Bauch tut im Nabel weh

Die Diagnose von Bauchschmerzen ist für einen Arzt immer schwierig. Tatsache ist, dass sich eine ziemlich große Anzahl von Organen in der Bauchhöhle befindet und alle Schmerzempfindungen unterschiedlicher Art und Intensität verursachen können..

Zu den Bauchorganen gehören: die Leber mit Gallenblase, Magen, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren, Nebennieren, Harnleitern und verschiedenen Teilen des Darms. Es ist ziemlich schwierig, eine ungesunde Struktur in dieser Masse zu isolieren. Wenn Sie also Schmerzen im Nabel haben, können Sie nicht auf einen erfahrenen Arzt verzichten..

Warum tut der Magen im Nabelbereich weh?

Es gibt viele Ursachen für Schmerzen im Zentralbauch. Unter ihnen:

  • Stenose des Dünndarms in akuter Form (wenn er sich in seinem Mittelteil befindet - nur im Nabel);
  • Enteritis und Enterokolitis unterschiedlicher Herkunft (mit akuten Krämpfen);
  • Verletzung der Blutversorgung des Darms infolge der Pathologie der Mesenterialgefäße;
  • Enzymmangel;
  • Nabelbruch;
  • maligne Neubildungen im Dünndarm, angrenzenden Organen und Strukturen (Harnleiter, Nieren, Magen, Omentum);
  • virale und bakterielle Infektionen.

Auf eine Notiz! Wenn eine Frau während der Schwangerschaft leichte Bauchschmerzen im Nabelbereich hat, ist dies höchstwahrscheinlich eine natürliche Reaktion auf die Vergrößerung der Gebärmutter. Es drückt die Wände gegen die angrenzenden Organe, was zu leichten Schmerzen führt.

Bauchschmerzen im Nabelbereich und Übelkeit

Wenn den schmerzhaften Empfindungen Übelkeit hinzugefügt wird, deutet dies auf die Manifestation sehr spezifischer Krankheiten hin.

Bei akuter infektiöser Enteritis treten zunächst keine spezifischen Symptome auf: Es zeigt sich eine allgemeine Schwäche, die Körpertemperatur steigt und Kopfschmerzen sind möglich. Charakteristische Anzeichen in Form von akuten Krämpfen im Nabel, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall treten später auf, wenn die Krankheit in die Hauptphase ihrer Entwicklung eintritt. Zusätzliche Symptome hängen von der Art des Infektionserregers ab:

  • Salmonellen (schaumiger Stuhl mit grünen Schleimgerinnseln, niedrigem Blutdruck, Tachykardie, Fieber);
  • Rotavirusinfektion oder Darmgrippe (wiederholtes Erbrechen, wässriger, sauer riechender loser Stuhl, Fieber);
  • Lamblia (Blähungen, Stuhl ohne Schleim);

Beachtung! Ein Mangel an rechtzeitiger Behandlung in Verbindung mit einer schwachen Immunität kann schwerwiegende Komplikationen hervorrufen: Typhus und septische Formen der Salmonellose mit Schädigung der inneren Organe, Anämie und Gewichtsverlust bei Giardiasis, starke Dehydration mit Rotavirus.

Morbus Crohn ist eine Autoimmunerkrankung mit unbekannter Ätiologie, die verschiedene Teile des Darms betrifft. Wenn sich die Krankheit jedoch entscheidet, im mittleren Teil des Dünndarms zu bleiben, werden schmerzhafte Symptome genau im Nabelbereich beobachtet. Zusätzlich zu den Schmerzen in der Nabelzone gibt es Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Blähungen, Fieber, Müdigkeit und Gewichtsverlust..

Auf eine Notiz! Die Hauptmanifestation von Morbus Crohn ist eine spezifische fokale Läsion der Darmwände. Daher ist eine Koloskopie erforderlich, um die Diagnose zu bestätigen.

Eine Verletzung der Nabelhernie unterbricht die Blutversorgung der Organe, die in den zurückgehaltenen Bereich eingetreten sind, und führt allmählich zu einer Gewebenekrose. Starke Schmerzen, Übelkeit und Defäkationsstörungen sind die Hauptsymptome der Krankheit. Eine Hernie kann leicht durch das Vorhandensein einer konvexen Masse im zentralen Teil des Abdomens identifiziert werden.

Auf eine Notiz! Ein Nabelbruch entsteht durch eine scharfe körperliche Anstrengung vor dem Hintergrund einer Schwächung des Muskelkorsetts der Bauchdecke. Es ist ein Vorfall der Bauchorgane durch den Nabelring. Eine ungehemmte Hernie verursacht keine Probleme und kann lange Zeit ohne Behandlung bleiben. Es besteht jedoch immer die Gefahr des Quetschens.

Akute Blinddarmentzündung in einem frühen Stadium führt in einigen Fällen zu einem Schmerzsyndrom in der Nabelzone, was die Diagnose erheblich erschwert, da die anderen Anzeichen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und hohes Fieber) völlig unspezifisch sind.

Hohe Darmobstruktion - beobachtet bei Intussuszeption des Darms (Eintritt eines Teils des Darms in einen anderen), mit Blockierung des Darmlumens durch eine Ansammlung von Parasiten, einem Tumor, Gallensteinen und Kotsteinen, was zu periodischen schmerzhaften Krämpfen mit wiederholtem Erbrechen führt. Das Gas kann sich nicht wegbewegen und der Bauch schwillt auf eine abnormale Größe an.

Wichtig! Die Schmerzintensität kann solche Grenzen erreichen, dass sie auch mit Hilfe von Betäubungsmitteln nicht gestoppt werden kann.

Eine akute Darmischämie entwickelt sich mit einer Thromboembolie (Verstopfung durch einen Thrombus) großer Mesenterialgefäße. Ein längerer Mangel an Blutversorgung führt zu Dystrophie und Gewebetod, was zu starken Schmerzen mit starken Übelkeitsanfällen, anhaltendem Erbrechen, Rumpeln im Bauch und Durchfall, vermischt mit Blut im Stuhl, führt. Schmerzen, die leicht über dem Nabel konzentriert sind, sind das allererste Symptom einer gefährlichen Pathologie. Es erscheint plötzlich und erfordert eine sofortige Reaktion..

Onkologische Darmerkrankungen in einem frühen Stadium äußern sich in leichten Schmerzen. Mit der Zeit werden sie regelmäßig und krampfhaft. Es gibt Übelkeit, Sodbrennen; Der Stuhl wird dünn und verfärbt sich (aufgrund von Blutverunreinigungen). Die Krankheit kann von Anämie begleitet sein.

Übelkeit in Kombination mit Bauchschmerzen ist kein harmloses Symptom. Die einzige Möglichkeit für ein erfolgreiches Ergebnis ist ein rechtzeitiger Arztbesuch. Andernfalls kann das Problem zu schwerwiegenden Komplikationen bis hin zum Tod führen..

Der Magen tut weh, nachdem er im Nabel gegessen hat

Wenn die Nahrungsaufnahme zum Hauptkatalysator für Schmerzen wird, verringert sich auch der Bereich möglicher Probleme erheblich. Diese Krankheiten stellen kein unmittelbares Risiko für das Leben des Patienten dar, erfordern jedoch eine ernsthafte Behandlung..

Chronische Ischämie im Darmbereich entsteht, wenn die kleineren Versorgungsgefäße durch Cholesterinplaques blockiert werden. Im Gegensatz zur akuten Ischämie ist sie durch nicht scharfe, mäßige Schmerzen im viszeralen Bereich gekennzeichnet, die hauptsächlich nach dem Essen oder bei körperlicher Anstrengung auftreten.

Enzymenteropathien entwickeln sich mit einem Mangel an Verdauungsenzymen und führen zu einem Versagen der parietalen Verdauung. Der Körper beginnt, bestimmte Lebensmittel abzulehnen, so dass das Essen einen weiteren Anfall mit starken Schmerzen, Blähungen und stark verdünnten, schaumigen Stühlen hervorrufen kann.

Das Reizdarmsyndrom nach jeder Mahlzeit führt zu schmerzhaften Krämpfen, ergänzt durch Blähungen und Durchfall. Ist eine Funktionsstörung und hängt direkt von der Höhe der Nervenbelastung ab.

Bauchschmerzen beim Einpressen des Nabels

Nabelschmerzen sind nicht immer offensichtlich. Manchmal tritt es nur beim Abtasten auf. Dies ist typisch für:

  • chronische Darmerkrankung,
  • das Anfangsstadium des Entzündungsprozesses (Blinddarmentzündung, Enteritis),
  • erhöhte Gasbildung;
  • abdominale Migräne (typisch hauptsächlich für Jugendliche und verbunden mit emotionaler Überlastung);
  • frühes Stadium des onkologischen Prozesses;
  • Nabelbruch (ungezügelt);
  • Zeitraum der Schwangerschaft.

Möglichkeiten zur Diagnose der Schmerzursache

Um herauszufinden, warum der Magen im Nabelbereich schmerzt, legen die Ärzte großen Wert auf die Gefühle des Patienten. Trotz der Schwere der Situation ist es sehr wichtig, detaillierte Informationen über die Merkmale von Schmerzsymptomen zu erhalten:

  • der Zeitpunkt des Ausbruchs des Schmerzsyndroms, die Besonderheiten seiner Entwicklung (plötzlich oder fortschreitend);
  • die Art des Schmerzes (akut, ziehend, krampfhaft);
  • wie lange und mit welcher Häufigkeit ein einzelner Krampf anhält;
  • Mit welchen Aktionen ist das Phänomen verbunden (Belastung, Nahrungsaufnahme, nervöser Stress)?
  • in welcher Richtung es lokalisiert ist (Grad der Verschiebung vom Nabel, das Vorhandensein von strahlenden Schmerzen);
  • Reaktion auf Schmerzmittel.

Wenn also der Magen direkt im Nabel und darunter schmerzt, werden Morbus Crohn, Enteritis, Kolitis und Erkrankungen des Urogenitalsystems vermutet. über dem Nabel werden Krankheiten des Epigastriums und des Magens selbst hinzugefügt. Wenn sich der Schmerz nach rechts verschiebt - Blinddarmentzündung.

Auf eine Notiz! Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sogenannte somatische Schmerzen auftreten, wenn die Peritonealorgane nicht geschädigt sind, und die Empfindlichkeit ist mit einer Reizung der Spinalnerven verbunden..

Nach dem Sammeln der Anamnese werden zusätzliche Studien mit Labor- und Hardwaremethoden durchgeführt:

  • Blut- und Kotanalyse (allgemein, biochemisch);
  • genetische Forschung;
  • Ultraschall der Bauchorgane;
  • Magnetresonanztomographie (MRT);
  • Irrigographie (Röntgenaufnahme des Darms mit Kontrast);
  • Darmspiegelung.

Was tun, wenn dein Nabel weh tut?

Die sicherste Lösung besteht darin, sofort einen Arzt zu konsultieren oder einen Krankenwagen zu rufen (bei starken Schmerzen). Es wird empfohlen, Schmerzmittel nur bei unerträglichen Schmerzen einzunehmen, da sie die Symptome glätten und die Diagnose des Problems erschweren.

Welchen Spezialisten zu kontaktieren

Sie benötigen einen guten Diagnostiker, der die Ursache der Pathologie schnell diagnostizieren und bestimmen kann. Am besten konsultieren Sie einen Therapeuten. Er wird eine Untersuchung durchführen und die Ergebnisse analysieren, auf deren Grundlage er eine Behandlung oder zusätzliche Untersuchung verschreibt oder einen Gastroenterologen, Onkologen oder Chirurgen überweist.

Denken Sie daran: Selbstmedikation ist bei Bauchschmerzen nicht akzeptabel.

Bauch tut im Nabel weh

Bedingungen, bei denen der Magen im Nabelbereich schmerzt, sind die Grundlage für die Kontaktaufnahme mit einem Therapeuten, Chirurgen oder Gastroenterologen. Pathologien, die ähnliche Symptome verursachen, deuten auf eine konservative oder chirurgische Entfernung hin. Die Art der Intervention hängt von der festgestellten Verletzung, ihrer Schwere, der Verjährungsfrist, der Lokalisierung und anderen Faktoren ab. Wenn Sie sich weigern, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, können sich Zustände entwickeln, bei denen eine ausgedehnte Entzündung der Bauchhöhle und eine Blutvergiftung vorliegt. In diesen Fällen steigt das Todesrisiko..

Die Gründe

Experten identifizieren mehrere Gründe, die Schmerzen in der Bauchhöhle verursachen - die Faktoren hängen mit den Ernährungsgewohnheiten und dem Lebensstil zusammen. Eine Verschlechterung ist auch auf das Vorhandensein akuter oder chronischer pathologischer Prozesse im Körper zurückzuführen. Einige von ihnen können im Laufe der Jahre ohne offensichtliche Anzeichen Fortschritte machen und zeigen Symptome erst in 2-3 Entwicklungsstadien. Die genaue Ursache der Beschwerden wird vom Arzt unter Berücksichtigung der Ergebnisse der vom Patienten bestandenen Diagnose ermittelt.

Akute Darminfektionen

Der Entwicklung dieser Pathologien geht der Eintritt von Krankheitserregern in den Verdauungstrakt voraus. Dies geschieht, wenn die persönliche Hygiene nicht beachtet wird, kontaminierte, infizierte Lebensmittel oder Wasser verwendet werden. Zusätzlich zu der Tatsache, dass der Magen in der Nähe des Nabels schmerzt, manifestiert sich eine Vergiftung:

  • Häufiges Erbrechen
  • Wiederholter Durchfall
  • Abnahme der Blutdruckindikatoren
  • Kopfschmerzen
  • Erhöhte Körpertemperatur
  • Die Schwäche
  • Unfähigkeit zu stehen
  • Schwindel
  • Appetitlosigkeit
  • Blässe der Haut und der Schleimhäute

Da der pathologische Zustand von dyspeptischen Symptomen begleitet wird, besteht die Hauptaufgabe darin, das aus dem Körper ausgeschiedene Flüssigkeitsvolumen zu kompensieren. Dem Patienten wird eine Infusion von Kochsalzlösung und Glukose verschrieben - in diesem Fall wird die Entwicklung einer Dehydration vermieden.

Morbus Crohn

Die Ursachen der Pathologie sind noch nicht geklärt. Experten untersuchen den Zusammenhang zwischen Morbus Crohn und genetischer Veranlagung. Die Entzündung tritt hauptsächlich im Dünndarm auf. Die folgenden Symptome weisen auf einen pathologischen Prozess hin:

  • Beschwerden mit Lokalisation in der Nähe des Nabels
  • Ansammlung von Darmgas, Spannung der vorderen Bauchdecke
  • Leichter Anstieg der Körpertemperatur
  • Verminderter Appetit
  • Übelkeit mit Erbrechen
  • Erhöhte Müdigkeit
  • Kot mit Blut färben
  • Signifikanter Gewichtsverlust

Morbus Crohn ist chronisch. Die Pathologie kann nicht beseitigt werden - Medikamente stoppen ihre Manifestationen nur geringfügig. Morbus Crohn kann zur Perforation des Dünndarms führen, einer Fistel in der Blase.

Darmischämie

Eine unzureichende Blutversorgung des Darmgewebes führt zu ihrem allmählichen Tod. Der Prozess wird erleichtert, indem das Lumen der Venen und Arterien im Verdauungstrakt blockiert wird. Zusätzlich zu den starken Schmerzen im Magen ist der Patient besorgt über:

  • Erhöhte Gasproduktion
  • Signifikanter Gewichtsverlust
  • Kot mit Blut färben
  • Übelkeit, häufiges Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Erhöhte motorische Fähigkeiten

Durchblutungsstörungen sind akut und chronisch. Im ersten Fall ist ein sofortiger chirurgischer Eingriff erforderlich. Bei einer chronischen Form von Durchblutungsstörungen wird der Patient einer komplexen Behandlung unterzogen, um das allgemeine Wohlbefinden zu kontrollieren.

Zurückhaltende Nabelhernie

Ein Nabelbruch ist ein charakteristischer Vorsprung von Organen im Nabel. Die Pathologie wird visuell bestimmt. Wenn der Vorsprung nicht eingeklemmt ist, treten keine Symptome auf. Wenn innere Organe eingeschränkt sind, schrumpfen sie, ihre Blutversorgung wird unterbrochen, was zur Gewebenekrose beiträgt. Symptome - der Magen in der Nähe des Nabels tut sehr weh, es gibt Übelkeit, Erbrechen, allgemein ungünstige Gesundheit. Die Gründe für die Verletzung der Nabelhernie - Gewichtheben, eine starke Veränderung der Körperhaltung.

Akute Blinddarmentzündung

Entzündung des Blinddarms. Die Gründe für die Entwicklung sind das Vorhandensein von Helminthen im Körper, das Vorhandensein eines Fremdkörpers im Darm, die Verstopfung des Verdauungstrakts mit Kot.

Symptome einer akuten Blinddarmentzündung:

  1. Der Magen schmerzt stärker, wenn sich die Position des Körpers ändert, wenn der Arzt versucht, den Patienten zu untersuchen.
  2. Übelkeit führt immer zu Erbrechen.
  3. Die Körpertemperatur erreicht ein hohes Niveau.
  4. Es gibt starkes Aufblähen.

Blinddarmentzündung ist eine gefährliche Krankheit, die zur Selbstöffnung des entzündeten Wurmfortsatzes führen kann. Dann breitet sich der eitrige Inhalt durch die Bauchhöhle aus, es liegt eine lebensbedrohliche Bauchfellentzündung vor.

Dünndarmverschluss

Ein Zustand, in dem sich teilweise verdaute Nahrung aufgrund einer beeinträchtigten Motilität oder mechanischer Hindernisse nicht durch den Darm bewegt. Der Hauptgrund für die Entwicklung einer Dünndarmobstruktion ist eine adhäsive Erkrankung. Die gebildeten Adhäsionen verzögern die Bewegung von Nahrungsmassen in einem bestimmten Darmabschnitt und tragen zur Dehnung dieses Organs bei - dann schmerzt der Magen regelmäßig und intensiv. Der Patient hat Schwierigkeiten beim Stuhlgang, es gibt Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands. Andere Ursachen für Obstruktion - Helminthiasis, Missbrauch von Trockenfutter, Schwellung.

Symptome einer Dünndarmobstruktion:

  • Deutliches Aufblähen
  • Intensive Bauchkrämpfe
  • Muskelverspannungen in der Nabelgegend
  • Verzögerter Stuhlgang
  • Erbrechen von Magensaft, dann Darminhalt

Zusätzliche Symptome hängen vom Alter des Patienten ab, der Hauptursache für die Entwicklung einer Dünndarmobstruktion. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um asthenovegetative Anzeichen - Schlafstörungen, Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens, Appetitlosigkeit.

Gekröse

Entzündung der Lymphknoten in der Bauchhöhle als Reaktion auf die Aufnahme pathogener Krankheitserreger. Die Krankheit tritt häufiger bei Kindern auf. Die Symptome einer mesenterialen Adenitis erinnern an die Manifestationen der Entwicklung einer akuten Blinddarmentzündung, die den diagnostischen Prozess erschwert. Anzeichen - verkrampfende Bauchschmerzen in der Nähe des Nabels, Muskelverspannungen im suprapubischen Bereich, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, leichte Hyperthermie.

Enzymmangel

Das Wesen der Pathologie ist ein geringer Gehalt an Substanzen, die für den Abbau bestimmter Produkte im Darm notwendig sind. Die Störung kann angeboren oder erworben sein, in beiden Fällen ist der Verdauungsprozess gestört. Krankheitssymptome:

  1. Blähungen - eine Ansammlung von Darmgas.
  2. Durchfall, das Vorhandensein von unverdauten Speiseresten im Stuhl.
  3. Dyspeptische Symptome - Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit.
  4. Blähungen, Verspannungen in der vorderen Bauchdecke.

Die Behandlung beginnt mit dem Ausschluss eines reizenden Produkts aus der Ernährung. Für den Patienten wird ein Diätmenü vorbereitet und Medikamente verschrieben. Enzymmangel wird nicht chirurgisch entfernt.

Schwangerschaft

Wenn der Magen während der Schwangerschaft im Nabel schmerzt, werden die Ursachen der Erkrankung in physiologische und pathologische unterteilt. Im ersten Fall wird das Unbehagen durch die Verschiebung der Darmschleifen durch den vergrößerten Uterus verursacht. Pathologische Ursachen für Beschwerden in der Nähe des Nabels - Beginn der Plazentaunterbrechung, allmähliche Abstoßung der Eizelle. In diesen Fällen ist ein Krankenhausaufenthalt in der Krankenhausabteilung angezeigt. Symptome, die auf eine verschlimmerte Schwangerschaft hinweisen, sind Blutdrucksenkung, Vaginalblutung und Bauchkrämpfe.

Durchblutungsstörungen

Ein Versagen der Durchblutung in den Arterien und Venen des Mesenteriums äußert sich unter anderem in Beschwerden in der Nähe der Nabelgegend. Die Entwicklung des pathologischen Zustands wird durch Atherosklerose und andere Erkrankungen der Blutgefäße gefördert, bei denen deren Struktur gestört ist. Ab dem Zeitpunkt der ersten Änderung des Auftretens von Symptomen eines Versagens kann es 1-2 Monate bis mehrere Jahre dauern. Anzeichen von Durchblutungsstörungen in der Bauchhöhle - Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen; Es gibt Krämpfe um den Nabel, der Appetit ist geschwächt.

Bauchmigräne

Am häufigsten tritt es bei Patienten mit Myokardinfarkt auf. Auch unter den Gründen für die Entwicklung der abdominalen Migräne sollte eine erbliche Veranlagung angesehen werden.

Der pathologische Zustand äußert sich in einer Vielzahl von Symptomen:

  1. Der Magen schmerzt in der Nähe des Nabels. Beschwerden treten plötzlich stark auf.
  2. Die Blutdruckwerte sinken.
  3. Die Haut nimmt einen blassen Farbton an.
  4. Erbrechen tritt auf.
  5. Durch Krämpfe im Nabel gestört, breiteten sie sich schnell in die suprapubische Region aus.

Die Besonderheit der Krankheitssymptome besteht darin, dass die Anfälle unangenehmer Empfindungen 30-40 Minuten andauern. Die abdominale Migräne entwickelt sich vor dem Hintergrund eines stressigen Ereignisses. Die Linderung der Exazerbation wird durch die Beendigung der Exposition gegenüber dem Reiz unter Einnahme eines Beruhigungsmittels erleichtert.

Pankreatitis

Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Die Hauptursachen der Krankheit sind genetische Veranlagung, frühere Vergiftungen, Alkoholmissbrauch und Langzeitmedikation. Faktoren, die zur Entwicklung einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse beitragen, sind auch das Überwiegen von frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln in der Ernährung, die Auswirkungen von Stress. Pankreatitis ist akut oder chronisch. Klinische Manifestationen der Krankheit:

  1. Gurtbeschwerden in der Nähe des Nabels, der sich bis zum Rücken und Bauch erstreckt.
  2. Übelkeit und häufiges Erbrechen von Galle, unverdauten Speiseresten.
  3. Erhöhung der Körpertemperatur auf hohe Zahlen.
  4. Schlafstörung, Schwierigkeiten beim Akzeptieren einer schmerzlosen Körperhaltung.

Pankreatitis wird mit Medikamenten beseitigt - Ernährungskorrektur, entzündungshemmende und krampflösende Medikamente, Enzyme.

Kinderschmerzen

Wenn ein Kind Bauchschmerzen im Nabelbereich hat, Übelkeit auftritt und der Stuhlgang schwierig ist - in 90% der Fälle ist der Zustand mit der Verwendung von Nahrungsmitteln verbunden, die Fermentation verursachen. Dazu gehören Milch, Bohnen, Erbsen, Mais, Nüsse, Rüben, Kartoffeln und Kohl. Auch Blähungen und Beschwerden im Nabelbereich werden durch eine helminthische Invasion verursacht. In diesem Fall wird dem Kind eine anthelmintische Therapie verschrieben..

Mögliche Komplikationen

Wenn Sie lange Zeit keine qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, kann bei Erkrankungen, die im Nabelbereich zu Beschwerden führen, Folgendes entwickelt werden:

  • Sepsis. Dies ist eine Pathologie, bei der das Blut mit Bakterien und Toxinen gesättigt ist, die aktiv im Körper zirkulieren und zum Ausbruch des Todes beitragen..
  • Peritonitis. Ein Zustand, bei dem eine massive Entzündung des Peritoneums auftritt. Die Pathologie geht mit einem Anstieg der Körpertemperatur, starken Schmerzen im Nabelbereich, Schwäche und einem Rückgang der Druckindikatoren einher.
  • Kinderverlust. Tritt aufgrund einer vorzeitigen Abstoßung der Plazenta oder Eizelle auf.
  • Massiver Blutverlust. Es tritt bei langfristigen nicht kompensierten Vaginalblutungen auf.
  • Nekrose strangulierter Bauchorgane (mit Nabelbruch).
  • Dehydration des Körpers. Der Zustand tritt bei anhaltendem Durchfall und Erbrechen auf, wenn der Patient nicht für das aus dem Körper ausgeschiedene Flüssigkeitsvolumen entschädigt wird.

Jede der aufgeführten Komplikationen kann nur in einem Fall vermieden werden - durch rechtzeitigen Besuch eines Spezialisten.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Bei schmerzhaften Empfindungen im Nabel müssen Sie einen Termin bei einem Gastroenterologen vereinbaren. Dieser Arzt ist spezialisiert auf die Identifizierung und Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstrakts. Wenn bei schwangeren Frauen Beschwerden in der Bauchhöhle auftreten, müssen Sie einen beobachtenden Gynäkologen konsultieren. Bei Vaginalblutungen einen Krankenwagen rufen. Das Auftreten von Schmerzen bei einem Kind ist die Grundlage für die Kontaktaufnahme mit einem Kinderarzt. Eine Verletzung der Nabelhernie wird vom Chirurgen beseitigt. Wenn im Verdauungstrakt ein Tumorprozess festgestellt wird, ist eine Behandlung in der Abteilung für Onkologie angezeigt.

Diagnose

Wenn der Magen schmerzt, die Wand der Bauchhöhle angespannt ist, die Defäkation schwierig ist, um die Ursache der Erkrankung festzustellen, wird dem Patienten eine Passage verschrieben:

  1. Ultraschall der Bauchorgane.
  2. Labortests von Blut (klinisch, biochemisch), Urin, Kot (unter anderem zum Nachweis von okkultem Blut).
  3. MRT oder CT von Organen.
  4. Laparoskopie.
  5. Röntgenuntersuchung mit einem Kontrastmittel. Die Methode wird verschrieben, um die Verteilung der Lösung im Verdauungstrakt zu visualisieren und Hindernisse (Adhäsionen, Tumoren) zu identifizieren..
  6. Organbiopsien, gefolgt von einer histologischen Untersuchung einer Gewebeprobe.

Der Arzt befragt den Patienten auch und untersucht den Problembereich..

Behandlung

Pankreatitis wird konservativ beseitigt: Ziel der Behandlung ist es, die Entwicklung einer Pankreasnekrose zu verhindern. Akute Blinddarmentzündung ist eine Indikation für eine Notoperation: Der Anhang wird herausgeschnitten. Bei einer Plazentaunterbrechung einer schwangeren Frau ist ein sofortiger Kaiserschnitt angezeigt. Wenn eine Frau während der Schwangerschaft Bauchschmerzen im Nabelbereich hat, weil bestimmte Lebensmittel nur wenig aufgenommen werden, wird die Ernährung angepasst. Bei ausgeprägten intraabdominalen Beschwerden einer schwangeren Frau können Sie No-shpa einnehmen.

Wenn die Dünndarmobstruktion durch einen Tumor oder Verwachsungen verursacht wird, werden sie chirurgisch entfernt. Wenn die Pathologie durch eine beeinträchtigte Peristaltik des Verdauungstrakts verursacht wird, werden Medikamente verschrieben, die die Motilität normalisieren. Wenn ein Nabelbruch verletzt wird, können Sie nicht versuchen, den Vorsprung selbst zu korrigieren. Der maximale Zeitraum, für den Sie einen Arzt aufsuchen müssen, beträgt 2 Stunden. Dann tritt eine allmähliche Gewebenekrose auf, die zum Tod des zusammengedrückten Organs führt.

Für den schmerzlosen Durchgang von Darmgasen wird dem Patienten eine Injektion von Proserin, No-shpy, Papaverin verschrieben. Um die Blutversorgung des Gewebes zu normalisieren, wird eine Vitamintherapie durchgeführt. Um Übelkeit und Erbrechen zu vermeiden und zu verhindern, wird dem Patienten Cerucal oder Metoclopramid verabreicht.

Verhütung

Um die Entwicklung pathologischer Zustände zu vermeiden, bei denen der Bauch im Nabel schmerzt, sollten Sie:

  1. Vermeiden Sie übermäßiges Essen.
  2. Gib den Alkoholmissbrauch auf.
  3. Waschen Sie immer Ihre Hände, nachdem Sie die Toilette benutzt haben, bevor Sie essen.
  4. Verweigern Sie die Verwendung von Arzneimitteln ohne ärztliche Verschreibung.
  5. Tragen Sie Korsetts nicht übermäßig und drücken Sie die Kleidung nicht zu stark zusammen.
  6. Diversifizieren Sie Lebensmittel, ergänzen Sie sie mit frischem Gemüse, Obst und Kräutern. Missbrauche keine Nüsse, Hülsenfrüchte, frischen Kohl oder getrocknete Früchte - sie verlangsamen die Motorik.
  7. Begrenzen Sie stressige Ereignisse.
  8. Essen Sie keine rohen oder halb rohen Fisch- und Fleischprodukte. Dadurch wird die Entwicklung einer Helminthiasis vermieden, die unter anderem mit Schmerzen in der Bauchhöhle einhergeht..
  9. Heben Sie keine Gewichte.

Wenn der Magen in der Nabelgegend schmerzt, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren und die Ursache für die Verschlechterung des Wohlbefindens ermitteln. Bevor Sie einen Arzt aufsuchen, können Sie keine Medikamente einnehmen, ein Heizkissen auf den störenden Körperteil auftragen, massieren und ein heißes Bad nehmen. Bei Bauchschmerzen wird dem Patienten in der Hälfte der Fälle ein Krankenhausaufenthalt in der stationären Abteilung angezeigt - für die Operation und anschließende Überwachung des Zustands.

Bauchschmerzen im Nabel bei Frauen, Ursachen und Behandlung

Die Niederlage der Organe des Magen-Darm-Trakts (GIT) verursacht das Auftreten von Schmerzen im Bauch im Bereich des Nabels. Dieses schwerwiegende Signal weist eher auf eine Erkrankung des Dünndarms hin. Eine Funktionsstörung des Organs wird zum Grund für eine unzureichende Aufnahme von Nährstoffen und Vitaminen, was sich auf den Zustand und das Aussehen einer Person auswirkt.

Mit solch einem alarmierenden Symptom kann ein Arztbesuch nicht verschoben werden, da Schmerzen im Nabelbereich auch aufgrund onkologischer Formationen im Dünndarm auftreten. Und wie sehr dieser Zustand lebensbedrohlich ist, versteht jeder.

Was kann dort weh tun

Bei Patienten, die sich mit einer Beschwerde über Schmerzen in der Nabelgegend an Gastroenterologen wenden, werden folgende Erkrankungen des Dünndarms diagnostiziert:

  • Reizdarmsyndrom (IBS), zusätzliche Symptome - Blähungen, Krämpfe, Blähungen, Verstopfung, "Schafe" oder loser Stuhl, das Gefühl einer unvollständigen Entleerung nach einem Stuhlgang. Zu den aufmerksamen Patienten zählen unter anderem Rückenschmerzen, Angstzustände und Depressionen.
  • Enterokolitis (Entzündung im Dünndarm). Neben typischen Magen-Darm-Erkrankungen mit Durchfall, Blähungen nach dem Essen, Übelkeit gibt es keinen Appetit. In der akuten Form werden zusätzlich Symptome von Vergiftung, Fieber, Plaque auf der Zunge und in der chronischen Form eine Abnahme des Körpergewichts festgestellt.
  • Darmverschluss (aufgrund von Adhäsionen, Neoplasma oder Hernie).
  • Krebs (ein bösartiger Tumor wird durch lokale Symptome, dyspeptische Störungen und Krampfschmerzen um den Nabel identifiziert).
  • Darmischämie (gestörte Durchblutung vor dem Hintergrund einer Schädigung der Mesenterialgefäße).
  • Enzymmangel (Enzymmangel führt zu Dyspepsie, wenn eine Person an Sodbrennen, Aufstoßen, Verstopfung oder Durchfall leidet). Und es gibt auch chronische Fettleibigkeit, Magen-Darm-Infektionen, Magenkrämpfe - auf der linken Seite von oben zu spüren.
  • Nabelbruch (das Hauptsymptom ist eine Schwellung in der Nähe des Nabels, eine Schwangerschaft ist eine häufige Ursache für Protrusionen). Schmerzen, Verstopfung und Übelkeit treten spät in der Krankheit auf.
  • Yunit (Entzündung geht mit einer Reihe von Störungen einher - Motilität, Verdauung und Aufnahme von Nahrungsmitteln sowie die übermäßige Entwicklung pathogener Mikroflora).

Therapien

Bei konservativen Methoden werden antibakterielle Medikamente verwendet, die die pathogene Mikroflora zerstören. Gleichzeitig werden Tropfer mit Kochsalzlösung verschrieben, um giftige Substanzen schnell aus dem Blut zu entfernen. Bei leichten Störungen können Sie mit Enterosgel oder Aktivkohle tun.

Ruhe und regelmäßige Antibiotika sind für Frauen mit entzündlichen Erkrankungen des Beckens angezeigt.

Der chirurgische Eingriff wird je nach Zustand des Patienten und der technischen Ausstattung des Krankenhauses laparoskopisch oder offen durchgeführt.

Akute Entzündungen der Bauchspeicheldrüse werden durch 3-4 Tage Fasten gestoppt. Während dieser Zeit darf der Patient Wasser in kleinen Mengen trinken. Nach 4 Tagen wird eine sparsame Diät verschrieben, die aus Getreide auf dem Wasser besteht. Es ist wichtig, giftige Substanzen aus dem Körper zu entfernen und Entzündungen im Drüsengang zu lindern, damit Verdauungssäfte frei in den Magen fließen können. Solange die Kanäle verengt sind, sollten keine Lebensmittel eingenommen werden. Möglicher umgekehrter Rückfluss von Enzymen und Schädigung des eigenen Gewebes, was durch innere Blutungen gefährlich ist.

Traditionelle Methoden zur Schmerzbehandlung

Es wird empfohlen, Volksheilmittel parallel zu Medikamenten anzuwenden. Es ist ratsam, mit Ihrem Arzt zu vereinbaren, dass Kräuter regelmäßig zu Hause eingenommen werden können. Homöopathische Mittel unterstützen die Funktion der Organe. Dies erfordert auch die Konsultation eines homöopathischen Arztes..

Am häufigsten empfehlen sie:

  • Leinsamen für Gastritis und Ulkuskrankheit. Mit kochendem Wasser gedämpft, Gelee machen und vor den Mahlzeiten eine halbe Stunde trinken. Neben dem umhüllenden Effekt enthält Flachs viele nützliche Vitamine, Spurenelemente sowie mehrfach ungesättigte Säuren Omega 3, 6, 9, die für die Immunität und Wiederherstellung der Kraft wichtig sind.
  • Bei Gastritis ist Granatapfel und schwarzer Apfelbeersaft nützlich. Hausgemachte Säfte werden mit Wasser 1/1 verdünnt.
  • Entzündungshemmende oder choleretische Kräuter - Kamille, Hagebutten, Brennnessel, Rainfarn, Wermut, Minze. In der Apotheke können Sie Gebühren speziell für Personen kaufen, die Schwierigkeiten mit dem Abfluss von Galle oder Zahnstein in der Gallenblase haben.

Wenn die Person über ihre Diagnose informiert ist, kann sie versuchen, die Symptome zu Hause zu lindern, vorausgesetzt, die Schmerzen sind nicht schwerwiegend.

Für den Verdauungstrakt ist die beste Vorbeugung die richtige Ernährung und die tägliche Einhaltung des Wasserregimes. Alkoholmissbrauch führt unweigerlich zu Leberschäden und Schädigungen der Schleimhäute von Magen und Darm. Bei Störungen des Immunsystems ist die Wahrscheinlichkeit verschiedener Krankheiten hoch..

Seit vielen Jahren erfolglos mit Gastritis und Geschwüren zu kämpfen?

„Sie werden erstaunt sein, wie einfach es ist, Gastritis und Geschwüre durch tägliche Einnahme zu heilen..

Bauchschmerzen bei einer Person über dem Nabel können plötzlich auftreten und deuten in den meisten Fällen auf die Entwicklung von Pathologien in den Organen in der Magengegend hin. Manche Menschen achten nicht auf die Schmerzen direkt über dem Nabel, weshalb ihre Krankheit chronisch wird und von häufigen Rückfällen begleitet wird. Der Schmerz, der über dem Nabel in der Mitte auftritt, kann eine drückende, dolchartige, schneidende, schmerzende und stumpfe Form und unterschiedliche Intensitätsgrade haben. Es kann präzise lokalisiert werden und kann auch auf andere Körperteile ausstrahlen.

Schmerz rechts vom Nabel

Dieses Symptom wird als charakteristisch für einen Nabelbruch, eine Darmobstruktion und entzündliche Erkrankungen des Organs angesehen, wenn eine Person an Krampfanfällen leidet. Andere Ursachen für ungesunde Empfindungen auf der rechten Seite des Nabels sind in der folgenden Tabelle beschrieben..

DiagnoseZusätzliche Symptome
Magengeschwür (Provokateure - fettiges oder scharfes Essen, Alkohol)Kein Appetit
Binge EatingBlähungen und Verstopfung
Kranke LeberKörperliches Leiden schmerzt in der Natur
Steine ​​in der Gallenblase oder in den Gängen - starke akute Schmerzen rechts vom Nabel treten regelmäßig bei Anfällen aufÜbelkeit, gequält von Erbrechen
Schädigung der BauchspeicheldrüsePankreatitis wird von Schmerzen über dem Nabel in der Mitte begleitet, Krebs im Anfangsstadium tritt in keiner Weise auf
AppendizitisMuskelverspannungen des Bauches
Pathologischer Zustand der NierenRückenschmerzen
Divertikulitis (Klumpen im Dünndarm) - bestimmt durch Abtasten durch den ArztErbrechen mit unangenehmem Geruch, abwechselnd Verstopfung mit Durchfall, Fieber, Übelkeit, Fieber, manchmal Blut im Kot

Andere Gründe, die nur für Frauen gelten, sind folgende:

  • Menstruationszyklus (ein unangenehmes Symptom tritt drei Tage vor Beginn der Menstruation auf).
  • Eileiterschwangerschaft.
  • Entzündung der Fortpflanzungsorgane.

Schmerzen auf der rechten Seite in Höhe des Nabels (wenn sie auf den Rücken oder das Bein ausstrahlen) sind ein Signal für Störungen der rechten Niere, der Gallenblase mit Gängen oder der Bauchspeicheldrüse. Mit diesem Symptom werden auch Zwölffingerdarmgeschwür und Zwölffingerdarmentzündung diagnostiziert. Das Auftreten von schmerzhaften Empfindungen unmittelbar nach dem Essen in diesem Bereich weist auf Magenprobleme hin.

Arten von Schmerzen

Fast jeder Mensch hat ein solches Ärgernis wie Schmerzen im Nabel erlebt. Sie können einfach erklärt werden (enge Kleidung tragen oder zu viel essen), oder sie können zu einem ernsthaften Problem werden, das eine Behandlung oder Operation im Krankenhaus erfordert. Der Schmerz stört die Bewegung, macht es unmöglich, normal zu arbeiten, was zu allgemeinen Beschwerden führt. Aber wir verweigern weiterhin hartnäckig medizinische Hilfe, bis die schmerzhaften Empfindungen unerträglich werden..

Die Art des Schmerzes kann unterschiedlich sein: schmerzhaft und mild oder scharf und unerträglich. Wenn der Schmerz unerwartet auftritt und schwerwiegend ist, ist die Ursache höchstwahrscheinlich mit Erkrankungen der Bauchhöhle verbunden. In der medizinischen Terminologie ist dies ein Zustand des "akuten Abdomens". Krankheiten dieser Art erfordern einen chirurgischen Eingriff..

Die schmerzenden oder krampfartigen Schmerzen werden normalerweise durch Verdauungsprobleme verursacht. Zum Beispiel verursacht eine schlechte Verdauung von Nahrungsmitteln Gas und Blähungen und infolgedessen erträgliche Schmerzen, die zu Wehen führen. In der Nähe des Nabelbereichs befindet sich ein Teil des Dünn- und Dickdarms, daher tut es genau hier weh.

Wichtig! Sie sollten genau auf sich selbst hören und herausfinden, wie es weh tut und wo es weh tut. Sie sollten dem Arzt den wunden Punkt zeigen, seine Natur, Stärke und den Grund erklären, warum es schlimmer wird. Nur so kann der Arzt eine vorläufige Diagnose stellen..

Schmerz links vom Nabel

In diesem Teil des Bauches befinden sich Darm, Milz, Harnleiter, Niere, Körper und Schwanz der Bauchspeicheldrüse, Eileiter mit Eierstock. Funktionsstörungen dieser Organe verursachen Leiden, das sich in akuten, chronischen, paroxysmalen, schneidenden oder stechenden Schmerzen links vom Nabel äußert.

Darmerkrankungen (Divertikulitis, Obstruktion, Hernie, IBS, Krebs, Magenvolvulus, Lebensmittelvergiftung) und verschiedene andere Erkrankungen werden diagnostiziert:

  • Ovarialzyste (Schmerz erstreckt sich bis zu den Hüften).
  • Verstopfung (begleitet von Blähungen und Gewichtsverlust).
  • Morbus Crohn.
  • Eileiterschwangerschaft (scharfe Schmerzen im linken Unterleib, Vaginalblutungen, Schwindel).
  • Endometriose.
  • Niereninfektion (zusätzliche Symptome - Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Schwellung des linken Unterbauchs, Schwitzen).
  • Sigmoid Volvulus.
  • Durchfall (Krämpfe, Krampfschmerzen, laute Darmgeräusche).
  • Bauchaortenaneurysmen (Blässe der Haut, Blutdruckabfall).
  • Nierensteine ​​(Erbrechen, Gürtelschmerzen breiten sich im ganzen Bauch oder vom unteren Rücken bis zur Leiste bei Männern aus - bis zum Penis).
  • Lungenentzündung (Husten mit braunem oder gelbem Schleim, Fieber).
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs (Gewichtsverlust, Gelbsucht, kein Appetit).

Schmerzen bei Frauen

Wenn eine Frau Schmerzen unterhalb des Nabels hat, muss sie zuerst einen örtlichen Gynäkologen aufsuchen. Er kann feststellen, was die Beschwerden verursacht hat: organische Faktoren oder Funktionsstörungen in der Arbeit der Organe des weiblichen Fortpflanzungssystems.

Abhängig von den schmerzverursachenden Faktoren können sie Folgendes anzeigen:

    Eierstockerkrankungen (zum Beispiel die Bildung von Zysten);

  • Endometritis;
  • Uterusmyome;

  • unsachgemäße Installation der Spirale zum Schutz;
  • Narben nach der Operation;
  • Blasenentzündung, Pyelonephritis und andere entzündliche Prozesse im Darm, in den Nieren oder in der Blase;

  • Ovulationssyndrom, das zum Zeitpunkt der Follikelruptur auftritt;
  • Algodismenorrhoe, manifestiert mit einem abnormal entwickelten oder lokalisierten Uterus.
  • Schwangere sollten besonders auf ihr Wohlbefinden achten und bei den ersten Anzeichen von Schmerzen im Unterbauch einen Frauenarzt aufsuchen, da wir über Pathologien der Schwangerschaft oder die Gefahr einer Fehlgeburt sprechen können.

    Solche Schmerzen können auf das Vorhandensein von Gastritis, Volvulus, Dysbiose, Kolitis oder einem erhöhten Säuregehalt des Magensafts hinweisen. Die Behandlung all dieser Krankheiten ist sehr spezifisch und sollte von einem Arzt verschrieben werden. Bevor er zur Therapie übergeht, führt er eine vollständige Diagnose durch, um sicherzustellen, dass die Diagnose korrekt ist. Selbstbehandlung kann dazu führen, dass die Symptome verschwimmen und es für Ärzte schwierig ist, die wahre Ursache von Schmerzen zu bestimmen..

    Schmerzen über dem Nabel

    Im Oberbauch befinden sich Magen und Zwölffingerdarm. Die Niederlage dieser Organe sowie übermäßiges Essen, fetthaltige und schwere Lebensmittel verursachen schmerzhafte Empfindungen über dem Nabel.

    DiagnoseZusätzliche Symptome
    Akute GastritisÜbelkeit, Durchfall, Erbrechen, grauer Zungenbelag, Lethargie
    Entzündungsprozess im Anhang im AnfangsstadiumDas Leiden wird durch ruckartige Bewegungen und schnelles Gehen verursacht, bei denen der Schmerz zunimmt
    MagenkrebsVöllegefühl auf der linken Seite, Abneigung gegen Essen, starker Gewichtsverlust, Apathie
    Pankreatitis (Entzündung des Bauchspeicheldrüsenkörpers)Durchfall, abnormale Nahrungsverdauung (Blähungen, Blähungen), schleimbeladener Stuhl
    DuodenitisSchwere Magenschmerzen nach dem Essen, starke Schmerzen treten unter Druck in der Magengegend auf
    GastroduodenitisDas krampfartige pulsierende Schmerzsyndrom strahlt nach rechts. Begleitet von Blähungen, Übelkeit.
    Zwölffingerdarmgeschwür und MagenSodbrennen, Gewichtsverlust, Benommenheit

    Beschwerden unter dem Nabel

    Die Ursachen für Schmerzen im Bauch unterhalb des Nabels sind in den Beschwerden des Darms und des Urogenitalsystems verborgen. Beispielsweise sind akute Schmerzen in diesem Bereich charakteristisch für eine Verletzung eines Darmbruchs. Die Haut im Problembereich nimmt einen blauen Farbton an. Bei einer Bauchfellentzündung verspürt eine Person ein scharfes Schmerzempfinden.

    Für die Divertikulose des Dickdarms (ein Zweig seiner Wand in Form eines Beutels) gibt es keine besondere Natur des Schmerzsyndroms. Bei Pyelonephritis hängt ihre Intensität vom Grad der Nierenschädigung ab. Auch die besondere Natur von Schmerzen unterhalb des Nabels ist der Entzündung der Blinddarmentzündung inhärent. In diesem Fall gibt sie auf die rechte Seite des Bauches.

    Schmerzen unter dem Nabel

    Der Unterbauch bei Frauen schmerzt aufgrund der Menstruation (mit Follikelruptur und Freisetzung von Eiern), aufgrund von Zysten oder akuter Adnexitis (Entzündung) der Gliedmaßen. Das Schmerzsyndrom bei Erwachsenen ist ein Symptom für die folgenden pathologischen Zustände:

    • Blasenentzündung.
    • Ishuria.
    • Akute Pyelonephritis.
    • Blasenstein.
    • Darmverschluss.
    • Perforation von Sigmoid Divertikeln.
    • Krebstumoren.
    • Strangulierte Hernie.

    Tut der Bauch unter dem Nabel und das Kind weh? Dies geschieht häufiger aufgrund von Darmkoliken und Blasenentzündungen.

    Behandlungsmethoden

    Wenn Spezialisten, die diagnostische Maßnahmen durchführen, die Ursache für die Entwicklung von Schmerzen im Magen-Darm-Trakt identifiziert haben, wird für jeden Patienten ein individuelles Therapieschema entwickelt:

    1. Zur Bekämpfung der pathogenen Mikroflora werden Tabletten "Hemomycin", "Supraxa", "Tsiprolet", "Tetracyclin", "Amoxiclav", "Amoxicilina" verschrieben.
    2. Um Blähungen vorzubeugen und Gas im Magen zu beseitigen, werden Tabletten "Disflatil", "Colikida", "Espumisana" verschrieben.
    3. Um giftige Substanzen aus dem menschlichen Körper zu entfernen, werden folgende Medikamente verschrieben: "Filtrum", "Smecta", "Neosmectin".
    4. Um die Magenschleimhaut vor den schädlichen Wirkungen von Säuren zu schützen, werden Tabletten verschrieben, die zur Gruppe der Protonenpumpenhemmer gehören. Zum Beispiel "Omez", "Omeprazol".
    5. Um Verstopfung zu beseitigen, wird den Patienten gezeigt, dass sie "Guttalax", "Duflac", "Microlax" einnehmen..

    Um die Verdauungsprozesse zu normalisieren, wird den Patienten empfohlen, Enzympräparate einzunehmen.

    Zum Beispiel Pillen "Creona", "Mezima", "Pancreatin" sowie:

    • Für Patienten können Ärzte Medikamente verschreiben, die als entzündungshemmende nichtsteroidale Medikamente eingestuft sind. Zum Beispiel Tabletten "Ketorolac", "Ibuprofen".
    • Um Krämpfe zu beseitigen, werden Tabletten "No-Shpy", "Papaverina" verschrieben.
    • Falls angezeigt, werden den Patienten hormonhaltige Kontrazeptiva verschrieben, die Progesteron und Östrogene enthalten, beispielsweise die Tabletten "Chloe", "Zhanina"..
    • Zusätzlich zu Medikamenten für diese Patientenkategorie wird eine diätetische Ernährung empfohlen, dank derer die Verdauungsprozesse normalisiert werden..

    Bauchschmerzen bei Männern und Frauen verursachen viele Unannehmlichkeiten und Beschwerden, und diese Manifestation spricht auch für zusätzliche Symptome bei einigen Krankheiten.

    Oft klagen Patienten darüber, dass der Schmerz über dem Nabel lokalisiert ist, und sind darüber sehr besorgt.

    Es ist der Schmerz über dem Nabel, der von möglichen sehr ernsten Pathologien spricht. Der Artikel beschreibt, was Magenschmerzen über dem Nabel verursacht, Ursachen und Symptome.

    Es gibt viele Gründe für das Auftreten von Schmerzen über dem Nabel, und bei der Diagnose muss der Arzt nicht nur die Art der Manifestation berücksichtigen, sondern auch andere Symptome, die auftreten können.

    Jeder, der Bauchschmerzen hat, möchte wissen, wovon er spricht, bevor er zum Arzt geht..

    Bei anhaltenden und starken Schmerzen ist es unbedingt erforderlich, sich einer Untersuchung zu unterziehen, diese nicht zu tolerieren und nicht auf das Abklingen der Symptome zu warten.

    Druckschmerz

    Durch Abtasten des Abdomens durch einen Arzt werden Hernien, Tumoren und Organe sichtbar, in denen Schmerzen lokalisiert sind. Wenn das Leiden beim Drücken unerträglich ist, wird häufig eine Peritonitis diagnostiziert - eine Entzündung der viszeralen und parietalen Schichten des Peritoneums. Schmerzen beim Drücken auf den Nabel weisen auf die in der folgenden Tabelle beschriebenen pathologischen Zustände hin.

    Was verursacht Leiden?Wie es sich beim Abtasten anfühlt
    NabelbruchScharf, verstärkt sich beim Drücken
    AppendizitisStechen (Schneiden), gibt nach rechts unten
    Volvulus, OnkologieStark, schmerzhaft
    Hereditäre abdominale Migräne (tritt bei Kindern auf)Anhaltend oder paroxysmal (wenn es verstärkt ist, bewegt es sich über den Nabel)
    Gastritis, IBS, alle Störungen im VerdauungstraktSchneiden (erscheint nach dem Essen)
    Darmverschluss, chronische EnteritisSchmerz
    Bewegung der NierensteineScharf, scharf, gibt zum unteren Rücken
    Dehnung der Bauchdecke, Pathologie der UrogenitalsphäreZiehen
    Cholezystitis, PankreatitisStechen

    Ursachen des Problems

    In Bezug auf die Häufigkeit des Auftretens sind Bauchschmerzen über dem Nabel am häufigsten. Der offensichtliche Grund dafür ist, dass es in diesem Bereich die wichtigsten Organe gibt, die von einer Vielzahl von Nervenenden durchdrungen sind und direkt von einer Vielzahl von Lebensmitteln beeinflusst werden, die den Magen-Darm-Trakt auf völlig unfreundliche Weise beeinflussen können. Eine gute Innervation der Organe trägt wiederum dazu bei, dass der geringste negative Einfluss sofort mit Schmerzen reagiert.

    Die Beschreibung von Schmerz ist ein individueller Prozess. Zum Beispiel kann ein Arzt von einem Patienten Folgendes hören: "Seltsame Bauchschmerzen über dem Nabel." Für eine genaue Diagnose der aufgetretenen Störungen ist es daher erforderlich, eine Reihe verschiedener Studien durchzuführen - von einem einfachen klinischen Bluttest bis hin zu hochmoderner CMT und MRT. Und nur dann kann man genau erklären, warum der Bauch über dem Nabel schmerzte.

    Es tut weh um den Nabel

    Bei Männern treten Schmerzen aus folgenden Gründen auf:

    • Chronische Prostatitis.
    • Divertikulose.
    • Schwierigkeiten beim Wasserlassen.
    • Megacolon (wenn die angeborene Fehlbildung die Unreife des erworbenen innovativen Apparats des Dickdarms ist - das Vorhandensein eines Tumors oder eine Verengung des Narbens).

    Ursachen bei Kindern:

    • Schnelle oder fehlerhafte Entwicklung des Magen-Darm-Trakts.
    • Volvulus.
    • Verdauungsstörungen (Koliken treten auf).
    • Helminthische Invasion, wenn es viele Parasiten gibt.

    Bei Frauen werden Schmerzen durch Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane oder des Harnsystems verursacht:

    • Endometriose.
    • Blasenentzündung.
    • Entzündung im Beckenbereich.
    • Fibrom oder Gebärmutterkrebs.

    Genaue Diagnose

    Bei Uterusblutungen werden Frauen mit einem Krankenwagen zum Operationstisch gebracht, in allen anderen Fällen werden zunächst die Patienten untersucht. Der Diagnosealgorithmus umfasst mehrere Schritte:

    • Beim ersten Termin stellt der Gastroenterologe viele Fragen, manchmal wird die Behandlung nur auf der Grundlage einer Anamnese verordnet und die Person erholt sich. Der Gynäkologe interessiert sich für den Verlauf der Menstruationszyklen.
    • Eine einfache Untersuchung (Mimik, Ein- und Ausatmungsmuster, Körperhaltung auf der Couch, wie der Patient hustet). In diesem Stadium wird eine Reizung des Peritoneums festgestellt.
    • Deep Palpation ist eine Methode zur Untersuchung der inneren Organe. Zum Beispiel erkennt es eine vergrößerte Gallenblase.
    • Percussion - Klopfen auf den Bauch und Analysieren von Geräuschen. Diese Technik wird immer dann angewendet, wenn der Verdacht auf Peritonitis besteht und wenn rauer Druck den Patienten unnötiges Leid bringt..
    • Ein Gastroenterologe führt eine rektale Untersuchung des Rektums durch, ein Gynäkologe - eine vaginale Untersuchung. So werden Blinddarmentzündung, Divertikulitis und weibliche Krankheiten diagnostiziert.
    • Bluttest (Leukozytose tritt auf, wenn Perforation der Hohlorgane, akute Pankreatitis oder Cholezystitis, Darminfarkt), der Gehalt an roten Blutkörperchen ist ebenfalls wichtig.
    • Bestimmung von AMK, Glucose, Plasma und Bilirubin.
    • Urinanalyse und Hämatokrit (Harnwegs- und Niereninfektion, Diabetes mellitus bestätigen oder ausschließen).
    • Röntgenaufnahme des Bauches.
    • Passage des Kontrastmittels entlang des Magen-Darm-Trakts. Ermöglicht die Aufdeckung der folgenden Pathologien: Gastritis, Duodenitis sowie Obstruktion, Verengung und Atresie des Darms, Kolitis.
    • Laparocentesis (Punktion der Vorderwand des Peritoneums). Durch Manipulation wird das Vorhandensein von pathologischen Inhalten (Blut, Galle, Exsudat, Gase) erkannt oder ausgeschlossen..
    • Ultraschall, CT (Computertomographie) oder Laparoskopie.
    • Szintigraphie (Radionukliddiagnostik).

    Schmerzen während der Schwangerschaft

    Im ersten Trimester wächst die Gebärmutter, die Bänder werden gedehnt, mit denen sie in der Beckenhöhle befestigt wird. Diese natürlichen Veränderungen im Körper einer Frau während der Schwangerschaft gehen mit leichten Schmerzen einher. Es sollte weder im ersten noch im letzten Trimester Anlass zur Sorge geben, wenn solche Empfindungen zu Vorboten des ersten Trainings und dann der Wehen werden. Schlimmer noch, wenn gleichzeitig Blutungen auftreten, sind dies Anzeichen für die folgenden Zustände:

    • Gefahr einer Fehlgeburt.
    • Vorzeitige Ablösung von Chorion oder Plazenta.
    • Eileiterschwangerschaft.

    Das Schmerzsyndrom mit blutigem Ausfluss am Ende des Geschlechtsverkehrs ist ein Zeichen für Zervizitis oder Zervixerosion.

    Ungesunde Empfindungen im Bauch treten auch bei rauen geburtshilflichen Untersuchungen auf, wonach der Uterus erregbar und straff wird. Dieser Zustand des Organs wird durch Abtasten oder durch einen Sensor des Ultraschallgeräts bestimmt und zeigt auch Schmerzen während einer Vaginaluntersuchung an.

    Hypertonizität

    Emotional instabile schwangere Frauen, die näher an der Geburt sind, entwickeln eine Erkrankung, die als pathologische Vorperiode bezeichnet wird. Das Symptom der Hypertonizität führt nicht zu Wehen, ist aber sehr anstrengend. Dies ist von Zeit zu Zeit ein wiederkehrender Krampfschmerz im Unterbauch und im unteren Rücken (stark und lang anhaltend). Qualen, die 6, 24 oder 48 Stunden dauern, enden oft mit Komplikationen:

    • Frühere Ausgießung von Gewässern.
    • Arbeitsschwäche.
    • Fetale Hypoxie.

    Schmerzen während der Schwangerschaft sind gefährlich, wenn ein Quetschklumpen im Inneren zu spüren ist, sowie in den folgenden Fällen:

    • Sie zieht, verkrampft oder schmerzt.
    • Tritt abends in der Ruhe nach leichtem Training auf.

    Beschwerden links vom Nabel


    Zu der ganzen Vielfalt von Organen, die Schmerzen im Bauch hervorrufen können, wird auch die Milz hinzugefügt, wenn wir über ihre linke Lokalisation sprechen. Es gibt auch Darmschleifen. Und eine der Ursachen für Bauchschmerzen links vom Nabel kann Volvulus sein..
    Ein Aneurysma der Bauchaorta ist sehr gefährlich. Dies ist die Ausdehnung und der Vorsprung eines geschwächten Flecks in der Aortenwand. Die Schmerzlokalisation wird hauptsächlich links vom Nabel beobachtet. Manchmal tritt es in den Rücken.

    Ein gebrochenes Aneurysma ist aufgrund nachfolgender innerer Blutungen tödlich. Darüber hinaus können linksseitige Schmerzen durch Fehlfunktionen von Magen, Leber, Bauchspeicheldrüse, Lunge, Eierstöcken und Nieren verursacht werden.

    Wann sollte man einen Arzt rufen?

    Fieber und leichte Bauchschmerzen sind ein Grund, einen Therapeuten zu Hause anzurufen. Der Grund für die Ankunft eines Krankenwagens sind starke, qualvolle Schmerzen, die von folgenden zusätzlichen Symptomen begleitet werden:

    • Verspannte Bauchmuskeln.
    • Verzögertes Wasserlassen.
    • Blut in Erbrochenem, Kot, Urin.
    • Exkremente in Schwarz.
    • Temperatur 38 ° C und höher.
    • Uterusblutung.

    Während Sie auf die Ankunft des Krankenwagens warten, können Sie keine Medikamente einnehmen, Heizkissen anlegen, essen oder trinken. Es ist besser, in einer bequemen Position zu liegen und keine plötzlichen Bewegungen auszuführen..

    Warnsignale

    Ein Krankenwagen wird gerufen, wenn die Schmerzen sehr stark sind und es für eine Person schwierig ist, sich zu bewegen und die Körperhaltung zu ändern. Andere Symptome:

    • Erbrechen, das keine Linderung bringt, Erbrechen mit Blut oder Darminhalt;
    • in den Kotmassen gibt es blutschwarzen Kot;
    • blasse Haut, fahler Teint;
    • trockene graue Zunge - ein Zeichen für akute Blinddarmentzündung.

    Die Einnahme von Schmerzmitteln kann die Diagnose erschweren. Daher ist es nicht ratsam, Analgetika zu trinken, bevor die Diagnose gestellt wird.

    Wie und wann man Schmerzen lindert

    Es sollten keine Medikamente eingenommen werden, wenn das auftretende Schmerzsyndrom im Bauch als scharf, plötzlich, zunehmenden und auch von Erbrechen begleitet gekennzeichnet ist. Ohne Rücksprache mit einem Arzt ist die Selbstmedikation nur für Personen zulässig, die genau wissen, woran sie seit langem erkrankt sind.

    Bei der Diagnose einer Entzündung der Gallenblase, einer Cholezystitis oder einer Pankreatitis empfiehlt das Arzneimittel die folgenden Schmerzmittel:

    • Warmes alkalisches Mineralwasser (Essentuki, Borjomi).
    • No-shpa (1-2 Tabletten).
    • Minztinktur (20-30 Tropfen).
    • Choleretikum (Allochol, Hologon, Cholenzym, Olimetin).

    Diagnose Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür:

    • Erwärmtes alkalisches Mineralwasser (Essentuki Nr. 4, Borjomi).
    • Milch und einen halben Teelöffel Backpulver.
    • Almagel (1. Dez. L.).

    Bei Gallensteinerkrankungen oder Anfällen von Leberkoliken:

    • Nitroglycerin (1 Tablette unter der Zunge).
    • No-shpa (1–2 Tab.).

    Der Schmerz um den Nabel verschwindet, nachdem die folgenden Mittel eingenommen wurden:

    • Analgin oder Baralgin (1 Tab.).
    • Papaverin oder No-shpa (1-2 Tab.).
    • Tinktur aus Baldrian oder Mutterkraut (empfohlen für nervöse Übererregung), 25-30 Tropfen.
    • Warmer Einlauf mit Kamillensud.

    Wie man sich verhält, wenn man unerwartet Bauchschmerzen hat

    Was ist, wenn der Schmerz überrascht wird? Bei schweren Koliken einen Krankenwagen rufen. Verwenden Sie keine Schmerzmittel oder krampflösenden Mittel, um Beschwerden zu lindern. Früher oder später müssen Sie nach der Ursache der Krankheit suchen. Indem Sie die Anfälle regelmäßig mit Schmerzmitteln entfernen, entziehen Sie dem Arzt die Möglichkeit, eine vorläufige Diagnose zu stellen. Aber er muss dich zur Prüfung schicken.

    Bei Schmerzen im Nabelbereich ist dies strengstens untersagt.

    • wärmen Sie einen wunden Punkt auf,
    • geben Einläufe oder Abführmittel,
    • bewegen oder aktiv sein.

    Familie und Freunde sollten dem Patienten helfen, eine horizontale Position einzunehmen. Es kann bequem auf dem Rücken platziert werden, um Beschwerden zu reduzieren oder zu lindern. Lege ein hohes Kissen unter deinen Kopf. Überwachen Sie seinen Zustand und schließen Sie Mahlzeiten und Flüssigkeiten aus. Es ist möglich, den Patienten zu Hause zu heilen, wenn die Ursachen der Schmerzen bekannt sind (z. B. übermäßiges Essen oder leichte Vergiftung)..

    Artikel Über Cholezystitis