstraktes. Die Entwicklung von malignen Neoplasmen an den inneren Organen ist asymptomatisch. Die ersten Anzeichen treten auf, wenn der Tumor eine bestimmte Größe erreicht. Unter den Symptomen unterscheiden Ärzte: Schmerzen in der Bauchhöhle, Verstopfung oder Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit, starke Gewichtsabnahme.

Hellbrauner Kot

Der menschliche Verzehr von überwiegend pflanzlichen Lebensmitteln führt zur Klärung von Fäkalien. Dies ist keine Pathologie und stellt kein Risiko für Ihre Gesundheit dar. Durch den beschleunigten Durchgang der Verdauungsmassen durch den Dickdarm wird der Stuhl hellbraun. Die Einführung von Proteinprodukten in die Ernährung und die fraktionierte Ernährung normalisieren die Arbeit des Verdauungstrakts.

  • Antihelminthika
  • Häufiges Wasserlassen bei Frauen
  • Klumpen in der Brustdrüse - was tun, wenn es erscheint? Verdichtungsursachen in der Brustdrüse

Hellgrün

Menschlicher Kot erhält einen unnatürlichen Farbton, wenn zu viel Lebensmittelfarbstoffe verwendet werden, die in großen Mengen in Süßwasser, alkoholischen Getränken und Süßigkeiten enthalten sind. Die Leidenschaft für Kräuterpräparate und biologisch aktive Zusatzstoffe führt zu einer grünlichen Färbung des Stuhls. Nach dem Aufgeben der Nahrung wird die Farbe des Stuhls innerhalb von 3-5 Tagen wiederhergestellt. In anderen Fällen sind grüne Fäkalien ein Symptom für Krankheiten:

  1. Dysbakteriose. Eine Verletzung der Darmflora geht mit flüssigem Kot mit einem bestimmten fauligen Geruch einher.
  2. Akute Enterokolitis. Akute Entzündungen des Magen-Darm-Trakts gehen mit Beschwerden und scharfen Bauchschmerzen, Durchfall und Erbrechen einher. Kot hat eine grüne Färbung mit Spuren von Eiter.
  3. Infektionskrankheiten des Magen-Darm-Trakts manifestieren sich in allgemeiner menschlicher Schwäche, Übelkeit und Fieber. Der Stuhl wird hellgrün und enthält Blut, Eiter oder Schleim.

Hellgelb

Die Kotfarbe wird durch Bilirubin beeinflusst, das zusammen mit der Galle von der Leber ausgeschieden wird. Aus medizinischer Sicht sind gelbe Stühle bei einem gesunden Menschen normal. Sie sollten sich Sorgen um beige Kot machen. Dies kann bedeuten, dass die Leber bei der Produktion von Bilirubin instabil ist oder dass die Gallenwege verengt sind. Um die Ursachen zu ermitteln, wenden Sie sich an Ihren Arzt, der eine Untersuchung durchführt und die entsprechende Therapie verschreibt..

Dunkler Urin und weißer Kot

Grauer Stuhl in Kombination mit Urin der Farbe "starker Tee" ist ein alarmierendes Zeichen für die akute Phase der Hepatitis. Eine Entzündung der Leber führt zu einer Funktionsstörung der Gallenbildung, die zur Ursache für die Aufhellung des Kot wird. Bei Hepatitis wird das vom Körper produzierte Bilirubin über die Nieren und die Haut ausgeschieden, sodass der Urin eine dunkle Farbe und die Haut gelb wird.

Warum und was bedeutet heller Kot??

Alle iLive-Inhalte werden von medizinischen Experten überprüft, um sicherzustellen, dass sie so genau und sachlich wie möglich sind.

Wir haben strenge Richtlinien für die Auswahl von Informationsquellen und verlinken nur auf seriöse Websites, akademische Forschungseinrichtungen und, soweit möglich, nachgewiesene medizinische Forschung. Bitte beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) interaktive Links zu solchen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise fragwürdig ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Einer der Indikatoren für den Zustand des Verdauungssystems ist die Farbe des Kot, dessen normale braune Farbe auf das Vorhandensein der Endprodukte der Spaltung von ungebundenem Bilirubin-Gallenpigment - Stercobilinogenen (L-Urobilinogenen) zurückzuführen ist. Sehr helle Stühle können auf eine Reihe von Krankheiten hinweisen, von denen einige möglicherweise lebensbedrohlich sind. Daher raten Ärzte, ein Symptom wie blasse (hypocholische) Stühle, die lange beobachtet wurden, nicht zu ignorieren.

ICD-10-Code

Ursachen für helle Fäkalien: diätetisch und pathologisch

Erstens können die Gründe für die helle Farbe des Kots mit der Art der Ernährung zusammenhängen. So ist leichter Kot bei Erwachsenen möglich, wenn zu fetthaltige Lebensmittel oder eine erhebliche Menge Milchprodukte gegessen werden. Im ersten Fall tritt die Entwicklung von Acholie aufgrund der Tatsache auf, dass Lipase (Darmenzym) den Abbau von Fetten nicht bewältigt, was durch fettigen leichten Stuhl (Steatorrhoe) belegt wird. Und da nicht jeder über eine ausreichende Produktion von hydrolytischen Magen-Darm-Enzymen verfügt, um Milchprotein (Kasein) zu verdauen, ist das Ergebnis ihres Mangels leichter Kot aus Milch. Und wenn Sie zu viel Hüttenkäse essen, der mehr Kasein als Vollmilch enthält, haben Sie höchstwahrscheinlich einen leichten Stuhl aus Hüttenkäse oder leichte Streifen im Stuhl (Partikel von unverdautem Kasein). Diejenigen, die eine Kefir-Diät machen, können vorübergehend leichten Kot nach Kefir beobachten.

Wenn Sie eine ketogene Diät mit einem niedrigen Kohlenhydratgehalt und einer signifikanten Erhöhung der Fettaufnahme einhalten, kann Protein im Stuhl auftreten - heterogene leichte Flecken im Stuhl.

Ein völlig natürliches Phänomen, das nichts mit Pathologie zu tun hat - leichter Kot beim Stillen eines Kindes sowie leichter Kot bei einem Kind, dessen Ernährung von Milchprodukten und weißem Getreide (in Milch gekochter Reis, Manna, Haferflocken) dominiert wird..

Ärzte sehen pathologische Ursachen für hypocholischen Stuhl in Funktionsstörungen des Gallensystems (Leber, Gallenblase und ihrer Gänge) sowie in negativen Veränderungen der Bauchspeicheldrüse.

Wenn der Durchgang der Galle durch die Gänge blockiert ist - was häufig bei Entzündungen der Gallenblase (Cholezystitis), Entzündungen der Gallenwege (sklerosierende Cholangitis), Steinbildung (Cholelithiasis) - auftritt, tritt bei Auftreten eines obstruktiven Ikterus eine Gallenstagnation (Cholestase) auf. In solchen Situationen werden heller Kot und Bauchschmerzen kombiniert. Und leichter Kot mit Cholezystitis kann von häufigem Erbrechen der Galle begleitet sein.

In den meisten Fällen ist ein leichter Stuhl nach Entfernung der Gallenblase das Ergebnis einer Verengung der Gallenwege (Gallenstriktur)..

Ein geringerer Gehalt an Stercobilin im Kot bei gleichzeitigem Anstieg des direkten Bilirubinspiegels im Urin - heller Kot und dunkler Urin - ist charakteristisch für Patienten mit Virushepatitis - A (Morbus Botkin) B, C, D, E. Auch ohne offensichtliche Gelbfärbung der Haut, leichter Kot und Schmerzen im rechten Bereich Hypochondrium sowie leichter Kot und Temperatur weisen meist auf eine Leberschädigung durch eines dieser Viren und eine Störung seiner Arbeit hin.

Mit Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) und damit verbundenem Mangel an Pankreasenzymen, Symptomen wie Durchfall und hellgelbgrauem oder hellgrauem Kot sowie hellem Kot und Bauchschmerzen.

Störungen der Darmmotilität, leichte flüssige Fäkalien, leichte Fäkalien, die mit unvollständig verdauten Nahrungsmitteln durchsetzt sind, hellbraune Fäkalien mit Schaum oder hellgrüne Fäkalien mit saurem Geruch sind in der Liste der Symptome einer chronischen Colitis ohne Ulkus enthalten.

In vielerlei Hinsicht werden ähnliche Symptome beobachtet bei:

  • Leberzirrhose;
  • Gallenzirrhose (Entzündung oder Reizung der Gallenwege in der Leber);
  • Mukoviszidose der Bauchspeicheldrüse oder Leber;
  • Enzymmangel im Zusammenhang mit Malabsorptionssyndrom;
  • Glutenunverträglichkeit (Zöliakie), wenn Patienten leichten Kot und Blähungen haben;
  • Morbus Crohn (schleimiger heller Kot mit Blut);
  • Krebs des Kopfes der Bauchspeicheldrüse oder bösartiger Tumor der Leber;
  • Krebs jeglicher Lokalisation (aufgrund einer Abnahme der Erythropoietinsynthese und einer Abnahme des Erythrozytenspiegels im Blut);
  • angeborenes Gilbert-Syndrom in Verbindung mit einem Mangel an dem Leberenzym Uridindiphosphat-Glucuronyltransferase; Zu den Symptomen gehören Übelkeit und Erbrechen, heller Kot und Schmerzen im rechten Hypochondrium, Durchfall oder heller heller Kot, Appetitlosigkeit und erhöhte Müdigkeit.

Leichte flüssige Fäkalien mit Schleim, leichte Fäkalien mit Schaum sowie beleidigende hellgrüne Fäkalien - vor dem Hintergrund von Übelkeit mit Erbrechen, schmerzhaften Krämpfen im Darm und Fieber - treten häufig bei Ruhr (Infektion mit Shigella-Bakterien), Salmonellose (verursacht durch Enterobakterien Salmonella enterica) auf. oder Giardiasis. Parasitäre Invasionen wie Ascariasis und abdominale Paragonimiasis (Dystomatose) können zu einer Blockade der Gallengänge durch fibröse Zysten führen, die sich um die Kolonien der Larven dieser Nematoden bilden.

Für eine Rotavirusinfektion (Darmgrippe) ist zusätzlich zu den respiratorischen Symptomen ein flüssiger leichter Stuhl nach dem Rotavirus charakteristisch. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und schaumiger blasser Stuhl treten nach dem Enterovirus auf.

Helle Fäkalien werden nach Bleivergiftung (mit der Entwicklung einer toxischen sideroblastischen Anämie), Phosphaten oder Arsen beobachtet.

Pathologien, bei denen leichte, fast weiße Fäkalien festgestellt werden, sind in der Veröffentlichung aufgeführt - Weiße Fäkalien bei Erwachsenen und Kindern

Warum es während der Schwangerschaft leichten Kot gibt, finden Sie unter Weitere Informationen - Ändern der Kotfarbe während der Schwangerschaft

Wenn nach der Einnahme von Alkohol helle Fäkalien auftreten (genauer gesagt übermäßiger Konsum), liegt der springende Punkt in der Schädigung der Hepatozyten und der Entwicklung einer akuten alkoholischen Hepatitis.

Pathogenese und Risikofaktoren

Die Pathogenese des Verlusts der normalen Kotfarbe ist bekannt: eine Abnahme des Stercobilinspiegels (ein Oxidationsprodukt von L-Urobilinogenen). Zu den Risikofaktoren gehören: Essstörungen, Entzündungen oder Schäden an Leberzellen, Probleme mit der Gallenblase und ihren Gängen, Ungleichgewichte in den gastrointestinalen Hormonen des Hauptpeptids (im Zwölffingerdarm und Jejunum produziert) oder Pankreasenzyme.

Experten stellen fest, dass in Abwesenheit von Cholestase der Gehalt an Gallenfarbstoffen aufgrund von Abweichungen in der gleichmäßigen Zusammensetzung des Blutes mit einer Verringerung der Anzahl von Erythrozyten verringert werden kann. Schließlich entstehen Gallenfarbstoffe beim natürlichen Zerfall roter Blutkörperchen und bei der Freisetzung von Hämoglobin - bei der sukzessiven Umwandlung von Häm in Biliverdin, Biliverdin - in Bilirubin und Bilirubin - in L-Urobilinogen.

Die Ätiologie einer Abnahme des Erythrozytenspiegels hat mehrere Gründe: von einem Mangel an Nährstoffen (während des Proteinmangels) und Blutverlust verschiedener Ätiologien (dies erklärt den leichten Kot nach der Geburt) bis zu einer hohen Dosis ionisierender Strahlung und einer anhaltenden Vergiftung des Körpers. Darüber hinaus wird ein geringer Gehalt an roten Blutkörperchen festgestellt, wenn:

  • anämische Zustände;
  • myelodysplastisches Syndrom;
  • angeborener Mangel des Blutenzyms G6PD (Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase);
  • ein erhöhter Proteingehalt im Blut (der durch Hyperthyreose, Nierenversagen bei chronischen Entzündungen, erhöhte Sekretion von Hormonen der Nebennierenrinde, bösartige Tumoren usw. verursacht werden kann).

Der Oxidationsprozess von Hämoglobin führt zur Bildung des grünen Pigments Choleglobin, das im Verlauf des weiteren Stoffwechsels in Bilirubin umgewandelt wird (das an Glucuronsäure bindet, von der Leber abgebaut und in die Galle ausgeschieden wird). Wenn der Chymus jedoch zu schnell durch Magen und Darm gelangt, gelangt Choleglobin in den Dickdarm und verursacht hellgrünen Kot..

Eine andere Möglichkeit - wenn bei Dysbiose grünlicher Lichtkot beobachtet wird - besteht darin, dass Bilirubin beim Durchgang durch den Darm weitgehend nicht zu Stercobilinogen oxidiert wird, da es nicht den darin enthaltenen Mikrobiota ausgesetzt ist (obligate Darmflora) - aufgrund des Todes nützlicher Bakterien.

Helle Fäkalien und Medikamente

Ärzte achten besonders auf Medikamente als Risikofaktoren für das Auftreten eines hypocholischen Stuhls bei Patienten.

Dies betrifft zunächst zahlreiche Beschwerden über leichten Stuhl nach Antibiotika, insbesondere die Gruppe der Penicilline, Tetracyclin und Cephalosporine sowie Sulfonamide. Diese Nebenwirkung von antimikrobiellen Mitteln erklärt sich aus ihrer Wirkung auf solche nützlichen Darmbakterien wie Bifidobacterium, Lactobacillus, saprophytische Destruktoren usw..

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Ibuprofen usw.), orale Kontrazeptiva und anabole Steroide können eine akute und chronische medikamenteninduzierte Hepatitis verursachen.

Bei den meisten Patienten ist der blasse Stuhl bei Diabetes das Ergebnis einer Nebenwirkung der eingenommenen Hypoglykämika. Beispielsweise können bei Verwendung von Sulfonamiden (Sulfonylharnstoffderivaten - Gliclazid, Glickvidon, Glimepirid usw.) Nebenwirkungen in Form von Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, cholestatischem Ikterus und hämolytischer Arzneimittelanämie auftreten. Und die Verwendung von Antidiabetika der Gruppe der α-Glucosidase-Inhibitoren (Acarbose oder Miglitol) geht häufig mit einer schweren Dyspepsie einher, die auf eine schlechte Verdauung von Kohlenhydraten zurückzuführen ist, die nur im Darm abgebaut werden und leichten Kot und Blähungen verursachen.

In dieser Hinsicht werden auch zahlreiche Antazida zugeteilt, die die Magensäuresäure neutralisieren. Die helle Farbe von Fäkalien nach Phosphalugel tritt daher aufgrund des Vorhandenseins von Aluminiumphosphat in diesem Produkt auf, das cholische und Chenodesoxycholsäuren der Galle adsorbiert, wodurch die Emulgierung von Fetten aus Lebensmitteln abnimmt.

Darmsorbens Enterosgel ist ein Methylkieselsäurehydrogel, und die helle Farbe des Kot nach Enterosgel ist eine Folge der Adsorption von Bilirubin. Und der leichte Stuhl nach Motilium, der zur besseren Verdauung bei trägen Stuhlgängen verwendet wird, kann durch Magnesiumstearat verursacht werden (das die Schleimproduktion im Magen erhöht und als Abführmittel wirkt). Darüber hinaus sind unlösliche Bestandteile wie Polyvinylpyrrolidon (Povidon) und mikrokristalline Cellulose Adsorbentien und werden unverändert vom Darm ausgeschieden..

Bei Durchfall wird die Einnahme von Loperamid (Imodium) empfohlen, das auf Opioidrezeptoren wirkt und die Darmperistaltik reduziert. Gleichzeitig treten bei Loperamid leichte Fäkalien im Zusammenhang mit der Unterdrückung der Salzsäureproduktion im Magen und der Verschlechterung der Nahrungsverdauung auf.

Wenn Sie mit dem Kräuterpräparat Sinupret husten, kann es aufgrund der Wirkung der Hilfsstoffe, aus denen es besteht, zu leichtem Kot von Sinupret kommen. 100 ml Sinupret-Tropfen enthalten 29 g Alkohol-Wasser-Extrakt von Heilpflanzen und in der gleichen Menge Sirup nur 10 g; Andere (Hilfs-) Inhaltsstoffe umfassen: Glykolwachs, Povidon, Verdickungsmittel und Stabilisatoren (Talk, Kartoffelstärke und Mais-Dextrin), Siliziumdioxid, Magnesiumoxid usw..

Folgen und Komplikationen

Eine der häufigsten Komplikationen bei hellem Stuhl ist Gelbsucht - mit Gelbfärbung der Haut und Weiß der Augen. Und die Folge ist meistens eine ernsthafte Verschlechterung der Funktionen von Leber und Gallenblase..

Diagnose von leichtem Stuhl

Die Diagnose von Krankheiten, die dieses Symptom verursachen, beginnt notwendigerweise mit einer Anamnese und vollständigen Informationen über die begleitenden Symptome und Medikamente, die der Patient einnimmt.

  • Analyse von Fäkalien (klinisches Coprogramm) mit Bestimmung des Stercobilinspiegels;
  • Analyse von Fäkalien auf Darmbakterien, Nematodenlarven und Helminthen;
  • klinische Blutuntersuchung;
  • biochemischer Bluttest auf Bilirubin, Cholesterin, Gallensäuren, Leber- und Pankreasenzyme;
  • Bluttest auf Immunglobuline;
  • allgemeine Urinanalyse und Urinanalyse auf Urobilinogene;

Die instrumentelle Diagnostik von Pathologien, bei denen Lichtkot beobachtet wird, kann Folgendes umfassen:

  • Ultraschall des Abdomens (Gallenblase, Leber, Bauchspeicheldrüse);
  • Darmröntgen;
  • Radioisotopenscanning (Szintigraphie) der Gallenblase, der Leber und der Gallenwege;
  • Cholangiographie;
  • Computertomographie des Verdauungs- und Gallensystems;
  • Magnetresonanz-Cholangiopankreatographie.

Warum hat ein Erwachsener leichten Kot?

Zuletzt aktualisiert am 30. Januar 2018 um 15:06 Uhr

Lesezeit: 4 Minuten

Dies ist ein Indikator für die normale Funktion des Verdauungs- und Ausscheidungssystems. Im wissenschaftlichen Sprachgebrauch wird es oft als Prozess der Defäkation oder rektalen Entleerung bezeichnet..

Der viskose, gleichmäßige gelbe Stuhl bei einem Kind und einem Erwachsenen ist ein Indikator für einen gesunden Zustand des Magen-Darm-Trakts..

Wenn jedoch aus irgendeinem Grund eine Verfärbung des Kots auftritt oder der Stuhl eine ungewöhnliche Farbe annimmt, sollten Sie sich um Ihre Gesundheit sorgen. Es ist möglich, dass entzündliche Prozesse im Körper auftreten. Sehr heller Kot kann auf das Anfangsstadium einer schweren Krankheit hinweisen..

Kotrate

In einem Labor kann jede Person die Kotanalyse unabhängig übergeben. Aber seine Bedeutung zu entschlüsseln ist nicht einfach. Aber jeder erfahrene Arzt kann dabei helfen..

Überlegen Sie, wie die Kotnorm des Patienten mit den Augen eines Spezialisten aussieht:

  1. Menge pro Tag. Bei einem Erwachsenen - 100-250 Gramm, bei kleinen Kindern - von 30-50 Gramm;
  2. Konsistenz. Bei Erwachsenen - gebildeter Ausfluss, bei Kindern - viskos, matschig;
  3. Masse, Inhalt. Muss frei von Verunreinigungen, blutigem Ausfluss, Schleim sein;
  4. Geruch. Kot, nicht hart. Bei Kindern - ein saurer Geruch, bei Säuglingen mit künstlicher Fütterung - faulig;
  5. braune Farbe - bei Erwachsenen sind bei Babys nicht zu hellgelbe oder gelbe Fäkalien erlaubt. Verfärbter Kot weist auf Probleme mit dem Körper hin;
  6. ein Enzym, das für die Färbung des Stuhlgangs braun ist, Stercobilin. Gebildet auf der Basis von Bilirubin, das in der Leber produziert wird;
  7. pH-Level-Indikator. Kinder haben 4.8. Bei Erwachsenen - mehr als 7;
  8. Ammoniak. Es manifestiert sich nur bei älteren Kindern und Erwachsenen;
  9. neutrales Fett, Fettsäuren und Muskelfasern sind nur bei Babys vorhanden;
  10. Leukozyten - einzeln.

Wenn Sie einen der Parameter ändern, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Verfärbter Stuhl, dunkel oder auf andere Weise untypisch, kann auf Lebensmittel, Medikamente, schlechte Lebensgewohnheiten oder Krankheiten zurückzuführen sein:

  • das Schwarze. Zeigt Blutungen im Magen-Darm-Trakt oder die Verwendung von Beeren wie Johannisbeeren, Blaubeeren an. Aus Drogen: "Bisal", "Vikalin", "Aktivkohle";
  • rot. Es wird bei Ulzerationsherden und Läsionen des Zwölffingerdarms beobachtet. Nach dem Verzehr von Rüben Tomatensaft;
  • dunkelbraun. Anzeichen: Verstopfung, Kolitis. Hoher Verbrauch von Eiweißnahrungsmitteln.

Betrachten wir einige weitere Merkmale von Veränderungen in der Farbe des Stuhlgangs. Und warum ist der Kot einiger Menschen hell, während andere dunkel sind?.

Gelber Kot bei einem Erwachsenen

Was wird der Hauptgrund für die Änderung der Farbe der Entladung beim Menschen. Und worauf sollten Sie achten, wenn in regelmäßigen Abständen ein leichter Stuhl erscheint? Es gibt mehrere Farbtöne, an die man sich erinnern muss..

Gelber Hocker. Es wird normalerweise mit Symptomen wie Blähungen, Durchfall und Bauchschmerzen kombiniert. In diesem Fall sollten Sie an die Leber denken. Die Gründe können Störungen des Gallensystems, der Kanäle oder Lebensmittel der entsprechenden Farbe sein.

Hellgelber Kot in einem erwachsenen, orangefarbenen Bereich. Ursachen: Parasiten, Verdauungsstörungen, Neubildungen in der Bauchspeicheldrüse, Entzündungen der Gallenwege. Assoziierte Anzeichen: Blähungen, Schmerzen und Schweregefühl im Bauchraum, Durchfall, vergrößerte Leber.

Leichter Kot: Ursachen und Symptome bei Erwachsenen

Was passiert im Körper und warum erscheinen weiße ungewöhnliche Stühle? Bei zusätzlichem Auftreten von Symptomen wie Schwäche, Übelkeit, Blähungen, hellem Kot und dunklem Urin ist eine genaue Diagnose des Gesundheitszustands erforderlich.

Diese Anzeichen weisen auf schwere, oft chronische und gefährliche Krankheiten hin:

  1. Gelbsucht. Bilirubin, das die Leber produziert, gelangt in den Blutkreislauf und färbt die Haut, wodurch die Oberfläche der Epidermis einen gelblichen Farbton erhält. Und im Kot fehlt dieses Enzym. Hellweiße Stühle;
  2. Pankreatitis. Schwere Entzündung der Bauchspeicheldrüse, bei der Enzyme und Toxine in den Blutkreislauf gelangen und die Organe schädigen;
  3. Cholezystitis. Verletzung des Abflusses von Galle und Bildung von Gallensteinerkrankungen;
  4. onkologische Neubildungen des Magen-Darm-Trakts.

Wenn es keine Krankheitssymptome und Anzeichen eines Entzündungsprozesses gibt, hat der leichte Stuhl bei einer erwachsenen Person die üblichen alltäglichen Gründe:

  • Einnahme von Medikamenten;
  • fetthaltige Eiweißnahrungsmittel;
  • falsche Ernährung;
  • hormonelle Verhütungsmittel.

Hier müssen Sie die Ernährung und ihr Gleichgewicht sorgfältig überwachen. Nehmen Sie keine Medikamente allein ohne ärztliche Verschreibung ein. Wenn weiße Stühle auftauchen, sich aber nach einigen Tagen wieder normalisieren, ist es Zeit, die Einnahme von Pillen abzubrechen und über eine gesunde Ernährung nachzudenken.

Weißer Stuhl bei einem Kind

Bei Babys während der Zeit des natürlichen Stillens sowie der Mischernährung sind eine weiß verfärbte Art des Analausflusses und Anzeichen von zu leichtem Kot die Norm, wenn keine signifikanten Symptome einer schmerzhaften Erkrankung vorliegen.

Die Gründe:

  1. Zahnen;
  2. Muttermilch;
  3. Gemische;
  4. viele Süßigkeiten.

Bei kleinen Kindern kann die Farbe der Entleerung je nach Lebensmittel variieren: Rot von Rüben, Orange von Karotten. Eine Mutter, die viel Fleisch gegessen hat, kann auch die Farbe des Stuhlgangs ändern..

Grünlicher Kot

Warum können hellgrüne Fäkalien auftreten??

Was ist der Grund dafür und lohnt es sich, solche Symptome zu fürchten? Wenn wir über Babys sprechen, dann ist solch ein sumpfiger Entladungsschatten die Norm. Und daran ist nichts auszusetzen.

Der Stuhlgang bei Erwachsenen ist ein Anzeichen für eine Krankheit: Ruhr. Infektion, die vor dem Hintergrund einer Darmschädigung durch Bakterien auftritt.

Zeichen:

  • Grollen im Bauch, Migräne, Stuhl mit Blut, Schleim und Eiter;
  • Dysbiose. Verletzung der natürlichen Darmflora. Es ist gekennzeichnet durch Blähungen, Durchfall;
  • innere Blutungen im Magen-Darm-Trakt, Ulzerationsherde;
  • Salmonellose. Eine Krankheit, die durch Bakterien wie Salmonellen verursacht wird. Symptome: Übelkeit, loser Stuhl, Fieber, Hautausschlag;
  • Diabetes. Stoffwechselstörungen, Schäden an Blutgefäßen, Geweben;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • Probleme mit der Schilddrüse;
  • unkontrollierte Einnahme von Antibiotika.

Diese Störungen können Begleitsymptome wie Fieber, Schwäche, scharfe akute Magenschmerzen und eine Abnahme des Hämoglobins hervorrufen. Arrhythmie, blasse Hautfarbe, schnelles Atmen treten häufig auf.

Tests, die die Ursachen für Verfärbungen des Stuhls bestimmen

Um Verstöße im Verdauungssystem und in den Organen des Magen-Darm-Trakts festzustellen, werden folgende Analysetypen verschrieben, die auch mit einer vollständigen Untersuchung des Kot verbunden sind:

  1. Blutchemie. Suche nach Diskrepanzen zwischen der Anzahl der Leukozyten und dem Hämoglobin in der Norm;
  2. Koagulogramm. Untersuchung der Blutgerinnungsrate;
  3. Coprogramm. Studie auf okkultes Blut, Schleim und Eiter beim Entleeren;
  4. Analyse auf Würmer. Verwendete Methoden: Enzymimmunoassay, CPR;
  5. Darmspiegelung. Untersuchung des Dickdarms mit anschließender Möglichkeit einer weiteren Biopsie, Probenahme von Zellmaterial;
  6. CT, MRT, Ultraschalluntersuchung. Visuelle Untersuchung von inneren Organläsionen, die zu Veränderungen der Kotfarbe führen.

Alle erzielten Ergebnisse helfen dem Arzt, die richtige Diagnose zu stellen und die Ursachen für leichten Kot beim Menschen zu finden..

Die Behandlung wird notwendigerweise unter Aufsicht von medizinischem Personal und einem Spezialisten durchgeführt. Die Einnahme von Medikamenten und eine restaurative Therapie sind obligatorisch.

Warum der Kot leicht wurde, die Ursachen für leichten Kot bei Erwachsenen, Behandlung

Die Farbe des Kot einer Person hängt von vielen Faktoren ab. Dies umfasst die Ernährung und die Aktivität des Magen-Darm-Trakts sowie den Gebrauch von Medikamenten. Die normale Farbe der Fäkalien reicht von hellbraun bis dunkelbraun. Es ist die braune Tönung, die die Gesundheit des Magen-Darm-Trakts anzeigt. Insbesondere sprechen wir über die normale Sekretion von Galle bei Erwachsenen..

Wenn Bilirubin und Stercobilin von der Gallenblase in den Zwölffingerdarm gelangen, geben sie dem Darminhalt eine braune Tönung. Die Sättigung des Farbtons kann aus vielen Gründen variieren. Das einfachste davon ist die Vielfalt der Ernährung. Darüber hinaus können helle Stühle bei Erwachsenen durch Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Leber, der Gallenblase und Entzündungen verschiedener Teile des Verdauungstrakts verursacht werden. Betrachten Sie all diese Gründe für leichten Kot genauer..

Leichter Kot bei Erwachsenen: normal oder pathologisch? Wie man erkennt?

In den meisten Fällen tritt vor dem Hintergrund von Lebererkrankungen eine Kotaufhellung auf. Wenn Sie Fäkalien von ungewöhnlicher Farbe finden, verzögern Sie daher nicht den Arztbesuch, da nur die rechtzeitige Erkennung des Problems eine erfolgreiche Heilung garantieren kann. Bei einem gesunden Menschen werden Exkremente immer braun. Das heißt, normalerweise sollte der Kot braun oder hellbraun sein. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Hämoglobin aus Erythrozyten bei der lebenswichtigen Aktivität in Bilirubin und Hämosiderin gespalten wird. Die erste Komponente wird in die Leber übertragen, wo sie umgewandelt und in die Galle eingebaut wird, die eine wichtige Rolle bei der Verdauung von Nahrungsmitteln spielt. Im Zwölffingerdarm wird ein Teil der Galle verarbeitet und die andere Hälfte wird zusammen mit dem Kot aus dem Körper ausgeschieden. Es ist seine Anwesenheit, die dem Stuhl seine charakteristische braune Farbe verleiht. Ein Mangel an Galle ist jedoch der Hauptfaktor für das Auftreten verfärbter Fäkalien..

Wenn von Zeit zu Zeit eine Klärung des Stuhls beobachtet wird, bedeutet dies nicht das Vorhandensein einer Pathologie. Eine Konsultation mit einem Spezialisten ist jedoch nicht überflüssig - vielleicht ist heller, hellgrauer oder fast weißer Stuhl eines der ersten Anzeichen einer sich entwickelnden Krankheit, die von Anfang an viel einfacher zu stoppen ist. Die Ernährung ist auch für die Bildung der Kotfarbe von großer Bedeutung. Wenn Sie also leichte Stühle finden, geraten Sie nicht in Panik. Analysieren Sie zunächst, was Sie am Vorabend eines Stuhlgangs gegessen haben, und vermeiden Sie diese Lebensmittel für eine Weile. Es ist wahrscheinlich, dass sich die Farbe des Kot nach ein paar Tagen wieder normalisiert..

Was für Krankheiten können sein, wenn sich der Kot (Poop) aufgehellt hat

Es sollte sofort verstanden werden, dass es physiologische Gründe für leichten Stuhl und pathologische Gründe für leichten Stuhl bei Erwachsenen gibt. Wenn wir über pathologische Zustände sprechen, von denen eines die Klärung von Exkrementen ist, dann kann unter diesen der häufigste unterschieden werden:

1 Hepatitis kann kackgrau, sehr hellgrau oder cremefarben werden. Was ist Hepatitis und warum verändert sie die Farbe des Stuhls beim Menschen? Hepatitis ist eine Entzündung der Leber vor dem Hintergrund des Eindringens von infektiösen Krankheitserregern, Autoimmunerkrankungen, Alkoholismus und Drogenabhängigkeit in den Körper. Die klinischen Manifestationen dieser Krankheit sind wie folgt: Appetitlosigkeit, Übelkeit, Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute, Schmerzen in den Gelenken, Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens usw..

2 Cholezystitis und hellgelber Kot, manchmal fast grau gefärbt, sind häufige Symptome dieser Krankheit, zusätzlich zu Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches oder Beschwerden in diesem Bereich. Was ist Cholezystitis und wie gefährlich ist sie? Cholezystitis (akut oder chronisch) ist eine Entzündung der Wände der Gallenblase, die sich normalerweise als Folge einer Blockade des Ductus cysticus durch Zahnstein oder tumorähnliche Neoplasien entwickelt. Im akuten Stadium ist die Cholezystitis durch plötzliche starke Schmerzen im rechten Hypochondrium, ein Gefühl der Bitterkeit im Mund, Blähungen, Stuhlinstabilität, Fieber, Hautausschläge und allgemeine Schwäche gekennzeichnet.

3 Pankreatitis kann die Farbe, Textur und den Geruch des Stuhls beim Menschen verändern. Was ist Pankreatitis und warum verändert sie den Stuhl einer Person? Pankreatitis (akut oder chronisch) ist eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse, bei der ihre Enzyme direkt im Organ selbst aktiviert werden und das eigene Gewebe verdauen. In den meisten Fällen ist das Auftreten einer akuten Pankreatitis mit Alkoholmissbrauch oder Gallensteinerkrankungen verbunden. Pankreatitis ist gekennzeichnet durch Schmerzen im rechten oder linken Hypochondrium, leichten Stuhl mit Partikeln unverdauter Nahrung und einen sehr unangenehmen Geruch, Aufstoßen, Blähungen, Blutdruckanstiege und plötzlichen Gewichtsverlust.

4 Morbus Crohn kann den Charakter des Stuhls aufgrund seiner Farbe und Konsistenz verändern. Bei einer so schweren Krankheit werden sehr oft schwerer Durchfall und häufiger Durchfall beobachtet. Morbus Crohn ist eine chronisch entzündliche Läsion aller Schichten der Darmwand. Die Symptome und Anzeichen von Morbus Crohn hängen davon ab, wo sich die Entzündung befindet, und können die folgenden Anzeichen umfassen: allgemeines Unwohlsein, Fieber, Übelkeit, Schmerzen und Krämpfe im Bauch und Anus, Durchfall mit leichtem Stuhl mit Blutverunreinigungen.

5 Maligne Neoplasien im Magen-Darm-Trakt. In den meisten Fällen ist die Onkologie im Frühstadium völlig asymptomatisch, aber wenn der Tumor wächst, kann der Patient über Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit und plötzlichen Gewichtsverlust sowie Verfärbungen des Stuhls klagen.

Oft wird auch bei der Einnahme verschiedener Medikamente eine Veränderung der Stuhlfarbe beobachtet. Ein ähnliches Phänomen kann provoziert werden:

1 Breitband-Antibiotikum;

2 Arzneimittel zur Bekämpfung der Gicht;

3 Arzneimittel mit entzündungshemmender Wirkung.

Wenn Sie die Klärung von Fäkalien mit der Einnahme von pharmazeutischen Präparaten in Verbindung bringen, sollten Sie Ihren Arzt darüber informieren, der über die Zweckmäßigkeit einer solchen Behandlung entscheidet. Wir empfehlen Ihnen auch, auf Ihre Ernährung zu achten, da nach Ansicht einiger Wissenschaftler der Verzehr von zu viel fetthaltigen Milchprodukten, z. B. hausgemachter Sauerrahm oder Sahne, auch zur Klärung von Kot beitragen kann..

Diagnose

Bei der Diagnose der Ursachen von leichtem Stuhl fragt Ihr Arzt nach Ihren Symptomen, Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand und den Medikamenten, die Sie einnehmen. Wenn die Ursache bei der Erstuntersuchung nicht klar ist, fordert der Arzt Tests und Tests an:

  • Blutuntersuchungen zur Überprüfung auf Infektion.
  • Computertomographie (CT) zur Überprüfung der Leber- und Gallenwege.
  • Magnetresonanztomographie (MRT), um alle Details des Gallensystems zu erhalten.
  • Ultraschall des Abdomens zur Überprüfung aller inneren Organe.
  • https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/alcoholic-hepatitis/diagnosis-treatment/drc-20351394
  • https://surgery.keckmedicine.org/treatments-services/usc-hepatobiliary-surgery/pancreatic-surgery/
  • https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/gallstones/diagnosis-treatment/drc-20354220
  • https://www.cdc.gov/std/tg2015/hepatitis.htm

Kotfarbe - hellbraun, weiß, hellgelb, beige

Ein kompetenter Spezialist kann anhand des Kotfarbtons das Vorliegen einer bestimmten Krankheit annehmen, zum Beispiel:

1 hellbrauner Kot bei einem Erwachsenen. Was kann hellbrauner Kot bedeuten, was bedeutet das Aufhellen von hellbraunem Stuhl? Solche Fäkalien sind ein häufiger Begleiter von Vegetariern und Menschen, die pflanzliche Lebensmittel bevorzugen. Dieses Phänomen gilt als ziemlich harmlos und bedarf keiner Behandlung. Ein weiterer Grund für das Auftreten von hellbraunem Kot ist die beschleunigte Evakuierung von Kot. In diesem Fall wird empfohlen, die Ernährung durch Zugabe von Proteinprodukten zu überarbeiten und 5-6 Mal am Tag in kleinen Portionen zu essen.

2 fast weiße Fäkalien bei einem Erwachsenen. Viele Menschen haben sofort Angst, wenn sie feststellen, dass weißer oder fast weißer Kot aufgetreten ist. Und oft haben sie recht, weil Ein Stuhl von weißer Farbe sagt meistens nichts Gutes. Wenn eine Person länger als 20 Tage an White Poop leidet, wird empfohlen, sich von einem Spezialisten beraten zu lassen. Symptome wie hellweißer oder hellgrauer Poop treten am häufigsten bei Menschen mit Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, bösartigen Neubildungen im Verdauungstrakt oder Patienten mit Diabetes mellitus auf. Gleichzeitig sollten Sie nicht in Panik geraten, wenn weißer Kot ein einmaliges Phänomen ist. Nur ein regelmäßiger Stuhlgang mit zu leichtem Kot kann auf ein ernstes Problem hinweisen.

3 blassgelber Kot, was kann so ein Kot bedeuten? Es ist normal, wenn eine große Menge Milchprodukte konsumiert wird. In anderen Fällen kann dies auf eine Fehlfunktion der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse oder der Leber hinweisen.

4 beige Kot, häufig beige Hocker. Regelmäßige helle Stühle können auf einen Mangel an Bilirubin hinweisen. Ein ähnliches Problem tritt am häufigsten vor dem Hintergrund von Lebererkrankungen oder einer Verengung der Gallenwege auf. Daher ist es am besten, die Diagnose und Behandlung dieser Erkrankung einem Fachmann anzuvertrauen.

5 Es ist zu beachten, dass empfohlen wird, die Farbe des Stuhls mehrere Tage lang zu beobachten, wenn zum ersten Mal ein weißer, hellgelber, beiger oder hellbrauner Stuhl mit fast vollständig verfärbter Stuhlfarbe auftrat. weil Wenn der verfärbte Kot nur 1 Tag oder 1 Mal, 1 Tag war, können solche Symptome nicht als Anzeichen einer Pathologie angesehen werden.

Diagnosemaßnahmen

Eine kranke Person muss zu einem Gastroenterologen kommen. Der Spezialist hört auf die Beschwerden des Patienten, findet heraus, wie der verfärbte Stuhl aussieht, welche Konsistenz er hat und welche Symptome damit einhergehen. Die folgenden Informationen sind für den Arzt wichtig:

  • wie lange Lichtkacke beobachtet wird;
  • ob sich der Gesundheitszustand verschlechtert hat;
  • Welche Medikamente werden eingenommen, ob sich der Kot nach einer Einzeldosis eines bestimmten Arzneimittels verändert hat?
  • Welche Symptome werden wie oft festgestellt?.

Basierend auf den Ergebnissen der Umfrage bestimmt der Facharzt die vorläufige Diagnose. Als nächstes muss der Patient diagnostischen Tests unterzogen werden. Normalerweise reicht es für eine genaue Diagnose aus, Blut und Urin für die Analyse zu spenden.

Wenn der Arzt den Verdacht hat, dass der Patient einen schwerwiegenden pathologischen Prozess hat, kann er einen Ultraschall der Bauchorgane und eine Computertomographie verschreiben.

Verfärbung des Kot nach dem Trinken von alkoholischen Getränken, Alkohol

Viele Menschen bemerken, dass sich am Morgen nach dem Trinken von Alkohol der Urin verdunkelt und der Kot aufhellt, aber nicht jeder versteht, was dies sein kann. Alkoholmissbrauch führt oft zu einer Aufhellung des Kot und dies ist recht einfach zu erklären. Tatsache ist, dass alkoholische Getränke eine erhöhte Belastung der Leber hervorrufen, die gezwungen ist, alles zu filtern, was in den Körper gelangt. Wenn Alkohol mit einer großen Menge fetthaltiger Lebensmittel aromatisiert wird, kann die Leber eine solche Belastung möglicherweise einfach nicht bewältigen, wodurch eine Person nicht nur auf eine Aufhellung des Stuhls, sondern auch auf Durchfall stoßen kann..

Eine der Hauptfunktionen der Leber ist die Entgiftung - die Neutralisierung verschiedener Toxine und Bakterien. Deshalb führt Alkoholmissbrauch zum allmählichen Tod der Zellen dieses Organs. Damit die Leber richtig funktioniert, muss ihr etwas Zeit gegeben werden. Wenn dieser Zustand jedoch ständig ignoriert wird, kann es bald zu ernsthaften Problemen kommen, z. B. Hepatitis. Man kann die Entwicklung dieser gewaltigen Krankheit durch die folgenden Symptome vermuten: Aufhellung des Kot, Schmerzen im rechten Hypochondrium, Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute, Übelkeit, Schwäche und Apathie.

Dunkler Urin und heller Stuhl, was bedeutet das?

Heller Stuhl in Kombination mit Verdunkelung des Urins ist nicht immer eines der unangenehmen Symptome. Wenn Sie feststellen, dass der Morgenurin eine sehr satte Farbe hat, dann geraten Sie nicht in Panik. Dies ist normal für eine Welle, da das mehrstündige Urinieren eine erhöhte Konzentration des Farbpigments hervorruft. Normalerweise tritt eine starke Verdunkelung des Urins auch auf, wenn der Körper vor dem Hintergrund körperlicher Anstrengung dehydriert ist, begleitet von verstärktem Schwitzen. Ein weiterer Grund für die Abgabe von dunklem Urin und hellem Kot ist die Einnahme bestimmter Medikamente, beispielsweise komplexer Vitamine, Chemotherapeutika, Metronidazol und anderer..

In einigen Fällen ist eine Kombination solcher Symptome auf einen Anstieg des Gallengangs oder eine Verletzung des Hämolyseprozesses zurückzuführen. Manchmal tritt eine Verfärbung des Kots auf, wenn eine organische Verbindung wie Phenol oder sein Derivat Kreol in den Körper gelangt. Eine Verdunkelung des Urins kann auch zu einer erhöhten Bilirubinkonzentration im menschlichen Blut führen. Gleichzeitig kommt es auch im subkutanen Gewebe, in den Schleimhäuten und sogar in der Augensklera zu einer Anreicherung von Gallenfarbstoffen, was sich immer auf das Aussehen des Patienten auswirkt..

Andere pathologische Störungen, die das Auftreten von weißem Stuhl hervorrufen

Das Aufhellen von Fäkalien kann nicht nur aufgrund der oben genannten Bedingungen auftreten.

Bei entzündlichen Prozessen in der Bauchspeicheldrüse wird auch eine helle Kotfarbe beobachtet. Darüber hinaus tritt eine Pankreatitis mit schmerzhaften Empfindungen im Magen auf..

Maligne Tumorprozesse entwickeln sich in einem frühen Stadium praktisch ohne offensichtliche Anzeichen, jedoch sind mit dem Wachstum des Neoplasmas Manifestationen in Form von leichtem Kot möglich..

Ein weiterer pathologischer Zustand ist Morbus Crohn. Die Faktoren für die Entwicklung dieser Krankheit sind Infektionen und allergische Reaktionen. Die Pathologie setzt sich mit Erbrechen und leichten Exkrementen mit Blutverunreinigungen fort.

Ursachen für schlechten Stuhlgeruch, warum Kot viel stinkt

Die Klärung von Kot in Kombination mit einem scharfen fauligen Geruch weist meist auf eine Fehlfunktion der Organe des Magen-Darm-Trakts hin. In diesem Fall ist Durchfall auch ein gefährliches Zeichen, das auf einen langsamen Abbau und eine langsame Absorption von Fetten hinweist. Es gibt nur wenige Gründe für dieses Phänomen, aber sie sind alle ziemlich gefährlich, angefangen bei der Gallensteinerkrankung bis hin zu bösartigen Tumoren..

In einigen Fällen weisen helle, übelriechende Stühle auf die Entwicklung einer chronischen Pankreatitis hin. Wie dem auch sei, das Auftreten eines solchen Krankheitsbildes sollte der Grund für eine sofortige Berufung an eine medizinische Einrichtung und den Beginn einer Behandlung sein. Es sollte auch beachtet werden, dass wenn der Kot stark stinkt, dies nicht die Norm ist. Der Kotgeruch sollte sich nicht vom Üblichen unterscheiden. Wenn der Poop mehrere Tage lang stark und unangenehm riecht, kann dies auf die Verwendung bestimmter Lebensmittel zurückzuführen sein. Wenn sich der Kotgeruch nach 3, 4 Tagen nicht wieder normalisiert hat, wird empfohlen, ihn von einem Arzt untersuchen zu lassen. Ein scharfer und unangenehmer Stuhlgeruch aus Kot ist eines der Symptome für die Entwicklung einer Pathologie, zusammen mit einer Änderung der Kotfarbe und ihrer Konsistenz.

Behandlung

Die Behandlung des leichten Stuhls beginnt mit der Ernährung. Wenn der Kot seine Farbe nicht innerhalb von 24 Stunden wiederherstellt:

  • Überarbeiten Sie die Ernährung, beseitigen Sie frittierte und fetthaltige Lebensmittel und reduzieren Sie den Einsatz von Milchprodukten.
  • Essen Sie jeden Tag zur gleichen Zeit, essen Sie wenig, aber oft.
  • Gib den Alkohol auf.

Bei Krämpfen und Cholezystitis kann der Arzt Holosas, Hofitol oder Allochol verschreiben. Mit Dysbiose Linex oder Bifidumbacterin.

Wenn helle Fäkalien von Übelkeit, Erbrechen, hohem Fieber, Gewichtsverlust und Durchfall begleitet werden, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt.

Verschiedene Verunreinigungen im leichten Stuhl und ihre Ursachen

In einigen Fällen kann eine Person Schleim im Stuhl bemerken. Was ist in diesem Fall zu tun? Das Auftreten ungewöhnlicher Verunreinigungen vor dem Hintergrund der Kotklärung kann indirekt auf die Ursache dieses Phänomens hinweisen. Eine reichliche Menge an Schleim signalisiert also Proktitis oder die Bildung innerer Fisteln.

Und was könnte dies sein, wenn der Kot Partikel unverdauter Nahrung enthält? In einigen Fällen bemerken die Menschen, dass beim Gehen in großen Mengen Teile von Nahrungsmitteln im austretenden Kot vorhanden sind. Wenn solche Symptome nur ein- oder mehrmals auftreten, sollten Sie sich keine Sorgen machen. weil In diesem Fall sind kleine Mengen unverdauter Lebensmittelpartikel kein Zeichen einer Pathologie, können jedoch auf eine Beschleunigung des Prozesses der Lebensmittelverdauung hinweisen. Wenn solche Symptome häufig auftreten, kann dies bereits auf die Entwicklung verschiedener Arten von Pathologien hinweisen. Das Vorhandensein von Parasiten im Kot sollte ein Grund sein, sich an einen Spezialisten für Infektionskrankheiten zu wenden und sofort mit der Behandlung zu beginnen, da jede Invasion durch Helminthen die Funktion des Immun-, Nerven- und Verdauungssystems negativ beeinflussen kann.

Schaumiger Stuhl, Symptome und Anzeichen für welches Problem

Schaumige Fäkalien von unnatürlich heller Farbe können auf die Entwicklung einer fermentativen Dyspepsie hinweisen - eine Verletzung der Verdauungsprozesse, die mit einer unzureichenden Verdauung von Kohlenhydraten verbunden sind. Zusätzlich zu dem charakteristischen Durchfall weisen die folgenden Anzeichen auf die Entwicklung der Krankheit hin: Blähungen, Aufstoßen, Blähungen, dumpfe Bauchschmerzen und Schwindel. Der Stuhlgang wird häufiger, aber danach erfährt eine Person spürbare Erleichterung. Kot kann unverdaute Speisereste und andere Einschlüsse enthalten. Dieser Zustand stellt keine Bedrohung für das Leben und die Gesundheit des Patienten dar, verursacht jedoch schwerwiegende Beschwerden. Daher wird empfohlen, die Behandlung so bald wie möglich zu beginnen..

Ein weiterer Grund für einen leichten, schaumigen Stuhl ist ein Mangel an Enzymen, die für die Verdauung notwendig sind. Am häufigsten wird ein ähnliches Phänomen bei Verstößen gegen das Ernährungsregime und bei Personen beobachtet, die Süßigkeiten, Kwas, Sauerkraut und andere Lebensmittel missbrauchen, die eine Fermentation im Darm verursachen. In einigen Fällen zeigt sich ein ähnliches Krankheitsbild, wenn Teile des Kotschaums als Ergebnis des Eindringens von bakteriellen Krankheitserregern in den Körper auftreten, was nicht nur zur Klärung des Stuhls, sondern auch zu anderen unangenehmen Symptomen führt. Die Gefahr eines solchen Zustands liegt in der raschen Dehydration des Körpers, daher sollte die Grundlage der Behandlung eine Rehydrationstherapie sein..

Leichter Stuhl während der Schwangerschaft, Ursachen

Veränderungen der Kotfarbe während der Schwangerschaft sind nicht die Norm und können auf die Entwicklung pathologischer Prozesse in den Organen des Verdauungstrakts hinweisen. In den meisten Fällen ist die Ursache für dieses Phänomen eine Verletzung der Darmflora, die mit Unterernährung, Stress, Einnahme von Medikamenten, Darminfektionen und langfristiger Hormontherapie verbunden ist. In diesem Fall ist eine Selbstmedikation nicht akzeptabel, da eine Frau durch ihre unfähigen Handlungen nicht nur sich selbst, sondern auch die Gesundheit des ungeborenen Kindes schädigen kann.

Lebensmittel, die Stuhlverfärbungen verursachen

Die Beobachtung der Häufigkeit seines Auftretens hilft, die Ursache des acholischen Stuhls zu verstehen. Wenn die Klärung von Fäkalien episodisch ist - höchstwahrscheinlich ist der Grund für dieses Phänomen ein Überschuss an fettreichen Lebensmitteln in der täglichen Ernährung.

Ein Überschuss an Fett in Lebensmitteln führt zu einer signifikanten Verringerung der Galleproduktion, was wiederum zu einer Änderung der Kotfarbe führt, die grau, beige und hellgelb wird..

Die Verwendung von Folgendem kann das Auftreten eines acholischen Stuhls provozieren:

  • Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte (Joghurt, Hüttenkäse, Sahne, Kefir, Sauerrahm, fermentierte Backmilch);
  • Pflanzenöle;
  • Mayonnaise;
  • Butter;
  • Schmalz;
  • Brei (Hafer oder Reis);
  • Obst- und Gemüsepürees;
  • Süßwaren, die eine große Menge Stärke enthalten;
  • Melonen;
  • Bananen;
  • minderwertige alkoholische Getränke.

Um die Farbe des Kot zu normalisieren, ist es notwendig, diese Produkte entweder von der Ernährung auszuschließen oder ihre Verwendung erheblich einzuschränken..

Artikel Über Cholezystitis