Was tun, wenn ein Anfall einer Gallensteinerkrankung auftritt??

Was tun, wenn sich die Gallensteinkrankheit verschlimmert und ein Anfall auftritt? Viele Menschen, die an chronischen Erkrankungen der Gallenorgane leiden, können mit einer solchen Situation konfrontiert sein. Warum es zu einer Verschlechterung kommt, wie sie sich manifestiert und was unabhängig getan werden kann, sollten Sie genauer verstehen.

Ursachen eines Anfalls der Gallensteinerkrankung

Menschen, die an Cholezystitis leiden, sollten rechtzeitig von einem Spezialisten behandelt werden. Um einen Anfall von Leberkolik bei einer Person zu verhindern, wird empfohlen, alle Empfehlungen der Ärzte zu befolgen, um Zustände auszuschließen, die Krämpfe und das Fortschreiten von Steinen hervorrufen.

Die allererste Ursache dieser Krankheit ist Unterernährung. Dies ist nicht unbedingt nur das Essen der falschen Lebensmittel. Dies sind häufige Hungersnöte, bei denen die Galle in den Organen stagniert, häufiges Überessen, das den Körper, insbesondere die Organe des Verdauungssystems, stark belastet. Der häufige Verzehr von übermäßig fettigen, gebratenen, würzigen und eingelegten Lebensmitteln führt zu Störungen des Verdauungssystems.

Die wichtigsten prädisponierenden Faktoren für die Entwicklung eines Krisenstaates sind:

  • Erkrankungen der entzündlichen Genese, unabhängig von ihrer Form - akut oder chronisch.
  • Wurmbefall und parasitäre Läsionen.
  • Ständiges übermäßiges Essen, häufiger Gebrauch von würzigen, fettigen, frittierten Lebensmitteln und alkoholischen Getränken.
  • Häufige psycho-emotionale Überlastung, Depression, längerer Aufenthalt in einer traumatischen Situation.
  • Verschobene akute Viruserkrankungen und Erkältungen der Atemwege, Infektionen des Oropharynx und Nasopharynx (Mandelentzündung, Pharyngitis, Laryngitis, Mandelentzündung, Sinusitis, Sinusitis).
  • Infektiöse Mononukleose oder Adenovirus.

Die Entwicklung einer Gallensteinkrankheit kann durch das Leben unter ungünstigen Umweltbedingungen verursacht werden, eine genetische Veranlagung. Solche Faktoren führen zu Störungen der normalen Funktion der Gallenblase..

Eine monotone Ernährung, häufiges Überessen oder umgekehrt - häufiges Verhungern, ein sitzender Lebensstil können den Zustand der inneren Organe nur beeinflussen. Mangelnde körperliche Aktivität und ausgewogene Ernährung führen dazu, dass die Galle im Organ und in seinen Gängen stagniert und sich Ablagerungen bilden, die bald in Steine ​​unterschiedlicher Zusammensetzung, Größe und Form umgewandelt werden.

Symptome eines Angriffs

Ein Anfall einer Gallensteinerkrankung geht normalerweise mit einem ausgeprägten Krankheitsbild einher, das einfach nicht ignoriert werden kann. Ein Anfall mit Gallensteinen der Gallenkolik tritt häufig bei Organproblemen auf. Eine Person mit dieser Krankheit spürt möglicherweise lange Zeit keine Anzeichen und führt weiterhin ein normales Leben. Dies ist jedoch nur so lange der Fall, bis der Stein in die Mündung der Gallenwege eindringt. Ferner werden die Kanäle mit einem Stein zusammengedrückt, was sich in ausgeprägten Symptomen äußert.

Die ersten Symptome, dass ein Gallenblasenanfall bald einsetzt, sind: periodische Übelkeit, ein Gefühl der Schwere im rechten Beckenbereich, ein Gefühl der Bitterkeit in der Mundhöhle, saures oder bitteres häufiges Aufstoßen. Solche Anzeichen eines Anfalls einer Gallensteinerkrankung sollten nicht ignoriert werden, denn wenn sich die Steine ​​in der Gallenblase weiter zu bewegen beginnen, treten starke Schmerzen bei der Gallensteinerkrankung sowie andere Symptome auf. In der Anfangsphase der Entwicklung können Anfälle schnell gestoppt werden, indem Sie einen Arzt um Hilfe bitten und mit der rechtzeitigen Behandlung beginnen. In diesem Fall sind Angriffe viel einfacher und verschwinden schneller..

Wenn die Steine ​​eingeklemmt werden, tritt außerdem eine Kompression in der Galle auf, die sich in einem Kolikanfall äußert. Wenn sich der Stein von seinem Platz bewegt, verstopft er die Passagen, stagniert die Galle, die Mikrozirkulation von Blut und Lymphflüssigkeit wird gestört, und es findet sich eine erhöhte Konzentration von Bilirubin im Blut. Koliken treten abrupt auf. Die Schmerzen sind sehr stark, eine Person kann ihnen nicht ruhig widerstehen.

Normalerweise brennt der Schmerz, reißt, ist paroxysmal. Es gibt dem Schlüsselbein, dem Rücken und der Magengegend eine Stelle. Anzeichen einer Gallensteinerkrankung wie Übelkeit, Erbrechen und starkes Aufblähen im rechten Bauch treten auf. Diese Symptome können einige Minuten bis mehrere Tage dauern. Wenn die akute Periode vergeht, fühlt die Person mehrere Tage lang Schwäche und erhöhte Müdigkeit. In vielen Fällen kann diese Krankheit ohne ausgeprägte Symptome auftreten. Oft wird das Vorhandensein von Steinen nur während der Ultraschalluntersuchung festgestellt.

Zusammen mit dem Schmerzsyndrom können Gelbfärbung der Haut und Sklera der Augen auftreten. Eine solche Krankheit kann nicht ignoriert werden, sie muss rechtzeitig behandelt werden, da große Steine ​​nicht mit Medikamenten behandelt werden können, sondern auf radikale Weise entfernt werden. Manchmal kann während eines Anfalls ein Juckreiz der Epidermis auftreten. In allen Fällen einer Verschlimmerung der Erkrankung in der Blutflüssigkeit steigt die Konzentration der Bilirubinsubstanz signifikant an. Mit seiner Zunahme tritt eine starke Reizung der Haut auf, die sich in stark ausgeprägtem Juckreiz äußert.

Was tun mit einem Anfall von Gallensteinerkrankungen?

Bei der Gallensteinkrankheit ist die Behandlung auf das Stadium zurückzuführen, in dem sich die Krankheit derzeit befindet. In einem fortgeschrittenen Stadium der Pathologie, in dem akute Anfälle und starke Schmerzen auftreten, sollten keine unabhängigen Behandlungsmethoden, insbesondere mit Hilfe der Alternativmedizin, vorhanden sein. Ansonsten riskiert ein Mensch nicht nur seine eigene Gesundheit, sondern auch sein Leben. Es ist wichtig, richtig auf die Situation zu reagieren. Normalerweise geht eine Gallenerkrankung mit dem Vorhandensein von Steinen im Organ oder in seinen Gängen einher. Die auftretenden Symptome deuten darauf hin, dass sich der Stein im Laufe der Zeit während eines Angriffs zu bewegen begann und eine Blockade der Galle in den Gallengängen verursachte. Wenn der Angriff nicht innerhalb weniger Minuten beendet wird, müssen Sie den folgenden Aktionsalgorithmus befolgen:

  • Beim ersten Anzeichen eines Angriffs sollten Sie eine horizontale Position einnehmen. In dieser Situation können Sie sich nicht bücken.
  • Als nächstes sollten Sie Vasodilatatoren und krampflösende Mittel einnehmen. So wird die Bewegung des Steins intensiver und es wird sich viel schneller und einfacher bewegen..
  • Als nächstes müssen Sie ein Heizkissen verwenden und es an einer wunden Stelle platzieren. In keinem Fall sollte es heiß sein, nur leicht warm. Sie können auch ein heißes Heizkissen auf Ihre Füße legen, damit sich die Gefäße schnell ausdehnen können.
  • Im Falle eines Schmerzsyndroms wird empfohlen, ein heißes Bad zu nehmen. Dieser Vorgang sollte nicht länger als 15 Minuten dauern..
  • Parallel dazu sollten Sie ein wenig trinken, aber oft, besonders wenn Übelkeit vorliegt. Eine große Menge erhitzten Wassers verhindert Erbrechen. Wenn eine Person alles richtig macht, reichen normalerweise solche Ereignisse aus..
  • Wenn Schüttelfrost vorhanden ist, hilft ein heißes Bad, es loszuwerden. Sie können sich auch mit einer warmen Decke abdecken..

Um die Schwere der Symptome zu verringern, wird empfohlen, eine warme Kompresse auf die rechte Seite des Bauches (wo sich die Galle befindet) aufzutragen. Dies stimuliert die Mikrozirkulation der Blutflüssigkeit und lindert Schmerzen im Krankheitsfall. Nach den ergriffenen Maßnahmen können Sie die Schmerzen beseitigen und den Angriff lindern.

Wie man einen Anfall von Gallensteinerkrankungen lindert

Erste Hilfe bei einem Anfall von Gallensteinerkrankungen besteht darin, Schmerzen in der Gallenblase zu lindern und die Hauptsymptome zu beseitigen, um die Entwicklung von Komplikationen bei Gallensteinerkrankungen zu verhindern. So entfernen Sie einen Anfall von Gallensteinerkrankungen zu Hause:

  • Um einen Anfall von Gallensteinerkrankungen selbst schnell zu lindern und Schmerzen bei Gallenkrämpfen zu lindern, ist es notwendig, den Frieden zu gewährleisten. Dies verhindert weitere Bewegungen oder festsitzende Steine ​​in den Kanälen.,
  • Erste Hilfe für Steine ​​in der Gallenblase besteht darin, keine Lebensmittel mehr zu essen und viel Flüssigkeit zu trinken,
  • Nehmen Sie ein Analgetikum und einen Vasodilatator,
  • Legen Sie ein warmes Heizkissen auf Ihre Füße, um die Gefäße zu erweitern und den Ausfluss von Galle sicherzustellen,
  • Wenn möglich, nehmen Sie ein heißes Bad, damit die Steine ​​schneller herauskommen.

Als nächstes sollten Sie einen Krankenwagen rufen. Sie müssen ohne die Erlaubnis Ihres Arztes keine Schmerzmittel selbst verwenden, insbesondere nicht mehrmals täglich. Wenn sich eine Stunde nach Einnahme des Arzneimittels der Zustand des Patienten nicht bessert, rufen Sie unbedingt die Nothilfe an. Andernfalls kann ein vorzeitiger Zugang zu Spezialisten nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für das Leben gefährliche Folgen haben. Die akute Natur der Krankheit erfordert die Behandlung in einem Krankenhaus, alle Methoden zur Diagnose der Pathologie der Bahnen und der Gallenwege.

Wenn es keine Indikationen für eine chirurgische Entfernung von Gallensteinen gibt, werden Medikamente normalerweise mit Hilfe von Mitteln verschrieben, die die Verschlimmerung der Krankheit beseitigen. Die Therapie beinhaltet die Einführung von krampflösenden, antibakteriellen Medikamenten. Eine Blockade mit Novocain kann ebenfalls angewendet werden. Wenn sich der Patient nach zwei Tagen nicht besser fühlt, verschreiben die Ärzte eine chirurgische Notfallbehandlung, um gefährliche Komplikationen zu vermeiden, die sich im Körper zu entwickeln beginnen..

Drogen Therapie

Zur Schmerzlinderung während der Exazerbation werden Schmerzmittel, Antipyretika, Medikamente mit Metamizol in der Zusammensetzung und nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verwendet: No-shpa, Drotaverin, Ibuprofen, Ketoprofen, Ketanov.

Um den Zustand zu lindern, wird empfohlen, ein Medikament wie Papaverin zu verwenden. Wenn schwere Übelkeit und Erbrechen vorliegen, werden sie mit Antiemetika (Metoproclamin, Cerucal) gestoppt..

Stationäre Versorgung

In einer medizinischen Einrichtung werden Schmerzen mit intravenösen Schmerzmitteln gelindert. Papaverin, Pethidin werden intramuskulär injiziert. Die Infusionstherapie ermöglicht es Ihnen, Schmerzen, bei denen der Patient nicht angemessen ansprechen und sie nicht ertragen kann, schnell zu lindern.

Vor der Verschreibung einer Behandlung führt ein Arzt eine Untersuchung durch. Ultraschall und Radiographie sind vorgeschrieben. Solche Verfahren helfen bei der Bestimmung der Struktur, Größe und Position von Steinen. Die Blutentnahme wird durchgeführt, der Urin wird gegeben. Erst danach verschreibt der Arzt die entsprechende Therapie. Es ist wichtig, dem Körper Ruhe zu geben, der Patient muss die Bettruhe einhalten.

Zwei Tage später, wenn keine Linderung eintritt, prüft der Arzt die Machbarkeit einer laparoskopischen Operation. Wenn die Größe der Steine ​​einen Zentimeter überschreitet, wird eine chirurgische Behandlung verordnet.

Richtige Ernährung

Der Hauptgrund für die Verschärfung eines Anfalls der Gallensteinkrankheit ist eine unausgewogene Ernährung. Nach dem Verzehr einer großen Menge frittierter, fetthaltiger Lebensmittel und alkoholischer Getränke kann es zu einem Anfall von Gallenkoliken kommen. Nachdem der Angriff gestoppt wurde, können Sie nach weiteren 12 Stunden nichts mehr essen. Danach darf man eine leichte Gemüsebrühe essen, Kompott trinken oder Kräuter auskochen.

Nach einem Tag kann die Ernährung erweitert werden, Brei in Wasser, Fleischbrühe, gekochten Fisch oder gekochtes Geflügelfleisch, nicht saures Obst und Gemüse hinzufügen. Mineralwasser, alkalische Getränke werden empfohlen. Essen Sie keine frittierten und fetthaltigen Lebensmittel, Backwaren, Nudeln, Würstchen, geräuchertes Fleisch, Gurken, eingelegte Lebensmittel, Süßigkeiten, Schokolade und alkoholische Getränke. Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein, die Anzahl der Mahlzeiten sollte mindestens fünf pro Tag betragen, zwei bis drei Stunden sollten zwischen den Mahlzeiten vergehen.

Wenn die medikamentöse Behandlung nicht zum gewünschten Ergebnis führt, verschreibt der Arzt die radikale Entfernung von Steinen. In den meisten Fällen kann die Operation jedoch mit einem korrekt vorgeschriebenen therapeutischen Algorithmus vermieden werden. In Zukunft müssen Sie die richtige Ernährung einhalten, einen gesunden Lebensstil führen und mögliche körperliche Aktivitäten zum Leben erwecken.

Video

Vorbereitungen für Cholelithiasis. Erste Hilfe bei einem Anfall von Gallensteinerkrankungen.

Wie man einen Anfall von Gallensteinerkrankungen zu Hause lindert?

Wie kann man einen Anfall von Gallensteinerkrankungen zu Hause lindern? Diese Frage beunruhigt alle Menschen, die an dieser Krankheit leiden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass eine Person im Verlauf des Fortschreitens der Krankheit regelmäßig Anfälle hat, die von starken Schmerzen begleitet werden.

Die Mehrheit der Patienten, die an chronischen Formen von Erkrankungen der Gallenwege leiden, ist mit einer Situation konfrontiert, in der regelmäßig schmerzhafte Anfälle auftreten.

Solche Patienten müssen auf jeden Fall die Ursachen von Exazerbationen kennen und wissen, was sie selbst tun können, um die Schmerzintensität zu verringern.

Die Ursachen eines Krankheitsanfalls

Die Ursache für die Steinbildung ist die Aktivierung des Entzündungsmechanismus der Gallenblase. Die Aktivierung dieses pathologischen Mechanismus wird durch eine Entzündung der Gallenblase hervorgerufen..

Diese Krankheit nennt man Cholezystitis. Infolge des Fortschreitens des pathologischen Prozesses wird die Galle viskoser, was ihren Abfluss erschwert. Diese Veränderungen führen zur Stagnation und Ablagerung unlöslicher Bestandteile - Gallenfarbstoffe, Calciumsalze und Cholesterin.

Während des Entwicklungsprozesses kommt es zu einer Schichtung von Schleim, Epithel und anderen Komponenten der Gallensekretion auf dem Sediment. Im Anfangsstadium werden Steine ​​in Form von Sand gebildet, und später bilden sich daraus Steine..

Ein Anfall einer Gallensteinerkrankung tritt infolge der Verschiebung von Steinen auf, bei denen die Kanäle verstopft sind.

Steinbewegungen werden beeinflusst von:

  • physische Überlastung und abrupte Verschiebung des Körpers im Raum;
  • Unterernährung oder übermäßiges Essen;
  • viel fetthaltiges oder scharfes Essen essen;
  • hormonelle Drogen nehmen;
  • den Körper für eine lange Zeit in einer geneigten Position zu finden;
  • entzündliche Prozesse im Gewebe der Bauchspeicheldrüse.

Anfälle der Krankheit können während der Schwangerschaft auftreten, dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass während der Schwangerschaft die Gallengänge komprimiert werden. Dies führt zu einer Stagnation der Galle..

Symptome eines Anfalls einer Gallensteinerkrankung

Leberkoliken treten häufig bei Gallenblasenproblemen auf.

Daher müssen Menschen, die an dieser Art von Pathologie leiden, wissen, wie sie einen Anfall von Gallensteinerkrankungen zu Hause lindern können..

Dazu sollten Sie sich mit den Symptomen der Krankheit vertraut machen..

Die ersten Vorläufer einer Verschlimmerung der Cholelithiasis sind:

  1. Häufige Anfälle von Übelkeit.
  2. Schweregrad im rechten Hypochondrium.
  3. Das Auftreten eines Geschmacks von Bitterkeit im Mund.
  4. Häufiges unangenehmes saures Aufstoßen.

Koliken entstehen durch Kompression der Gallengänge und Einklemmen von Steinen.

Der Verschluss der Kanäle, die die Ausscheidung von Gallenmassen gewährleisten, wird durch das Vorhandensein spezifischer Säuren im Blutplasma und einen erhöhten Cholesterinspiegel diagnostiziert. Die daraus resultierende Obstruktion führt zum Auftreten einer Acholie und zur Beendigung des Flusses der Gallensekretion in das Lumen des Dünndarms.

Die Gallenkolik beginnt unerwartet. Ein Schmerzanfall tritt auf, wenn die Steine ​​verschoben werden, während die Kanäle verstopft sind. Die Gallenmassen stagnieren, es werden Schäden an den Blutkapillaren beobachtet, die eine Verletzung des Blutflusses und des Lymphflusses hervorrufen. Während der Laboranalyse wird ein erhöhter Gehalt an Bilirubin im Blutplasma festgestellt.

Schmerzen während der Exazerbation haben den Charakter von Brennen, Zerreißen und unerträglich. Die Schmerzquelle konzentriert sich auf die Magenzone, während Schmerzempfindungen auf Rücken, Nacken und Schlüsselbein ausstrahlen können.

Um Schmerzen zu lindern, wird empfohlen, Schmerzmittel bei Gallensteinerkrankungen zu verwenden. Ohne die Verwendung dieser Medikamente treten spürbare Spannungen sowie Blähungen im rechten oberen Quadranten des Abdomens auf. Darüber hinaus gibt es auch bei einer leichten Berührung unangenehme Empfindungen..

Angriffe können von unterschiedlicher Dauer sein - von 2-3 Minuten bis zu mehreren Stunden. In einigen Fällen können die Schmerzen mehrere Tage anhalten. Nach dem Ende der akuten Periode wird das Auftreten von Lethargie und Schwäche für 2-3 Tage beobachtet.

Was tun, wenn ein Angriff erfolgt??

Bei Gallensteinerkrankungen hängt die angewandte Behandlung von dem Stadium ab, in dem die Exazerbation auftrat.

In einem fortgeschrittenen Stadium ist die Verwendung unabhängiger Methoden und traditioneller Medizin verboten. Andernfalls riskiert eine Person ihr Leben.

Für den Fall, dass der Anfall der Krankheit einige Minuten lang nicht aufhört, muss ein bestimmter Aktionsalgorithmus eingehalten werden, um den Zustand zu lindern.

Um Schmerzen zu stoppen, müssen Sie:

  • Nehmen Sie eine horizontale Position ein. Es ist strengstens verboten, sich zu bücken.
  • Pillen mit krampflösender und vasodilatierender Wirkung lindern Schmerzen. Wenn der Krampf gelindert wird, wird die Bewegung des Steins beschleunigt und er bewegt sich viel leichter.
  • Verwenden Sie ein Heizkissen. Es sollte auf die wunde Stelle aufgetragen werden. Die Wassertemperatur sollte leicht warm sein. Es ist strengstens verboten, ein heißes Heizkissen aufzutragen.
  • Bei starken Schmerzen wird empfohlen, ein warmes Bad zu nehmen. Der Eingriff sollte 15 Minuten nicht überschreiten.

Parallel dazu wird empfohlen, in kleinen Portionen, aber oft genug, etwas zu trinken, insbesondere in Fällen, in denen Übelkeitsattacken vorliegen.

Die beste Option zum Trinken ist die Verwendung von Mineralwasser. Durch das Trinken kann Übelkeit gelindert werden.

Welches Mineralwasser können Sie bei Cholelithiasis für die Leber trinken? Die beste Option ist die Verwendung von Borjomi-Mineralwasser

Mineralwasser sollte warm konsumiert werden, dies beseitigt den Drang zum Erbrechen.

Die Liste der zur Schmerzlinderung verwendeten Medikamente umfasst die folgenden Mittel:

  1. No-shpu.
  2. Drotaverin.
  3. Papaverine.
  4. Antispasmodika jeder Ordnung. Ein solches Medikament kann Spazmalgon und ähnliche Medikamente sein..

Nachdem Sie alle Maßnahmen abgeschlossen und eine ruhige Umgebung für den Patienten sichergestellt haben, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Dies ist erforderlich, da die Gallenblase reißen kann, wenn Sie nicht rechtzeitig Hilfe suchen. Das Eindringen von Galle in die Bauchhöhle ist tödlich.

Arzneimitteltherapie bei Gallensteinanfällen

Bei einem schweren Kolikanfall ist ein Krankenwagen erforderlich, um die Schmerzen zu lindern. Ein Schmerzanfall wird durch Injektionen von Dibazol, Papaverin oder Platifilin gelindert.

Nach den Bewertungen der Ärzte ist Euphilin oder No-shpa bei intramuskulärer Verabreichung besonders wirksam. Sehr oft erfolgt die Verabreichung von krampflösenden Mitteln in einem Komplex zusammen mit Anästhetika. Ein ausgezeichnetes Mittel zur Schmerzlinderung ist das Medikament Baralgin.

Bei einem sehr schweren Anfall werden stärkere Mittel eingesetzt - Tramal in Kombination mit Atrapin oder einem anderen krampflösenden Mittel. Bei Erbrechen wird die Einführung von Cerucal durchgeführt. Dieses Medikament beseitigt Übelkeit und Erbrechen. Zusätzlich wird dem Patienten verschrieben, Lösungen von Citroglucosolan oder Rehydron zu trinken.

Falls während eines Anfalls keine Anfälle von Übelkeit und Erbrechen beobachtet werden und kein scharfes Schmerzsyndrom vorliegt, verschreibt der Arzt keine Injektionsverfahren. In einer solchen Situation wird die Verwendung von Tablettenformen von Arzneimitteln empfohlen..

Diese Medikamente sind:

  • Dibazol;
  • No-shpa;
  • Papaverine;
  • Belladonna-Extrakt.

Um die Schmerzen vollständig zu beseitigen, empfiehlt der Arzt die Einnahme von Baralgin.

Wenn es aufgrund von Übelkeit und Erbrechen schwierig ist, Medikamente zu schlucken, erfolgt die Verabreichung mit einem Einlauf. Am häufigsten wird in einer solchen Situation ein Komplex verwendet, der aus Analgin, Belladonna-Extrakt und Euphyllin besteht..

Die Verwendung von Diät-Therapie, um Verschlimmerungen der Gallensteinkrankheit zu verhindern

Diätkost ist einer der Bestandteile der laufenden komplexen Therapie. Sehr oft ist die Ursache für das Auftreten einer Exazerbation während der Pathologie ein Ungleichgewicht in der Ernährung und die Verwendung verbotener Lebensmittel wie fetthaltiger oder frittierter Lebensmittel..

Nach Beendigung des Angriffs ist das Essen für 12 Stunden verboten. Nach dieser Zeit darf der Patient auf Gemüse gekochte Brühen verwenden, und Kompott darf als Getränk verwendet werden.

Nach einem Tag kann die Ernährung erweitert werden, wenn der Patient keine Verschlechterung seiner Gesundheit aufweist.

Diätnahrung in Gegenwart von Exazerbationen während einer Gallensteinerkrankung beinhaltet den Ausschluss der folgenden Lebensmittel von der Diät:

  1. Schokolade.
  2. Süßigkeiten.
  3. Eingelegte Produkte.
  4. Essiggurken.
  5. Geräucherte Produkte.
  6. Würste.
  7. Pasta.
  8. Butterbackwaren.
  9. Fetthaltige Gerichte.
  10. Geschirr braten.
  11. Alkoholische Getränke.

Die Liste der zum Verzehr zugelassenen Lebensmittel umfasst:

  • schleimige Suppen aus Grieß, Reis und Haferflocken;
  • in Wasser gekochter Brei;
  • Gemüse und Obst mit nicht saurem Fruchtfleisch;
  • gekochtes mageres Fleisch;
  • gekochter magerer Fisch;
  • Cracker;
  • getrocknetes Weizenbrot;
  • fermentierte Milchprodukte fettarm.

Ein Beispiel für ein tägliches Patientenmenü könnte folgendermaßen aussehen:

  1. Frühstück - gekochter Fisch oder Fleisch, Buchweizenbrei, Grieß oder Haferflocken, ein Sud aus wilder Rose oder schwachem Tee.
  2. Zweites Frühstück - fettarmer Hüttenkäse, Salat mit erlaubtem Gemüse, Hüttenkäsepudding, frisches Obst unter den erlaubten.
  3. Mittagessen - magere Gurken- oder Gemüsesuppe, Pilaw, gekochtes mageres Fleisch, Gelee oder Obstkompott aus erlaubten Früchten.
  4. Nachmittagssnack - Kekse, Zwieback mit Zucker, Obst, schwacher Tee.
  5. Abendessen - Gemüsekoteletts, gekochter fettarmer Fisch, Apfel-Charlotte, Kartoffelpüree.
  6. Zwei Stunden vor dem Schlafengehen ein Glas fettarmer Joghurt oder fettarmer Kefir.

Die Diät sollte fraktioniert sein, die Anzahl der Mahlzeiten sollte 5-6 mal am Tag betragen, mit Intervallen zwischen ihnen 2-3 Stunden. Die Portionen der aufgenommenen Nahrung sollten klein sein, was sich positiv auf die Funktion aller Organe des Verdauungssystems auswirkt..

Wenn 3-4 Monate lang keine Exazerbationen auftreten, ist eine Lockerung der Ernährung zulässig, und nach 6-8 Monaten wechseln sie zu einem allgemeinen Regime, jedoch nur, wenn der pathologische Prozess nicht verschlimmert wird.

Alle Mahlzeiten, die während der Mahlzeiten eingenommen werden, sollten durch Schmoren oder Kochen zubereitet werden. Achten Sie darauf, Würste, Radieschen, Sauerampfer und Hülsenfrüchte von der Ernährung auszuschließen..

Notfallversorgung bei Leberkoliken

Gallenkolik ist ein schwerer Schmerzanfall, der im Bereich der Gallenblase oder ihrer Gänge auftritt. Es wird durch eine Behinderung des Ausflusses von Galle aus dem menschlichen Körper oder einen Krampf der glatten Muskeln verursacht..

Zu den Hauptgründen für die Entwicklung von Koliken zählen Cholelithiasis, eine Verletzung der Ernährung bei chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, nervöse Erschöpfung und körperliche Anstrengung. Die meisten Patienten haben eine Frage, was zu tun ist und wie ein schmerzhafter Krampf gelindert werden kann. Die Reihenfolge der Aktionen hängt weitgehend davon ab, was den Angriff verursacht hat.

Was ist Leberkolik?

Leberkolik ist eine pathologische Erkrankung, bei der akute Schmerzen im rechten Hypochondrium auftreten. Die Dauer des Angriffs variiert je nach Grund des Angriffs. Anfänglich dauern die ersten Anfälle normalerweise 15 bis 20 Minuten, in fortgeschrittenen Fällen bis zu 5 bis 6 Stunden.

Laut Statistik wird eine Nierenkolik häufiger bei Menschen über 40 Jahren beobachtet, vorzugsweise bei Männern.

Um zu verstehen, warum die Leberkolitis und wie ein Anfall auftritt, müssen Sie die Struktur und Funktionen des Organs kennen. Die Leber ist eine Drüse, die zum Verdauungssystem des Körpers gehört, aber auch an verschiedenen Stoffwechselprozessen beteiligt ist. In der Struktur besteht es aus Läppchen, die durch Gefäße, Kanäle miteinander verbunden sind.

Die Hauptfunktionen des Körpers sind:

  • Stoffwechsel - Proteinabbau, Glykogensynthese, Stoffwechsel von Fetten, Hormonen, Vitaminen;
  • Entgiftung - Entgiftung;
  • Gallensynthese.

Aufgrund von Unterernährung, chronischen Krankheiten und aus anderen Gründen werden Stoffwechselprozesse im Körper gestört. Fett beginnt sich an den Wänden der Leber anzusammeln, es treten Entzündungsherde auf und die Integrität des Organgewebes wird gestört. Koliken sind eine der ersten Manifestationen dieser pathologischen Veränderungen..

Die Schmerzen im rechten Hypochondrium können periodisch oder konstant sein. Normalerweise möchte sich eine Person mit gebeugten Knien beugen oder auf die Seite legen - in solchen Körperpositionen ist Erleichterung zu spüren. Nach dem Essen können Koliken auftreten, insbesondere schwere Lebensmittel, Alkohol und körperliche Anstrengung. Bei schweren Lebererkrankungen halten sie lange an..

Die Gründe

Koliken treten häufig aufgrund von Störungen im Ausfluss der Galle auf. Diese Substanz wird von der Leber produziert, gelangt dann über die Kanäle in die Gallenblase und dann in den Verdauungstrakt. Nach dem Essen wird die Galle aktiviert, nimmt an den Verdauungsprozessen der Nahrung teil. Wenn Hindernisse auf dem Weg der Gallensteine ​​auftreten, beginnt ein akuter Entzündungsprozess. Daher wird die Cholelithiasis (Cholelithiasis) als eine der Hauptursachen für Koliken angesehen.

Wenn Steine, die sich zusammen mit der Galle bewegen, in die Kanäle gelangen, verletzen sie ihre Wände. Der Druck in der Gallenblase steigt, da es schwieriger ist, die Steine ​​herauszudrücken. Gleichzeitig kann sich die zu diesem Zeitpunkt in der Leber entwickelte Galle nicht weiter bewegen und bleibt in dieser zurück. Infolge der reizenden Wirkung von Steinen mit Gallensteinen treten im rechten Hypochondrium akute Schmerzen auf.

In mehr als 70% der Fälle ist die Ursache für schwere Koliken in der Leber die Steinbildung in der Gallenblase und die daraus resultierenden Folgen.

Andere Gründe sind die folgenden pathologischen Zustände:

  • Dyskinesie der Gallenwege;
  • Giardiasis, andere parasitäre Läsionen des Verdauungstrakts;
  • Entzündung der Kanäle;
  • angeborene Fehlbildungen der Gallenwege.

Angeborene Anomalien können sich sowohl bei kleinen Kindern als auch im Erwachsenenalter manifestieren. Dies hängt alles von der Art der Pathologie ab.

Ursachen, die auf menschliches Verschulden zurückzuführen sind

Manchmal wird der Lebensstil einer Person zur Hauptursache für die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung und infolgedessen für das Auftreten einer Leberkolik.

Warum tut die Leber nach Alkohol weh?

Provozierende Faktoren können sein:

  • Alkoholmissbrauch (manchmal treten die Folgen in Form von Leberschäden nach Jahren auf);
  • die Verwendung von fettem, gebratenem, anderem Junk Food, Fast Food;
  • Befolgen einer Diät mit übermäßigen Einschränkungen, wie z. B. einer Monodiät;
  • Hunger;
  • eine starke Gewichtsabnahme / Gewichtszunahme;
  • schwere körperliche Aktivität;
  • starker Stress.

Tatsache. Bei Frauen kann der Prozess der Steinbildung auftreten, wenn der Menstruationszyklus gestört ist und andere hormonelle Störungen bei Stoffwechselstörungen auftreten.

Wie erfolgt die Diagnose?

Wenn Leberkoliken die Ursache für Bauchschmerzen sind, müssen Sie wissen, wie Sie sich selbst helfen und heilen können.
Ein plötzlicher Schmerz im Bauch macht einem Menschen immer Angst. Die mögliche Ursache, die Leberkolik, spricht von einem pathologischen Prozess im Körper, der sofort behandelt werden muss.

Eine Gallen- oder Leberkolik ist ein Anfall von starken krampfartigen Schmerzen im Hypochondrium auf der rechten Seite. Schmerzen können im Epigastrium, im rechten Schulterblatt, im Rücken und sogar im Nacken auftreten.

WICHTIG: Der Zustand einer Gallen- oder Leberkolik hat einen solchen Namen, da sich die Gallenblase, der direkte Schuldige eines solchen schmerzhaften Zustands, in einem speziellen Bett im rechten Leberlappen befindet.

  1. Die Gallenblase besteht aus Fasern, die in Längsrichtung und kreisförmig angeordnet sind
  2. Mit Hilfe spezieller Muskelschließmuskeln bewegt sich die Galle entlang der Gallengänge.
  3. Manchmal ist eine Gallenkolik auf einen Schließmuskelkrampf zurückzuführen. Dieser Zustand tritt als Folge einer Kontraktion der glatten Muskeln der Gallenblase und der Gallenwege auf, wenn sich Sand oder Steine, die sich im Organ gebildet haben, entlang des Gallentrakts bewegen und die Gänge blockieren.

Ein Anfall von Leberkolik tritt abrupt auf. Schmerz verdreht eine Person buchstäblich in zwei Hälften.

Die Ursache für akute Schmerzen bei Gallenkoliken kann auch sein:

  • erhöhter Druck in der Orgel aufgrund ihrer Überdehnung durch einen Stein.
  • Dyskinesie (unzureichende oder übermäßige) Kontraktion der Gallenblase.
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Cholangitis (Entzündung der Gallenwege).

Die Bewegung von Gallensteinen ist die Hauptursache für Leberkoliken.

Die Gründe, die funktionelle Veränderungen in der Arbeit der Gallenblase und der Gallenwege verursachen und eine Gallenkolik (Leberkolik) hervorrufen, werden genannt:

  • Ernährungsstörungen
  • psycho-emotionaler Stress
  • Alkohol- und Rauchmissbrauch

Neben akuten, anhaltenden Krampfschmerzen sind weitere Symptome einer Gallenkolik (Leberkolik):

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Verstopfung oder umgekehrt, häufiger Stuhlgang
  • Blähung
  • in einigen Fällen - obstruktiver Ikterus und Fieber

Die Behandlung von Gallenkoliken (Leberkoliken) wird mit einer etablierten Diagnose verschrieben.

WICHTIG: Ein Ultraschall hilft bei der Diagnose, anhand derer Sand, Steine ​​in der Gallenblase, deren Anzahl und Größe bestimmt werden.

Manchmal wird eine Cholezystographie durchgeführt - die Einführung einer radioopaken Substanz oral, intravenös und intraintestinal. Die Cholezystographie untersucht die Gallenblase und ihre Anomalien.

Der Patient selbst und seine Angehörigen sollten bei Auftreten einer Nierenkolik einen Krankenwagen rufen.

  1. Ein Krankenwagen ist erforderlich, um die Diagnose zu klären und dem Patienten die notwendigen Injektionen zu geben, um seinen Zustand zu lindern.
  2. Ein Krankenwagen ist äußerst notwendig, wenn der Patient eine Gelbfärbung der Haut hat, Fieber (Fieber und Schüttelfrost) hat, wenn er einen niedrigen Blutdruck hat und Verwirrung verspürt. Dies ist ein Notfall, um einen solchen Patienten ins Krankenhaus zu bringen..

Wenn bei einem Patienten nicht zum ersten Mal eine Leberkolik (Gallenkolik) auftritt, erhält er Hilfe:

  • krampflösende Medikamente
  • Schmerzmittel wie Ketorolac oder Tramadol
  • kombinierte Medikamente mit krampflösender und analgetischer Wirkung (Spazgan, eingenommen)

WICHTIG: Sie können dem leidenden Patienten Nitroglycerin unter die Zunge geben, was sich auch auf die Linderung von Krämpfen der glatten Muskeln der Gallenblase auswirkt.

Nitroglycerin lindert Krämpfe in der Gallenblase.

Wie man Gallen- und Leberkoliken zu Hause lindert?

Es wird empfohlen, immer krampflösende Medikamente zu Hause zu haben und diese sofort einzunehmen, wenn eine Gallenkolik auftritt..

Auch der Arzt kann zeigen, und der Patient kann die Technik der Druckmassage auf speziellen Muskeln beherrschen, um die Muskeln der Gallenblase zu entspannen. Diese Massage wird durchgeführt, indem während der Schwächung des schmerzhaften Krampfes auf die Muskeln gedrückt wird..

Zur genauen Diagnose müssen Labortests durchgeführt werden. Bei der Kontaktaufnahme mit einem Arzt beschreibt der Patient die Beschwerden und spricht über das Vorhandensein von Begleiterkrankungen. Personen, die anfällig für Gallensteinerkrankungen sind, haben in der Regel ein charakteristisches Erscheinungsbild - Fettleibigkeit, Lipidablagerungen auf der Haut (Xanthome). Patienten klagen häufig über Blähungen, Schweregefühl nach dem Essen und allgemeines Unwohlsein.

Solche Patienten werden an einen Gastroenterologen überwiesen, der einen allgemeinen Blut- und Urintest, eine biochemische Untersuchung, verschreibt. Das Vorhandensein einer Störung des hepatobiliären Systems wird durch einen erhöhten Bilirubinspiegel und dessen Gehalt in Urin, Leberfunktionstests, Cholesterin, Leukozyten und ESR angezeigt. Als nächstes wird der Patient zu einem Ultraschall der Bauchorgane geschickt, wo eine vernachlässigte Gallensteinerkrankung gefunden wird, die eine Gallenkolik und eine Verstopfung der Kanäle verursachen kann.

Bei der Entwicklung der ersten Symptome einer Gallenkolik sollten Sie einen Gastroenterologen konsultieren. Um die richtige Diagnose zu stellen, wird eine Anamnese durchgeführt und eine detaillierte Untersuchung durchgeführt. In fast allen Fällen klagen Patienten über Schmerzen im rechten Hypochondrium.

Während sich eine Gallensteinerkrankung entwickelt, treten Episoden von Leberkoliken häufiger wieder auf, die Intensität der Schmerzen nimmt allmählich zu und die Anfälle dauern länger. Auch haben viele Patienten unspezifische Anzeichen..

Sie sollten dies nicht verzögern: Je früher Sie ins Krankenhaus gehen, desto eher erhalten Sie qualifizierte Unterstützung..

  1. Inspektion. Es zeigt sich eine blasse Hautfarbe, manchmal ist ein Ikterus möglich - Haut und Sklera bekommen eine gelbliche Färbung. Normalerweise sitzt der Patient in einer erzwungenen Position: Er beugt sich zur Seite und die Beine werden gegen den Bauch gedrückt. Mit Hilfe der Palpation werden Schmerzen festgestellt, die für eine Leberkolik charakteristisch sind.
  2. Labortests. OAM und UAC sind vorgeschrieben. Eine Blutuntersuchung bei 50% der Patienten zeigt eine erhöhte ESR bei 30% der Patienten - Leukozytose. Die Analyse des Urins zeigt keine Veränderungen. Das einzige ist, dass nach dem nächsten Anfall Gallenfarbstoffe nachgewiesen werden können (dies weist auf die Entwicklung eines obstruktiven Ikterus hin)..
  3. Ultraschall. Die informativste Diagnosemethode. Ultraschall untersucht den Zustand der Gallenwege, der Gallenblase und der Leber. Bei Leberkoliken zeigt Ultraschall Steine ​​und die Größe einer vergrößerten Blase.
  4. Radiographie. Zur Diagnosestellung kann eine Röntgenübersicht der Bauchorgane verschrieben werden. Wenn es Gallensteine ​​gibt, wird der Informationsgehalt dieser Methode auf 15% reduziert. Alles aufgrund der Tatsache, dass die Steine ​​auf dem Röntgenbild nicht sichtbar sind.

Wenn bei keiner der Methoden eine Pathologie festgestellt wurde und der Patient weiterhin unter Schmerzen leidet, werden Radionuklidmethoden verschrieben, insbesondere die intravenöse Cholezystographie. Wenn es durchgeführt wird, ist es möglich, eine "schlafende" Gallenblase zu erkennen, dh das Organ hat aufgrund eines im Zystengang steckenden Zahnsteines seine volle Funktion eingestellt.

Zur Bestimmung der Dichte und der genauen Anzahl der Steine ​​werden MRT, CT der Gallenblase und Leber verschrieben.

Symptome

Das Hauptsymptom der Pathologie sind akute Schmerzen. Oft bemerkt eine Person, dass die Leber unmittelbar nach dem Essen kribbelt, während sich der Zustand nach einer Weile wieder normalisiert. Wenn Koliken durch Gallensteine ​​hervorgerufen werden, erklärt sich diese Häufigkeit von Anfällen durch die Bewegung von Steinen. Zuerst blieb der Stein im Kanal stecken, was Schmerzen hervorrief, dann kehrte er entweder in die Gallenblase zurück oder drückte weiter.

Es gibt auch andere Anzeichen, an denen Leberkoliken erkannt werden können. Diese beinhalten:

  • Störungen des Verdauungssystems. Eine Person ist mit einer Magenverstimmung konfrontiert, häufiger mit Durchfall, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen. Darüber hinaus kommt beim Erbrechen Galle heraus, es gibt keine Erleichterung danach.
  • Schmerzsyndrom, das andere Körperteile betrifft. Es kann den rechten Arm, die Schulter und das Schulterblatt betreffen. Bei solch starken Schmerzen bringt eine Veränderung der Körperhaltung keine Erleichterung..
  • Gelbfärbung der Haut. Wenn Koliken mit Steinbildung in der Gallenblase verbunden sind, ist die Manifestation einer Gallenstagnation in einem ikterischen Hautton sichtbar.


Die Gelbfärbung der Haut ist ein Symptom für eine schwere Form der Pathologie, was auf die Notwendigkeit einer dringenden medizinischen Behandlung hinweist

Es ist möglich, eine Leberkolik bei diesen Symptomen nach einer Diagnose zu erkennen, die einen Ultraschall der Bauchhöhle, gegebenenfalls eine Cholezystographie und andere von einem Arzt verordnete Studien umfasst.

Merkmale der Manifestation bei Männern und Frauen

Die Symptome einer Leberkolik bei Frauen und Männern sind ähnlich. Die Behandlung ist für beide Geschlechter gleich. Ein Merkmal ist, dass bei Frauen während der Schwangerschaft Koliken auftreten können, die mit einer Zunahme der Gebärmutter und ihres Drucks auf die Bauchorgane verbunden sind. Infolgedessen steigt der Druck in der Gallenblase an, was sich auf die Leber auswirkt..

Bei Männern ist Alkoholmissbrauch eine häufige Ursache für Gallensteine ​​und infolgedessen für Koliken. Laut Statistik neigt jeder vierte Vertreter des stärkeren Geschlechts zu dieser schlechten Angewohnheit. Aus diesem Grund manifestiert sich Kolik vor dem Hintergrund von Herzproblemen, anderen Komplikationen, die aufgrund von Alkoholmissbrauch aufgetreten sind.

Koliksymptome während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft belastet ein schnell wachsender Fötus den Bewegungsapparat und die inneren Organe zusätzlich..

Manifestationen von Leberkoliken während der Schwangerschaft sind eine Folge von Erkrankungen der Leber und der Gallenblase in chronischer Form, deren Symptome sich aufgrund zahlreicher Veränderungen im weiblichen Körper verschlimmern.

Unabhängige Versuche zur Behandlung von Leberkoliken und deren Ursachen während der Schwangerschaft sind nicht akzeptabel!

Angesichts der Schwere der Pathologie sollten schwangere Frauen, bei denen zuvor Probleme mit der Leber und den Gallenwegen diagnostiziert wurden, regelmäßig Spezialisten konsultieren, um einen Kolikanfall zu verhindern.

Die beste vorbeugende Maßnahme für werdende Mütter ist eine sparsame Ernährung. Richtig ausgewählte Lebensmittel verhindern nicht nur, dass sich eine Leberkolik manifestiert, sondern verbessern auch das allgemeine Wohlbefinden einer schwangeren Frau und wirken sich bestmöglich auf die Entwicklung ihres ungeborenen Kindes aus..

Schmerzhafte und unangenehme Empfindungen im Körper mit verschiedenen Arten von Krankheiten sind Symptome, die täglich bei Millionen von Menschen auftreten. Dies ist auf die Reaktion des Nervensystems zurückzuführen, nicht auf bestimmte Reizungen seiner Fasern. Es ist dieser Prozess, der bei verschiedenen Erkrankungen der Leber und der Gallenwege auftritt, die eine Leberkolik verursachen. Bei dieser Manifestation der Krankheit sollte eine symptomatische Behandlung korrekt durchgeführt werden, um Schmerzen zu beseitigen. Dazu sollten Sie über die korrektesten und vollständigsten Informationen zu einem solchen Symptom verfügen..

Wie man Leberkoliken lindert - Erste Hilfe

Während des Wartens auf die Ankunft des Arztes kann der Patient zu Hause eine Notfallversorgung erhalten. Die Hauptaufgabe besteht nicht darin, den Zustand einer Person zu verschlimmern, das Schmerzsyndrom nicht zu verschlimmern. Es ist strengstens verboten:

  • Legen Sie ein Heizkissen auf das rechte Hypochondrium.
  • Wenn Sie Geschäfte machen, ist körperliche Aktivität während eines Angriffs kontraindiziert.
  • Drücken Sie mit schmerzhaften Empfindungen auf den Bereich.
  • nimm Essen, Getränke, es ist nur erlaubt, sauberes Wasser in kleinen Mengen zu trinken;
  • Nehmen Sie alle Medikamente ein, deren Wirksamkeit nicht sicher ist.

Der Hilfealgorithmus lautet wie folgt:

  1. Geben Sie dem Patienten Frieden. Er sollte entweder auf dem Rücken oder auf der rechten Seite liegen. Es ist nicht nötig, ihn zum Lügen zu zwingen, da er sich unwohl fühlt. Besser in einer ruhigen Umgebung sein.
  2. Verwenden Sie ein krampflösendes Mittel. Papaverin, No-Shpa, Promedol gelten als wirksam. Um Krämpfe schneller zu lindern, ist es besser, diese Medikamente zu injizieren und nicht einzunehmen.
  3. Für frische Luft sorgen. Der Patient muss ruhig atmen, damit sich das Nervensystem beruhigt.


Normalerweise ist ein Gastroenterologe mit der Diagnose und Verschreibung der Behandlung von Leberkoliken beschäftigt. Wenn der Anfall nicht schwerwiegend ist, können Sie den Patienten selbst in die Klinik bringen

Dann muss noch auf die Ankunft eines Arztes oder eines Krankenwagenteams gewartet werden. In den meisten Fällen erfordern akute Anfälle einen Krankenhausaufenthalt, um nicht nur die Leberkolik zu lindern, sondern auch die Ursache zu ermitteln und eine wirksame Therapie auszuwählen.

Diagnostik und Prinzipien der Behandlung von Gallenkoliken

Um die richtige Diagnose zu stellen, werden Labortests von Urin, Blut, Hardware-Ultraschall, CT, MRT, einfacher Radiographie, Cholezystographie, MRT und CT der Gallenblase vorgeschrieben.

Bei solchen Erkrankungen - Pankreatitis, Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür, akute Blinddarmentzündung - muss unbedingt zwischen Gallenkoliken unterschieden werden.

Wenn ein Patient in eine medizinische Einrichtung aufgenommen wird, wird eine körperliche Untersuchung durchgeführt und der Anamnese besondere Aufmerksamkeit gewidmet - dem Vorliegen einer Gallensteinerkrankung, einem chronischen Entzündungsprozess in der Gallenblase. Ein charakteristisches Zeichen für GI - der Patient muss sich auf die rechte Seite legen, zieht die Beine an sich entlang - so dass das Schmerzsyndrom etwas schwächer wird.

Behandlung

Koliken können erst behandelt werden, nachdem die Ursache ihres Auftretens festgestellt wurde. Wenn die Anfälle akut sind und der Zustand des Patienten kritisch ist, ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Zunächst verschreibt der behandelnde Arzt:

  • absolute Ruhe, Bewegungseinschränkung für einen Tag;
  • Fasten (von mehreren Stunden bis zu einem Tag);
  • die Verwendung von krampflösenden und analgetischen Mitteln zur Linderung von akuten Schmerzen.

Nach Diagnosestellung und Erster Hilfe wird eine komplexe Therapie verschrieben. Es beinhaltet Medikamente und Diät.

Medikament

Die häufigste Ursache für Koliken ist ICD. In solchen Fällen werden Medikamente verschrieben, einschließlich der Verwendung von Medikamenten, die zur Entfernung von Steinen beitragen. Dies kann erfolgen, wenn ihre Größen klein sind..

Wenn Steine ​​1,5 cm oder mehr erreichen, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. In letzter Zeit war das Zerkleinern von Steinen mit Ultraschall beliebt.

Zunächst werden Medikamente verschrieben, die Krämpfe lindern - nichtsteroidale Analgetika, die intravenös oder intramuskulär verabreicht werden. Nachdem die akuten Schmerzen vergangen sind, können Sie sie weiterhin in Tablettenform einnehmen. Wenn der Schmerz unerträglich ist, werden Opiate verschrieben, jedoch nur für kurze Zeit und unter Aufsicht eines Arztes..


Bei Koliken wird häufig das nichtsteroidale Schmerzmittel Revalgin verschrieben

Wenn die Ursache für Koliken JCB ist, werden folgende verschrieben:

  • Allochol und seine Steuern (mit choleretischer Wirkung);
  • Ursosan;
  • No-Shpa, andere krampflösende Mittel;
  • Cyclovalon und andere choleretische Medikamente mit entzündungshemmender Wirkung.

Die Behandlung anderer Krankheiten, die eine Leberkolik hervorrufen, wird individuell verschrieben. Bei angeborenen Anomalien der Leber, der Gallenblase oder der Gänge, die die Krankheit verursacht haben, ist fast immer ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Diät-Therapie

Normalerweise wird Diät Nummer 5 verschrieben, die die medikamentöse Behandlung ergänzt oder nach der Operation während der Rehabilitationsphase angewendet wird.

Seine Hauptprinzipien sind:

  • Ausschluss von fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln, geräuchertem Fleisch, würzigem, salzigem Fast Food von der Ernährung;
  • die Verwendung von Milchprodukten nur mit einem geringen Fettgehalt;
  • Ausschluss von Mehl, Muffins, Süßigkeiten, Schokolade;
  • Ablehnung von Kaffee, starkem Tee, Alkohol;
  • täglicher Gebrauch von mindestens 1,5-2 Litern sauberem Wasser;
  • Mahlzeiten in kleinen Portionen 4-6 mal am Tag.


Zuerst sollte das Geschirr so flüssig wie möglich gerieben werden, dann werden nach und nach andere Produkte eingeführt

Um den Ausfluss von Galle zu regulieren und die Produktion dieser Substanz durch die Leber zu normalisieren, kann zunächst eine strengere Ernährung erforderlich sein. Wenn der Patient mit einem akuten Anfall ins Krankenhaus eingeliefert wird, wird das Fasten verordnet, und die Lebensmittel werden schrittweise in die Ernährung aufgenommen. Ernährungsempfehlungen sind daher jeweils individuell..

Verhütung

In den meisten Fällen können Leberkoliken und die vorangegangene Urolithiasis verhindert werden. Zu diesem Zweck wird empfohlen, folgende vorbeugende Maßnahmen zu beachten:

  • Beschränkung der Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln, insbesondere solchen, die Cholesterin in der Zusammensetzung enthalten;
  • Wählen Sie fettarme Fleisch- und Fischsorten.
  • die Verwendung von Süßigkeiten einschränken, stärkehaltige Lebensmittel ablehnen;
  • Fügen Sie der täglichen Ernährung frisches, gekochtes, gebackenes, gedünstetes Gemüse und Obst hinzu.
  • kochen, schmoren oder backen Sie alle Gerichte, Braten ist verboten;
  • schlechte Gewohnheiten ablehnen;
  • Sport treiben, jeden Tag spazieren gehen;
  • Vermeiden Sie übermäßige körperliche Anstrengung und heben Sie Gewichte.
  • normales Gewicht halten, Hunger vermeiden, zu viel essen;
  • Wenn Sie eine Erkrankung des Verdauungstrakts vermuten, wenden Sie sich sofort an einen Gastroenterologen.
  • rechtzeitig zur Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase, der Leber, einschließlich der Erhaltung der Gesundheit bei chronischen Erkrankungen;
  • jährlich einer umfassenden ärztlichen Untersuchung unterziehen.

Die Einhaltung dieser Regeln hilft, viele Erkrankungen des Verdauungssystems und anderer innerer Organe zu verhindern..

Das Schmerzsyndrom, das bei Leberkoliken auftritt, gilt als eines der stärksten. Zunächst kann es mild sein und es ist wichtig, sofort ins Krankenhaus zu gehen, um die Ursache rechtzeitig zu identifizieren, zu diagnostizieren und eine Behandlung auszuwählen. Bei schweren akuten Schmerzen müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen und zu Hause Erste Hilfe leisten. Kritische Fälle können eine dringende Operation erfordern.

Anzeichen eines Anfalls der Gallensteinkrankheit

Bis zu 60% der Menschen mit Steinen in der Gallenblase haben keine unangenehmen Symptome, aber die Wahrscheinlichkeit eines Anfalls der Krankheit steigt jährlich um 2-3%. Was ist die Gefahr einer Verschlimmerung von Gallensteinen und was sind die Prinzipien der Ersten Hilfe? Um dies zu beantworten, müssen Sie sich zunächst mit den Ursachen der Pathologie vertraut machen..

Pathogenese eines Anfalls der Gallensteinkrankheit

Ein Angriff der Gallenblase wird durch eine Verstopfung des Halses / oder der Ausscheidungsgänge durch wandernde Steine ​​verursacht. Die Pathogenese ist jedoch nicht darauf beschränkt. Die Symptome können auf mehreren Prozessen gleichzeitig beruhen. Arten von Manifestationen von Gallensteinerkrankungen und Mechanismen ihres Auftretens:

  • Gallenkolik (Gallenschmerzen). Die häufigste Variante der Manifestation der Krankheit (75% der Fälle). Es basiert auf dem Einklemmen eines Steins in den Hals der Gallenblase, dem Eindringen von Zahnstein in die Gallengänge (zystisch und allgemein), gefolgt von ihrem Reflexkrampf. Aus diesem Grund kann die Galle nicht in den Zwölffingerdarm gelangen, was zu einem Druckanstieg in der Gallenwege führt.
  • Akuten Cholezystitis. Es tritt in 10% der Episoden einer klinisch signifikanten Gallensteinerkrankung auf. Tritt normalerweise als Komplikation einer Blockade des Gallenblasenhalses und des Ductus cysticus auf. Eine bakterielle Infektion (50-85% der Fälle) und Lysolecithin, ein chemisch aggressives Gallenderivat für zuvor geschädigte Teile der Gallenwege, sind Provokateure..
  • Cholangitis. Entzündung der Gallenwege. Die provozierenden Faktoren sind die gleichen wie oben.
  • Akute biliäre Pankreatitis. Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Verbunden mit dem Werfen von Galle in den Pankreasgang, lymphogene Ausbreitung der Infektion aus dem Gallensystem.

Verursacht einen Angriff

Eine erhöhte Produktion von Galle, Krämpfen der Gallenblase und Ausscheidungskanälen kann zur Migration von Steinen führen. Provozierende Faktoren:

  1. schwere körperliche Aktivität;
  2. plötzliche Bewegungen, Zittern, Fahren;
  3. Binge Eating;
  4. Essen von Lebensmitteln, die die Sekretion von Galle stimulieren (insbesondere fetthaltige und würzige Lebensmittel);
  5. Stress (aufgrund von Krämpfen der glatten Muskulatur).

Symptome eines Anfalls einer Gallensteinerkrankung

Am häufigsten beginnt ein Anfall von kalkhaltiger Cholezystitis mit einer Gallenkolik. Wenn es mit der Nahrungsaufnahme verbunden ist, tritt es 1-1,5 Stunden nach dem Essen auf. Koliken stören oft nachts, einige Stunden nach dem Einschlafen. Symptome eines Anfalls der Gallensteinerkrankung:

  • Schmerzsyndrom. Scharf, ausgesprochen. Es befindet sich im rechten Hypochondrium mit Ausdehnung auf das Epigastrium (den Bereich der Magenprojektion). Kann unter der rechten Schaufel zwischen den Schulterblättern, der Brustwirbelsäule, dem Hals und der rechten Schulter nachgeben. Der Schmerz wächst in Wellen, wird dann konstant und platzt. Dauert einige Minuten bis mehrere Stunden. Kann zu schmerzhaftem Schock führen.
  • Dyspeptisches Syndrom. Übelkeit und Erbrechen sind möglich. Das Entleeren des Magens bringt keine Erleichterung. Aufgrund der Reflexverlangsamung der Darmmotilität ist der Magen leicht geschwollen.
  • Autonome Störungen. Schwitzen, erhöhte oder verlangsamte Herzfrequenz, Blutdruckänderungen (häufiger eine Abnahme).
  • Hyperthermie. Die Körpertemperatur überschreitet normalerweise 38 ° C..

Eine typische Gallenkolik ist so schwerwiegend, dass der Patient im Bett herumstürzt. Er ist ständig auf der Suche nach einer bequemen Position, in der die Beschwerden nachlassen. Die Atmung wird flach, wenn jede Bewegung der Brust die Schmerzen verstärkt.

Koliken verschwinden normalerweise von selbst (wenn ein kleiner Stein in den Zwölffingerdarm gelangen könnte) oder nach Einnahme von krampflösenden Mitteln.

Gallensteine: Was tun bei einem Angriff? Wenn die Kolik nach 6 Stunden nicht verschwunden ist, wird zunächst die Entwicklung einer akuten Cholezystitis vermutet. Schmerzen ähnlich der Galle.

Eine Entzündung der Gallenblase, Cholangitis, Pankreatitis kann indirekt durch Hyperthermie ab 38 ° C angezeigt sein. Der Zustand kann sich zu hohem Fieber (39 ° C) mit Schüttelfrost verschlimmern. In späteren Stadien tritt Gelbsucht auf.

Diagnose

Die primäre Feststellung der Ursache von Koliken basiert auf der Untersuchung von Beschwerden und Untersuchungsdaten. In Notsituationen reicht dies für einen Facharzt aus, um einen Anfall von Gallensteinerkrankungen dringend zu lindern und schmerzhaften Schock zu verhindern. Labor- und instrumentelle Forschungsmethoden helfen, die Diagnose endgültig zu bestätigen. Die wichtigsten sind:

  1. Ultraschall der Bauchorgane. Mögliche Visualisierung von Steinen, Veränderung der Kontraktilität der Gallenblase.
  2. Klinische Blutuntersuchung. Oft werden Anzeichen einer bakteriellen Entzündung beobachtet: beschleunigte ESR, eine Zunahme der Leukozytenzahl.
  3. Blutchemie. Anzeichen einer Gallenstagnation. Der Bilirubinspiegel steigt aufgrund der direkten Fraktion an, die Aktivität der alkalischen Phosphatase, ALT, AST steigt an.

Bei Bedarf wird eine ERCP (endoskopische retrograde Cholangiopankreatographie) durchgeführt. Dies ist eine Röntgenbildgebung der Gallen- und Pankreasgänge unter endoskopischer Verabreichung von Kontrastmitteln.

Häufiger wird eine solche Studie mit therapeutischen Manipulationen kombiniert, beispielsweise durch Präparation des Mundes der Zwölffingerdarmpapille. Die ERCP wird ohne Verschlimmerung der Gallensteinerkrankung durchgeführt, daher ist ein Anfall der Krankheit eine direkte Kontraindikation für das Verfahren.

Ein abdominaler Myokardinfarkt kann einen Anfall von Gallenkolik imitieren. Um einen Diagnosefehler zu vermeiden, ist es besser, sofort einen Facharzt zu kontaktieren..

Was tun mit einem Anfall von Gallensteinerkrankungen?

Wie entferne ich einen Anfall von Drüsenerkrankungen? Eine typische Gallenkolik (nicht zu verwechseln mit einer leichten Dyspepsie mit Ernährungsfehlern) ist ein absolutes Indiz für den Anruf eines Krankenwagens. Der Zustand kann eine dringende Operation erfordern. Die Hauptaufgabe besteht darin, Komplikationen vor dem Eintreffen eines Spezialistenteams zu vermeiden.

Erste Hilfe bei einem Anfall von Gallenblasenkoliken:

  • Bettruhe bieten;
  • Nahrungsaufnahme stoppen;
  • Geben Sie ein krampflösendes Mittel, um eine Überschreitung der Dosierung zu vermeiden (Mebeverin, Drotaverin, Papaverin).
  • mit einer Decke gegen Schüttelfrost abdecken;
  • Überwachen Sie den Patienten ständig, da er vor Schmerzen ohnmächtig werden kann.

Beachtung! Trotz der Empfehlungen in einigen Quellen ist es unmöglich, das richtige Hypochondrium unabhängig aufzuwärmen und ein heißes Bad zu nehmen. Bei einem Kolikanfall können andere Krankheiten getarnt werden, bei denen solche Verfahren gefährlich sind. Bei Gallensteinen ist es verboten, Choleretika zu verabreichen.

Ein Anfall von Gallensteinkrankheit: Was tun? Wie können Sie einen Anfall von Gallensteinerkrankungen selbst lindern? Wenn dies ein typischer Gallenschmerz ist, ist es besser, die oben genannten Maßnahmen zu befolgen und auf einen Arzt zu warten.

Verhütung

Maßnahmen zur Vorbeugung von Gallenkoliken basieren auf Anpassungen der Ernährung und des Lebensstils. Nämlich:

  1. Einhaltung einer Diät. Häufige fraktionierte Mahlzeiten 4-5 mal täglich in kleinen Portionen. Ausschluss von fetthaltigen, frittierten, würzigen Speisen, Marinaden. Die Einschränkung umfasst Produkte, die die Produktion von Galle stimulieren: Knoblauch, Kaffee, Eigelb, kohlensäurehaltige Getränke. Die Ernährung sollte nach einem Anfall von Gallensteinerkrankungen besonders streng eingehalten werden. Nach einer Kolik 12 Stunden lang nicht essen.
  2. Ausgewogene körperliche Aktivität. Vermeiden Sie körperliche Inaktivität und Gewichtheben.
  3. Beseitigen Sie Stressquellen. Dies schließt auch die Einhaltung des Arbeits- und Ruhezustands ein..

Prognose

Bei einer Gallensteinerkrankung hängt die Prognose normalerweise von vielen Faktoren ab. Die Hauptrolle spielt das Vorhandensein von Komplikationen, das Alter des Patienten und die Behandlung. Mit der Umsetzung der notwendigen therapeutischen Maßnahmen verbessert sich die Prognose. Allerdings mit verzögerter Behandlung.

Bei längerer Leberkolik verschlechtert sich die Prognose. Da ohne Behandlung die Krankheit schwerwiegender wird. Nur die richtige adäquate Therapie hilft bei der Erstellung einer günstigen Prognose.

Die Gallensteinkrankheit endet normalerweise mit der Genesung. Diese Genesung kann jedoch nicht als endgültige Diagnose bezeichnet werden. Da diese Krankheit die weitere Funktion der Gallenblase beeinträchtigt.

Meistens ist eine Operation erforderlich. Nach diesem Ereignis verbessert sich der Zustand. Aber die Lebensqualität eines Menschen wird oft verletzt. In Abwesenheit einer Gallenblase wird eine spezielle Diät verschrieben. Der Tod ist auch möglich.

Dies ist jedoch bei schwerwiegenden Pathologien der Fall. Oder eine schwere Begleiterkrankung. Bei älteren Menschen kann eine andere Pathologie perfekt mit Steinen in der Galle kombiniert werden..

In diesem Fall hat die Krankheit keinen Einfluss auf die Lebenserwartung. Aber es gibt Ausnahmen! Wir können zuversichtlich einen Qualitätsverlust feststellen. Das Leben nimmt eine andere Haltung ein.

Und vielleicht ist diese Einstellung nicht so schlecht? Ändern Sie die Ernährung, steigern Sie die körperliche Aktivität. Dies bedeutet, Stoffwechselprozesse zu verbessern. Durch diese Methoden verbessert sich der Zustand des Körpers, die Lebenserwartung steigt.

Koliken mit Gallensteinerkrankungen sind eine Erkrankung, die die Intervention eines Spezialisten erfordert. Selbst wenn es ihnen gelungen ist, es selbst zu stoppen, kann es jederzeit wieder auftreten und zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen..

Wenn Steine ​​in der Gallenblase ein asymptomatischer Ultraschallbefund sind, ist ein geplanter Besuch bei einem Gastroenterologen und einem Chirurgen obligatorisch. Andernfalls verursachen sie früher oder später einen Anfall von Gallensteinerkrankungen..

Artikel Über Cholezystitis