Chronische Darmkolitis - Wie zu behandeln

Schon viele Menschen interessierten sich für mich, wie und was die Behandlung von chronischer Darmkolitis ist. Das ist verständlich, das Lesen der Rezensionen in den Foren macht Sie nur noch verwirrter... Heute werde ich versuchen, alles zu erzählen und das Material sorgfältig in die Regale zu stellen.

Was ist Kolitis? Der Name kommt vom griechischen Wort kolon - was Dickdarm und das griechische Suffix itis bedeutet - was den Entzündungsprozess bedeutet. Als Ergebnis haben wir das Wort Kolitis - Entzündung der Dickdarmschleimhaut.

Risikogruppen und Ursachen

Laut medizinischer Statistik sind Frauen im Alter von 20 bis 60 Jahren und Männer im Alter von 40 bis 60 Jahren am häufigsten von Kolitis betroffen. Nach den gleichen Daten leidet jede zweite Person, die an Magen-Darm-Erkrankungen leidet, an Kolitis..

Die Hauptursachen der Krankheit sind Dysbiose, eine allgemeine Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers, eine geringe Menge an Pflanzenfasern in der Nahrung, eine Art Entzündung im Anus.

Colitis Klassifizierung nachgeschaltet

Es passiert akut - die Symptome werden klar und deutlich ausgedrückt. Gleichzeitig entzünden sich auch Dünndarm und Magen. Das heißt, der gesamte Verdauungstrakt. In diesem Fall wird meistens die Diagnose Gastroenterokolitis gestellt. Das heißt, es gibt Gastritis (Entzündung des Magens) und Enteritis (Entzündung des Dünndarms) und Colitis (Entzündung des Dickdarms).

Chronische Kolitis ist gekennzeichnet durch Schübe (akute Kolitis) und eine Phase der Linderung der Symptome. Das heißt, ein Mensch lebt und leidet von Zeit zu Zeit unter Exazerbationen.

Bedingungen für Kolitis:

Infektiös - am häufigsten durch Mikroflora verursacht, ungewöhnlich für einen gesunden Magen-Darm-Trakt. Dies ist eine Ruhrkolitis, die mit den Auswirkungen der pathogenen Mikroflora zusammenhängt. Die Aggression von Streptokokken und Staphylokokken ist bereits eine banale Mikroflora. das Ergebnis der Aktivität von E. coli im Zusammenhang mit opportunistischen Pathogenen.

Ulzerative - Ärzte verstehen die Mechanismen der Entwicklung dieser Art von Kolitis nicht ganz. Hierbei sind einige Autoimmunprozesse, Vererbung sowie Infektionen von entscheidender Bedeutung..

Ischämisch - Eine Beeinträchtigung der Durchgängigkeit der Bauchaorta beeinflusst die Blutversorgung des Dickdarms. Sein Gewebe verschlechtert sich und Kolitis tritt auf.

Medizinisch oder toxisch - Durch die reichliche, unkontrollierte Einnahme von Medikamenten tritt auch eine Störung im Verdauungstrakt auf. Dies schließt auch eine Vergiftung mit Giften und Chemikalien ein..

Der Krankheitsverlauf - wie manifestiert sich chronische Kolitis?

Akute Kolitis ist gekennzeichnet durch den häufigen Drang, die Toilette in großem Umfang zu benutzen. Der Bauch einer Person knurrt, Blähungen sind deutlich sichtbar, starke Schmerzen im Bauch, lockerer Stuhl, manchmal mit Schleim und Blutgerinnseln. Kolitis geht oft mit Ruhr einher.

Wenn Kolitis chronisch ist, sind das Gefühl der Überfüllung des Magen-Darm-Trakts sowie die Schwere und das Gefühl des Quetschens ständige Begleiter einer Person. Der Schmerz ist meistens episodisch mit Anfällen. Die sogenannte Kolik - daher der Name der Krankheit - Kolitis. Nach einem Stuhlgang kommt für eine Weile Erleichterung..

Colitis ist durch häufigen Stuhlgang gekennzeichnet - bis zu fünfmal täglich. Die Provokateure, auf die Toilette zu gehen, können unterschiedlich sein. Nach dem Essen, vor dem Verlassen des Hauses, morgens, beim Drehen des Körpers, beim Gehen...

Kot riecht sehr unangenehm. Wenn fäulniserregende Bakterien vorherrschen, ist der Geruch schwer, faul und metrisch. Wenn sich Bakterien im Darm niedergelassen haben, ist der Geruch sauer, zusätzlich kommt es zu Blähungen.

Bei Kolitis tritt immer eine Dysbiose auf. Die richtige Mikroflora geht zugrunde und diese Eindringlinge treten an ihre Stelle. Sie sind normalerweise auch in unserem Darm vorhanden, werden aber von der richtigen Mikroflora unterdrückt. Und zum Zeitpunkt der Krankheit nimmt die Anzahl der pathogenen Pflanzen dramatisch zu.

Wenn die Kolitis lange anhält, tritt immer ein Gewichtsverlust auf, und die Nahrungsaufnahme nimmt ab. Der Körper kann auch keine Vitamine aufnehmen. Die Haut trocknet aus, Risse, Stifte erscheinen in den Lippenwinkeln, das Sehvermögen kann schwächer werden...

Behandlung der chronischen Kolitis mit Arzneimitteln

Bei der Behandlung von Kolitis ist die richtige Ernährung von größter Bedeutung. Sie können im Internet über Pevzners Ernährung lesen - 4 a, b, c.

Ebenfalls gezeigt ist die Aufnahme von Sorptionsmitteln, zum Beispiel Lactofiltrum oder einem auf weißem Ton basierenden Kaolin.

Auch Medikamente - Mikroflora-Stimulanzien - Prä- und Probiotika. Aber Medikamente im üblichen Sinne werden für dieses Problem nicht benötigt..

Hervorragende Ergebnisse werden durch die Einnahme von Schwarznuss-Extrakt erzielt. Der Wirkungsgrad ist sehr hoch. Ich selbst habe seine Wirkung erfahren. Normalisiert die Mikroflora mit einem Knall. Ich habe hier über schwarze Walnüsse geschrieben - http://zoj.org.ru/chernyiy-oreh-primenenie-nastoyki-tselebnogo-rodstvennika-gretskogo-oreha/.

Ich möchte alle beruhigen, die gefragt haben - die Operation ist nicht erforderlich! Colitis wird mit einer konservativen Therapie behandelt und der Krankheitsverlauf ist gutartig.

Erfahrung in der Behandlung von chronischer Kolitis

Ich habe vor nicht allzu langer Zeit mit einem Mann kommuniziert, der in seiner Jugend eine Lebensmittelvergiftung hatte. Nach diesem Vorfall hatte er lange Zeit eine chronische Darmkolitis. Der Säuregehalt wurde gesenkt.

Wie immer in vernachlässigten Fällen - Behandlung in Krankenhäusern, Ausflüge zur Sanatoriumsbehandlung nach Süden. Der Effekt war natürlich, aber nur vorübergehend.

Ich gab ihm im Herbst ein Volksrezept. Jetzt haben sie sich abgemeldet - sagt, eine Verbesserung des Kardinals ist offensichtlich geworden - die schmerzenden Schmerzen haben aufgehört zu nerven, der Magensaft hat sich ebenfalls wieder normalisiert. Der Stuhl hat sich deutlich verbessert.

Hier ist das Rezept, das ich ihm empfohlen habe:

Sammeln Sie Kräuter oder kaufen Sie in der Apotheke, wenn es außerhalb der Saison ist oder Sie in der Stadt sind. Sie benötigen Senna-Gras, Ringelblumen, Bärentraube, Schafgarbe und Wegerichblätter.

Die Kräuter müssen zu gleichen Teilen gemischt werden. Gießen Sie dann fünf Esslöffel der Mischung in ein Literglas und gießen Sie kochendes Wasser. Bestehen Sie etwa eine Stunde auf der Zusammensetzung und geben Sie sie dann durch ein Sieb oder eine Gaze von den Kräutern ab.

Trinken Sie vor den Mahlzeiten eine halbe Stunde lang ein Drittel eines Glases.

Bitte beachten Sie, dass bei niedrigem Säuregehalt getrunken werden muss, ohne die Zusammensetzung zu erhitzen. Bei hohem Säuregehalt ist es jedoch ratsam, sie zu erwärmen.

Trinken Sie die Zusammensetzung dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Die Behandlungsdauer beträgt zwei Wochen.

Sanddornöl gegen Kolitis, Gastritis und Magenerosionen

Um die Saug- und Sekretionsfunktion des Magen-Darm-Trakts sowie bei Gastritis, Kolitis und Magenerosionen zu erneuern, empfehle ich die Verwendung einer Haferinfusion. Um es vorzubereiten, benötigen Sie:

Hafer waschen. Trocknen, dann auf einer Kaffeemühle mahlen. Als nächstes gießen Sie das Mehl in eine Thermoskanne und füllen Sie es mit heißem Wasser. Nehmen Sie zwei Esslöffel Haferflocken in einem halben Liter Wasser.

Bestehen Sie drei Stunden darauf und schütteln Sie dann den Aufguss und gießen Sie ihn aus einer Thermoskanne durch ein Käsetuch. Sie müssen verwendet werden, und die mehligen Fraktionen sollten weggeworfen werden.

Trinken Sie die Infusion, indem Sie einen Teelöffel Sanddornöl und die gleiche Menge Honig hinzufügen..

Trinken Sie dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Zusätzlich zu der wohltuenden Wirkung auf den Magen stellt diese Infusion die Immunität wieder her und hat wundheilende Eigenschaften..

Bitte beachten Sie, dass Sanddornöl bei Gallensteinerkrankungen bei entzündlichen Prozessen in Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse kontraindiziert ist.

In solchen Fällen empfehle ich daher, die Infusion ohne Sanddornöl zu trinken. Nur mit Honig.

Stuhlnormalisierung mit Kolitis

Die Hauptstörung bei Kolitis sind Stuhlprobleme. Und dieses Problem ist meiner Meinung nach das grundlegendste. Bei Durchfall, losen Stühlen, insbesondere Langzeitstühlen, werden Elektrolyte mit Flüssigkeit aus dem Körper gespült.

Wasser fließt im Wesentlichen durch den Körper und erreicht niemals die durstigen Zellen - daher der Anfall und die Trockenheit der Haut. Und eine Vielzahl anderer Symptome der Dehydration.

Gleichzeitig kann eine Person viel trinken, aber kein Wasser in der Zelle... Die Zelle bleibt durstig und der Körper treibt weiterhin Flüssigkeit durch den Darm, um irgendwie mit Dehydration fertig zu werden.

Das Problem kann durch orale Rehydration gelöst werden. Das einfachste Apothekenmedikament ist Regidron. Es kostet einen Cent und der Effekt ist einfach magisch.

Der Stuhl wird normalisiert, die Zellen erhalten schließlich Wasser, der Gesundheitszustand wird normalisiert, die klassischen Anzeichen eines VSD-Passes. Muskeln entspannen sich.

Ich sage dies nicht theoretisch, sondern praktisch am Beispiel einer Frau, mit der ich interagierte, und riet mir, das Gleichgewicht zwischen Flüssigkeit und Elektrolyten wiederherzustellen.

Der Verlauf der Einnahme von Rehydratisierungslösungen beträgt normalerweise 3-4 Tage. Verdünnen Sie eine Packung Pulver pro Liter Wasser und trinken Sie tagsüber zwischen den Mahlzeiten. Sie werden sofort Erleichterung verspüren - die Flüssigkeit wird dorthin gelangen, wo sie benötigt wird.

Achten Sie besonders auf diese Empfehlungen! Hier können Sie mehr über Rehydration lesen..

Meine anderen Materialien zu Kolitis:

Ich habe hier über die richtige Ernährung bei Kolitis gesprochen - http://zoj.org.ru/pravilnaya-dieta-pri-kolite-kishechnika/.

Video von Konstantin Borisovich Zabolotny

Abschließend lade ich alle, die Probleme mit dem Darm haben und an Kolitis leiden, ein, dieses Video von K. B. Zabolotny anzusehen.

Ich respektiere wirklich die Aktivität dieser Person, die darauf abzielt, die Ideen einer ausgewogenen Ernährung bekannt zu machen..

Das Video ist lang, aber Sie können es nach und nach und nicht auf einmal ansehen. Nach dem Anschauen haben Sie ein klares Verständnis dafür, in welche Richtung Sie sich bewegen müssen..

Chronische Darmentzündung - Behandlung: 79 Kommentare

Hallo Zakhar Olegovich. Analysen und Koloskopie zeigten das Vorhandensein einer chronischen Kolitis. Viele Leute wenden sich an Sie und ich habe beschlossen, Sie zu kontaktieren. Bitte schreiben Sie, wie Sie mit diesem Problem umgehen werden?

Versuchen Sie, drei Tage lang Oral Rehydration Therapy Solution zu trinken. In jeder Apotheke gibt es, Sie können Regidron, ich habe Vertrauen in ihn, und ein Paket kostet etwa 20 Rubel für das Frühjahr 2016. Basierend auf den Ergebnissen werden wir weiter entscheiden.

Zakhar Olegovich, bitte sagen Sie mir, dass chronische Kolitis vollständig geheilt werden kann. Und wie lange dauert die Verschlimmerung der chronischen Kolitis mit Durchfall??

Sie können den Zustand sicherlich verbessern und die Manifestation von Rückfällen beseitigen. Aufgrund der vollständigen Heilung hängt alles von der Person ab.

Zakhar Olegovich, hallo, mein Name ist Oleg. Sie schreiben über die Reinigung von Einläufen, mit Colitis ulcerosa, Sie müssen zuerst einen wässrigen Einlauf machen, dann mit Schöllkraut, und mit chronischer Colitis schreiben Sie, dass Sie sofort Öl einschenken sollten. Wie richtig

Guten Tag, mein Name ist Tatiana, ich habe chronische Kolitis. In diesem Jahr ging ich 2 Jahre lang zu vielen Ärzten und sie füllten mich nur mit Pillen, also behandelten sie mich 7 Monate lang und vor allem mache ich mir Sorgen um die stärksten Schmerzen unten. Aber dann beruhigte sich alles irgendwie. Aber vor einem Monat fing alles wieder an und eine Temperatur von 37,2 bis 37 wurde zu den Schmerzen hinzugefügt. Die Ärzte schlagen vor, dass ich wieder in eine Abteilung für Infektionskrankheiten ins Krankenhaus gehe, aber ich weiß keinen Sinn. Sagen Sie mir, ich bitte Sie, wie kann ich diese Schmerzen und Temperaturen lindern. Ich nehme die ganze Zeit eine Diät. Aber manchmal werde ich sehr nervös, vielleicht deshalb, weil es zu einer Verschlechterung gekommen ist. Vielen Dank im Voraus..

Guten Tag, Zakhar Olegovich! Sie haben einen sehr notwendigen und nützlichen Artikel geschrieben, aber ich habe noch nichts von dem ausprobiert, was Sie in dem Artikel beschrieben haben. Im Allgemeinen bin ich 20 Jahre alt, mein Name ist Egor, ich leide seit 5 Monaten, sozusagen, ich habe eine Glühbirne geschluckt (Helicobacter gefunden) ) und machten eine Koloskopie, es gibt keine Tumoren, sie nahmen eine Biopsie, sie fanden mäßige Ileitis und chronische Kolitis (obwohl es vorher keine ähnlichen Probleme gab), ich nahm einen Kurs von Antibiotika + Probiotika + Präbiotika, trank Omez, trank, Enterol, Eberogast, Alpha-Normix und vieles mehr der andere schien zu helfen, aber die Probleme blieben beim Stuhl, wenn ich abends nach 19 esse, dann stehe ich morgens auf und der Kot von Schafen, die sich nicht bilden. Und so wollte ich die Frage stellen, ob solche Fäkalien abends zu viel essen und ob es ein Problem beim Überessen geben könnte, ich esse alles auf Diät (ich versuche nur, mehr zu essen, habe 5 kg durch Krankheit verloren, wog 71, jetzt wiege ich kaum 66)? Wie kann man das Gewicht wiederherstellen? Und auf der Zunge treten ständig einige Verbrennungen auf und nein (scheint mit Magen-Darm-Problemen in Zusammenhang zu stehen),jene. Wenn die Zunge sauber ist und die brennenden Flecken verschwunden sind, verschwindet die Krankheit? Und die Hauptfrage ist wahrscheinlich: Wenn man sich an eine Diät hält, kann die Krankheit vertrieben werden?

Hallo, Zakhar Olegovich.
Ich habe chronische Cholezystitis und chronische Kolitis.
Ich habe dir schon darüber geschrieben.
Eine Frage. Ist es möglich, Mikroklyster aus Schöllkraut herzustellen und gleichzeitig eine Infusion von Ableger mit Sanddorn zu nehmen??
Und eine andere Frage.
In einer Zeitschrift las Jose es für chronische Kolitis, es ist gut oder nützlich, einen Kreuzsalat zu essen. Wie denkst du?

Hallo, sag mir, dass eine chronisch leichte inaktive Kolitis dich stören kann? Die linke Seite tut die ganze Zeit weh, der Drang zur Verunreinigung ist ständig. Der Schmerz ist sehr stark.

Als ich an der Fakultät für Geschichte studierte, gingen wir nach dem ersten Jahr zu den Ausgrabungen, kochten selbst Essen auf dem Feld, als zwei Klassenkameraden Suppe mit Brennnesseln kochten. anscheinend haben sie nichts gewaschen, und ich habe alleine einen Teller gegessen, als ob ich in einen von ihnen verliebt wäre. der Rest aß nicht. Mit einem Ventilator begann Durchfall und dauerte zwei Tage, dort trank ich Kaliumpermanganat und es schien sich besser anzufühlen. Ich vergaß es, aber im Herbst ging eine Allergie, begann zu niesen, und nach 3-4 Jahren gingen Nesselsucht über den ganzen Körper. Sie wurden im Krankenhaus nicht wegen eines wunden Darms und Parasiten behandelt, sondern wegen einer Allergie, die meiner Meinung nach durch die Verschwendung der lebenswichtigen Aktivität von Parasiten verursacht wurde. Und seit 1999 begann Durchfall, 8-10 mal am Tag, Schwäche, ich lag in einer Infektionskrankheit, aber die Ärzte dort waren schwach, sie diagnostizierten Giardiasis, sie stellten Systeme her, aber die Krankheit ging nirgendwo hin. In den letzten Jahren traten 1-2 Mal im Jahr Verbrennungen am Körper auf, als ob sie von einem glühenden Gegenstand berührt worden wären. Ich weiß nicht einmal, wohin ich mich sonst wenden soll, aber diese Krankheit treibt Kupfer langsam aber sicher ins Grab.

Bitte helfen Sie mir bei chronischer Kolitis, ich leide seit 3 ​​Jahren

Wie man Darmkolitis dauerhaft heilt?

Eine fortgeschrittene Form der Darmkolitis ist gefährlich bei Peritonitis, Divertikulose, Enterokolitis und Ischämie. Medikamente sind die einzig vernünftige Behandlungsmöglichkeit für diese Krankheit..

Beschreibung der Krankheit

Colitis ist eine entzündliche Darmerkrankung, die eine umfassende Behandlung erfordert. Patienten mit dieser Diagnose werden immer Medikamente und eine Diät verschrieben. Die Arzneimittel werden individuell ausgewählt, wobei der Schweregrad der Pathologie und die Gründe für ihr Auftreten berücksichtigt werden. Sie helfen, Entzündungen zu kontrollieren, Symptome zu lindern und die Darmfunktion zu normalisieren. Als Ergänzung können traditionelle Medizinrezepte verwendet werden.

Kolitis des Darms ist eine Krankheit, die durch degenerative Veränderungen der Schleimhäute gekennzeichnet ist, die schließlich zu entzündlichen Prozessen führen. Es gibt verschiedene Formen davon: katarrhalisch, erosiv, ulzerativ, parasitär, spastisch, unspezifisch. Jeder von ihnen manifestiert sich mit bestimmten Symptomen und erfordert ein individuelles Behandlungsschema..

Die häufigste Ursache der Krankheit ist eine ungesunde Ernährung..

Beeinträchtigt die Darmfunktion und systematisches Überessen negativ.

Unter anderen Faktoren, die das Auftreten des Entzündungsprozesses hervorrufen, ist Folgendes hervorzuheben:

  • infektiöse Schädigung des Körpers;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • übertragener Stress;
  • Durchblutungsstörungen;
  • Drogenmissbrauch (Abführmittel in Form von Zäpfchen und Einläufen, Antibiotika).

Im Anfangsstadium kann der Patient durch paroxysmale Schmerzen in der Magengegend und auf der rechten Seite gestört werden, der Stuhl ist verärgert und der Bauch rumpelt. Mit der Zeit und ohne Therapie nimmt die Schwere des Krankheitsbildes zu. Es wird durch Fieber, Dehydration und allgemeine Schwäche ergänzt, und im Stuhl können Blutstreifen vorhanden sein..

Arzneimittelbehandlungsschema

Das Medikamentenschema zur Behandlung von Darmkolitis ist recht einfach. Es kann jedoch nicht für alle Patienten gleich sein, daher wird es unter Berücksichtigung der Form der Krankheit und des Stadiums ihrer Entwicklung ausgewählt. Im Allgemeinen umfasst die Therapie mehrere Bereiche:

  • Einhaltung einer Diät;
  • Antibiotikatherapie;
  • die Verwendung von Schmerzmitteln;
  • Rehabilitationsbehandlung zur Normalisierung der Darmmotilität und der Mikroflora.

Im akuten Stadium der Krankheit muss der Patient vollständig ausgeruht sein. Für die nächsten 24-48 Stunden sollten Sie alle Lebensmittel ausschließen und nur noch Wasser und ungesüßten Tee übrig lassen. Im Falle einer infektiösen Läsion kann eine Magenspülung und die Verwendung von Reinigungsklistieren erforderlich sein. Wenn das Wasser-Salz-Gleichgewicht gestört ist, wird normalerweise eine Infusionstherapie verordnet, um das Einsetzen einer Dehydration zu vermeiden..

Antimikrobielle Wirkstoffe

Die medizinische Behandlung von Kolitis beginnt mit der Ernennung von antimikrobiellen Wirkstoffen. Sie ermöglichen es, die Ursache des Entzündungsprozesses zu beseitigen - pathogene und opportunistische Flora. Jede Art von Mikroben ist empfindlich gegenüber einem bestimmten Medikament. Daher wird bereits im diagnostischen Stadium die Empfindlichkeit der Bakterienflora gegenüber Arzneimitteln überprüft. Bei der Behandlung von Kolitis werden folgende Arzneimittelgruppen verwendet:

    Sulfonamide (Sulfasalazin, Phtalazol, Salofalk). Sie werden für die ulzerative Form der Krankheit verwendet. Wirkstoffe werden langsam aus dem Darm aufgenommen und bilden so eine hohe Konzentration.

Während der aktiven Unterdrückung von Entzündungen müssen die verschriebenen Medikamente 6 Mal täglich eingenommen werden. Dann noch zwei Tage, viermal, um die verbleibende Entzündung zu beseitigen. In der Fixierungsphase, die 2 Tage dauert, werden die Medikamente dreimal täglich eingenommen.

Verwendung von Antibiotika

Bei Kolitis werden Breitbandantibiotika eingesetzt. Ihre Dosierung und Dauer der Aufnahme werden vom Arzt festgelegt. Zu Hause ist eine Behandlung mit Medikamenten vom Tisch möglich.

MedikamentennameAnwendungsfunktionen
LevomycetinEs wird zur Behandlung von akuter und chronischer Kolitis eingesetzt. Die Standardtherapie dauert 8 Tage. Die Tabletten werden dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen. Kinder, Frauen in Position und Stillen sind nicht vorgeschrieben.
NeomycinEs wird im Darm schlecht resorbiert und wirkt sich negativ auf die Mikroflora aus. Aufgrund der Vielzahl von Nebenwirkungen wird es nur auf ärztliche Verschreibung angewendet.
Alpha-NormixZugelassen für die Behandlung schwangerer Frauen. Das Arzneimittel wird alle 8 Stunden in einer Tablette eingenommen. Therapiedauer - 1 Woche.

Der Einsatz von Antibiotika ist unerlässlich. Solche Medikamente verursachen jedoch den Tod einer nützlichen Mikroflora im Darm, die bereits an einer Entzündung leidet. Infolgedessen entwickeln Patienten häufig eine Dysbiose..

Antiparasitika

Der Verlauf der Kolitis wird häufig durch helminthische Invasionen und Protozoenerkrankungen erschwert. Daher muss der Therapieverlauf Mittel zur Beseitigung von Parasiten und zur Verbesserung des gesamten Magen-Darm-Trakts aus toxischen Produkten ihrer lebenswichtigen Aktivität umfassen. Sie werden auf Basis folgender Wirkstoffe hergestellt: Metronidazol, Fenasal, Piperazin, Dichlorophen.

Der Entzündungsprozess im Darm kann eine Folge der Aktivität parasitärer Würmer (Nematoden, Madenwürmer, Spulwürmer) sein. Die Medikamente Nemozol und Vermox helfen, Parasiten aus dem Körper zu entfernen. Sie können zur Behandlung von Erwachsenen und Kindern eingesetzt werden. Das Tool wird einmal verwendet und bei Bedarf wird die Therapie in einer Woche wiederholt. Diese Medikamente sind sehr giftig für die Leber. Daher sollte man während der Behandlung Alkohol, fetthaltige Lebensmittel und die Verwendung von Abführmitteln ablehnen.

Linderung von Schmerzen und Krämpfen

Wenn Antibiotika auf die unmittelbare Ursache von Kolitis wirken, lindern krampflösende Mittel die Schmerzen. Die Wirkung dieser Medikamente zielt darauf ab, die glatten Muskeln des Darms zu entspannen. Am häufigsten werden No-Shpu, Duspatalin und Trimedat verschrieben. Sie sind in verschiedenen Dosierungen erhältlich, sodass Sie für jeden Patienten eine bequeme Option auswählen können..

Auch Eubiotika (Mexaza, Enteroseptol) werden verwendet, um Schmerzen und Krämpfe zu lindern. Sie enthalten Oxychinolin in ihrer Zusammensetzung, wodurch ihre Wirksamkeit um ein Vielfaches zunimmt. Diese Medikamente lindern schnell Bauchschmerzen, lindern Blähungen und normalisieren den Stuhl. Ihre Anwendung geht selten mit Nebenwirkungen einher, sofern sie nur für kurze Zeit angewendet werden. Bei längerer Therapie können extraintestinale Symptome in Form von Neuritis oder Myelopathie, Schädigung der Sehnerven, auftreten.

Stuhlnormalisierung

Kolitis kann sich sowohl als Verstopfung als auch als Durchfall manifestieren. Beide Anzeichen sind unangenehm und erfordern daher eine spezifische Therapie. Für ulzerative oder Antibiotika-assoziierte Formen der Krankheit ist es verboten, Medikamente auf der Basis von Loperamid zu verwenden. Um Durchfall zu beseitigen, werden normalerweise die folgenden Mittel verschrieben: Tansal, Smecta, Bevisal. Die gefährlichste Komplikation bei losen Stühlen ist die Dehydration. Daher wird den Patienten empfohlen, viel warmes Getränk und salzhaltige Rehydrantien (Oralit, Humana, Regidron) zu trinken..

Chronische Kolitis geht oft mit Verstopfung einher. In dieser Situation werden den Patienten rektale Zäpfchen Bisacodyl oder Dulcolax, Abführmittel Forlax oder Fortrans verschrieben. Diese Medikamente sollten nicht kontinuierlich eingenommen werden. Andernfalls verschlechtert sich die Verstopfung und der Stuhlgang ohne Abführmittel wird unmöglich..

Wiederherstellung der Darmflora

Die Antibiotikatherapie versetzt der Darmflora einen starken Schlag. Um Dysbiose und Störungen der Enzymaktivität zu beseitigen, sollten Patienten Probiotika in der Behandlung verwenden. Sie stellen die Mikroflora wieder her, entfernen giftige Substanzen, verbessern den Appetit und beseitigen übermäßige Blähungen. Die beliebtesten Mittel mit diesem Effekt sind Linex und Probifor..

Um gute Bedingungen zu schaffen und die Reproduktion der nützlichen Mikroflora sicherzustellen, sollten zusätzlich Präbiotika (Inulin, Lactulose) verwendet werden. Separat sollten Synbiotika zugewiesen werden (Normospectrum, Normoflorin-B). Diese Mittel enthalten sowohl Pro als auch Präbiotika. Daher ist auch die Notwendigkeit ihrer Verwendung bei der Behandlung von Kolitis gerechtfertigt. Die Dosierung eines Arzneimittels sowie die Dauer der Verabreichung werden vom Arzt festgelegt.

Verschreibung von Vitaminen und Antidepressiva

Der Entzündungsprozess der Darmschleimhaut wirkt sich nicht nur negativ auf den Zustand des Organs und das allgemeine Wohlbefinden des Patienten aus. Schweres Schmerzsyndrom, Stuhlprobleme und allgemeines Unwohlsein - diese Manifestationen der Krankheit verursachen Reizungen und Schlaflosigkeit sowie chronische Müdigkeit. Um den Zustand der Patienten im Endstadium der Behandlung wiederherzustellen, werden milde Beruhigungsmittel oder Beruhigungsmittel verwendet. Diese Kategorie umfasst Persen und Glycin.

Darüber hinaus empfehlen Experten, diese Arzneimittel mit B-Vitaminen zu kombinieren.

Injektionen mit B6 und B12 sind sehr schmerzhaft, daher sollten sie durch Vitamine in Tablettenform ersetzt werden.

Solche Medikamente sind Magne-B6, Magnikum, Neurovitan. Diese Mittel sind für die langfristige Verwendung zulässig, jedoch ausschließlich in der vorgeschriebenen Dosierung..

Therapeutische Ernährung

Diät ist der Schlüssel zu einer schnellen Genesung. Es ist wichtig, das Verdauungssystem nicht zu überlasten. Eine spezielle Diät gegen Darmkolitis hilft auch, die Belastung eines bereits entzündeten Darms zu verringern. Die Speisekarte erfordert keine komplexen Gerichte. Alle Produkte können in jedem Geschäft gekauft werden. Gastroenterologen geben die folgenden Ernährungsrichtlinien an:

  1. Während der gesamten Behandlungsdauer müssen Sie auf fetthaltiges Fleisch, frisches Gemüse und Kleie verzichten. Alle würzigen, übermäßig salzigen und würzigen Speisen sind ebenfalls verboten..
  2. Es wird nicht empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken. Beginnen Sie Ihren Morgen mit einem Glas warmem Wasser, um den Verdauungsprozess zu starten, der durch den Schlaf verlangsamt wird..
  3. Es ist besser, Lebensmittel im Ofen zu dämpfen oder zu backen.
  4. Die Diät sollte aus pürierten Suppen, gebackenen Früchten, Brot von gestern, magerem Fleisch und Fisch bestehen. Die Salzmenge sollte begrenzt sein.

Es ist wichtig, dass Ihre Ernährung ausgewogen ist. Um die Arbeit des Verdauungstrakts zu erleichtern, ist es besser, den Kaloriengehalt der Diät zu reduzieren. Es wird empfohlen, oft zu essen, aber in kleinen Portionen.

Volksrezepte

Bei der Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen werden Volksrezepte als Ergänzung zur Haupttherapie verwendet. Sie können helfen, Beschwerden, Schmerzen und Stuhlverstimmung zu lindern. Nachfolgend finden Sie die effektivsten Methoden zur Beseitigung von Kolitis.

    Schafgarbentinktur. Hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung. Zur Herstellung der Tinktur müssen 75 g trockene Rohstoffe mit einem Liter kochendem Wasser gegossen und einen Tag in einer Thermoskanne belassen werden. Dann muss die Mischung filtriert und auf den Herd gestellt werden. Etwa die Hälfte des Flüssigkeitsvolumens wird verdampft, und dann müssen 30 ml medizinisches Glycerin und Alkohol hinzugefügt werden. Nehmen Sie eine Tinktur 30 Tropfen vor den Mahlzeiten.

Um den Entzündungsprozess zu stoppen, können Sie Mikroclyster machen. Sanddornöl, Kamillensud oder in Wasser gelöste Stärke werden in den Anus injiziert. Nach dem Eingriff wird empfohlen, etwa 30 Minuten auf der linken Seite zu liegen..

Verwendung von Mumien- und Bienenprodukten

Aufgrund seiner regenerativen Eigenschaften wird Shilajit häufig zur Behandlung von Kolitis eingesetzt. Auch dieses Werkzeug zeichnet sich durch eine beruhigende Wirkung aus, die zur Normalisierung des Schlafes beiträgt. Um eine heilende Zusammensetzung herzustellen, müssen Sie 10 mg der Mumie in einem Glas Wasser auflösen. Nehmen Sie es zweimal täglich in einen Esslöffel. Für eine größere Wirksamkeit sollte die Mumie rektal angewendet werden (0,3 g in 30 ml Wasser lösen). Es wird empfohlen, die Verfahren vor dem Schlafengehen für 8-12 Tage durchzuführen.

Für die Behandlung jeglicher Form von Kolitis, einschließlich atrophischer und ischämischer, wird die Verwendung von Imkereiprodukten als wirksam angesehen. Honig und Propolis enthalten eine große Menge an Nährstoffen. Sie fördern den Heilungsprozess, lindern Entzündungen und normalisieren die Darmfunktion.

Alle Patienten empfehlen, sofern keine Allergie vorliegt, täglich ein Honiggetränk zu sich zu nehmen.

Um es zuzubereiten, müssen Sie 2 Esslöffel der süßen Medizin in einem Glas Wasser auflösen. In diesem Rezept können Sie das Wasser auch durch frisch zubereiteten Apfelsaft ersetzen. Biene Biene ist auch nützlich. Es wird in einem halben Teelöffel vor den Mahlzeiten konsumiert..

Behandlungsergebnisse

Colitis ist eine entzündliche Erkrankung, die die Darmschleimhaut betrifft. Es wird mit ungefähr der gleichen Häufigkeit bei Männern und Frauen diagnostiziert. Die Pathologie geht mit unangenehmen Symptomen in Form von schmerzhaften Beschwerden, Verdauungsstörungen und Stuhlstörungen einher und erfordert daher eine rechtzeitige Behandlung. Die Therapie beinhaltet die Verwendung von Antibiotika, Medikamenten zur Wiederherstellung der Motilität und der Darmflora. Außerdem wird den Patienten nicht für immer eine strenge Diät verschrieben, die sie jedoch länger als im Verlauf der Therapie einhalten müssen. Nur wenn alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden, kann man auf eine vollständige Heilung hoffen..

Warum ist chronische Kolitis gefährlich und wie kann man sie heilen?

Chronische Kolitis ist eine der häufigsten Formen der Entzündung der Dickdarmschleimhaut mit der Tendenz, die tiefen submukosalen Schichten zu schädigen. Chronische Kolitis tritt als Folge einer unzureichenden Therapie auf, wenn in einem frühen Stadium des Entzündungsprozesses keine angemessene Behandlung erfolgt und regelmäßige Rückfälle auftreten.

Die Krankheit ist durch einen wellenartigen Verlauf gekennzeichnet, der sich im Laufe der Zeit mit anderen entzündlichen Erkrankungen des Verdauungstraktes verbindet.

  1. Was ist chronische Kolitis?
  2. Einstufung
  3. Komplikationen und Gefahr
  4. Ursachen des Auftretens
  5. Symptome bei Erwachsenen und Kindern
  6. Diagnosefunktionen
  7. Behandlungsmethoden
  8. Drogen Therapie
  9. Operative Intervention
  10. Hausmittel
  11. Diät
  12. Physiotherapie
  13. Prognose und Prävention
  14. Fazit

Was ist chronische Kolitis?

Chronische Kolitis ist eine entzündliche Erkrankung des Dickdarms in chronischer Form, die durch Dystrophie der Auskleidungsmembranen, Zerstörung morphologischer Strukturen, beeinträchtigte Evakuierungsmotorik und Sekretionsfunktionen gekennzeichnet ist. Der lange Verlauf des pathologischen Prozesses geht mit geringfügigen oder ausgeprägten Veränderungen der Schleimhäute einher und ist durch einen Wellenverlauf gekennzeichnet, der sich durch Exazerbation und Remission abwechselt.

Laut Statistik leiden bis zu 55-70% der Patienten mit verschiedenen Pathologien des Darms und des Magens an der Krankheit. Bei Frauen wird die Krankheit normalerweise im Alter von 20 bis 50 Jahren erkannt, bei Männern - nach 40 Jahren.

Beachten Sie! Kolitis Colitis kann sich auch bei kleinen Kindern entwickeln. Die Hauptursache ist normalerweise eine anhaltende Dysbiose oder Darminfektionen.

Der ICD-10-Krankheitscode lautet K51.8-K52.0 (diese Liste enthält Kolitis mit nicht näher bezeichneter und anderer Ätiologie)..

Einstufung

Die größte Klassifikation der chronischen Kolitis umfasst ursächliche Faktoren und Ätiologie. Es gibt andere wichtige Kriterien für den pathologischen Prozess:

  1. Durch die Art der morphologischen Veränderungen werden katarrhalische (oberflächliche), erosive und atrophische Kolitis des Dickdarms unterschieden.
  2. Es gibt drei Schweregrade. Die milde Form ist gekennzeichnet durch das Fehlen lebhafter Symptome, der Gesundheitszustand leidet nicht, Schmerzen werden während der Endoskopie und Palpation beobachtet. Die mittlere Form ist durch einen signifikanteren Symptomkomplex gekennzeichnet, die Membranen sind mäßig betroffen, es kommt zu Blähungen, Malabsorption und diffusen Schmerzen im Bauchbereich in der Nähe des Nabels. Das schwere Stadium der Krankheit ist durch schwere Symptome gekennzeichnet, Schmerzen und Krämpfe sind dauerhaft, es kommt zum Ausfluss aus dem Anus in Form von Schleim, Blut, Eiter.
  3. Durch Lokalisierung. Bei einer vollständigen Niederlage der Auskleidungsmembranen sprechen sie von Pankolitis, von segmentalen oder partiellen - von Proktitis, Transversal, Typhlitis, Sigmoiditis. Separat wird eine divertikuläre linksseitige Kolitis mit Läsionen hauptsächlich der linken Dickdarmwand unterschieden.
  4. Durch die Art des Flusses. Chronische Kolitis wird als wiederkehrend (anhaltend), kontinuierlich (monoton), intermittierend (intermittierend) klassifiziert..
  5. Durch die Phase des Flusses. Die Chronisierung des pathologischen Prozesses beinhaltet eine Exazerbation (akute Phase und lebhafte Symptome) und eine Remission (relative Genesung und keine Anzeichen der Krankheit), während die Remission vollständig oder teilweise sein kann.
  6. Durch funktionale Manifestationen. Ordnen Sie chronische Spastik (Beschwerden über Durchfall treten in den Vordergrund) und atonische Kolitis (Beschwerden über Verstopfung) zu.

Fast immer wird eine akute Kolitis aufgrund längerer Verschleierung von Symptomen und Selbstbehandlungsversuchen schnell chronisch. Infolgedessen verzögert sich die Krankheit, es entwickeln sich anhaltende funktionelle Darmstörungen..

Komplikationen und Gefahr

Komplikationen einer chronischen Kolitis treten nur bei tiefen pathologischen Strukturveränderungen der Schleimhäute auf. Die Folgen einer fortgeschrittenen Darmentzündung sind das Risiko von:

  • Perforation der Wände;
  • Perforation des Geschwürs und Peritonitis;
  • gangränöse Darmläsionen, Nekrose;
  • Sepsis und Blutvergiftung.

Zu den frühen Komplikationen zählen intraintestinale Blutungen, Verstopfung, ulzerative und erosive Veränderungen der Schleimhäute. In Zukunft kann eine chronische Entzündung eine Atypisierung von Zellen veränderten Gewebes und das Auftreten eines bösartigen Tumors hervorrufen.

Ursachen des Auftretens

Der Entwicklungsmechanismus beruht auf einer anhaltenden oder wiederkehrenden Entzündung sowie auf dem Einfluss reizender toxikomechanischer Faktoren auf die Darmschleimhaut.

Der pathologische Prozess führt zu einer ausgeprägten Veränderung der Epithelstrukturen, einer Atrophie des Rezeptorapparates der Organwände. Die Hauptursachen für die Entwicklung einer chronischen Kolitis sind eine Verletzung der Ernährung und eine leichte Lebensmittelvergiftung.

Pathologie kann gefördert werden durch:

  • Darmdysbiose;
  • Verletzung der Sekretionsfunktion;
  • verminderte Peristaltik und chronische Verstopfung;
  • Lebensmittelvergiftung, anhaltende Vergiftung;
  • begleitende Pathologien des Verdauungstraktes;
  • Enzymmangel;
  • Fettleibigkeit, körperliche Inaktivität;
  • Hämorrhoidenerkrankung;
  • Trauma (häufige endoskopische Manipulationen, Operationen, Einläufe).

Ein infektiöser Faktor spielt eine besondere Rolle bei der Entwicklung einer Darmkolitis, während der infektiöse und entzündliche Prozess in den Beckenorganen auftreten kann.

Am häufigsten ist eine chronische Kolitis bei Kindern das Ergebnis einer Nahrungsmittelallergie in Kombination mit Zöliakie und Malabsorptionssyndrom. Bei Frauen sind Essstörungen, häufige anstrengende Diäten und Fasten die häufigsten Ursachen für chronische Kolitis.

Symptome bei Erwachsenen und Kindern

Die Symptome einer chronischen Kolitis treten am aktivsten während der Verschlimmerung des pathologischen Prozesses auf.

Die Hauptzeichen der Krankheit bei Kindern und Erwachsenen:

  • Blähungen, Blähungen;
  • dyspeptische Störungen;
  • Verletzung des Stuhls;
  • Darmgeräusche beim Hören, Grollen;
  • schlechter Atem;
  • bitter saures Aufstoßen.

Die Patienten klagen über Bauchschmerzen, Muskelverspannungen des Peritoneums, unwillkürliche spastische Schmerzen in der Nähe des Nabels und einen falschen schmerzhaften Drang zum Stuhlgang.

Fieber, Bindehautmanifestationen, Muskel- und Gelenkschwäche und Unwohlsein gelten als unspezifische Anzeichen. Die Symptome und die Behandlung der chronischen Darmkolitis bei Kindern und Erwachsenen sind eng miteinander verbunden.

Diagnosefunktionen

Die Diagnose einer chronischen Kolitis ist nicht schwierig, sie besteht aus allgemeinen klinischen Analysen (Untersuchung von Urin, Kot, Blut), speziellen Labortests als Differentialdiagnose.

Von besonderer Bedeutung für die Diagnose einer Kolitis sind Röntgenaufnahmen mit Kontrastmittel, Ultraschall der Peritoneal- und Beckenorgane, Koloskopie und andere endoskopische Forschungsmethoden..

Chr. Colitis unterscheidet sich von Verdauungsüberlastung und Dyspepsie, Reizdarmsyndrom, Colitis ulcerosa, Tumoren, Darmdyskinesien und anderen ähnlichen Zuständen und Pathologien.

Behandlungsmethoden

Die Behandlung zielt darauf ab, ätiologische Faktoren und bestimmte Zusammenhänge der Pathogenese zu beseitigen, Symptome zu lindern, Entzündungen zu reduzieren und Rückfälle zu verhindern.

Drogen Therapie

Die Behandlung der Pathologie beinhaltet die Ernennung der folgenden Medikamente:

  • Breitbandantibiotika;
  • Darmantiseptika zur Hygiene des gesamten Darmtrakts;
  • krampflösende Medikamente zur Beseitigung von Krämpfen;
  • Schmerzmittel und Antipyretika;
  • hormonelle Mittel;
  • Beruhigungsmittel für die psychogene Natur von Darmpathologien.

Notwendig verschriebene Enzyme zur Verbesserung der Verdauung, Abführmittel (gegen Verstopfung), probiotische Komplexe, Vitamine.

Bei der Behandlung von chronischer Kolitis helfen sitzende Bäder mit antiseptischen Lösungen, Mikroklyster auf Basis von Kamille, Salbei, Schnur, Zäpfchen mit Anästhesie, Belladonna, Ringelblume, Sanddorn. Die Balneotherapie sorgt für eine dauerhafte Remission.

Operative Intervention

Die Notwendigkeit einer Operation entsteht, wenn Komplikationen, Verwachsungen, akute Darmobstruktion, signifikante Defekte des Dickdarms, massive Blutungen und ein ausgedehnter eitrig-infektiöser Prozess auftreten.

Das Hauptziel ist es, Komplikationen zu beseitigen, den Tod mit sich schnell entwickelnden Symptomen zu verhindern.

Hausmittel

Nicht-traditionelle Behandlungsmethoden umfassen das Einnehmen von Abkochungen und Tinkturen, die Durchführung lokaler Verfahren und Sitzbäder sowie Mikroclyster mit Abkochungen von Heilkräutern.

  1. Ein Sud aus Kamille mit Honig. 1 Esslöffel. l. trockene Blumen werden mit 500 ml Wasser gegossen, bestehen, gefiltert und tagsüber anstelle von Tee getrunken, wobei ein wenig Honig hinzugefügt wird. Ein Sud aus Kamille mit Honig lindert Entzündungen und lindert Reizdärme.
  2. Brühe aus Eichenrinde. Eichenrinde, Erlenzapfen und Birkenknospen werden gemischt, 2 EL. l. Die Rohstoffe werden in 1 Liter kochendes Wasser gegossen und 30 Minuten bei schwacher Hitze gebracht. Sie trinken 4 mal am Tag 100 ml nach den Mahlzeiten und machen auch Mikroclyster. Das Mittel hilft bei Blutungen, wirkt antiseptisch und schützend.
  3. Propolis Tinktur. Nehmen Sie für Mikroclyster 300 ml Wasser und 1 EL. l. Wassertinktur aus Propolis, für den internen Gebrauch können Sie Alkohol oder Wassertinktur in einem Anteil von 200 ml Wasser pro 1 EL verwenden. l. Wasser und 1 TL. alkoholisch. Propolis gilt als natürliches Antiseptikum, heilt gut und hilft, die Symptome während der Exazerbation zu stoppen.

Ärzte bestreiten nicht die Wirksamkeit alternativer Behandlungsmethoden, sondern müssen dem Krankheitsbild und der Schwere der Erkrankung entsprechen..

Diät

Chronische Kolitis erfordert keine spezielle Korrektur der Ernährung und die Einhaltung einer strengen medizinischen Ernährung. Es reicht aus, Alkohol, Salz, grobe Ballaststoffe und Produkte, die Magen und Darm reizen, auszuschließen (Zitrusfrüchte, Gewürze und Gewürze, würzige Gerichte, Marinaden, Konserven, Konserven und geräuchertes Fleisch). Vermeiden Sie gasbildende und verstopfende Lebensmittel (Kohl, Hülsenfrüchte)..

Getränke schließen süßes kohlensäurehaltiges Wasser (bevor Sie Mineralwasser trinken, müssen Sie es entgasen), gesättigte natürliche Säfte aus Zitrusfrüchten, dicke Fettbrühen, Alkohol und Milchprodukte aus. Im Falle einer Verschlimmerung wird empfohlen, einen Sud aus Hagebuttenbeeren, ungesüßtem Trockenfruchtkompott und Kürbissaft zu trinken.

Beachten Sie! Sie sollten fraktioniert essen, in kleinen Portionen und oft sollte die Temperatur des Essens angenehm sein. Obligatorische Diät (ungefähr zur gleichen Zeit). Nur eine komplexe Therapie hilft, das Rückfallrisiko zu verringern.

Physiotherapie

Die Physiotherapie bei chronischer Kolitis wirkt sich günstig auf den Darmtrakt aus und verbessert die Wirksamkeit der medikamentösen Therapie. Eine Elektrophorese mit Antibiotika, Zinksulfat und Kalzium ist hilfreich.

Bei Kolitis mit abnehmender Peristaltik, Manipulationen mit diadynamischen Strömen wird eine Amplipulstherapie durchgeführt. Bei chronischer Kolitis ist eine Erwärmung ohne hohe Temperatur und einen akuten eitrigen Prozess möglich. Zu diesem Zweck nehmen sie ein warmes Bad, führen Schlammwickel, Paraffintherapie und tragen ein Heizkissen auf.

Prognose und Prävention

Die Prognose für eine chronische Kolitis ist günstig, Komplikationen sind selten, aber wenn sie sich entwickeln, hängt die Prognose direkt von der Aktualität der Behandlung und der Schwere der Darmschädigung ab.

Um eine stabile Remission aufrechtzuerhalten, wird Folgendes empfohlen:

  • richtig und regelmäßig essen, nicht verhungern oder zu viel essen;
  • Sport und Sport treiben, Übungen machen, viel laufen;
  • Beobachten Sie ein reichhaltiges Trinkregime - trinken Sie mindestens 1,5-2 Liter pro Tag;
  • tolerieren Sie nicht den Drang zum Stuhlgang, entleeren Sie den Darm rechtzeitig;
  • Kontrolle der Qualität von Speisen und Getränken.

Prävention besteht in einem rechtzeitigen Arztbesuch, wenn die ersten Anzeichen von Problemen aus dem Magen-Darm-Trakt auftreten, einer angemessenen Behandlung von infektiösen und entzündlichen Prozessen einer anderen Lokalisation.

Fazit

Chronische Kolitis bei Kindern und Erwachsenen führt selten zu lebensbedrohlichen Folgen, erhöht jedoch das Risiko von Komplikationen. Eine anhaltende Entzündung trägt zur Funktionsstörung des Darms, zur Verschlechterung der Peristaltik, zur Atrophie der Submukosa bei und wird zu einer direkten Voraussetzung für Reizdarmsyndrom, erosive Colitis ulcerosa und Darmkrebs.

Bei der Vorbereitung des Artikels wurden Materialien von den Standorten verwendet:

Die Informationen auf unserer Website werden von qualifizierten Ärzten bereitgestellt und dienen nur zu Informationszwecken. Nicht selbst behandeln! Wenden Sie sich unbedingt an einen Spezialisten!

Autor: Rumyantsev V.G. Erfahrung 34 Jahre.

Gastroenterologe, Professor, Doktor der medizinischen Wissenschaften. Ernennt Diagnose und Behandlung. Gruppenexperte für entzündliche Erkrankungen. Autor von über 300 wissenschaftlichen Arbeiten.

Colitis Behandlung mit Volksheilmitteln Bewertungen, die sich erholt haben

Colitis ist eine entzündliche Erkrankung der Darmschleimhaut. Es tritt aufgrund von Unterernährung, Infektionskrankheiten, Stress auf. Die Pathologie kann in chronischer Form ablaufen, ohne dass der Patient ernsthafte Beschwerden hat. Ohne Behandlung kann Kolitis jedoch zu Komplikationen führen, da viele Nährstoffe im Dickdarm aufgenommen werden und Vitamine und Hormone gebildet werden. Um die Pathologie zu überwinden, sollte daher eine komplexe Therapie angewendet werden. Zusätzlich zur herkömmlichen Behandlung werden häufig alternative Methoden verwendet, um den Zustand des Patienten zu lindern und die Menge der eingenommenen Medikamente zu reduzieren.

Colitis: Was ist das Problem??

Der Begriff "Kolitis" bezeichnet eine ganze Gruppe von entzündlichen Läsionen des Dickdarms mit überwiegend chronischem Verlauf. Die Ursache der Entzündung ist möglicherweise nicht immer ansteckend. Oft kann Kolitis einen medizinischen, ischämischen oder toxischen Ursprung haben. Es gibt Formen mit einem nicht vollständig verstandenen Mechanismus des Auftretens.

Während des Verlaufs wird die Kolitis in zwei große Gruppen unterteilt - akut oder chronisch. Je nachdem, variieren die Symptome, die Schwere der Manifestationen und die Behandlungsmethode erheblich. Eine akute Krankheit verläuft mit ausgeprägten und ziemlich schweren, unangenehmen Symptomen, verläuft jedoch relativ schnell, wenn der Einflussfaktor beseitigt wird. Typisch für ihn sind Bauchschmerzen, Stuhlstörungen, Schleim- und Blutstreifen im Stuhl, Übelkeit und falscher Drang (Tenesmus) zum Entleeren..

Chronische Kolitis verläuft mit Perioden der Exazerbation, ähnlich der vorherigen Form, und verblasst, wenn Stuhlprobleme - Verstopfung - die Hauptmanifestationen sind oder sich mit Durchfall abwechseln, kann es zu Blähungen oder Schmerzen kommen. Chronische Kolitis betrifft viele Menschen nach 40-50 Jahren, aber viele Menschen haben es nicht eilig, einen Arzt mit einer so empfindlichen Krankheit aufzusuchen, der es vorzieht, sich selbst zu ertragen oder zu behandeln.

Andere Möglichkeiten

Homöopathie und alte Lehren sollten nicht skeptisch abgelehnt werden, ohne es zu versuchen, ohne zu studieren. Unerwartete Ideen und Nicht-Trivialität können zu "Pluspunkten" im Kampf gegen die Krankheit werden. Aber ungewohnte Methoden sollten nicht schaden.

Alternative Medizin

Manchmal wird Kräutermedizin in den Hauswänden als Homöopathie bezeichnet, und diese Definition wird als richtig angesehen. Dies sind jedoch unterschiedliche therapeutische Ansätze. Das Vertrauen in die alternative Medizin kann zu einem Heilmittel werden. Die Wirksamkeit wird durch die Kompetenz eines Spezialisten bestimmt.

In diesem Zusammenhang ist eine separate Linie die unspezifische ulzerative Pathologie, wenn ein chronischer Entzündungsprozess die Grundlage bildet. Die Schleimhaut des Dickdarms ist diffus betroffen. Ein wesentliches Merkmal ist Schwellungen.

Chirurgische Intervention - eine echte Perspektive.

Die Dienste eines Arztes, der einzelne Medikamente verschreibt, sind die Beseitigung der Ursachen von Krankheiten und Symptomen, sogar chronischer Entzündungen. Der Vorteil homöopathischer Monopräparationen ist die Fähigkeit, Krankheiten zu bekämpfen, die vor dem Hintergrund einer Kolitis ausbrechen.

Es gibt eine lange Liste von "nicht konservativen" Arzneimitteln, die die Besonderheiten des Problems berücksichtigen. Einige Mittel sind gut für ulzerative "Unterarten" von Darmentzündungen, begleitet von Durchfall. Andere werden mit anderen Sorten gezeigt.

Wie Ärzte Kolitis behandeln?


Mit einer Verschlimmerung der Kolitis wird sie häufig in einem Krankenhaus, in proktologischen Abteilungen oder in Krankenhäusern für Infektionskrankheiten behandelt. Eine wichtige Rolle spielt die Ernährung als einer der Bestandteile der Behandlung. Alle Gerichte und Lebensmittel, die den Darm mechanisch, chemisch reizen oder die Peristaltik beeinflussen können, werden in der akuten Phase von der Ernährung ausgeschlossen. Das Essen wird püriert, gedämpft oder gekocht zubereitet und 5-6 mal täglich in kleinen Portionen gegessen. Im Dickdarm ist es während der Behandlungsdauer wichtig, Fermentation und Gasbildung auszuschließen. Daher werden Hülsenfrüchte, Kohl, frisches Weißbrot und kohlensäurehaltige Getränke aus der Nahrung genommen.

Ohne Ernährungsumstellung sind keine medizinischen Maßnahmen sowie alternative Therapiemethoden wirksam..

Für jede Form der Kolitis wählen sie ihre eigene Art der Behandlung aus, abhängig von den Gründen, die zur Entzündung geführt haben. Darüber hinaus ist es notwendig, die mikrobielle Biozönose des Darms zu korrigieren sowie Verstopfung und Blähungen und das Schmerzsyndrom zu bekämpfen.

Falls erforderlich, Antibiotika-Behandlung, werden sie einzeln ausgewählt, Vorkulturen werden durchgeführt. Nach einer Therapie müssen biologische Produkte eingenommen werden, die bei der Wiederherstellung der mikrobiellen Flora und der Korrektur des Stuhls helfen.

Diagnose der Krankheit

Diagnosemethoden umfassen in der Regel Instrumental- und Laboruntersuchungen. Bevor mit der Behandlung von NUC mit Volksheilmitteln oder Arzneimitteln fortgefahren wird, muss ein Spezialist eine mündliche Befragung des Patienten durchführen, eine Fingeruntersuchung durchführen und anschließend eine Liste der für die Behandlung erforderlichen Verfahren sowie Arzneimittel und Volksheilmittel erstellen. Die Diagnose umfasst die folgenden Verfahren:

  1. Biochemischer und allgemeiner Bluttest, aufgrund dessen der Gehalt an Hämoglobin und Erythrozyten, ein Anstieg des Spiegels an c-reaktiven Proteinen sowie die ESR identifiziert werden können.
  2. Coprogramm, eine Laboruntersuchung von Fäkalien, durch die der Gehalt an Schleim, Blut, Parasiten, Eiter usw. in ihnen bestimmt wird. Dank dieses Verfahrens können Sie den Grad der Entzündung und Schädigung der Schleimhäute im Darm herausfinden..
  3. Koloskopie und Sigmoidoskopie sind instrumentelle invasive Diagnosemethoden, mit denen ein Spezialist den Zustand der Darmschleimhaut erkennen und bei Bedarf kleine Partikel beschädigten Gewebes für Laboruntersuchungen entnehmen, dh eine Biopsie durchführen kann.
  4. Irrigoskopie, bei der es sich um eine Röntgenuntersuchung des Dickdarms mit Einführung eines speziellen Geräts handelt. Dank des Bildes können Sie das Vorhandensein pathologischer Veränderungen im Dickdarm feststellen..
  5. Die Computertomographie ist eine Röntgenuntersuchung, bei der Bilder aus verschiedenen Winkeln auf einem speziellen Monitor angezeigt werden. Grundsätzlich wird eine solche Diagnose verschrieben, wenn der Verdacht auf Morbus Crohn besteht..

Erst nach einer vollständigen Diagnose kann der Arzt die Behandlung von NUC mit Volksheilmitteln und Medikamenten verschreiben.

Ist es möglich, Kolitis mit Volksheilmitteln zu heilen?

Sie finden oft eine Vielzahl von Rezepten für die Behandlung von chronischer Kolitis mit Trauma, Volksrezepten und Alternativmedizin. Ärzte sagen, dass als Ergänzung zur Hauptbehandlung und nach Absprache mit dem Arzt bei gleichzeitiger Therapie viele alternative Rezepte durchaus akzeptabel sind.

Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass Kräuter, Einläufe, verschiedene Medikamente und Abkochungen die traditionelle Behandlung und ärztliche Überwachung nicht ersetzen sollten..

Es ist äußerst notwendig, Kräutermedizin im Stadium der Abschwächung der Symptome zu verwenden, im akuten Stadium ist die traditionelle Medizin verboten! In der Regel gelten in Remission Rezepte für alternative Medizin sowie unterstützende ärztliche Rezepte, Ernährung und Behandlungsschemata.

Alternative Medizin

Wie bereits erwähnt, können im ersten Stadium der Entwicklung der Krankheit sowie bei der chronischen Form der Colitis ulcerosa nicht traditionelle Behandlungsmethoden angewendet werden. Vor der Behandlung von Colitis ulcerosa mit Volksheilmitteln muss jedoch ein Arzt konsultiert werden, da der Patient möglicherweise eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem einen oder anderen Bestandteil hat, der Teil des Rezepts ist.

Was sind die Vor- und Nachteile einer alternativen Behandlung??

Es ist unmöglich, alternative Behandlungsmethoden und die positive Wirkung der Kräutermedizin auf den Verlauf der Kolitis vollständig zu leugnen. Ärzte erkennen die Verwendung von Kräutern und einigen Behandlungen voll und ganz an. Dies liegt an der Tatsache, dass natürliche Bestandteile weicher sind, während sie sich im Kampf gegen Entzündungen, Blähungen und Verdauungsstörungen eher positiv auswirken. Aufgrund pflanzlicher Inhaltsstoffe kann Verstopfung sanft und sanft beseitigt werden, da einige der Arzneimittel auch auf pflanzlicher Basis hergestellt werden. Pflanzliche Rohstoffe haben weniger Nebenwirkungen, die Wirkung ist weniger drastisch und die Kosten für pflanzliche Rohstoffe sind viel geringer als bei vielen herkömmlichen Arzneimitteln. Oft verstärken und verlängern Kräuterformulierungen die Wirkung von Medikamenten.

Viele Heiler geben die Vorteile ihrer Behandlungsmethoden und Rezepte an und vergessen oft, über die Nachteile einer solchen Therapie, Komplikationen und Kontraindikationen zu sprechen. Und davon gibt es auch genug.


Zuallererst sind dies die Nebenwirkungen der Einnahme bestimmter Kräuter, Volksheilmittel und Verfahren. Denken Sie nicht, dass pflanzliche Arzneimittel im Gegensatz zu herkömmlichen Arzneimitteln dieser beraubt werden. Für jede Pflanze gibt es nicht nur Indikationen, sondern auch eine Reihe von Kontraindikationen.

Einige Pflanzen sind giftig. Wenn sie in hohen Dosen oder falsch verwendet werden, können sie zu kumulativen toxischen Wirkungen und Nebenreaktionen führen. Darüber hinaus kann das Vorliegen einer Allergie gegen pflanzliche Rohstoffe nicht ausgeschlossen werden. Dies ist besonders wahrscheinlich, wenn Mehrkomponentengebühren und Infusionen verwendet werden. Daher sollten alle möglichen Behandlungsmöglichkeiten mit einem Arzt besprochen werden. Wenden Sie eines der Rezepte erst nach Genehmigung durch einen Spezialisten an..

Besondere Vorsicht ist bei der Behandlung von Volksmethoden bei Kindern, schwangeren und stillenden Müttern sowie bei älteren und älteren Menschen bei Vorliegen von Stoffwechselerkrankungen, Erbkrankheiten und bestehenden Begleiterkrankungen (Diabetes, Bluthochdruck) geboten..

Symptome

Welche Anzeichen könnten darauf hinweisen, dass Sie an Kolitis leiden? Erstens wird diese Krankheit in verschiedene Typen unterteilt: akute Kolitis, chronische, ulzerative, spastische, pseudomembranöse, Enterokolitis, ischämische.

Und jeder von ihnen hat seine eigenen Eigenschaften:

  • akut (Verstopfung, Blutung, akute Schmerzen im Unterbauch);
  • chronisch (Verstopfung oder loser Stuhl, Schleim, zu ausgeprägter Stuhlgeruch);
  • ulzerativ (Störungen des Immunsystems, starke Schmerzen, Verstopfung);
  • spastisch (Blähungen, Schmerzen, Gas);
  • pseudomembranös (Durchfall, Herz-Kreislauf-Erkrankungen);
  • Enterokolitis (Schmerzen, Plaque auf der Zunge, Temperatur);
  • ischämisch (Durchfall, Schmerzen, Blutungen).

Wie wirken sich Volksrezepte auf Kolitis aus?

Jede alternative Behandlung bei Verdacht auf Darmkrebs ist strengstens untersagt. In einer solchen Situation müssen Sie keine Zeit mit der Behandlung mit zweifelhaften Rezepten verschwenden, einen Arzt konsultieren und sich untersuchen lassen.

Die Wirkrichtung verschiedener Mittel kann in drei Richtungen erfolgen:

  • Auswirkungen auf die Ursachen von Kolitis (mikrobielle Komponente, ischämische, neurologische Einflüsse, Folgen von Unterernährung, Stress, körperlicher Stress)
  • Einfluss auf die Hauptmechanismen, die zum Entzündungsprozess führen, Unterdrückung von Entzündungsreaktionen, Verringerung ihrer Schwere.
  • Beseitigung unangenehmer Symptome, die mit Kolitis einhergehen (Stuhlprobleme, insbesondere chronische Verstopfung, Wiederherstellung des mikrobiellen Gleichgewichts des Darms, Linderung von Schmerzen und Blähungen, Krämpfe).

Alle Maßnahmen zielen darauf ab, die Krankheit in das Stadium der langfristigen Remission zu bringen und sie so lange wie möglich zu verlängern.

Die Gründe für die Entwicklung der Krankheit

Es sollte sofort angemerkt werden, dass die Hauptursachen dieser Krankheit noch nicht vollständig identifiziert wurden. Basierend auf den Annahmen neuerer Studien kann jedoch der Schluss gezogen werden, dass NUC durch Faktoren wie Folgendes ausgelöst werden kann:

  • die Ausbreitung verschiedener Infektionen im Dickdarm;
  • die Vorherrschaft in der Ernährung von fetthaltigen, kalorienreichen Lebensmitteln, die eine geringe Menge an Ballaststoffen enthalten;
  • falsche Ernährung;
  • Genmutation und erbliche Veranlagung;
  • Langzeitanwendung bestimmter Medikamente wie nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente
  • starke Erfahrungen und häufige Stresssituationen;
  • Verletzung der Darmflora.

Infolge des Einflusses dieser Faktoren beginnen Erreger des Immunsystems, nicht pathogene Bakterien und Viren, sondern die Schleimhaut im Dickdarm aktiv zu beeinflussen. Infolgedessen beginnt es sich zu entzünden und Geschwüre bilden sich darauf..

Es sollte beachtet werden, dass NUC und Morbus Crohn bestimmte ähnliche Mechanismen ihrer Entwicklung aufweisen. Die Unterschiede liegen nur in der Breite und Tiefe der Niederlage. Im ersten Fall betrifft die Krankheit nur den Dickdarm, Entzündungen und Geschwüre, die sich in der Submukosa und der Schleimhaut ausbreiten.

Was Morbus Crohn betrifft, so ist absolut der gesamte Verdauungstrakt an diesem pathologischen Prozess beteiligt, beginnend am Anus und endend mit der Mundhöhle. In diesem Fall betrifft die Krankheit alle Schichten der Organe des Magen-Darm-Trakts..

Verwendung von Bienenprodukten bei Kolitis

Unter den Rezepten zur Behandlung von Kolitis ist die Verwendung von Honig und Propolis, Bienenprodukten, führend. Niemand wird über die Nützlichkeit dieser Produkte streiten, sie haben natürliche antimikrobielle Komponenten, helfen bei der Wundheilung, haben Nährwert und stimulieren die Immunität. Zusätzliche Wirkungen umfassen entzündungshemmende und krampflösende Wirkungen, die zur Normalisierung des Stuhls beitragen.

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen für die Anwendung dieser Methoden:

  • Allergie gegen Bienenprodukte,
  • Diabetes mellitus beider Arten, metabolisches Syndrom,
  • Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, bei denen starke Schwankungen des Blutzuckers typisch sind
  • Tumorprozesse im Darm und anderen Organen.

Bei der Behandlung mit Bienenprodukten werden bestimmte Ziele erreicht, wenn Sie sichere Rezepte verwenden und Ihre Maßnahmen mit Ihrem Arzt abstimmen. Honig und Propolis normalisieren also die Peristaltik und helfen im Kampf gegen Verstopfung, stimulieren die Immunität und den allgemeinen Körperwiderstand, verbessern den Zustand des Patienten und unterdrücken Entzündungen im Stadium ihrer Abschwächung.

Bei der Behandlung wird vorgeschlagen, Propolis in seiner reinen Form und in Tinkturen im Inneren sowie die Verwendung von Mikroclystern damit zu verwenden. Wenn Ärzte normalerweise nichts gegen die erste Methode haben, ist die Verwendung von Einläufen, wenn auch mit heilenden Komponenten für Kolitis, nicht gerechtfertigt.

Die häufige Verwendung von Einläufen führt zu einer Störung der mikrobiellen Flora, einer Darmmotilität und einer Unterdrückung des Stuhlgangs, was das Problem der Verstopfung nur verschlimmert. Daher empfehlen Proktologen nicht, Einläufe zu Hause zu verwenden.!

Akzeptable Methoden zur Behandlung von Kolitis mit Propolis sind die orale Einnahme. Es gibt Empfehlungen, wie Sie Propolis kauen, wie Kaugummi verwenden und dann das restliche Wachs ausspucken können. Dies geschieht vor den Mahlzeiten, 20-30 Minuten, damit die Wirkstoffe die Schleimhäute beeinflussen..

Sie sollten mit alkoholischen Propolis-Infusionen vorsichtig sein. Sie werden nicht zur Anwendung bei Kindern, schwangeren Frauen und Menschen mit Lebererkrankungen empfohlen. Besonders wenn es sich um unverdünnte Tinkturen handelt, die intern verwendet werden. Es lohnt sich, es durch wässrige Propolis- oder Öllösungen zu ersetzen und in Milch aufzulösen. Das Verhältnis für die Herstellung der Infusion - 100 ml Flüssigkeit wird für 10 g Propolis genommen.

Honig gegen Kolitis wird in seiner reinen Form (wenn Allergien ausgeschlossen sind) verwendet oder anstelle von Zucker zu Kräuter- oder normalem Tee hinzugefügt.

Verwendung von Mumie bei Kolitis


Oft wird bei der Behandlung verschiedener Verdauungskrankheiten Mumie verwendet. Es ist eine organische Substanz, die Harz und Mineralöle sowie eine Reihe von organischen Stoffen verschiedener Herkunft enthält. Die feste Masse dunkler Farbe wird in der Alternativmedizin häufig verwendet, obwohl noch keine Daten über ihre Wirksamkeit vorliegen, die durch wissenschaftliche Studien bestätigt wurden. In Abwesenheit einer individuellen Unverträglichkeit kann dieses Mittel in einer komplexen Behandlung als wässrige Tinktur verwendet werden.

Es wird angenommen, dass die Mumie analgetische, regenerative und entzündungshemmende Wirkungen hat und die unangenehmen Symptome von Kolitis - Blähungen, Stuhlstörungen - reduziert.

Der Behandlungsverlauf beträgt 30 Tage, pro Dosis werden nicht mehr als 0,1 g des Arzneimittels verwendet.

Im Gegensatz zu den Zusicherungen traditioneller Mediziner, die die Behandlung von Kolitis und Enterokolitis im akuten Stadium mit diesem Mittel erlauben, ist dies strengstens untersagt. Eine solche Behandlung, insbesondere wenn sie die während einer Exazerbation gezeigten Substanzen ersetzt, droht mit der Bildung von Komplikationen und einer Verschlechterung des Zustands.

Heilkräuter, Gebühren für Kolitis

Kräuter und Kräuterpräparate, verschiedene Infusionen, Abkochungen und Tees sind während der Zeit der Exazerbation und Remission sehr effektiv. Es ist wichtig, sie nach Absprache mit einem Arzt sowie nur in der Zeit nach einer Exazerbation, während der Nachbehandlung und auch in Remission einzunehmen, um das erzielte Ergebnis aufrechtzuerhalten. Pflanzen haben entzündungshemmende, regenerative, abführende, normalisierende Motilität und krampflösende Wirkungen.

Es ist verboten, Kräuterpräparate in Gegenwart von Blut, Eiter im Stuhl, vor dem Hintergrund von schwerem Durchfall zu verwenden. In diesen Fällen müssen Sie einen Arzt aufsuchen.


Durch Kräuterinfusionen können Sie das Problem der Verstopfung lösen, die Darmmotilität verbessern, den Zustand lindern, die Verdauung normalisieren.

Sie stellen die Unversehrtheit der Darmwand wieder her und beseitigen Mikroschäden in Hirtengeldbörse, Krähenfüßen, Wegerich, Burnet und einigen anderen Kräutern. Daraus werden Abkochungen gemacht, ein Löffel Rohstoffe mit einem Glas kochendem Wasser gebraut und darauf bestanden, dann bis zu viermal täglich ein Drittel eines Glases zu sich zu nehmen.

Unterdrücken Sie den Fermentationsprozess und normalisieren Sie Peristaltik-Erlenzapfen, Eichenrinde, Baldrianwurzel, Kümmel oder Fenchelsamen, Kamillenblüten oder Minzblätter, Blaubeeren und getrocknete Vogelkirschbeeren.

Johanniskraut, Minze oder Zitronenmelisse, Kamillenbrühe lindern Blähungen und Rumpeln im Magen..

Bei der Behandlung von Verstopfung müssen Sie mit pflanzlichen Präparaten äußerst vorsichtig sein. Diese Substanzen sind nicht weniger aktiv als Medikamente und können eine ausgeprägte abführende Wirkung haben, wie Senna oder Sanddornrinde. Vor dem Hintergrund ihrer Aufnahme sind schmerzhafte Bauchkrämpfe, Unwohlsein und die Entwicklung von Durchfall möglich.

Pilzvorteile

Der nährstoffreiche Chaga-Pilz hat nicht nur einen mysteriösen Namen. Dies sind Pilze, die Kolitis-Anfälle verhindern können (kontraindiziert, wenn chronische Kolitis weit verbreitet ist).

Es ist notwendig, am Vorabend einer Mahlzeit in zwanzig Minuten eine Infusion des "Geschenks der Natur" mit Minze vom Feld zu nehmen. Wie wird das Mittel hergestellt? Zwei Esslöffel Minze werden mit der Hälfte des Chaga-Volumens gemischt. Gießen Sie über 600 ml Wasser. Eine halbe Stunde, um darauf zu bestehen.

Um die Symptome zu beruhigen, wird ein Mittel verwendet, dessen Inhaltsstoffe die Rhizome von Potentilla, Chaga, Brennnesselwurzeln und Erle sind. Es werden vier Esslöffel (Esslöffel) der natürlichen Mischung genommen. Top - 1500 ml kaltes Wasser. Acht Stunden Brauen. Zehn Minuten kochen lassen. Belastung.

Spaß ist nützlich bei Kolitis. Besonders in Lösung. Ein Teelöffel getrocknete und gehackte Pilze wird in ein Glas kochendes Wasser gegossen. Der Zeitraum von acht Stunden wird in einem dunklen Raum infundiert. Sicher - Filtern. Trinken Sie morgens einen Teelöffel, abends eine ähnliche Dosis. Kurs - zwei Wochen.

Bakterien-Hefe-Symbiose, genannt Kombucha, ist eine effiziente Sache. Es wird empfohlen, eine Infusion dieses Mittels einzunehmen. Menge - Glas. Fügen Sie drei Esslöffel vorgehackte Kastanienrinde hinzu. Die erste Zutat ist bei schwacher Hitze. Kochen. Fügen Sie den Kastanienanteil des Rezepts hinzu. 15 Minuten kochen lassen. Bestehen Sie für 20 Minuten erhalten. Belastung. Lagern Sie die Kastanien-Pilz-Mischung im Kühlschrank. Was ist die Dosierung? 0,2 Tassen dreimal täglich eine Stunde vor den Mahlzeiten. Ein zweiwöchiger Kurs reicht aus.

Die Verwendung von Mikroclystern bei Kolitis

Oft finden Sie Rezepte für die Behandlung von Kolitis mit Mikroclystern mit verschiedenen Zusammensetzungen, Infusionen und Abkochungen. Ärzte empfehlen dringend, sich aus mehreren Gründen gleichzeitig auf diese Methoden einzulassen:

  • Mit Ausnahme der Rektalhöhle gelangt das Medikament nicht in alle anderen Teile des Dickdarms und führt nicht zu einer ausgeprägten Wirkung
  • Eine anhaltende Reizung im Rektalbereich kann den Stuhl negativ beeinflussen und den Reflex auf natürlichen Stuhlgang hemmen, was die Verstopfung verschlimmert
  • Lösungen, die dem Darm fremd sind, stören das Gleichgewicht der natürlichen Mikroflora, reizen die Darmwand und können Beschwerden hervorrufen.

Mikroclyster sind bei Rissen im Rektum und Hämorrhoiden, Entzündungen des Rektums (Proktitis) oder Verdacht auf Tumorprozesse verboten.

Darüber hinaus ist zu beachten, dass Öl- oder Wasserlösungen verschiedener Arzneimittel auch Allergien oder die Bildung einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber Substanzen hervorrufen können..

Mikroclyster mit Sanddornöl, Propolis, Abkochungen von Kamille oder Ringelblume, Johanniskraut und Apfelessig werden häufig verwendet. Es wird empfohlen, den Darm vor dem Schlafengehen zu entleeren und den Eingriff durchzuführen, was für viele Menschen mit Kolitis und Verstopfung problematisch ist. Die Einführung verschiedener Lösungen in das Rektum, wenn auch in geringem Umfang, führt häufig zu einer erhöhten Peristaltik und Schmerzen im Bauchraum.

Vorsichtsmaßnahmen

Die Vorbeugung von Kolitis sollte zunächst mit der richtigen Pflege Ihrer Zähne beginnen. Besuchen Sie regelmäßig die Zahnarztpraxis und führen Sie bei Bedarf Füllungen oder Prothesen durch. Sie müssen sich auch an einen aktiven Lebensstil gewöhnen, da ein sitzender Lebensstil die Entwicklung einer kongestiven Kolitis hervorrufen kann. Versuche regelmäßig zu trainieren. Schwimmen gilt als am effektivsten..

Es ist notwendig, die Ursachen der Kolitis zu beseitigen. Dies kann mit der oben diskutierten gesundheitsfördernden Ernährung sowie mit der täglichen Einnahme von genügend Vitaminen erreicht werden. Wenn Sie im Winter nicht genug frisches Obst und Gemüse konsumieren können, ist es ratsam, diese durch spezielle Vitaminkomplexe zu ersetzen. Und denken Sie daran, dass es viel einfacher ist, eine Krankheit zu verhindern, als sie zu heilen. Gesundheit!

Colitis-Behandlung mit Soda

Es gibt Hinweise auf die Behandlung von Kolitis mit Backpulver. Es wird dem Trinkwasser zugesetzt, um diese Zusammensetzung zum Trinken zu verwenden. Es wird angenommen, dass dadurch das Gleichgewicht der Mikroflora im Darm wiederhergestellt wird. In der Realität wirkt Soda jedoch nur im Magen aktiv und ein Teil davon wird in den Blutkreislauf aufgenommen, was zu einer Alkalisierung des Mediums und negativen Auswirkungen auf den Stoffwechsel führt. Es unterdrückt die Aktivität von Magensäure, was sich äußerst negativ auf die Verdauung auswirkt und die Situation nur verschlimmert. Es ist verboten, Rezepte mit Ihnen zu verwenden, nicht nur bei Kolitis, sondern auch bei Verdauungskrankheiten.

Alena Paretskaya, Ärztin, medizinische Kommentatorin

Insgesamt 10 heute

(49 Stimmen, Durchschnitt: 4,84 von 5)

Artikel Über Cholezystitis