Schmerzen im Unterleib links

Der Unterbauch ist anatomisch mit dem Verdauungstrakt verwandt und enthält die Organe des Urogenitalsystems. Schmerzen auf der linken Seite im Unterbauch sind ein sehr vielfältiges Symptom.

Je nach Lokalisation und Art kann man nur eine Annahme haben, aber kein vollständiges Vertrauen in die Diagnose. Zusätzliche Untersuchungen sind immer erforderlich, Konsultationen verschiedener Spezialisten. In der Medizin wird das Symptom als Beckenschmerz bezeichnet..

  1. Statistiken zur Bestätigung komplexer Diagnosen
  2. Welche Organe befinden sich in der unteren linken Ecke des Bauches??
  3. Wie Schmerz entsteht?
  4. Welche Arten von Schmerzen auf der linken Seite sollten berücksichtigt werden?
  5. Schmerzhafter dumpfer Schmerz
  6. Quälende Schmerzen
  7. Scharfer Schmerz in der Seite
  8. Stechender Schmerz
  9. Welche Schmerzen charakterisieren Erkrankungen des Dünndarms??
  10. Enteritis
  11. Malabsorptionssyndrom
  12. Zöliakie
  13. Pathologie der linken Seite des Dickdarms
  14. Reizdarmsyndrom
  15. Nichtspezifische Colitis ulcerosa
  16. Divertikulose
  17. Dickdarmpolypen
  18. Atonische Verstopfung
  19. Bösartige Neubildungen
  20. Andere Schmerzursachen
  21. Schmerzmerkmale bei Erkrankungen der Harnorgane
  22. Pyelonephritis
  23. Urolithiasis-Krankheit
  24. Schmerzmanifestationen in der gynäkologischen Pathologie
  25. Adnexitis
  26. Torsion der Zyste
  27. Eileiterschwangerschaft
  28. Allen-Masters-Syndrom
  29. Welche Schmerzen verursachen Erkrankungen des linken Hüftgelenks?

Statistiken zur Bestätigung komplexer Diagnosen

Laut Statistik werden Patienten bei der Überweisung an ein Krankenhaus in Profile unterteilt:

  • 65–90% benötigen urologische Versorgung;
  • 60–70% gehen in die Gynäkologie;
  • Etwa 60% werden in die gastroenterologischen Abteilungen von Krankenhäusern eingeliefert.
  • 7 bis 15% benötigen die Hilfe eines Traumatologen.

Der Gesamtbetrag beträgt nicht 100%, da sich die vorläufige Diagnose als falsch herausstellt und der Patient in eine andere Abteilung verlegt werden muss.

Welche Organe befinden sich in der unteren linken Ecke des Bauches??

Im unteren linken Bauch sind Organe verschiedener Systeme lokalisiert. Die Verdauung umfasst: Dünndarmschleifen des Jejunums, einen Teil des absteigenden Dickdarms und Sigmoid-Dickdarm. Zu den Organen des Urogenitalsystems: die linke Hälfte der Gebärmutter, der linke Anhang mit dem Eierstock und dem Eileiter bei Frauen, der Harnleiter und ein Teil der Blase.

Wir dürfen nicht vergessen, dass Schmerzen auf der linken Seite des Unterbauchs Störungen des Knochenskeletts des Beckens, des Hüftgelenks, der Lymphknoten, der Nervenbündel und der Blutgefäße sowie eine Bestrahlung nach unten bei Erkrankungen der Milz und der linken Niere verursachen können.

Wie Schmerz entsteht?

Die Ursachen des Schmerzsyndroms durch den Bildungsmechanismus sind in parenchymalen und hohlen Organen unterschiedlich. Dichte Organe (Milz, Gebärmutter, Niere) sind mit einer Schutzkapsel bedeckt. Es enthält die schmerzhaften Enden der Nerven, die auf Schäden reagieren..

In hohlen Organen (Darm, Harnleiter) entstehen Schmerzen, wenn die Muskelwand gedehnt wird, wenn der Schaden das Niveau der Submukosa und der Muskelschicht erreicht. Die Schleimhaut selbst kann keine Schmerzen verursachen, da sie nicht mit speziellen Rezeptoren ausgestattet ist.

Pathologische Prozesse, die zu Schmerzen im Unterbauch führen, können sein:

  • Entzündung;
  • Dystrophie eines Organs oder einer Wand aufgrund eines gestörten Stoffwechsels auf Zellebene;
  • lokale Behinderung der Durchblutung;
  • funktionelle oder organische Störungen in der Arbeit der inneren Organe.


Darmnekrose (Nekrose) - extreme Ischämie

Physiologen unterscheiden 3 Stadien in der Entwicklung des Schmerzsyndroms:

  • Schmerzempfindungen treten im Fokus auf, sie werden vom Patienten nicht als schmerzhaft definiert;
  • II - die Bildung von reflektiertem Schmerz, ein Verlust der Verbindung mit der wahren Ursache ist möglich;
  • III - Ausdehnung und Vertiefung pathologischer Störungen, erhöhter Schmerzimpuls von der Läsionsstelle.

Wir werden die Möglichkeiten für Schmerzen in der linken Seite und im Unterbauch in Abhängigkeit von der möglichen Pathologie der Organe prüfen.

Welche Arten von Schmerzen auf der linken Seite sollten berücksichtigt werden?

Die Art der Schmerzempfindungen dient als Richtlinie für die Annahme der Lokalisation und der Art der Pathologie.

Schmerzhafter dumpfer Schmerz

Oft besorgt über Frauen mit einem einseitigen gynäkologischen Problem. Stumpfe Schmerzen oberhalb des Schambeins und links sind bei Zyklusstörungen, Geschlecht, Entzündung und Endometriose möglich. Eine Entzündung wird durch eine Kombination mit Fieber und Schwäche angezeigt.

Quälende Schmerzen

In der Intensität ist es anderen Arten deutlich unterlegen, aber es erschöpft eine Person mit seiner Konstanz. Bei Männern tritt es mit Entzündung des Hodensacks, strangulierten Leistenhernien, Orchitis auf. Ein bösartiger Tumor manifestiert sich zunächst auf ähnliche Weise..

Scharfer Schmerz in der Seite

Die scharfe Natur des Schmerzes geht mit Darmkrämpfen, Gasexpansion, akuter Expansion der Blase und des Beckens der linken Niere mit Harnverhalt, Ovarialruptur bei Frauen und Passage von Steinen durch den Harnleiter einher.

Stechender Schmerz

Kolik ist ein akuter Krampf, wenn sich der Darm oder Harnleiter zusammenzieht. Typisches Absinken nach Stuhlgang und Wasserlassen. Eine Vielzahl ist stechender Schmerz. Es ist typisch für Entzündungen in der Lendengegend, Gelenke. Stichschmerzen können dem Bruch einer Ovarialzyste vorausgehen.

Welche Schmerzen charakterisieren Erkrankungen des Dünndarms??

Erkrankungen des Dünndarms betreffen alle Abteilungen, verursachen starke Schmerzen mit einem schneidenden, krampfartigen Typ. Begleitet werden von gestörter Absorption, häufigem losen Stuhl, Flüssigkeits- und Elektrolytverlust, Vitaminen, Eiweiß.

Enteritis

Ein kleines Segment der Jejunalschleifen liegt auf der linken Seite des Bauches. Bei infektiöser Enteritis und Gastroenteritis geht die Entzündung mit Beschwerden von Patienten einher, dass "der linke Unterbauch schmerzt"..

Die Symptome können nicht von denen der Gastritis (Entzündung des Magens) getrennt werden. Die Temperatur steigt, Übelkeit tritt auf, Erbrechen ist möglich, Schmerzen wandern vom Epigastrium in die Bauchmitte. Es gibt viel Schleim im Stuhl, unverdaute Speisereste, Blutverunreinigungen sind möglich.

Malabsorptionssyndrom

Die Essenz pathologischer Störungen beruht auf der Unfähigkeit der Schleimhaut, bestimmte Lebensmittel (z. B. Obst, Milch) aufzunehmen. Das Hauptsymptom sind häufige lose Stühle mit Fettabbau.

Der Darm ist voller Gase, so dass die Schmerzen im linken Unterbauch und in der Seite einen krampfartigen Charakter haben, instabil sind und Anfälle verursachen können. Nach Entleerung des Darms oder Einnahme von krampflösenden Medikamenten lassen die Schmerzen nach. Gleichzeitig klagen die Patienten über Rumpeln, Blähungen und Mundgeschmack.

Zöliakie

Die Krankheit wird bei Säuglingen während des Übergangs zur Ernährungsformel, der Einführung von Lebensmittelzusatzstoffen, festgestellt. Es stellt sich heraus, dass das Kind kein Gluten (pflanzliches Eiweiß in Getreide) verträgt. Klinisch manifestiert durch Bauchschmerzen, Durchfall, Gewichtsverlust, Entwicklung von Rachitis.

Beide Krankheiten werden durch dysfunktionale Vererbung verursacht. Das Malabsorptionssyndrom begleitet auch Funktionsstörungen bei anderen schweren Krankheiten..

Pathologie der linken Seite des Dickdarms

Bauchschmerzen in der unteren linken Seite, wenn der absteigende oder Sigma betroffen ist.

Reizdarmsyndrom

Die Ursache der Krankheit bleibt unklar. Es ist mit Stress und hormonellen Störungen verbunden. Frauen mittleren Alters sind häufiger betroffen. Es wurde festgestellt, dass sich Exazerbationen vor dem Hintergrund der Menstruation entwickeln..

Die Krankheit ist chronisch und äußert sich in Schmerzen im linken Bauch, Blähungen und Stuhlstörungen (Verstopfung wechselt mit Durchfall). Ein wichtiges Merkmal ist das Fehlen jeglicher morphologischer Anomalien im Darm. Akute Schmerzen auf der linken Seite werden durch Angstzustände ausgelöst, wenn man gebratene oder geräucherte Fleischgerichte isst.

Nichtspezifische Colitis ulcerosa

Die Krankheit wird durch eine Autoimmunerkrankung verursacht oder vererbt.


Pathologische Veränderungen beginnen im Rektum und breiten sich von unten in den oberen Darm aus

Nach dem Lokalisierungsprinzip wird eine unspezifische Entzündung unterschieden:

  • nur das Rektum (Proktitis);
  • sigmoid und gerade (Proktosigmoiditis);
  • linker Abschnitt (linksseitige Kolitis);
  • mit Läsionen des Dickdarms überall (totale Kolitis).

Bei 18-30% der Patienten erreicht der Prozess das Ileum und den Blinddarm (Ileokolitis). Die Darmwände weisen morphologische Veränderungen auf, histologisch befinden sie sich nur in der Schleim- und Submukoseschicht. Geschwüre treten häufiger im Sigma und im Rektum auf. Es besteht die Tendenz zur Degeneration zu einem malignen Neoplasma.

Klinisch gibt es bei Patienten mit Exazerbation starke Schmerzen im linken Unterbauch, die paroxysmaler Natur sind. Begleitende Symptome sind: Gelenkschmerzen, Fieber, Durchfall mit Blut und Eiter. Bei der Behandlung werden antimikrobielle Mittel, Antihistaminika und Kortikosteroide eingesetzt.

Divertikulose

Divertikel sind sacculäre Formationen aus der Darmwand. Sie wölben sich nach außen und stören peristaltische Wellen. Im Alter häufiger beobachtet. Bei dichten Kotsteinen und Entzündungen hat der Patient pochende Schmerzen auf der linken Seite des Bauches. Gleichzeitig sind Verstopfung und schwarzer Kot aufgrund von Blutungen besorgniserregend. Behandeln Sie die Krankheit nur chirurgisch.

Dickdarmpolypen

Gutartige Formationen auf der Schleimhaut (Polypen) sind ein mechanisches Hindernis, das den Prozess der Wasseraufnahme stört. Bestimmt durch Verstopfung, Anzeichen von Dehydration. Die Schmerzen im Unterleib links haben einen ziehenden Charakter.


Trotz der gutartigen Natur können Polypen eine Darmobstruktion verursachen.

Atonische Verstopfung

Die Atonie des Dickdarms kann durch chronische Entzündungsprozesse, Polypen und neurologische Probleme verursacht werden. Der Hauptverstoß ist das Fehlen einer ordnungsgemäßen Regulierung der Peristaltik, der Verlust der Fähigkeit, Verträge abzuschließen und Inhalte zu transportieren.

Oft im Alter gesehen. Das Hauptsymptom ist anhaltende Verstopfung, Blähungen, dumpfe, platzende Schmerzen. Fermentationsprozesse verursachen eine erhöhte Gasbildung, und die Ansammlung von Gasen im absteigenden Darm äußert sich in ständigen Schmerzen auf der linken Seite.

Bösartige Neubildungen

Darmkrebs ist ein malignes Neoplasma von Epithelzellen im Dickdarm und Rektum. In der Russischen Föderation liegt sie bei bösartigen Tumoren bei Männern an dritter Stelle, bei Frauen an vierter Stelle.

Die Krankheit ist lange Zeit asymptomatisch. Anzeichen beginnen mit erhöhter Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Blähungen, plötzlichem Erbrechen, Geschmack im Mund, Aufstoßen, Schweregefühl im Oberbauch.

Zuerst tut es nur links weh, an der Stelle, an der der Tumor lokalisiert ist. Dann nimmt die Intensität zu und der Schmerz breitet sich im ganzen Bauch aus. Bei einer Hardware-Untersuchung des Darms wird deutlich, warum die linke Seite und der Unterbauch weh tun.


Das Schmerzsyndrom mit Tumoren der linken Dickdarmhälfte ist stärker ausgeprägt

Andere Schmerzursachen

Relativ seltene Krankheiten sind die Hirschsprung-Krankheit - sie wird erblich hauptsächlich auf Jungen übertragen.

Bauchschmerzen und Durchfall

Die Essenz der Pathologie ist das Vorhandensein von Zonen ohne Innervation im Dickdarm. Daher ist die Hauptverletzung das Fehlen von Peristaltik in den betroffenen Bereichen, die Ansammlung von Kot in ihnen, ausgeprägte Verstopfung.

Die Hauptbeschwerden der Patienten: Verstopfung, ständiges Aufblähen des Darms, ziehende Schmerzen im linken Bauch. Behandeln Sie die Krankheit nur mit einer Operation und entfernen Sie den für die Verdauung ungeeigneten Bereich.

Morbus Crohn ist die Bildung von entzündlichen Knötchen (Granulomen) im Darm und in anderen Teilen des Verdauungstrakts. Der Grund ist unklar. Bei Entzündungen im absteigenden Dickdarm sind die Bauchschmerzen unten links lokalisiert. Patienten mit anhaltender Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen.

Die Krankheit wird nur anhand einer Biopsie von Material aus dem Entzündungsherd diagnostiziert.

Schmerzmerkmale bei Erkrankungen der Harnorgane

Erkrankungen der Harnausscheidung treten bei Erkrankungen der Nieren, der Blase und des Harnleiters auf. Die von uns untersuchte Lokalisation umfasst lokale Schmerzen im Harnleiter, die durch Dehnungs- und Strahlungsschmerzen der linken Niere verursacht werden.

Pyelonephritis

Entzündung der inneren Strukturen (Becken, Kelche) durch Infektion. Es beginnt plötzlich mit hohem Fieber, Erbrechen, Schüttelfrost, Schmerzen im unteren Rückenbereich auf der linken Seite, die auf die linke Seite des Bauches ausstrahlen. Verletzung des Wasserlassens, Krämpfe, Harnverhaltung verbinden. Schmerzpulsation ist ein ungünstiges Zeichen für die Bildung eines Abszesses in der Niere.

In einem chronischen Verlauf sind Exazerbationen milder, aber mit den gleichen Symptomen. Infolgedessen erscheinen Narben an der Stelle des entzündeten Gewebes, die Niere ist deformiert und verliert ihre Funktion. Nierenversagen tritt auf, wenn die zweite gesunde Niere nicht mehr hart arbeitet, um das erkrankte Organ zu kompensieren. Die Krankheit wird von Urologen mit antibakteriellen Mitteln, Diuretika, behandelt, gegebenenfalls durch Öffnen der Eiterung oder Resektion eines Teils der Niere.

Urolithiasis-Krankheit

Es begleitet oft Entzündungen der Harnwege, Stoffwechselstörungen. Es wird durch die Ausfällung eines kristallinen Sediments im Urin, dessen Sedimentation im Becken und das Anhaften an Steinen verursacht. In Bezug auf die Zusammensetzung sind Phosphate, Oxalate, Urate am häufigsten.

Der Stein verursacht eine Verletzung des Abflussprozesses des Urins, daher kommt es in den höher gelegenen Abteilungen zu Stagnation und Berstbildung. Die Bewegung des Zahnsteines entlang des Harnleiters erklärt, warum der Unterbauch schmerzt. Klinisch entwickelt der Patient nach verstärktem Schütteln und Laufen einen Anfall von Nierenkolik.

Die Schmerzen sind von Natur aus sehr intensiv und schneiden. Lokalisiert im unteren Rücken oder links vom Nabel. Akute Harnverhaltung tritt auf. Die Dauer des Angriffs beträgt bis zu mehreren Stunden. Zur Notfallbehandlung werden Schmerzmittel und krampflösende Mittel verabreicht. Die häufige Wiederholung von Anfällen ist ein Hinweis auf eine sofortige Steinextraktion.

Schmerzmanifestationen in der gynäkologischen Pathologie

Da der Uterus ein ungepaartes Organ ist, breiten sich die Schmerzen während seiner Entzündung und Endometriose von der suprapubischen Zone sowohl nach links als auch nach rechts aus. Es ist möglich, nur die linksseitige Lokalisation für Erkrankungen des linken Anhangs zu isolieren.

Adnexitis

Ovarialentzündungen werden durch Unterkühlung und harte körperliche Arbeit hervorgerufen. Die Ursache ist eine Infektion. Eine chronische Erkrankung geht mit ständigen Schmerzen im linken Unterbauch einher, einem Temperaturanstieg. Es intensiviert sich beim Geschlechtsverkehr, während der Menstruation. Ein langer Prozess führt zur Bildung von Adhäsionen.

Torsion der Zyste

Eine volumetrische Hohlformation aus dem linken Eierstock kann eine schmale Basis (Stiel) haben. Bei Vorhandensein einer Zyste stellen Frauen fest, dass der Schmerz auf der linken Seite vor dem akuten Anfall "erträglich" war. Torsion verursacht starke Schmerzen im linken Iliakalbereich an der Seite. Vor dem Hintergrund eines Anfalls ist eine Zystenruptur mit dem Auftreten lokaler Peritonealbeschwerden möglich. Die Behandlung in der Gynäkologie ist nur operativ.


Im Anfangsstadium befindet sich die Zyste des linken Eierstocks im Organ und verursacht keine Symptome, außer bei einem Versagen des Monatsplans

Eileiterschwangerschaft

Die Krankheit äußert sich in einem Anfall von allmählich zunehmenden Schmerzen auf der linken Seite des Bauches, darunter Übelkeit und Erbrechen. Vorangegangen ist eine Verzögerung der Menstruation. Fehlende Maßnahmen führen zum Bruch des linken Röhrchens, zu Peritonitis und zu Mehrfachadhäsionen. Die Frau wird unfruchtbar, weil das Ei nicht in die Gebärmutter gelangt.

Allen-Masters-Syndrom

Die Krankheit manifestiert sich bei Frauen in der Zeit nach der Geburt. Es besteht in der Ruptur der Uterusbänder bei schwerer Arbeit. Erschwert oft die Abtreibung. Der Patient hat Krampfschmerzen, sie sind im Unterbauch lokalisiert, manchmal nur links oder im Analbereich. Erhöht beim Überanstrengen.

Der Schmerz brennt in der Natur und strahlt auf die linke Bauchhälfte aus. Bei einer digitalen Untersuchung zeigt der Gynäkologe eine übermäßige Beweglichkeit des Gebärmutterhalses und Schmerzen beim Drücken auf die Bauchdecke.

Welche Schmerzen verursachen Erkrankungen des linken Hüftgelenks?

Das Hüftgelenk ist das größte Gelenk im Körper. Knochenoberflächen und Knorpel, angrenzende Muskeln, Sehnen, Nerven und Blutgefäße leiden an einer Pathologie..

Die häufigsten Ursachen für Schmerzen im Hüftgelenk, die auf den Unterbauch ausstrahlen, sind:

  • Entzündung (Arthritis), infektiös und Autoimmun;
  • Entzündung im periartikulären Sack (Schleimbeutelentzündung);
  • degenerative Störungen im Knochengewebe, Arthrose oder Coxarthrose;
  • Frakturen und Luxationen;
  • aseptische Nekrose im Femurkopf;
  • Tuberkulose.


Coxarthrose betrifft die Gelenkflächen, schränkt die Beweglichkeit des Femurkopfes ein

Alle Krankheiten äußern sich in erhöhten Gelenkschmerzen mit Schwerpunkt auf dem Gehen des linken Beins. Der Arzt wird die Verformung der Gelenkflächen und die Verkürzung des linken Beins bemerken. Die Diagnose wird durch Röntgen bestätigt. Es werden tomografische Schnitte in verschiedenen Tiefen verwendet.

Die Diagnose des Schmerzsyndroms links im langfristigen Unterbauch ist sehr schwierig, da viele Krankheiten angenommen und ausgeschlossen werden müssen. Daher sollte sich der Arzt nicht nur auf die Klinik- und Patientenbeschwerden konzentrieren.

Die Untersuchung, der Einsatz von Labor- und Hardwaretechniken liefert zuverlässige Daten. Patienten, die links Bauchschmerzen verspüren, sollten sich nur auf die Meinung eines Spezialisten verlassen und nicht versuchen, sie selbst loszuwerden.

Was sagen Schmerzen im linken Bauch, mögliche Krankheiten und deren Behandlung

Erste Schritte bei Schmerzen

Jeder Schmerz verschlechtert den physischen und psycho-emotionalen Zustand einer Person. Bestimmte lebensbedrohliche Krankheiten, die sich als Bauchschmerzen manifestieren. Das kurzfristige Auftreten von Beschwerden weist nicht immer auf eine schwere Krankheit hin. Sie sollten sich Sorgen machen, wenn:

  • der Schmerz ist sehr stark und spontan;
  • an einer Stelle ist lange Zeit ein leichtes Unbehagen zu spüren;
  • Schmerzen manifestieren sich periodisch mit zunehmender Intensität;
  • Schmerzen gehen mit anderen unangenehmen Symptomen einher.

Eine Möglichkeit, den Zustand zu lindern, besteht darin, Medikamente einzunehmen. Bei den Bauchorganen sollten Sie sich jedoch nicht beeilen, Tabletten einzunehmen. Schmerzmittel und krampflösende Mittel können das klinische Bild verzerren und die Diagnose der Krankheit erschweren.

Der Patient sollte einen Arzt aufsuchen (wenn die Schmerzen mäßig oder mild sind) oder einen Krankenwagen rufen (wenn die Schmerzen stark und stark sind)..

Es ist notwendig, Ihre Gefühle genau zu beschreiben. Für den Arzt ist es wichtig zu wissen:

  • wann genau der Schmerz auftrat (vor einer Stunde, nachts, zu welcher Zeit);
  • was davor war (Essen, Trinken, körperliche Aktivität, Stress, Fallen);
  • wie sich das Schmerzsyndrom entwickelt (Empfindungen wurden sofort intensiv, der Schmerz lässt nach oder verstärkt sich);
  • Was fühlt der Patient sonst noch (Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwäche, Schüttelfrost)?
  • zusätzliche Symptome (ob Erbrechen, Stuhlveränderungen, Vaginalausfluss);
  • Was ist die Art des Schmerzes (Stechen, Schneiden, Ziehen, Schmerzen, Drücken).

Der genaue Ort des Schmerzes ist von großem diagnostischen Wert. Um dies festzustellen, sollten Sie den Bauch mental durch senkrechte Linien in 4 Quadranten unterteilen. Der linke Schmerz kann über (oberer Quadrant), unter (unterer Quadrant), in der Mitte, näher am Rücken oder unter den Rippen im Beckenknochen liegen.

Was zeigt die Art des Schmerzes an?

Jede Art von Schmerz enthält spezifische Informationen zur Diagnose. Der linksseitige Teil des Bauches kann durch leichte Schmerzen (stumpf, schmerzhaft, ziehend, drückend) gestört werden. Solche Empfindungen sprechen von einem schleppenden Entzündungsprozess in der Bauchhöhle oder in einem bestimmten Organ. Die Verzögerung ist jedoch mit der Verschärfung des pathologischen Prozesses und der Entwicklung irreversibler Veränderungen (Verletzung von Organen, Nerven, Durchblutungsstörungen) behaftet. Infolgedessen werden die Schmerzen schlimmer. Schmerzhafte Schmerzen können auf die Entwicklung eines bösartigen Tumors hinweisen, der eine Schädigung des Bandapparates verursacht.

Die Bauchschmerzen können stark sein. Der stechende Charakter begleitet eine reaktive Entzündung, eine eitrig-nekrotische Gewebeschädigung. Starke Schnittschmerzen treten häufig nach Verletzungen auf und gehen mit Organschäden einher. Es ist gekennzeichnet durch einen plötzlichen Beginn und eine blitzschnelle Zunahme der Intensität.

Krämpfe starke Schmerzen treten vor dem Hintergrund von Krämpfen der inneren Organe auf. Es schwächt sich periodisch ab, kann für eine Weile vollständig verschwinden, aber dann wird es wieder aufgenommen.

Was ist auf der linken Seite?

Linksseitige Schmerzen im oberen Quadranten des Abdomens (der Bereich unter den Rippen bis zur Oberseite des Iliums, der linke Teil des Epigastriums) äußern sich in Läsionen des Zwerchfells, Ulzerationen der Magenschleimhaut oder Gastritis, Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, Erkrankungen des Zwölffingerdarms, Erkrankungen der Milz. Der Ursprung des Schmerzes kann durch zusätzliche Anzeichen festgestellt werden. Beschwerden im unteren Teil werden durch Läsionen des Harnsystems, der weiblichen Fortpflanzungsorgane und des Dickdarms verursacht.

Magenerkrankungen

Entzündungen und Geschwüre der Magenschleimhaut signalisieren Schmerzen auf der linken Seite, wenn sich der pathologische Prozess genau an der linken Wand des Organs befindet. Im Bauch entsteht ein schmerzender Schmerz, dessen Intensität zunimmt. Ferner breitet sich das Unbehagen auf die gesamte obere Bauchhöhle im Bereich unter dem Löffel aus. Oft geht der Prozess mit Übelkeit, Erbrechen und Schwäche einher. Bei Gastritis lässt das Unbehagen nach dem Essen nach, bei Ulkuskrankheit nimmt es zu. Verunreinigungen des Blutes im Erbrochenen können auf Geschwüre hinweisen. Perforation des Magens verursacht scharfe stechende oder stechende Schmerzen.

Darmerkrankung

Entzündliche oder ulzerative Läsionen des Dünndarms können ebenfalls mit Schmerzen verbunden sein. Dieses Symptom geht mit Darmverschluss und Volvulus einher. Veränderungen rufen ein Gefühl von Schwere im Bauch, Blähungen und periodischen Krämpfen hervor. Schmerzen treten auch bei Erkrankungen des Dickdarms (des absteigenden Teils des Dickdarms) auf: Morbus Crohn, Colitis ulcerosa. Gleichzeitig werden Veränderungen im Stuhl beobachtet: Durchfall, Verstopfung, Eitrigkeit, Schleimhaut, Blutverunreinigungen und Schmerzen werden im unteren linken Quadranten aufgezeichnet..

Milzerkrankungen?

Die Milz ist ein Parenchymorgan, das in einer Kapselmembran eingeschlossen ist. Verwendet Blutzellen, nimmt an Immunantworten teil. Linksseitige Schmerzen manifestieren solche Erkrankungen der Milz:

  • Onkologie - gekennzeichnet durch anhaltende Schmerzen, Schwitzen, Fieber, allgemeine Schwäche, Apathie, Gewichtsverlust;
  • Herzinfarkt - entwickelt sich, wenn Blutgefäße beschädigt oder mit Blutgerinnseln verstopft sind, geht mit einer Nekrose des Milzgewebes um die Verletzungsstelle einher, äußert sich in starken Schmerzen, einem Anstieg der Körpertemperatur;
  • Volvulus - tritt auf, wenn die Gefäße der Milz verdreht sind und die Durchblutung gestört ist, gekennzeichnet durch starke Stichschmerzen, die in die Leistengegend ausstrahlen, Übelkeit, Erbrechen;
  • Zyste - die Bildung einer Kapsel mit Flüssigkeitsgehalt auf der Oberfläche eines Organs, die sich in schmerzenden und ziehenden Schmerzen äußert, die sich bei körperlicher Anstrengung verstärken, wenn die Zyste wächst und die Beschwerden zunehmen;
  • Abszess - eitrig-nekrotische Schädigung der Milz, begleitet von stechenden Schmerzen, wenn ein Abszess reißt, tritt Peritonitis mit ausgedehnten diffusen Schmerzen auf;
  • Expansion - die Milz kann an Größe zunehmen, häufiger vor dem Hintergrund einer Entzündung, seltener - Blutstagnation, Dehnung der Kapsel provozieren stechende Empfindungen;
  • Bruch - Eine vergrößerte Milz befindet sich fast unmittelbar unter der Haut. Druck von außen (Sturz, Verletzung, Kompression) kann zum Bruch der Drüsenkapsel führen. Dies geht mit Dolchschmerzen und blauer Haut im Nabel einher.

Wenn die Milz geschädigt ist, zeigt der Patient genau auf den Ursprungsort des Schmerzes. Die Empfindungen, die in die Leiste ausstrahlen, können nicht mit der wahren Quelle des Unbehagens verwechselt werden..

Pankreas-Pathologie

Die Bauchspeicheldrüse sezerniert Enzyme für die Verarbeitung von Eiweiß, Kohlenhydraten und fetthaltigen Lebensmitteln. Das Organ kann sich aufgrund falscher Ernährung, aufgrund der irritierenden Wirkung von schlechten Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholkonsum) sowie anderer Pathologien des Magen-Darm-Trakts (verminderte Aktivität der Galle, Entzündung des Zwölffingerdarms) entzünden. Die Bauchspeicheldrüse äußert sich in scharfen Schnitt- oder Stichschmerzen. Sie treten nach dem Verzehr von fettigen oder schwer verdaulichen Lebensmitteln auf. Die primäre Lokalisation befindet sich oben links im Bauchraum, aber der Schmerz breitet sich schnell auf die rechte Seite aus und umkreist ihn. Der Patient hat das Gefühl, dass das Unbehagen tief im Inneren liegt, es kann sogar Angst geben, dass das Herz schmerzt. Der Zustand wird von Übelkeit, Erbrechen, Schüttelfrost, Partikeln unverdauter Nahrung im Stuhl begleitet, die Haut wird blass.

Sie können den Ursprung des Schmerzes überprüfen, indem Sie den Patienten auf den Rücken legen. Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, wird das Gefühl intensiver, der Herzschmerz ändert sich in keiner Weise.

Gynäkologische Schmerzquellen

Im linken Unterbauch kann ein entzündeter Eierstock weh tun. In der Regel sind dies Zug- und Stichschmerzen, die nach dem Gehen, Laufen und aktiven Hausaufgaben intensiver werden. Nach der Ruhe lässt der Schmerz nach und schmerzt. Bei der Menstruation schmerzt der linke Eierstock mehr.

Leichte Schmerzen gehen mit der Bildung einer Zyste des linken Eierstocks einher, sie treten periodisch auf und wachsen mit zunehmender Größe des Tumors. Der Schmerz wird stechend, wenn die Beine der Zyste verdreht sind, oder akut, wenn die zystische Kapsel reißt. In diesem Fall ist der Abfluss von Flüssigkeit und Blut in die Bauchhöhle wahrscheinlich, das Auftreten eines Vaginalausflusses.

Ein weiterer gynäkologischer Schmerzprovokateur ist die Lokalisierung eines befruchteten Eies (Zygote) im linken Eileiter - eine Eileiterschwangerschaft. Wenn das Ei in den Schleimschlauch eingeführt wird, treten leichte Beschwerden auf. Wenn sich die Zelle teilt, wächst sie und verwandelt sich vom Schmerz in einen stechenden (im Stadium des Streckens des Röhrenlumens). Wenn die Eileiterschwangerschaft nicht rechtzeitig beseitigt wird, reißt der Schlauch, was mit starken Schmerzen und Blutungen einhergeht.

Urologische Probleme

Der Austritt des Nierensteins in den Harnleiter oder eine Entzündung des Kanals kann im Unterbauch links scharfe Zugschmerzen hervorrufen. Lokalisation - näher an der Leiste am Ilium. Es unterscheidet sich von anderen Pathologien durch häufiges Wasserlassen, Beimischung von Blut, Schleim, Eiter im Urin, Schüttelfrost und die Entwicklung von Nierenkoliken. Befindet sich der Stein in der Niere, verursachen seine Bewegungen Schmerzen im unteren Rückenbereich, die über den Bauch ausstrahlen können. Die Symptome für Frauen und Männer sind gleich.

Viel seltener treten linksseitige Schmerzen aufgrund von Nervenverletzungen, Verstopfung von Blutgefäßen mit Blutgerinnseln auf. Peritonitis kann sich mit starken und starken Schmerzen manifestieren, wenn die Hohlorgane beschädigt sind und ihr Inhalt in die Bauchhöhle gegossen wird. Bei einer Bauchfellentzündung ist der Schmerz diffus - stärker anstelle einer akuten Entzündung, aber fast überall zu spüren.

Bei älteren Männern und Frauen können linksseitige Schmerzen durch einen Zwerchfellbruch verursacht werden. Entwickelt sich mit Schwäche des Zwerchfells und Vorsprung des oberen Teils des Magens in das Lumen, durch das die Speiseröhre verläuft.

So finden Sie die Ursache von Problemen?

Anhand der Symptome kann der Patient nur raten, welches Organ die Schmerzquelle ist. Dies ist kein Grund, mit der Selbstmedikation zu beginnen. Sie müssen einen Spezialisten aufsuchen. Unmittelbar nach dem Sammeln der Anamnese stellt der Arzt mehrere Differentialdiagnosen. Er konzentriert sich auf sie und wählt diagnostische Methoden aus: MRT, CT, Ultraschall, Radiographie (auch mit Kontrastmitteln), endoskopische Untersuchungen. Unmittelbar nach der Untersuchung spendet der Patient Blut, Urin und Kot zur Analyse. Aufgrund der Hardwarediagnose kommt der Arzt zu dem Schluss, dass zusätzliche Untersuchungen erforderlich sind. Erst nach Auswertung aller gesammelten Informationen stellt der Spezialist eine endgültige Diagnose und erstellt einen Behandlungsplan.

Wie werden sie behandeln?

Die Taktik der Therapie hängt von der Art der Pathologie ab, die den Schmerz verursacht hat. Entzündungskrankheiten werden mit Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Medikamenten behandelt, infektiöse mit Antibiotika. Wenn die Bauchspeicheldrüse entzündet ist, werden Enzyme verschrieben. Wenn kleine zystische Formationen an den Organen festgestellt werden, ist eine konservative Behandlung und regelmäßige Überwachung der Entwicklung der Zyste vorgeschrieben. Bei großen Neoplasien werden chirurgische Eingriffe durchgeführt. Wenn ein bösartiger Tumor entdeckt wird, wird der Patient einer vollständigen Untersuchung unterzogen, die den Grad der Vernachlässigung der Krankheit bestimmt. Darüber hinaus entscheiden die Ärzte über eine chirurgische Operation, die Ernennung von Chemotherapeutika und die Radiowellentherapie.

Der Patient muss alle Empfehlungen des Arztes sorgfältig befolgen, um eine vollständige Genesung zu erreichen. Unbehandelte chronische Pathologien erhöhen das Risiko für bösartige Erkrankungen.

Bei den ersten Anzeichen einer Krankheit sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Durch die gemeinsamen Anstrengungen von Patient und Arzt können Sie schwerwiegende Erkrankungen beseitigen.

Was bei Frauen im linken Unterbauch schmerzt und was könnte der Grund sein?

Schmerzen im Unterleib links sind eine der häufigsten Beschwerden, mit denen Frauen konfrontiert sind. Es kann viele Gründe für ihre Entwicklung geben, und nicht alle sind harmlos. Es sollte beachtet werden, dass Schmerzen im Unterbauch mehrere Ursachen haben können, manchmal ist es keine Pathologie des Fortpflanzungssystems, sondern anderer Organe.

  1. Die Gründe
  2. Milz
  3. Innereien
  4. Fortpflanzungsapparat
  5. Entzündung der Eileiter
  6. Reißen oder Knicken einer Ovarialzyste
  7. Endometriose
  8. Adnexitis
  9. Eileiterschwangerschaft
  10. Allen-Masters-Syndrom
  11. Schmerzklassifikation
  12. Was tun, wenn Sie Schmerzen im Unterbauch haben??
  13. Diagnose
  14. Behandlung
  15. Vorbeugung von Schmerzen im Unterleib

Die Gründe

Milz

Es kann viele Gründe für die Erkrankung dieses Organs geben..

Es ist zu beachten, dass die Milz zu den wichtigsten Organen des hämatopoetischen Systems gehört, der Prozess der Verwertung von Abfall-Erythrozyten darin stattfindet und auch eine der Hauptverbindungen des Immunsystems bereitgestellt wird..

Normalerweise enthält das Tragantparenchym keine Schmerzrezeptoren, und Schmerzen können nur in der Kapsel des Organs auftreten..

Die Gründe, die zu Schmerzen im Unterleib führen, können in mehrere Gruppen unterteilt werden:

  1. immunologisch;
  2. entzündlich;
  3. maligne;
  4. traumatisch.

Schmerzen, die bei einer Frau nach einem mechanischen Aufprall, einer Verletzung, einem Aufprall, einem Sturz usw. auftreten. Meistens ist es akut, begleitet von seltenen Schmerzen, es kann über die gesamte Oberfläche des Bauches ausstrahlen und auch von Anzeichen eines hämorrhagischen Schocks aufgrund der reichen Blutversorgung des Organs begleitet sein.

Der Schmerz ist in diesem Fall langweilig, häufiger hat er einen leicht diffusen Charakter. Tritt aufgrund einer allgemeinen Gewebeentzündung oder der Bildung eines eingekapselten eitrigen Fokus auf.

Innereien

Diese Art der Pathologie ist weit verbreitet und damit wird die Differentialdiagnostik in der gynäkologischen Praxis durchgeführt. In der Tat können viele Frauen im Laufe ihres Lebens mit Beschwerden über Schmerzen im Unterbauch zum Arzt kommen, während zu beachten ist, dass sie am häufigsten links lokalisiert sind.

In Anbetracht der anatomischen Struktur des Körpers sollte beachtet werden, dass die Frau in diesem Bereich ein Sigma hat..

Dies ist einer der Teile des Dickdarms, der am häufigsten einer Pathologie ausgesetzt ist, und es kann viele Gründe für die Entwicklung von Schmerzen im linken Unterbauch geben..

Das Durchschnittsalter, mit dem Frauen kommen, kann unterschiedlich sein. Bei entzündlichen Erkrankungen des Sigmas liegt es zwischen 25 und 35 Jahren, während es bei anderen Pathologien hauptsächlich zwischen 60 und 80 Jahren liegt.

Ursachen und Symptome:

  1. Von großer unterschiedlicher Bedeutung ist die Tatsache, dass eine Frau seit Beginn der Wechseljahre weniger häufige Pathologien an den linken Eierstöcken hat, das Risiko einer Adnexitis sehr gering ist und nur die Möglichkeit einer bösartigen Läsion besteht. In diesem Fall ist der Schmerz hauptsächlich durch einen schmerzenden Charakter gekennzeichnet, er strahlt nach hinten aus, selten wenn es sich um akuten Schmerz handelt. In diesem Fall sollten Sie auf den Stuhl der Frau achten. Der Schmerz ist in diesem Fall stumpf, links lokalisiert, aber nicht zu diffus, und es tritt keine Bestrahlung auf.
  2. Bei akuten entzündlichen Erkrankungen des Darms können Schmerzen akut sein, nicht mit Stuhl assoziiert, aber gleichzeitig können sie auch im Unterbauch und hauptsächlich links lokalisiert sein. Frauen, die mit diesem Problem konfrontiert sind, haben ein relativ junges Alter sowie eine große Anzahl nervöser Faktoren, die zu ständigem Stress führen. Die Krankheiten, die diese Schmerzen charakterisieren, sind Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder andere infektiöse Ursachen.
  3. In einigen Fällen verbindet eine Frau das Auftreten von Schmerzen mit bestimmten Faktoren, z. B. Reisen in exotische Länder oder die Verwendung von Lebensmitteln, die für die lokale Ernährung ungewöhnlich sind. Stuhlveränderungen sind in den meisten Fällen vorhanden, meistens sind sie häufiger.
  4. Darmdysbiose ist ein ziemlich häufiger Schmerz im linken Unterbauch. In diesem Fall gibt es zusätzlich zu den Schmerzen Blähungen, ein Gefühl der Schwere, eine Verletzung des Stuhls und die Schmerzen sind diffus..
  5. In seltenen Fällen können andere Teile des Darms betroffen sein, aber die Schmerzen werden nicht darunter, sondern etwas höher lokalisiert, was den Gynäkologen sofort alarmiert und Empfehlungen zur Untersuchung durch andere Spezialisten gibt.

Fortpflanzungsapparat

Entzündung der Eileiter

Eine Krankheit, die auch unter dem Begriff Salpingitis auftritt. Es tritt bei Frauen in jedem Alter auf, ist aber meistens zwischen 20 und 35 Jahre alt.

Meistens ist die Ursache für die Entwicklung dieser Pathologie eine Infektion. Es kann durch sexuell übertragbare Infektionen oder eine bedingt pathogene Flora verursacht werden, die sich mit verminderter Immunität zu manifestieren beginnt.

In diesem Fall ist die Hauptmethode zur Übertragung oder Provokation der Krankheit der promiskuitive Geschlechtsverkehr..

Wenn der Prozess unbeaufsichtigt bleibt und nicht rechtzeitig behandelt wird, führt dies zur Entwicklung von Adhäsionen, volumetrischen Formationen, Übergang zu chronischer oder Unfruchtbarkeit.

Symptome:

  1. Es gibt Schmerzen sowohl in völliger Ruhe als auch während der Bewegungen, die sich verstärken und dem unteren Rücken, der Seite, geben können.
  2. Es geht einher mit einer Verschlechterung des Allgemeinzustands, einem Anstieg der Körpertemperatur und in einigen Fällen mit Erbrechen und Schwindel.
  3. Außerdem hat der Schmerz einen diffusen Charakter, normalerweise ist der Ausfluss aus dem Genitaltrakt, der einen pathologischen Charakter hat, weiß mit einer grünen oder gelben Tönung und einem unangenehmen Geruch.
  4. In den meisten Fällen tritt auch eine Blasenläsion auf, die sich in Schnitten, Schmerzen und einem zwingenden Handlungsdrang äußert..

Reißen oder Knicken einer Ovarialzyste

Es ist eine Erkrankung in der Gynäkologie, die nicht entzündlich ist, sondern als akut gilt. Dies liegt daran, dass es normalerweise spontan auftritt. Diesem Zustand kann die Entwicklung einer Zyste im Eierstockbereich vorausgehen, und ihre Größe ist ziemlich groß.

Diese Pathologie kann sich in jedem Alter manifestieren, aber meistens sind dies Mädchen im Alter von 18 bis 30 Jahren.

Symptome:

  1. Die Krankheit äußert sich in akuten Schmerzen im Unterbauch, der Charakter kann sowohl schmerzhaft als auch schwer akut sein.
  2. Die Frau ist gezwungen, die Position einzunehmen, in der der Zustand gelindert wird. Dies ist eine Liegeposition, bei der die Knie in den Bauch gebracht werden, sodass der Druck auf den betroffenen Bereich abnimmt und eine leichte Erleichterung auftritt.
  3. Der Schmerz ist so stark, dass er den Palpationsprozess aufgrund der Spannung der Bauchmuskeln stört.
  4. Neben Schmerzen im Unterbauch oder einem verschütteten Charakter gibt es auch Anzeichen von Schmerzschock oder Hämorrhagie.
  5. Verwirrung, verringerter Blutdruck, erhöhte Herzfrequenz und kalter, feuchter Schweiß auf der Körperoberfläche können festgestellt werden..
  6. Einige Frauen leiden unter unfreiwilligem Wasserlassen oder Stuhlgang aufgrund von Schmerzen.

Endometriose

Dies ist eines der häufigsten Probleme in der modernen Gynäkologie, und dies liegt an der Tatsache, dass der Grund für sein Auftreten noch nicht genau bestätigt wurde. Es gibt viele Theorien auf verschiedenen Ebenen, aber noch keine hat genaue Beweise gefunden..

Diese Pathologie tritt bei Frauen im gebärfähigen Alter auf. Dies ist besonders wichtig, da die Krankheit hormonabhängig ist und ihre Entwicklung mit einem monatlichen Zyklus verbunden ist. Daher sollte diese Pathologie bei Frauen in den Wechseljahren nicht auftreten.

Das Hauptzeichen der Endometriose sind Schmerzen, die beim Drücken hauptsächlich im Unterbauch lokalisiert sind..

Es sollte beachtet werden, dass es viele Varianten der Krankheit und des Verlaufs gibt:

  • Wenn es sich um Adenomyose handelt, d.h. Endometriose des Körpers der Gebärmutter, dann kann der Schmerz im Unterbauch entlang der Mittellinie lokalisiert werden, und wenn es eine Abweichung des Organs in die eine oder andere Richtung gibt, dann kann es links und rechts sein. Die Läsionen können im Darm, an den Bändern, hinter dem Uterusraum, der Blase usw. lokalisiert sein. Die Art des Schmerzes, wenn der Körper der Gebärmutter betroffen ist, ist ziemlich typisch, es sind schmerzende Schmerzen, die sich in der Zeit vor der Menstruation verstärken. Sein Auftreten tritt hauptsächlich in 3-4 Tagen auf. Es kann nur eine dumpfe Natur des Schmerzes geben, sowie eine ziehende. Darüber hinaus tritt eine Verstärkung beim Geschlechtsverkehr auf, eine Frau beschreibt häufig diesen Zustand, der den gesamten Unterbauch verletzt. Gleichzeitig ist es nicht möglich, die Lokalisierung eindeutig zu benennen. Das Auftreten eines verschmierten braunen Ausflusses einige Tage vor und nach der Menstruation wird festgestellt. Die Art der Menstruation ändert sich ebenfalls, sie gehen mit starken Schmerzen im Unterbauch sowie einem großen Volumen und einer großen Dauer einher.
  • Mit der Entwicklung einer Endometrioidzyste im Eierstockbereich werden Schmerzen auch im Unterbauch lokalisiert, in diesem Fall von der Seite, auf der der Eierstock betroffen ist. Es sollte beachtet werden, dass es der linke Eierstock ist, der am häufigsten betroffen ist, d.h. Schmerzen treten eher links auf. Es gibt andere Möglichkeiten für die Entwicklung der Endometriose. Unter ihnen gibt es ein äußeres, bei dem andere Organe am pathologischen Prozess beteiligt sind. Bei Ovarialzysten hat der Schmerz einen etwas anderen Charakter. Kleine Größen können von fast unmerklichen periodischen Schmerzen schmerzenden Charakters begleitet sein, aber größere Zysten oder multiple Formationen werden von starken stechenden oder schmerzenden Schmerzen begleitet, die deutlich rechts oder links vom Unterbauch auftreten. Die äußere Endometriose geht unter ähnlichen Bedingungen mit Schmerzen einher, aber der Schmerz kann im Unterbauch rechts oder links deutlich lokalisiert werden. Eine solche Krankheit führt sehr oft zur Entwicklung von Unfruchtbarkeit, sie erfordert eine obligatorische Behandlung und fachliche Überwachung.

Adnexitis

Dies ist eine entzündliche Erkrankung des Don-Fortpflanzungssystems, die durch eine Schädigung der Eierstöcke gekennzeichnet ist.

Diese Pathologie tritt bei Frauen in jedem Alter auf, ist jedoch meistens reproduktiv und weist eine maximale Altersdauer von 18 bis 30 Jahren auf.

In diesem Fall ist die Hauptursache für diese Entzündung ein infektiöser Faktor, der hauptsächlich bakterieller Natur ist..

Es können sowohl bedingt pathogene Pflanzen als auch Bakterien sein, die absolute Krankheitserreger sind. Dazu gehören Gonokokken, Chlamydien, Trichomonas usw..

Die Infektion erfolgt sowohl sexuell als auch wenn sie provozierenden Faktoren ausgesetzt ist, die zu einer Verringerung der Immunität beitragen.

Symptome:

  1. Das Hauptsymptom einer Ovarialentzündung sind Schmerzen im Unterbauch rechts oder links, je nach Lokalisation des Prozesses.
  2. Ihr Charakter kann scharf oder schmerzhaft sein. Meist hängen sie nicht von irgendwelchen Bedingungen ab, können sich aber nach dem Geschlechtsverkehr oder zügigem Gehen verstärken.
  3. Sie gehen auch mit Anzeichen einer Vergiftung des Körpers einher, einem Anstieg der Körpertemperatur.

Eileiterschwangerschaft

Dies ist eine gefährliche pathologische Erkrankung, die sich bei Frauen im gebärfähigen Alter entwickelt. Meistens kann sich dieser Prozess nach Entzündungen oder Verwachsungen im Beckenbereich entwickeln..

Der Eileiterschwangerschaft gehen Pathologien wie Salpingitis, Salpingo-Oophoritis, Pelvioperitonitis usw. voraus..

Es tritt vor dem Hintergrund einer Verzögerung der Menstruation auf. Es ist zu beachten, dass es im Verlauf des Prozesses zwei Phasen gibt, nämlich eine ungestörte und gestörte Schwangerschaft.

Es kann in verschiedenen Bereichen auftreten, die häufigste Lokalisation sind die Eileiter, es können die Eierstöcke, der Gebärmutterhals, die Bauchhöhle sein.

Symptome:

  1. Es manifestiert sich als Schmerzsyndrom, das rechts oder links im Unterbauch auftritt.
  2. Bei einem ungestörten Prozess sind die Schmerzen oft stumpf und schmerzhaft, was allmählich zunimmt.
  3. Palpation und Geschlechtsverkehr sowie körperliche Aktivität verursachen Schmerzen.
  4. In Ruhe gibt es normalerweise keine Schmerzen.
  5. Es kann sein, dass keine anderen Symptome auftreten. Manchmal bemerkt eine Frau das Auftreten einer menstruationsähnlichen Reaktion, die sich in Blutungen aus dem Genitaltrakt entsprechend der Dauer und dem Zeitpunkt des Beginns der entsprechenden Menstruation äußert. Der gestörte Prozess äußert sich in Schmerzen im Unterbauch rechts oder links. In einigen Fällen sind die Schmerzen diffus, was schwierig sein kann, den Ort zu bestimmen. Ein solches Bild hängt von der Dauer der Schwangerschaft ab.
  6. Die Schmerzen treten in Ruhe auf und nehmen unter anderen Bedingungen nicht ab.
  7. Es gibt keine Anzeichen von Vergiftung und Entzündung, die Körpertemperatur ist normalerweise normal.
  8. Das hämorrhagische Syndrom kann auftreten, begleitet von Blässe der Haut, dem Auftreten von kaltem, feuchtem Schweiß sowie einer erhöhten Herzfrequenz.
  9. Zusätzlich zu den Schmerzen kann eine Frau indirekte Anzeichen einer Schwangerschaft in sich selbst bemerken. Dies ist eine Verstopfung der Brustdrüsen, eine Toxikose usw. Bei der Untersuchung entspricht die Gebärmutter nicht der erwarteten Schwangerschaftsdauer.

Allen-Masters-Syndrom

Diese Krankheit ist derzeit eine ziemlich seltene Pathologie, die in der Gynäkologie auftritt, aber es sollte daran erinnert werden, weil In einigen Fällen kann dies zu einer falschen Diagnose und anschließenden Behandlung führen. Sehr oft wird diese Krankheit aufgrund der Art des Schmerzes mit Endometriose verwechselt..

Eine solche Pathologie tritt am häufigsten bei Frauen im Alter von 25 bis 35 Jahren auf. Wenn also eine falsche Diagnose vorliegt, leidet eine Frau in einem späteren Alter daran. Dieses Alterskontingent ist in erster Linie mit dem Hauptfaktor verbunden, der zu Schmerzen führt, es handelt sich meistens um eine pathologische Geburt.

Dieses Syndrom tritt aufgrund schneller Wehen oder unsachgemäßer Behandlung der zweiten und dritten Periode auf, was mit zu viel Druck auf die Gebärmutter oder deren übermäßiger Dehnung und Absenkung einhergeht. Das Ergebnis ist ein Riss des breiten Uterusbandes, das der Hauptstützmechanismus ist.

Symptome:

  1. Eine Frau hat starke Schmerzen, die hauptsächlich nach der Geburt auftreten, sich im Stehen verstärken und die Hauptschmerzen auf der Seite auftreten, auf der der Riss aufgetreten ist.
  2. Wenn der Schmerz im Anfangsstadium scharf genug ist, wird er stumpf und zieht möglicherweise. Die Frau bemerkt eine Zunahme der Schmerzen beim Stehen und langen Gehen, während sie sowohl links als auch rechts tief in die unteren Bereiche hinabsteigt.
  3. Die Stärkung erfolgt vor der vorherigen Menstruation, weshalb viele Ärzte diese Pathologie mit Endometriose verwechseln. Die Art der Menstruation ändert sich in keiner Weise, außer den Schmerzen der ersten beiden Tage.

Schmerzklassifikation

Es sollte auch beachtet werden, dass die Schmerzen im Unterbauch unterschiedlich sein können..

Daher sollte daran erinnert werden, dass es sein Charakter ist, der eine große Rolle bei der Diagnose spielt:

  • Schmerz. Schmerz, der hauptsächlich für entzündliche Erkrankungen charakteristisch ist.
  • Nähen. Es kann sich entweder um einen akuten Entzündungsprozess oder um eine mit der Massenbildung verbundene Pathologie handeln.
  • Scharf. In diesem Fall treten Schmerzen im Unterleib aufgrund nicht entzündlicher Erkrankungen auf. Dazu gehören Eileiterschwangerschaft, Zystenruptur usw..
  • Sprengung. Diese Art von Schmerz ist charakteristisch für Pathologien des Magen-Darm-Trakts oder eines der Stadien des Entzündungsprozesses.

Was tun, wenn Sie Schmerzen im Unterbauch haben??

Was tun, wenn Schmerzen auftreten? Beim ersten Auftreten dieser Symptome sollten Sie einen Spezialisten konsultieren, da das Risiko von Komplikationen hoch ist. In einigen Fällen können Schmerzen im Unterbauch zu lebensbedrohlichen Folgen führen..

Diagnose

Das Auftreten von Schmerzen im linken Unterbauch ist nicht immer möglich, um schnell zu diagnostizieren und eine genaue Diagnose zu stellen. Die Taktik wird anhand der Hauptsymptome ausgewählt..

Diagnoseschritte:

  • Die Hauptphase bei der Diagnose einer Pathologie ist ein Gespräch mit einem Spezialisten, die Klärung von Beschwerden, Anamnese-Daten usw. Danach wird eine obligatorische Prüfung durchgeführt, von der die weitere Festlegung der Termine weitgehend abhängt.
  • Aus labordiagnostischen Methoden sind Blutuntersuchungen von großer Bedeutung, dies ist die Bestimmung von Anzeichen von Entzündung und Anämie. Eine ähnliche Studie wird für alle Arten von Pathologien durchgeführt, sie erweist sich jedoch als am wertvollsten, wenn eine Zyste reißt, eine Eileiterschwangerschaft und eine Entzündung auftreten. Bei einer solchen Pathologie wie Endometriose treten keine Veränderungen auf. In einigen Fällen kann eine detailliertere Untersuchung des Blutsystems erforderlich sein, insbesondere bei Problemen mit der Milz, da in diesem Fall das Kreislaufsystem betroffen ist.
  • Möglicherweise ist ein Vaginalabstrich erforderlich. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Schmerzen im Unterbauch aufgrund einer Entzündung auftreten. In einigen Fällen können Sie einen bestimmten Erreger bekommen.
  • Von den instrumentellen Methoden ist Ultraschall derzeit die wichtigste. Da die Methode nicht invasiv ist, wird sie für alle Frauen problemlos durchgeführt. Mit ihm können Sie die Art der pathologischen Formation, das Vorhandensein von freier Flüssigkeit im kleinen Becken sowie den Grad der Blutversorgung bestimmen.
  • Die Methode der Punktion des hinteren Fornix kann ebenfalls angewendet werden. Normalerweise wird dies durchgeführt, wenn andere Studien nicht durchgeführt werden können, um das Vorhandensein von Flüssigkeit im kleinen Becken festzustellen. Es ermöglicht Ihnen, den Inhalt zu erhalten und dem Arzt seine Natur visuell zu beurteilen. Wenn mit Hilfe einer Punktion Blut entnommen wird, kann indirekt beurteilt werden, ob derzeit Blutungen vorliegen oder nicht.
  • Bei einer komplexen Differentialdiagnose oder einer schwerwiegenden Erkrankung kann eine diagnostische Laparoskopie oder Laparotomie angewendet werden, wonach ein Übergang zu einer therapeutischen möglich ist..

Behandlung

Die Wahl der Taktik hängt direkt von der identifizierten Pathologie ab:

  • Bei Vorliegen einer Pathologie der Milz werden Entscheidungen vom Hämatologen getroffen. In diesem Fall kann es sich um Medikamente handeln, chirurgische oder kombinierte.
  • Bei Pathologien aus dem Magen-Darm-Trakt wird dem ätiologischen Faktor große Aufmerksamkeit gewidmet, da die Pathologie chirurgischer, therapeutischer oder infektiöser Natur sein kann.
  • Bei einer Krankheit wie Endometriose können Schmerzen im Unterbauch auf verschiedene Weise beseitigt werden. Das wichtigste und erste ist das medizinische, in diesem Fall werden hormonelle Mittel ausgewählt, die eine antiöstrogene Wirkung haben. Wenn sie unwirksam sind, können chirurgische Methoden angewendet werden.
  • Bei entzündlichen Läsionen hängt die Wahl von der Art der Pathologie ab, meistens werden antibakterielle Mittel sowie Entgiftungs- und entzündungshemmende Mittel verschrieben. Um die Abwehrkräfte des Körpers wiederherzustellen, werden Immunstimulanzien und Immunmodulatoren verwendet. Die Vitaminaufnahme ist von großer Bedeutung. Antibiotika werden basierend auf der Empfindlichkeit des Mikroorganismus gegenüber ihnen ausgewählt.
  • In der akuten chirurgischen Pathologie sowie in der Eileiterschwangerschaft wird eine chirurgische Behandlung angewendet. Das Volumen der Operation hängt direkt vom Zustand der Frau und der gleichen Menge an Schaden ab. In einigen Fällen kann eine vollständige Entfernung des Organs sowie die Installation von Systemen zum Waschen von Hohlräumen erforderlich sein, die für einen entzündlichen Prozess anfällig sind.

Vorbeugung von Schmerzen im Unterleib

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Änderung des Lebensstils.
  • Es ist notwendig, regelmäßig Spezialisten aufzusuchen, und bei den ersten pathologischen Symptomen lohnt es sich, mit der Diagnose zu beginnen und sie rechtzeitig zu behandeln.
  • Darüber hinaus ist auf die Qualität des Sexuallebens zu achten, um gelegentlichen Geschlechtsverkehr sowie den Mangel an Schutzausrüstung bei Personen zu vermeiden, die nicht auf sexuell übertragbare Infektionen getestet wurden..
  • Einhaltung persönlicher Hygienemaßnahmen, insbesondere auf Reisen.
  • Kontrolle über den Zustand der Immunität, regelmäßige Ernährung, guten Schlaf, Prävention von Infektionen der Atemwege und anderer Arten.

Artikel Über Cholezystitis