Was bei Frauen im linken Unterbauch schmerzt und was könnte der Grund sein?

Schmerzen im Unterleib links sind eine der häufigsten Beschwerden, mit denen Frauen konfrontiert sind. Es kann viele Gründe für ihre Entwicklung geben, und nicht alle sind harmlos. Es sollte beachtet werden, dass Schmerzen im Unterbauch mehrere Ursachen haben können, manchmal ist es keine Pathologie des Fortpflanzungssystems, sondern anderer Organe.

  1. Die Gründe
  2. Milz
  3. Innereien
  4. Fortpflanzungsapparat
  5. Entzündung der Eileiter
  6. Reißen oder Knicken einer Ovarialzyste
  7. Endometriose
  8. Adnexitis
  9. Eileiterschwangerschaft
  10. Allen-Masters-Syndrom
  11. Schmerzklassifikation
  12. Was tun, wenn Sie Schmerzen im Unterbauch haben??
  13. Diagnose
  14. Behandlung
  15. Vorbeugung von Schmerzen im Unterleib

Die Gründe

Milz

Es kann viele Gründe für die Erkrankung dieses Organs geben..

Es ist zu beachten, dass die Milz zu den wichtigsten Organen des hämatopoetischen Systems gehört, der Prozess der Verwertung von Abfall-Erythrozyten darin stattfindet und auch eine der Hauptverbindungen des Immunsystems bereitgestellt wird..

Normalerweise enthält das Tragantparenchym keine Schmerzrezeptoren, und Schmerzen können nur in der Kapsel des Organs auftreten..

Die Gründe, die zu Schmerzen im Unterleib führen, können in mehrere Gruppen unterteilt werden:

  1. immunologisch;
  2. entzündlich;
  3. maligne;
  4. traumatisch.

Schmerzen, die bei einer Frau nach einem mechanischen Aufprall, einer Verletzung, einem Aufprall, einem Sturz usw. auftreten. Meistens ist es akut, begleitet von seltenen Schmerzen, es kann über die gesamte Oberfläche des Bauches ausstrahlen und auch von Anzeichen eines hämorrhagischen Schocks aufgrund der reichen Blutversorgung des Organs begleitet sein.

Der Schmerz ist in diesem Fall langweilig, häufiger hat er einen leicht diffusen Charakter. Tritt aufgrund einer allgemeinen Gewebeentzündung oder der Bildung eines eingekapselten eitrigen Fokus auf.

Innereien

Diese Art der Pathologie ist weit verbreitet und damit wird die Differentialdiagnostik in der gynäkologischen Praxis durchgeführt. In der Tat können viele Frauen im Laufe ihres Lebens mit Beschwerden über Schmerzen im Unterbauch zum Arzt kommen, während zu beachten ist, dass sie am häufigsten links lokalisiert sind.

In Anbetracht der anatomischen Struktur des Körpers sollte beachtet werden, dass die Frau in diesem Bereich ein Sigma hat..

Dies ist einer der Teile des Dickdarms, der am häufigsten einer Pathologie ausgesetzt ist, und es kann viele Gründe für die Entwicklung von Schmerzen im linken Unterbauch geben..

Das Durchschnittsalter, mit dem Frauen kommen, kann unterschiedlich sein. Bei entzündlichen Erkrankungen des Sigmas liegt es zwischen 25 und 35 Jahren, während es bei anderen Pathologien hauptsächlich zwischen 60 und 80 Jahren liegt.

Ursachen und Symptome:

  1. Von großer unterschiedlicher Bedeutung ist die Tatsache, dass eine Frau seit Beginn der Wechseljahre weniger häufige Pathologien an den linken Eierstöcken hat, das Risiko einer Adnexitis sehr gering ist und nur die Möglichkeit einer bösartigen Läsion besteht. In diesem Fall ist der Schmerz hauptsächlich durch einen schmerzenden Charakter gekennzeichnet, er strahlt nach hinten aus, selten wenn es sich um akuten Schmerz handelt. In diesem Fall sollten Sie auf den Stuhl der Frau achten. Der Schmerz ist in diesem Fall stumpf, links lokalisiert, aber nicht zu diffus, und es tritt keine Bestrahlung auf.
  2. Bei akuten entzündlichen Erkrankungen des Darms können Schmerzen akut sein, nicht mit Stuhl assoziiert, aber gleichzeitig können sie auch im Unterbauch und hauptsächlich links lokalisiert sein. Frauen, die mit diesem Problem konfrontiert sind, haben ein relativ junges Alter sowie eine große Anzahl nervöser Faktoren, die zu ständigem Stress führen. Die Krankheiten, die diese Schmerzen charakterisieren, sind Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder andere infektiöse Ursachen.
  3. In einigen Fällen verbindet eine Frau das Auftreten von Schmerzen mit bestimmten Faktoren, z. B. Reisen in exotische Länder oder die Verwendung von Lebensmitteln, die für die lokale Ernährung ungewöhnlich sind. Stuhlveränderungen sind in den meisten Fällen vorhanden, meistens sind sie häufiger.
  4. Darmdysbiose ist ein ziemlich häufiger Schmerz im linken Unterbauch. In diesem Fall gibt es zusätzlich zu den Schmerzen Blähungen, ein Gefühl der Schwere, eine Verletzung des Stuhls und die Schmerzen sind diffus..
  5. In seltenen Fällen können andere Teile des Darms betroffen sein, aber die Schmerzen werden nicht darunter, sondern etwas höher lokalisiert, was den Gynäkologen sofort alarmiert und Empfehlungen zur Untersuchung durch andere Spezialisten gibt.

Fortpflanzungsapparat

Entzündung der Eileiter

Eine Krankheit, die auch unter dem Begriff Salpingitis auftritt. Es tritt bei Frauen in jedem Alter auf, ist aber meistens zwischen 20 und 35 Jahre alt.

Meistens ist die Ursache für die Entwicklung dieser Pathologie eine Infektion. Es kann durch sexuell übertragbare Infektionen oder eine bedingt pathogene Flora verursacht werden, die sich mit verminderter Immunität zu manifestieren beginnt.

In diesem Fall ist die Hauptmethode zur Übertragung oder Provokation der Krankheit der promiskuitive Geschlechtsverkehr..

Wenn der Prozess unbeaufsichtigt bleibt und nicht rechtzeitig behandelt wird, führt dies zur Entwicklung von Adhäsionen, volumetrischen Formationen, Übergang zu chronischer oder Unfruchtbarkeit.

Symptome:

  1. Es gibt Schmerzen sowohl in völliger Ruhe als auch während der Bewegungen, die sich verstärken und dem unteren Rücken, der Seite, geben können.
  2. Es geht einher mit einer Verschlechterung des Allgemeinzustands, einem Anstieg der Körpertemperatur und in einigen Fällen mit Erbrechen und Schwindel.
  3. Außerdem hat der Schmerz einen diffusen Charakter, normalerweise ist der Ausfluss aus dem Genitaltrakt, der einen pathologischen Charakter hat, weiß mit einer grünen oder gelben Tönung und einem unangenehmen Geruch.
  4. In den meisten Fällen tritt auch eine Blasenläsion auf, die sich in Schnitten, Schmerzen und einem zwingenden Handlungsdrang äußert..

Reißen oder Knicken einer Ovarialzyste

Es ist eine Erkrankung in der Gynäkologie, die nicht entzündlich ist, sondern als akut gilt. Dies liegt daran, dass es normalerweise spontan auftritt. Diesem Zustand kann die Entwicklung einer Zyste im Eierstockbereich vorausgehen, und ihre Größe ist ziemlich groß.

Diese Pathologie kann sich in jedem Alter manifestieren, aber meistens sind dies Mädchen im Alter von 18 bis 30 Jahren.

Symptome:

  1. Die Krankheit äußert sich in akuten Schmerzen im Unterbauch, der Charakter kann sowohl schmerzhaft als auch schwer akut sein.
  2. Die Frau ist gezwungen, die Position einzunehmen, in der der Zustand gelindert wird. Dies ist eine Liegeposition, bei der die Knie in den Bauch gebracht werden, sodass der Druck auf den betroffenen Bereich abnimmt und eine leichte Erleichterung auftritt.
  3. Der Schmerz ist so stark, dass er den Palpationsprozess aufgrund der Spannung der Bauchmuskeln stört.
  4. Neben Schmerzen im Unterbauch oder einem verschütteten Charakter gibt es auch Anzeichen von Schmerzschock oder Hämorrhagie.
  5. Verwirrung, verringerter Blutdruck, erhöhte Herzfrequenz und kalter, feuchter Schweiß auf der Körperoberfläche können festgestellt werden..
  6. Einige Frauen leiden unter unfreiwilligem Wasserlassen oder Stuhlgang aufgrund von Schmerzen.

Endometriose

Dies ist eines der häufigsten Probleme in der modernen Gynäkologie, und dies liegt an der Tatsache, dass der Grund für sein Auftreten noch nicht genau bestätigt wurde. Es gibt viele Theorien auf verschiedenen Ebenen, aber noch keine hat genaue Beweise gefunden..

Diese Pathologie tritt bei Frauen im gebärfähigen Alter auf. Dies ist besonders wichtig, da die Krankheit hormonabhängig ist und ihre Entwicklung mit einem monatlichen Zyklus verbunden ist. Daher sollte diese Pathologie bei Frauen in den Wechseljahren nicht auftreten.

Das Hauptzeichen der Endometriose sind Schmerzen, die beim Drücken hauptsächlich im Unterbauch lokalisiert sind..

Es sollte beachtet werden, dass es viele Varianten der Krankheit und des Verlaufs gibt:

  • Wenn es sich um Adenomyose handelt, d.h. Endometriose des Körpers der Gebärmutter, dann kann der Schmerz im Unterbauch entlang der Mittellinie lokalisiert werden, und wenn es eine Abweichung des Organs in die eine oder andere Richtung gibt, dann kann es links und rechts sein. Die Läsionen können im Darm, an den Bändern, hinter dem Uterusraum, der Blase usw. lokalisiert sein. Die Art des Schmerzes, wenn der Körper der Gebärmutter betroffen ist, ist ziemlich typisch, es sind schmerzende Schmerzen, die sich in der Zeit vor der Menstruation verstärken. Sein Auftreten tritt hauptsächlich in 3-4 Tagen auf. Es kann nur eine dumpfe Natur des Schmerzes geben, sowie eine ziehende. Darüber hinaus tritt eine Verstärkung beim Geschlechtsverkehr auf, eine Frau beschreibt häufig diesen Zustand, der den gesamten Unterbauch verletzt. Gleichzeitig ist es nicht möglich, die Lokalisierung eindeutig zu benennen. Das Auftreten eines verschmierten braunen Ausflusses einige Tage vor und nach der Menstruation wird festgestellt. Die Art der Menstruation ändert sich ebenfalls, sie gehen mit starken Schmerzen im Unterbauch sowie einem großen Volumen und einer großen Dauer einher.
  • Mit der Entwicklung einer Endometrioidzyste im Eierstockbereich werden Schmerzen auch im Unterbauch lokalisiert, in diesem Fall von der Seite, auf der der Eierstock betroffen ist. Es sollte beachtet werden, dass es der linke Eierstock ist, der am häufigsten betroffen ist, d.h. Schmerzen treten eher links auf. Es gibt andere Möglichkeiten für die Entwicklung der Endometriose. Unter ihnen gibt es ein äußeres, bei dem andere Organe am pathologischen Prozess beteiligt sind. Bei Ovarialzysten hat der Schmerz einen etwas anderen Charakter. Kleine Größen können von fast unmerklichen periodischen Schmerzen schmerzenden Charakters begleitet sein, aber größere Zysten oder multiple Formationen werden von starken stechenden oder schmerzenden Schmerzen begleitet, die deutlich rechts oder links vom Unterbauch auftreten. Die äußere Endometriose geht unter ähnlichen Bedingungen mit Schmerzen einher, aber der Schmerz kann im Unterbauch rechts oder links deutlich lokalisiert werden. Eine solche Krankheit führt sehr oft zur Entwicklung von Unfruchtbarkeit, sie erfordert eine obligatorische Behandlung und fachliche Überwachung.

Adnexitis

Dies ist eine entzündliche Erkrankung des Don-Fortpflanzungssystems, die durch eine Schädigung der Eierstöcke gekennzeichnet ist.

Diese Pathologie tritt bei Frauen in jedem Alter auf, ist jedoch meistens reproduktiv und weist eine maximale Altersdauer von 18 bis 30 Jahren auf.

In diesem Fall ist die Hauptursache für diese Entzündung ein infektiöser Faktor, der hauptsächlich bakterieller Natur ist..

Es können sowohl bedingt pathogene Pflanzen als auch Bakterien sein, die absolute Krankheitserreger sind. Dazu gehören Gonokokken, Chlamydien, Trichomonas usw..

Die Infektion erfolgt sowohl sexuell als auch wenn sie provozierenden Faktoren ausgesetzt ist, die zu einer Verringerung der Immunität beitragen.

Symptome:

  1. Das Hauptsymptom einer Ovarialentzündung sind Schmerzen im Unterbauch rechts oder links, je nach Lokalisation des Prozesses.
  2. Ihr Charakter kann scharf oder schmerzhaft sein. Meist hängen sie nicht von irgendwelchen Bedingungen ab, können sich aber nach dem Geschlechtsverkehr oder zügigem Gehen verstärken.
  3. Sie gehen auch mit Anzeichen einer Vergiftung des Körpers einher, einem Anstieg der Körpertemperatur.

Eileiterschwangerschaft

Dies ist eine gefährliche pathologische Erkrankung, die sich bei Frauen im gebärfähigen Alter entwickelt. Meistens kann sich dieser Prozess nach Entzündungen oder Verwachsungen im Beckenbereich entwickeln..

Der Eileiterschwangerschaft gehen Pathologien wie Salpingitis, Salpingo-Oophoritis, Pelvioperitonitis usw. voraus..

Es tritt vor dem Hintergrund einer Verzögerung der Menstruation auf. Es ist zu beachten, dass es im Verlauf des Prozesses zwei Phasen gibt, nämlich eine ungestörte und gestörte Schwangerschaft.

Es kann in verschiedenen Bereichen auftreten, die häufigste Lokalisation sind die Eileiter, es können die Eierstöcke, der Gebärmutterhals, die Bauchhöhle sein.

Symptome:

  1. Es manifestiert sich als Schmerzsyndrom, das rechts oder links im Unterbauch auftritt.
  2. Bei einem ungestörten Prozess sind die Schmerzen oft stumpf und schmerzhaft, was allmählich zunimmt.
  3. Palpation und Geschlechtsverkehr sowie körperliche Aktivität verursachen Schmerzen.
  4. In Ruhe gibt es normalerweise keine Schmerzen.
  5. Es kann sein, dass keine anderen Symptome auftreten. Manchmal bemerkt eine Frau das Auftreten einer menstruationsähnlichen Reaktion, die sich in Blutungen aus dem Genitaltrakt entsprechend der Dauer und dem Zeitpunkt des Beginns der entsprechenden Menstruation äußert. Der gestörte Prozess äußert sich in Schmerzen im Unterbauch rechts oder links. In einigen Fällen sind die Schmerzen diffus, was schwierig sein kann, den Ort zu bestimmen. Ein solches Bild hängt von der Dauer der Schwangerschaft ab.
  6. Die Schmerzen treten in Ruhe auf und nehmen unter anderen Bedingungen nicht ab.
  7. Es gibt keine Anzeichen von Vergiftung und Entzündung, die Körpertemperatur ist normalerweise normal.
  8. Das hämorrhagische Syndrom kann auftreten, begleitet von Blässe der Haut, dem Auftreten von kaltem, feuchtem Schweiß sowie einer erhöhten Herzfrequenz.
  9. Zusätzlich zu den Schmerzen kann eine Frau indirekte Anzeichen einer Schwangerschaft in sich selbst bemerken. Dies ist eine Verstopfung der Brustdrüsen, eine Toxikose usw. Bei der Untersuchung entspricht die Gebärmutter nicht der erwarteten Schwangerschaftsdauer.

Allen-Masters-Syndrom

Diese Krankheit ist derzeit eine ziemlich seltene Pathologie, die in der Gynäkologie auftritt, aber es sollte daran erinnert werden, weil In einigen Fällen kann dies zu einer falschen Diagnose und anschließenden Behandlung führen. Sehr oft wird diese Krankheit aufgrund der Art des Schmerzes mit Endometriose verwechselt..

Eine solche Pathologie tritt am häufigsten bei Frauen im Alter von 25 bis 35 Jahren auf. Wenn also eine falsche Diagnose vorliegt, leidet eine Frau in einem späteren Alter daran. Dieses Alterskontingent ist in erster Linie mit dem Hauptfaktor verbunden, der zu Schmerzen führt, es handelt sich meistens um eine pathologische Geburt.

Dieses Syndrom tritt aufgrund schneller Wehen oder unsachgemäßer Behandlung der zweiten und dritten Periode auf, was mit zu viel Druck auf die Gebärmutter oder deren übermäßiger Dehnung und Absenkung einhergeht. Das Ergebnis ist ein Riss des breiten Uterusbandes, das der Hauptstützmechanismus ist.

Symptome:

  1. Eine Frau hat starke Schmerzen, die hauptsächlich nach der Geburt auftreten, sich im Stehen verstärken und die Hauptschmerzen auf der Seite auftreten, auf der der Riss aufgetreten ist.
  2. Wenn der Schmerz im Anfangsstadium scharf genug ist, wird er stumpf und zieht möglicherweise. Die Frau bemerkt eine Zunahme der Schmerzen beim Stehen und langen Gehen, während sie sowohl links als auch rechts tief in die unteren Bereiche hinabsteigt.
  3. Die Stärkung erfolgt vor der vorherigen Menstruation, weshalb viele Ärzte diese Pathologie mit Endometriose verwechseln. Die Art der Menstruation ändert sich in keiner Weise, außer den Schmerzen der ersten beiden Tage.

Schmerzklassifikation

Es sollte auch beachtet werden, dass die Schmerzen im Unterbauch unterschiedlich sein können..

Daher sollte daran erinnert werden, dass es sein Charakter ist, der eine große Rolle bei der Diagnose spielt:

  • Schmerz. Schmerz, der hauptsächlich für entzündliche Erkrankungen charakteristisch ist.
  • Nähen. Es kann sich entweder um einen akuten Entzündungsprozess oder um eine mit der Massenbildung verbundene Pathologie handeln.
  • Scharf. In diesem Fall treten Schmerzen im Unterleib aufgrund nicht entzündlicher Erkrankungen auf. Dazu gehören Eileiterschwangerschaft, Zystenruptur usw..
  • Sprengung. Diese Art von Schmerz ist charakteristisch für Pathologien des Magen-Darm-Trakts oder eines der Stadien des Entzündungsprozesses.

Was tun, wenn Sie Schmerzen im Unterbauch haben??

Was tun, wenn Schmerzen auftreten? Beim ersten Auftreten dieser Symptome sollten Sie einen Spezialisten konsultieren, da das Risiko von Komplikationen hoch ist. In einigen Fällen können Schmerzen im Unterbauch zu lebensbedrohlichen Folgen führen..

Diagnose

Das Auftreten von Schmerzen im linken Unterbauch ist nicht immer möglich, um schnell zu diagnostizieren und eine genaue Diagnose zu stellen. Die Taktik wird anhand der Hauptsymptome ausgewählt..

Diagnoseschritte:

  • Die Hauptphase bei der Diagnose einer Pathologie ist ein Gespräch mit einem Spezialisten, die Klärung von Beschwerden, Anamnese-Daten usw. Danach wird eine obligatorische Prüfung durchgeführt, von der die weitere Festlegung der Termine weitgehend abhängt.
  • Aus labordiagnostischen Methoden sind Blutuntersuchungen von großer Bedeutung, dies ist die Bestimmung von Anzeichen von Entzündung und Anämie. Eine ähnliche Studie wird für alle Arten von Pathologien durchgeführt, sie erweist sich jedoch als am wertvollsten, wenn eine Zyste reißt, eine Eileiterschwangerschaft und eine Entzündung auftreten. Bei einer solchen Pathologie wie Endometriose treten keine Veränderungen auf. In einigen Fällen kann eine detailliertere Untersuchung des Blutsystems erforderlich sein, insbesondere bei Problemen mit der Milz, da in diesem Fall das Kreislaufsystem betroffen ist.
  • Möglicherweise ist ein Vaginalabstrich erforderlich. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Schmerzen im Unterbauch aufgrund einer Entzündung auftreten. In einigen Fällen können Sie einen bestimmten Erreger bekommen.
  • Von den instrumentellen Methoden ist Ultraschall derzeit die wichtigste. Da die Methode nicht invasiv ist, wird sie für alle Frauen problemlos durchgeführt. Mit ihm können Sie die Art der pathologischen Formation, das Vorhandensein von freier Flüssigkeit im kleinen Becken sowie den Grad der Blutversorgung bestimmen.
  • Die Methode der Punktion des hinteren Fornix kann ebenfalls angewendet werden. Normalerweise wird dies durchgeführt, wenn andere Studien nicht durchgeführt werden können, um das Vorhandensein von Flüssigkeit im kleinen Becken festzustellen. Es ermöglicht Ihnen, den Inhalt zu erhalten und dem Arzt seine Natur visuell zu beurteilen. Wenn mit Hilfe einer Punktion Blut entnommen wird, kann indirekt beurteilt werden, ob derzeit Blutungen vorliegen oder nicht.
  • Bei einer komplexen Differentialdiagnose oder einer schwerwiegenden Erkrankung kann eine diagnostische Laparoskopie oder Laparotomie angewendet werden, wonach ein Übergang zu einer therapeutischen möglich ist..

Behandlung

Die Wahl der Taktik hängt direkt von der identifizierten Pathologie ab:

  • Bei Vorliegen einer Pathologie der Milz werden Entscheidungen vom Hämatologen getroffen. In diesem Fall kann es sich um Medikamente handeln, chirurgische oder kombinierte.
  • Bei Pathologien aus dem Magen-Darm-Trakt wird dem ätiologischen Faktor große Aufmerksamkeit gewidmet, da die Pathologie chirurgischer, therapeutischer oder infektiöser Natur sein kann.
  • Bei einer Krankheit wie Endometriose können Schmerzen im Unterbauch auf verschiedene Weise beseitigt werden. Das wichtigste und erste ist das medizinische, in diesem Fall werden hormonelle Mittel ausgewählt, die eine antiöstrogene Wirkung haben. Wenn sie unwirksam sind, können chirurgische Methoden angewendet werden.
  • Bei entzündlichen Läsionen hängt die Wahl von der Art der Pathologie ab, meistens werden antibakterielle Mittel sowie Entgiftungs- und entzündungshemmende Mittel verschrieben. Um die Abwehrkräfte des Körpers wiederherzustellen, werden Immunstimulanzien und Immunmodulatoren verwendet. Die Vitaminaufnahme ist von großer Bedeutung. Antibiotika werden basierend auf der Empfindlichkeit des Mikroorganismus gegenüber ihnen ausgewählt.
  • In der akuten chirurgischen Pathologie sowie in der Eileiterschwangerschaft wird eine chirurgische Behandlung angewendet. Das Volumen der Operation hängt direkt vom Zustand der Frau und der gleichen Menge an Schaden ab. In einigen Fällen kann eine vollständige Entfernung des Organs sowie die Installation von Systemen zum Waschen von Hohlräumen erforderlich sein, die für einen entzündlichen Prozess anfällig sind.

Vorbeugung von Schmerzen im Unterleib

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Änderung des Lebensstils.
  • Es ist notwendig, regelmäßig Spezialisten aufzusuchen, und bei den ersten pathologischen Symptomen lohnt es sich, mit der Diagnose zu beginnen und sie rechtzeitig zu behandeln.
  • Darüber hinaus ist auf die Qualität des Sexuallebens zu achten, um gelegentlichen Geschlechtsverkehr sowie den Mangel an Schutzausrüstung bei Personen zu vermeiden, die nicht auf sexuell übertragbare Infektionen getestet wurden..
  • Einhaltung persönlicher Hygienemaßnahmen, insbesondere auf Reisen.
  • Kontrolle über den Zustand der Immunität, regelmäßige Ernährung, guten Schlaf, Prävention von Infektionen der Atemwege und anderer Arten.

Was sagen Schmerzen im linken Bauch, mögliche Krankheiten und deren Behandlung

Erste Schritte bei Schmerzen

Jeder Schmerz verschlechtert den physischen und psycho-emotionalen Zustand einer Person. Bestimmte lebensbedrohliche Krankheiten, die sich als Bauchschmerzen manifestieren. Das kurzfristige Auftreten von Beschwerden weist nicht immer auf eine schwere Krankheit hin. Sie sollten sich Sorgen machen, wenn:

  • der Schmerz ist sehr stark und spontan;
  • an einer Stelle ist lange Zeit ein leichtes Unbehagen zu spüren;
  • Schmerzen manifestieren sich periodisch mit zunehmender Intensität;
  • Schmerzen gehen mit anderen unangenehmen Symptomen einher.

Eine Möglichkeit, den Zustand zu lindern, besteht darin, Medikamente einzunehmen. Bei den Bauchorganen sollten Sie sich jedoch nicht beeilen, Tabletten einzunehmen. Schmerzmittel und krampflösende Mittel können das klinische Bild verzerren und die Diagnose der Krankheit erschweren.

Der Patient sollte einen Arzt aufsuchen (wenn die Schmerzen mäßig oder mild sind) oder einen Krankenwagen rufen (wenn die Schmerzen stark und stark sind)..

Es ist notwendig, Ihre Gefühle genau zu beschreiben. Für den Arzt ist es wichtig zu wissen:

  • wann genau der Schmerz auftrat (vor einer Stunde, nachts, zu welcher Zeit);
  • was davor war (Essen, Trinken, körperliche Aktivität, Stress, Fallen);
  • wie sich das Schmerzsyndrom entwickelt (Empfindungen wurden sofort intensiv, der Schmerz lässt nach oder verstärkt sich);
  • Was fühlt der Patient sonst noch (Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwäche, Schüttelfrost)?
  • zusätzliche Symptome (ob Erbrechen, Stuhlveränderungen, Vaginalausfluss);
  • Was ist die Art des Schmerzes (Stechen, Schneiden, Ziehen, Schmerzen, Drücken).

Der genaue Ort des Schmerzes ist von großem diagnostischen Wert. Um dies festzustellen, sollten Sie den Bauch mental durch senkrechte Linien in 4 Quadranten unterteilen. Der linke Schmerz kann über (oberer Quadrant), unter (unterer Quadrant), in der Mitte, näher am Rücken oder unter den Rippen im Beckenknochen liegen.

Was zeigt die Art des Schmerzes an?

Jede Art von Schmerz enthält spezifische Informationen zur Diagnose. Der linksseitige Teil des Bauches kann durch leichte Schmerzen (stumpf, schmerzhaft, ziehend, drückend) gestört werden. Solche Empfindungen sprechen von einem schleppenden Entzündungsprozess in der Bauchhöhle oder in einem bestimmten Organ. Die Verzögerung ist jedoch mit der Verschärfung des pathologischen Prozesses und der Entwicklung irreversibler Veränderungen (Verletzung von Organen, Nerven, Durchblutungsstörungen) behaftet. Infolgedessen werden die Schmerzen schlimmer. Schmerzhafte Schmerzen können auf die Entwicklung eines bösartigen Tumors hinweisen, der eine Schädigung des Bandapparates verursacht.

Die Bauchschmerzen können stark sein. Der stechende Charakter begleitet eine reaktive Entzündung, eine eitrig-nekrotische Gewebeschädigung. Starke Schnittschmerzen treten häufig nach Verletzungen auf und gehen mit Organschäden einher. Es ist gekennzeichnet durch einen plötzlichen Beginn und eine blitzschnelle Zunahme der Intensität.

Krämpfe starke Schmerzen treten vor dem Hintergrund von Krämpfen der inneren Organe auf. Es schwächt sich periodisch ab, kann für eine Weile vollständig verschwinden, aber dann wird es wieder aufgenommen.

Was ist auf der linken Seite?

Linksseitige Schmerzen im oberen Quadranten des Abdomens (der Bereich unter den Rippen bis zur Oberseite des Iliums, der linke Teil des Epigastriums) äußern sich in Läsionen des Zwerchfells, Ulzerationen der Magenschleimhaut oder Gastritis, Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, Erkrankungen des Zwölffingerdarms, Erkrankungen der Milz. Der Ursprung des Schmerzes kann durch zusätzliche Anzeichen festgestellt werden. Beschwerden im unteren Teil werden durch Läsionen des Harnsystems, der weiblichen Fortpflanzungsorgane und des Dickdarms verursacht.

Magenerkrankungen

Entzündungen und Geschwüre der Magenschleimhaut signalisieren Schmerzen auf der linken Seite, wenn sich der pathologische Prozess genau an der linken Wand des Organs befindet. Im Bauch entsteht ein schmerzender Schmerz, dessen Intensität zunimmt. Ferner breitet sich das Unbehagen auf die gesamte obere Bauchhöhle im Bereich unter dem Löffel aus. Oft geht der Prozess mit Übelkeit, Erbrechen und Schwäche einher. Bei Gastritis lässt das Unbehagen nach dem Essen nach, bei Ulkuskrankheit nimmt es zu. Verunreinigungen des Blutes im Erbrochenen können auf Geschwüre hinweisen. Perforation des Magens verursacht scharfe stechende oder stechende Schmerzen.

Darmerkrankung

Entzündliche oder ulzerative Läsionen des Dünndarms können ebenfalls mit Schmerzen verbunden sein. Dieses Symptom geht mit Darmverschluss und Volvulus einher. Veränderungen rufen ein Gefühl von Schwere im Bauch, Blähungen und periodischen Krämpfen hervor. Schmerzen treten auch bei Erkrankungen des Dickdarms (des absteigenden Teils des Dickdarms) auf: Morbus Crohn, Colitis ulcerosa. Gleichzeitig werden Veränderungen im Stuhl beobachtet: Durchfall, Verstopfung, Eitrigkeit, Schleimhaut, Blutverunreinigungen und Schmerzen werden im unteren linken Quadranten aufgezeichnet..

Milzerkrankungen?

Die Milz ist ein Parenchymorgan, das in einer Kapselmembran eingeschlossen ist. Verwendet Blutzellen, nimmt an Immunantworten teil. Linksseitige Schmerzen manifestieren solche Erkrankungen der Milz:

  • Onkologie - gekennzeichnet durch anhaltende Schmerzen, Schwitzen, Fieber, allgemeine Schwäche, Apathie, Gewichtsverlust;
  • Herzinfarkt - entwickelt sich, wenn Blutgefäße beschädigt oder mit Blutgerinnseln verstopft sind, geht mit einer Nekrose des Milzgewebes um die Verletzungsstelle einher, äußert sich in starken Schmerzen, einem Anstieg der Körpertemperatur;
  • Volvulus - tritt auf, wenn die Gefäße der Milz verdreht sind und die Durchblutung gestört ist, gekennzeichnet durch starke Stichschmerzen, die in die Leistengegend ausstrahlen, Übelkeit, Erbrechen;
  • Zyste - die Bildung einer Kapsel mit Flüssigkeitsgehalt auf der Oberfläche eines Organs, die sich in schmerzenden und ziehenden Schmerzen äußert, die sich bei körperlicher Anstrengung verstärken, wenn die Zyste wächst und die Beschwerden zunehmen;
  • Abszess - eitrig-nekrotische Schädigung der Milz, begleitet von stechenden Schmerzen, wenn ein Abszess reißt, tritt Peritonitis mit ausgedehnten diffusen Schmerzen auf;
  • Expansion - die Milz kann an Größe zunehmen, häufiger vor dem Hintergrund einer Entzündung, seltener - Blutstagnation, Dehnung der Kapsel provozieren stechende Empfindungen;
  • Bruch - Eine vergrößerte Milz befindet sich fast unmittelbar unter der Haut. Druck von außen (Sturz, Verletzung, Kompression) kann zum Bruch der Drüsenkapsel führen. Dies geht mit Dolchschmerzen und blauer Haut im Nabel einher.

Wenn die Milz geschädigt ist, zeigt der Patient genau auf den Ursprungsort des Schmerzes. Die Empfindungen, die in die Leiste ausstrahlen, können nicht mit der wahren Quelle des Unbehagens verwechselt werden..

Pankreas-Pathologie

Die Bauchspeicheldrüse sezerniert Enzyme für die Verarbeitung von Eiweiß, Kohlenhydraten und fetthaltigen Lebensmitteln. Das Organ kann sich aufgrund falscher Ernährung, aufgrund der irritierenden Wirkung von schlechten Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholkonsum) sowie anderer Pathologien des Magen-Darm-Trakts (verminderte Aktivität der Galle, Entzündung des Zwölffingerdarms) entzünden. Die Bauchspeicheldrüse äußert sich in scharfen Schnitt- oder Stichschmerzen. Sie treten nach dem Verzehr von fettigen oder schwer verdaulichen Lebensmitteln auf. Die primäre Lokalisation befindet sich oben links im Bauchraum, aber der Schmerz breitet sich schnell auf die rechte Seite aus und umkreist ihn. Der Patient hat das Gefühl, dass das Unbehagen tief im Inneren liegt, es kann sogar Angst geben, dass das Herz schmerzt. Der Zustand wird von Übelkeit, Erbrechen, Schüttelfrost, Partikeln unverdauter Nahrung im Stuhl begleitet, die Haut wird blass.

Sie können den Ursprung des Schmerzes überprüfen, indem Sie den Patienten auf den Rücken legen. Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, wird das Gefühl intensiver, der Herzschmerz ändert sich in keiner Weise.

Gynäkologische Schmerzquellen

Im linken Unterbauch kann ein entzündeter Eierstock weh tun. In der Regel sind dies Zug- und Stichschmerzen, die nach dem Gehen, Laufen und aktiven Hausaufgaben intensiver werden. Nach der Ruhe lässt der Schmerz nach und schmerzt. Bei der Menstruation schmerzt der linke Eierstock mehr.

Leichte Schmerzen gehen mit der Bildung einer Zyste des linken Eierstocks einher, sie treten periodisch auf und wachsen mit zunehmender Größe des Tumors. Der Schmerz wird stechend, wenn die Beine der Zyste verdreht sind, oder akut, wenn die zystische Kapsel reißt. In diesem Fall ist der Abfluss von Flüssigkeit und Blut in die Bauchhöhle wahrscheinlich, das Auftreten eines Vaginalausflusses.

Ein weiterer gynäkologischer Schmerzprovokateur ist die Lokalisierung eines befruchteten Eies (Zygote) im linken Eileiter - eine Eileiterschwangerschaft. Wenn das Ei in den Schleimschlauch eingeführt wird, treten leichte Beschwerden auf. Wenn sich die Zelle teilt, wächst sie und verwandelt sich vom Schmerz in einen stechenden (im Stadium des Streckens des Röhrenlumens). Wenn die Eileiterschwangerschaft nicht rechtzeitig beseitigt wird, reißt der Schlauch, was mit starken Schmerzen und Blutungen einhergeht.

Urologische Probleme

Der Austritt des Nierensteins in den Harnleiter oder eine Entzündung des Kanals kann im Unterbauch links scharfe Zugschmerzen hervorrufen. Lokalisation - näher an der Leiste am Ilium. Es unterscheidet sich von anderen Pathologien durch häufiges Wasserlassen, Beimischung von Blut, Schleim, Eiter im Urin, Schüttelfrost und die Entwicklung von Nierenkoliken. Befindet sich der Stein in der Niere, verursachen seine Bewegungen Schmerzen im unteren Rückenbereich, die über den Bauch ausstrahlen können. Die Symptome für Frauen und Männer sind gleich.

Viel seltener treten linksseitige Schmerzen aufgrund von Nervenverletzungen, Verstopfung von Blutgefäßen mit Blutgerinnseln auf. Peritonitis kann sich mit starken und starken Schmerzen manifestieren, wenn die Hohlorgane beschädigt sind und ihr Inhalt in die Bauchhöhle gegossen wird. Bei einer Bauchfellentzündung ist der Schmerz diffus - stärker anstelle einer akuten Entzündung, aber fast überall zu spüren.

Bei älteren Männern und Frauen können linksseitige Schmerzen durch einen Zwerchfellbruch verursacht werden. Entwickelt sich mit Schwäche des Zwerchfells und Vorsprung des oberen Teils des Magens in das Lumen, durch das die Speiseröhre verläuft.

So finden Sie die Ursache von Problemen?

Anhand der Symptome kann der Patient nur raten, welches Organ die Schmerzquelle ist. Dies ist kein Grund, mit der Selbstmedikation zu beginnen. Sie müssen einen Spezialisten aufsuchen. Unmittelbar nach dem Sammeln der Anamnese stellt der Arzt mehrere Differentialdiagnosen. Er konzentriert sich auf sie und wählt diagnostische Methoden aus: MRT, CT, Ultraschall, Radiographie (auch mit Kontrastmitteln), endoskopische Untersuchungen. Unmittelbar nach der Untersuchung spendet der Patient Blut, Urin und Kot zur Analyse. Aufgrund der Hardwarediagnose kommt der Arzt zu dem Schluss, dass zusätzliche Untersuchungen erforderlich sind. Erst nach Auswertung aller gesammelten Informationen stellt der Spezialist eine endgültige Diagnose und erstellt einen Behandlungsplan.

Wie werden sie behandeln?

Die Taktik der Therapie hängt von der Art der Pathologie ab, die den Schmerz verursacht hat. Entzündungskrankheiten werden mit Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Medikamenten behandelt, infektiöse mit Antibiotika. Wenn die Bauchspeicheldrüse entzündet ist, werden Enzyme verschrieben. Wenn kleine zystische Formationen an den Organen festgestellt werden, ist eine konservative Behandlung und regelmäßige Überwachung der Entwicklung der Zyste vorgeschrieben. Bei großen Neoplasien werden chirurgische Eingriffe durchgeführt. Wenn ein bösartiger Tumor entdeckt wird, wird der Patient einer vollständigen Untersuchung unterzogen, die den Grad der Vernachlässigung der Krankheit bestimmt. Darüber hinaus entscheiden die Ärzte über eine chirurgische Operation, die Ernennung von Chemotherapeutika und die Radiowellentherapie.

Der Patient muss alle Empfehlungen des Arztes sorgfältig befolgen, um eine vollständige Genesung zu erreichen. Unbehandelte chronische Pathologien erhöhen das Risiko für bösartige Erkrankungen.

Bei den ersten Anzeichen einer Krankheit sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Durch die gemeinsamen Anstrengungen von Patient und Arzt können Sie schwerwiegende Erkrankungen beseitigen.

Schmerzen in der linken Seite im Unterbauch

Warum gibt es links Schmerzen im Unterbauch?

Schmerzen auf der linken Seite im Unterbauch alarmieren normalerweise eine Person. Und das ist durchaus verständlich, denn hier befinden sich viele lebenswichtige Organe. Wenn die Seite im Unterbauch schmerzt, kann dies auf die Entwicklung schwerwiegender Krankheiten und Zustände hinweisen, die lebensbedrohlich sind. Deshalb ist es wichtig, wenn ein solches Symptom vorliegt, eine Diagnose in einer medizinischen Einrichtung zu stellen..

Die folgenden Pathologien können Schmerzen im linken Unterbauch verursachen:

  • Milzprobleme. Dieses Organ ist für die Bildung und Nutzung von Blutzellen verantwortlich. Wenn es sich entzündet, treten akute Schmerzen auf, die von Übelkeit und Erbrechen begleitet werden können..
  • Darmpathologie. Es gibt viele Darmerkrankungen, die Schmerzen anderer Art verursachen. Sie können nur mit einer vollständigen Untersuchung diagnostiziert werden..
  • Erkrankungen des Fortpflanzungssystems. Am häufigsten treten sie bei Frauen aufgrund der physiologischen Eigenschaften des Körpers auf..

Unter Frauen

Bei Frauen sind Schmerzen im Unterbauch am häufigsten mit gynäkologischen Problemen verbunden. Entzündungsprozesse, insbesondere Entzündungen der Eileiter, können das Auftreten von Schmerzen hervorrufen. In diesem Fall treten scharfe Schmerzen auf und es tritt ein abnormaler Vaginalausfluss auf. Akute Schmerzen treten auch bei Entzündungen der Gliedmaßen auf. Schmerzhafte Beschwerden bei einer solchen Pathologie nehmen mit dem Abtasten zu. Auch bei entzündlichen Prozessen können schmerzhafte Perioden beobachtet werden..

Eine andere schwerwiegende Pathologie, die bei Frauen im gebärfähigen Alter häufig auftritt, ist die Endometriose, die Unfruchtbarkeit verursachen kann. Normalerweise schmerzt bei dieser Krankheit die linke Seite des Bauches ständig. Akute Schmerzen treten auf, wenn das Bein der Ovarialzyste reißt oder sich dreht. In diesem Fall verschlechtert sich der Zustand stark, die Temperatur steigt, es tritt Erbrechen auf und es ist eine medizinische Notfallversorgung erforderlich.

Krampfschmerzen sind charakteristisch für eine Eileiterschwangerschaft. Schmerzhafte Empfindungen ziehen zunächst in die Natur, verstärken sich aber allmählich. Zum Zeitpunkt des Bruchs des Eileiters treten unerträgliche scharfe Schmerzen auf, die zu Bewusstlosigkeit führen können.

Bei Männern

Bei Männern sind Schmerzen auf der linken Seite des Unterbauchs häufiger mit Erkrankungen des Verdauungs- oder Urogenitalsystems verbunden. Akute Schmerzen werden bei Urolithiasis beobachtet, wenn die Bewegung von Sand oder kleinen Steinen beginnt. Nierenschmerzen sind immer akut, aber durch isolierte Anfälle gekennzeichnet, zwischen denen eine Linderung besteht.

Außerdem haben Männer häufig Schmerzen auf der linken Seite im Unterbauch, wenn Probleme mit der Wirbelsäule auftreten. In diesem Fall ziehen die Schmerzen in der Natur und strahlen oft auf das Bein aus. Normalerweise nehmen schmerzhafte Beschwerden nachts zu und tagsüber ab.

Epididymitis ist eine spezifische Krankheit bei Männern. Diese Pathologie ist mit einer infektiösen Entzündung des Nebenhodens verbunden. Der Beginn der Krankheit ist immer akut. Vor dem Hintergrund eines Temperaturanstiegs, einer Schwellung des Hodensacks, treten links im Unterbauch Schmerzen auf. Die chronische Form mit Exazerbation ist durch das Auftreten schwacher Zugschmerzen gekennzeichnet, die allmählich zunehmen.

Mögliche Krankheiten, die Schmerzen verursachen

Die häufigsten Schmerzursachen sind:

  • Das Auftreten von Schmerzen links im Unterbauch ist häufig mit Erkrankungen der Milz verbunden. Wenn die Arterien verstopft sind, kann ein Milzinfarkt auftreten. Dieser Prozess kann eine Nekrose des den Thrombus umgebenden Gewebes verursachen. Milzvolvulus wird am häufigsten durch angeborene Anomalien ausgelöst. Diese Pathologie geht immer mit erhöhter Blähung und häufiger Verstopfung einher. Eine Entzündung der Milz ist ebenfalls möglich - Splenitis.
  • Sie verursachen schmerzhafte Empfindungen unterschiedlicher Intensität bei Dünndarmerkrankungen. Am häufigsten führt das Schmerzsyndrom in diesem Fall zu einer Malabsorption. Diese Pathologie beruht auf der Tatsache, dass die Schleimhäute bestimmte Lebensmittel nicht aufnehmen können. Es kann angeboren oder erworben sein. Schmerzen im linken Unterbauch gehen oft mit losen Stühlen einher.
  • Unter den Erkrankungen des Dickdarms, die links Schmerzen im Unterbauch hervorrufen, ist das Reizdarmsyndrom am häufigsten. Diese Pathologie entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund von Stress oder hormonellen Störungen. Normalerweise ist die Krankheit chronisch. Zusätzliche Symptome sind Blähungen und Verdauungsprobleme. Eine Verschlimmerung der Krankheit tritt häufig aufgrund einer Verletzung der Ernährung auf.
  • Schmerzen im Unterleib links treten mit der Entwicklung einer Kolitis auf - einer Entzündung des Rektums. Es hat eine paroxysmale Natur und ist von unterschiedlicher Intensität. Mit einer Verschlimmerung der Krankheit steigt die Temperatur; In schweren Fällen tritt Durchfall mit Blut und Eiter auf.
  • In der Onkologie treten Schmerzen nur in den letzten Stadien der Tumorentwicklung auf. Zu Beginn der Entwicklung der Pathologie können leichte Schmerzen beobachtet werden. Sie breiteten sich allmählich auf den gesamten Bauch aus..
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems gehen immer mit starken Schmerzen einher. Typische Schmerzen vom unteren Rücken bis zum Unterbauch treten bei Pyelonephritis auf.
  • Unter den unspezifischen Pathologien, die mit Schmerzen auf der linken Seite des Unterbauchs einhergehen, sollten Erkrankungen des Hüftgelenks unterschieden werden. Solche Pathologien können mit Entzündungen oder degenerativen Störungen des Knochengewebes verbunden sein. Auch Frakturen und Luxationen sollten nicht ausgeschlossen werden. In allen Fällen können je nach Schwere der Erkrankung und den individuellen Merkmalen des Organismus Schmerzen unterschiedlicher Art und Intensität beobachtet werden.

Was tun, wenn der Magen links stark schmerzt?

Die Schmerzen im Unterbauch auf der linken Seite können nicht ignoriert werden. Sie können auf den Beginn der Entwicklung einer akuten Pathologie hinweisen, die eine medizinische Notfallversorgung erfordert. Es wird nicht empfohlen, Schmerzmittel für längere Zeit einzunehmen. Mit ihrer Hilfe können Sie den Schmerz lindern, aber die Krankheit wird fortschreiten. Darüber hinaus erschweren einige Medikamente die Diagnose..

Wenn es Schmerzen auf der linken Seite des Bauches gibt, ist es notwendig, sich zu beruhigen und die bequemste Position einzunehmen, wenn das Schmerzsyndrom, obwohl es nicht vollständig verschwindet, nicht wächst. Dies hilft, Schmerzen zu minimieren..

Wenn ein solches Gefühl zum ersten Mal auftritt und das Schmerzsyndrom sehr akut ist, muss ein Krankenwagen gerufen werden. Wenn solche Schmerzen schon einmal aufgetreten sind, müssen Sie in naher Zukunft einen Arzt aufsuchen. Nur bei einer deutlichen Verschlechterung des Zustands und starken Schmerzen darf vor dem Eintreffen des Krankenwagens ein Anästhetikum eingenommen werden.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Da viele Krankheiten Schmerzen im Unterbauch auf der linken Seite verursachen können, wird zunächst empfohlen, einen Therapeuten zu konsultieren. Er wird auf jeden Fall eine Untersuchung durchführen, Labortests und instrumentelle Untersuchungen vorschreiben.

Auf der Grundlage der erhaltenen Daten wird eine Überweisung an einen engen Spezialisten erfolgen:

Wenn die Schmerzursachen mit Darmpathologien zusammenhängen, wird sich ein Gastroenterologe mit der Behandlung befassen. Die häufigsten Pathologien sind Sigma-Dickdarm-Entzündungen und Reizdarmsyndrom..

Wenn eine Verletzung, ein Leistenbruch oder ein Abszess bestätigt wird, wird die Hilfe eines Chirurgen benötigt. Oft ist eine Operation erforderlich, wenn Probleme mit der Milz oder Tumoren festgestellt werden.

Bei Pathologien der Nieren und anderer Organe des Harnsystems kann die Hilfe eines Urologen oder Nephrologen erforderlich sein. Am häufigsten entsteht bei der Entwicklung einer Blasenentzündung die Notwendigkeit einer Behandlung durch einen engen Spezialisten.

Alle weiblichen Krankheiten, die mit der Entwicklung von Pathologien der weiblichen Fortpflanzungssphäre verbunden sind, werden von einem Gynäkologen behandelt.

Männer werden nach Bestätigung der Prostatitis an einen Proktologen überwiesen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass eine rechtzeitige Diagnose und fortschrittliche Behandlungsmethoden hohe Garantien für eine erfolgreiche Behandlung aller Krankheiten bieten, die den Beginn von Schmerzen auf der linken Seite des Bauches hervorrufen. Wenn der Magen links schmerzt, wird daher empfohlen, nicht mit der Einnahme von Schmerzmitteln zu beginnen, sondern so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren.

Warum gibt es links Schmerzen im Unterbauch??

Schmerzen im linken Unterbauch links bei Frauen treten hauptsächlich aufgrund einer gynäkologischen Pathologie auf. Weniger häufig können sie durch Probleme des Magen-Darm-Trakts, Erkrankungen des Harn- oder Herz-Kreislaufsystems sowie orthopädische Probleme verursacht werden. Um den genauen Grund herauszufinden, muss eine Diagnose durchgeführt werden. Sie können mit einem Appell an einen Therapeuten beginnen, der Sie gemäß den Hauptzeichen an einen engeren Spezialisten verweist.

  • 1 Arten von Schmerzen
    • 1.1 Ziehen
    • 1.2 Stark
    • 1.3 Scharf
    • 1.4 Schmerzen
    • 1.5 Stechen
  • 2 Diagnose und Behandlung

Die Gründe für das Auftreten von Schmerzen im Unterbauch bei Frauen können unterschiedlich sein. Es ist wichtig, eine korrekte Diagnose zu stellen, um die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen. Einige Arten von Krankheiten mit ähnlichen Symptomen können gesundheitsschädlich sein und ohne angemessene Behandlung zu traurigen Folgen führen..

Schmerzen in diesem Teil der Bauchhöhle können sein:

  • Die Milz ist ein Organ, das zur Normalisierung des menschlichen Stoffwechsels beiträgt und eine hämatopoetische Funktion im Körper ausübt. Befindet sich in der linken Hälfte des Oberbauches.
  • Der Dünndarm ist der Teil des Verdauungstrakts, in dem der Verdauungsprozess stattfindet.
  • Dickdarm - absorbiert hauptsächlich Wasser und bildet Kot aus Lebensmittelbrei.
  • Organe des Harn- und Fortpflanzungssystems - Harnleiter, Eileiter, Eierstöcke, linke Seite der Gebärmutter.
  • Skelettknochen.

Es gibt die folgenden Arten von Schmerzen im Unterbauch links:

  • scharf, scharf;
  • Ziehen;
  • Schmerz;
  • Krämpfe, stark;
  • erstechen.

Auf der linken Seite können die linke Niere, der Darm und die Fortpflanzungsorgane einer Frau ziehende Schmerzen und Beschwerden verursachen..

Schmerzen in diesem Bereich können auf Probleme hinweisen wie:

  • Blinddarmentzündung ist eine der häufigsten Bauchkrankheiten, die eine chirurgische Behandlung erfordern..
  • Das Reizdarmsyndrom ist eine funktionelle Darmerkrankung, die durch chronische Bauchschmerzen, Beschwerden, Blähungen und Darmprobleme ohne organische Ursache gekennzeichnet ist. IBS betrifft 15% der Frauen im Alter von 30 bis 40 Jahren.

In solchen Fällen können Krämpfe und starke Schmerzen in diesem Bereich auftreten:

  • Mit Entzündung des unteren Teils des Dickdarms. Die provozierenden Faktoren der Krankheit sind ein sitzender Lebensstil, eine ungesunde Ernährung, eine verminderte Immunität und das Vorhandensein von Parasiten im Darm (Würmer)..
  • Mit Divertikulose des Dickdarms. Dies ist ein pathologischer Prozess, bei dem beim Abtasten des Bauches deutlich Schmerzen zu spüren sind, die sich in Form von Krämpfen manifestieren können. Zusätzlich können Erbrechen, Übelkeit und Rumpeln im Magen beobachtet werden. Der Patient kann müde werden und den Schlaf stören.
  • Bei Erkrankungen des Urogenitalsystems. Besonders bei Pyelonephritis - einer infektiösen Nierenerkrankung. Symptome: Fieber, Herzklopfen, Erbrechen, Übelkeit, dunkler Urin. Bettruhe und Diät sind erforderlich, antibakterielle Arzneimittelbehandlung wird durchgeführt.
  • Mit einer Neubildung des Eierstocks. Dies ist eine akute gynäkologische Erkrankung, die die Beobachtung eines Gynäkologen oder im Falle einer fortgeschrittenen Form einen chirurgischen Eingriff erfordert..

Das Auftreten von scharfen und scharfen Schmerzen im Unterbauch auf der linken Seite kann auf solche Probleme hinweisen:

Entzündung der BlinddarmentzündungEs geht mit unterschiedlicher Intensität weiter. Bei starken Schmerzen sind dringende Krankenhausaufenthalte und Operationen erforderlich. Der Schmerz ist hauptsächlich rechts lokalisiert, aber er tritt auch links auf. Schon bei einem Kind
Salpingo-Oophoritis (Adnexitis) oder Entzündung der UterusanhängeDie Anhänge umfassen gepaarte Organe: die Eierstöcke und Eileiter, die sich auf beiden Seiten der Gebärmutter befinden. Es gibt eine ein- und zweiseitige Pathologie. Die Krankheit hat zwei Formen: chronisch und akut. Jeder ist auf seine Weise gefährlich und muss behandelt werden. Zusätzlich zu Schmerzen in der Leiste kann eine Frau Fieber, einen gestörten Menstruationszyklus und allgemeine Schwäche haben.
EileiterschwangerschaftEine Komplikation der Schwangerschaft, bei der die Anhaftung eines befruchteten Eies außerhalb der Gebärmutterhöhle erfolgt. Jede Frau ist gefährdet. In 30% der Fälle von WB wurden die Gründe nicht ermittelt. Es beginnt in den frühen Stadien von 5-7 Wochen zu schmerzen. Rechts oder links - je nachdem, wo sich das befruchtete Ei befindet
MyomaEin gutartiger Tumor des Muskelgewebes. Die häufigste Krankheit bei Frauen. Das offensichtlichste Symptom ist Blutung mit Schmerzen, späterer Schwäche, Darmproblemen und erhöhter Herzfrequenz. Behandlung konservativ oder mit chirurgischen Methoden
DysmenorrhoeEin zyklischer pathologischer Prozess, bei dem an den Tagen der Menstruation starke Schmerzen im Unterbauch auftreten. Die Ursachen der Krankheit bei Mädchen können Anomalien der Fortpflanzungsorgane, Tumoren sein. Die Krankheit geht mit Reizbarkeit, Schläfrigkeit, Depression einher, in seltenen Fällen ist Ohnmacht möglich. Individuelle Behandlung. Prävention besteht in einem aktiven Lebensstil, einer gesunden und richtigen Ernährung, dem Ausschluss von schlechten Gewohnheiten und der rechtzeitigen Behandlung von Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane

Diese Art von Schmerz kann aufgrund der folgenden Krankheiten auftreten:

MagenkrebsOnkologische Erkrankungen beginnen mit einer Schädigung der Schleimhaut des Organs. In den frühen Stadien wird es praktisch nicht diagnostiziert. Die Faktoren, die den Beginn des pathologischen Prozesses beeinflussen, können unterschiedlich sein. Die wichtigsten sind: fortgeschrittene Infektion, ungesunde Ernährung, Alkoholmissbrauch, Rauchen, Bestrahlung
MagengeschwürLokaler Defekt der Magenschleimhaut. 38% der Geschwüre sind mit Infektionen verbunden. Schlechte Gewohnheiten, Stress und ungesunde Ernährung können die Krankheit provozieren. Schmerzhafte Schmerzen gehen mit einer Abnahme des Körpergewichts des Patienten, Sodbrennen und Erbrechen einher
ZwerchfellhernieDies ist ein Defekt in der Membran. Die Behandlungsmethode wird von einem Gastroenterologen oder Chirurgen gewählt. Die rechtzeitige Konsultation eines Arztes, die Diagnose und eine angemessene Therapie verhindern die Entwicklung unerwünschter Folgen und beseitigen die Manifestationen der Krankheit vollständig. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Symptome wie Sodbrennen, Blähungen, Atemnot und schmerzende Schmerzen
Akute PankreatitisTritt unter Verstoß gegen die Ernährung, überschüssige fetthaltige Lebensmittel, Alkohol auf. Während einer Exazerbation, Erbrechen, Durchfall, Gelbfärbung der Haut kann Gewichtsverlust auftreten
GenitalerkrankungenSie entwickeln sich unter dem Einfluss mechanischer, thermischer, chemischer und vor allem infektiöser Faktoren. Beschwerden können unterschiedlich sein - von Juckreiz in der Leiste und unangenehmem Ausfluss bis hin zu Fieber und Schmerzen.
Entzündung der BeckenorganeEs tritt auf, wenn sich die Infektion von der Vagina aus aufsteigend ausbreitet. Die Krankheit kann von Übelkeit, Erbrechen, Menstruationsstörungen und Sekreten unterschiedlicher Konsistenz begleitet sein
EndometritisEntzündungsprozess in der inneren Schleimhaut der Gebärmutter. Akute Endometritis tritt bei hohen Temperaturen auf, geht mit Schmerzen im Unterbauch, vaginalem Ausfluss mit unangenehmem Geruch einher und der Urinierungsprozess wird schwierig und schmerzhaft. Die Behandlung erfolgt unter Bettruhe in Kombination mit der Einnahme von Arzneimitteln der Antibiotikagruppe unter Einhaltung der Diäten und des Wasserhaushalts
Entzündung der LymphknotenPathologie tritt auf, wenn es Infektionen im Körper gibt, mit Krebs usw. Das Vorhandensein einer Pathologie wird angezeigt durch: Schüttelfrost, Fieber, Schwellung, ständige Schmerzen in den Leistenlymphknoten

Bei schmerzenden Schmerzen wird häufig eine Entzündung des Ischiasnervs diagnostiziert. Das Schmerzsyndrom verschlimmert sich beim Gehen, strahlt auf das Bein und den Rücken aus.

Koliken treten häufig bei Erkrankungen der Nieren und des Darms auf. Stichschmerzen treten auf:

  • Wenn der Darm aufgrund starker Blähungen vergrößert ist.
  • Bei einer Pathologie des Sigmas kann eine Stagnation des Stuhls unangenehme Stichschmerzen im Unterbauch verursachen.
  • Mit Entzündung des unteren Rückens.
  • Bei einer Ovarialzyste - die Ursachen des Auftretens sind nicht genau bekannt, wird die Krankheit bei 7% der Frauen beobachtet. Es geht mit folgenden Symptomen einher: hohe Körpertemperatur, Schwindel, allgemeine Schwäche, Vergrößerung des Bauches, starker Durst, starke Blutungen während der Menstruation.

Um schmerzhafte Empfindungen im Unterbauch zu beseitigen, muss die Ursache ermittelt werden. Bei den ersten Schmerzanfällen lohnt es sich, einen Spezialisten zu kontaktieren, zu diagnostizieren und Tests durchzuführen. Basierend auf den Ergebnissen wird eine medikamentöse Behandlung verschrieben.

Forschungsmethoden können unterschiedlich sein:

  • allgemeine Labortests, Blutuntersuchungen, Urintests;
  • Ultraschall der Beckenorgane;
  • Röntgenuntersuchung;
  • Dual Energy Absorption Densitometrie (Messung der Knochendichte);
  • endoskopische Untersuchung der inneren Organe;
  • Die Laparoskopie ist eine moderne Methode der Chirurgie.

Selbstdiagnose und Selbstmedikation mit Heizkissen, die Einnahme von Schmerzmitteln können das Bild der Krankheit einfach verwischen und eine schwerwiegende Pathologie kann übersehen werden. Nur ein erfahrener Arzt kann die Art der Schmerzen, den Entzündungsherd bestimmen, die richtigen Medikamente oder physiotherapeutischen Verfahren verschreiben.

Zusätzlich zur Behandlung der Pathologie wird der Arzt Ihnen raten, Ihren Lebensstil zu ändern: schlechte Gewohnheiten beseitigen und richtig essen.

Artikel Über Cholezystitis