Augentropfen "Levomycetin" für Kinder: Indikationen, Gebrauchsanweisung, Zusammensetzung, Dosierung und Nebenwirkungen

Augenkrankheiten bei Kindern sind nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich. Sie können die allgemeine Entwicklung, das Selbstwertgefühl, die Ursache für die Bildung von Komplexen und eine Abnahme der akademischen Leistung negativ beeinflussen. Daher ist es sehr wichtig, die Behandlung so früh wie möglich zu verschreiben. Augenärzte und Kinderärzte empfehlen häufig Levomycetin-Augentropfen für Kinder. Das Medikament bewältigt effektiv verschiedene infektiöse Läsionen. Es ist einfach zu bedienen, erschwinglich und es gibt praktisch keine Nebenwirkungen..

Beschreibung des Arzneimittels

Augentropfen "Levomycetin" für Kinder und Erwachsene - ein ophthalmisches antibakterielles Medikament zur lokalen Anwendung. Der Wirkstoff ist Chloramphenicol. Es ist ein synthetisches Antibiotikum, ähnlich dem natürlichen Abfallprodukt von Streptomyceten. Letztere sind als Hersteller von Substanzen bekannt, die das Wachstum von vorkernigen oder Protozoen-Zellen unterdrücken können..

Chloramphenicol ist ein farbloser Kristall, der in Wasser schwer löslich ist. Die Substanz wirkt antimikrobiell und bakteriostatisch. Es ist gegen Stämme resistent gegen Sulfonamide, Penicillin. Die Antibiotikaresistenz gegen Chloramphenicol entwickelt sich relativ langsam.

Tropfen sind in Form einer klaren, farblosen oder leicht gelblichen Flüssigkeit mit einem Wirkstoffgehalt von 2,5 mg / 1 ml erhältlich. Die Flüssigkeit wird in 5 und 10 ml in Polyethylen- oder Glasflaschen mit verschlossenen Tropfern verpackt.

Hilfsstoffe: Borsäure, destilliertes Wasser.

Wirkmechanismus

In der Anleitung werden Levomycetin-Augentropfen für Kinder und Erwachsene als universelles antibakterielles Mittel vorgestellt. Der Wirkstoff, der Fettlöslichkeit besitzt, passiert die elastische Molekülstruktur der Bakterienzelle und stört die Proteinbiosynthese in dieser. Wirksam gegen die meisten grampositiven und gramnegativen Kokken, Bakterien, Anaerobier und großen Viren. Das Medikament ist leicht wirksam gegen Pseudomonas aeruginosa, säurebeständige Mikroben, Clostridien.

Wenn die Lösung in das Auge getropft wird, tritt eine intraokulare und teilweise systemische Absorption auf. Die für die Therapie erforderliche Konzentration wird in der Flüssigkeit gebildet, die die vorderen und hinteren Augenkammern füllt. Vor allem Chloramphenicol reichert sich in der Hornhaut, der Iris und im Glaskörper an. Ein kleiner Teil der Substanz gelangt in den systemischen Kreislauf.

Das Medikament wird von den Nieren im Urin ausgeschieden. Halbwertszeit 1,5-3,5 Stunden.

In welchen Fällen werden Tropfen "Levomycetin" verschrieben??

Das Medikament wird gegen Augenschäden durch pathogene Mikroorganismen verschrieben, die gegenüber Chloramphenicol empfindlich sind: Staphylokokken, Meningokokken, Escherichia coli, Salmonellen, Lymphogranulomatose und andere.

Am häufigsten verwendete Augentropfen für Kinder "Levomycetin" für Bindehautentzündung. Das Mittel ist jedoch bei der Behandlung anderer Augenkrankheiten hochwirksam..

  • Entzündung der Hornhaut des Auges infektiösen Ursprungs, gekennzeichnet durch Hornhauttrübung und Sehstörungen (Keratitis).
  • Entzündliche Augenerkrankung bei gleichzeitiger Schädigung der Bindehaut des Auges und des vorderen konvexen Teils des Augapfels (Keratokonjunktivitis).
  • Bilaterale, rezidivanfällige Entzündung des Augenlidrandes (Blepharitis).
  • Eine Augenerkrankung, die die äußere Schicht der Augensklera betrifft (Episkleritis).
  • Entzündungsprozess des Sehorgans durch pathogene Mikroorganismen, gekennzeichnet durch Schädigung der gesamten Dicke der Fasermembran des Augapfels (Skleritis).

Das Medikament wird niemals zu prophylaktischen Zwecken verwendet, sondern nur zu medizinischen Zwecken. Das Mittel ist antibakteriell, daher kann es nur ein Arzt verschreiben. Der Selbstgebrauch des Arzneimittels kann das Sehorgan des Kindes negativ beeinflussen.

In welchem ​​Alter können Kinder "Levomycetin" Augentropfen?

Das Medikament hat keine absoluten altersbedingten Kontraindikationen. Es ist jedoch zu beachten, dass das Mittel antibakteriell ist und bei seiner Verwendung besondere Aufmerksamkeit erfordert. Gemäß den Anweisungen dürfen Levomycetin-Augentropfen für Kinder in jedem Alter verwendet werden. Für Neugeborene bis zu einem Monat kann nur ein Augenarzt oder Kinderarzt das Medikament verschreiben. Ein Arzt sollte in diesem Alter auch therapeutische Eingriffe durchführen..

Bei Kindern ab einem Monat kann die Mutter das Produkt selbst in die Augen tropfen, nachdem sie gesehen hat, wie der Spezialist den Eingriff durchführt. Zusätzlich zur technischen Seite des Prozesses sollte der Arzt über mögliche Nebenwirkungen und Komplikationen sprechen, die manchmal auftreten. Bei ungewöhnlichen Symptomen sollte die Mutter die Einnahme des Arzneimittels abbrechen und sich von einem Kinderarzt oder Augenarzt beraten lassen.

Augentropfen "Levomycetin" für Kinder: Gebrauchsanweisung

Bei den ersten klinischen Manifestationen infektiöser Augenkrankheiten (Wimpernkleben, Auftreten von eitrigem Exsudat im Bindehautsack) sollte das Kind sofort dem Arzt gezeigt werden. Nur ein Spezialist kann antibakterielle Medikamente als Therapie verschreiben.

Der Arzt verschreibt Levomycytin-Augentropfen für Kinder und erklärt ausführlich, wie das Mittel richtig angewendet wird:

  • Vor dem Eingriff müssen Sie Ihre Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen..
  • Die Flasche wird geschüttelt und geöffnet. Das geöffnete Arzneimittel kann nicht länger als 30 Tage bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 Grad Celsius an einem dunklen Ort gelagert werden.
  • Spülen Sie Ihre Augen vor der Instillation. Wenn die Eiterung schwach ist oder überhaupt fehlt, reicht es aus, die Augen mit auf Raumtemperatur abgekühltem kochendem Wasser zu spülen. Nehmen Sie dazu ein Wattepad, befeuchten Sie es mit Wasser, drücken Sie das Auge des Kindes von der Außenkante zur Innenkante und wischen Sie es ab. Nehmen Sie für das zweite Auge eine neue CD und führen Sie ähnliche Aktionen aus.
  • Bei starker Eiterung kann der Arzt eine Vorreinigung mit zusätzlichen in Wasser verdünnten antimikrobiellen Mitteln (Furacilin) ​​empfehlen.
  • "Levomycetin" wird in den Bindehautsack getropft, wobei der Kopf des Kindes zurückgeworfen wird, 1-2 Tropfen von 3 bis 8 Mal pro Tag. Wenn nur ein Auge betroffen ist, wird der Eingriff immer noch an beiden Sehorganen durchgeführt.
  • Nach dem Einbringen der Tropfen in den Beutel müssen Sie ihn 5-10 Sekunden lang leicht einmassieren.
  • Das Intervall zwischen den Instillationen sollte mindestens 2 Stunden betragen..
  • Die Therapiedauer wird vom Arzt festgelegt, jedoch nicht länger als 14 Tage.

Nach der Instillation kann sich das Kind unwohl fühlen. Es ist darauf zu achten, dass er seine Augen nicht mit den Händen berührt..

Levomycetin-Tropfen für Neugeborene

Wenn ein Arzt Antibiotika verschreibt, ist jede Mutter in erster Linie besorgt über die Sicherheit der Verwendung solcher Medikamente. Dies gilt insbesondere für Neugeborene..

Kinderärzte behaupten, dass Levomycetin-Augentropfen für Kinder unter einem Jahr nur im Notfall verschrieben werden. Die Zweckmäßigkeit der Anwendung wird durch die Tatsache erklärt, dass das Mittel gegen die meisten pathogenen Mikroorganismen wirksam ist. Der Körper eines Kindes in den ersten Lebenswochen ist anfälliger. Eine sehr schwache Immunität widersteht dem "Angriff" schädlicher Bakterien nicht. Das Antibiotikum tötet die Infektion effektiv ab und hilft, schwerwiegende Pathologien des Sehorgans zu vermeiden, und verringert die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls drastisch. Darüber hinaus wird Levomycetin frühzeitig in minimalen Dosen verschrieben. Vorbehaltlich der Dosierung und aller Empfehlungen verläuft die Behandlung schnell, fruchtbar und ohne negative Folgen..

Kontraindikationen

Bei der Behandlung von Kindern weisen Levomycetin-Augentropfen eine Reihe von Kontraindikationen auf. Wenn das Kind mindestens eine der folgenden Erkrankungen hat, sollte der Arzt darüber informiert werden. Das Medikament wird in folgenden Fällen nicht empfohlen:

  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber einem der Bestandteile des Arzneimittels.
  • Hypoplastische und aplastische Anämie.
  • Eine Erbkrankheit, bei der das periphere und zentrale Nervensystem betroffen ist.
  • Abnahme der Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase, was zur Zerstörung der roten Blutkörperchen und zum Auftreten von Anämie führt.
  • Nieren- und Leberfunktionsstörung.

Verwenden Sie das Medikament mit Vorsicht, wenn Sie es zuvor mit Krebsmedikamenten oder mit ionisierender Strahlung behandelt haben.

Nebenwirkungen

Trotz der Tatsache, dass Levomycetin-Augentropfen aufgrund der geringen Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen als die optimalste Option für Kinder angesehen werden, ist die Möglichkeit ihres Auftretens nicht vollständig ausgeschlossen.

Die häufigste Nebenwirkung ist eine allergische Reaktion. Der Körper des Kindes ist sehr empfindlich und nach der Anwendung des Produkts können Rötungen im Gesicht oder sogar auf der Haut der Hände auftreten..

Bei längerem Gebrauch können folgende Phänomene beobachtet werden:

  • Abnahme des Gehalts an Retikulozyten, Blutplättchen, Erythrozyten und Leukozyten im Blut.
  • Agranulozytose.
  • Bei längerem Gebrauch tritt häufig Candidiasis auf.
  • "Graues" Syndrom von Neugeborenen.

Vorsichtsmaßnahmen

Levomycytin-Augentropfen für Kinder sind ein antibakterielles Mittel. Daher müssen sie sehr vorsichtig verwendet werden..

Der Körper des Kindes ist sehr empfindlich und reagiert scharf auf verschiedene synthetische Substanzen. Vor der Anwendung (auch wenn das Medikament nicht zum ersten Mal angewendet wird) muss ein allergischer Reaktionstest durchgeführt werden, indem einige Tropfen auf den Ellbogen des Kindes getropft werden.

Um die Anreicherung von Chloramphenicol im Körper bei längerem Gebrauch zu vermeiden, sollten Sie dem Baby etwas mehr Flüssigkeit geben: Saft, Wasser. Die Dosierung muss während des gesamten Verlaufs eingehalten werden.

Eine Erhöhung der Dosis, um die medizinische Wirkung zu verbessern, kann den Zustand verschlechtern.

Ist es möglich, Tropfen "Levomycetin" mit anderen Medikamenten zu verwenden?

Bestimmte Medikamente können die therapeutische Wirkung des Arzneimittels beeinflussen. Wenn das Kind Medikamente einnimmt, ist es daher erforderlich, den Arzt darüber zu informieren..

  • Die gleichzeitige Anwendung von Levomycetin-Augentropfen und Sulfonamiden oder Zytostatika bei der Behandlung von Kindern erhöht die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen.
  • Durch die parallele Anwendung von "Erythromycin" und "Lincomycin" und Chloramphenicol wird die Arzneimittelwirkung aller Arzneimittel geschwächt.
  • Tropfen "Levomycetin" verstärken die Wirkung oraler Hypoglykämika und erhöhen deren Konzentration im Blut.
  • Chloramphenicol hemmt den Stoffwechsel von "Phenobarbital", "Phenytoin", was die Ausscheidung aus dem Körper verlangsamt und die Konzentration im Blut erhöht.
  • "Levomycetin" reduziert die antibakterielle Wirkung von Penicillinen und Cephalosporinen.

spezielle Anweisungen

In seltenen Fällen können die Tropfen eine Schwellung des Knochenmarks verursachen. Wenn im Voraus bekannt ist, dass der therapeutische Verlauf lang sein wird, muss einige Zeit nach Beginn der Anwendung des Arzneimittels Blut für die Analyse gespendet und die Veränderungen (falls vorhanden) analysiert werden..

Wenn das Kind launisch ist und das Medikament nicht selbst tropfen kann, müssen Sie Verwandte um Hilfe bitten oder das Verfahren einem Arzt anvertrauen.

Bei Rötung, Schwellung der Augen, verstärktem Zerreißen sollte das Medikament abgesetzt und der Kinderarzt gerufen werden.

Wenn 5 Tage nach dem Auftragen der Tropfen keine Besserung festgestellt wird, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Patientenmeinung

Bewertungen von Levomycetin Augentropfen für Kinder sind meist positiv. Mütter behaupten, dass die Entzündung schnell verschwindet. Buchstäblich nach 3-4 Tagen sammelt sich kein Eiter mehr an, die Augen werden morgens nicht sauer.

Alle sind ausnahmslos mit dem Preis zufrieden. Diejenigen, die das Medikament zum ersten Mal verwendeten, bezweifelten zunächst, dass es bei solchen Kosten zumindest ein positives Ergebnis geben würde. Die Leute geben zu, dass sie angenehm überrascht waren. Diejenigen, die das Produkt nicht zum ersten Mal verwenden, bemerken die Bequemlichkeit der Tatsache, dass es nicht notwendig ist, das Medikament zu wechseln - es gibt keine Abhängigkeit von Levomycetin.

Einziger Nachteil: Kinder klagen zum Zeitpunkt der Anwendung über Kribbeln und Brennen.

Anleitung zur Anwendung von Levomycetin bei Kindern mit Durchfall: Dosierung, Verlauf und Wirkung

Levomycetin bei Kindern mit Durchfall wird häufiger angewendet, wenn eine Infektion im Darm vorliegt. Das Medikament beseitigt schnell pathogene Mikroorganismen. Levomycetin ist ein Antibiotikum, das Chloramphenicol enthält. Die Substanz hat eine antimikrobielle Wirkung auf das Körpergewebe, schädigt jedoch nicht deren Struktur. Die Zusammensetzung wirkt allmählich und beseitigt schädliche Bakterien. Nehmen Sie das Mittel sorgfältig gemäß den Anweisungen..

Zusammensetzung und Wirkung des Arzneimittels

Die positive Wirkung des Arzneimittels auf den Körper wird aufgrund der Zusammensetzung erreicht.

SubstanzHandlung
FloratfenicolAntibiotikum - zerstört die Synthese von Proteinen pathogener Mikroorganismen, die in den Magen gelangt sind.
PolyvinylpppolidonEin Bindemittel, das die Diffusion und Absorption von Arzneimitteln im Magen-Darm-Trakt beschleunigt. Der Stoff hat eine zusätzliche Funktion.
CalciumsteapatSpielt die Rolle eines Stabilisators bei der Herstellung.
KartoffelstärkeNatürlicher Stabilisator, Farbton, bildet Tablette oval.

Chloramphenicol reagiert schnell auf die Beseitigung von Infektionen, es wird häufig von Augenärzten und Kinderärzten verwendet. Es bekämpft aktiv Bakterien, die Inhaltsstoffe unterdrücken die Proteinsynthese, die auf molekularer Ebene stattfindet. Das Ergebnis ist die Unterdrückung der Quelle, die eine Entzündung hervorrief.

Das Medikament hat eine wirksame Wirkung bei der Behandlung von Durchfall bei einem Kind. Wenn Bakterien in den Darm des Babys gelangen, Entzündung der Schleimhaut, beginnt Durchfall. Das Medikament, das auf Bakterien wirkt, zerstört sie und entfernt sie schnell aus dem Körper.

Die Tabletten wirken aktiv auf grampositive und gramnegative Bakterien. Das Mittel beseitigt jedoch nicht Pilze, Viren und Tuberkulose-Stämme.

Ist es möglich, Chloramphenicol für Kinder mit Durchfall zu geben

Der Körper ist im Kindesalter häufiger Bakterien ausgesetzt. Die Behandlung von Durchfall sollte helfen, aber den Magen-Darm-Trakt nicht schädigen. Levomycetin ist ein weniger sicheres Antibiotikum für Kinder. Es ist jedoch wichtig zu berücksichtigen, dass die Zusammensetzung einen starken Einfluss auf den Körper hat..

In einer anderen Situation kann eine Lebensmittelvergiftung zu Magenverstimmung führen, wenn Sie Ihr Baby mit unreifem, schmutzigem Obst und Gemüse füttern. Das Kind kann selbst durch unkontrolliertes übermäßiges Essen eine Vergiftung des Körpers verursachen.

Sie sollten das Mittel nicht bei jeder Gelegenheit einnehmen, es gehört zu starken Antibiotika. Es gibt sanfte Produkte für den Körper des Kindes, die sehr effektiv sind..

Das Arzneimittel kann Kindern verabreicht werden. Es ist lediglich erforderlich, die dem Alter des Kindes entsprechenden Dosierungsempfehlungen einzuhalten. Der Termin des Arzneimittels und die Dosierung werden vom Arzt für jeden Patienten individuell festgelegt. Das Arzneimittel hat Nebenwirkungen und Kontraindikationen.

  • Wie man Aktivkohle bei Durchfall bei Kindern richtig und sicher einsetzt
  • Ob Enterofuril für ein Kind eingenommen werden soll, wenn der Durchfall aufgehört hat
  • Zusammensetzung und Wirkung von Neosmectin bei Durchfall

Das Medikament kann mit einer Störung ab 2 Jahren getrunken werden, wenn man das Gewicht des Babys berücksichtigt.

Es ist verboten, das Medikament für Säuglinge zu verwenden. Es verursacht schwerwiegende Nebenwirkungen aus folgenden Gründen:

  • zieht schnell ein und dringt in den Blutkreislauf ein;
  • seine hohe Konzentration wird von 1 bis 3 Stunden erreicht;
  • dringt schnell in Gewebe ein, Milch einer stillenden Mutter.

Es ist ratsam, ein Medikament für solche Pathologien zu verschreiben:

  1. Erkrankungen der Atemwege.
  2. Infektionen in der Bauchhöhle des Patienten.
  3. Erkrankungen des Darms, des Urogenitalsystems, der Gallenwege.

Bei eitrigen Hauterkrankungen wird das Mittel in Form einer topisch verwendeten Alkohollösung eingesetzt.

Gebrauchsanweisung für Kinder

Levomycetin: Gebrauchsanweisung:

  1. Nehmen Sie das Produkt oral ein.
  2. Die Tabletten müssen ganz geschluckt werden, damit das Kind die Bitterkeit der Komposition nicht spürt. Eine Alternative zum Medikament kann ein Medikament aus der Apotheke "Levomycetin-Aktitab" sein. Es hat keinen bitteren Geschmack, Kinder nehmen seine Rezeption ruhig wahr, seine Eigenschaften sind der gewöhnlichen Medizin nicht unterlegen.
  3. Die Tabletten müssen 30 Minuten vor den Mahlzeiten mit 200 bis 250 ml Wasser abgewaschen werden, um eine bessere Absorption zu erzielen. Sie können der Flüssigkeit 1 TL hinzufügen. Sahara. Wenn ein Kind eine individuelle Empfindlichkeit oder Übelkeit entwickelt, sollte die Zusammensetzung 60 Minuten nach dem Essen eingenommen werden.
  4. Für einen Tag soll die Rezeption nicht mehr als 2-3 Mal sein. Es ist wichtig, die Intervalle zwischen den Empfängen gleich zu halten. Die Intervalle im Einzelfall werden vom Kinderarzt festgelegt.
  5. Es ist zulässig, das Mittel einmal alle 24 Stunden bei einer milden Form der Störung zu verwenden. Wenn die Symptome nach 4-5 Stunden nach Einnahme des Medikaments nicht verschwunden sind, wenden Sie sich an einen Kinderarzt.

Wenn die Verwendung von Chloramphenicol nicht zu einem positiven Ergebnis geführt hat, muss das Kind unter stationären Bedingungen unter Aufsicht eines Spezialisten für Infektionskrankheiten behandelt werden. Nur in einem Krankenhaus können eine Reihe von Urin-, Blut- und Kotuntersuchungen durchgeführt werden, um den Zustand des Babys ständig zu überwachen.

Dosierung und Behandlungsverlauf

Häufiger verwenden sie Levomycetin (Tabletten für Kinder mit Durchfall) für junge Patienten. Für Jugendliche und erwachsene Patienten werden moderne Methoden zur Korrektur der Störung angewendet.

Die Anfangsdosis beträgt 12 mg pro 1 kg Babygewicht. Wenn das Kind 10 kg wiegt, sind 120 mg der Substanz erforderlich. Das Schema wird viermal in 24 Stunden wiederholt. Die Wirksamkeit des Arzneimittels zeigt sich am 2. Tag.

Die Anweisungen zur Anwendung bei Durchfall sollten unter Berücksichtigung des Alters und des Gewichts des kleinen Patienten genau befolgt werden.

Dosierung von Chloramphenicol für Kinder:

  • Baby unter 3 Jahren Dosis = 15 mg Kapsel pro 1 kg Körpergewicht;
  • 8 bis 12 Jahre alt = 3-3,5 mg pro Tag;
  • 3 bis 8 Jahre alt = 2-3 mg.

Über 16 Jahre alt - nicht mehr als 4 mg pro Tag. Erwachsene Patienten dürfen dreimal täglich vor den Mahlzeiten 300 bis 500 mg dosieren. Es ist verboten, mehr als 2 Gramm pro Tag einzunehmen. Im Infektionsfall darf die Dosis jedoch bis zu 3 Gramm überschritten werden. In diesem Fall muss die Behandlung in einem Krankenhaus durchgeführt werden..

Die Selbstverabreichung des Arzneimittels ist für Kinder unter 2 Jahren verboten..

Levomycetin für Kinder mit schwerem Durchfall (Dosierung, Folgen einer Überdosierung):

Hämatopoetische Dysfunktion. Folgende Symptome treten auf:

  • Blässe, Grau der Haut;
  • die Temperatur steigt;
  • der Patient hat Atembeschwerden;
  • Herzpathologie;
  • verminderte Aktivität;
  • Halsentzündung.

Eine Überschreitung der Dosierung führt zu einem Graustich der Haut infolge eines Nieren- und Leberversagens.

Verdauungsstörung, Zerstörung der Darmschleimhaut.

Schwerhörigkeit, vermindertes Sehvermögen.

Wenn das Kind mehr von dem Medikament als nötig eingenommen hat, leisten Sie dringend Hilfe:

  1. Nicht mehrere Stunden füttern.
  2. Spülen Sie den Magen.
  3. Geben Sie eine große Menge Wasser, um 0,5-1 Liter zu trinken.
  4. Induzieren Sie Erbrechen bei Kleinkindern, indem Sie mit zwei Fingern auf die Zungenbasis drücken.
  5. Wiederholen Sie den Vorgang 2-3 mal..
  6. Rufen Sie den Krankenwagen, um die Folgen einer Körpervergiftung nach der Einnahme des Arzneimittels zu vermeiden.

In einem Krankenhaus verabreichen Spezialisten einen Einlauf und spülen den Darm gründlich aus.

Durch rechtzeitige medizinische Versorgung werden die negativen Folgen einer Überdosierung vermieden.

Kontraindikationen

Gegenanzeigen für die Einnahme der Zusammensetzung:

  1. Unverträglichkeit gegenüber Bauteilen.
  2. Leber- und Nierenversagen.
  3. Es ist verboten, für Erwachsene, Kinder mit Blutkrankheiten zu verwenden.
  4. Kann nicht von Patienten mit Hautpilz oder Allergikern eingenommen werden.
  5. Die Aufnahme ist bei akuter Mandelentzündung, akuten Atemwegsinfektionen und Diabetes mellitus unerwünscht.

Wenn Sie das Medikament Levomycetin ohne ärztliche Verschreibung einnehmen, sind Komplikationen möglich:

Name der KörpersystemeKomplikationen und Symptome
Magen-Darmtrakt
  • Pilzinfektion - im Mund;
  • Pathologie der Darmschleimhaut;
  • kein Essen verdauen;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Temperatur;
  • Aufblähen.
Änderung der Blutzusammensetzung
  • Erythrozytopenie;
  • Agranulozytose;
  • Anämie.
Nervensystem
  • verminderte Sehkraft;
  • Hören;
  • Kopfschmerzen;
  • die Schwäche;
  • Schwindel;
  • Abnahme der Leistung, Konzentration, Gedächtnis.
LederAllergie-Manifestationen: Hautausschlag, Dermatitis, Urtikaria.

Wenn mindestens eine der Nebenwirkungen auftritt, sollten Sie die Einnahme des Medikaments abbrechen und einen Arzt konsultieren.

Durchfall bei Kindern ist gefährlich, da er zum Verlust von überschüssiger Flüssigkeit im Körper und zu einem starken Gewichtsverlust führt. Um negative Folgen zu vermeiden, verschreibt der Arzt häufig das Antibiotikum "Levomycetin", um anhaltenden Durchfall zu beseitigen. Das Tool hilft bei der schnellen und effektiven Bewältigung der Störung, abhängig von der vom Arzt eindeutig angegebenen Dosierung.

Wenn das Baby durch die Einnahme von Pillen eine Überdosis hat, machen Sie eine Magenspülung, geben Sie viel Wasser zum Trinken, lösen Sie Erbrechen aus und rufen Sie einen Krankenwagen. Es ist verboten, das Medikament bei individueller Empfindlichkeit gegenüber den Komponenten zu verwenden. Es ist unerwünscht, es bei Leber- und Nierenversagen einzunehmen.

Ist es möglich, Kindern mit Durchfall Levomycetin zu geben??

Durchfall, der bei Kindern häufig auftritt, kann nicht ignoriert werden. Bei Kindern hat sich das Immunsystem noch nicht gebildet, so dass ihr Körper Hilfe benötigt, die in einer kompetenten Behandlung besteht.

Das Wichtigste bei der Behandlung von Kindern ist die Sicherheit. Daher empfehlen Experten bei Durchfall Levomycetin, das Medikament ist beliebt und wird erfolgreich bei Durchfall angewendet.

Wie wird Levomycetin eingenommen??

Eigenschaften der Zubereitung:

  • Es ist antibakteriell.
  • Kann mit vielen Infektionskrankheiten umgehen.
  • Wird häufig in der Pädiatrie und Augenheilkunde eingesetzt.

Bevor Sie es einnehmen, müssen Sie sich mit den Regeln für die Anwendung des Arzneimittels in verschiedenen Fällen vertraut machen..

Seine Aktion

Das Medikament hat eine antibakterielle Wirkung auf den Körper. Der Wirkungsmechanismus des Arzneimittels ist die Einführung von Bakterien in die Zellen. Dann blockieren die Wirkstoffe des Arzneimittels die Produktion von Proteinen, die von Mikroorganismen ausgeführt wird. Nachdem sie die Quelle des Lebens verloren haben, sterben unerwünschte Gäste.

Wenn die Darminfektion beseitigt ist, verschwinden die Symptome und der Stuhl normalisiert sich wieder. Dies geschieht jedoch genau dann, wenn sie zur Hauptursache für Durchfall wurde.

Mit anderen Worten, Levomycetin beseitigt Durchfall selbst nicht. Dieses Medikament wird als Medikament angesehen, das nicht auf die Wirkung, sondern auf die Ursache einwirkt. Wenn Durchfall durch ein Virus, pathogene Pilze, Lebensmittelvergiftungen oder andere Infektionen verursacht wird, ist das Medikament nicht so wirksam.

Levomycetin je nach Alter

Levomycetin ist ein starkes Medikament, daher müssen Sie die richtige Dosierung und die Regeln für seine Anwendung kennen. Dieses Arzneimittel kann Kindern mit Durchfall verabreicht werden, Sie sollten jedoch die Merkmale der Rezeption kennen.

Bei erwachsenen Patienten sollte die maximale Tagesdosis 4 mg nicht überschreiten. Bei der Behandlung von Kindern wird die Dosierung altersabhängig angepasst.

Dosierung des Arzneimittels gegen Durchfall:

  • Weniger als 3 Jahre: 0,015 mg pro 1 kg Körpergewicht.
  • 3-8 Jahre: 2 mg pro Tag.
  • Unter 12 Jahren: nicht mehr als 3,5 mg.

Regeln für die Einnahme von Levomycetin

Damit das Mittel wirksam ist, muss es richtig eingenommen werden:

  • Es ist ratsam, die Tabletten zu schlucken, um die Bitterkeit des Arzneimittels nicht zu spüren.
  • Das Medikament wird vor dem Essen eingenommen. Dies verhindert die Zerstörung der Magen-Darm-Mikroflora..
  • Zwischen den Dosen müssen unbedingt 4 Stunden Pause eingelegt werden..
  • Zur besseren Absorption werden die Tabletten mit Wasser abgewaschen.
  • Das Arzneimittel wird nicht mehr als dreimal täglich eingenommen..
  • Wenn die Form der Störung mild ist, darf das Medikament einmal täglich eingenommen werden..

Wenn die Anwendung von Levomycetin nicht erfolgreich war, wird das Kind in ein Krankenhaus gebracht, wo der Spezialist für Infektionskrankheiten überwacht wird.

Levomycetin gegen Durchfall

Dieses Medikament gegen Durchfall gilt als ausgezeichnetes Mittel, es kann die Krankheit heilen und nicht nur die Symptome beseitigen.

Eltern fragen oft: "Ist es möglich, einem Kind mit Durchfall Levomycetin zu geben?" Die Antwort ist eindeutig - es ist nicht nur möglich, sondern auch notwendig. Es ist jedoch wichtig, die vorgeschriebene Dosierung einzuhalten..

Wie funktioniert es bei Durchfall??

Durchfall tritt auf, wenn Bakterien in den Verdauungstrakt eindringen. Dort tritt ein entzündlicher Prozess auf, der zu schwerer Verdauungsstörung führt..

Levomycetin bindet auf molekularer Ebene an Bakterien. Dann hemmen die Wirkstoffe des Arzneimittels die Aktivität von Mikroorganismen und beginnen, diese zu neutralisieren..

Anleitung

Bevor Sie das Medikament anwenden, müssen Sie die beigefügten Anweisungen sorgfältig lesen. Achten Sie unbedingt auf wichtige Kriterien.

Zusammensetzung von Levomycetin

Eine wirksame Wirkung wird durch die Zusammensetzung des Arzneimittels erzielt.

Bestandteile des Arzneimittels:

    Chloramphenicol. Der Hauptwirkstoff. Dieses Antibiotikum zerstört die Synthese von Parasitenproteinen, indem es sie blockiert.

Polyvinylpyrrolidon. Es ist ein Bindematerial, das dem Wirkstoff hilft, sich schneller im Körper auszubreiten und seine Absorption im Verdauungstrakt zu beschleunigen. Wird als zusätzliche Zutat angesehen.

Kalziumstearat. Spielt die Rolle eines Stabilisators im Medikament.

  • Kartoffelstärke. Ist ein natürlicher Stabilisator, bildet das Oval und die Farbe der Tablette.
  • Anwendungshinweise

    Diese Tabletten werden bei Infektionskrankheiten verschrieben, die durch pathogene Mikroorganismen verursacht werden, die gegenüber Chloramphenicol empfindlich sind.

    Diese Pathologien umfassen:

    • Ruhr. Dickdarminfektion durch Shigella.
    • Typhus-Fieber. Die Krankheit provoziert Salmonellen.
    • Meningitis. Der Entzündungsprozess wird durch Neisseria verursacht.
    • Keuchhusten. Grundsätzlich handelt es sich um Infektionen im Kindesalter, die durch einen schweren Husten gekennzeichnet sind.

    Natürlich wird Levomycetin auch für andere infektiöse Prozesse verwendet. Eine Indikation für die Verwendung dieses Arzneimittels gilt als Fälle, in denen die Behandlung mit anderen Mitteln keine Wirkung hat..

    Kontraindikationen

    Leider gibt es eine Reihe von Einschränkungen bei der Einnahme von Levomycetin..

    Die Einnahme des Arzneimittels ist verboten:

    • Mit individueller Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.
    • Wenn die normale Blutbildung beeinträchtigt ist.
    • Bei schweren Nieren- und Lebererkrankungen.
    • Das Tool ist nicht für Allergiker verschrieben.
    • Wenn es Pilzkrankheiten gibt.

    Das Medikament wird nicht für Atemwegserkrankungen und Angina verschrieben.

    Bevor Sie es einnehmen, müssen Sie die Anweisungen, die dem Medikament beigefügt sind, sorgfältig lesen, da sonst Probleme nicht vermieden werden können.

    Nebenwirkungen von Levomycetin

    Wenn Sie das Medikament ohne einen Facharzttermin einnehmen, können Komplikationen auftreten.

    Mögliche Nebenreaktionen:

      Gefäßsystem: Ranulozytopenie oder Panzytopenie können auftreten. Daher ist es ratsam, vor der Einnahme dieses Medikaments einen Spezialisten zu konsultieren.

    Magen-Darm-Trakt: Verdauung ist gestört, Stomatitis entwickelt sich, Übelkeit tritt auf, Schleimhäute sind im Darm geschädigt.

    Haut: Hautausschläge, Nesselsucht und Dermatitis.

  • Blut: Wenn sich die Blutzusammensetzung ändert, entwickeln sich Anämie und Agranulozytose.
  • Die Anweisungen weisen auch darauf hin, dass das Arzneimittel Verwirrung, psychomotorische Störungen, Halluzinationen und dyspeptische Symptome verursachen kann. Diese negativen Effekte sind reversibel und verschwinden oft von selbst, wenn das Medikament abgesetzt wird.

    Überdosis

    Es muss daran erinnert werden, dass Levomycetin als starkes Antibiotikum gilt, daher kann die Dosis nicht überschritten werden, da sonst schwerwiegende Folgen auftreten.

    Typische negative Reaktionen:

      Hämatopoetische Dysfunktion. Die Haut wird grau und blass, Schwäche und Halsschmerzen treten auf und das Atmen wird schwierig.

    Verschlimmerung von Leber- und Nierenerkrankungen. Eine Überdosierung führt zu einer starken Verschlechterung der Funktion dieser Organe.

    Versagen des Verdauungstraktes. Große Dosen zerstören die Schleimhaut, was zur Entwicklung schwerwiegender Pathologien führt.

  • Reaktion des Nervensystems. Seh- und Hörvermögen nehmen ab, Schwindel tritt auf, Gedächtnis- und Konzentrationsprobleme treten auf.
  • Beim ersten Anzeichen einer Überdosis müssen Sie dringend den Magen spülen. Um negative Folgen zu vermeiden, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen. Der Arzt wird Medikamente empfehlen, die den Körper wiederherstellen. Ein schneller Appell an die Ärzte hilft, unvorhersehbare Komplikationen zu vermeiden.

    Besondere Anweisungen bei der Einnahme von Levomycetin

    Diese beinhalten:

      Das Medikament wird nicht zur Behandlung von Neugeborenen angewendet, da das Risiko einer erhöhten Blähung und des Fortschreitens von Durchfall besteht.

  • Bei längerem Gebrauch ist es notwendig, die Zusammensetzung des Blutes zu kontrollieren.
  • Um Pillen zu kaufen, benötigen Sie ein ärztliches Rezept, da die Selbstverabreichung strengstens untersagt ist.

    Levomycetin Preis

    Das Medikament steht allen Bevölkerungsgruppen zur Verfügung, seine Kosten sind recht demokratisch und viel niedriger als die seiner Analoga. Der Preis ist ab 110 Rubel, kann aber in verschiedenen Regionen abweichen. Dies hängt vom Hersteller und der örtlichen Apothekenkette ab.

    Durchfall bei Kindern ist aufgrund von Flüssigkeitsverlust gefährlich. Um negative Folgen zu vermeiden, empfehlen Experten häufig das Antibiotikum Levomycetin. Dieses Mittel lindert schnell Verdauungsstörungen. Der Vorteil ist, dass das Medikament die Ursache und nicht nur die Symptome beseitigt..

    Merkmale der Anwendung von Levomycetin bei Durchfall bei Kindern

    So können Sie in kurzer Zeit mit verschiedenen Pathologien fertig werden. Kindern Levomycetin wird häufig bei Vergiftungen, Stuhlstörungen, infektiösen und entzündlichen Erkrankungen verschrieben.

    Zusammensetzung und Form der Freisetzung

    Levomycetin ist in verschiedenen Formen erhältlich:

    • Augentropfen.
    • Kapseln.
    • Tablets.
    • Pulver (weiter verdünnt und intramuskulär, intravenös oder subkutan injiziert).

    Kapseln werden nur von erwachsenen Patienten akzeptiert, Kinder können sie ab dem 16. Lebensjahr trinken. Zur Behandlung von bakteriellen Infektionen bei Säuglingen wird üblicherweise eine intramuskuläre Lösung oder Tablette verwendet. Neugeborene können auch Medikamente in Form von Augentropfen erhalten. Separat wird Levomycetin für Kinder nicht produziert, daher werden kleinen Patienten erwachsene Formen des Arzneimittels verschrieben, jedoch in reduzierten Dosen.

    Der Hauptbestandteil des Arzneimittels ist Floratfenicol. Dank dieser Substanz, die Teil des Arzneimittels ist, ist die antibakterielle Wirkung. Die höchste Konzentration des Wirkstoffs wird 1-2 Stunden nach der Einnahme beobachtet. Die therapeutische Wirkung hält bei einer Injektion länger an - bis zu 12 Stunden. Floratfenicol wird spätestens 12 Stunden später hauptsächlich über die Nieren und die Leber ausgeschieden.

    Vorsichtsmaßnahmen

    Levomycetin ist ein starkes antibakterielles Medikament, das zur Behandlung von Krankheiten bakteriellen Ursprungs verschrieben wird. Entzündungsprozesse, Vergiftungen, eitrige Läsionen der bakteriellen Ätiologie können mit diesem Medikament beseitigt werden.

    Laut medizinischer Forschung hat Levomycetin jedoch eine toxische Wirkung auf das Knochenmark. Das Medikament hemmt die Proteinsynthese und wirkt sich negativ auf den gesamten Körper aus. Aus diesem Grund sollte die Verwendung des Arzneimittels für Säuglinge von einem Kinderarzt überwacht werden. Wenn das Kind 2 Jahre alt ist (oder noch weniger), sollte es nur als letztes Mittel verwendet werden oder sicherere Ersatzprodukte finden.

    Gemäß den Anweisungen ist die Verwendung von Levomycetin in folgenden Fällen untersagt:

    • Unverträglichkeit gegenüber Antibiotika-Komponenten.
    • Funktionelles Leber- und Nierenversagen.
    • Verletzung der Funktionalität der hämatopoetischen Organe.
    • Patienten unter 3 Jahren.
    • Schwangere und stillende Frauen.

    Bei der Verwendung von Tropfen für Kinder unter 3 Jahren steigt die Wahrscheinlichkeit des "grauen Kindes" -Syndroms, was sehr gefährlich ist. Diese Pathologie äußert sich in einer beeinträchtigten Nierenfunktion, die einen Mangel an Enzymen verursacht. Vor dem Hintergrund einer allgemeinen Vergiftung des Körpers sind Herz und Blutgefäße betroffen. Der Körper des Babys sammelt giftige Substanzen an, die die Leber nicht verarbeiten kann.

    Dadurch wird die Haut bläulich-grau, die Atmungsfunktion wird beeinträchtigt und die Körpertemperatur sinkt. In 40% der Fälle stirbt der Patient.

    Die Wirkung von Levomycetin auf Kinder wurde nicht ausreichend untersucht, weshalb das Medikament nur in extremen Fällen verschrieben wird. In diesem Fall ist darauf zu achten, dass das Kind nicht gegen die Bestandteile des Medikaments allergisch ist..

    Bei Überempfindlichkeit oder einer Kombination eines Arzneimittels mit Zytostatika und Sulfonamiden (Arzneimittel, die die hämatopoetische Funktion hemmen) treten ähnliche Phänomene auf:

    • Rötung, Juckreiz, brennende Augen;
    • übermäßige Produktion von Tränenflüssigkeit;
    • Durchfall;
    • Übelkeit, Erbrechen;
    • verringerte Hämoglobinspiegel.

    Darüber hinaus nimmt bei einigen Kindern nach dem Einbringen von Tropfen die Klarheit des Sehens ab. Deshalb wird dem Neugeborenen das Medikament ausschließlich vom Kinderarzt verschrieben..

    Somit sind Levomycetin-Augentropfen ein wirksames Antibiotikum, das gegen viele Krankheitserreger wirksam ist. Das Medikament ist in Fällen wirksam, in denen andere Medikamente machtlos sind. Wenn Sie jedoch ein Arzneimittel zur Behandlung von Säuglingen verwenden, befolgen Sie unbedingt die Empfehlungen des Arztes zur Anwendung. Andernfalls leidet das Kind unter Nebenwirkungen..

    Anwendungshinweise

    Wenn Eltern eine Frage haben, ob es möglich ist, Kindern Levomycetin zu geben, ist es für sie besser, einen Arzt zu konsultieren. Am häufigsten wird ein antibakterielles Mittel zur Behandlung von Infektionskrankheiten der bakteriellen Ätiologie verwendet..

    Levomycetin wird Kindern mit folgenden Beschwerden verschrieben:

    • Infektionskrankheiten des Auges: Bindehautentzündung, Blepharitis.
    • Entwicklung von Durchfall bei einem Kind aufgrund von Infektionskrankheiten: Salmonellose, Paratyphus, Ruhr.
    • Bakterieninfektionen der Harnwege.
    • Lungenentzündung.
    • Eitrige Mittelohrentzündung.
    • Sepsis, Gehirnabszess.

    Das Medikament ist gegen grampositive Kokken und Bakterien wirksam. Auch Floratfenicol hat eine wirksame Wirkung gegen Spirochäten, Viren und Stämme, die gegen Antibiotika der Penicillin-Gruppe resistent sind.

    Kinder müssen unter ärztlicher Aufsicht ein antibakterielles Mittel einnehmen: Während der gesamten Behandlungsdauer muss der Zustand des hämatopoetischen Systems systematisch überwacht werden.

    Wichtig! Für Säuglinge unter 4 Monaten werden Antibiotika nur als letztes Mittel verabreicht. Der Gastroenterologe entscheidet unter Berücksichtigung der Schwere der Erkrankung und der möglichen therapeutischen Wirkung, ob Levomycetin für ein Neugeborenes möglich ist.

    Funktionsprinzip

    Kann Levomycetin Kindern verabreicht werden? Zunächst müssen Sie die Auswirkungen auf den Körper untersuchen..

    Analoga von Levomycetin: eine Überprüfung der wirksamen Medikamente

    Die Eigenschaften eines Arzneimittels werden durch seine Zusammensetzung bestimmt. Wirkstoffe unterdrücken aktiv die Proteinsynthese in der Struktur pathogener Mikroorganismen. Dieser Effekt wird auf molekularer Ebene erreicht. Dadurch ist es möglich, die Entzündungsquelle zu entfernen.

    Sehr oft wird Levomycetin bei Kindern mit Durchfall verschrieben. Dieses Mittel bewältigt nicht nur erfolgreich die Symptome, sondern beseitigt auch die Ursache der Krankheit..

    Durchfall tritt auf, wenn Bakterien in das Verdauungssystem gelangen. Infolgedessen entwickelt sich eine Entzündung, die eine Magenverstimmung verursacht. Unter dem Einfluss des Arzneimittels sterben pathogene Mikroorganismen ab. Auf diese Weise können Sie Levomycetin aktiv gegen Durchfall anwenden.

    Anwendungsfunktionen

    Ein Gastroenterologe oder Kinderarzt kann die Behandlung mit Chloramphenicol bei Durchfall oder anderen bakteriellen Infektionen bei pädiatrischen Patienten empfehlen. Die Therapie wird sowohl im Krankenhaus als auch zu Hause durchgeführt, jedoch unter Aufsicht eines Arztes.

    Injektion verwenden

    Nicht alle Eltern wissen, ab welchem ​​Alter Infektionskrankheiten bei Kindern mit antibakteriellen Medikamenten behandelt werden können. Spezialisten verschreiben Levomycetin für Neugeborene in Form von Injektionen. Bei pädiatrischen Patienten wird das Medikament nur intramuskulär verabreicht. Merkmale der Verwendung von Pulver zur Injektion:

    • Wasser zur Injektion oder Glucoselösung wird in die Pulverflasche injiziert.
    • Die Flasche wird geschüttelt, bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat.
    • Der Inhalt der Durchstechflasche wird in eine Spritze gezogen und in den Gesäßmuskel des Babys injiziert.

    Der Spezialist, der die Injektion verabreicht, muss auf die Geschwindigkeit der Verabreichung des Arzneimittels achten. Die Lösung wird langsam injiziert, nach der Injektion muss die Injektionsstelle mit einem Desinfektionsmittel behandelt werden.

    Die Dosierung des Antibiotikums muss individuell berechnet werden. Bis Neugeborene das Alter von zwei Wochen erreichen, überschreitet die tägliche Dosis des Arzneimittels 25 mg pro 1 kg des Patientengewichts nicht. Eine Dosierung von 25-30 mg / 1 kg Gesamtkörpergewicht wird beibehalten, bis das Kind ein Jahr alt ist. Ab einem Jahr erhalten Kinder bis zu 50 mg eines antibakteriellen Mittels pro 1 kg Gewicht.

    Medizin in Pillen

    Für Kinder, die drei Jahre alt sind, wird das Arzneimittel in Form von Tabletten verschrieben. Der Gastroenterologe berechnet die Dosierung des Antibiotikums unter Berücksichtigung des Alters des Patienten und der Schwere der Erkrankung.

    Die folgenden Dosen werden zur Einnahme des antibakteriellen Mittels empfohlen:

    • Von drei bis acht Jahren - dreimal täglich eine viertel Tablette (insgesamt 500 mg).
    • Von acht bis sechzehn Jahren - eine halbe Tablette 3-4 mal am Tag.

    Das Arzneimittel sollte mit viel Wasser eingenommen werden. Um das Auftreten von Erbrechen beim Patienten auszuschließen, sollte das Antibiotikum nach den Mahlzeiten, vorzugsweise eine Stunde nach dem Essen, eingenommen werden. Levomycetin kann Kindern nicht länger als 14 Tage verabreicht werden. Die durchschnittliche Dauer der Antibiotikatherapie beträgt 7-10 Tage..

    Wichtig! Es ist unmöglich, die Einnahme der Pillen am 3. oder 5. Behandlungstag willkürlich abzubrechen, wobei das Verschwinden der Krankheitssymptome im Mittelpunkt steht. Um die Möglichkeit einer erneuten Entwicklung einer bakteriellen Infektion auszuschließen, müssen Sie mindestens eine Woche lang ein Antibiotikum einnehmen.

    Augentropfen auftragen

    Bei komplexen Infektionskrankheiten der Augen wird empfohlen, Levomycetin dem Kind durch Injektionen in den Infraokularraum zu verabreichen. Da die Methode besonders schmerzhaft ist, wird Neugeborenen und Kindern unter 5 Jahren häufig eine Tropfinjektion des Arzneimittels in den Bindehautsack verschrieben.

    Kinder müssen dreimal täglich 1 Tropfen tropfen. Es ist ratsam, das Baby nach der Behandlung einige Minuten liegen zu lassen, damit das Arzneimittel besser wirkt..

    Levomycetin Preis

    Pharmakologische FormPreis in Rubel
    Liniment 50 g45
    Tabletten (Kapseln) zur oralen Verabreichung 250 mg17
    Tabletten (Kapseln) zur oralen Verabreichung 500 mg22
    Alkohollösung zur äußerlichen Anwendung 1%21
    Alkohollösung zur äußerlichen Anwendung 3%50
    Augentropfen 0,25% 10 ml47

    Gegenanzeigen und Überdosierung

    Für Kinder unter drei Jahren wird Levomycetin nur unter Aufsicht eines Arztes verabreicht. Das Medikament ist kontraindiziert für die Einnahme von:

    • Störungen im hämatopoetischen System.
    • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.
    • Lebererkrankungen.
    • Angina.
    • Akute Infektionen der Atemwege.
    • Hautpilzkrankheiten.
    • Das Vorhandensein der individuellen Unverträglichkeit des Patienten gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.

    Bei Säuglingen und Kleinkindern kann eine Überdosierung zur Entwicklung einer toxischen Wirkung führen - dem grauen Neugeborenen-Syndrom. Die Ursache für Unwohlsein ist die Unfähigkeit der unreifen Leber von Säuglingen, Floratfenicol vollständig zu verarbeiten und zu eliminieren.

    Im Falle einer Überdosierung treten folgende Symptome auf:

    • Atemstörung.
    • Hautverfärbung (aschgrau).
    • Aufblähen.
    • Grüner Durchfall.
    • Bläuliche Farbe der Schleimhäute.

    Durch die gleichzeitige Verabreichung von Levomycetin mit Antibiotika der Tetracyclin-Reihe ist es möglich, die Funktion des hämatopoetischen Systems zu stören und die negative Wirkung von Floratfenicol auf die Leber zu erhöhen.

    Eine Überdosierung mit Antibiotika bei einem Säugling kann tödlich sein. Wenn die ersten Anzeichen eines Grausyndroms auftreten, sollten die Eltern daher sofort einen Arzt aufsuchen..

    Verkaufsbedingungen

    Es wird empfohlen, alle Darreichungsformen von Chloramphenicol lichtgeschützt und außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren. Das Arzneimittel sollte bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C gelagert werden. Die Haltbarkeit des Pulvers beträgt nicht mehr als 4 Jahre, Tabletten - 3 Jahre, Augentropfen - 2 Jahre. Verschreibungspflichtig.

    Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren, trocken und lichtgeschützt; Pillen und Augentropfen - bei einer Temperatur von nicht mehr als 30 ° C, Lösung - nicht höher als 15 ° C..

    • Tabletten - 5 Jahre;
    • Augentropfen - 2 Jahre nach dem Öffnen der Flasche - 30 Tage;
    • Lösung - 1 Jahr.

    Liniment und Alkohollösung gehören zur Gruppe der OTC-Produkte. Für den Kauf von Pillen und Augentropfen ist eine ärztliche Verschreibung erforderlich.

    Augentropfen, Alkohollösung und Tablettenformen sollten bei Temperaturen bis zu 25 ° C gelagert werden, Liniment - bei 15-25 ° C..

    Nebenwirkungen

    Bei der Anwendung von Levomycetin können bei Patienten folgende Nebenwirkungen auftreten:

    • Übelkeit.
    • Aufblähen.
    • Reizung der Mundschleimhaut.
    • Medizinische Dysbiose.
    • Leukopenie.
    • Entwicklung einer aplastischen Anämie.
    • Kopfschmerzen.
    • Bewusstseinsverwirrung.

    Bei längerem Gebrauch eines Antibiotikums entwickeln Patienten häufig eine sekundäre Pilzinfektion im Mund und an den Genitalien.

    spezielle Anweisungen

    Es wird nicht empfohlen, Ihrem Kind Levomycetin gegen häufige Lebensmittelvergiftungen, Grippe oder Erkältungen zu geben. Da das Medikament eine besonders starke Wirkung auf das hämatopoetische System hat, sollte es nur nach Indikationen angewendet werden.

    In einigen Fällen wird Levomycetin in Kombination mit anderen Arzneimitteln mit Vorsicht verschrieben:

    • Paracetamol und Zytostatika verlangsamen die Ausscheidung des Antibiotikums aus dem Körper.
    • Phenobarbital verringert die Wirksamkeit des antibakteriellen Mittels.
    • Bei gleichzeitiger Einnahme mit hormonellen Kontrazeptiva, Eisen und Östrogenen wirkt Levomycetin depressiv auf die Wirkstoffe dieser Arzneimittel und verringert deren Wirksamkeit.

    Levomycetin während der Schwangerschaft

    Levomycetin ist in der Liste der Medikamente enthalten, die für schwangere Frauen verboten sind. Chloramphenicol hemmt die Aktivität des Knochenmarks, was zur Hemmung der Hämatopoese und zur Entwicklung schwerer Blutkrankheiten führt. Infolgedessen sind die lebenswichtigen Organe des Fötus betroffen, was fatale Folgen hat. Bei schweren Infektionskrankheiten bei einer schwangeren Frau verschreibt nur ein Arzt eine medikamentöse Therapie.

    Levomycetin zur äußerlichen und systemischen Anwendung ist in der Schwangerschaft kontraindiziert. Wenn das Medikament einer stillenden Frau verschrieben wird, muss das Kind während der Behandlung auf künstliche Ernährung umgestellt werden.

    Falls angezeigt, können Augentropfen bei schwangeren Frauen und während der Stillzeit verwendet werden, sofern die empfohlenen Dosierungsanweisungen nicht überschritten werden.

    Analoge

    Der Gastroenterologe kann Ihnen raten, das Antibiotikum durch andere Arzneimittel mit ähnlichen Eigenschaften zu ersetzen. Levomycetin in Tabletten oder Injektionen hat kein vollständiges Analogon in der Zusammensetzung. Es gibt Medikamente, die in ihrer therapeutischen Wirkung ähnlich sind:

    • Gentamicinsulfat. Zur Anwendung bei schweren systemischen Infektionen von Weichteilen, inneren Organen, Knochen und Gelenken.
    • Levomycetin Aktitab. Eine andere Version von Levomycetin, die eher zur Behandlung von Infektionen des Urogenitalsystems bestimmt ist.
    • Azithromycin. Wirkt bakterizid im Fokus der Entzündung. Es wird zur Behandlung von Infektionskrankheiten der Atemwege und des Urogenitalsystems eingesetzt.

    Die Anwendung von Levomycetin sollte von einem Arzt überwacht werden. Für Eltern ist es wichtig zu verstehen, wie vorsichtig es ist, die Verwendung dieses Antibiotikums zu behandeln. Levomycetin ist ein ernstes Medikament, das zur Behandlung von Infektionen bei Kindern nur bei schweren Erkrankungen eingesetzt werden kann.

    Levomycetin für Kinder: Gebrauchsanweisung des Arzneimittels

    Levomycetin ist ein antibakterielles antimikrobielles Mittel mit einem breiten Wirkungsspektrum. Das Medikament zieht sehr schnell in den Magen ein und gelangt in den systemischen Kreislauf..

    So können Sie in kurzer Zeit mit verschiedenen Pathologien fertig werden. Kindern Levomycetin wird häufig bei Vergiftungen, Stuhlstörungen, infektiösen und entzündlichen Erkrankungen verschrieben.

    Zusammensetzung und Form der Freisetzung

    Levomycetin wird in Form von gelblichen Tabletten hergestellt. Es enthält mehrere Zutaten:

    1. Chloramphenicol ist der Wirkstoff des Arzneimittels. Es ist ein Antibiotikum, das zur Störung der Bildung von Proteinelementen pathogener Mikroorganismen und zur Blockierung dieser Strukturen führt.
    2. Polyvinylpyrrolidon - ist ein Bindemittel. Mit seiner Hilfe ist es möglich, die Ausbreitung des Arzneimittels im Körper zu beschleunigen und die Assimilation durch die Verdauungsorgane zu erleichtern..
    3. Calciumstearat - ist ein Stabilisierungsmittel.
    4. Kartoffelstärke ist ein Stabilisator. Es hilft, den Tabletten die gewünschte Farbe und Form zu geben..

    Funktionsprinzip

    Kann Levomycetin Kindern verabreicht werden? Zunächst müssen Sie die Auswirkungen auf den Körper untersuchen..

    Sehr oft wird Levomycetin bei Kindern mit Durchfall verschrieben. Dieses Mittel bewältigt nicht nur erfolgreich die Symptome, sondern beseitigt auch die Ursache der Krankheit..

    Durchfall tritt auf, wenn Bakterien in das Verdauungssystem gelangen. Infolgedessen entwickelt sich eine Entzündung, die eine Magenverstimmung verursacht. Unter dem Einfluss des Arzneimittels sterben pathogene Mikroorganismen ab. Auf diese Weise können Sie Levomycetin aktiv gegen Durchfall anwenden.

    Indikationen

    Viele Eltern sind daran interessiert, ob es möglich ist, Kindern dieses Mittel zu geben, und in welchen Fällen es besser ist, dies zu tun. Die Hauptindikationen für die Verwendung eines Stoffes sind:

    • Infektiöse und entzündliche Pathologien, die durch die Aktivität von empfindlichen Mikroben und Bakterien hervorgerufen wurden
    • Wirkstoffe der Medizin;
    • chronische Pathologien der Gallenwege;
    • Typhus-Fieber;
    • Meningitis;
    • eitrige Peritonitis;
    • Lungenentzündung;
    • Chlamydien.

    Dies ist keine vollständige Liste der Bedingungen, unter denen dieses Tool verwendet werden sollte. Er wird Kindern aktiv wegen Durchfall verschrieben. Manchmal wird Levomycetin bei Rhinitis bei Kindern angewendet, aber dies ist nur aufgrund der bakteriellen Natur der Pathologie zulässig.

    Anwendungsfunktionen

    Bevor Sie Kindern Tabletten geben, müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen. Die Beschreibung enthält die folgenden Richtlinien:

    1. Levomycetin-Tabletten sollten vor den Mahlzeiten oral eingenommen werden. Dies vermeidet eine Schädigung des Schleimhautepithels des Verdauungssystems..
    2. Es ist zulässig, das Produkt nicht mehr als einmal alle 4 Stunden zu verwenden..
    3. Um die Wirkung des Arzneimittels zu beschleunigen und die Absorption in den Verdauungsorganen zu verbessern, muss die Tablette vor der Verwendung gebissen werden. Es hat jedoch einen sehr bitteren Geschmack, weshalb viele Kinder es vorziehen, die Pille ganz zu schlucken..
    4. Nachdem Sie das Produkt eingenommen haben, müssen Sie es mit einer großen Menge Wasser trinken. Der Flüssigkeit können kleine Mengen Zucker zugesetzt werden.

    Die Dosierung hängt vom Alter des Babys ab. Trotz seiner einfachen Zusammensetzung gilt das Medikament als potente Substanz. Daher ist es so wichtig, eine Reihe von Merkmalen zu berücksichtigen:

    • Für Kinder unter 3 Jahren wird die Höhe der Mittel je nach Gewicht vorgeschrieben - 10-15 mg pro 1 kg Körpergewicht;
    • nach 3-8 Jahren beträgt die Dosierung 0,15-2 g;
    • ältere Kinder können 0,2 bis 0,3 g erhalten - für jedes Kilogramm Gewicht.

    Die Therapiedauer mit diesem Medikament beträgt 7-10 Tage. Bei guter Verträglichkeit und ohne Nebenwirkungen kann die Behandlungsdauer auf 2 Wochen verlängert werden.

    Kontraindikationen

    Die Anweisung für Levomycetin enthält eine Reihe von Kontraindikationen für die Verwendung dieser Substanz. Sie umfassen Folgendes:

    • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Produkt;
    • Hautkrankheiten, einschließlich Ekzeme, Psoriasis, Pilze;
    • Hemmung der hämatopoetischen Funktion.

    Levomycetin wird nicht bei Neugeborenen angewendet. Es kann auch nicht mit Mandelentzündung, akuten Virusinfektionen der Atemwege und milden Formen infektiöser Pathologien eingenommen werden..

    Die Anwendung von Levomycetin bei Kindern ist in Verbindung mit Arzneimitteln wie Diphenin, Butamid und Neodikumarin verboten. Kombinieren Sie dieses Arzneimittel nicht mit Barbituraten, Zytostatika und Sulfonamiden. Nehmen Sie es nicht mit Pyrazolonderivaten ein.

    Nebenwirkungen

    Bei der Beantwortung der Frage, ob Kinder dieses Mittel anwenden können, ist es sehr wichtig, seine Nebenwirkungen zu analysieren:

    1. Seitens des Verdauungssystems können dyspeptische Symptome, Übelkeit und Erbrechen auftreten. Es besteht auch die Gefahr einer Reizung des Schleimhautepithels der Mundhöhle, Stomatitis, Dysbiose, Enterokolitis.
    2. Die hämatopoetischen Organe können auf die Verwendung des Arzneimittels durch die Entwicklung von Leukopenie, Thrombozytopenie und Retikulozytopenie reagieren. Panzytopenie, Granulozytopenie, Erythrozytopenie können ebenfalls auftreten..
    3. Bei einer Schädigung des Nervensystems besteht das Risiko von psychomotorischen Störungen, Depressionen und Verwirrtheit. Eine Person kann unter Optikusneuritis, Halluzinationen und Kopfschmerzen leiden. Manchmal tritt eine periphere Neuritis auf, das Gehör und die Sehschärfe nehmen ab.

    Es ist strengstens verboten, Neugeborenen Medikamente zu geben. Dies ist mit der Entwicklung des sogenannten Grausyndroms behaftet. Es wird von Blähungen, Zyanose, Atemstillstand und Erbrechen begleitet. Mit fortschreitender Anomalie besteht die Gefahr eines vasomotorischen Kollapses. Wenn das Mittel einem Neugeborenen verabreicht wird, können Hyperthermie und Azidose auftreten..

    Auf eine Notiz. Die Ursache für dieses Syndrom ist die Anreicherung von Chloramphenicol, die auf die Unreife der Leberenzyme zurückzuführen ist. Diese Substanz hat eine toxische Wirkung auf das Myokard. Das Todesrisiko beträgt in diesem Fall 40%.

    Überdosis

    Levomycetin ist ein starkes Antibiotikum. Seine Überdosierung kann gefährliche gesundheitliche Folgen haben:

    1. Hämatopoetische Dysfunktion. Dieser Zustand ist gekennzeichnet durch Blässe der Dermis, allgemeine Schwäche und einen Temperaturanstieg. Das Kind kann schwere Halsschmerzen, Atemprobleme und Herzprobleme entwickeln.
    2. Leber- und Nierenerkrankungen. Übermäßiger Konsum dieser Substanz kann zu Funktionsstörungen dieser Organe führen..
    3. Pathologien des Verdauungssystems. Im Falle einer Überdosierung des Arzneimittels besteht die Gefahr einer Zerstörung der Schleimhäute und schwerer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.
    4. Hör- und Sehverlust.

    Auf eine Notiz. Beim ersten Anzeichen einer Überdosierung ist es sehr wichtig, den Magen gründlich zu spülen. Dazu muss das Kind eine große Menge Wasser trinken, woraufhin Erbrechen ausgelöst werden sollte. Der Vorgang wird mehrmals durchgeführt..

    Nachdem Sie dem Baby Erste Hilfe geleistet haben, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Dies hilft, mögliche Folgen einer Überdosierung zu vermeiden. Im Krankenhaus werden dem Kind Medikamente verschrieben, um den Körper wiederherzustellen. Es kann auch notwendig sein, den Darm zu spülen..

    Levomycetin gilt als ein sehr wirksames Medikament, das es Ihnen ermöglicht, mit Durchfall umzugehen und das Wohlbefinden des Kindes zu verbessern. Um negative Folgen und Nebenwirkungen zu vermeiden, wählt der Arzt die Dosierung des Arzneimittels für Kinder.

    Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, empfehlen wir Ihnen, eine Bewertung zu schreiben.!

    Artikel Über Cholezystitis