Verletzung des Abflusses von Galle (Cholestase)

Cholestase tritt als Komplikation bei verschiedenen Krankheiten auf, ist ihre Manifestation. Das Konzept der Cholestase kombiniert die beiden Begriffe "Zustand" und "Galle". Galle ist ein wesentlicher Bestandteil für die richtige Verdauung. Eine Verletzung des Ausflusses von Galle führt zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens und einer beeinträchtigten Nährstoffaufnahme.

  • 1 Was heißt der Abfluss von Galle?
  • 2 Gründe für einen Verstoß
  • 3 Manifestation der Krankheit
  • 4 Diagnose
  • 5 Therapie
  • 6 Diäten
  • 7 Gymnastik
  • 8 Therapie mit Naturprodukten
  • 9 Prognose für die Genesung

Was heißt der Abfluss von Galle?

Die Menge der aufgenommenen Lebensmittel und ihre Qualität beeinflussen die choleretische Kraft der Sekretionsflüssigkeit. Während des Verdauungsprozesses vermischt sich die Flüssigkeit mit Fettsäuren, löst sie auf, hilft bei der Aufnahme von Vitaminen und Aminosäuren und reinigt den Körper von schädlichen Toxinen. Zwischen den Mahlzeiten wird die Galle weiterhin ausgeschieden, nur gelangt sie nicht in den Magen, sondern in ein spezielles Organ unter der Leber (Gallenblase). Die Flüssigkeit sammelt sich in der Gallenblase und wartet auf eine neue Mahlzeit. In Kombination mit der von der Leber abgesonderten Sekretionsflüssigkeit gelangt sie in die Zwölffingerdarmgänge.

Der Abfluss von Galle in das Lumen des Zwölffingerdarms ist beeinträchtigt, Probleme bei seiner Bildung sind Anzeichen einer Cholestase. Bei Abflussstörungen werden zwei Formen der Krankheit unterschieden: akut und chronisch. Es gibt zwei Arten von Abweichungen von der Norm:

  • Intrarenal. Tritt als Folge einer Lebererkrankung auf, die durch ein Virus, eine Infektion oder eine chronische Organerkrankung verursacht wird.
  • Extrarenal. Der Schuldige der Komplikation ist eine Erkrankung des Zwölffingerdarms, der Bauchspeicheldrüse.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gründe für die Verletzung

In den kleinen Kanälen der Leber bildet sich Galle, und sofort helfen die Gallenwege beim Vorrücken. Der Gallengang ist untrennbar mit der Bauchspeicheldrüse verbunden, durch die Sekretionsflüssigkeit zum Zwölffingerdarm fließt. Jeder Teil der Gallenbewegung kann beeinträchtigt sein. Eine Verletzung der choleretischen Eigenschaften tritt aus mehreren Gründen auf:

  • Ein Versagen bei der Kontraktion der Wände der Gallenblase und der Gallenwege führt zu einer Verschlechterung der Fähigkeit des Organs, die Galle zu drücken.
  • Kompression des Organs durch Entzündungsprozess benachbarter Organe, Schwangerschaft, uncharakteristische Anordnung der Eingeweide, schwere Belastung, Trauma;
  • Der Gehalt an Cholesterin in der Galle ist mehr als normal und führt zu einer Verletzung des Fettstoffwechsels.
  • Erhöhte Hormonspiegel während der Schwangerschaft, wenn Hormonpillen eingenommen werden, führt die Menopause zu einer Störung der Fettsäuresynthese;
  • Einschränkung, Monotonie in der Ernährung führt zu einem begrenzten Abfluss;
  • Lebererkrankung (Zirrhose, Hepatitis);
  • Der geringe Gehalt an komplexen Lipiden verhindert eine Verdickung der Galle.
  • entzündlicher, allergischer Prozess der Gallenblase.

Die Krankheit hat keine klaren Altersbeschränkungen, sowohl Erwachsene als auch Kinder können Probleme mit der Galle haben. Es tritt vor dem Hintergrund der Einnahme von Medikamenten, Unterernährung und Krankheiten auf.

Die Manifestation der Krankheit

Wenn der Abfluss fehlschlägt, ist die Ansammlung von Sekretflüssigkeit im Gewebe unvermeidlich. Die Manifestationen der Krankheit können je nach Grad und Art der Krankheit unmerklich oder ausgeprägt ablaufen. Ein langer chronischer Prozess kann möglicherweise überhaupt nicht von Symptomen begleitet sein, und die ersten Anzeichen treten nach Monaten auf. Bei einem akuten Verlauf hingegen treten Anzeichen spontan und spontan auf. Die Hauptunterscheidungsmerkmale sind:

  • Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • beim Abtasten wird die Größe der Leber gefühlt;
  • die Haut und das Weiß der Augen werden gelb;
  • die übliche Farbe des Urins ändert sich, er bekommt eine dunkle Farbe;
  • eine überschätzte Menge an Fettsäuren macht den Kot farblos, eine matschige Konsistenz;
  • starker Juckreiz der Haut;
  • die Bildung von Steinen;
  • Probleme mit der Aufnahme von Nährstoffen führen zu einem Mangel an Vitaminen, was zu Sehstörungen, trockener Haut, Blutungen, brüchigen Knochen und Gewichtsverlust führt.

Wenn Sie die oben genannten Anzeichen verspürt haben, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um eine vollständige Diagnose, eine Bestätigung der Diagnose und eine rechtzeitige medizinische Hilfe zu erhalten.

Diagnose

Bestätigung der angeblichen, entsprechend den Symptomen, Diagnose kann durch Durchführung einer vollständigen diagnostischen Untersuchung erfolgen. Der behandelnde Arzt hält sich an folgenden Plan:

  • Befragung des Patienten, Sammeln von Informationen über das Auftreten von Gelbsucht, Juckreiz;
  • Identifizierung von Lebererkrankungen;
  • Klärung von Informationen über frühere Infektionen, über Alkoholkonsum;
  • Untersuchung, Abtasten, Bestätigung einer vergrößerten Leber, Aufdeckung der Gelbfärbung der Haut;
  • Stuhlanalyse;
  • Analyse des Urins;
  • Blut Analyse;
  • Es wird eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt, mit deren Hilfe die Ausdehnung der Kanäle und mögliche Veränderungen der Gallenblase festgestellt werden können.
  • Im Falle einer akuten Stagnation werden zur Identifizierung von Anomalien MRT und Fluoroskopie durchgeführt.
  • Durch die entnommene Leberbiopsie können Sie genauer nachvollziehen, welche Veränderungen am Organ aufgetreten sind.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Therapie

Die Behandlung der Krankheit erfolgt unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten. Das Hauptziel besteht darin, die Quelle zu identifizieren, die Symptome zu lindern und den Zustand des Patienten zu normalisieren. Die komplexe Therapie besteht aus medikamentösen Eingriffen. Die Auswahl der Medikamente erfolgt individuell. Die therapeutische Wirkung von Arzneimitteln hat einen vielfältigen Schwerpunkt:

  • Multivitamine zielen darauf ab, das Wohlbefinden wiederherzustellen und die Immunität zu stärken.
  • Medikamente zur Beseitigung des Juckreizes (Cholestyramin, Phenobarbital);
  • Medikamente, die Leberzellen erneuern, Vergiftungen beseitigen ("Ursofalk");
  • Choleretika ("Allochol", "Hologon" und andere);
  • Tabletten, die die Zellmembran der Leber verbessern ("Silimar", "Heptral");
  • Giftstoffe mit Hilfe von "Hofitol" loswerden;
  • Einem Patienten, der auf den Konsum alkoholischer Getränke angewiesen ist, werden Medikamente verschrieben, die dazu beitragen, den Körper von Giften zu reinigen, die durch längeren Alkoholkonsum entstehen.
  • Wenn Würmer entdeckt werden, werden antiparasitäre Mittel verschrieben.
  • Dazu gehört zwangsläufig die zusätzliche Aufnahme von Vitamin K, das Blutungen verhindert.

Im akuten Stadium wird in sehr schwierigen Situationen eine Blutentnahme vorgeschrieben, mit der Sie das Blut von Toxinen reinigen können.

Die Therapie wird in einem Krankenhaus unter Aufsicht von Spezialisten durchgeführt. Erst nach Erlaubnis des Arztes, weiterhin Medikamente zu Hause einzunehmen, wird der Patient aus dem Krankenhaus entlassen.

Diäten

Die Ernährung ist ein wesentlicher Bestandteil der Therapie. Die Diät korrigiert die Gallenstase, normalisiert den Zustand des Körpers. Zunächst werden Lebensmittel mit tierischen Fetten von der Ernährung ausgeschlossen. Eine Stagnation der Galle verschlimmert gebratene, geräucherte, würzige, salzige und alkoholische Getränke. Um den Zustand zu verbessern, dürfen Sie die folgenden Produkte nicht verwenden:

  • Sahne, Schokolade, Süßigkeiten;
  • ungesüßte Beeren, saure Kompotte, Gelee;
  • Gewürze;
  • Kaffee;
  • Eier;
  • Brühen.

Es lohnt sich, mehrmals in kleinen Portionen zu essen. Die Diät beinhaltet:

  • Rindfleisch, magerer Fisch;
  • Brei (Buchweizen, Haferflocken);
  • Gemüsesuppen;
  • fettarme Milchprodukte;
  • Gemüse und Obst, nicht Rettich, Knoblauch, Spinat, Zwiebel, Sauerampfer;
  • Marmelade, Schatz;
  • schwacher Tee und Kaffee unter Zusatz von Milch.

Bei der Zubereitung von Gerichten werden Produkte verwendet, die die Kontraktion der Blasenwände stimulieren:

  • Pflanzenfett;
  • Dill, Tomate, Sellerie;
  • frisch gepresster Rübensaft, Kohl;
  • Reste der Kornschale.

Diät-Lebensmittelregeln zielen darauf ab, die Arbeit der Organe zu erleichtern und einen gesunden Zustand wiederherzustellen.

Gymnastik

Gymnastikübungen helfen dabei, die Zwerchfellatmung zu entwickeln, die Durchblutung anzuregen und den Zustand der Darm- und Gallenmuskulatur zu verbessern. Übung ist am besten am Morgen vor dem Frühstück. Die Anzahl der Wiederholungen sollte bis zu fünfmal betragen. Übungen:

  1. Wir liegen auf dem Rücken, wir atmen mit dem Zwerchfell. Einatmen - wir blasen den Magen aus, ausatmen - wir ziehen ein.
  2. Mit gebeugten Beinen auf den Knien auf dem Rücken liegen. Wir atmen ein, ziehen unsere Beine an den Bauch und berühren sie mit dem Kopf. Ausatmen nehmen wir die Ausgangsposition ein.
  3. Die Ausgangsposition ist die gleiche wie in Aufgabe 2. Wir drehen die an den Knien gebogenen Beine zuerst nach rechts, dann nach links.
  4. Legen Sie sich auf den Rücken, heben Sie die gebeugten Beine an und simulieren Sie Schritte.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Naturstofftherapie

Natürliche choleretische Pflanzen helfen, Stagnation zu beseitigen und die korrekte Funktion des Gallensystems wiederherzustellen. Ein hervorragendes Ergebnis wird durch die komplexe Verwendung natürlicher und medizinischer Komponenten erzielt.

Es gibt Möglichkeiten, die choleretische Funktion zu verbessern, aber bei der Auswahl einer Behandlung mit Volksheilmitteln lohnt es sich, einen Spezialisten zu konsultieren. Die in den Rezepten enthaltenen pflanzlichen Inhaltsstoffe zielen darauf ab, eine schlechte Leberfunktion zu korrigieren, die Kanäle zu erweitern, Steine ​​zu entfernen und den Ausfluss von Galle zu stimulieren. Beliebte Volksweisen:

  • Ein Glas Wasser zum Kochen bringen, 1 Esslöffel trockene Birkenblätter hinzufügen und 30 Minuten kochen lassen. Die Brühe 10 Minuten abkühlen lassen und abseihen. Vor den Mahlzeiten 1/3 Tasse einnehmen.
  • 1 Esslöffel gehackte Brennnesselblätter und Hagebutten 15 Minuten in einem Glas Wasser kochen. Wir bestehen auf 45 Minuten. Wir nehmen den ganzen Tag ¼ Gläser.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Genesungsprognose

Wenn die Diagnose rechtzeitig gestellt wird, gibt es keine Komplikationen in Form von bösartigen Tumoren und die Behandlung bringt Erleichterung - die Prognose ist positiv. Die Ernährung sollte verantwortungsbewusst erfolgen. Die Diät muss nicht nur während der Therapie, sondern auch nach der Genesung eingehalten werden.

Warten Sie nicht, bis die Symptome verschwunden sind, sondern wenden Sie sich an Ihren Arzt. Der chronische Zustand des Problems führt zu Komplikationen in Form von Steinen, Leberversagen. Es wird möglich sein, die Situation ausschließlich durch eine chirurgische Methode zu korrigieren..

Warum Gallenstagnation auftritt und wie man sie behandelt?

Die Stagnation der Galle ist ein eher seltener pathologischer Prozess, bei dem die Freisetzung einer ähnlichen Substanz oder deren Transport durch die Gallengänge verlangsamt oder vollständig gestoppt wird. Diese Störung ist im medizinischen Bereich auch als Cholestase bekannt..

Eine Vielzahl prädisponierender Faktoren kann zur Entstehung einer solchen Verletzung führen und hat nicht in allen Fällen eine pathologische Grundlage. Die größte Rolle bei der Entwicklung der Pathologie spielen jedoch eine übermäßige Alkoholabhängigkeit, eine längere Verweigerung des Essens und eine schlechte Ernährung..

Die Klinik der Krankheit ist sehr spezifisch und typisch für einen engen Bereich von Krankheiten. Das symptomatische Bild basiert auf Anzeichen einer Stagnation der Galle wie starkem Hautjuckreiz, einem bitteren Geschmack im Mund, Schmerzen und Schweregefühl im Bereich unter den rechten Rippen..

TOP 10 Ursachen für Gallenstagnation

Bei Erwachsenen sind die Ursachen der Gallenstagnation mit der Zerstörung von Hepatozyten aufgrund einer primären biliären oder alkoholischen Leberzirrhose verbunden (hepatozelluläre Stagnation); mit Leberschäden durch Infektionen oder Parasiten (Virushepatitis A, C, G; Lebertuberkulose; Amöbiasis, Opisthorchiasis, Giardiasis usw.); mit der Wirkung verschiedener Toxine oder Bestandteile von Arzneimitteln (einschließlich Sulfonamiden, Penicillin-Antibiotika, Analgetika, Hormone) auf die Leber. Wie Experten feststellen, tritt bei Leberzysten, bösartigen Neubildungen oder Metastasen eine Stagnation der Galle in der Leber auf.

Zu den Gründen für die Stagnation der Galle in der Gallenblase und den Gallengängen gehören die folgenden TOP 10-Pathologien:

  1. Dyskinesie der Gallenblase;
  2. Gallensteine;
  3. Knick der Gallenblase;
  4. Alkoholische Leberschäden;
  5. Tumoren der Gallenblase oder der Gallenwege;
  6. Entzündung im Nacken der Gallenblase;
  7. Zystische Formationen des gemeinsamen Gallengangs oder dessen Kompression durch eine in der Bauchspeicheldrüse lokalisierte Zyste;
  8. Kompression und Verengung des Anfangsabschnitts des gemeinsamen Lebergangs (Mirizzi-Syndrom);
  9. Funktionsstörung des Klappensystems der Gallenwege (Schließmuskeln von Oddi, Lutkens, Mirizzi, Geister);
  10. Störungen der endokrinen und parakrinen Mechanismen des gastroduodenalen Verdauungsstadiums, die mit einem Ungleichgewicht von Sekretin, Cholecystokinin, Neurotensin und anderen Darmhormonen verbunden sind.

Darüber hinaus beschleunigt die Kombination verschiedener provozierender Einflüsse den Ausbruch der Krankheit. Die wahrscheinlichsten Faktoren sind die folgenden:

  • Mangel an Diät, unregelmäßige Nahrungsaufnahme;
  • eine Fülle von fetthaltigen Lebensmitteln, Lebensmittel mit hohem Gehalt an einfachen Kohlenhydraten;
  • Rauchen, Alkohol trinken;
  • endokrine Pathologien - Schilddrüsenerkrankung, Diabetes mellitus;
  • hormonelle Drogen nehmen;
  • Schwangerschaft;
  • chronische Erkrankungen des Verdauungssystems - Gastritis, Kolitis, Pankreatitis;
  • neurotische Störungen.

Auch eine genetische Veranlagung zur Gallenstase spielt eine Rolle. Damit sich die Krankheit entwickeln kann, müssen provozierende Faktoren auftreten..

Einstufung

Die Aufteilung der Krankheit nach dem Verlauf des Verlaufs impliziert die Existenz von:

  • akute Stagnation der Galle - während die charakteristische Symptomatik plötzlich und intensiv zum Ausdruck kommt, was zu einer signifikanten Verschlechterung des menschlichen Zustands führt;
  • chronische Gallenstase - klinische Manifestationen sind mild und bauen sich über mehrere Wochen oder Monate allmählich auf.

Entsprechend der Lokalisation der Stagnation der Galle im Körper werden folgende Formen der Pathologie unterschieden:

  • intrahepatisch - stagnierende Phänomene sind in den Gallengängen innerhalb der Leberzellen lokalisiert;
  • extrahepatisch - entwickelt sich, wenn die Gallenblasengänge verstopft sind.

Die Klassifizierung nach dem Mechanismus der Bildung des pathologischen Prozesses setzt das Vorhandensein solcher Entwicklungspfade voraus:

  • teilweise - es gibt eine Abnahme des Volumens der sekretierten Galle;
  • dissoziativ - es gibt eine Verzögerung bei der Sekretion nur einiger Bestandteile der Galle;
  • total - ausgedrückt in einer Verletzung des Transports von Galle im Zwölffingerdarm.

Darüber hinaus kann eine Stagnation der Galle bei einem Kind und einem Erwachsenen in einer ikterischen und anikterischen Form auftreten..

Gallenstase nach Entfernung der Gallenblase

Eine Operation, bei der die Gallenblase entfernt wird, wird als Cholezystektomie bezeichnet. Die Hauptindikation für eine solche Operation ist die Cholelithiasis..

Sehr oft entwickeln Patienten nach einer Cholezystektomie Symptome wie:

  • Schmerzen unter der rechten Rippe und dem Epigastrium, die auf die rechte Schulter und das Schulterblatt ausstrahlen können;
  • Gelbfärbung der Haut;
  • Juckreiz der Haut;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • Übelkeit;
  • Sodbrennen;
  • Instabilität des Stuhls;
  • Aufblähen.

Die häufigste Ursache für dieses Syndrom ist das Vorhandensein von Steinen in den Gallenwegen. Schließlich schließt eine Cholezystektomie mit Gallensteinerkrankung das Auftreten neuer Steine ​​in der Gallenwege nicht aus.

Die Behandlung des Postcholezystektomie-Syndroms besteht aus der strikten Einhaltung einer fettarmen Diät und einer symptomatischen Behandlung. Wenn Schmerzen auftreten, werden den Patienten krampflösende Mittel (No-shpa, Drotaverin, Riabal) verschrieben. Im Falle einer Verletzung der Verdauungsprozesse ist die Einnahme von enzymatischen Präparaten wie Festal, Mezim, Panzinorm angezeigt. Mit der Unwirksamkeit einer konservativen Therapie ist eine chirurgische Behandlung angezeigt, bei der die Behinderung des Ausflusses von Galle in die Gallenwege beseitigt wird.

Merkmale der Stagnation der Galle bei schwangeren Frauen

Die Cholestase bei schwangeren Frauen entwickelt sich näher am dritten Trimester. Sein Auftreten ist oft auf einen erblichen Faktor zurückzuführen. Das Hauptsymptom ist juckende Haut und Xanthome im Oberkörper. Aufgrund des Mangels an Vitamin K besteht die Gefahr von Uterusblutungen. Wenn Gallensäure oder ihre Bestandteile in die Plazenta eindringen, steigt das Risiko einer Frühgeburt in kurzer Zeit sowie von Herzrhythmusstörungen beim Kind.

Klinische Manifestationen verschwinden nach der Geburt. Es wurde jedoch festgestellt, dass Frauen, die während der Schwangerschaft eine Cholestase hatten, das Risiko für die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung, Hepatitis C, alkoholfreier Zirrhose und Pankreatitis weiter erhöhen..

Symptome

Der Schweregrad klinischer Manifestationen wird von mehreren Faktoren beeinflusst, darunter:

  • ätiologischer Faktor;
  • die Schwere der toxischen Schädigung von Hepatozyten oder Zellen des Gallengangs;
  • Alterskategorie des Patienten.

Die Hauptsymptome einer Gallenstagnation sind:

  • ständige Übelkeit, die selten zu Erbrechen führt;
  • Aufstoßen mit einem unangenehmen Geruch;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Schmerzen, Schweregefühl und Beschwerden im Bereich unter den rechten Rippen;
  • Schlafstörung;
  • Sodbrennen;
  • schlechter Atem;
  • Überlappung der Zunge mit einer Plakette, die einen weißen oder gelben Farbton aufweist;
  • Verletzung des Stuhlgangs, nämlich Durchfall;
  • Bestrahlung von Rückenschmerzen;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Schwäche und Lethargie;
  • Cholelithiasis, bei der sich Steine ​​in der Gallenblase oder in den Gallenwegen bilden.

Wenn die Krankheit in einer ikterischen Form fortschreitet, werden die obigen Symptome durch die folgenden Anzeichen ergänzt:

  • Erwerb einer gelblichen Färbung durch Haut, sichtbare Schleimhäute und Sklera;
  • ungeklärte Hautausschläge;
  • juckende Haut unterschiedlicher Schwere;
  • Verfärbung des Kots;
  • Verdunkelung des Urins;
  • ständiger Durst.

Bei chronischem Krankheitsverlauf ist Folgendes festzustellen:

  • Xanthome und Xanthelasmus - sind kleine Knötchen mit einem gelben oder braunen Farbton, die in Brust, Rücken, Ellbogen und Augenlidern lokalisiert sind.
  • Hyperpigmentierung der Haut;
  • erhöhte Blutung;
  • Dämmerungsstörungen;
  • eine Abnahme der Knochendichte, die eine Person anfällig für häufige Frakturen macht, einschließlich pathologischer;
  • Muskelschwäche;
  • männliche und weibliche Unfruchtbarkeit;
  • signifikanter Gewichtsverlust.

Es ist ratsam, alle Symptome sowohl Erwachsenen als auch Kindern zuzuschreiben..

Folgen und Komplikationen

Bei einem vorzeitigen Entzug der Galle leiden die Gallenblase und die Lebergänge infolge einer Entzündung in ihnen. Das Lebergewebe verändert sich mit der Entwicklung nekrotischer Prozesse in bestimmten Bereichen des Parenchyms. Eine vorzeitige medizinische Versorgung und mangelnde Behandlung können zu folgenden Erkrankungen führen:

  1. Die Entwicklung einer Gastritis infolge der Anreicherung von Bilirubin und einer allgemeinen Vergiftung des Körpers.
  2. Avitaminose - aufgrund von Stoffwechselstörungen.
  3. Krankheiten der Cholezystitis und Cholangitis zu provozieren.
  4. Gallensteinkrankheit auslösen.
  5. Führen zu einer schwerwiegenden Komplikation der Leberzirrhose.
  6. Beeinträchtigen die Leberfunktion und führen zu Leberversagen.
  7. Störung im Zustand des Skelettsystems mit der Entwicklung von Osteoporose.
  8. Die letzten Stadien der Krankheit mit dem Einsetzen einer Stagnation der Galle in der Gallenblase können tödlich sein.

Um die Entwicklung solcher Komplikationen zu verhindern, müssen die Empfehlungen von Spezialisten befolgt und alle Regeln zur Verhinderung solcher Veränderungen in der Gallenblase befolgt werden..

Diagnosen und Untersuchungen

Die Untersuchung zeigt meistens einen bereits chronischen Prozess - er wird als solcher betrachtet, wenn er länger als 6 Monate dauert, während die Symptome nicht immer ausgeprägt sind. Während der Untersuchung findet der Arzt bei einem Patienten mit einer Gallenflussstörung häufig eine beschichtete Zunge, eine vergrößerte Leber und Schmerzen beim Abtasten des rechten Hypochondriums.

Das Vorhandensein von starken Bauchschmerzen und Fieber mit Schüttelfrost weist am häufigsten darauf hin, dass der Patient zusätzlich zur verstopften Gallenblase einen akuten Entzündungsprozess in den Gallenwegen hat (Cholezystitis mit Cholangitis). Das Schmerzsyndrom kann auch eine Manifestation einer extrahepatischen Cholestase sein. Was ist in diesem Fall zu tun? Wenden Sie sich sofort an einen Chirurgen und lassen Sie sich untersuchen, um den Ort und die Ursache der Pathologie zu klären.

Labortests zeigen eine hohe alkalische Phosphatase im Blut, während der Gehalt an Bilirubin und Transaminasen (AST, ALT) normal oder erhöht sein kann. Cholesterin steigt normalerweise auch an, aber seine Abnahme mit ausgeprägten Anzeichen einer Gallenstagnation ist ein ungünstiges Prognosekriterium.

Die instrumentelle Diagnose wird nach folgenden Methoden durchgeführt:

  • Ultraschall der Leber, der Gallenblase und der Gänge ist die einfachste und informativste Art der Forschung;
  • Cholagniographie - perkutan transhepatisch oder unter Verwendung endoskopischer Geräte durchgeführt, um gleichzeitig die Blase von Steinen zu befreien;
  • CT-Scan;
  • Gallenwegs-Szintigraphie;
  • Punktionsbiopsie des Leberparenchyms.

Die letzten drei Methoden werden verwendet, um zusätzliche Informationen zu erhalten und die Diagnose in unklaren Fällen von Cholestase zu klären.

Behandlung

Das Hauptziel der Behandlung der Gallenstagnation besteht darin, den verursachenden Faktor zu beeinflussen, d. H. Die Therapie der Krankheit, die sie verursacht hat, die Wiederherstellung gestörter Mechanismen des Gallentransports und die Linderung der Symptome. Hierzu kann eine medikamentöse Therapie oder Operation eingesetzt werden..

Verschiedene Ansätze werden verwendet, um mit einem schlechten Gallenfluss und damit verbundenen Problemen umzugehen. Der Arzt verschreibt folgende Medikamente:

  1. Hepatoprotektive Wirkung, die Leberzellen vor Zerstörung schützt und die Arbeitsfähigkeit wiederherstellt.
  2. Aus der Gruppe der Choleretiker, die die Gallensekretion erhöhen und verdünnen. Unter ihnen sind gelbe Pillen von Allohol.
  3. Ursodeoxycholsäure aus der Zusammensetzung von Arzneimitteln zur Senkung der Konzentration von schlechtem Cholesterin im Blut. Außerdem löst es Steine ​​auf. Die Behandlung beinhaltet zwar einen langen therapeutischen Verlauf (mindestens 30 Tage).
  4. Anthelmintische, bakterizide pharmazeutische Zusammensetzungen.
  5. Antihistaminika. Krampflösende Mittel, die die Gallenwege erweitern.
  6. Antioxidantien und Vitamin-Mineral-Komplexe.

Eine Massage für einen Patienten mit einer Tendenz zur Gallenstase hilft, den Gallenfluss zu verbessern. Die physiotherapeutische Behandlung wird zum gleichen Zweck angewendet. Diese Manipulationen werden jedoch in Remission durchgeführt..

Diät und Ernährung

Ein wichtiges Element der Therapie ist die Ernährung bei Gallenstauung. Es ist unmöglich, Cholestase ohne die Ernährung des Patienten zu heilen. Tierische Fette, fetthaltige, würzige, gebratene, geräucherte Konserven, Gewürze, Muffins, Schokolade, Pilze, Hülsenfrüchte, Radieschen und Alkohol sind von der Ernährung ausgeschlossen.

Die Ernährung basiert auf frischem Gemüse und Obst, fermentierten Milchprodukten, pflanzlichen Fetten (Sonnenblumen, Oliven, Maisöl) und der Verwendung von medizinischem Mineralwasser. Vermeiden Sie es, kalte Speisen und Getränke zu essen. Es wird empfohlen, Gerichte mit diätetischen Methoden zuzubereiten: gedämpft, im Ofen oder im Multikocher..

Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein, dh mindestens sechs Mahlzeiten pro Tag in kleinen Portionen. Es ist erforderlich, die Menge der Lebensmittel zu überwachen, um übermäßiges Essen zu vermeiden.

Operative Behandlung

Die Art der Operation hängt von der Ursache und dem Ort der Gallenstagnation ab. Folgende Interventionen werden verwendet:

  • laparoskopische Entfernung von Steinen;
  • Ektomie einer Zyste, eines Tumors, der den Abfluss behindert;
  • Gallenstenting;
  • Ballonausdehnung des Kanallumens;
  • Schaffung einer Drainage des gemeinsamen Gallengangs;
  • Erweiterung der Blase durch Installation von Stents und Bildung von biliodigestiven Botschaften;
  • Resektion der Gallenblase;
  • Schließmuskeloperation.

Bei Duktusatresie bei Neugeborenen werden sie künstlich gebildet, die Rekonstruktion erfolgt in den ersten Monaten, manchmal ist eine Lebertransplantation erforderlich.

Ein akut aufgetretener Zustand der Verstopfung der Gallengänge durch Verstopfung durch einen Stein erfordert eine chirurgische Behandlung. Eine Verzögerung kann zu einem Blasenbruch und zur Entwicklung einer Bauchfellentzündung führen, einer schweren Entzündung der Bauchhöhle, die zyklisch auftritt. Mangelnde chirurgische Versorgung trägt zur Sepsis bei - Blutvergiftung.

Hausmittel

Zusätzlich zu pharmazeutischen Präparaten zur Beseitigung der Gallenstagnation können Sie traditionelle Medizinrezepte verwenden, aus denen Sie für jeden Patienten die am besten geeignete auswählen können, nämlich:

  1. Verbrauchen Sie innerhalb von anderthalb Monaten eine Mischung aus Säften, die Sie selbst zubereiten, und trinken Sie frisch zubereitet. In dieser Eigenschaft sind Karotten-, Rote-Bete- und Apfelsäfte, die in gleichen Mengen gemischt werden, am effektivsten. Diese Mischung wird eine Stunde nach dem Essen in einer Menge von 150 ml getrunken..
  2. Natürlicher Apfelessig bringt Vorteile, von denen ein Teelöffel jedem Getränk oder Wasser mit Zitrone und Honig zugesetzt wird..
  3. In Wasser gelöste Mumie kann den Zustand der Patienten lindern. Zu diesem Zweck werden 0,2 g Mumie in 0,5 l Wasser gelöst und tagsüber mehrmals vor den Mahlzeiten getrunken..
  4. Ein Abkochen von Hafer verbessert den Ausfluss von Galle und wird als wirksame Behandlung für diesen pathologischen Zustand angesehen. Zum Kochen 1 EL. Lodges. Die Bohnen werden mit zwei Gläsern kochendem Wasser gebraut und etwa eine halbe Stunde bei schwacher Hitze gehalten. Trinken Sie die gesamte Menge 20 Minuten vor den Mahlzeiten den ganzen Tag über.
  5. Als Heilpflanzen gegen Cholestase werden Vogelknöterich, sandige Immortelle, Maisnarben, süßer Klee, Schafgarbe, Arnika und viele andere verwendet. Sie können auch fertige choleretische Präparate verwenden, die in jeder Apotheke erhältlich sind..

Wenn Sie jedoch ein Volksheilmittel verwenden, müssen Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren. Es ist unmöglich, die Gallenstase selbst zu verschreiben und zu ergreifen..

Übungen für stagnierende Galle

Ärzte warnen: Ohne Bewegung werden alle Prozesse im Körper, einschließlich der Sekretion von Galle, gestört. Daher ist Gymnastik mit stehender Galle erforderlich, sollte jedoch die Pathologie nicht verschlimmern und die Symptome verstärken..

Es wird empfohlen, zu Fuß zu gehen (mindestens eine Stunde pro Tag) sowie solche Übungen für stagnierende Galle, bei denen Sie keine niedrigen Vorwärtsbeugungen, scharfen Kurven, starken Schwungbewegungen und Sprünge ausführen müssen.

Denken Sie an eine einfache Morgenübung: Die meisten Elemente eignen sich für die Stagnation der Galle. Zum Beispiel:

  • Füße schulterbreit auseinander, Hände am Gürtel - drehen Sie den Körper abwechselnd nach rechts und links.
  • Füße schulterbreit auseinander, Hände hinter dem Kopf nach rechts und links geneigt.
  • In der gleichen Ausgangsposition - beugen Sie Ihr rechtes Bein am Knie und strecken Sie Ihren linken Ellbogen dazu, beugen Sie dann Ihr linkes Bein und machen Sie dasselbe mit dem Ellbogen Ihrer rechten Hand.
  • Legen Sie sich auf den Rücken (Beine sind gerade, Arme sind am Körper ausgestreckt); Beim Einatmen beugt sich das rechte Bein am Knie, wenn es sich dem Magen nähert. Beim Ausatmen wird die Ausgangsposition eingenommen, das gleiche gilt für das andere Bein.
  • Legen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Beine an den Knien, legen Sie die Handfläche auf den Bauch, atmen Sie tief ein, indem Sie das Zwerchfell anheben und die Bauchdecke hervorstehen. Atme aus, um den Magen einzuziehen.
  • Führen Sie ähnliche Atembewegungen auf der rechten und linken Seite aus..

Die letzte Übung ist übrigens eine Art innere Selbstmassage fast aller Organe, die genau dort liegen, wo die Galle stagniert. Eine spezielle therapeutische Massage gegen Gallenstagnation sollte jedoch nur von einem Arzt verschrieben werden, der die Ergebnisse einer Untersuchung der Gallenblase und der Leber des Patienten hat.

Verhütung

Die Verhinderung der Gallenstagnation soll das Auftreten von Erkrankungen der Gallenwege und der Leber verhindern, die zur Entwicklung der Cholestase beitragen. Dazu gehört auch die Einhaltung der richtigen Ernährung, die Weigerung, zu viel zu essen und Alkohol zu trinken.

Stagnation der Galle

Die Stagnation der Galle ist ein eher seltener pathologischer Prozess, bei dem die Freisetzung einer ähnlichen Substanz oder deren Transport durch die Gallengänge verlangsamt oder vollständig gestoppt wird. Diese Störung ist im medizinischen Bereich auch als Cholestase bekannt..

Eine Vielzahl prädisponierender Faktoren kann zur Entstehung einer solchen Verletzung führen und hat nicht in allen Fällen eine pathologische Grundlage. Die größte Rolle bei der Entwicklung der Pathologie spielen jedoch eine übermäßige Alkoholabhängigkeit, eine längere Verweigerung des Essens und eine schlechte Ernährung..

Die Klinik der Krankheit ist sehr spezifisch und typisch für einen engen Bereich von Krankheiten. Das symptomatische Bild basiert auf Anzeichen einer Stagnation der Galle wie starkem Hautjuckreiz, einem bitteren Geschmack im Mund, Schmerzen und Schweregefühl im Bereich unter den rechten Rippen..

Der diagnostische Prozess kombiniert eine Vielzahl von Labor- und Instrumentenuntersuchungen sowie Manipulationen, die direkt vom Kliniker durchgeführt werden.

Ein Diagramm, wie die Stagnation der Galle beseitigt werden kann, enthält häufig konservative therapeutische Techniken. Die chirurgische Behandlung erfolgt nach individuellen Indikationen.

Ätiologie

Es gibt so viele prädisponierende Faktoren, die zu einer solchen Krankheit führen, dass es für Fachleute auf dem Gebiet der Gastroenterologie üblich ist, sie in mehrere Gruppen einzuteilen:

  • provoziert durch eine Funktionsstörung der Leber oder der Gallenwege;
  • verursacht durch Beschwerden anderer innerer Organe und Systeme;
  • physiologisch, d. h. nicht mit dem Verlauf eines pathologischen Prozesses verbunden.

Die erste Kategorie von Ursachen für Gallenstagnation kann umfassen:

  • Dyskinesie oder Knick der Gallenblase;
  • entzündliche Läsion des Halses dieses Organs;
  • Neoplasien eines gutartigen oder bösartigen Verlaufs;
  • die Bildung von Steinen in Organen wie der Leber oder der Gallenblase;
  • die Bildung eines zystischen Tumors direkt im Gallengang oder im Zwölffingerdarm;
  • Funktionsstörung des Ventilsystems des Gallenkanals;
  • sklerosierende Cholangitis oder entzündliche Läsion der Wände der Gallenwege der primären oder sekundären Form;
  • Cholelithiasis;
  • Kompression oder Stenose des Anfangsabschnitts des gemeinsamen Lebergangs;
  • Leberzirrhose oder Virusschädigung dieses Organs;
  • pathologische Ausdehnung der Gallengänge;
  • Lebertuberkulose;
  • Ablehnung des Spenderorgans;
  • chirurgische Entfernung der Gallenblase.

Neben anderen Krankheiten, die bei Kindern oder Erwachsenen zu einer Stagnation der Galle führen, ist hervorzuheben:

  • parasitäre oder helminthische Invasion;
  • Sarkoidose;
  • Blutvergiftung;
  • Herzinsuffizienz;
  • den Verlauf von Pathologien des Magen-Darm-Trakts, beispielsweise Cholezystitis oder Pankreatitis, Magengeschwür oder Gastritis;
  • Beschwerden aus dem Nervensystem;
  • atopische Diathese;
  • Diabetes mellitus;
  • hormonelles Ungleichgewicht, das sich am häufigsten bei schwangeren Frauen entwickelt;
  • akute Vergiftung des Körpers mit Arzneimitteln, alkoholischen Getränken oder Chemikalien;
  • Darminfektion;
  • Erkrankungen der Beckenorgane.

Zusätzlich zu den oben genannten Faktoren provoziert eine Stagnation der Galle in der Gallenblase oder in der Leber:

  • langfristige Abhängigkeit von alkoholischen Getränken und Zigarettenrauchen;
  • eine dramatische Veränderung in der Art des Tagesmenüs;
  • schlechte Ernährung, nämlich die Verwendung großer Mengen fetthaltiger und würziger Lebensmittel;
  • der langfristige Einfluss von Stresssituationen oder der stärkste emotionale Schock;
  • den wahllosen Gebrauch von Drogen, insbesondere antibakteriellen Substanzen;
  • sitzender Lebensstil;
  • genetische Veranlagung.

Die Hauptrisikogruppe besteht aus Personen über 40 Jahren. Dies bedeutet jedoch keineswegs, dass sich die Pathologie bei Personen einer anderen Alterskategorie nicht entwickelt. Es sollte beachtet werden, dass Männer anfälliger für Gallenstagnation sind als Frauen..

Einstufung

Die Aufteilung der Krankheit nach dem Verlauf des Verlaufs impliziert die Existenz von:

  • akute Stagnation der Galle - während die charakteristische Symptomatik plötzlich und intensiv zum Ausdruck kommt, was zu einer signifikanten Verschlechterung des menschlichen Zustands führt;
  • chronische Gallenstase - klinische Manifestationen sind mild und wachsen allmählich über mehrere Wochen oder Monate.

Entsprechend der Lokalisation der Stagnation der Galle im Körper werden folgende Formen der Pathologie unterschieden:

  • intrahepatisch - stagnierende Phänomene sind in den Gallengängen innerhalb der Leberzellen lokalisiert;
  • extrahepatisch - entwickelt sich, wenn die Gallenblasengänge verstopft sind.

Die Klassifizierung nach dem Mechanismus der Bildung des pathologischen Prozesses setzt das Vorhandensein solcher Entwicklungspfade voraus:

  • teilweise - es gibt eine Abnahme des Volumens der sekretierten Galle;
  • dissoziativ - es gibt eine Verzögerung bei der Sekretion nur einiger Bestandteile der Galle;
  • total - ausgedrückt in einer Verletzung des Transports von Galle im Zwölffingerdarm.

Darüber hinaus kann eine Stagnation der Galle bei einem Kind und einem Erwachsenen in einer ikterischen und anikterischen Form auftreten..

Symptome

Der Schweregrad klinischer Manifestationen wird von mehreren Faktoren beeinflusst, darunter:

  • ätiologischer Faktor;
  • die Schwere der toxischen Schädigung von Hepatozyten oder Zellen des Gallengangs;
  • Alterskategorie des Patienten.

Die Hauptsymptome einer Gallenstagnation sind:

  • ständige Übelkeit, die selten zu Erbrechen führt;
  • Aufstoßen mit einem unangenehmen Geruch;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Schmerzen, Schweregefühl und Beschwerden im Bereich unter den rechten Rippen;
  • Schlafstörung;
  • Sodbrennen;
  • schlechter Atem;
  • Überlappung der Zunge mit einer Plakette, die einen weißen oder gelben Farbton aufweist;
  • Verletzung des Stuhlgangs, nämlich Durchfall;
  • Bestrahlung von Rückenschmerzen;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Schwäche und Lethargie;
  • Cholelithiasis, bei der sich Steine ​​in der Gallenblase oder in den Gallenwegen bilden.

Wenn die Krankheit in einer ikterischen Form fortschreitet, werden die obigen Symptome durch die folgenden Anzeichen ergänzt:

  • Erwerb einer gelblichen Färbung durch Haut, sichtbare Schleimhäute und Sklera;
  • ungeklärte Hautausschläge;
  • juckende Haut unterschiedlicher Schwere;
  • Verfärbung des Kots;
  • Verdunkelung des Urins;
  • ständiger Durst.

Bei chronischem Krankheitsverlauf ist Folgendes festzustellen:

  • Xanthome und Xanthelasmus - sind kleine Knötchen mit einem gelben oder braunen Farbton, die in Brust, Rücken, Ellbogen und Augenlidern lokalisiert sind.
  • Hyperpigmentierung der Haut;
  • erhöhte Blutung;
  • Dämmerungsstörungen;
  • eine Abnahme der Knochendichte, die eine Person anfällig für häufige Frakturen macht, einschließlich pathologischer;
  • Muskelschwäche;
  • männliche und weibliche Unfruchtbarkeit;
  • signifikanter Gewichtsverlust.

Es ist ratsam, alle Symptome sowohl Erwachsenen als auch Kindern zuzuschreiben..

Diagnose

Die Stagnation der Galle in der Leber erfordert eine ganze Reihe von Labor- und instrumentellen diagnostischen Maßnahmen. Zunächst sollte der Gastroenterologe jedoch mehrere Manipulationen unabhängig voneinander durchführen:

  • Studieren Sie die Krankengeschichte - dies wird helfen, die pathologische Ursache der Gallenstagnation zu finden;
  • Analyse einer Lebensgeschichte - dies sollte Informationen zu Ernährung, Abhängigkeit von schlechten Gewohnheiten und Medikamenten enthalten;
  • Führen Sie eine gründliche körperliche Untersuchung durch, die notwendigerweise das Abtasten der vorderen Bauchdecke umfassen muss, während der Arzt beim Berühren der rechten Hypochondriumzone auf die Reaktion des Patienten achtet. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, den Zustand der Haut, der Schleimhäute und der Sklera zu beurteilen.
  • Um den Patienten im Detail zu befragen, kann der Kliniker ein vollständiges symptomatisches Bild erstellen.

Die meisten diagnostischen Informationen stammen aus solchen Labortests:

  • Blutbiochemie;
  • allgemeine klinische Analyse von Blut und Urin;
  • Tests zur Bestimmung der Aktivität von Enzymen;
  • mikroskopische Untersuchung eines Biopathen;
  • Coprogramm.

Die Grundlage der Diagnostik bilden jedoch instrumentelle Verfahren, darunter:

  • endoskopische retrograde Cholangiopankreatographie;
  • Ultraschalluntersuchung von Leber und Gallenblase;
  • perkutane transhepatische Cholangiographie;
  • MRCP und PET;
  • Biopsie;
  • CT und MRT.

Die Gallenstase sollte von solchen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen unterschieden werden:

  • Virus- und Drogenhepatitis;
  • Cholangitis und Pericholangitis;
  • intrahepatische Formationen;
  • Cholangiokarzinom;
  • Choledocholithiasis;
  • parasitäre Invasionen;
  • Atresie der Gallenwege;
  • primär sklerosierende Cholangitis;
  • Metastasierung von Krebs in die Leber oder Gallenblase.

Behandlung

Nach Bestätigung der Diagnose wird den Patienten zunächst gezeigt, dass sie sich an eine sparsame Ernährung halten. Eine Diät mit Stagnation der Galle in der Gallenblase oder Leber hat die folgenden Regeln:

  • vollständige Ablehnung von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln;
  • Essen gründlich kauen;
  • häufige und fraktionierte Mahlzeiten;
  • Ersetzen von tierischen Fetten durch pflanzliche Fette;
  • Kochen von Gerichten durch Kochen und Schmoren, Dämpfen und Backen;
  • reichlich Trinkregime.

Die Ernährungstabelle Nr. 5 dient als Grundlage für die Ernährung, was eine Ausnahme impliziert:

  • Alkohol und Kaffee;
  • Gewürze, Mayonnaise und scharfe Saucen;
  • Marinaden und geräuchertes Fleisch;
  • Konserven und Innereien;
  • saure Beeren- und Obstsorten;
  • Spiegeleier;
  • Eis und Schokolade;
  • Süßwaren;
  • fetthaltige Fleisch- und Fischsorten;
  • Kochfette und Schmalz;
  • reiche und Pilzbrühen;
  • Sauerampfer und Spinat, Zwiebel und Knoblauch, Radieschen und Radieschen.

Das Menü sollte mit choleretischen Produkten angereichert werden, darunter:

  • nicht saure Säfte, Gelee und Kompotte;
  • grüner Tee und Kakao mit Milch;
  • fettarme Milchprodukte;
  • Roggen- und Weizenbrot;
  • Gemüse, Gemüse und Obst;
  • Brei und gekochte Eier;
  • hausgemachte Marmelade und Honig;
  • Nahrungsfleisch und Fisch.

Alle Empfehlungen zur Ernährung sind individueller Natur, weshalb sie nur vom behandelnden Arzt ausgearbeitet werden.

Die medizinische Behandlung der Gallenstagnation zielt auf Folgendes ab:

  • Ursodesoxycholsäurepräparate;
  • Multivitaminprodukte;
  • Zytostatika;
  • Hepatoprotektoren;
  • Antihistaminika;
  • Antioxidantien.

Die konservative Therapie kann ergänzt werden:

  • physiotherapeutische Verfahren;
  • Massage der Gallenblase;
  • Bewegungstherapie;
  • Hausmittel.

Die Indikationen für einen chirurgischen Eingriff sind:

  • Unwirksamkeit der obigen Behandlungsmethoden;
  • Erkennung von Steinen oder zystischen Formationen in der Gallenblase;
  • das Vorhandensein von onkologischen oder gutartigen Tumoren;
  • Gallenstenose.

Das Wesentliche der Operation kann in der Auferlegung einer Anastomose, der externen Drainage der Gallenwege, der Öffnung der Gallenblase oder ihrer vollständigen Entfernung bestehen.

Prävention und Prognose

Damit der Erwachsene und das Kind keine Probleme mit der Stagnation der Galle haben, werden die folgenden allgemeinen vorbeugenden Maßnahmen gezeigt:

  • Aufrechterhaltung eines gesunden und aktiven Lebensstils;
  • rationelle Verwendung der vom Kliniker verschriebenen Medikamente;
  • vollständige und ausgewogene Ernährung;
  • Vermeidung von Stresssituationen;
  • frühzeitige Diagnose und komplexe Therapie von Krankheiten, die zu einer ähnlichen Störung führen;
  • Regelmäßige Besuche bei allen Spezialisten zur vorbeugenden Untersuchung - dies ist insbesondere bei Menschen mit einer genetischen Veranlagung zur Gallenstagnation erforderlich.

Die rechtzeitige Erkennung, eine angemessene und komplexe Therapie sowie die Erfüllung der Empfehlungen des behandelnden Arztes sind der Schlüssel zu einem günstigen Krankheitsverlauf, nämlich einer vollständigen Genesung oder einer stabilen Remission. Das Auftreten von Komplikationen in Form von Zirrhose, Nierenversagen und inneren Blutungen ist äußerst selten..

Stagnation der Galle in der Gallenblase: Symptome und Behandlung

Gallenstase (Cholestase) tritt aus vielen Gründen auf. Tumore, Steine ​​und Funktionsstörungen können zu einem Hindernis auf dem Weg der Sekretion werden. Stagnierende Prozesse sind nicht die Norm. Ein längerer Erhalt der Galle führt zu irreversiblen Veränderungen in der Zusammensetzung der Sekretion und Struktur der Gallenblase und nach einigen Jahren zu Gallensteinerkrankungen, Leberzirrhose oder Leberfibrose. Deshalb ist es wichtig, auf Ihren Körper zu hören, und wenn Anzeichen einer Gallenstagnation auftreten, konsultieren Sie einen Arzt.

Warum Stagnation gefährlich ist

Die Gallenbildung beginnt in Hepatozyten, wo das "Einfangen" von Gallensäuren, Bilirubin und Cholesterin aus dem Blut erfolgt. Ferner gelangt das Geheimnis durch die Kanäle in die Gallenblase, wo es sich verflüssigt und ansammelt. Nach dem Signal, das Nahrungskoma in den Zwölffingerdarm zu befördern, gibt die Blase Galle in Teilen in den Zwölffingerdarmraum ab. Im Darm treten die endgültigen Metamorphosen auf.

Galle kann in verschiedenen Bereichen der Gallenwege verbleiben - in Hepatozyten, Gallengängen, im Leberparenchym in Form von "Gallenseen". Wenn das cholestatische Syndrom kurzfristig ist und mehrere Tage anhält, treten pathologische Veränderungen auf, die jedoch reversibel sind.

Eine langfristige Störung des Abflusses ist eine große Gefahr, dann ist die Cholestase bedroht:

  • die Entwicklung einer irreversiblen Stagnation der Galle, die im Laufe der Zeit zur Entwicklung einer Reihe schwerwiegender Pathologien führen wird - Cholezystitis, Hepatitis, Zirrhose;
  • Degeneration des Bindegewebes führt zu Fibrose, Hepatose;
  • Die Biochemie der Galle wird gestört, wodurch ein Gallenschlamm entsteht, aus dem sich allmählich Gallensteine ​​bilden.
  • Auf der Ebene der Hepatozyten werden toxische Substanzen wieder in den Blutkreislauf aufgenommen, was zu einer Vergiftung des Körpers führt.

Pathologische Prozesse beeinträchtigen die Immunabwehr des Körpers. Eine Person beginnt mehr an Erkältungen und Viruserkrankungen zu leiden, wird empfindlich gegenüber Allergenen. Wenn in der Gallenblase eine Cholestase mit einer vollständigen Verstopfung des Ganges auftritt, kann dies zu einem Organbruch und einem Abfluss der Galle in die Bauchhöhle mit anschließender Peritonitis führen.

Ursachen des Auftretens

Eine Stagnation der Galle kann durch ein mechanisches Hindernis verursacht werden:

  • Steine, die die Kanäle blockieren;
  • vergrößerte Lymphknoten, die sich am Tor der Leber befinden;
  • ein Tumor, der in der Bauchspeicheldrüse oder in der Nähe der Zwölffingerdarmpapille lokalisiert ist;
  • gemeinsame Gallengangzyste;
  • Schwellung der Wände der Kanäle mit Entzündung;
  • Ansammlungen von Helminthen mit parasitären Infektionen.

Die häufigste Ursache für Cholestase sind alkoholische Leberschäden und Drogenvergiftungen, die durch den längeren Gebrauch toxischer Drogen verursacht werden. Die Überlastung geht mit Krankheiten einher, die die Motilität der Gallenwege stören:

  • Virushepatitis;
  • Dyskinesie der Gallenwege;
  • Divertikel des Zwölffingerdarms;
  • Cholangitis, Gallensteinkrankheit;
  • Aneurysma der Leberarterie;
  • Caroli-Syndrom;
  • Biegung der Gallenblase;
  • Leberzirrhose;
  • Mirizzi-Syndrom;
  • Sepsis;
  • Beler-Krankheit.

Ein hohes Risiko für Cholestase besteht bei Infektionen mit bakteriellen Infektionen, die durch Endotoxine verursacht werden.

Risikofaktoren

Bei Frauen führt eine Stagnation der Galle zu einer Schwangerschaft. In späteren Stadien wird die Gallenblase nicht vollständig entleert, wodurch die Galle stagniert. Verhütungsmittel wirken sich ebenfalls negativ aus..

Weitere Faktoren sind:

  • Umstellung auf parenterale Ernährung;
  • Zustand nach Lebertransplantation;
  • Herzinsuffizienz mit Schädigung des rechten Ventrikels;
  • Immunschwäche bei HIV-Infektion;
  • Blutkrankheiten;
  • Störungen der Darmflora.

Zur Risikogruppe gehören Menschen, die gegen die Grundsätze der richtigen Ernährung verstoßen und einen sitzenden Lebensstil führen.

Klassifikation der Pathologie

Die Stagnation der Galle ist akut (erscheint plötzlich und verschwindet nach einigen Tagen) und chronisch (ist ständig vorhanden). Je nach Lokalisierungsbereich gibt es:

  • Extrahepatische Cholestase - Galle sammelt sich in jedem Teil der Gallenwege an. Der Zustand wird durch eine Verstopfung der Gallenwege und die Entwicklung eines obstruktiven Ikterus verursacht.
  • Intrahepatische Stagnation der Galle - das Geheimnis wird schlecht aus den intrahepatischen Gängen ausgeschieden, wenn Leberzellen oder das Kanalsystem beschädigt sind.

Angesichts der Pathogenese der Krankheit ist die Stagnation teilweise, wenn die Bildung von Galle abnimmt. Im Falle einer Verletzung der Zusammensetzung des geheimen Dissoziierten wird eine totale Stagnation als ein Zustand bezeichnet, bei dem die Galle nicht in den Zwölffingerdarm gelangt.

Die intrahepatische Cholestase ist weiter in mehrere Subtypen unterteilt:

  • intralobulär - mit Schädigung der Leberzellen;
  • Kanal - wenn die Veränderungen in den Tubuli lokalisiert sind.

Wenn die Quelle der Gallenstagnation zu einer Funktionsstörung des intrahepatischen Gallentrakts wird, spricht man von einer solchen Cholestase als extralobulär.

Stagnationssymptome

Das klinische Bild mit stagnierenden Prozessen ist vom gleichen Typ und hängt nicht von den Ursachen der Krankheit ab. Die Symptome sind auf folgende Faktoren zurückzuführen:

  • unzureichende Menge an Gallensekret im Darm;
  • der Fluss von Gallenbestandteilen in den Blutkreislauf;
  • negativer Einfluss von Sekretionskomponenten auf Hepatozyten und Tubuli.

Die häufigste Manifestation ist juckende Haut, die nachts oder bei Kontakt mit heißem Wasser schlimmer ist. Andere Anzeichen einer Stagnation der Galle in der Gallenblase sind:

  • Schmerzen in der rechten Seite unter den Rippen;
  • Gelbfärbung der Haut und der Sklera mit Gelbsucht;
  • dunkler Urin, heller Stuhl;
  • Trockenheit und erhöhte Hautpigmentierung;
  • Durchfall und übelriechender Kot mit längerer Gallenstase.

Juckreiz verursacht oft Schlaflosigkeit, eine Verschlechterung des allgemeinen emotionalen Zustands. Aufgrund des Mangels an Fettsäuren während der Verdauung von Lebensmitteln werden Vitamine nicht absorbiert, was Folgendes bedroht:

  • eine Blutgerinnungsstörung;
  • verminderte Sehschärfe;
  • wir entwickeln "Nachtblindheit";
  • Verletzung der Mineralzusammensetzung des Knochengewebes.

Bei einem über mehrere Monate anhaltenden Cholesterinanstieg treten gelbliche Plaques auf den Augenlidern, unter der Brust oder auf den Handflächen auf - Xanthome.

Merkmale bei schwangeren Frauen

Das cholestatische Syndrom in der Schwangerschaft tritt nach 28 Wochen auf. Es kann durch eine belastete Vererbung, falsche Ernährung, erhebliche Gewichtszunahme verursacht werden. Ein vergrößerter Uterus kann die regelmäßige Ausscheidung von Galle beeinträchtigen..

Die Hauptmanifestationen sind Juckreiz der Haut und Beschwerden im rechten Hypochondrium. Wenn Gallensäuren die Plazentaschranke überschreiten, hat der Fötus eine Herzrhythmusstörung. Das Risiko einer Frühgeburt besteht bei einem Mangel an Vitamin K, dessen Fehlen zu Uterusblutungen führen kann.

Was verursacht Galle Stagnation bei einem Kind

In den meisten Fällen ist Gelbsucht das erste Anzeichen einer Cholestase in der Kindheit. Die Hauptmarker des cholestatischen Syndroms sind Kratzer am Körper aufgrund von Hautjucken und gelber Hautfarbe. Bei einem längeren Verlauf des Zustands wird der Kot des Babys wie bei Erwachsenen heller und der Urin dunkler.

Bei Babys unter 1 Jahr tritt ein cholestatisches Syndrom mit einer übertragenen Virushepatitis auf, die durch Krankheitserreger wie Herpes, Tuberkulose, Syphilis, Toxoplasmose und Listeriose verursacht wird. Sie gelangen während der Geburt mit Muttermilch in den Körper des Babys.

Bei Kindern über 1 Jahr tritt das cholestatische Syndrom unter dem Einfluss folgender Faktoren auf:

  • beeinträchtigte Motilität der Gallenwege - Dyskinesie;
  • Verletzung der Diät;
  • angeborener Knick der Gallenblase;
  • Medikamente;
  • Erfahrungen, Stress;
  • helminthische Invasionen;
  • Leberentzündung durch ein Virus verursacht.

Im schulpflichtigen Alter wird die Cholestase durch Zahnstein in den Gallenwegen, Zysten, körperlicher Inaktivität, Hunger und psycho-emotionalem Stress hervorgerufen.

Problem nach Entfernung der Gallenblase

Die Cholezystektomie garantiert nicht das Fehlen eines erneuten Auftretens der Gallensteinerkrankung. In den Gallengängen können sich Steine ​​bilden. Konkretionen reduzieren das Lumen der Gallenwege und behindern den freien Gallenfluss.

Eine häufige Folge der Operation ist der Schließmuskel der Oddi-Dysfunktion - Postcholezystektomie-Syndrom. Es manifestiert sich als Bitterkeit im Mund, Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit, seltener Erbrechen. Funktionsstörung bei Überlastung der Gallenwege.

Diagnose der Krankheit

Die Diagnose beginnt mit einer Konsultation eines Gastroenterologen. Der Arzt hört auf die Beschwerden des Patienten und gibt an, wie lange es her ist, dass sie aufgetreten sind. Die körperliche Untersuchung zeigt eine vergrößerte Leber, Empfindlichkeit beim Abtasten. Um den Zustand des hepatobiliären Systems zu beurteilen, müssen Sie einen biochemischen Bluttest durchführen.

Instrumentelle Methoden sind vorgeschrieben:

  • Ultraschall der Leber und der Gallenblase;
  • retrograde Cholangiopankreatographie;
  • perkutane transhepatische Cholangiographie;
  • Magnetresonanztomographie.

Bei unzureichendem Informationsgehalt wird eine Leberbiopsie durchgeführt. Die endgültige Diagnose wird nach Erhalt der Ergebnisse aller Studien gestellt.

Behandlungsmethoden

Die Therapie beginnt mit der Beseitigung der Ursache der Gallenstagnation - konservative Behandlung von Begleiterkrankungen oder chirurgische Beseitigung von Hindernissen für den Abfluss von Sekreten. Für jede gewählte Methode ist eine Diät angegeben. Dies sind 6 Mahlzeiten pro Tag mit einer Fettbeschränkung von bis zu 40 g pro Tag. Es sollte ausgewogen sein und mindestens 120 g Protein enthalten. Tierische Fette müssen durch pflanzliche Fette ersetzt werden, da sie im Darm und ohne Gallensäuren aufgenommen werden.

Das Essen sollte gekocht, gebacken, gedämpft und immer warm sein. Würzige, fettige, frittierte Speisen und Alkohol sollten von der Speisekarte ausgeschlossen werden. Vor den Mahlzeiten können Sie Abkochungen von choleretischen Kräutern und Mineralwasser trinken, jedoch in kleinen Mengen. Bei einigen Patienten kann der Arzt einen Schlauch verschreiben. Es kann zu Hause mit Sorbit oder Mineralwasser durchgeführt werden.

Operation

Eine Stagnation der Galle in der Gallenblase oder in den Gängen infolge von Verstopfungen ist ein gefährlicher Zustand, der schwerwiegende Folgen haben kann. Wenn es unmöglich ist, Stagnation ohne Operation schnell loszuwerden, wird die Ausscheidung von Galle durch eine chirurgische Methode wiederhergestellt. Die Wahl der Methode hängt vom Grund ab:

  • Papillektomie - Entfernung von Wucherungen im Bereich der Zwölffingerdarmpapille;
  • Die Dissektion des Gallengangs mit seiner Stenose (Striktur) beseitigt die Obstruktion.
  • Entfernung von Steinen, Verwicklungen von Parasiten;
  • Erweiterung des Kanals mit selbstexpandierenden Stents;
  • Choledochotomie - Öffnen des Gallengangs mit Auferlegung einer Fistel;
  • Drainage einer Zyste oder eines Abszesses.

Wenn die Gallenblase beschädigt ist, wird praktiziert, sie zu öffnen oder vollständig zu entfernen - Cholezystektomie. Eine solche Operation wird nach der Bauchmethode und nach der Methode der Laparoskopie durchgeführt. Sie unterscheiden sich in Bezug auf die Erholungszeit und die Kosten des Patienten.

Medikamente

Medikamente gegen Cholestase werden verschrieben, um die Gallenstase zu beseitigen und unangenehme Symptome zu beseitigen:

  • Hepatoprotektoren (Karsil, Ademetionin) - verbessern die Leberfunktion und stellen ihre Zellen wieder her.
  • Ursodeoxycholsäurepräparate (Ursosan, Ursodez), Choleretika (Allochol) - stimulieren die Produktion und Ausscheidung von Galle.
  • Zytostatika (Methotrexat) - verhindern die Tumorzellteilung.
  • Antihistaminika (Tavegil, Suprastin) - lindern Juckreiz.
  • Antispasmodika (No-Shpa, Papaverine) - lindern Schmerzen.

Die Verwendungsdauer und Dosierung werden vom behandelnden Arzt ausgewählt. Der Gebrauch von Medikamenten ohne ärztliche Aufsicht ist verboten.

Hausmittel

Zu Hause können Sie medizinische Abkochungen und Aufgüsse von Heilkräutern nach Volksrezepten zubereiten. Sie helfen, das cholestatische Syndrom zu beseitigen und Entzündungen zu reduzieren. Knöterich, Maisseide, Schafgarbe, süßer Klee und andere Kräuter können in der Apotheke gekauft und wie Tee gebraut werden. Aber sie sollten nicht missbraucht werden, sie können nicht nur Nutzen bringen, sondern auch Schaden anrichten. Ein Mittel kann auf verschiedene Organismen unterschiedlich wirken, daher sollten Sie es nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt anwenden..

Säfte aus Apfel, Karotte, Rübe haben eine gute Wirkung. Sie müssen frisch gepresst werden. Das Getränk kann eine Komponente enthalten, aber häufiger trinken sie eine Mischung aus Säften - sie können in gleichen Mengen gemischt werden. Damit der Saft nützlich ist, müssen Sie ihn eine Stunde nach dem Essen trinken, jedoch nicht mehr als 150 ml. Haferbrühe hat eine gute Wirkung. Es ist einfach zu kochen: 1 EL. l. gießen Sie 2 EL. kochendes Wasser, 30 Minuten kochen lassen. Nehmen Sie den ganzen Tag über 20 Minuten vor den Mahlzeiten ein.

Verhütung

Maßnahmen zur Verhinderung von Gallenstagnation sind die Regeln einer gesunden Ernährung und eines aktiven Lebensstils. Wenn Sie 40 Minuten am Tag wandern, verringert sich das Risiko einer Stagnation mehrmals. Zur Vorbeugung muss jährlich ein Gastroenterologe aufgesucht werden. Durch die frühzeitige Diagnose von Abweichungen können Sie die Behandlung rechtzeitig beginnen und nicht mit der Krankheit beginnen.

Diät und Ernährung

Diät Nr. 5 kann als Grundlage für die tägliche Diät herangezogen werden. Dies ist eine vollständige und ausgewogene Ernährung, die eine große Menge an Fett, Salz, frittierten Lebensmitteln und alkoholischen Getränken ausschließt. Lebensmittel, die als Teil der Ernährung verwendet werden, sind gut für die Leber, ziehen leicht ein und verkrampfen nicht die Wände der Blase und der Kanäle.

Dies sind Nahrungsfleisch, magerer Fisch, süße Früchte und fettarme Milchprodukte. Trotz der Vorteile von frischem Gemüse können Sie es nicht in großen Mengen essen. Dies kann zu Stuhlretention führen und die Leber zusätzlich belasten. Von Getränken, schwachem Tee, Hagebuttenbrühe wird empfohlen.

Übungen für stagnierende Galle

Ohne körperliche Aktivität verlangsamen sich alle Prozesse im Körper, einschließlich der Ausscheidung von Galle. Um eine Stagnation der Galle zu verhindern, müssen Sie einfache Übungen durchführen:

  • Drehungen des Körpers in verschiedene Richtungen;
  • abwechselndes Beugen der Knie und Anheben zum Ellbogen des gegenüberliegenden Arms;
  • hinlegen und die gebogenen Beine an die Brust ziehen.

Es ist unerwünscht, Neigungen zu machen, plötzliche Bewegungen können die Gallenblase verformen. Bewegungen sollten reibungslos und langsam ausgeführt werden.

Gallenstagnationsmassage

Nach einer eingehenden Untersuchung des Patienten wird von einem Arzt ein spezielles Behandlungsverfahren verschrieben. Sie können Selbstmassagetechniken selbst anwenden. Eine Art innere Massage wird mit Hilfe einer Übung durchgeführt.

Dazu müssen Sie sich auf den Rücken legen und die Beine an den Knien beugen. Legen Sie Ihre Hände auf den Bauch, während Sie herausragen (einatmen) und in die vordere Bauchdecke ziehen (ausatmen). Die regelmäßige Durchführung dieser Übung und anderer Empfehlungen verbessert den Ausfluss von Galle durch die Gallenwege und verhindert eine Stagnation in der Gallenblase.

Artikel Über Cholezystitis