E. coli (Escherichia coli): warum es gefährlich ist?

E. coli (Escherichia coli) oder E. coli ist eine Gruppe von Bakterien, die im Darm von Menschen und einigen Tieren leben.

Die meisten Arten von E. coli sind sicher und tragen sogar zur Erhaltung der Magen-Darm-Gesundheit bei. Einige Stämme können jedoch Durchfall verursachen, wenn Sie kontaminierte Lebensmittel essen oder kontaminiertes Wasser trinken. Was sind sie und wie vermeide ich sie??

E. coli im Urin und Darm

Für viele von uns ist E. coli ausschließlich mit Lebensmittelvergiftungen verbunden. Einige seiner Sorten verursachen jedoch Lungenentzündung und die meisten Harnwegsinfektionen. Tatsächlich sind 75-95% aller Uroinfektionen genau das "Verdienst" von E. coli.

Die mit Escherichia coli verwandten Bakterien - Shigella - verursachen ebenfalls schweres Erbrechen und sezernieren ein spezielles Shiga-Zytotoxin. Dieses Toxin schädigt die Darmschleimhaut.

Gefahr von E. coli O157: H7-Stamm

Ein besonders starker E. coli-Stamm, O157: H7, kann unbehandelt zu akutem Nierenversagen führen. Andere Symptome sind:

Blut in Kot und Urin;

Verwirrung und Delirium;

Ein Patient mit ähnlichen Symptomen benötigt einen Notfall-Krankenhausaufenthalt und eine lange Behandlung in einem Krankenhaus.

Wie können Sie E. coli bekommen??

Eine Vergiftung kann durch die Aufnahme von nur wenigen E. coli-Bakterien im Magen ausgelöst werden. Die häufigsten Infektionswege:

Gehacktes Fleisch oder Hackfleisch nach schlechter Wärmebehandlung. Die optimalste Temperatur für die Vermehrung von E. coli beträgt 37 Grad Celsius. Wenn die Temperatur jedoch auf 100 Grad steigt, sterben die Bakterien innerhalb einer Minute ab. E. coli dringt am häufigsten aus dem Darm eines infizierten Tieres in das Fleisch eines getöteten Tieres ein. Es ist viel einfacher, es in Hackfleisch zu erkennen, da Fleisch von mehreren Tieren zur Herstellung genommen wird..

Nicht pasteurisierte Milch. Milchprodukte werden nicht zuletzt wegen E. coli wärmebehandelt. E. coli gelangt aus dem Euter einer Kuh oder eines Melkgeräts in die Milch.

Gemüse und Früchte. Frisches Grün, Gemüse, Obst und Beeren werden fast zwangsläufig mit Bakterien kontaminiert, da Rohwasser zur Bewässerung verwendet wird. Bakterien dringen in der Regel aus organischen Düngemitteln und Tierdung in Boden und Wasser ein.

Andere Speisen und Getränke. Nicht pasteurisierte und schlecht gewaschene Lebensmittel, sei es Fruchtsäfte, hausgemachter Joghurt oder Käse, können auch E. coli enthalten.

Rohwasser. Sie können eine Darminfektion bekommen, indem Sie versehentlich Wasser schlucken, während Sie in einem Teich, See oder sogar einem Pool mit unzureichender Chlorierung schwimmen. Normales Leitungswasser ist im Allgemeinen sicher.

Andere Leute. Infektionsträger selbst bemerken dies möglicherweise vorerst nicht, bis das Bakterium in ihren Körper eingedrungen ist. Es ist besonders einfach für Säuglinge unter einem Jahr, die gerne ihre eigenen Finger, verschiedene Gegenstände und Spielzeug lutschen. Achten Sie bei der Abholung Ihres Babys genau auf die persönliche Hygiene!

Tiere. Am häufigsten sind Huftiere und Wiederkäuer Träger von E. coli. Die Infektion ist in Streichelzoos, bei Tierausstellungen oder auf Reisen auf dem Land leicht zu bekommen.

Normalerweise können Sie E. coli in Ihrer eigenen Küche verdienen. Wenn Sie beispielsweise nach dem Schneiden von rohem Fleisch mit demselben Messer Gemüse und Kräuter hacken, die nicht gekocht werden.

Symptome einer E. coli-Infektion bei Erwachsenen

Die Inkubationszeit von E. coli beträgt durchschnittlich 2 - 5 Tage. Danach beginnen die typischen Symptome:

Durchfall, in einigen Fällen mit Blut;

Übelkeit und Erbrechen;

Es ist charakteristisch, dass E. coli praktisch keine Hitze und kein Fieber hervorruft. Wenn es noch existiert, ist es unbedeutend - bis zu 37,5 Grad. In diesem Sinne ist eine E. coli-Infektion viel leichter zu tolerieren als eine Salmonellose. Die Symptome beider Infektionen sind jedoch im Allgemeinen gleich und können leicht verwechselt werden..

Bei gesunden Menschen, die mit E. coli infiziert sind, klingen alle Symptome normalerweise innerhalb einer Woche ab. Es gibt jedoch eine schwerwiegende Komplikation - das hämolytische urämische Syndrom. Dies ist eine akute pathologische Erkrankung, die die Nieren betrifft. Es ist gefährlich für ältere Menschen und Kinder.

Analyse auf E. coli in Urin und Kot

Eine der zuverlässigen Methoden zum Nachweis von Eshirichia ist die bakteriologische Kultur. Hierzu wird in der Regel eine Stuhlprobe entnommen. Es erkennt verschiedene Arten von pathogenen Mikroorganismen: Staphylococcus, Salmonella, Shigella sowie atypische E. coli.

Es können auch Spuren von E. coli im Urin gefunden werden, während der Patient möglicherweise keine Symptome spürt. Normalerweise sollte ein gesunder Mensch jedoch keine E. coli im Urin haben..

Neben Urin und Kot kann E. coli in Genitalabstrichen, in einer offenen, nicht geheilten Wunde oder in einer von Lungenentzündung betroffenen Lunge nachgewiesen werden..

Behandlung von Escherichia coli

Glücklicherweise verschwindet die Infektion normalerweise von selbst, ohne dass eine spezielle Behandlung erforderlich ist..

Einige ungewöhnliche Stämme, die Durchfall verursachen (Reisedurchfall genannt), erfordern möglicherweise eine Antibiotikakur. Sie werden in mittelschweren Fällen verschrieben, wenn der Körper den pathogenen Mikroorganismus selbst nicht loswerden kann..

Blutiger Durchfall, Fieber und Fieber können jedoch auf Shigellose hinweisen. In diesem Fall ist die Einnahme von Antibiotika kontraindiziert, da dies eine noch stärkere Produktion von Shiga-Toxin hervorrufen und die Symptome verschlimmern kann..

Während einer Colibacillus-Lebensmittelvergiftung ist es wichtig, sich auszuruhen und viel Flüssigkeit zu trinken, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen..

Nehmen Sie keine rezeptfreien Durchfallmedikamente ein - sie verlangsamen Ihr Verdauungssystem und verhindern, dass die Infektion beseitigt wird.

Wenn Sie besser werden, halten Sie sich an ballaststoffarme Lebensmittel. Essen Sie keine Fett- oder Milchprodukte! Es kann den Zustand verschlimmern.

Prävention von E. coli

Eine Escherichia coli-Infektion ist eine häufige Erkrankung schmutziger Hände. Üben Sie daher eine gute persönliche Hygiene. Waschen Sie ihre Hände mit Seife und Wasser:

vor dem Zubereiten von Essen;

vor der Zubereitung von Säuglingsnahrung oder Kleinkindernahrung;

vor dem Aufheben von Gegenständen, mit denen ein kleines Kind spielt oder die es in den Mund nimmt (Brustwarze, Schnuller, Spielzeug usw.);

nach dem Toilettengang oder Windelwechsel;

nach Kontakt mit Tieren - auch wenn es sich um Haustiere handelt;

nach der Verarbeitung von rohem Fleisch.

Sie sollten auch beim Essen vorsichtig sein:

    Fleisch gut braten (besonders Schnitzel). Die Innentemperatur muss mindestens 71 Grad Celsius betragen;

trinke nur pasteurisierte Milch, Säfte oder Apfelwein;

Gemüse und Obst gründlich waschen. Seien Sie besonders vorsichtig mit Kräutern (Koriander, Petersilie, Salat, Frühlingszwiebeln usw.), die Wurzeln haben.

In Ihrer persönlichen Küche sollten Sie einige einfache Sicherheitsregeln befolgen:

Waschen und Verarbeiten nach jedem Kochen! Waschen Sie Messer und Schneidebretter immer mit heißem Wasser - besonders nach dem Schneiden von rohem Fleisch.

Roh aufbewahren und separat kochen. Verwenden Sie ein Brett zum Schneiden von Obst und Gemüse und ein anderes für Fleisch und Fisch. Legen Sie gekochtes Fleisch nicht auf denselben Teller wie rohes Fleisch. Stellen Sie sicher, dass Sie es waschen.

Reinigen Sie sich gründlich und waschen Sie alle Oberflächen nach jedem Garen.

Es ist auch wichtig, einige Regeln im Urlaub zu befolgen. Wenn Sie in einem See, Teich oder Meer schwimmen, versuchen Sie, das Wasser nicht zu schlucken. Die gleiche Regel gilt für den Besuch von öffentlichen Schwimmbädern und Wasserparks - Wasser kann kontaminiert sein, selbst wenn es zuvor chloriert wurde.

Colibacillus

E. coli (Escherichia coli, E. coli) ist ein stäbchenförmiges Bakterium, das zur Gruppe der fakultativen Anaerobier gehört (lebt und vermehrt sich nur in Abwesenheit von direktem Sauerstoff)..

Es hat viele Stämme, von denen die meisten zur natürlichen Darmflora des Menschen gehören und die Entwicklung schädlicher Mikroorganismen verhindern und Vitamin K synthetisieren. Einige seiner Sorten (z. B. Serotyp O157: H7) können jedoch schwere Vergiftungen, Darmdysbiose und Colibacillose verursachen.

Normale Darmflora umfasst viele Mikroorganismen, darunter Laktobazillen, Enterokokken, Streptokokken usw. Die Stämme dieser Bakterien sind im Gleichgewicht, aber wenn letzteres irgendwie gestört ist, beginnen sich pathogene Mikroorganismen intensiv zu vermehren. Gleichzeitig werden die Prozesse der Fermentation und des Zerfalls aktiviert, was zur Entwicklung schwerer Krankheiten führt..

Einige E. coli-Stämme verursachen nicht nur Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, sondern betreffen auch das Urogenitalsystem, provozieren Kolpitis, Blasenentzündung, Prostatitis, Meningitis bei Säuglingen und verursachen manchmal die Entwicklung von hämolytisch-urämischem Syndrom, Peritonitis, Mastitis, Lungenentzündung und Sepsis.

Funktionen von E. coli im menschlichen Körper

E. coli-Bakterien sind essentiell für das menschliche Leben. Diese Gruppe enthält verschiedene Mikroorganismen, die als coliforme Bakterien bezeichnet werden..

Sie machen nur ein Prozent der Darmflora aus und lösen eine Reihe wichtiger Aufgaben:

  • eine Schutzfunktion ausüben und die Entwicklung von Krankheiten verhindern;
  • durch ihre Anwesenheit zur Reproduktion von Bifidobakterien und Laktobazillen beitragen;
  • am Stoffwechsel von Fetten und Cholesterin teilnehmen;
  • an der Produktion der Vitamine B (der gesamten Gruppe) und K teilnehmen;
  • Verbesserung der Absorption von Verbindungen mit Eisen und Kalzium;
  • Stärkung des Namenssystems von Kindern (bis 7 Jahre).

Die Wirkung von nützlichen E. coli ist lebenslang von unschätzbarem Wert, aber pathogene Stämme dieser Bakterien rufen Krankheiten hervor, verursachen Vergiftungen, zerstören die vorteilhafte Darmumgebung und beeinträchtigen die Immunität von Erwachsenen und Kindern zerstörerisch. Im letzteren Fall ist es doppelt gefährlich, da der Körper eines zerbrechlichen Kindes gegen eine aggressive äußere Umgebung wehrlos wird..

Beachtung! E. coli ist während der Schwangerschaft sehr gefährlich: Die Infektion kann in den Fötus eindringen, Pathologien entwickeln und zu Fehlgeburten führen..
E. coli sind ziemlich stabil, sie können einige Zeit überleben, auch wenn sie den menschlichen Körper verlassen. Es hilft bei der medizinischen Forschung und Behandlung, beim Sammeln von Informationen durch die Analyse von Kot, Urin usw..

E. coli ist normal

Unter normalen Bedingungen besiedelt E. coli den menschlichen Darm (seine sicheren Stämme), die durchschnittliche Menge variiert zwischen 106 und 108 KBE / g des Inhalts des distalen Darms (KBE - koloniebildende Einheit). Der Gehalt an E. coli in der Zusammensetzung anderer Darmflora beträgt nicht mehr als 1%. Unter normalen Bedingungen nimmt Escherichia coli an der normalen Funktion des Darms teil und synthetisiert die Vitamine K, B1, B2, B3, B5, B6, B9, B12. Eine sehr wichtige Funktion ist die kompetitive Interaktion mit der opportunistischen Darmflora (Einschränkung der Reproduktion opportunistischer Mikroorganismen)..

Der nicht pathogene Stamm Nissle 1917 (Mutaflor) wird zu therapeutischen Zwecken bei Kindern als Probiotikum für Darmdysbiose eingesetzt. Im Darm sind die sogenannten laktosepositiven E. coli nützlicher, der Gehalt an laktose-negativen E. coli sollte 105 KBE / g nicht überschreiten und hämolytische E. coli sollten vollständig fehlen.

Die qualitative und quantitative Zusammensetzung von E. coli des Dickdarms bei gesunden Menschen unterschiedlichen Alters, sowohl bei Kindern unter einem Jahr als auch über 60 Jahren, unterscheidet sich nicht. Für typische E. coli sind es 107-108 KBE / g Kot, E. coli ist laktose-negativ

Elena

Ich leide seit 25 Jahren an Blasenentzündung. Im August 2016 gab es eine scharfe Verschlimmerung mit einer Temperatur von 39 für 3 Tage. Sie säten und fanden Escherichia coli. Sie wurden mit Gentamicin, Nolicin, Tavanik, Kanefron, Phytolysin behandelt und 2 Monate mit Uro = Waxon abgeschlossen. All dies wurde von einer Abkochung urologischer begleitet. Jetzt sagten sie, dass es unmöglich ist zu heilen. Gibt es wirklich keine Ärzte und Heilmittel, die heilen können??

E. coli (Escherichia coli)

E. coli (Escherichia coli) ist ein bedingt pathogenes stäbchenförmiges Bakterium, das nur in Abwesenheit von Sauerstoff lebt und sich entwickelt. Dieser Ort ist der menschliche Darm. Es hat pathogene und nicht pathogene Sorten, die in normalen Mengen überhaupt nicht schaden, sondern im Gegenteil an der Synthese vitaminähnlicher Verbindungen beteiligt sind. Pathogene Mikroorganismen verursachen schwere Krankheiten und müssen daher behandelt werden.

  1. Infektionsmethoden
  2. Typen
  3. Symptome
  4. Enteropathogene Symptome von E. coli
  5. Enterotoxigene Symptome von E. coli
  6. Enterohämorrhagische Symptome von E. coli
  7. Enteroinvasive Symptome von E. coli
  8. E. coli und Urogenitalsystem
  9. Nützliches Video über E. coli
  10. Welcher Arzt behandelt Escherichiose??
  11. Escherichia coli Rate
  12. Analysen
  13. Behandlung
  14. Verhütung

Infektionsmethoden

E. coli-Ausbrüche sind saisonabhängig. Epidemien sind in den Sommermonaten häufiger. Die Hauptinfektionswege:

  • Mund-Kot - nach Kontakt mit Wasser und mit Kot kontaminiertem Boden sowie mit darauf gewachsenem Gemüse;
  • Kontakthaushalt - von einer kranken Person über gemeinsame Gegenstände (diese Methode ist weniger verbreitet als die erste);
  • aus den entzündeten Organen des Urogenitalsystems;
  • Mutter-Kind-Übertragung von Escherichia coli während der Geburt.

Die letztere Übertragungsmethode ist mit einer Vielzahl von Komplikationen die gefährlichste. Das Immunsystem eines Neugeborenen ist geschwächt, so dass der Körper nicht gegen E. Coli kämpfen kann. Das Bakterium vermehrt sich schnell, infiziert das Gehirn und verursacht Meningitis.

Die Inkubationszeit beträgt 3-8 Tage.

Bei Neugeborenen ist Escherichia coli hämolytisch und laktose-negativ. Die Erhöhung des Niveaus der ersten Sorte dürfte bei den Ärzten Anlass zur Sorge geben. Der laktose-negative Bazillus sollte im Darm vorhanden sein, seine Rate beträgt jedoch 10 5. Das Überschreiten normaler Werte führt zum Auftreten unverdauter Speisereste im Kot sowie zum Wechsel von Verstopfung und Durchfall.

Die Hauptquelle für eine Infektion mit E. coli sind Rinder. Zusammen mit den Fäkalien des Tieres werden Bakterien freigesetzt, die in den Boden und in die Gewässer gelangen. Unzureichend gekochtes Fleisch und nicht pasteurisierte Milch sind eine Kontaminationsquelle.

Prädisponierende Infektionsfaktoren - Nichtbeachtung der Hygieneregeln, Abnahme der Schutzeigenschaften des Körpers, ungünstige epidemiologische Situation, Besuchsländer mit hoher Wasser- und Bodenverschmutzung.

Alle Bakterien der Escherichia coli-Gruppe (BGKP) können in opportunistische und pathogene unterteilt werden. Letztere haben mehr als 100 Stämme. Sie sind diejenigen, die Darminfektionen verursachen. Zu den Haupttypen von Escherichia coli gehören:

  • Enteroinvasiv. Die Symptome einer Infektion ähneln der Ruhr.
  • Enteropathogen. Der Dünndarm von Säuglingen ist häufiger besiedelt.
  • Enterotoxisch. Verursachen Magenkrankheiten, deren Symptome 3-5 Tage ohne Medikamente verschwinden.
  • Enterohämorrhagisch. Es geht mit der Entwicklung von Kolitis und urämischem Syndrom einher, was zu einer raschen Verschlechterung des Wohlbefindens führt.

Alle pathogenen E. coli können Infektionskrankheiten (Escherichiose) verursachen. Alle E. coli können in der äußeren Umgebung lange überleben - in Kot, Wasser und Boden. Das Bakterium wird durch einige chemische Verbindungen abgetötet und Temperaturen über 70 ° C ausgesetzt.

Symptome

Eine allgemeine Verschlechterung des Wohlbefindens und Verdauungsstörungen sind die Hauptsymptome von E. coli. Eine Darminfektion kann als Enterokolitis, Lebensmittelvergiftung, Ruhr oder choleraähnliche Infektion oder hämorrhagische Kolitis auftreten. Die Symptome hängen von der Art des Mikroorganismus ab, daher muss jede Klasse genauer untersucht werden.

Enteropathogene Symptome von E. coli

Dieser Erreger verursacht Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, starken Durchfall und hohe Körpertemperatur. Der Kot ist reichlich vorhanden und wässrig. Diese Form der Escherichiose wird häufiger bei Kindern unter einem Jahr diagnostiziert..

Lesen Sie mehr über Durchfall bei Kindern auf der Website Mama66.ru.

Enterotoxigene Symptome von E. coli

Die Ursache für Escherichiose sind häufiger schmutzige Hände sowie ungewaschenes Gemüse und Obst. E. coli ist fest mit der Darmschleimhaut verbunden, so dass die Symptomatik ausgeprägt ist.

Zeichen:

  • reichlicher wässriger Stuhlgang;
  • paroxysmale Schmerzen im Bauchraum;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • die Schwäche;
  • Muskel- und Gelenkschmerzen;
  • erhöhte Körpertemperatur.

Die Bakterien dieser Gruppe von E. coli werden oft als "Reisedurchfall" bezeichnet..

Enterohämorrhagische Symptome von E. coli

Die Bakterien dieser Gruppe von E. coli führen zu den schwerwiegendsten Folgen. Hämolytische E. coli gehen mit der Entwicklung einer akuten hämolytischen Anämie einher, da die Blutzellen zerstört werden. Dies kann zum Tod des Patienten führen, daher ist es wichtig, die Infektion rechtzeitig zu erkennen.

Symptome:

  • Durchfall mit Blut vermischt;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • die Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • Fieber, hohe Körpertemperatur;
  • Bauchschmerzen.

Bei Kindern weisen Bakterien dieser Gruppe von Escherichia coli Merkmale auf - Blähungen, flüssiger Kot mit Schleim und Partikeln unverdauter Nahrung, Aufstoßen, Erbrechen, Fieber, Tränenfluss und Angstzustände.

Diese Art von Escherichia coli tritt bei Kindern, älteren Menschen und Frauen nach der Geburt auf..

Die Symptome sind immer plötzlich und akut. Neben der Zerstörung von Blutzellen kommt es zu einer Schädigung der Nierentubuli und Glomeruli. Es entwickelt sich eine vaskuläre Ischämie der Nierenglomeruli und dann ein akutes Nierenversagen. Infolge toxischer Wirkungen tritt ein hämolytischer Ikterus auf, die Haut bekommt eine zitronengelbe Färbung.

Enteroinvasive Symptome von E. coli

Das Bakterium dieser Gruppe von E. coli ist bei Kindern häufiger und verursacht die folgenden Symptome:

  • lockerer Stuhl mit Blut vermischt;
  • Unterleibsschmerzen;
  • die Schwäche;
  • Weigerung zu essen;
  • Kopfschmerzen;
  • erhöhte Körpertemperatur.

E. coli und Urogenitalsystem

E. coli, das in die Organe des Harn- oder Fortpflanzungssystems gelangt, führt zu Erkrankungen dieser Organe. E. Coli-Erkrankungen sind häufig:

  • Blasenentzündung;
  • Pyelonephritis;
  • Urethritis, Prostatitis, Nebenhodenentzündung und Orchitis bei Männern;
  • Adnexitis, Vulvovaginitis, Endometritis, Kolpitis bei Frauen;
  • Bauchfellentzündung.

Escherichia coli dringt vom Rektum in die Harnröhre und die Blase aufsteigend ein. Es gibt Hinweise darauf, dass der Bazillus von einem infizierten Partner sexuell übertragen wird.

Durch E. coli verursachte Infektionskrankheiten sind schwer zu behandeln. Das Bakterium schwächt die lokale Immunität, weshalb eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit Gonokokken, Staphylokokken und anderen gefährlichen Mikroorganismen besteht. Chlamydien oder Gonorrhoe können sich entwickeln.

Neben Urogenitalerkrankungen sind Komplikationen aus dem Verdauungstrakt möglich, beispielsweise geht Pyelonephritis häufig mit einer akuten Pankreatitis einher.

Nützliches Video über E. coli

Welcher Arzt behandelt Escherichiose??

Ein Spezialist für Infektionskrankheiten befasst sich mit der Diagnose und Behandlung von Escherichiose.

Escherichia coli Rate

E. coli ist ein mikroskopisch kleines Bakterium. Ihr Merkmal:

  • gramnegativer Mikroorganismus;
  • Größe von nur 2x0,6 Mikron;
  • stabil in der Umwelt;
  • optimaler pH 7,2-7,4;
  • geeignete Temperatur - 37 ˚С.

Nicht pathogene Stämme sind Teil der Mikroflora eines gesunden Menschen. Normalerweise variiert ihre Anzahl von 10 6 bis 10 8 KBE / g. Sie besiedeln den Darm in den ersten Tagen der Geburt des Babys..

Wenn die normale Anzahl von Mikroorganismen überschritten wird, wird E. Coli. haben eine toxische Wirkung, daher ist eine Behandlung erforderlich.

Analysen

Grundlage der diagnostischen Untersuchung ist die Labordiagnose der Escherichiose. Sie schlägt vor:

  • Blut Analyse;
  • Analyse von Urin und Kot;
  • Coprogramm, Kot gegen Dysbiose;
  • ein Abstrich aus der Vagina und der Harnröhre;
  • Analyse von Erbrochenem;
  • Urinanalyse auf Aceton.

Aufgrund der während der Umfrage erhaltenen Daten ist es möglich, den Zustand der Darmflora, den Schweregrad der Vergiftung des Körpers zu beurteilen und auch die Art und Klasse der Bakterien sowie deren Antibiotikaresistenz zu bestimmen.

Wenn Escherichia coli im Blut gefunden wird, deutet dies auf eine schwerwiegende Erkrankung hin, die tödlich sein kann. Solche Patienten werden dringend ins Krankenhaus eingeliefert..

Behandlung

Es ist nicht akzeptabel, E. coli selbst zu behandeln. Die Symptome der Escherichiose ähneln denen anderer Infektionskrankheiten, daher ist es unmöglich, zu Hause eine angemessene Therapie zu finden. Alle Medikamente werden erst nach den Ergebnissen der Bakterienkultur verschrieben. Eine Behandlung mit Escherichia coli ist nur mit antibakteriellen Arzneimitteln möglich.

Die wichtigsten medizinischen Maßnahmen für Escherichia coli:

  • Krankenhausaufenthalt (für kleine Kinder und Patienten mit Dehydration);
  • Bettruhe;
  • medikamentöse Therapie (Antibiotika, Probiotika, Entgiftungsmittel, Rehydratation);
  • Diätnahrung (Diät Nr. 4 für Darmschäden und Tabelle Nr. 7 für Erkrankungen der Nieren und des Urogenitalsystems).

Die medikamentöse Therapie zielt in erster Linie darauf ab, Dehydration zu verhindern, lebenswichtige Funktionen zu erhalten und Komplikationen des Magen-Darm-Trakts und des Urogenitalsystems zu verhindern.

Die medikamentöse Behandlung der Escherichiose sieht folgendermaßen aus:

  • Antibiotika von Cephalosporin und Fluorchinolon - Levofloxacin, Moxifloxacin, Cefaprim, Cefazolin, Cefepim;
  • Bakteriophagen (Arzneimittel, die Viren enthalten, die E. coli abtöten) - Wenn es flüssig ist;
  • Probiotika (obligatorisch für Dysbiose) - Hilak forte, Linex, Acipol, Enterol;
  • Enterosorbentien (zur Linderung von Vergiftungssymptomen) - Smecta, Enterosgel, Polysorb;
  • Rehydratisierungslösungen (zur Verhinderung von Dehydration durch Erbrechen und Durchfall) - Trisol, Regidron;
  • Antipyretika (bei Temperaturen über 38 ° C) - Paracetamol, Panadol, Ibuprofen.

Bakteriophagen haben eine ausgeprägte therapeutische Wirkung. Sie töten den Erreger von Escherichia coli ab, sodass die Genesung schneller erfolgt als mit einer Antibiotikatherapie.

Wenn Escherichia coli zur Entwicklung von Komplikationen in Form von Meningitis, Pyelonephritis, Cholezystitis oder Sepsis führte, dann Antibiotika der Cephalosporin-Gruppe, beispielsweise Cefuroxim.

Eine starke Dehydration, die mit Elektrolytstörungen einhergeht, wird mit Infusionslösungen behandelt.

Die antibakterielle Behandlung dauert 5-7 Tage. Nach der Genesung sollte der Patient 2-3 Wochen lang Probiotika einnehmen, beispielsweise Bifidumbacterin, und auch eine Diät einhalten.

Verhütung

Alle vorbeugenden Maßnahmen von Escherichia coli werden auf folgende Empfehlungen reduziert:

  • die Regeln der persönlichen Hygiene beachten;
  • Gemüse und Obst gründlich waschen;
  • Befolgen Sie die Regeln der Wärmebehandlung von Fleisch.
  • trinke keine Rohmilch;
  • Kauf von Fleisch und Milchprodukten nur von vertrauenswürdigen Verkäufern mit einem Qualitätszertifikat für die Waren;
  • Immunität stärken;
  • Regelmäßige Nassreinigung des Hauses.

Bei den ersten Symptomen von E. coli sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Nach der Genesung müssen Sie 6-8 Tage lang einen Arzt aufsuchen, um das Auftreten eines Rückfalls auszuschließen.

Eine Darminfektion ist bei Erwachsenen und Kindern häufig. Es geht nicht nur mit schweren Symptomen einher, sondern kann auch zu schwerer Dehydration, Beeinträchtigung wichtiger Körperfunktionen und zum Tod des Patienten führen. Es ist wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu beachten und E. coli bei den ersten Manifestationen zu behandeln.

Was ist Escherichia coli??

Zuletzt aktualisiert am 22. Januar 2020 um 20:13 Uhr

Lesezeit: 5 min

Königreich - "Bakterien" gehören zur Art "Probaeobakterien", Klasse "Proteobakterien", die zur Familie "Entiobacterium" und zur Gattung "Escherichia" gehören..

Dies sind stäbchenförmige Bakterien, die ohne Sauerstoff leben (Anaerobier). Ihre Hauptfunktion besteht darin, die Bildung schädlicher Mikroorganismen zu verhindern und Vitamin "K" zu erzeugen. Obwohl bestimmte pathogene E. coli gefährliche Vergiftungen wie Dysbiose und Verdauungsstörungen verursachen können.

Escherichia coli sind eine reine, isolierte Bakterienkultur (eine große Ansammlung von Stämmen). Von Geburt an lassen sie sich im Darm nieder und bleiben dort für den Rest ihres Lebens. Einige Stämme werden bei kleinen Kindern prophylaktisch angewendet, um ihre Immunität zu erhöhen..

Es gibt zwei Arten

"Nicht pathogene E. coli" und "Enteropathogene E. coli".

Die enteropathogenen Bakterien Escherichia, dh E. coli, verursachen Darmerkrankungen. Durch die Verbindung mit den äußeren Zellen des Dickdarms vermehren sich Bakterien und verändern die normale Funktion des Darms. Es bildet sich eine sehr große Flüssigkeitsmenge, die Elektrolyte enthält.

Darüber hinaus können die pathogenen E. coli die Blutgefäße in der Schleimhaut (nämlich im Dickdarm) zerstören, dichte Blutformationen und Fibrin (kein globuläres Protein) auftreten, die die ordnungsgemäße Funktion der Blutgefäße im Darm beeinträchtigen. Aus diesem Grund tritt "hämorrhagische Kolitis" auf.

Wenn diese Bakterien in die Bauchhöhle gelangen, kann dies zur Entwicklung einer "Peritonitis" führen. Und wenn das Bakterium in den Blutkreislauf gelangt, kann es Eiterbildung in der Gallenblase, in den Nieren und in der Brustdrüse verursachen..

E. coli (pathogen) infiziert die Nieren und Harnorgane. Auch E. coli kann in Kombination mit anderen Bakterien Entzündungen der weiblichen Organe (Vagina, Eierstöcke) und männlichen Organe (Hoden, Nebenhoden oder Prostata) verursachen..

Eine gefährliche Diagnose bei Kindern "Meningitis", die diese Bakterien verursachen kann, wenn sie während der Geburt in den Körper eines kleinen Kindes gelangen. "Hämolytisch-urämisches Syndrom" kann bei einem Kind, älteren Menschen oder Frauen (nach der Schwangerschaft) auftreten.

Was verursacht die Infektion??

Am häufigsten tritt eine Infektion mit dieser Krankheit aufgrund von Lebensmitteln auf (unsachgemäße Lagerung von Lebensmitteln, unsachgemäße thermomechanische Verarbeitung, schmutziges oder nicht gewaschenes Obst und Gemüse, frische Milch oder "auf dem Basar gekaufte Milch", mangelnde persönliche Hygiene).

Bei bestehenden Erkrankungen (Pankreatitis, Kolitis) kann sich diese Diagnose entwickeln (Darmdysbiose). Die Einnahme großer Mengen Antibiotika entwickelt ebenfalls eine Krankheit (Veränderungen der Darmflora)..

Symptome durch E. coli. Irgendwann in zwei oder drei wird die Infektion bekannt.

Enteropathogenes E. coli (EPCP) tritt höchstwahrscheinlich bei Kindern (unter einem Jahr) auf. Die ersten Anzeichen: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Das Kind will nicht essen, der Magen nimmt nichts zu essen, der Schlaf ist gestört. Der Krankheitsprozess ist lang, aber mild.

Die Symptome enterotoxigener Bakterien ähneln denen einer häufigen Vergiftung. Es gibt starken Durchfall, ein ständiges Gefühl von Übelkeit, starke Schmerzen im Bauch. Sowohl Kinder als auch Erwachsene tragen die Krankheit.

Enteroinvasive Bakterien, die in den Dickdarm gelangen, vermehren sich sehr schnell und zerstören die innere Auskleidung des Darms. Dann befinden sie sich im Blut. Es manifestiert sich in Form eines starken wässrigen Stuhls, gemischt mit blutigem Ausfluss, scharfen Schmerzen im Bauch (insbesondere auf der linken Seite)..

Ein enterohämorrhagisches Bakterium infiziert die Kapillaren der Dickdarmschleimhaut und verursacht eine „hämorrhagische Kolitis“. In schwierigen Fällen entwickelt sich eine "Nekrose" (Zerstörung des Epithels). Kot mit großen Blutgerinnseln.

Hämolytisch-urämische Escherichia coli treten aufgrund geringer Immunität auf. Vergiftungssymptome sind schwerwiegend. Blutgerinnsel erscheinen im Stuhl. "Nekrose" entwickelt sich, Nierenversagen, Urinieren kann abnehmen und dann ganz aufhören. Rote Blutkörperchen (Erythrozyten) sind geschädigt, der Hämoglobinspiegel sinkt.

Escherichia coli bei Kindern

Bei Neugeborenen sind die mit diesen Bakterien verbundenen Krankheiten sehr schmerzhaft. Escherichia coli Symptome: Fieber, Übelkeit, loser Stuhl. Erhöhte Säure (Azidose) und der Gehalt an exogenen Toxinen (Toxikose).

Alle Symptome dehydrieren den Körper des Kindes, was zu einem starken Gewichtsverlust führt. Letztendlich kann die Zerstörung der Darmwände gehen, wenn die Krankheit nicht rechtzeitig geheilt wird.

Vor dem Hintergrund der Dysbiose kann eine bakterielle Vaginose auftreten. Es tritt aufgrund einer Abnahme der nützlichen Laktobazillen und einer Zunahme der pathogenen Umgebung auf, E. coli wirkt sich negativ auf den Körper aus.

Symptome: übler Geruch, starker Ausfluss.

Diagnose. Bei den ersten Symptomen einen Spezialisten konsultieren, Blutuntersuchungen, Urintests und eitrigen Ausfluss (falls vorhanden) durchführen. Die antigenen Eigenschaften von E. coli-Bakterien werden bestimmt. Eine Analyse der biochemischen Aktivität bestimmt, zu welcher Gruppe die Bakterien gehören.

Wie behandelt man?

Die Behandlung besteht darin, pathogene Mikroflora zu entfernen und die normale Darmmikroflora zu normalisieren.
Einhaltung einer bestimmten Diät. Entfernen Sie eingelegte, gesalzene, gebratene und geräucherte Lebensmittel sowie frische Milch und rohes Obst und Gemüse von der üblichen Ernährung.

  1. Dazu gehören Gelee, gekochtes Fleisch (nicht fett), Brei (Haferflocken, Reis, Hirse);
  2. Trinke ausreichend Flüssigkeit. Wasser in jeglicher Form (außer roh). Kräuterkochungen (Kamille, Johanniskraut);
  3. Die Einnahme von Antibiotika wird vom behandelnden Spezialisten verschrieben. Es werden Bakteriophagen verwendet. Bestimmte Stämme, die in Medikamenten enthalten sind. Sie werden zur Behandlung von Dysbiose eingesetzt. Oder werden ihnen Probiotika verschrieben?.

"Pathogenetische Therapie" - Einführung spezieller Lösungen zur Entgiftung und Anpassung des Flüssigkeitsspiegels im Körper in das Blut (bei einem beschädigten Magen-Darm-Trakt oder Veränderungen der Nierenfunktion).

Wenn die Krankheit beginnt, wird eine Pipette mit einer Salzlösung verschrieben. Fermentierte Milchprodukte (Kefir, Joghurt, Sauerrahm) werden im üblichen Menü verschrieben, wodurch die normale Darmflora wiederhergestellt wird.

Wenn diese Bakterien im Urin schwangerer Frauen gefunden werden. Verschreiben Sie bestimmte Antibiotika und Nahrungsergänzungsmittel, um die Immunität zu stärken.

"Laktose-negative Therapie" bei Neugeborenen. Es produziert die Vitamine K und B, hilft bei der Aufnahme von Eisen und Kalzium und ist an Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt. Bei erhöhter Erkennung kommt es zu einer starken Gasbildung, der Magen nimmt keine Nahrung auf, Schmerzen im Bauch, es gibt unverdaute Nahrung im Kot.

Spezialisten verschreiben bestimmte Medikamente, die Probiotika enthalten.

"Hämolytische Therapie" ist die Verschreibung von "Sorptionsmitteln", um das gestörte Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen. Antibiotika werden Kindern sehr selten verschrieben, sie kommen mit Bifidobakterien, Bakteriophagen oder Probiotika aus.

Die Behandlung dieser Infektion wird als unterstützend bezeichnet. Da E. coli gegenüber fast allen antimikrobiellen Arzneimitteln empfindlich ist, helfen Antibiotika immer noch und verhindern das Fortschreiten der Krankheit. Dies ist keine Prävention (da dies nicht möglich ist), sondern die Behandlung des hämolytischen urämischen Syndroms.

Wenn eine Vergiftung übertragen wurde, insbesondere E. coli, besteht die Gefahr, dass Menschen Komplikationen bekommen. Alle Tests sollten für ein vollständiges Wiederherstellungszertifikat durchgeführt werden. Bei Komplikationen: Der Erythrozytenspiegel nimmt ab, es kommt zu Ödemen, Bluthochdruck. Sie sollten sich dringend an einen Spezialisten wenden.

Prävention von E. coli

Verbesserung der Hygienebedingungen (immer saubere Hände, gekochtes Wasser, gewaschenes Gemüse und Obst, saubere Handtücher und persönliche Gegenstände, nasse und trockene Servietten). Rechtzeitige Überweisung an Ärzte, im Anfangsstadium ist die Krankheit einfacher und schneller zu heilen als in einem fortgeschrittenen Stadium.

Eine Wärmebehandlung ist erforderlich (Kochen, Kochen), verschiedene Produkte werden auf ihrem Schneidebrett verarbeitet (geschnitten), fertige Produkte werden in Folie eingewickelt, Filter verwendet.

Behandlung mit traditioneller Medizin

Milchprodukte. Kefir wird in einem Dampf (Wasserbad) gekocht, Hüttenkäse und Molke selbst werden gewonnen, die dreimal täglich für ein halbes Glas getrunken werden sollten.

Sauermilch und Kefir enthalten viele gute Eigenschaften für die Normalisierung der Darmflora.

Eine irdene Birne oder Topinambur wird in kleine Stücke geschnitten, mit Milch und Wasser gefüllt, mit Butter gemischt, gefolgt von Weizenmehl. Alles ist gemischt, man kann mit Löffeln essen.

Cinquefoil Gans hat die Fähigkeit, diese Bakterien abzutöten. Eine kleine Menge wird mit Wasser gekocht, abgekühlt und dreimal täglich in einem Drittel eines Glases verzehrt.

Um Entzündungen loszuwerden, müssen Sie Wasser in einer Reihe einfüllen und etwa fünfzehn Minuten lang kochen. Dreimal täglich einen Esslöffel eingenommen.

E. coli - wie es übertragen und diagnostiziert wird, Manifestation bei Kindern und Erwachsenen, Therapie und Prävention

E. coli (Escherichia coli, E. coli) ist ein stäbchenförmiges Bakterium, das zur Gruppe der fakultativen Anaerobier gehört (lebt und vermehrt sich nur in Abwesenheit von direktem Sauerstoff)..

Es hat viele Stämme, von denen die meisten zur natürlichen Darmflora des Menschen gehören und die Entwicklung schädlicher Mikroorganismen verhindern und Vitamin K synthetisieren. Einige seiner Sorten (z. B. Serotyp O157: H7) können jedoch schwere Vergiftungen, Darmdysbiose und Colibacillose verursachen.

Normale Darmflora umfasst viele Mikroorganismen, darunter Laktobazillen, Enterokokken, Streptokokken usw. Die Stämme dieser Bakterien sind im Gleichgewicht, aber wenn letzteres irgendwie gestört ist, beginnen sich pathogene Mikroorganismen intensiv zu vermehren. Gleichzeitig werden die Prozesse der Fermentation und des Zerfalls aktiviert, was zur Entwicklung schwerer Krankheiten führt..

Einige E. coli-Stämme verursachen nicht nur Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, sondern betreffen auch das Urogenitalsystem, provozieren Kolpitis, Blasenentzündung, Prostatitis, Meningitis bei Säuglingen und verursachen manchmal die Entwicklung von hämolytisch-urämischem Syndrom, Peritonitis, Mastitis, Lungenentzündung und Sepsis.

Was ist Escherichia coli?

Die Infektion ist eine Art von stäbchenförmigen Bakterien, die zu einer Gruppe von Bakterien gehören, die in Abwesenheit von direktem Sauerstoff leben und sich vermehren. Sie haben viele Stämme, die in der Darmflora von Menschen vorkommen, helfen, schädliche Mikroben loszuwerden und Vitamine zu synthetisieren. Einige Arten von Stöcken können Folgendes verursachen:

  • Vergiftung;
  • Colibacillose;
  • Darmdysbiose;
  • Kolpitis;
  • Prostatitis;
  • Entzündung des Urogenitalsystems, Blasenentzündung;
  • Meningitis bei Neugeborenen.

In seltenen Fällen können entzündliche Erkrankungen Komplikationen verursachen:

  • Peritonitis;
  • Lungenentzündung;
  • Sepsis;
  • Mastitis.

Es gibt zwei Arten von Darminfektionen - nicht pathogene und pathogene. Ersteres lebt im menschlichen Körper und schützt ihn vor Mikroben und Infektionen. Letztere verursachen verschiedene Infektionen und Darmerkrankungen. Folgende pathogene Sorten werden unterschieden:

  • Enteropathogen, entzünden entzündliche und infektiöse Erkrankungen des Dünndarms bei Babys. Gleichzeitig steigt die Temperatur, es werden lose Stühle und Erbrechen beobachtet..
  • Enteroinvasiv manifestiert sich in einer akuten Lebensmittelvergiftung, die in Anzeichen einer Ruhr ähnelt.
  • Enterotoxigen, gekennzeichnet durch akuten Durchfall.
  • Enterohämorrhagisch kann bei einem Kind eine Kolitis und eine Zunahme des urämischen Syndroms entwickeln.

Verhütung

E. coli wird beim Kochen, Backen und Pasteurisieren zerstört. Diese Regel gilt jedoch, sofern die Temperatur mindestens 70 ° C beträgt und der Prozess mindestens 2 Minuten andauert. Im Gegensatz zu anderen ist E. coli durch Beständigkeit gegen kalte, saure Umgebungen, Trocknung und hohe Salzkonzentrationen gekennzeichnet.

Vorbeugende Maßnahmen zur Vorbeugung von durch E. coli verursachten Krankheiten:

  1. Verwendung von Einwegkleidung im Krankenhaus.
  2. Überwachung der Hygiene und Gesundheit von Haustieren.
  3. Einhaltung der persönlichen Hygiene: gründliches Waschen von Händen und Gesicht nach der Straße und überfüllten Orten, ein kompetenter Ansatz für die Intimhygiene.
  4. Kontrolle der Reinheit der konsumierten Rohprodukte und Bringen von Milch und Fleisch in den gewünschten Zustand.
  5. Nur Qualitätswasser trinken.
  6. Regelmäßige Reinigung der Wohnräume mit zuverlässigen, aber nicht aggressiven Reinigungsmitteln.
  7. Vorsicht beim Essen in Catering-Betrieben und im Urlaub in heißen Ländern.

Darminfektion bei Kindern Darmdysbiose Reizdarmsyndrom Darmentzündung Darmkrebs Darmkrebs Morbus Crohn

Symptome

Bei der Darmdysbiose werden unterschiedliche Symptome beobachtet. Sie sind bei Frauen, Männern und Kindern ähnlich, daher ist es nicht schwierig, sie zu definieren. Es gibt Verstopfung, Durchfall, Übelkeit, Blähungen, Bauchschmerzen, Erbrechen. Bei Patienten verändern die Fäkalien ihren Geruch in einen unangenehmen, der auch in der Mundhöhle auftritt. Schnelle Müdigkeit, Schwäche, Schläfrigkeit oder umgekehrt, Schlaflosigkeit tritt auf, es gibt keinen Appetit.

Unter Frauen

Bei einer Krankheit bei Frauen kann die Infektion die Vagina oder Harnröhre durchdringen, Urethritis und Kolpitis hervorrufen. Wenn es nicht rechtzeitig geheilt wird, bleibt der Stamm im Genitaltrakt und in der Harnröhre. Der Stift haftet an der Schleimhaut, wird beim Wasserlassen (auch wenn der Strom stark ist) oder beim Ausfluss aus der Scheide nicht ausgewaschen. Wenn es dort bleibt, steigt es nach einer Weile zu den Organen des Harn- und Fortpflanzungssystems auf. Dort kann es sich entwickeln und entzündliche oder chronische Krankheiten verursachen wie:

  • Pyelonephritis;
  • Blasenentzündung;
  • Salpingitis;
  • Endometritis;
  • Adnexitis.

Die folgenden Symptome treten auf:

  • Brennen in der Vagina;
  • reichliche Entladung mit einem unangenehmen, stechenden Geruch;
  • Juckreiz an den Genitalien oder im Inneren.

Bei Männern

Bei Männern gelangt der Stock nach Analsex ohne Kondom oder beim Vaginalsex mit einer infizierten Frau in die Harnröhre. Es dringt durch die Harnröhre in andere Organe des Urogenitalsystems ein, wird beim Wasserlassen nicht abgewaschen, sondern an der Schleimhaut fixiert. Die durch einen Stock hervorgerufenen Symptome sind wie folgt:

  • Erbrechen mit grünen Verunreinigungen;
  • schwerer Durchfall;
  • Beschwerden im Bauchraum;
  • hohe Temperatur;
  • Verlust von Appetit;
  • allgemeine Schwäche;
  • Übelkeit.

In Kindern

Die Infektion stellt eine Gefahr für Säuglinge und Kinder über 12 Jahre dar: Der Bazillus infiziert sie mit geringem Körpergewicht. Der Stamm wird von kranken Erwachsenen oder Trägern des Erregers übertragen, er kann während der Geburt auf das Kind gelangen. In diesem Fall neigt die Infektion zu den Harnorganen und fixiert sich auf der Schleimhaut. Bei dieser Krankheit werden folgende Symptome beobachtet:

  • hohes Fieber;
  • gelb-orange wässriger Durchfall;
  • Gewichtsverlust;
  • Dehydration des Körpers;
  • Durchfall mit viel Wasser;
  • Erbrechen;
  • das Auftreten eitriger Herde;
  • verminderte Immunität;
  • übelriechender Stuhl.

Wie können Sie infiziert werden??

Escherichia coli wird hauptsächlich über den oralen Stuhl oder seltener über den Kontakthaushalt übertragen.

Mit dem oral-fäkalen Übertragungsweg gelangt E. coli mit Kot ins Wasser oder in den Boden sowie auf landwirtschaftliche Pflanzen. Ferner kann eine Infektion auf verschiedene Arten auftreten, beispielsweise wenn bei Aufnahme von schmutzigem Wasser Bakterien in den Körper gelangen und zur Entwicklung von Darminfektionen führen. In anderen Fällen kommt eine Person mit ihren Händen mit kontaminierten Pflanzen oder Erde in Kontakt und überträgt E. coli auf Lebensmittel oder direkt in den Körper, wenn sie ihre eigenen Hände isst oder leckt, ohne sie vorher zu waschen.

Die Kontakthaushaltsmethode zur Verbreitung von Escherichia coli ist weniger verbreitet und spielt die größte Rolle bei der Entwicklung von Escherichiose-Ausbrüchen in Kollektiven, beispielsweise in Krankenhäusern, Entbindungskliniken, Kindergärten, Schulen, Familien usw. Mit dem Kontakt-Haushalts-Weg kann E. coli von der Mutter auf das neugeborene Kind übertragen werden, wenn dieses den mit Bakterien kontaminierten Geburtskanal passiert. Darüber hinaus können Bakterien mit ungewaschenen Händen auf verschiedene Objekte (z. B. Geschirr, Spatel usw.) übertragen werden, deren Verwendung zur Infektion von Kindern und Erwachsenen führt..

Gründe für das Erscheinen

Kühe, Ziegen können pathogene Stämme tragen, die die oben genannten Symptome manifestieren. Die Gründe für die Reproduktion unter können sein:

  • ungewaschenes Obst und Gemüse;
  • ungewaschene Hände (Verstoß gegen die Hygienevorschriften bei der Zubereitung von Speisen);
  • Verwendung von Abfällen oder kontaminiertem Wasser zur Bewässerung oder zum Trinken;
  • Verzehr von leicht geröstetem Schweine- oder Schaffleisch;
  • ungekochte Milch trinken.

Was bedeutet der Nachweis von E. coli in verschiedenen Tests?

Es ist wichtig zu wissen, was das Vorhandensein eines Mikroorganismus (einschließlich Escherichia coli) in bestimmten Flüssigkeiten oder Sekreten bedeutet. Betrachten Sie die Hauptmerkmale des Vorhandenseins eines pathogenen Organismus, die Folgen und Ursachen der Fortpflanzung. Bei Vorhandensein von Stöcken im Urin oder Abstrich kann die Krankheit als Pathologie der Harnwege und Nieren registriert werden. Es wird empfohlen, einen Arzt mit den ersten Symptomen der Krankheit zu konsultieren..

Im Urin

Das Vorhandensein eines Stocks im Urin kann auftreten, wenn die Hygieneregeln nicht befolgt werden, ungeschützter Analverkehr. Es haftet an den Epithelzellen der Harnwege und wird nicht ausgewaschen. Die Analyse wird wie folgt durchgeführt: Es wird Urin entnommen, der während der Katheterisierung der Blase gesammelt wird. Wenn die Symptome des Patienten mit einer akuten Pyelonephritis zusammenfallen, enthält 1 ml frischer Urin ungefähr 104 Stifte in Flüssigkeit.

In einem Abstrich bei Frauen

Bei Nichtbeachtung der Hygienevorschriften, Tragen enger oder synthetischer Unterwäsche oder ungeschütztem Vaginal-Anal-Verkehr ist das Auftreten und die Reproduktion eines Stocks in den Genitalien möglich. Bei Männern führt dies zu einer Entzündung der Hoden und ihrer Gliedmaßen, bei Frauen zu einer Entzündung der Vagina, der Eierstöcke und der Gebärmutter. Ein Abstrich wird von der Wand der Gebärmutter, der Vagina oder der Harnröhre genommen. Wenn sich 20 Leukozyten im Sichtfeld befinden, kann die Analyse auf das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses hinweisen.

Symptome der Pathologie

Wenn eine Pathologie auftritt, ist Schwäche zu spüren.

Bevor Sie E. coli heilen, müssen Sie die Symptome bestimmen..

Wenn bei Patienten eine Pathologie auftritt, werden die entsprechenden Symptome beobachtet, mit deren Hilfe er die Krankheit unabhängig bestimmen kann.

Trotzdem muss der Patient zur Bestätigung der Diagnose einen Arzt aufsuchen..

Er verschreibt nicht nur die entsprechenden Tests, sondern diagnostiziert auch die Symptome. In den meisten Fällen wird das Auftreten von E. coli bei Patienten begleitet von:

  • Die Schwäche;
  • Hyperämie;
  • Fieber;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen.

Lesen Sie: Was sind Probiotika, wie können sie Menschen zugute kommen??

Während der Entwicklung des pathologischen Prozesses haben die Patienten auch Appetitstörungen. Viele Patienten klagen über grünes Erbrechen.

Der pathologische Zustand geht auch mit einer Verdauungsstörung einher, die sich in schwerem Durchfall äußert. Patienten behaupten, dass sie, wenn E. coli auftritt, Schmerzen mit ziehendem Charakter haben.

Da beim Auftreten von Escherichia coli der menschliche Darm spontan gereinigt wird, führt dies dazu, dass die Symptome nach einigen Tagen verschwinden. Mit dem Auftreten von E. coli bei erwachsenen Patienten ist keine medizinische Notfallintervention erforderlich.

Wenn bei Kindern der Verdacht auf die Entwicklung einer Coli-Infektion besteht, müssen sie dringend qualifizierte Hilfe leisten. Dies ist auf die tödliche Gefahr von E. coli zurückzuführen.

Die Symptomatik des pathologischen Zustands ist ziemlich entwickelt. Aus diesem Grund wird dem Patienten empfohlen, bei Auftreten der ersten Anzeichen von E. coli einen Termin mit dem Arzt zu vereinbaren, der dem Patienten nach Durchführung der entsprechenden Diagnose eine rationelle Behandlung verschreibt..

E. coli und Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft gelangen Bakterien nach dem Geschlechtsverkehr ohne Kondom in den Körper. Die vaginale Abstrichanalyse ist das Hauptdiagnoseverfahren. Beim Sammeln von Tests kann der Bazillus in den Urin gelangen, aber der Nachweis von Bakterien bedeutet nicht, dass eine Frau krank ist. In Gegenwart von Escherichia coli in der Kultur der Flora wird bei einer Frau der Schleimausfluss aus der Vagina untersucht. Während der Geburt können Bakterien aus der Vagina der Frau in das Baby gelangen, was bei einer anschließenden Infektion die Gefahr einer Meningitis beim Neugeborenen hervorruft.

Warum ist die Krankheit gefährlich?

Die meisten E. coli-Stämme sind harmlos, aber der Subtyp O157: H7 ist eine wichtige Ausnahme, da dieser Serotyp schweren Durchfall verursacht, der zu Nierenschäden und anderen schwerwiegenden Komplikationen einschließlich Tod führt.

Menschen aller Altersgruppen sind anfällig für Bakterien; Immungeschwächte Menschen, ältere Menschen und kleine Kinder sind jedoch einem höheren Risiko ausgesetzt. Der Organismus schwangerer Frauen ist besonders anfällig. Der Stock wirkt sich auf die inneren Organe der werdenden Mutter aus, was für sie und das ungeborene Baby gefährlich ist.

Daher zielen in der Gynäkologie viele Methoden darauf ab, den Erreger zu identifizieren. Daher ist es unbedingt erforderlich, die Krankheit unter Aufsicht eines Arztes zu behandeln. Es wird nicht empfohlen, Arzneimittel selbst auszuwählen.

Diagnose von E. coli-Infektionen

Die Infektion wird anhand einer bakteriologischen Untersuchung diagnostiziert. In Gegenwart eines Bazillus im Forschungsmaterial, das den Hauptteil der normalen Darmflora darstellt, ist es häufig sehr schwierig, eine Reinkultur pathogener Bakterien zu isolieren. Wenn im Körper ein entzündlicher Prozess auftritt, wird eine dringende Behandlung empfohlen. Verwenden Sie Folgendes, um das Analyseergebnis zu erhalten:

  • Kot und Erbrechen;
  • Blut;
  • Urin;
  • Eiter;
  • Abstriche oder Kratzer aus den Schleimhäuten der Genitalien.

Behandlung

Diese Krankheit wird mit Antibiotika behandelt. Zunächst wird eine bakteriologische Kultur durchgeführt, um die Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zu bestimmen, und sie entscheiden, welche Arzneimittel in einem bestimmten Stadium der Krankheit wirksam sein werden. Die Behandlung erfolgt innerhalb von 14 Tagen. Einige Monate nach einer langen Behandlung wird eine zweite Analyse durchgeführt. Wenn Stäbchen vorhanden sind, wird die Behandlung mit einem anderen Antibiotikum fortgesetzt.

Bei der Behandlung einer Darminfektion wird den Patienten eine sparsame Ernährung gutgeschrieben:

  • wässrige Suppen;
  • Brei auf dem Wasser;
  • abgestandenes Weißbrot;
  • Cracker;
  • gekochtes Gemüse;
  • gekochter magerer Fisch und Fleisch.

Bei Erbrechen oder Durchfall erhält der Patient für jeden Moment des Erbrechens oder Durchfalls 400 ml Rehydratisierungslösung. Schauen Sie sich jedes Antibiotikum genauer an:

  • Das Medikament Imipenem kommt gut mit schädlichen Bakterien zurecht. Der Vorteil dieses Werkzeugs sind seine Kosten und seine einfache Handhabung (in Form von Injektionen). Der Nachteil ist die mögliche Allergie des Patienten gegen Penicilline oder andere Substanzen des Arzneimittels, die ihm nicht zugeschrieben wird. Es sollte nicht von Kindern unter 3 Monaten während der Stillzeit oder von Kindern mit Nierenversagen eingenommen werden. Das Medikament wird nur auf ärztliche Verschreibung des behandelnden Arztes abgegeben.
  • Ofloxacin ist ein wirksames Mittel zur Kontrolle von Essstäbchen. Der Vorteil dieses Arzneimittels ist die orale Anwendung (Tabletten oder Kapseln), niedriger Preis. Minus - kann nicht bei Epilepsie, nach einem Schlaganfall oder einer Entzündung des Zentralnervensystems, bei Kindern unter 18 Jahren, während der Schwangerschaft, bei Allergien gegen Komponenten oder während der Stillzeit angewendet werden. Es kann nur mit einem Rezept gekauft werden.

Nehmen Sie nach der Genesung ca. 2 Wochen Enterosobrents, Probiotika:

  • Polyphepan ist ein natürliches Sorptionsmittel, das alle möglichen giftigen Stifte aufnimmt. Plus - Sie können es ohne Rezept zu geringen Kosten kaufen. Minus - kann nicht bei Verstopfung, Gastritis, Diabetes mellitus oder Allergien gegen die Haupt- oder Hilfssubstanzen eingenommen werden.
  • Enterol ist ein Probiotikum, das zur Normalisierung der Darmflora beiträgt und ein Mittel gegen Durchfall ist. Plus - Sie können es zu einem niedrigen Preis kaufen, ohne ein Rezept von Ihrem Arzt. Minus - Es kann nicht mit einer Allergie gegen die Haupt- oder Hilfskomponenten des Arzneimittels oder bei Patienten mit installiertem Zentralvenenkatheter eingenommen werden.

Escherichia coli Behandlung in der Gynäkologie

Jeder muss wissen, wie man E. coli in der Gynäkologie behandelt. Der Heilungsprozess hilft, den Entzündungsprozess der weiblichen Geschlechtsorgane zu lindern. Die Behandlung erfolgt in Kombination mit Schwerpunkt auf lokaler Therapie. Um E. coli loszuwerden, wird empfohlen:

  • Waschung der äußeren Geschlechtsorgane mit Abkochungen von Kräutern durchführen;
  • therapeutisches Duschen durchführen;
  • Vaginalzäpfchen mit Nystatin einführen;
  • Besuchen Sie ultraviolette Strahlung (Physiotherapie für die Genitalien).

In schweren Fällen wird eine medikamentöse Behandlung verschrieben:

  • Vitamine;
  • Antibiotika;
  • Medikamente, die das Immunsystem stärken.

Auswirkungen

Escherichia coli kann Krankheiten in anderen Organen als dem Darm verursachen. Im Harntrakt kann dieses Bakterium auch Entzündungen verursachen. Dieses Risiko ist für Mädchen und Frauen höher als für Männer, weil Sie haben einen kurzen Weg vom Darm zur Harnröhre.

Darüber hinaus ist das Bakterium häufig der Schuldige von Infektionen der Atemwege, die Ursache einer neonatalen Meningitis (Entzündung des Gehirns) usw. Diese Zustände gelten hauptsächlich für schwache und langfristig bettlägerige Menschen..

Behandlungen für Darminfektionen bestehen oft nur aus Flüssigkeitsnachfüllung, Ernährung und der Zugabe geeigneter Bakterien, um das Wachstum von E. coli zu verhindern. Es wurde festgestellt, dass Antibiotika die Sekretion von Toxin aus Bakterien erhöhen, so dass es manchmal schwierig ist, sich für eine bestimmte Behandlungsoption zu entscheiden. Bei Entzündungen anderer Organe und Gewebe werden bei der Behandlung immer Antibiotika eingesetzt.

Diagnose von Infektionen

Der häufigste Weg zum Nachweis eines Mikroorganismus ist die bakteriologische Methode - die Aussaat des Materials auf Spezialmedien. Bei Verdacht auf eine Infektion im Labor wird der Erreger identifiziert und seine Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika bestimmt. Wenn bei der Inokulation Escherichia coli in einer Menge nachgewiesen wird, die über der Norm liegt, wird der entsprechende Grad der mikrobiologischen Abweichung festgestellt. Der erhöhte Gehalt an E. coli wird als Bakteriurie bezeichnet. Im Falle eines asymptomatischen Verlaufs der Pathologie wird die Diagnose in Gegenwart von Mikroorganismen in einer Menge von 105 oder mehr KBE / ml Material gestellt. Weniger Bakterien gelten als Zeichen einer Urinkontamination während der Sammlung (Kontamination). Wenn die Symptome schwerwiegend sind, ist das Vorhandensein von E. coli in einer Menge von 102 bis 104 KBE pro Milliliter für die Diagnose ausreichend.

Welche Medikamente werden zur Infektion empfohlen??

Wenn Escherichia coli im Urin gefunden wird, sollte eine Antibiotikatherapie gemäß dem Antibiogramm des isolierten Mikroorganismus verordnet werden. In der Regel zeigt sich die Empfindlichkeit von Escherichia coli gegenüber Medikamenten der Fluorchinolon-Gruppe (z. B. Levofloxacin), Nitrofuranen, Amoxicillin und anderen. Die Ernennung dieses oder jenes Medikaments, die Dosierung und das Regime sowie die Dauer der Aufnahme werden nur von einem Spezialisten verschrieben. Es wird dringend davon abgeraten, die Therapie selbst durchzuführen und Antibiotika zur Vorbeugung von Infektionen zu verwenden. Bakteriophagen (Coliprotein und andere) sind gegen Escherichia coli wirksam. Eine Reihe von Medikamenten enthält speziell erhaltene Stämme des Mikroorganismus. Die syndromale Therapie von Escherichia coli im Urin wird gemäß dem führenden Pathologiesyndrom persönlich verordnet.

Weitere Rezepte

Kräuterbehandlung war schon immer sehr beliebt, nicht nur in der Volksmedizin, sondern auch in der traditionellen Medizin. Kräuter haben unterschiedliche Eigenschaften. Bei dieser Krankheit werden Kräuter mit antimikrobieller Wirkung verwendet. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, pathogene Stäbchen zu eliminieren, während die nützlichen unversehrt bleiben. Gut zum Heilen von E. coli Blatt Huflattich, Calamuswurzel, Johanniskraut, Kamille. Neben Kräutern wird die Dysbiose in der Volksmedizin erfolgreich mit Preiselbeeren, Hagebutten und Blaubeeren behandelt. Sie machen ein wunderbares Fruchtgetränk, Gelee oder Brühe.

Wenn der Patient fortgeschrittenen Durchfall hat, helfen Heilmittel, die auf der Basis von Johanniskraut, Kamille und Ringelblume hergestellt wurden, bei der Bewältigung. Pferdesauerampfer haben eine ausgezeichnete Fixiereigenschaft. Für diese Zwecke können Sie auch Eichenrinde oder Kirschfrüchte verwenden. Die Granatapfelschale hilft, die Krankheit gut zu bewältigen - ihre Wirkung wird verstärkt, wenn Sie sie beispielsweise mit Rosinen kochen und anstelle von Tee trinken.

Der Wert von Honig für viele Krankheiten ist seit langem bekannt. Dieses Produkt ist keine Ausnahme bei der Behandlung dieser Krankheit. Es ist von besonderem Wert als Mittel zur Beseitigung von Dysbiose und Durchfall. Honig unterdrückt eine große Anzahl pathogener Stäbchen und hilft so, die Mikroflora des Magens wiederherzustellen. Natürlich hat dieses Produkt auch seine Nachteile - es wird nicht für Patienten empfohlen, die allergisch dagegen sind..

Artikel Über Cholezystitis