Warum tut die rechte Seite weh?

Im Frühjahr 2013 wurde er in der GMS-Klinik wegen einer Verschlimmerung des Magengeschwürs behandelt. Alles ist klar und professionell, neue Exazerbationen.

Dieses unangenehme Symptom kann sich auf verschiedene Weise manifestieren: Der Schmerz auf der rechten Seite der Seite ist scharf, zieht, tritt bei aktiver Bewegung oder in Ruhe auf. Warum passiert das und wie kann man verstehen, wann es Zeit ist, einen Arzt aufzusuchen? Wir erzählen zusammen mit dem Chirurgen GMS Clinic Bulat Yunusov.

Warum kann die rechte Seite weh tun??

Die Ursachen für dieses Symptom hängen normalerweise mit inneren Organen zusammen. "Dies ist ein Zeichen dafür, dass etwas auf der rechten Seite des Bauches leidet", sagt Bulat Yunusov, Chirurg bei GMS Clinics and Hospitals. "Die Ursache für die Schädigung dieser Organe kann auch unterschiedlich sein, zum Beispiel Entzündungen, onkologische Prozesse, Traumata, die Folgen früherer Operationen, neurologische Störungen.".

Dieses Symptom kann jedoch andere Gründe haben. „Das unangenehme Gefühl auf der rechten Seite kann muskulöser Natur sein, insbesondere wenn es nach dem Training auftritt. Wenn die Person auf die rechte Seite fällt, können die Schmerzen mit Muskelkontusionen oder -verletzungen wie Myositis verbunden sein. Gallensteine ​​können auch unangenehme Kribbeln in der Seite verursachen. Die Steine ​​verschließen die Kanäle, was zu einer Schwellung der Blase und damit zum Auftreten einer kalkhaltigen Cholezystitis, dh eines entzündlichen Prozesses, führt. All dies geht natürlich mit Schmerzen einher “, kommentierte ein eingeladener Spezialist aus einem anderen medizinischen Zentrum. Betrachten Sie die Hauptursachen für Schmerzen auf der rechten Seite.

Entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

Schmerzen und Krämpfe auf der rechten Seite können durch eine ganze Reihe von Entzündungsprozessen im Magen-Darm-Trakt verursacht werden. "Dies sind zum Beispiel Blinddarmentzündung, Divertikulitis, Kolitis, Gastroenteritis, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre", sagt Bulat Yunusov.

Meistens wird bei diesen Diagnosen der Schmerz als schmerzhaft, mäßig mit allmählich zunehmender Intensität empfunden. Bei einer Blinddarmentzündung können die Schmerzen beim Gehen, Husten, Ändern der Körperhaltung zunehmen und in Ruhe abnehmen. Auch mit dieser Diagnose kommt es zu einem Temperaturanstieg, Übelkeit und Erbrechen..

Bei einem Magengeschwür machen sich die Schmerzen nach dem Verzehr von fetthaltigen, würzigen oder frittierten Lebensmitteln, Alkohol sowie intensiver körperlicher Anstrengung stärker bemerkbar. Zusätzliche Symptome können Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen sein..

Bei Kolitis (Darmentzündung) können die Schmerzen ziehen oder paroxysmal sein. Die Krankheit wird auch von Durchfall, Fieber, allgemeiner Schwäche, Kopfschmerzen, Schleim im Stuhl begleitet.

Bei Divertikulitis (Vorsprung der Darmwände) sind rechts vom Nabel akute Schmerzen zu spüren, die Temperatur steigt und Durchfall tritt auf (mit Blut und Schleim)..

Bei Gastroenteritis (Entzündung der Magen- und Dünndarmschleimhaut) gehen Schmerzen auf der rechten Seite mit Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Bauchkrämpfen usw. einher..

Bei einer Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse) beginnt der Schmerz plötzlich und ist konstant und intensiv. Manchmal kann es auf der linken Seite "geben" oder sich nach dem Verzehr von schweren, fettigen oder würzigen Lebensmitteln verschlechtern.

Erkrankungen des Harnsystems

Oft schmerzt die Seite auf der rechten Seite aufgrund der Organe des Ausscheidungssystems. "Dazu gehören Urolithiasis und Pyelonephritis", sagt Bulat Yunusov.

Pyelonephritis ist eine entzündliche Nierenerkrankung, bei der neben Schmerzen auf der rechten Seite auch Schwäche, Übelkeit, Erbrechen, "springender" Puls, trockener Mund und hohe Temperaturen auftreten können.

Schmerzen in der Seite mit Urolithiasis können konstant oder wellig, stumpf oder akut sein, sie können nur in Ruhe stören oder sich beim Gehen verstärken. Es hängt von der Position des Steins ab, aber manchmal sind Schmerzen zuerst in der Lendengegend (der sogenannten "Nierenkolik") zu spüren und erst dann auf der rechten Seite "abzusetzen".

Leber erkrankung

"Schmerzen auf der rechten Seite können mit einer Schädigung der Leber und der Organe des hepatobiliären Systems auftreten", sagt Bulat Yunusov. "Solche Krankheiten umfassen Cholezystitis, obstruktiven Ikterus, Leberzysten, Hepatitis, Zirrhose." Alle diese Diagnosen sind durch einen ziemlich scharfen Schmerz auf der rechten Seite gekennzeichnet, der auf die rechte Schulter, den Hals oder das Schulterblatt "ausstrahlen" kann.

Auf der rechten Seite unten schmerzt es häufig bei Frauen aufgrund von Fehlfunktionen der Beckenorgane. "Solche Störungen bei der Arbeit umfassen entzündliche Erkrankungen (Salpingitis, Salpingo-Oophoritis) und nicht entzündliche Erkrankungen (Corpus luteum-Zyste, Ovarialtumoren, Endometriose, Ovarialzysten, Eileiterschwangerschaft)", bemerkt Bulat Yunusov.

Bei Salpingitis (Entzündung der Eileiter) und Salpingo-Oophoritis (Entzündung der Eileiter und Eierstöcke) werden Schmerzen am häufigsten als Ziehen in der Leistengegend empfunden, können aber auch auf der rechten oder linken Seite „nachgeben“. Wird von Fieber, Übelkeit, starken Kopfschmerzen, Ausfluss aus der Scheide und Schlimmerem beim Geschlechtsverkehr begleitet.

Bei Ovarial- oder Corpus luteum-Zysten sind Zug- oder Stichschmerzen hauptsächlich im Unterbauch oder im unteren Rückenbereich lokalisiert, können aber auch auf der rechten Seite gefühlt werden.

Bei der Endometriose sind die Schmerzen meist akut, verkrampfen und können verschwinden und zurückkehren. Es ist in der Regel im Unterbauch, auf der linken oder rechten Seite (näher am unteren Rücken) zu spüren..

Reaktion auf Bewegung

Manchmal schmerzt die rechte Seite überhaupt nicht aufgrund von Funktionsstörungen der inneren Organe (die wir oben besprochen haben). Wenn Sie während (oder unmittelbar nach) körperlicher Aktivität Schmerzen auf der rechten Seite verspürt haben, ist dies wahrscheinlich:

  • Muskelkrampf aufgrund von Muskelschwäche im Rücken oder Peritoneum.
  • Zwerchfellkrampf. Es tritt am häufigsten beim Laufen auf: Durch schnelles Atmen zieht sich das Zwerchfell schneller zusammen, was dazu führen kann, dass es sich verkrampft und Schmerzen auf der rechten Seite "abgibt".
  • Verbesserte Leberfunktion. Dieses Organ gilt als "Blut" -Depot des Körpers. Während des Trainings kann die Leber leicht an Volumen zunehmen und auf ihre äußere Kapsel "drücken", wo es viele Nervenenden gibt, die sich wie Schmerzen auf der rechten Seite anfühlen. Und solche Beschwerden können auch durch eine falsche Ernährung entstehen: Zum Beispiel, wenn Sie vor dem Training mit Kohlenhydraten oder Fetten "durchgegangen" sind. In diesem Fall wird die Leber während des Unterrichts gezwungen sein, mit einer erhöhten Belastung zu arbeiten, was auch ein Schmerzsyndrom hervorrufen kann..

Wie Sie feststellen können, warum Ihre rechte Seite weh tut

Natürlich können Sie selbst keine genaue Diagnose stellen. Sie können sich jedoch ein Bild davon machen, wie genau Ihre rechte Seite schmerzt. „Bei akuten Krankheiten treten plötzlich Schmerzen auf, deren Intensität in kurzer Zeit (Stunden, manchmal Tage) zunimmt“, sagt Bulat Yunusov. - Wenn der Grund eine chronische Erkrankung ist, ist das Schmerzsyndrom entweder dauerhaft oder wellig und unterscheidet sich nicht in seiner Intensität. ".

Es ist auch wichtig, nach zusätzlichen Symptomen zu suchen. „Um die Schmerzursache auf der rechten Seite richtig zu bestimmen, muss man auf die Art dieses Schmerzes hören. Zum Beispiel sind Muskelschmerzen normalerweise stumpf und schmerzhaft - kommentierte der eingeladene Spezialist. - Muskelschmerzen können jedoch akut sein, da neben den Muskeln auf der rechten Seite auch Zwischenwirbelgelenke vorhanden sind, die zu Beschwerden führen können. Bei einer Gallensteinerkrankung oder einer akuten Cholezystitis tritt eine erhöhte Temperatur mit dem Schmerz auf. Diese Situation kann als "Schmerz-Plus" bezeichnet werden - Schmerz und Temperatur. Das durch Nierenkoliken verursachte Unbehagen kann auch "Schmerz plus" sein, aber bereits Schmerz plus häufiges Wasserlassen oder Blut im Urin. Schmerzen durch Darmprobleme - Schmerzen plus Durchfall ".

Was tun, wenn Ihre rechte Seite weh tut?

Wie Sie sehen können, können Seitenschmerzen ein Symptom für eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen sein. Deshalb sollten Sie es nicht ignorieren - suchen Sie unbedingt einen Arzt auf. „Es ist nicht immer möglich, die Schwere der Krankheit, die die Situation verursacht hat, durch die Art des Schmerzsyndroms zu bestimmen. Dies gilt vor allem für ältere Menschen und Patienten mit Diabetes mellitus - schwerwiegende Erkrankungen der Bauchhöhle können beseitigt werden (das Schmerzsyndrom kann möglicherweise überhaupt nicht zum Ausdruck kommen oder vollständig verschwinden), sagt Bulat Yunusov. - Wenn die Bauchschmerzen innerhalb weniger Stunden anhalten und von Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Stuhlstörungen (Verstopfung oder Durchfall), Harnbeschwerden und vermindertem Blutdruck begleitet werden, ist die einzig richtige Lösung eine persönliche Beratung Arzt ".

Kann ich Medikamente einnehmen, wenn Sie starke Schmerzen auf der rechten Seite haben? Ja, aber mit Sorgfalt. "Sie sollten nicht selbst auf Analgetika zurückgreifen, da dies das klinische Bild der Krankheit" verschmieren "kann, was zu einer vorzeitigen Formulierung der richtigen Diagnose führt", sagt Bulat Yunusov. - Das einzige ist, dass es möglich ist, krampflösende Mittel (z. B. No-Shpy) einzunehmen: Diese Medikamente lindern Krämpfe der Muskeln der inneren Organe und zielen darauf ab, die Ursache des Schmerzsyndroms zu beseitigen. Bei entzündlichen Erkrankungen wirken sie in der Regel nicht analgetisch. ".

Im Allgemeinen stehen Ärzte der Selbstmedikation negativ gegenüber. „Zu Hause ist es unmöglich, Schmerzlinderung zu garantieren, ohne den gesamten Körper zu schädigen. Sie können das Gefühl des Unbehagens lindern und dadurch Ihre Qualen nur vorübergehend lindern. Darüber hinaus können Sie durch Selbstmedikation völlig unbeabsichtigt ein anderes Organ lähmen, das anfangs nichts mit Schmerzen auf der rechten Seite zu tun hatte. Eine Behandlung zu Hause ist kein sicheres Mittel. ".

Der beste Ausweg ist, einen Termin mit einem Allgemeinarzt zu vereinbaren und Ihren Zustand mit ihm zu besprechen. Manchmal kann das Problem "aus der Ferne" gelöst werden. "Um die Bedingungen zu verstehen, die von einem welligen Kurs mit lang anhaltenden dumpfen Schmerzen begleitet werden, möglicherweise mit einer Fernberatung", fasst Bulat Yunusov zusammen.

Die linke Seite tut weh - was kann es sein, Diagnose und Behandlung

Was kann auf der linken Seite weh tun

Viele Organe des Verdauungssystems befinden sich auf der linken Seite einer Person. Daher sind Schmerzen auf der linken Seite meistens mit ihren Pathologien verbunden. Auf dieser Seite befinden sich Magen, Leber, Bauchspeicheldrüse, Dünndarm, Dickdarm und Gallenblase. Durch die Lokalisierung von Schmerzen kann man die Entwicklung bestimmter Pathologien annehmen..

Wenn die Seite im oberen Teil schmerzt, kann dies auf Folgendes zurückzuführen sein:

  • Erkrankungen des Magens und der Bauchspeicheldrüse, insbesondere Gastritis, Geschwüre oder Pankreatitis;
  • Lebensmittelvergiftung. Zusätzliche Symptome sind in der Regel Übelkeit und Erbrechen und manchmal Fieber;
  • beeinträchtigte Milzfunktion. Dies geschieht normalerweise bei einer Infektion oder nach einem Schlaganfall.

Schmerzen auf der linken Seite, die in der Taille oder zwischen den Rippen auftreten, können auf die Entwicklung einer Kolitis hinweisen. Ständiges Kribbeln oder pochender Schmerz im linken Unterbauch, kombiniert mit Appetitlosigkeit und abwechselndem Durchfall mit Verstopfung, ist häufig ein Symptom für die Entwicklung der Onkologie

Wenn die Schmerzen auf der linken Seite unten lokalisiert sind, kann dies auf eine Darmobstruktion hinweisen. Diese Pathologie manifestiert sich häufig in Krämpfen schmerzhafter Empfindungen, unabhängig von der Nahrungsaufnahme..

Es ist ein Missverständnis, dass das Symptom einer Blinddarmentzündung Schmerzen auf der rechten Seite sind. Sehr oft geht ein akuter Anfall mit Schmerzen auf der linken Seite einher, die sich beim Drücken verstärken.

Sie sollten wissen, dass die linke Seite während der Schwangerschaft sehr oft schmerzt. Wenn es keine Anomalien gibt, sind solche Schmerzempfindungen nicht pathologisch und weisen auf einen Anstieg des Drucks der Gebärmutter auf die inneren Organe hin..

Die Art des Schmerzes in der Seite links

Akute unerträgliche Schmerzen, die links unter den Rippen auftreten, sollten der Grund für einen sofortigen Anruf eines Krankenwagens sein. Dieses Symptom weist häufig auf eine Milzruptur oder eine schwere Verschlimmerung eines Magengeschwürs hin, die mit einer Magenperforation oder inneren Blutungen verbunden ist. Bei solchen Pathologien ist ein schmerzhafter Angriff so stark, dass eine Person das Bewusstsein verlieren kann. Bei inneren Blutungen tritt auch Erbrechen von Blut auf, was keine Linderung bringt.

Ein dumpfer, schmerzender Schmerz, der fast ständig auftritt, wird durch chronische Krankheiten wie Pankreatitis, Gastritis oder Cholezystitis verursacht. Darüber hinaus kann dieses Symptom verschiedene entzündliche Prozesse im Verdauungssystem begleiten. Wenn Schmerzen regelmäßig auftreten und mit Erbrechen einhergehen, deuten sie höchstwahrscheinlich auf die Entwicklung eines Magengeschwürs hin. Manchmal werden solche Schmerzen zu einem Symptom für einen Zustand vor dem Infarkt oder für die Entwicklung einer Angina pectoris..

Stichschmerzen auf der linken Seite des Bauches signalisieren in der Regel eine Nierenerkrankung. Dieses Symptom kann aus verschiedenen Gründen aufgrund einer erhöhten Gasbildung beobachtet werden. Vor diesem Hintergrund herrscht in der Regel ein Gefühl der Fülle im Darm..

Ein scharfer Schmerz, der plötzlich auftritt, kann auf Probleme im Urogenitalsystem hinweisen. Bei Frauen tritt dieses Schmerzsyndrom auf, wenn die Eierstöcke reißen, Blasenentzündung. Darüber hinaus schmerzt der Magen paroxysmal mit Urolithiasis. Bei Männern deuten scharfe oder schmerzende Schmerzen, die mit dem Wasserlassen zunehmen, auf eine Prostatitis hin.

Diagnose möglicher Krankheiten

Wenn die linke Seite schmerzt, ist es unmöglich, selbst eine Diagnose zu stellen, da die Ursachen der Schmerzen sehr unterschiedlich sein können. Es versteht sich jedoch, dass alle Arten von Schmerzen auf der linken Seite gefährlich sind. Daher ist es unbedingt erforderlich, eine Untersuchung durchzuführen, nach der die richtige und wirksame Behandlung verordnet wird..

Wenn die linke Seite schmerzt, muss zunächst ein Therapeut konsultiert werden. Beim ersten Termin wird er eine Untersuchung und Abtastung (Gefühl) der wunden Stelle durchführen. Darüber hinaus müssen Sie viele Fragen beantworten - so kann der Arzt navigieren, welche Tests und Studien zuerst durchgeführt werden müssen..

Bei der Diagnose von Schmerzen im linken Bauch sind Blut-, Kot- und Urintests obligatorisch. Nach ihren Ergebnissen kann das Vorhandensein von Entzündungsherden im Körper festgestellt werden..

Eine informative Methode ist die Ultraschalluntersuchung der Bauch- und Beckenorgane. Bei Bedarf kann zusätzlich eine Computertomographie vorgeschrieben werden. Diese Studie wird die Ergebnisse des Ultraschalls klären sowie die Onkologie bestätigen oder ausschließen..

Wenn es notwendig wird, die Speiseröhre, den Magen und den Zwölffingerdarm zu untersuchen, wird die Fibrogastroduodenoskopie (FGDS) angewendet. Mit diesem Verfahren können Sie die Schleimhäute untersuchen und die Orte ihrer Schädigung finden. Sehr oft ist es notwendig, von verschiedenen Spezialisten untersucht zu werden, um die Schmerzursache auf der linken Seite festzustellen..

Basierend auf den erhaltenen Analysen und Untersuchungen kann der Therapeut einen Gynäkologen, Traumatologen, Chirurgen, Gastroenterologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten überweisen.

Was tun, wenn die linke Seite schmerzt oder an der linken Seite zieht?

Es ist nur möglich, Maßnahmen zur Schmerzlinderung auf der linken Seite zu ergreifen, wenn eine Diagnose gestellt wurde. Jede Selbstmedikation kann schwerwiegende Komplikationen verursachen. Sehr oft schmerzt der Magen links aufgrund der Verschlimmerung einer chronischen Pankreatitis. Dieser Schmerz tritt nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln auf und kann von Erbrechen begleitet sein. Um Schmerzen zu lindern, müssen Sie Enzympräparate einnehmen, um die Verdauung zu verbessern. Darüber hinaus können Schmerzen durch ständiges Trinken von alkalischem Mineralwasser ohne Gas bei Raumtemperatur gelindert werden..

Wenn der Magen links aufgrund einer Lebensmittelvergiftung schmerzt, können die Schmerzen zunächst durch Waschen des Magens gelindert werden. Dazu müssen Sie normales gekochtes Wasser verwenden, das Sie mindestens anderthalb bis zwei Liter gleichzeitig trinken müssen. Danach sollte Erbrechen künstlich induziert werden. Um die Wirksamkeit des Verfahrens zu erhöhen, wird empfohlen, es zu wiederholen..

Nach der Magenspülung muss das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederhergestellt werden. Trinken Sie dazu innerhalb von 4 Stunden mindestens 2 Liter Flüssigkeit. Es wird empfohlen, dem Wasser Salz in einer Menge von 1 Teelöffel pro Liter Wasser zuzusetzen.

In den meisten Fällen lässt der Schmerz nach solchen Ereignissen nach. Geschieht dies nicht, darf No-shpa oder Papaverin eingenommen werden.

Wenn der Magen links mit Gastritis schmerzt, ist es strengstens verboten, unabhängig über die Einnahme von Medikamenten zu entscheiden. Sie sollten von einem Arzt verschrieben werden. Adstringentien werden am häufigsten verwendet. Sie bilden einen Schutzfilm auf den geschädigten Bereichen der Schleimhaut, wodurch der Schmerz nachlässt. Darüber hinaus ist es bei Gastritis sehr wichtig, die Wirkung von Salzsäure zu neutralisieren, die meistens einen provozierenden Faktor für das Auftreten von Schmerzen darstellt. Hierzu werden Antazida verschrieben. Solche Medikamente interagieren mit Magensaft und reduzieren dessen Säuregehalt, wodurch Sie Schmerzen lindern können.

Auswahl der Behandlung

Da Schmerzen auf der linken Seite aus verschiedenen Gründen auftreten können, kann ihre Behandlung erst nach der Diagnose durchgeführt werden. Nachdem die Ursache beseitigt wurde, ist es fast immer möglich, Schmerzen loszuwerden.

Medikament

Die Wahl der medikamentösen Behandlung hängt ganz von der Art der Pathologie ab, die den Beginn von Schmerzen im linken Bauch hervorruft. Wenn aufgrund von Milzerkrankungen schmerzhafte Empfindungen auftreten, ist sehr oft eine dringende Operation erforderlich..

Um den Zustand des Patienten zu lindern und das Schmerzsyndrom zu lindern, können Schmerzmittel verschrieben werden - Spazmalgon, Ibuprofen usw. Wenn Blähungen beobachtet werden, kann zusätzlich Espumisan oder Mezim forte verschrieben werden.

Arzneimittel mit einhüllender Wirkung sind weit verbreitet. Heute ist De-nol die bekannteste Droge. Wenn Schmerzen mit Sodbrennen einhergehen, sind antisekretorische Medikamente angezeigt..

Schmerzmittel aus der NSAID-Gruppe sollten mit Vorsicht eingenommen werden, da sie eine starke Reizwirkung auf die Magenschleimhaut haben. Bei starkem Schmerzsyndrom darf No-shpu oder Nimesil eingenommen werden.

Hausmittel

Obwohl die Behandlung von Schmerzen im linken Bauch immer nach der Diagnose erfolgen sollte, können einige Volksheilmittel bei einer Vielzahl von Erkrankungen zur Schmerzlinderung beitragen. Insbesondere Produkte auf Ingwer- und Fenchelbasis gelten als absolut sichere Optionen. Sie können den Zustand einer Person verbessern, wenn die linke Seite schmerzt..

Ingwer ist ein natürliches Antioxidans mit entzündungshemmenden Eigenschaften. Es reguliert den Verdauungsprozess und lindert daher Bauchschmerzen, wenn es mit Magen-Darm-Problemen verbunden ist. Ingwer ist ein wirksames Mittel gegen Schmerzen bei Gastritis. Ein Abkochen der Wurzel verringert den Säuregehalt des Magensafts, was bei Schmerzen einen provozierenden Faktor darstellt.

Um ein Heilgetränk zuzubereiten, müssen Sie eine kleine Wurzel in dünne Scheiben schneiden und ein Glas kochendes Wasser einschenken. Danach muss das Getränk 5 Minuten bei schwacher Hitze gekocht werden. In der auf Raumtemperatur abgekühlten Brühe können Sie nach Belieben Honig hinzufügen und in kleinen Schlucken trinken.

Fenchelsamen können helfen, Magenschmerzen zu lindern, die mit Magen-Darm-Problemen verbunden sind. Dieses Volksheilmittel ermöglicht es Ihnen, Gas und Blähungen zu entfernen, die auch häufige Ursachen für Schmerzen sind.

Aus zerkleinerten Fenchelsamen wird ein Getränk zubereitet. Dazu wird ein Teelöffel des Produkts mit einem Glas heißem Wasser gegossen und anschließend 10 Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Ein wenig Honig sollte in die abgekühlte Brühe gegeben werden, dann in kleinen Schlucken trinken. Um Schmerzen beim Essen vorzubeugen, wird empfohlen, unmittelbar nach dem Essen langsam einen Teelöffel Fenchelsamen zu kauen.

Kamille hat auch analgetische Eigenschaften. Es ermöglicht Ihnen, schmerzende Schmerzen zu lindern und die Muskeln des Verdauungstrakts zu entspannen. Am effektivsten ist die Kamilleninfusion bei Lebensmittelvergiftungen. Um ein Heilgetränk zuzubereiten, müssen Sie einen Teelöffel trockene Kamille mit einem Glas heißem Wasser einschenken, abdecken und 15 Minuten ziehen lassen. Trinken Sie nach dem Abkühlen ein Getränk. Um den Geschmack zu verbessern, darf man Honig hinzufügen.

Vorsichtsmaßnahmen

Da die häufigsten Schmerzursachen auf der linken Seite des Bauches Erkrankungen des Verdauungssystems sind, ist es zur Vorbeugung notwendig, richtig zu essen..

Die Diät sollte gesunde und gesunde Lebensmittel enthalten. Würzige und würzige Speisen sollten so selten wie möglich gegessen werden, da dies die Schleimhäute reizt und zur Entwicklung schwerwiegender Erkrankungen führen kann. Es ist auch wichtig, nervöse Überlastung und Stress zu vermeiden. Darüber hinaus ist es notwendig, einen gesunden Lebensstil zu führen und sich gut auszuruhen..

Um das Auftreten von Schmerzen im Zusammenhang mit verschiedenen gynäkologischen Erkrankungen zu vermeiden, müssen Frauen bequeme Unterwäsche tragen und das Tragen von Quetschkleidung vermeiden. Es ist sehr wichtig, sich regelmäßig von einem Frauenarzt untersuchen zu lassen. Um die Entwicklung einer Prostatitis zu verhindern, sollten Männer einen korrekten Lebensstil einhalten, auf Alkohol und Rauchen verzichten und sich auch um mäßige körperliche Aktivität kümmern.

Was kann auf der rechten Seite weh tun? Was ist auf der rechten Seite

Wenn Sie regelmäßig Schweregefühle oder Schmerzen auf der rechten Seite Ihres Bauches haben, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Diese Art von Unbehagen kann auf das Vorhandensein eines pathologischen Prozesses im Körper hinweisen. Was kann auf der rechten Seite weh tun? Abhängig von der Kombination der Symptome kann es sich um Leber, Gallenblase, Blinddarmentzündung, Bauchhernie usw. handeln. Nur ein Arzt kann eine genaue Diagnose stellen, nachdem er die Ergebnisse aller erforderlichen Tests erhalten hat. Nachdem Sie den Artikel gelesen haben, erfahren Sie, was auf der rechten Seite weh tun kann und wie diese Pathologien behandelt werden können.

Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms

Der menschliche Körper ist so konzipiert, dass Schmerzen in einem Organ entlang der Nervenenden in einen benachbarten Bereich ausstrahlen können. Dieses Phänomen ist typisch für Nieren- und Darmerkrankungen. Zusätzlich können in der Pathologie, beispielsweise des Magens, Schmerzen auf der linken oder rechten Seite der Magengegend auftreten. Warum tut der Magen auf der rechten Seite weh? Sehr oft kann dieser Zustand durch das Vorhandensein der folgenden Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms ausgelöst werden:

  • Gastritis;
  • Reizdarmsyndrom;
  • Geschwür;
  • Gastroenteritis;
  • Duodenitis;
  • Stenose;
  • Kolitis.

Schauen wir uns jede dieser Krankheiten und die für sie charakteristischen Symptome genauer an..

  1. Wenn die rechte Seite beim Einatmen schmerzt und der Patient auch unter erhöhter Gasproduktion und Blähungen leidet, hat der Patient höchstwahrscheinlich ein Reizdarmsyndrom. Dieser Zustand erfordert die Einnahme von Karminativa - "Espumisan", Aktivkohle usw. Es ist auch sehr wichtig, die Ernährung zu normalisieren und den Verzehr von Backwaren, Trauben und fetthaltigen Lebensmitteln einzustellen.
  2. Eine Kolitis des Zwölffingerdarms führt häufig zu Schmerzen auf der rechten Seite des Peritoneums. Ein Teil des Zwölffingerdarms befindet sich rechts. Unbehandelt kann sich eine Ulkuskrankheit entwickeln, die zu inneren Blutungen und zum Tod führen kann. Bei Verdacht auf Kolitis unbedingt einen Gastroenterologen konsultieren.
  3. Gastritis kann in verschiedenen Teilen des Magens lokalisiert sein. Wenn sich auf der rechten Seite der Schleimhaut eine Gastritis entwickelt hat, stört der Schmerz die rechte Seite. Je weiter der pathologische Prozess jedoch geht, desto mehr ändert sich der Ort des Schmerzes. Es stört den Patienten entweder links oder rechts - aber gleichzeitig immer im Magenbereich. Die Schmerzen verschlimmern sich, wenn die Person hungrig ist oder säurereiche Lebensmittel wie Zitrusfrüchte oder eine scharfe Soße gegessen hat.
  4. Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür macht sich durch Schmerzen auf der rechten Seite der Magengegend sowie in der Mitte - im Solarplexusbereich - bemerkbar. Ulkuskrankheit kann auch von akuten Schmerzen begleitet sein. Viel hängt von der Größe des Geschwürs ab und davon, wie weit der Prozess fortgeschritten ist. Wenn der Verdacht auf ein Magengeschwür besteht, sollte der Patient so bald wie möglich einen Gastroenterologen konsultieren, auf Ernährungstherapie umstellen und aufhören, alkoholische Getränke zu trinken.

Lebererkrankung als Ursache für Beschwerden auf der rechten Seite

Oft fragen sich Menschen, die anfangen, Schwere oder Schmerzen im rechten Bauch zu spüren: Was ist auf der rechten Seite, welche Organe? Nun, wenn Sie von dieser Aussage der Frage ausgehen, dann fällt der erste Verdacht auf die Leber. Es ist die Leber, die den größten Teil des Hypochondriums des Menschenrechts einnimmt. Was ist auf der rechten Seite neben der Leber? Auf dieser Seite befindet sich auch die Gallenblase. Diese beiden Organe - die Leber und die Gallenblase - sind eng miteinander verbunden. Wenn die Funktion des einen gestört wird, entwickelt sich die Funktion des anderen.

Lebererkrankungen verursachen in der Regel keine Schmerzen, sondern nur ein Unbehagen. Es gibt keine Nervenenden in der Leber, aber bei einigen Krankheiten nimmt dieses Organ an Größe zu und drückt auf das Peritoneum. Die Leber kann nur in späteren Stadien der Entwicklung einer Zirrhose oder mit Onkologie schmerzen. Probleme mit diesem Organ werden durch Pathologien wie Fibrose, toxische Hepatitis, Virushepatitis und das Vorhandensein von Hämangiomen angezeigt. Gleichzeitig hängt vieles vom individuellen Gesundheitszustand des Patienten ab. Selbst in ziemlich fortgeschrittenen Stadien der Hepatitis kann die Leber nicht schmerzen oder an Größe zunehmen. Für die Diagnostik ist es daher sehr wichtig, die erforderlichen Tests zu bestehen - zumindest einen biochemischen Bluttest.

Die Gründe, warum sich Lebererkrankungen entwickeln:

  • erbliche Veranlagung;
  • Missbrauch von alkoholischen Getränken;
  • falsche Ernährung (eine Fülle von Fett in der Ernährung);
  • Störungen der Fettleibigkeit und des Fettstoffwechsels;
  • Infektion mit dem Hepatitis-Virus;
  • Entzündung in Organzellen.

Behandlungsmethoden für Lebererkrankungen

Die Hauptbedingung für die Wiederherstellung von Leberzellen ist die Weigerung, Alkohol in der geringsten Menge zu trinken, sowie eine spezielle Diät. Der medizinische Tisch Nr. 5 wurde speziell entwickelt, um die Belastung von Leber und Gallenblase zu verringern. Eine solche Diät beinhaltet die Begrenzung der Aufnahme von Fetten. Es ist verboten, fetthaltiges Fleisch, frische Backwaren, Eigelb, Backwaren, Gebäck und fettreiche Süßigkeiten zu essen. Außerdem sind fast alle Meeresfrüchte und fetter Fisch verboten. Im Allgemeinen ist die Ernährung recht einfach und erfordert kein Fasten vom Patienten..

In der Regel ist es für viele Patienten sehr schwierig, mit dem Alkoholkonsum aufzuhören. Dies ist jedoch ein notwendiger Schritt, wenn Ihre Leber gesund sein soll. Alkohol ist die Ursache für eine Vergiftung des Körpers. Wenn Sie weiter trinken, hilft selbst die Einnahme von Hepatoprotektoren nicht, den Zustand der Leber zu verbessern..

Vor dem Hintergrund von Änderungen in der Ernährung und der Ablehnung von schlechten Gewohnheiten sollte der Patient Hepatoprotektoren (spezielle Medikamente zur Wiederherstellung von Leberzellen) einnehmen:

  • Essentiale.
  • Carsil.
  • "Heptral".
  • "Liv-52".
  • "Legalon".

Der behandelnde Arzt kommt zu dem Schluss, dass es ratsam ist, ein bestimmtes Medikament einzunehmen, und wie lange die Therapie dauert. Einige Patienten benötigen nur eine therapeutische Diät, andere können nicht auf die Einnahme von Hepatoprotektoren verzichten.

Pathologien der Funktionsweise der Gallenblase

Was ist auf der rechten Seite neben der Leber? Die Gallenblase ist ein kleines Organ, an das kaum ein Patient denkt. In der Zwischenzeit reagiert die Gallenblase noch stärker als die Leber auf ungesunde Ernährung und Alkoholmissbrauch, wodurch die Produktion von Galle gestört wird. Wenn Sie glauben, dass es auf der rechten Seite weh tun könnte, überprüfen Sie die Gallenblase mit einem Ultraschall. Pathologien in diesem Organ werden auch durch ein erhöhtes Gesamtbilirubin in einem biochemischen Bluttest, Bitterkeit im Mund am Morgen (Galle) und Erbrechen mit einer Beimischung von Galle nachgewiesen.

Eine häufige Pathologie der Gallenblase, die rechts Schmerzen verursacht, ist die Cholezystitis. Es kann chronisch oder akut sein. Im ersten Fall schmerzt der Schmerz in der Natur. Am Morgen leidet der Patient an einem Gallengeschmack im Mund. Wenn die Krankheit akut ist, kann der Schmerz scharf und paroxysmal sein.

Wenn Sie eine Pathologie der Gallenblase vermuten, sollten Sie einen Arzt konsultieren und untersucht werden. Die moderne Pharmakologie hilft auch in fortgeschrittenen Fällen. Zum Beispiel hilft der ständige Gebrauch des Medikaments "Ursosan" in einigen Fällen, Steine ​​in der Gallenblase ohne Operation aufzulösen.

Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse)

Wenn es unter den Rippen auf der rechten Seite des Rückens und der Vorderseite weh tut, während sich die Schmerzen nach dem Essen verstärken, kann dies ein Symptom für Pankreatitis oder sogar Pankreasnekrose sein. Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Der Hauptteil dieses Organs befindet sich in der linken Peritonealregion. Entlang der Nervenenden breitet sich der Schmerz jedoch auf die rechte Seite aus..

Bei Verdacht auf Pankreatitis sollten Sie sich an einen Gastroenterologen wenden und Ihren Verdacht überprüfen. Wenn die Diagnose bestätigt wird, müssen Sie Ihre Ernährung ändern und schlechte Gewohnheiten aufgeben. Wenn die Produktion von Enzymen beeinträchtigt ist, müssen Sie fortlaufend Enzympräparate einnehmen..

Verdacht auf Blinddarmentzündung: Was tun??

Wenn der Patient Symptome wie einen seltenen unerträglichen Schmerz rechts im Peritoneum beobachtet, der nach links ausstrahlt, wenn kein Appetit vorhanden ist und die Arbeitsfähigkeit stark abgenommen hat, kann dies eine Entzündung des Anhangs sein.

In keinem Fall sollten Versuche zur Selbstbehandlung unternommen werden: Dies kann mit schwerwiegenden Komplikationen bis hin zum Tod verbunden sein. Wenn der Patient den Verdacht hat, eine Entzündung des Blinddarms zu haben, sollte ein Krankenwagen gerufen werden. Höchstwahrscheinlich benötigt die Person dringend medizinische Hilfe. Wenn eine Entzündung des Anhangs nicht bestätigt wird, muss eine vollständige Untersuchung des Körpers durchgeführt werden, um die Schmerzursache auf der rechten Seite des Peritoneums zu identifizieren.

Bauchmuskelinfarkt

Die Symptome dieser Krankheit können leicht mit den Manifestationen von Pathologien in der Funktion des Magen-Darm-Trakts verwechselt werden. Die Symptome der abdominalen Form des Myokardinfarkts können variieren, je nachdem, ob der Krankheitsverlauf kompliziert oder unkompliziert ist. Aus folgenden Gründen können Rückschlüsse auf das Vorliegen der Krankheit gezogen werden:

  • starke Schmerzen in der Magengegend auf der rechten Seite - eine unerfahrene Person in der Medizin kann entscheiden, dass es die Leber verletzt, aber in diesem Fall ist die Krankheit völlig anders und die Leber hat nichts damit zu tun;
  • Im Laufe der Zeit können Schmerzen in die Brust wandern oder umgekehrt in den Nabel gehen.
  • Übelkeit, Dyspepsie, Blähungen - all diese Symptome sind charakteristisch für die abdominale Form eines Herzinfarkts;
  • Verletzung einer angemessenen Ernährung der intestinalen Mesanterialgefäße, wodurch das Risiko einer Thrombose der Venen und Darmarterien steigt (dieser Zustand ist gefährlich, da er zur Entwicklung einer Peritonitis führen kann).

Wenn es eine solche Kombination von Symptomen gibt, suchen Sie unbedingt einen Arzt auf und so bald wie möglich. Bei einem Bauchinfarkt besteht ein hohes Risiko für innere Blutungen, die leicht zum Tod führen können..

Nierenerkrankung als Ursache für Beschwerden auf der rechten Seite des Peritoneums

Was kann auf der rechten Seite des unteren Rückens weh tun? Wenn sich der Schmerz in der Lendengegend befindet, können wir über eine Entzündung der Nieren sprechen. Wenn die Seite auf der rechten Seite des Rückens schmerzt, achten Sie auf die folgenden Symptome:

  • Temperaturanstieg;
  • eine Abnahme des ausgeschiedenen Urinvolumens;
  • Schwäche und Übelkeit;
  • verminderte Leistung;
  • Verfärbung des ausgeschiedenen Urins;
  • Blässe der Haut.

Wenn alle diese Symptome vorliegen, hat die Person höchstwahrscheinlich eine einseitige Pyelonephritis. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Krankheit nicht chronisch wird und nicht zur Entwicklung eines Nierenversagens führt.

Wenn der Unterbauch auf der rechten Seite schmerzt und gleichzeitig die Urinabscheidung beeinträchtigt ist, können wir über Blasenentzündung sprechen. Dies ist eine Entzündung der Blase, die, wenn sie nicht behandelt wird, zu einer Entzündung der Nieren führt. Es ist unbedingt erforderlich, einen Therapeuten oder Nephrologen zu kontaktieren, um eine Behandlung zu verschreiben.

Dehnen der Muskeln der Bauchdecke

Warum tut die rechte Seite des Rückens weh? Erinnerst du dich, hast du in letzter Zeit Gewichte gehoben? Das Dehnen der Muskeln der Bauchdecke vorne oder hinten ist häufig die Ursache für das Auftreten von schmerzhaften und ziehenden Schmerzen. Dehnung kann durch schweres Heben, Verletzungen und Springen aus großer Höhe verursacht werden.

Schmerzlindernde Salben sollten verwendet werden, um diese Art von Schmerz zu lindern. Aber auch ohne Behandlung verschwinden die Schmerzen in der Regel am dritten oder fünften Tag. Die Hauptsache ist, im Bett zu bleiben und keine Gewichte mehr zu heben..

Ovarialzysten als Ursache von Schmerzen und Beschwerden

Wenn eine Frau Schmerzen auf der rechten Seite ihres Bauches hat, ist es sinnvoll, einen Frauenarzt aufzusuchen. Vielleicht ist dieser Schmerz ein Signal dafür, dass sich Ovarialzysten auf einer oder beiden Seiten entwickelt haben. Dieser Zustand kann zu einem hormonellen Ungleichgewicht und langfristig sogar zu Unfruchtbarkeit führen. Alles im Körper ist miteinander verbunden, sodass Sie nicht zulassen können, dass die Krankheit ihren Verlauf nimmt.

Das Vorhandensein von Ovarialzysten kann auch durch die Tatsache signalisiert werden, dass die Seite auf der rechten Seite des Rückens schmerzt. Das Wachstum von Zysten kann von chronischer Pyelonephritis begleitet sein. In diesem Fall werden die Schmerzen sowohl vom Bauch als auch vom Rücken auf der rechten Seite ausgehen.

Verletzungen an Brust und Rippen

Warum tun Rippen auf der rechten Seite weh? Erinnerst du dich, wenn du in den letzten Tagen gefallen bist? Gab es eine Brustverletzung? Rippenschmerzen deuten normalerweise auf Knochenbrüche oder -risse hin.

Wenn in den letzten Tagen keine Verletzungen aufgetreten sind, kann die Ursache für Schmerzen Interkostalneuralgie, Pleuritis, Osteochondrose der Brustregion und Osteoporose sein. Ohne ärztliche Untersuchung und Untersuchung ist eine Diagnose nicht möglich. Es gibt viele Gründe, warum die Rippen rechts weh tun können. Meistens liegt der Grund immer noch in einem Rippen- oder Knochenbruch. In diesem Fall wird dem Patienten völlige Ruhe gezeigt und er nimmt Medikamente ein, die die Fusion beschleunigen.

Was ist in einer Person unter den Rippen auf der rechten Seite?

Schmerzen auf der rechten Seite sind eine klinische Manifestation, die zur Kategorie der unspezifischen gehört, da sie vor dem Hintergrund einer großen Anzahl von Krankheiten auftreten können. Ein ähnliches Symptom zeigt sich in jedem Alter bei beiden Geschlechtern..

  • Ätiologie
  • Symptome
  • Diagnose
  • Behandlung
  • Prävention und Prognose

Die Gründe für die Bildung sind hauptsächlich pathologisch. Kliniker identifizieren jedoch eine Reihe harmloser Provokateure, beispielsweise das Auftreten beim Gehen oder vor dem Hintergrund einer Unterkühlung. Es sollte auch beachtet werden, dass sich Provokateure bei Männern und Frauen geringfügig unterscheiden können..

Zusätzlich zu der Tatsache, dass die rechte Seite schmerzt, können Patienten über Stuhlverstimmung, Übelkeit und Erbrechen, Muskel- und Gelenkschmerzen, verminderte Leistung und ständige Schwäche klagen.

Die Diagnostik zur Identifizierung des wichtigsten ätiologischen Faktors zielt auf eine umfassende Untersuchung des Körpers ab, dh sie umfasst Labortests, instrumentelle Verfahren und Maßnahmen für die Primärdiagnose.

Eine solche äußere Manifestation kann nur dann vollständig beseitigt werden, wenn die Provokateurkrankheit beseitigt ist. Andernfalls wirkt sich die Verwendung konservativer Techniken nicht positiv aus..

Was ist auf der rechten Seite des Bauches

Die Bauchhöhle enthält viele innere Organe, Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Nebenniere, Milz, Leber, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase. Sie sind im Gegensatz zu Herz oder Lunge nicht durch die Rippen geschützt. Sie werden nur durch die Muskeln der Bauchdecke geschützt (drücken).

Probleme mit einem der Organe manifestieren sich in Form von Kribbeln, Ziehschmerzen und Beschwerden in verschiedenen Bereichen des Bauches. Wenn Sie sich regelmäßig auf der rechten Seite verletzen, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um festzustellen, welches Organ Probleme hat.

Die Bauchhöhle besteht aus 9 Teilen und ist in 3 Abschnitte unterteilt:

  1. Epigastrium
    . Das Epigastrium selbst befindet sich direkt über dem Nabel. Rechts ist das Hypochondrium.
  2. Mesogastrium
    . Besteht aus der Nabelschnur sowie der rechten Seitenregion.
  3. Hypogastrium
    . Beinhaltet die suprapubische und rechte Iliakalregion.

Aufgrund der unterschiedlichen anatomischen Struktur weisen die gleiche Art und Intensität der an derselben Stelle lokalisierten Schmerzen bei Männern und Frauen auf unterschiedliche Krankheiten hin.

Im Bereich des rechten Hypochondriums befinden sich folgende Organe:

  • Biegung des Dickdarmdarms;
  • rechte Niere (von hinten);
  • Leber;
  • Gallenblase;
  • rechte Nebenniere;
  • die rechte Hälfte des Zwerchfells (der Muskel, der das Peritoneum und das Sternum trennt).

Manchmal strahlt das Schmerzsyndrom von Organen aus, die sich an anderer Stelle befinden, beispielsweise von der Bauchspeicheldrüse oder der unteren Hohlvene. In diesem Fall scheint es der Person, dass es rechts weh tut, aber tatsächlich liegt die wahre Ursache des Schmerzes in einem anderen Bereich..

Behandlung und Vorbeugung

Die Behandlung von Schmerzen auf der rechten Seite ist mit der Behandlung der Pathologie verbunden, die das Schmerzsyndrom verursacht hat. Es ist strengstens untersagt, Medikamente selbst einzunehmen. Natürlich wird der Arzt bei der Verschreibung einer Behandlung darauf achten, die Intensität der Schmerzen zu verringern.

Die Vorbeugung von Schmerzen auf der rechten Seite besteht darin, dass Sie es zur Regel machen müssen, regelmäßige medizinische Untersuchungen durchzuführen. Sie werden es ermöglichen, die Entwicklung von asymptomatischen Krankheiten frühzeitig zu erkennen. Dadurch kann eine rechtzeitige Behandlung durchgeführt werden..

Es ist sehr wichtig, auf eine zunehmende Immunität zu achten. Um dies zu tun, müssen Sie Ihre Ernährung ausbalancieren und schlechte Gewohnheiten aufgeben. Alkohol und Rauchen können die natürlichen Abwehrkräfte verringern. Wenn die Hauptarbeit mit einem sitzenden Lebensstil verbunden ist, ist es außerhalb davon notwendig, körperliche Aktivität auszuüben. Außerdem müssen Sie lernen, sich vollständig auszuruhen. Sie müssen mindestens 7-8 Stunden an einem bequemen Schlafplatz schlafen. Orthopädische Matratzen bevorzugen. Der Raum muss vor dem Schlafengehen belüftet werden. Es ist wichtig, Ihren emotionalen Zustand zu überwachen. Es ist erwiesen, dass Stress und nervöse Belastungen schwerwiegende Pathologien hervorrufen können.

Schmerzursachen im rechten Hypochondrium

Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches weisen nicht immer auf eine Krankheit hin. Manchmal werden sie durch physiologische Veränderungen verursacht, die völlig gesunden Menschen passieren..

  1. Sticht nach einem Lauf in die Seite
    oder andere körperliche Aktivität. Dies ist typisch für unvorbereitete Menschen, die nicht an Sport gewöhnt sind. Übung ist stressig für ihren Körper und reagiert mit einem Adrenalinstoß. Das Hormon provoziert einen Krampf der Gallengänge, der sich von der überfließenden Galle erstreckt. Gleichzeitig füllt sich die Leber mit Blut, nimmt an Größe zu und die Organe drücken gegeneinander, was zu punktuellen Schmerzen und Kribbeln führt..
  2. Kribbeln auf der rechten Seite
    nach einem reichlichen Fest. Bei vollem Magen möchte ich mich nicht bewegen oder bewegen. Unter dem Einfluss von Adrenalin dehnt sich die Vena cava inferior aus und drückt auf die Leber, die auch von einem überfüllten Magen gedrückt wird. Deshalb können Sie nicht gleich nach dem Essen trainieren..
  3. Scharfer Schmerz auf der rechten Seite
    , in den Rücken geben. Dies geschieht bei Frauen kurz vor Beginn der Menstruation. Das hormonelle Ungleichgewicht verursacht einen Krampf in den Gallenwegen, was zu einem scharfen Schmerz führt, der nach hinten ausstrahlt. Es geht von selbst weg, aber es gibt der Frau erhebliche Beschwerden..
  4. Schmerzen auf der rechten Seite während der Schwangerschaft
    . Der Uterus dehnte sich unter dem Einfluss des wachsenden Fötus auf die angrenzenden Organe. Auch das Hormon Progesteron, das ausgeschieden wird, um glatte Muskeln zu entspannen und Fehlgeburten vorzubeugen, führt zu einer Gallenstase (Cholestase bei schwangeren Frauen). Viele schwangere Frauen spüren Schmerzen im rechten Hypochondrium, die mit der Bewegung zunehmen. Daher müssen Frauen die Belastung begrenzen und langsamer gehen..
  5. Unterleibskrämpfe (nicht Menstruation)
    . Leber-, Nieren- und Darmkoliken sind durch Bestrahlung gekennzeichnet - die Reflexion eines Schmerzsignals an einen anderen Körperteil.

Kann ich es selbst herausfinden??

Kolikartige Schmerzen treten bei entzündlicher Gewebeinfiltration, eitrig-nekrotischen Läsionen und rein physischen Organschäden auf. Sein Ursprung kann nur mit Hilfe von Diagnoseverfahren und Labortests genau bestimmt werden. Sie können selbst vermuten, woher das Unbehagen kommt. Dazu sollten Sie sich auf die begleitenden Symptome konzentrieren..

Pathologie in der Brust

Koliken gehen immer mit einer Schädigung des Lungengewebes einher. Die Schmerzprovokateure sind entzündliche Läsionen bei Lungenentzündung, eitrig-nekrotisch bei Tuberkulose. Schmerz begleitet auch die Bildung von Lungentumoren. In den späteren Stadien der Onkologie erhält es einen stechenden Charakter. Es kann aufgrund einer Entzündung des Zwerchfells weh tun. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund entzündlicher Läsionen der Lunge oder stagnierender Prozesse..

Der stechende Schmerz aufgrund der Lunge ist ständig vorhanden und nimmt mit Änderungen der Körperposition zu. Die Intensität nimmt mit Husten, Niesen und tiefen Atemzügen zu. Verringert sich, wenn Sie flach atmen, legen Sie sich auf die andere Seite. Beschwerden mit Brustläsionen gehen mit einem Anstieg der Körpertemperatur, Symptomen einer allgemeinen Vergiftung (Schwäche, Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit) einher..

Gelegentlich deuten rechtsseitige Schmerzen unter den Rippen auf einen Myokardinfarkt hin. In diesem Fall gibt es an die entsprechende Hand, Schlüsselbein, Schulterblatt und wird nicht durch Nitroglycerin gestoppt.

Erkrankungen der Verdauungsdrüsen

Stichschmerzen gehen häufig mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse einher - akute und chronische Pankreatitis. Dieses Organ befindet sich tief in der Bauchhöhle im oberen Teil. Die Drüse ist nach links verlängert. Sein erweiterter Teil (Kopf) befindet sich unter den unteren rechten Küstenbögen. Eine Entzündung in diesem Bereich äußert sich in einem stechenden Unbehagen auf der rechten Seite. Die Empfindungen verstärken sich nach dem Essen und breiten sich allmählich auf andere Bereiche aus.

Pankreatitis ist durch Gürtelschmerzen gekennzeichnet. Das rechts auftretende Unbehagen breitet sich schnell auf die Magengegend und die linke Seite aus. Zusätzliche Symptome - Übelkeit, Schweregefühl im Bauch, Stuhlstörungen, Blässe der Haut.

Die zweite Drüse, von der Schmerzen ausgehen können, ist die Leber. Das Organ selbst hat keine Innervation. Schmerzhafte Empfindungen im rechten Hypochondrium treten bei Läsionen der Gallenblase auf. Es ist ein hohles, kontrahierendes Organ, das Galle sammelt. Bei Durchblutungsstörungen, stagnierenden Prozessen, Unterernährung bilden sich Steine ​​in der Blase (Cholelithiasis). Sie können während der Reflex-Gallenfreisetzung in den Gallengang gelangen. Steine ​​können das Lumen des Kanals vollständig blockieren, seine Wände und Gewebe der Blase selbst beschädigen.

Wenn Bakterien in die Galle gelangen, entwickelt sich eine Cholezystitis. Die Pathologie wird von stechenden Schmerzen begleitet, die manchmal zu Leberkoliken führen (sehr schweres Schmerzsyndrom). Zu den Begleitsymptomen zählen Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Ikterisches Syndrom (Gelbfärbung der Sklera, Schleimhäute, Haut im ganzen Körper, Auftreten eines hämorrhagischen Ausschlags)..

Schmerzen in der Seite kommen von der Leber mit schwerwiegenden entzündlichen und degenerativen Läsionen des Organs (Hepatitis, Zirrhose, Steatose). In den späteren Stadien der Pathologie treten schwere Beschwerden auf, wenn die Leberkapsel und die umgebenden Organe in den Prozess involviert sind.

Darmschmerzen

Akute kolikartige Schmerzen rechts können mit Darmerkrankungen einhergehen. Zum Beispiel Duodenitis (Entzündung des Zwölffingerdarms), bei der sich Geschwüre auf der Schleimhaut bilden. Der Schmerz tritt oft nachts auf, er wird nach dem Essen weniger intensiv. Begleitet von Übelkeit, Blähungen, Schweregefühl im Bauch, Schwäche.

Unangenehme Symptome kennzeichnen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn, wenn die Pathologie auf der rechten Seite des Dickdarms lokalisiert ist. Bei Läsionen des Dickdarms ändert sich die Art des Stuhls - Durchfall, Verstopfung, Verunreinigungen von Eiter, Blut und Schleim werden im Kot festgestellt.

Befindet sich Kolitis im richtigen Hypochondrium, kann eine Blinddarmentzündung nicht ausgeschlossen werden. Eine Entzündung des Anhangs führt zu Schmerzen im unteren rechten Quadranten des Abdomens. Schmerzen können jedoch nach oben ausstrahlen oder hier mit einer abnormalen Position des Anhangs auftreten. Zu den Symptomen einer Blinddarmentzündung gehören Übelkeit, Verstopfung oder Durchfall sowie Fieber. Schmerzen auf der rechten Seite werden durch Liegen gelindert.

Nierenschmerzen

Bei Nierenentzündungen, Urolithiasis treten starke Stichschmerzen auf. Sie sind auf der Seite lokalisiert, auf der sich der pathologische Prozess konzentriert. Es gibt Schmerzen in der Lendengegend und wird vom Patienten oft als Unbehagen unter der Rippe angesehen. Sie können eine Erkrankung der rechten Niere anhand der mit Schmerzen einhergehenden Symptome vermuten:

  • häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen;
  • Verunreinigungen des Blutes im Urin;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Erhöhte Schmerzen nach einem leichten Schlag mit dem Rand der Handfläche entlang des unteren Rippenbogens.

Stichschmerzen im rechten Hypochondrium können auf den Beginn der Entwicklung einer Nierenkolik hinweisen. Dies ist ein schweres Schmerzsyndrom, das einen Schock bedroht. Es ist daher besser, nicht mit einem Arztbesuch zu zögern.

Wenn die Ursache eine Erkrankung des Bewegungsapparates ist

Oft treten rechts Schmerzen vor dem Hintergrund einer Osteochondrose der Brustwirbelsäule auf. Das Unbehagen ist auf dem Rücken und der Seite stärker zu spüren. Stichschmerzen gehen mit dystrophischen Läsionen der Bandscheiben und einer Verletzung der entsprechenden Nervenwurzeln einher. Die Erkrankung wird als Interkostalneuralgie bezeichnet. Der Schmerz wird oft durch Einatmen, Husten, Bewegung und Verdrehen des Rumpfes verschlimmert. Der Patient beschreibt es als Nadelstich an einer bestimmten Stelle. Sie können solche Schmerzen durch das Fehlen zusätzlicher Symptome unterscheiden: Vergiftung, Verdauungsstörungen, Herzrhythmusstörungen. Ein doppeltes Schmerzempfinden ist möglich - gleichzeitig im Brustbein und im Rücken.

Schmerzen auf der rechten Seite, nicht mit inneren Organen verbunden

Bauchschmerzen mit Depressionen

. Depressionen sind mit erhöhter Angst und erhöhten Spiegeln von Noradrenalin und Cortisol verbunden. Sie verursachen Krämpfe der glatten Muskeln, einschließlich des Darms. Die Person hat ähnliche Symptome wie Verdauungsstörungen. Darüber hinaus ist dies nicht mit der Aufnahme von minderwertigen Lebensmitteln verbunden. Bauchschmerzen werden durch Medikamente nicht gelindert, weil sie psychosomatisch sind.

Ein schwerer, anhaltender Husten verursacht auch Bauchschmerzen

. Dies ist auf die erhöhte Belastung der Bauchpresse zurückzuführen, die nicht für alle gut trainiert und stark ist. Oft hustend belastet der Patient die Muskeln, sie dehnen sich und drücken auf das Zwerchfell, was einen dumpfen Schmerz verursacht. Es verschwindet von selbst nach dem Husten.

Was tun, wenn Ihre rechte Seite weh tut??

Denken Sie daran: Verwenden Sie Schmerzmittel mit Vorsicht, da sie die wahren Ursachen der Krankheit verbergen können.

Bei unerträglich starken Schmerzen ist es notwendig:

  1. Halten Sie an und bewegen Sie sich in eine bequeme Position.
  2. Beurteilung der Schmerzgefahr (Schwangerschaft, chronische Erkrankungen, Intensität zusätzlicher Symptome).
  3. Rufen Sie einen Krankenwagen.

Die Hauptuntersuchung, die in einem Krankenhaus durchgeführt wird, ist Bauchabtastung und Ultraschalluntersuchung. Basierend auf den erhaltenen Daten wird eine zusätzliche Untersuchung (falls erforderlich) und eine Behandlung vorgeschrieben.

Was im Magen rechts weh tun kann

Die Ursachen für Schmerzen unter der rechten Rippe können auch Krankheiten in verschiedenen Organen sein:

  1. Leber erkrankung
    : Hepatitis (Entzündung), Hepatose (Stoffwechselstörung), Zirrhose (Ersatz von Parenchymzellen durch Bindegewebe), Leberparasiten, Metastasen infolge bösartiger Tumoren anderer Organe.
  2. Herzkrankheiten
    (Sie verursachen Durchblutungsstörungen): Myokarditis, Endokarditis, ischämische Herzkrankheit, abdominaler Myokardinfarkt.
  3. Erkrankung der Gallenblase
    : Cholezystitis (Entzündung), Krebstumoren.
  4. Darmerkrankungen: Kolitis (Entzündung der Dickdarmschleimhaut), Morbus Crohn (schwere Schädigung des gesamten Magen-Darm-Trakts vom Hals bis zum Anus), Durchfall, Divertikulose (Protrusion der Darmschleimhaut durch die Muskelwand), Reizdarmsyndrom, Darminfektionen.
  5. Erkrankungen der rechten Niere
    : Abszess (eitrige Entzündung), Pyelonephritis (bakterielle Entzündung), Zysten, Nierensteine, Echinokokkose (Vorhandensein von Helminthen in der Niere), Tuberkulose (Austrocknung) der Niere, bösartiger Tumor.
  6. Zwerchfellentzündung (Entzündung der das Zwerchfell bedeckenden Pleura).
  7. Tumoren der Nebennieren.
  8. Interkostalneuralgie (Reizung der Interkostalnerven).
  9. Blutgerinnsel in der unteren Hohlvene.

Schmerzen in der rechten Seite im Unterbauch

Oft Unterleibsschmerzen bei Frauen

verbunden mit dem Einsetzen der Menstruation. Sie werden durch die Tatsache verursacht, dass die Gebärmutter heutzutage schlecht mit Blut versorgt ist und eine Situation ähnlich dem Myokardinfarkt auftritt. Nur in diesem Fall liegt ein Krampf des Uterusmuskels vor.

Der Schmerz ist ähnlich intensiv wie der Herzschmerz während eines Herzinfarkts. Jede geschlechtsreife Frau hat diese Empfindungen mindestens einmal in ihrem Leben erlebt und wird sie mit nichts verwechseln. Der Schmerzschwerpunkt ist über dem Schambein lokalisiert und strahlt manchmal von der Seite aus. Dies sollte keine Bedenken hervorrufen, aber schmerzhafte Empfindungen sollten nicht toleriert werden. Es ist besser, ein krampflösendes Mittel einzunehmen und unbedingt einen Ultraschall zu machen. In einigen Fällen weisen zu starke Schmerzen, begleitet von Übelkeit und Verlust der Schöpfung, auf eine Pathologie der Gebärmutter und der Eierstöcke hin und erfordern eine obligatorische Konsultation eines Gynäkologen.

  • Schmerz rechts vom Nabel
    weist auf eine mögliche Blinddarmentzündung hin (Entzündung des Blinddarms - Blinddarmanhang).
  • Scharfer Krampfschmerz auf der rechten Seite
    knapp unterhalb des Nabels spricht von Entzündung der Eileiter und Eierstöcke (Adnexitis) oder Entzündung der Eierstöcke (Oophoritis), Ruptur der Eierstockzyste, Torsion der Zyste, Eileiterschwangerschaft, Urolithiasis und Cholelithiasis. Die gleichen Symptome deuten auf einen eingeklemmten Leistenbruch hin (Vorsprung des Peritoneums im Leistengang). Wenn eine Veranlagung für die Krankheit besteht (sie tritt bei 3% der Frauen und 27% der Männer auf), sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Es besteht die Gefahr einer Nekrose des Bruchsacks.
  • Schmerzen auf der rechten Seite der Nabelschnur deuten auf eine Entzündung des Dünndarms (Enteritis), eine Blinddarmentzündung und in der Projektion des Nabels von hinten auf eine Pleuritis hin - eine Entzündung der Pleura (die das Zwerchfell bedeckende seröse Membran)..

Diagnose und Behandlung

Schmerzen auf der rechten Seite sollten ein Grund für einen dringenden Besuch bei einem Chirurgen oder Gynäkologen sein. Es lohnt sich aus lebenswichtigen Gründen nicht, die Berufung an ein medizinisches Zentrum um einige Stunden zu verschieben. Die Ärzte führen die erforderlichen Diagnoseverfahren durch, diagnostizieren und beginnen mit der Behandlung.

Die wichtigsten diagnostischen Methoden für Schmerzen auf der rechten Seite sind die Erstuntersuchung des Patienten, einschließlich der Erfassung von Anamnese, Palpation und Kontrolle der Körpertemperatur. Anschließend wird eine allgemeine Blutuntersuchung verschrieben, mit der Sie einen akuten Entzündungsprozess bestätigen oder ausschließen können. Gute diagnostische Ergebnisse werden durch Ultraschall der Bauch- und Beckenorgane, Biopsie, Fibrogastroskopie, MRT und CT erzielt.

Die Behandlung kann ein chirurgischer Notfall für Pathologien sein, die keine Verzögerung tolerieren, oder konservativ sein, wenn Medikamente und physiotherapeutische Verfahren verwendet werden.

Zu den vorbeugenden Maßnahmen gehören die Einhaltung einer ausgewogenen Ernährung, die Vermeidung von Alkohol, körperlicher Aktivität, die Überwachung der Gesundheit und regelmäßige Besuche bei Ärzten zu vorbeugenden Untersuchungen..

Was tun, wenn es auf der rechten Seite weh tut?

Wenn der Arzt bei Schmerzen in der Seite die Ursache der Erkrankung nicht "mit dem Auge" bestimmen kann, schickt er den Patienten zu einem Abdominal-, Nieren- oder Beckenultraschall. Ultraschallwellen mit einer Frequenz von mehr als 20.000 Hz dringen in die Haut in die Bauchhöhle ein, wo sie entweder von inneren Organen absorbiert oder zurückreflektiert werden. Spezielle Sensoren (für Ultraschall des Abdomens) analysieren den reflektierten Schall und ziehen Rückschlüsse auf den Zustand des Patienten.

  1. Bei Entzündungen erweichen die Gewebe und absorbieren Ultraschall mehr als gesunde Bereiche.
  2. Verschiedene Robben, Tumore und Steine ​​reflektieren die Strahlung besser, und es kann zuverlässig festgestellt werden, dass die Schmerzursache ein Stein oder ein Neoplasma ist.
  3. Mit Doppler-Ultraschall können Sie die Blutflussrate bestimmen, um die Enge der Vena cava inferior auszuschließen.

Erklärung: Die Ergebnisse der Ultraschalldiagnostik und Krankheiten auf den Bildern

UltraschallergebnisAnzeigeFazit
HyperechogenitätHelle Bereiche auf dem MonitorDichtungen: Steine ​​in der Gallenblase, Nierensteine, Leberzirrhose, Pankreatitis, Uterusmyome, Dehydration der Knoten (Verkalkungen in den Knoten)
HypoechogenitätDunkel gefleckte BereicheEntzündungsprozess: Cholezystitis, Endometriose, Blinddarmentzündung, Myome, Entzündung der Gliedmaßen (Salpingitis, Oopharitis)
AnechogenitätDunkle StellenFreie Flüssigkeit: typisch für Leberzirrhose, Peritonitis, Leber- und Milztrauma, Eileiterschwangerschaft, gebrochene Ovarialzyste, Ovarialapoplexie.

Wenn Bauchschmerzen mit Blähungen einhergehen, wird Ultraschall unwirksam.

Bei Verdacht auf eine Entzündung führt der Patient Blutuntersuchungen durch, und anhand des Blutplättchen- und Eosinophilenspiegels kann festgestellt werden, ob im Körper ein Entzündungsprozess vorliegt.

Artikel Über Cholezystitis