Ein Erwachsener hat Bauchschmerzen im Nabelbereich. Die Gründe. Was zu tun ist?

Wissenschaftler analysierten 30 Jahre lang Statistiken und stellten fest, dass die Ursache für jeden zehnten Besuch in der Notaufnahme Bauchschmerzen sind. In den meisten Fällen ist es mit unangenehmen, aber nicht lebensbedrohlichen Zuständen verbunden, aber in 1 von 10 Fällen benötigt der Patient immer noch dringend medizinische Hilfe oder Operation.

Schmerzursachen um den Nabel

Wenn Sie Ihre Handfläche auf den Nabel legen, befinden sich Haut und subkutanes Fettgewebe darunter, tiefer - Muskeln und Bindegewebe (Aponeurose), noch tiefer - Dünndarm und Blutgefäße. Jede dieser Strukturen kann weh tun. Aufgrund der Besonderheiten der Lage der Nerven strahlt der Schmerz von einer anderen Stelle im Bauch manchmal auf den Nabel aus.

Folgende Krankheiten können Schmerzen im Nabelbereich verursachen:

  • Gastroenteritis (normalerweise infektiös, im Volksmund - Vergiftung). Laut einer amerikanischen Studie leiden 7 bis 18% der Patienten mit Bauchschmerzen an Gastroenteritis. Sie können in jedem Alter krank werden. Viren oder Bakterien gelangen mit Nahrung oder Wasser von Gegenständen oder schmutzigen Händen in den Magen und Darm und beeinträchtigen die Schleimhäute dieser Organe. Der Patient entwickelt Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Die Körpertemperatur kann ansteigen. Die Symptome entwickeln sich plötzlich und verschwinden bei unkomplizierten Formen der Krankheit normalerweise innerhalb von 2-3 Tagen.
  • Reizdarmsyndrom. In derselben Studie werden zwischen 2,6% und 13% aller Bauchschmerzen durch das Reizdarmsyndrom verursacht. Diese chronische Erkrankung ist mit einer unzureichenden Reaktion des Darms auf die Dehnung seiner Wand mit Gasen und einer Verletzung der Motilitätsregulation (motorische Aktivität) verbunden. Manifestiert durch Blähungen, Stuhlstörungen (Verstopfung, Durchfall oder deren Wechsel). Schmerzen werden normalerweise gelindert, indem man Gas gibt oder auf die Toilette geht.
  • Appendizitis. Eine der häufigsten Ursachen für Bauchoperationen im Alter zwischen 4 und 40 Jahren. Der Anhang ist ein kleiner, hohler Prozess. Bei einer infektiösen Entzündung schwillt die Wand an, das Lumen schließt sich und Mikroben aus dem Lumen dringen in die Dicke der Organwand ein. Wenn die Wand abfällt, platzt der Anhang. Bei einer Blinddarmentzündung wandern die Schmerzen normalerweise vom Epigastrium in die Nabelgegend und von dort nach rechts und unten in die rechte Iliakalregion und gehen normalerweise mit einem Anstieg der Körpertemperatur und einem schlechten Appetit einher.
  • Verletzung der Nabelhernie. Eine Hernie ist eine Ausbuchtung an der Bauchwand, in die der Darm oder ein anderes Organ von der Seite der Bauchhöhle eintritt. Die Hernie kommt durch das Tor an die Oberfläche - Schwachstellen in der Bauchdecke. Der Nabel ist ein solcher Ort. Wenn der Vorsprung am Ausgang der Bauchhöhle verletzt wird, werden der Darm und die Gefäße, die für die Blutabgabe verantwortlich sind, komprimiert, was den Zustand des Patienten stark verschlimmert, da er von starken Schmerz- und Intoxikationssyndromen begleitet wird. Der Darm kann sterben, so dass diese Krankheit dringend chirurgische Eingriffe erfordert..
  • Darmverschluss. Es entsteht, wenn ein mechanisches Hindernis für die Bewegung des Darminhalts auftritt. Dies geschieht häufig aufgrund von Adhäsionen (Adhäsionen) an einem anderen Teil des Darms oder eines benachbarten Organs, die aus einer Bauchoperation resultieren. Zusätzlich kann ein Abschnitt des Darms verdreht, erfolglos gefaltet werden, sein Lumen kann mit einem Tumor, einem Ball aus Helminthen oder dichtem Kot verstopft sein. Schmerzen können je nach Grad der Obstruktion mit Blähungen, wiederholtem Erbrechen, Darmkoliken (Kontraktionen, Krämpfe mit zunehmenden und abnehmenden Schmerzen) und Verstopfung kombiniert werden.
  • Ischämie (Herzinfarkt, verminderte Durchblutung) des Dünndarms. Es tritt auf, wenn die Gefäße, die Blut in den Darm befördern, verstopft sind. Der Bereich der Darmwand erhält keinen Sauerstoff und kann absterben. Der Grund sind Fettplaques oder Blutgerinnsel (Blutgerinnsel), die sich im Herzen (z. B. aufgrund von Arrhythmien) oder anderen Gefäßen gebildet haben und sich mit dem Blutfluss hierher bewegt haben. Die Krankheit tritt nach 60 Jahren häufiger auf. Das Risiko ist bei vaskulärer Atherosklerose, Schwäche des Herzmuskels und Unterbrechungen der Herzarbeit höher.
  • Entzündliche Darmerkrankung (insbesondere Morbus Crohn). Dies ist eine schwere chronische Krankheit, die vor allem in jungen Jahren - bis zu 30 Jahren - ihr Debüt gibt. Die Sucht danach wird vererbt. Aus unbekannten Gründen ist die Schleimhaut des Dünn- und Dickdarms betroffen. Zusätzlich zu Bauchschmerzen geht es mit anhaltendem Durchfall, Blut im Stuhl, Fieber, Übelkeit und Gewichtsverlust aufgrund einer schlechten Nährstoffaufnahme im Darm einher.
  • Aortenaneurysma-Ruptur. Die Aorta ist die größte Arterie, die Blut vom Herzen zu anderen Organen transportiert und fast in der Mitte des Bauches von oben nach unten hinter dem Darm verläuft. Ein Aneurysma ist ein Vorsprung eines Teils der Gefäßwand. Die Wand des Aneurysmas ist dünner als normal und kann platzen, wenn der Blutdruck steigt. Es ist eine akute lebensbedrohliche Erkrankung, die von starken Schmerzen und Bewusstlosigkeit begleitet wird. Es entwickelt sich häufiger bei Männern über 65 mit vaskulärer Atherosklerose und hohem Blutdruck.
  • Stoffwechselerkrankung. Wenn dem Körper bei Diabetes mellitus Insulin fehlt und Glukose aus dem Blut nicht von seinen Zellen absorbiert wird, verwendet er Fette zur Energiegewinnung. Fettabbauprodukte reichern sich im Blut an und verursachen eine schwere Stoffwechselstörung - Ketoazidose. Zusätzlich zu Bauchkrämpfen kann es zu häufigem Erbrechen, Atemnot, schwerer allgemeiner Schwäche und Schläfrigkeit kommen. Bei Kindern entwickelt sich dieser Zustand häufig mit dem Aceton-Syndrom..
  • Neubildungen. Tumoren im Darm oder andere Organe im Bauchraum können ebenfalls Schmerzen verursachen. Glücklicherweise ist dies immer noch eine unwahrscheinliche Ursache für Bauchschmerzen vor dem Alter von fünfzig Jahren..
  • Die Ansammlung von überschüssigem Gas im Darm (Blähungen) verursacht Schmerzen aufgrund der Dehnung der Darmwand. Gleichzeitig hat der Schmerz einen krampfartigen Charakter, der die Bewegung von Gasen durch den Darm verstärkt, dann verschwindet und entlang des Magens wandert.
  • Dehnung oder Verletzung der Bauchmuskulatur tritt nach zu intensiver körperlicher Anstrengung und plötzlichen Bewegungen auf.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Gefährliche Symptome, die sofortige ärztliche Hilfe erfordern:

  • scharfe starke Schmerzen;
  • zunehmender Schmerz im Laufe der Zeit;
  • Blut im Stuhl oder Erbrechen;
  • schwere allgemeine Schwäche, Ohnmacht (Bewusstlosigkeit).

Suchen Sie einen Arzt auf, wenn:

  • Erbrechen oder Durchfall dauert länger als 2-3 Tage und führt zu Dehydration (Symptome sind allgemeine Schwäche, Abnahme der Urinmenge, Schwindel);
  • Die erhöhte Temperatur hält mehrere Tage ohne positive Dynamik an.
  • Der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert sich.

Wenn Sie regelmäßig Schmerzen haben, die jedoch Wochen oder Monate dauern und mit Gewichtsverlust, Anämie (Anämie), Veränderung der Bauchform, pulsierender Masse verbunden sind, liegt wahrscheinlich ein Tumor oder ein Aneurysma der Aorta vor, und eine sofortige ärztliche Beratung ist erforderlich.

Je älter die Person ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie wegen Magenschmerzen ärztliche Hilfe benötigt.

Während der Untersuchung schließt der Arzt zunächst lebensbedrohliche Krankheiten aus oder erfordert eine Operation. Zusätzliche Diagnosemethoden helfen ihm dabei:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • Blutchemie;
  • Ultraschall der Bauch- und Retroperitonealorgane;
  • Radiographie oder Computertomographie des Abdomens.

Um nach der Ursache für anhaltende oder periodische Schmerzen im Nabel zu suchen, kann der Arzt je nach Alter, Vorhandensein anderer Krankheiten und Beschwerden andere Methoden zur Untersuchung von Magen, Darm, Analyse von Kot auf Infektionen oder Konsultationen von engen Spezialisten - Gastroenterologen, Endokrinologen... - verschreiben.

Wie du dir selbst hilfst

Wenn der Schmerz schwach ist, heute aufgetreten ist und Sie nichts mehr stört, beobachten Sie Ihren Zustand, passen Sie Ihre Ernährung an.

Wenn der Schmerz durch eine Vergiftung verursacht wird, geben Sie feste Nahrung für mehrere Stunden auf, trinken Sie häufig in kleinen Portionen nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser oder spezielle pharmazeutische Lösungen zur Behandlung von Dehydration (Regidron, Humana-Elektrolyt und andere). Sie können Enterosorbentien (Smecta, Sorbex, Weißkohle und andere), krampflösende Mittel (No-shpa) oder Darmaktiseptika (Enterol, Nifuroxazid) einnehmen..

Nehmen Sie keine Antibiotika ohne ärztliche Verschreibung ein.

Wenn Sie seit langem und ständig von Schmerzen geplagt werden, sich aber im Allgemeinen gut fühlen, suchen Sie sich einen geeigneten Zeitpunkt für einen geplanten Arztbesuch und eine Untersuchung.

Fazit

In der Regel weisen leichte Bauchnabelschmerzen ohne andere Symptome nicht auf ein ernstes Gesundheitsproblem hin. Leider kann es manchmal ein Zeichen einer Krankheit sein, die eine Operation erfordert. Wenn die Schmerzen stark sind oder sich mit der Zeit verschlimmern, fühlen Sie sich unwohl. Bitte zögern Sie nicht, einen Arzt aufzusuchen..

Der Kinderarzt E.O. Komarovsky spricht darüber, wann ein Arzt dringend für Bauchschmerzen bei einem Kind benötigt wird:

Bauch tut im Nabel weh

Die Diagnose von Bauchschmerzen ist für einen Arzt immer schwierig. Tatsache ist, dass sich eine ziemlich große Anzahl von Organen in der Bauchhöhle befindet und alle Schmerzempfindungen unterschiedlicher Art und Intensität verursachen können..

Zu den Bauchorganen gehören: die Leber mit Gallenblase, Magen, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren, Nebennieren, Harnleitern und verschiedenen Teilen des Darms. Es ist ziemlich schwierig, eine ungesunde Struktur in dieser Masse zu isolieren. Wenn Sie also Schmerzen im Nabel haben, können Sie nicht auf einen erfahrenen Arzt verzichten..

Warum tut der Magen im Nabelbereich weh?

Es gibt viele Ursachen für Schmerzen im Zentralbauch. Unter ihnen:

  • Stenose des Dünndarms in akuter Form (wenn er sich in seinem Mittelteil befindet - nur im Nabel);
  • Enteritis und Enterokolitis unterschiedlicher Herkunft (mit akuten Krämpfen);
  • Verletzung der Blutversorgung des Darms infolge der Pathologie der Mesenterialgefäße;
  • Enzymmangel;
  • Nabelbruch;
  • maligne Neubildungen im Dünndarm, angrenzenden Organen und Strukturen (Harnleiter, Nieren, Magen, Omentum);
  • virale und bakterielle Infektionen.

Auf eine Notiz! Wenn eine Frau während der Schwangerschaft leichte Bauchschmerzen im Nabelbereich hat, ist dies höchstwahrscheinlich eine natürliche Reaktion auf die Vergrößerung der Gebärmutter. Es drückt die Wände gegen die angrenzenden Organe, was zu leichten Schmerzen führt.

Bauchschmerzen im Nabelbereich und Übelkeit

Wenn den schmerzhaften Empfindungen Übelkeit hinzugefügt wird, deutet dies auf die Manifestation sehr spezifischer Krankheiten hin.

Bei akuter infektiöser Enteritis treten zunächst keine spezifischen Symptome auf: Es zeigt sich eine allgemeine Schwäche, die Körpertemperatur steigt und Kopfschmerzen sind möglich. Charakteristische Anzeichen in Form von akuten Krämpfen im Nabel, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall treten später auf, wenn die Krankheit in die Hauptphase ihrer Entwicklung eintritt. Zusätzliche Symptome hängen von der Art des Infektionserregers ab:

  • Salmonellen (schaumiger Stuhl mit grünen Schleimgerinnseln, niedrigem Blutdruck, Tachykardie, Fieber);
  • Rotavirusinfektion oder Darmgrippe (wiederholtes Erbrechen, wässriger, sauer riechender loser Stuhl, Fieber);
  • Lamblia (Blähungen, Stuhl ohne Schleim);

Beachtung! Ein Mangel an rechtzeitiger Behandlung in Verbindung mit einer schwachen Immunität kann schwerwiegende Komplikationen hervorrufen: Typhus und septische Formen der Salmonellose mit Schädigung der inneren Organe, Anämie und Gewichtsverlust bei Giardiasis, starke Dehydration mit Rotavirus.

Morbus Crohn ist eine Autoimmunerkrankung mit unbekannter Ätiologie, die verschiedene Teile des Darms betrifft. Wenn sich die Krankheit jedoch entscheidet, im mittleren Teil des Dünndarms zu bleiben, werden schmerzhafte Symptome genau im Nabelbereich beobachtet. Zusätzlich zu den Schmerzen in der Nabelzone gibt es Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Blähungen, Fieber, Müdigkeit und Gewichtsverlust..

Auf eine Notiz! Die Hauptmanifestation von Morbus Crohn ist eine spezifische fokale Läsion der Darmwände. Daher ist eine Koloskopie erforderlich, um die Diagnose zu bestätigen.

Eine Verletzung der Nabelhernie unterbricht die Blutversorgung der Organe, die in den zurückgehaltenen Bereich eingetreten sind, und führt allmählich zu einer Gewebenekrose. Starke Schmerzen, Übelkeit und Defäkationsstörungen sind die Hauptsymptome der Krankheit. Eine Hernie kann leicht durch das Vorhandensein einer konvexen Masse im zentralen Teil des Abdomens identifiziert werden.

Auf eine Notiz! Ein Nabelbruch entsteht durch eine scharfe körperliche Anstrengung vor dem Hintergrund einer Schwächung des Muskelkorsetts der Bauchdecke. Es ist ein Vorfall der Bauchorgane durch den Nabelring. Eine ungehemmte Hernie verursacht keine Probleme und kann lange Zeit ohne Behandlung bleiben. Es besteht jedoch immer die Gefahr des Quetschens.

Akute Blinddarmentzündung in einem frühen Stadium führt in einigen Fällen zu einem Schmerzsyndrom in der Nabelzone, was die Diagnose erheblich erschwert, da die anderen Anzeichen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und hohes Fieber) völlig unspezifisch sind.

Hohe Darmobstruktion - beobachtet bei Intussuszeption des Darms (Eintritt eines Teils des Darms in einen anderen), mit Blockierung des Darmlumens durch eine Ansammlung von Parasiten, einem Tumor, Gallensteinen und Kotsteinen, was zu periodischen schmerzhaften Krämpfen mit wiederholtem Erbrechen führt. Das Gas kann sich nicht wegbewegen und der Bauch schwillt auf eine abnormale Größe an.

Wichtig! Die Schmerzintensität kann solche Grenzen erreichen, dass sie auch mit Hilfe von Betäubungsmitteln nicht gestoppt werden kann.

Eine akute Darmischämie entwickelt sich mit einer Thromboembolie (Verstopfung durch einen Thrombus) großer Mesenterialgefäße. Ein längerer Mangel an Blutversorgung führt zu Dystrophie und Gewebetod, was zu starken Schmerzen mit starken Übelkeitsanfällen, anhaltendem Erbrechen, Rumpeln im Bauch und Durchfall, vermischt mit Blut im Stuhl, führt. Schmerzen, die leicht über dem Nabel konzentriert sind, sind das allererste Symptom einer gefährlichen Pathologie. Es erscheint plötzlich und erfordert eine sofortige Reaktion..

Onkologische Darmerkrankungen in einem frühen Stadium äußern sich in leichten Schmerzen. Mit der Zeit werden sie regelmäßig und krampfhaft. Es gibt Übelkeit, Sodbrennen; Der Stuhl wird dünn und verfärbt sich (aufgrund von Blutverunreinigungen). Die Krankheit kann von Anämie begleitet sein.

Übelkeit in Kombination mit Bauchschmerzen ist kein harmloses Symptom. Die einzige Möglichkeit für ein erfolgreiches Ergebnis ist ein rechtzeitiger Arztbesuch. Andernfalls kann das Problem zu schwerwiegenden Komplikationen bis hin zum Tod führen..

Der Magen tut weh, nachdem er im Nabel gegessen hat

Wenn die Nahrungsaufnahme zum Hauptkatalysator für Schmerzen wird, verringert sich auch der Bereich möglicher Probleme erheblich. Diese Krankheiten stellen kein unmittelbares Risiko für das Leben des Patienten dar, erfordern jedoch eine ernsthafte Behandlung..

Chronische Ischämie im Darmbereich entsteht, wenn die kleineren Versorgungsgefäße durch Cholesterinplaques blockiert werden. Im Gegensatz zur akuten Ischämie ist sie durch nicht scharfe, mäßige Schmerzen im viszeralen Bereich gekennzeichnet, die hauptsächlich nach dem Essen oder bei körperlicher Anstrengung auftreten.

Enzymenteropathien entwickeln sich mit einem Mangel an Verdauungsenzymen und führen zu einem Versagen der parietalen Verdauung. Der Körper beginnt, bestimmte Lebensmittel abzulehnen, so dass das Essen einen weiteren Anfall mit starken Schmerzen, Blähungen und stark verdünnten, schaumigen Stühlen hervorrufen kann.

Das Reizdarmsyndrom nach jeder Mahlzeit führt zu schmerzhaften Krämpfen, ergänzt durch Blähungen und Durchfall. Ist eine Funktionsstörung und hängt direkt von der Höhe der Nervenbelastung ab.

Bauchschmerzen beim Einpressen des Nabels

Nabelschmerzen sind nicht immer offensichtlich. Manchmal tritt es nur beim Abtasten auf. Dies ist typisch für:

  • chronische Darmerkrankung,
  • das Anfangsstadium des Entzündungsprozesses (Blinddarmentzündung, Enteritis),
  • erhöhte Gasbildung;
  • abdominale Migräne (typisch hauptsächlich für Jugendliche und verbunden mit emotionaler Überlastung);
  • frühes Stadium des onkologischen Prozesses;
  • Nabelbruch (ungezügelt);
  • Zeitraum der Schwangerschaft.

Möglichkeiten zur Diagnose der Schmerzursache

Um herauszufinden, warum der Magen im Nabelbereich schmerzt, legen die Ärzte großen Wert auf die Gefühle des Patienten. Trotz der Schwere der Situation ist es sehr wichtig, detaillierte Informationen über die Merkmale von Schmerzsymptomen zu erhalten:

  • der Zeitpunkt des Ausbruchs des Schmerzsyndroms, die Besonderheiten seiner Entwicklung (plötzlich oder fortschreitend);
  • die Art des Schmerzes (akut, ziehend, krampfhaft);
  • wie lange und mit welcher Häufigkeit ein einzelner Krampf anhält;
  • Mit welchen Aktionen ist das Phänomen verbunden (Belastung, Nahrungsaufnahme, nervöser Stress)?
  • in welcher Richtung es lokalisiert ist (Grad der Verschiebung vom Nabel, das Vorhandensein von strahlenden Schmerzen);
  • Reaktion auf Schmerzmittel.

Wenn also der Magen direkt im Nabel und darunter schmerzt, werden Morbus Crohn, Enteritis, Kolitis und Erkrankungen des Urogenitalsystems vermutet. über dem Nabel werden Krankheiten des Epigastriums und des Magens selbst hinzugefügt. Wenn sich der Schmerz nach rechts verschiebt - Blinddarmentzündung.

Auf eine Notiz! Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sogenannte somatische Schmerzen auftreten, wenn die Peritonealorgane nicht geschädigt sind, und die Empfindlichkeit ist mit einer Reizung der Spinalnerven verbunden..

Nach dem Sammeln der Anamnese werden zusätzliche Studien mit Labor- und Hardwaremethoden durchgeführt:

  • Blut- und Kotanalyse (allgemein, biochemisch);
  • genetische Forschung;
  • Ultraschall der Bauchorgane;
  • Magnetresonanztomographie (MRT);
  • Irrigographie (Röntgenaufnahme des Darms mit Kontrast);
  • Darmspiegelung.

Was tun, wenn dein Nabel weh tut?

Die sicherste Lösung besteht darin, sofort einen Arzt zu konsultieren oder einen Krankenwagen zu rufen (bei starken Schmerzen). Es wird empfohlen, Schmerzmittel nur bei unerträglichen Schmerzen einzunehmen, da sie die Symptome glätten und die Diagnose des Problems erschweren.

Welchen Spezialisten zu kontaktieren

Sie benötigen einen guten Diagnostiker, der die Ursache der Pathologie schnell diagnostizieren und bestimmen kann. Am besten konsultieren Sie einen Therapeuten. Er wird eine Untersuchung durchführen und die Ergebnisse analysieren, auf deren Grundlage er eine Behandlung oder zusätzliche Untersuchung verschreibt oder einen Gastroenterologen, Onkologen oder Chirurgen überweist.

Denken Sie daran: Selbstmedikation ist bei Bauchschmerzen nicht akzeptabel.

Warum tut der Magen im Nabelbereich weh?

Allgemeine Information

Schmerzen im Bauchnabel sind ein häufiges Symptom und weisen darauf hin, dass sich bestimmte gesundheitliche Probleme im Körper entwickeln. Dieser Zustand ist anders - es können scharfe, scharfe Schmerzen oder Zugbeschwerden auftreten. Selbst wenn an dieser Stelle nur eine kleine Kolitis vorliegt, kann dieses Symptom nicht ignoriert werden. Wenn Sie rechtzeitig auf ein solches Signal des Körpers achten, können Sie schwerwiegenden Krankheiten vorbeugen..

Warum tut der Magen im Nabelbereich weh??

Wenn ein Kind oder ein Erwachsener Bauchschmerzen im Nabelbereich hat, bedeutet dies, dass es Probleme mit den Funktionen der Organe in diesem Bereich gibt. In diesem Bereich wird also Folgendes projiziert:

  • Dünndarmschleifen;
  • Teil des Zwölffingerdarms;
  • Querkolon;
  • obere Teile der Nieren und Harnleiter;
  • große Öldichtung;
  • größere Krümmung des Magens (wenn der Magen abgesenkt ist).

Am häufigsten entwickeln sich Bauchschmerzen links vom Nabel oben oder Bauchschmerzen rechts vom Nabel aufgrund von Erkrankungen des Dünndarms. Wenn der Dünndarm nicht richtig funktioniert, ist die Nährstoffaufnahme beeinträchtigt, was sich negativ auf die allgemeine Gesundheit auswirkt. Daher sollten Sie nicht unabhängig versuchen, festzustellen, was sich rechts vom Nabel oder was links vom Nabel befindet. Bei einer regelmäßigen Manifestation solcher Schmerzen sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Es ist besonders wichtig, einen Arzt zu konsultieren, wenn nachfolgend beschriebene zusätzliche Symptome auftreten sowie wenn der Magen in diesem Bereich während der Schwangerschaft schmerzt oder dort ein Siegel aufgetreten ist. Eltern sollten einen Besuch bei einem Spezialisten nicht verschieben, wenn das Kind Bauchschmerzen im Nabelbereich hat und sich mehrere Tage lang erbricht.

Oft sind die Schmerzursachen im Nabelbereich mit folgenden Krankheiten verbunden:

  • akute und chronische Störung des Blutflusses der Mesenterialgefäße, die das Jejunum versorgen;
  • akute Obstruktion des Jejunumlumens;
  • Nabelbruch - Schmerz manifestiert sich in Verletzung, Stress;
  • Jejunit (Entzündung im Jejunum);
  • spastische, infektiöse, nicht spastische Enterokolitis;
  • Enzymmangel, bei dem die parietale Verdauung im Jejunum gestört ist;
  • Reizdarmsyndrom, bei dem pathologische Veränderungen der jejunalen Motilität festgestellt werden;
  • Jejunum Onkologie.

Wenn der Nabel beim Drücken schmerzt, können wir über die Entwicklung einer Reihe von Krankheiten sprechen. Wenn sie unter den Nabel gedrückt werden, manifestieren sich Schmerzen in solchen Krankheiten:

Bei jeder dieser Krankheiten entwickeln sich nicht nur Schmerzen und Beschwerden im Bauchraum, sondern auch andere Symptome. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, alle Veränderungen des Körperzustands sorgfältig zu überwachen und den Arzt über alle auftretenden Symptome zu informieren..

Schmerzen um den Nabel mit einer Verstopfung des Jejunums

Es ist wichtig zu wissen, was dies bedeutet - jejunale Obstruktion. Dies ist eine sehr schwerwiegende Erkrankung, bei der eine Person sterben kann, wenn sie nicht sofort behandelt wird..

Das Darmlumen kann durch ein mechanisches Hindernis (Spulwurm, Gallenstein, Tumor) sowie durch Kompression von außen aufgrund von Adhäsionen, Volvulus blockiert werden. Bei Kindern und Jugendlichen tritt dieser Zustand mit Schmerzen in der Nähe des Nabels und etwas höher manchmal aufgrund einer Intussuszeption auf, dh der Einführung einer Darmschleife in einen anderen, benachbarten Darm.

In diesem Zustand hat eine Person Bauchschmerzen über dem Nabel oder in der Nabelgegend. Allmählich nimmt der Schmerz zu, es gibt ein Pulsieren und eine Verringerung des Intervalls zwischen dem Zeitpunkt, zu dem Krampfschmerzen auftreten.

In diesem Zustand schmerzt nicht nur der Magen stark über dem Nabel, sondern es entwickeln sich auch Übelkeit und Erbrechen, wonach der Zustand nur für kurze Zeit gelindert wird. Allmählich verändert sich das Erbrechen im Darminhalt, es gibt keinen Stuhl, Gase treten nicht aus. Nach einer Weile verschwinden die Schmerzen und das Brennen, während sich der Zustand des Patienten erheblich verschlechtert. Der Blutdruck sinkt stark, Tachykardie und Schwäche werden festgestellt.

Solche Symptome sind sehr lebensbedrohlich, und wenn Sie nicht rechtzeitig Hilfe leisten, kann dies tödlich sein. Wenn die Schmerzursachen über dem Nabel mit einer Obstruktion verbunden sind, ist es daher wichtig zu verstehen, dass dieser Zustand sehr schwerwiegend ist..

Schmerzen in der Nähe des Nabels bei akuten Störungen des Mesenterialkreislaufs

Manchmal tritt eine solche Pathologie aufgrund einer Blockierung der Mesenterialgefäße durch Partikel von Blutgerinnseln aus dem Blutkreislauf auf. Dieses Phänomen ist wahrscheinlich, wenn eine Person an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidet. Eine unzureichende Blutversorgung ist auch möglich mit:

  • Kompression der Arterien von außen aufgrund der Entwicklung von Tumoren;
  • Verstopfung der Mesenterialarterien mit Blutgerinnseln.

Bei dieser Erkrankung entwickeln sich in der Mitte in der Nähe des Nabels starke Krämpfe im Bauchraum. Es wird für eine Person etwas einfacher, wenn sie eine Knie-Ellbogen-Position einnimmt. Krampfhafte Schnittschmerzen im Bauch sind selbst bei Verwendung von Morphium sehr schwer zu stoppen. Der Patient entwickelt kalten und klebrigen Schweiß, Tachykardie, Blutdruck steigt, ein Gefühl des Grauens tritt auf.

Aufgrund der Reaktion des Darms auf Ischämie treten lose Stühle und Erbrechen auf. Nach 6-12 Stunden, nachdem sich diese Symptome zu entwickeln beginnen, lassen die Schmerzen nach, da die Nervenrezeptoren im Darm absterben. Sowohl im Erbrochenen als auch im Kot wird Blut bestimmt. Anstelle von Stuhl kann ein Ausfluss ähnlich Himbeergelee auftreten. Infolge dieses Zustands entwickelt sich eine diffuse Peritonitis, die von akuten krampfartigen Schmerzen im gesamten Bauchraum, Stuhlretention und Gas begleitet wird, eine allgemeine Verschlechterung des Zustands. Bei einer solchen Pathologie sind dringende Krankenhausaufenthalte und chirurgische Eingriffe erforderlich..

Schmerzen in der Nähe des Nabels bei chronischen Störungen des Mesenterialkreislaufs

Wenn eine Person unspezifische Aortoarteritis und Atherosklerose entwickelt, entwickelt sich eine chronische Darmischämie. In diesem Zustand manifestiert sich der Schmerz auf besondere Weise: Aus dem Bereich in der Nähe des Nabels breitet er sich in die Fossa iliaca rechts und in die Magengegend aus. Schmerzhafte Empfindungen verkrampfen sich, sie beginnen ungefähr eine halbe Stunde nachdem eine Person gegessen hat. Nach der Anwendung von Nitroglycerin verschwinden die Schmerzen. Während die Krankheit fortschreitet, verliert eine Person Gewicht, ihr Darm funktioniert schlecht - abwechselnd Verstopfung und Durchfall, Blähungen, Grollen. Da diese Krankheit allmählich fortschreitet und sich gleichzeitig der Zustand verschlechtert, ist es sehr wichtig, sich einer Diagnose und einer anschließenden Behandlung durch einen Spezialisten zu unterziehen.

Schmerzen mit chronischem Jejunit

Chronisches Jejunit ist ein langfristiger Entzündungsprozess im Jejunum. Die Ursachen von Entzündungen bei Erwachsenen und Kindern sind mit verschiedenen Erscheinungsformen verbunden: Die Krankheit entwickelt sich nach Darminfektionen, Parasitenschäden, Alkoholmissbrauch, Unterernährung, Immundefizienzzuständen, chronischer Hepatitis und Stoffwechselstörungen.

Spastische Schmerzen sind in der Nabelgegend aufgrund von Krämpfen der Darmwand am stärksten ausgeprägt. Es treten auch Blähungsschmerzen auf, die durch Dehnung der Darmschleimhaut aufgrund der Ansammlung von Gasen hervorgerufen werden. Infolgedessen entwickelt sich eine mesenteriale Adenitis - ein entzündlicher Prozess in den Lymphknoten des Mesenteriums. In diesem Fall tut es unterhalb des Nabels, rechts unter dem Nabel und auch im Hypochondrium auf der linken Seite weh. Mit dem Fortschreiten der Krankheit entwickelt sich eine Gangliolitis und die Schmerzen durch Spastik brennen. In diesem Zustand schmerzt nicht nur der Magen unterhalb des Nabels: Frauen und Männer entwickeln qualvollen Durchfall, bei dem sie bis zu 20 Mal am Tag auf die Toilette gehen müssen. Oft entwickelt sich Durchfall unmittelbar nach dem Essen einer Person und gleichzeitig Zittern der Hände, ein starker Druckabfall, Schwäche.

Schmerzen bei Frauen und Männern in diesem Zustand gehen mit einer Veränderung der Kotart einher. Anfangs ist es eine matschige Masse, in der Sie die Überreste unverdauter Lebensmittel sehen können. Später wird der Stuhl beleidigend, schaumig. Wenn der Kot Glanz und die Konsistenz einer Salbe annimmt, besteht der Verdacht, dass dies die Entwicklung einer schweren Pathologie sein könnte. Der Allgemeinzustand eines Kindes und eines Erwachsenen verschlechtert sich ebenfalls aufgrund des enteralen Syndroms und des Vitaminmangels. Da die Krankheit mit dem richtigen und rechtzeitigen Beginn der Behandlung langsam fortschreitet, können irreversible Veränderungen im Jejunum verhindert werden.

Schmerzen mit Enzymmangel (Enzymmangel-Enteropathien)

Solche pathologischen Zustände entstehen als Folge einer unzureichenden Produktion bestimmter Enzyme im Körper, die sowohl angeborene als auch erworbene Störungen sein können. Auch Enzyme können in ausreichenden Mengen hergestellt werden. Aber gleichzeitig biochemisch defekt sein. Infolgedessen tritt eine parietale Darmverdauung auf..

Bei enzymatischen Enteropathien haben Menschen eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln. Wenn sich ein solcher Zustand bei einem Kind entwickelt, bleibt es sowohl in der körperlichen als auch in der geistigen Entwicklung zurück. Ein Erwachsener entwickelt ein allgemeines enterales Syndrom. Am häufigsten ist die Gluten-Enteropathie (dh Gluten-Unverträglichkeit), seltener die Disaccharidase-Mangel-Enteropathie.

In diesem Zustand treten Symptome auf, nachdem der Patient Lebensmittel konsumiert hat, die er nicht tolerieren kann. Schmerzen im Nabel bei einem Kind und einem Erwachsenen gehen mit Blähungen sowie wässrigem Durchfall von hellgelber Farbe mit Partikeln unverdauter Nahrung einher. Um Schmerzen im Nabel bei einem Kind und einem Erwachsenen mit einer solchen Pathologie zu vermeiden, sollte das Menü sorgfältig zusammengestellt werden, wobei alle Lebensmittel ausgeschlossen sind, bei denen eine Unverträglichkeit auftritt. Enzymtherapie wird ebenfalls praktiziert.

Schmerzen in der Onkologie des Jejunums

Ein seltener Krebs, der sich vorwiegend bei Männern nach 30 Jahren entwickelt. Das erste Anzeichen dafür, dass sich Jejunalkrebs entwickelt, sind starke arbeitsbedingte Schmerzen im Nabel. Gleichzeitig werden Aufstoßen, Übelkeit, Sodbrennen, Durchfall und Grollen im Bauchraum festgestellt. Kennzeichnend für den onkologischen Prozess sind teeriger Kot und fortschreitende Anämie. In diesem Fall müssen Sie dringend mit der Behandlung beginnen, die in diesem Fall in einem chirurgischen Eingriff besteht..

Schmerzen mit Reizdarmsyndrom

Dies ist eine funktionelle Darmerkrankung, bei der Blähungen festgestellt werden und sich Krampfschmerzen entwickeln. Dies ist eine sehr häufige Erkrankung, die sich häufig als Folge der Realitäten des modernen Lebens entwickelt. Die Ursachen von Darmschmerzen sind sehr häufig mit dieser Erkrankung verbunden. Es entwickelt sich etwa doppelt so oft bei Frauen. Schmerzen im Nabel bei Frauen und Männern gehen mit Verstopfung oder Durchfall einher. Der Kot hat eine schleimige Konsistenz. Bei Menschen, die an dieser Krankheit leiden, gibt es einen täglichen Zyklus: Die meisten Manifestationen entwickeln sich in der ersten Tageshälfte. Die Ursachen für Bauchkrämpfe können mit der Nahrungsaufnahme verbunden sein - Schmerzen und Durchfall treten unmittelbar nach dem Frühstück auf. Nach einem Stuhlgang fühlt sich der Patient besser. Tagsüber macht sich der Patient Sorgen um Blähungen, Sodbrennen und Aufstoßen. Nachdem die Gase verschwunden sind oder die Person die Toilette besucht hat, verbessert sich der Zustand wieder.

Es kann mit dieser Krankheit rechts und links im Hypochondrium, im Iliakalbereich rechts weh tun. Abends und nachts fühlt sich eine Person gut. Im Allgemeinen verursacht die Krankheit jedoch sowohl physische als auch physiologische Beschwerden. Daher ist es wichtig, die richtige Behandlung durchzuführen und alle Anweisungen des Arztes zu befolgen.

Schmerzen im Nabel bei anderen Krankheiten

Nichtspezifische Colitis ulcerosa

Dieser Zustand ist eine polyetiologische Darmerkrankung, die durch die Entwicklung von Nekrose- und Geschwürherden auf der Schleimhaut gekennzeichnet ist. Eine Person, die an dieser Krankheit leidet, entwickelt Durchfall, und Blut bei einem Erwachsenen wird ziemlich oft im Kot gefunden. Besorgt über Bauchschmerzen. Wenn der Zustand durch Darmverschluss oder Darmperforation kompliziert wird, verstärkt sich der Schmerz, die Temperatur steigt und es werden Anzeichen einer Reizung des Peritoneums festgestellt. Wenn der Verlauf der Kolitis unkompliziert ist, dann überschreitet die Körpertemperatur 38 Grad nicht, es gibt falsche Wünsche nach Stuhlgang mit Schmerzen, Blähungen. Die Differentialdiagnose sieht die Endoskopie sowie die Verwendung von Röntgenmethoden zur Untersuchung des Darms vor.

Morbus Crohn

Diese Krankheit wird auch als granulomatöse Enteritis bezeichnet. Die Krankheit betrifft jeden Teil des Darms, meistens das Ileum (Ileitis). Die Krankheit ist entzündlicher Natur und manifestiert sich bei genetisch prädisponierten Menschen, bei denen bei gleichzeitigen Darminfektionen eine Verletzung der Autoimmunreaktion vorliegt. Der Krankheitsverlauf ist durch die Entwicklung einer Vergiftung gekennzeichnet, bei der starke Müdigkeit und Lethargie festgestellt werden. Außerdem steigt die Temperatur des Patienten, Durchfall macht sich ständig Sorgen, backt und schmerzt im Magen. Manchmal ähneln solche Schmerzen sehr einem Blinddarmentzündungsanfall. Darüber hinaus werden Blähungen, Erbrechen, Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust festgestellt. Wahrscheinlich eine Komplikation der Krankheit mit Darmverschluss, Darmperforation, Fisteln in der Blase, toxischem Megalcolon. Um die richtige Diagnose zu ermitteln, führt der Spezialist eine Darmbiopsie und Endoskopie durch.

Gekröse

In diesem Zustand entwickelt sich aufgrund eines viralen oder bakteriellen Prozesses im Körper ein entzündlicher Prozess der Mesenteriallymphknoten. In der Regel entsteht es durch Infektion des Körpers mit Salmonellen, Staphylokokken, Klebsiella, Enteroviren, Shigella, Adenoviren, Mycobacterium tuberculosis, Epstein-Barr-Virus. Bei dieser Krankheit hat eine Person Anzeichen einer Vergiftung sowie Bauchschmerzen. Eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle sowie eine Tomographie ermöglichen die Diagnose der Krankheit. In einigen Fällen ist eine diagnostische Laparoskopie erforderlich.

Schmerzursachen über dem Nabel

Um festzustellen, was die Ursache für solche Manifestationen ist, sollten Sie wissen, was sich über dem Nabel befindet und was dementsprechend weh tun kann.

Im Bereich über dem Nabel befindet sich ein Teil des Zwölffingerdarms und des Pylorusmagens. Daher entwickeln sich schmerzhafte Empfindungen, wenn in diesen Organen Ulzerationsprozesse auftreten. Auch Schmerzen in diesem Bereich werden durch Gastropathie verursacht..

Zuerst gibt es ein leichtes Brennen und Unbehagen, wonach sich der Schmerz verstärkt, wenn der Ulzerationsprozess fortschreitet, und sich ständig Sorgen macht. Die Ulkusperforation verursacht scharfe und unerträgliche Schmerzen, allgemeine Symptome nehmen ebenfalls zu und führen zu Bewusstlosigkeit.

Es tut ständig weh über dem Nabel mit Magen- und Zwölffingerdarmkrebs.

Schmerzursachen unterhalb des Nabels

Es ist wichtig zu wissen, was sich bei Frauen unterhalb des Nabels befindet und was zu tun ist, wenn der Magen bei Frauen und Männern unter dem Nabel schmerzt. Wenn sich bei Frauen Schmerzen im Nabel entwickeln und die Schmerzen geringer sind, kann dies auf Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane hinweisen. Am häufigsten weisen solche Symptome auf die Entwicklung einer Endometriose hin - eine häufige Pathologie des weiblichen Genitalbereichs. Darüber hinaus können solche Empfindungen Hinweise auf die Entwicklung von Dickdarmpathologien sein. Insbesondere Schmerzen in diesem Bereich können einen ischämischen Zustand des Darms verursachen. Im chronischen Krankheitsverlauf schmerzt und jammert es ständig, im akuten Zustand gibt es scharfe Manifestationen und Lähmungen der Darmperistaltik.

Spastische Schmerzen und atonische Verstopfung sind Anzeichen für Atherosklerose der Gefäße, die den Darm versorgen.

Darüber hinaus können Schmerzen in diesem Bereich solche Krankheiten verursachen:

  • Reizdarmsyndrom;
  • Gebärmutterkrebs, Eierstöcke;
  • Blasenentzündung;
  • Fibrom der Gebärmutter;
  • Bauchaortenaneurysma.

Schmerz links vom Nabel

Wenn sich auf der linken Seite in Höhe des Nabels Schmerzen entwickeln, müssen Sie feststellen, welches Organ sich unten links befindet. Auf der linken Seite befinden sich das Omentum, die Darmschleifen, der Harnleiter und das Nierentor.

Schmerzen in diesem Bereich können auf Blähungen zurückzuführen sein. Wenn sich ein pathologischer Prozess des Dickdarms entwickelt, kommt es zusätzlich zu den Schmerzen zu Stuhlstörungen, dem Auftreten von Schleim, Blut im Kot und einem Temperaturanstieg.

Wenn rotes Blut im Stuhl erscheint. Dies bedeutet, dass bei einem Patienten mit Hämorrhoiden, wenn der Stuhl ins Stocken gerät, Blutungen im Magen-Darm-Trakt entstehen.

Schmerzen in der Nabelgegend aufgrund einer Reizung des Zwerchfells sind auch bei viralen Lungenerkrankungen möglich.

Schmerz rechts vom Nabel

In diesem Bereich befinden sich die Tore der rechten Niere sowie der aufsteigende Dickdarm. Bei Nierenerkrankungen werden Schmerzen sowohl vorne als auch hinten festgestellt.

Ein Blinddarmentzündungsanfall beginnt mit der Tatsache, dass eine Person Schmerzen im Nabel hat und sich dann die schmerzhaften Empfindungen allmählich nach rechts verschieben.

Warum tut der Nabel während der Schwangerschaft weh?

Werdende Mütter entwickeln während der Schwangerschaft häufig Schmerzen im Nabelbereich. Die Gründe für dieses Phänomen können unterschiedlich sein. Zuallererst kann der Grund, warum der Nabel im Inneren schmerzt, in der Tatsache liegen, dass der Bauch jeden Tag zunimmt und die Haut darauf gedehnt wird. Die Ursache für solche Manifestationen kann auch die Schwäche der Bauchmuskeln sein. Manchmal dreht sich während der Schwangerschaft der Nabel bei Frauen sogar nach außen, aber nach der Geburt des Babys wird alles so, wie es vorher war.

Manchmal zieht der Nabel einer Frau von innen. Was ist das? Es ist besser, Ihren Arzt zu fragen. In der Tat weist dieser Zustand manchmal auf die Entwicklung eines Nabelbruches hin. Wenn starke Schmerzen auftreten, bei denen Übelkeit, Erbrechen, Gasbildung und andere unangenehme Symptome festgestellt werden, müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

Auch schwangere Frauen können Darminfektionen entwickeln, was eine ärztliche Beratung erfordert. Tatsache ist, dass bei losen Stühlen und Erbrechen der Darmtonus zunimmt, was auch den Tonus der Gebärmutter beeinflussen kann. Und dies ist während der Zeit der Geburt eines Kindes unsicher. Darüber hinaus besteht das Risiko einer Blinddarmentzündung, die auch für die werdende Mutter sehr gefährlich ist..

Nachdem die Symptome beseitigt sind, muss der Spezialist den Zustand des Fötus überwachen.

Schlechter Bauchnabelgeruch

Ein schlechter Bauchnabelgeruch bei einer Frau, einem Mann oder einem Kind kann aufgrund mangelnder Hygiene auftreten. Es ist wichtig, den Nabel beim Duschen oder Baden richtig zu waschen. Sehr vorsichtig müssen Sie mit dem Nabel umgehen, wenn Sie an dieser Stelle Piercings haben.

Manchmal tritt bei Frauen ein weinender Nabel und Ausfluss auf, wenn sich eine Endometriose entwickelt. Wenn Sie einen unangenehmen Geruch und Ausfluss entwickeln, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren.

Schlussfolgerungen

Um die Frage zu beantworten, ob es am Nabel weh tut, was es sein kann, auf unterschiedliche Weise. Wenn der Magen in der Nähe des Nabels schmerzt, deutet dies auf viele Krankheiten hin. Da einige dieser Erkrankungen lebensbedrohlich sind, sind starke Bauchschmerzen um den Nabel ein guter Grund, einen Arzt aufzusuchen. Es ist wichtig, sofort einen Spezialisten zu konsultieren und ihn ausführlich über alle Symptome zu informieren - es tut in der Nähe des Nabels rechts oder links weh, was genau ist die Art des Schmerzes, wie lange hält der Schmerz um ihn herum an. Es ist besonders wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn das Kind starke Schmerzen in der Nähe des Nabels hat oder solche Schmerzen bei Frauen während der Schwangerschaft auftreten.

Wenn die Krankheit rechtzeitig diagnostiziert wird und die Schmerzursachen links vom Nabel oder die Schmerzursachen rechts vom Nabel bestimmt werden, sind die Heilungschancen des Patienten signifikant erhöht. Es ist wichtig, die Ratschläge des Arztes genau zu befolgen, was zu tun ist und wie es zu behandeln ist..

Ausbildung: Absolvierte das Rivne State Basic Medical College mit einem Abschluss in Pharmazie. Abschluss an der Vinnitsa State Medical University, benannt nach I. M. I. Pirogov und Praktikum an seiner Basis.

Berufserfahrung: Von 2003 bis 2013 - als Apotheker und Leiter eines Apothekenkiosks tätig. Sie wurde mit Zertifikaten und Auszeichnungen für langjährige gewissenhafte Arbeit ausgezeichnet. Artikel zu medizinischen Themen wurden in lokalen Publikationen (Zeitungen) und auf verschiedenen Internetportalen veröffentlicht.

Bauch tut im Nabel weh

Bedingungen, bei denen der Magen im Nabelbereich schmerzt, sind die Grundlage für die Kontaktaufnahme mit einem Therapeuten, Chirurgen oder Gastroenterologen. Pathologien, die ähnliche Symptome verursachen, deuten auf eine konservative oder chirurgische Entfernung hin. Die Art der Intervention hängt von der festgestellten Verletzung, ihrer Schwere, der Verjährungsfrist, der Lokalisierung und anderen Faktoren ab. Wenn Sie sich weigern, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, können sich Zustände entwickeln, bei denen eine ausgedehnte Entzündung der Bauchhöhle und eine Blutvergiftung vorliegt. In diesen Fällen steigt das Todesrisiko..

Die Gründe

Experten identifizieren mehrere Gründe, die Schmerzen in der Bauchhöhle verursachen - die Faktoren hängen mit den Ernährungsgewohnheiten und dem Lebensstil zusammen. Eine Verschlechterung ist auch auf das Vorhandensein akuter oder chronischer pathologischer Prozesse im Körper zurückzuführen. Einige von ihnen können im Laufe der Jahre ohne offensichtliche Anzeichen Fortschritte machen und zeigen Symptome erst in 2-3 Entwicklungsstadien. Die genaue Ursache der Beschwerden wird vom Arzt unter Berücksichtigung der Ergebnisse der vom Patienten bestandenen Diagnose ermittelt.

Akute Darminfektionen

Der Entwicklung dieser Pathologien geht der Eintritt von Krankheitserregern in den Verdauungstrakt voraus. Dies geschieht, wenn die persönliche Hygiene nicht beachtet wird, kontaminierte, infizierte Lebensmittel oder Wasser verwendet werden. Zusätzlich zu der Tatsache, dass der Magen in der Nähe des Nabels schmerzt, manifestiert sich eine Vergiftung:

  • Häufiges Erbrechen
  • Wiederholter Durchfall
  • Abnahme der Blutdruckindikatoren
  • Kopfschmerzen
  • Erhöhte Körpertemperatur
  • Die Schwäche
  • Unfähigkeit zu stehen
  • Schwindel
  • Appetitlosigkeit
  • Blässe der Haut und der Schleimhäute

Da der pathologische Zustand von dyspeptischen Symptomen begleitet wird, besteht die Hauptaufgabe darin, das aus dem Körper ausgeschiedene Flüssigkeitsvolumen zu kompensieren. Dem Patienten wird eine Infusion von Kochsalzlösung und Glukose verschrieben - in diesem Fall wird die Entwicklung einer Dehydration vermieden.

Morbus Crohn

Die Ursachen der Pathologie sind noch nicht geklärt. Experten untersuchen den Zusammenhang zwischen Morbus Crohn und genetischer Veranlagung. Die Entzündung tritt hauptsächlich im Dünndarm auf. Die folgenden Symptome weisen auf einen pathologischen Prozess hin:

  • Beschwerden mit Lokalisation in der Nähe des Nabels
  • Ansammlung von Darmgas, Spannung der vorderen Bauchdecke
  • Leichter Anstieg der Körpertemperatur
  • Verminderter Appetit
  • Übelkeit mit Erbrechen
  • Erhöhte Müdigkeit
  • Kot mit Blut färben
  • Signifikanter Gewichtsverlust

Morbus Crohn ist chronisch. Die Pathologie kann nicht beseitigt werden - Medikamente stoppen ihre Manifestationen nur geringfügig. Morbus Crohn kann zur Perforation des Dünndarms führen, einer Fistel in der Blase.

Darmischämie

Eine unzureichende Blutversorgung des Darmgewebes führt zu ihrem allmählichen Tod. Der Prozess wird erleichtert, indem das Lumen der Venen und Arterien im Verdauungstrakt blockiert wird. Zusätzlich zu den starken Schmerzen im Magen ist der Patient besorgt über:

  • Erhöhte Gasproduktion
  • Signifikanter Gewichtsverlust
  • Kot mit Blut färben
  • Übelkeit, häufiges Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Erhöhte motorische Fähigkeiten

Durchblutungsstörungen sind akut und chronisch. Im ersten Fall ist ein sofortiger chirurgischer Eingriff erforderlich. Bei einer chronischen Form von Durchblutungsstörungen wird der Patient einer komplexen Behandlung unterzogen, um das allgemeine Wohlbefinden zu kontrollieren.

Zurückhaltende Nabelhernie

Ein Nabelbruch ist ein charakteristischer Vorsprung von Organen im Nabel. Die Pathologie wird visuell bestimmt. Wenn der Vorsprung nicht eingeklemmt ist, treten keine Symptome auf. Wenn innere Organe eingeschränkt sind, schrumpfen sie, ihre Blutversorgung wird unterbrochen, was zur Gewebenekrose beiträgt. Symptome - der Magen in der Nähe des Nabels tut sehr weh, es gibt Übelkeit, Erbrechen, allgemein ungünstige Gesundheit. Die Gründe für die Verletzung der Nabelhernie - Gewichtheben, eine starke Veränderung der Körperhaltung.

Akute Blinddarmentzündung

Entzündung des Blinddarms. Die Gründe für die Entwicklung sind das Vorhandensein von Helminthen im Körper, das Vorhandensein eines Fremdkörpers im Darm, die Verstopfung des Verdauungstrakts mit Kot.

Symptome einer akuten Blinddarmentzündung:

  1. Der Magen schmerzt stärker, wenn sich die Position des Körpers ändert, wenn der Arzt versucht, den Patienten zu untersuchen.
  2. Übelkeit führt immer zu Erbrechen.
  3. Die Körpertemperatur erreicht ein hohes Niveau.
  4. Es gibt starkes Aufblähen.

Blinddarmentzündung ist eine gefährliche Krankheit, die zur Selbstöffnung des entzündeten Wurmfortsatzes führen kann. Dann breitet sich der eitrige Inhalt durch die Bauchhöhle aus, es liegt eine lebensbedrohliche Bauchfellentzündung vor.

Dünndarmverschluss

Ein Zustand, in dem sich teilweise verdaute Nahrung aufgrund einer beeinträchtigten Motilität oder mechanischer Hindernisse nicht durch den Darm bewegt. Der Hauptgrund für die Entwicklung einer Dünndarmobstruktion ist eine adhäsive Erkrankung. Die gebildeten Adhäsionen verzögern die Bewegung von Nahrungsmassen in einem bestimmten Darmabschnitt und tragen zur Dehnung dieses Organs bei - dann schmerzt der Magen regelmäßig und intensiv. Der Patient hat Schwierigkeiten beim Stuhlgang, es gibt Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands. Andere Ursachen für Obstruktion - Helminthiasis, Missbrauch von Trockenfutter, Schwellung.

Symptome einer Dünndarmobstruktion:

  • Deutliches Aufblähen
  • Intensive Bauchkrämpfe
  • Muskelverspannungen in der Nabelgegend
  • Verzögerter Stuhlgang
  • Erbrechen von Magensaft, dann Darminhalt

Zusätzliche Symptome hängen vom Alter des Patienten ab, der Hauptursache für die Entwicklung einer Dünndarmobstruktion. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um asthenovegetative Anzeichen - Schlafstörungen, Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens, Appetitlosigkeit.

Gekröse

Entzündung der Lymphknoten in der Bauchhöhle als Reaktion auf die Aufnahme pathogener Krankheitserreger. Die Krankheit tritt häufiger bei Kindern auf. Die Symptome einer mesenterialen Adenitis erinnern an die Manifestationen der Entwicklung einer akuten Blinddarmentzündung, die den diagnostischen Prozess erschwert. Anzeichen - verkrampfende Bauchschmerzen in der Nähe des Nabels, Muskelverspannungen im suprapubischen Bereich, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, leichte Hyperthermie.

Enzymmangel

Das Wesen der Pathologie ist ein geringer Gehalt an Substanzen, die für den Abbau bestimmter Produkte im Darm notwendig sind. Die Störung kann angeboren oder erworben sein, in beiden Fällen ist der Verdauungsprozess gestört. Krankheitssymptome:

  1. Blähungen - eine Ansammlung von Darmgas.
  2. Durchfall, das Vorhandensein von unverdauten Speiseresten im Stuhl.
  3. Dyspeptische Symptome - Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit.
  4. Blähungen, Verspannungen in der vorderen Bauchdecke.

Die Behandlung beginnt mit dem Ausschluss eines reizenden Produkts aus der Ernährung. Für den Patienten wird ein Diätmenü vorbereitet und Medikamente verschrieben. Enzymmangel wird nicht chirurgisch entfernt.

Schwangerschaft

Wenn der Magen während der Schwangerschaft im Nabel schmerzt, werden die Ursachen der Erkrankung in physiologische und pathologische unterteilt. Im ersten Fall wird das Unbehagen durch die Verschiebung der Darmschleifen durch den vergrößerten Uterus verursacht. Pathologische Ursachen für Beschwerden in der Nähe des Nabels - Beginn der Plazentaunterbrechung, allmähliche Abstoßung der Eizelle. In diesen Fällen ist ein Krankenhausaufenthalt in der Krankenhausabteilung angezeigt. Symptome, die auf eine verschlimmerte Schwangerschaft hinweisen, sind Blutdrucksenkung, Vaginalblutung und Bauchkrämpfe.

Durchblutungsstörungen

Ein Versagen der Durchblutung in den Arterien und Venen des Mesenteriums äußert sich unter anderem in Beschwerden in der Nähe der Nabelgegend. Die Entwicklung des pathologischen Zustands wird durch Atherosklerose und andere Erkrankungen der Blutgefäße gefördert, bei denen deren Struktur gestört ist. Ab dem Zeitpunkt der ersten Änderung des Auftretens von Symptomen eines Versagens kann es 1-2 Monate bis mehrere Jahre dauern. Anzeichen von Durchblutungsstörungen in der Bauchhöhle - Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen; Es gibt Krämpfe um den Nabel, der Appetit ist geschwächt.

Bauchmigräne

Am häufigsten tritt es bei Patienten mit Myokardinfarkt auf. Auch unter den Gründen für die Entwicklung der abdominalen Migräne sollte eine erbliche Veranlagung angesehen werden.

Der pathologische Zustand äußert sich in einer Vielzahl von Symptomen:

  1. Der Magen schmerzt in der Nähe des Nabels. Beschwerden treten plötzlich stark auf.
  2. Die Blutdruckwerte sinken.
  3. Die Haut nimmt einen blassen Farbton an.
  4. Erbrechen tritt auf.
  5. Durch Krämpfe im Nabel gestört, breiteten sie sich schnell in die suprapubische Region aus.

Die Besonderheit der Krankheitssymptome besteht darin, dass die Anfälle unangenehmer Empfindungen 30-40 Minuten andauern. Die abdominale Migräne entwickelt sich vor dem Hintergrund eines stressigen Ereignisses. Die Linderung der Exazerbation wird durch die Beendigung der Exposition gegenüber dem Reiz unter Einnahme eines Beruhigungsmittels erleichtert.

Pankreatitis

Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Die Hauptursachen der Krankheit sind genetische Veranlagung, frühere Vergiftungen, Alkoholmissbrauch und Langzeitmedikation. Faktoren, die zur Entwicklung einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse beitragen, sind auch das Überwiegen von frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln in der Ernährung, die Auswirkungen von Stress. Pankreatitis ist akut oder chronisch. Klinische Manifestationen der Krankheit:

  1. Gurtbeschwerden in der Nähe des Nabels, der sich bis zum Rücken und Bauch erstreckt.
  2. Übelkeit und häufiges Erbrechen von Galle, unverdauten Speiseresten.
  3. Erhöhung der Körpertemperatur auf hohe Zahlen.
  4. Schlafstörung, Schwierigkeiten beim Akzeptieren einer schmerzlosen Körperhaltung.

Pankreatitis wird mit Medikamenten beseitigt - Ernährungskorrektur, entzündungshemmende und krampflösende Medikamente, Enzyme.

Kinderschmerzen

Wenn ein Kind Bauchschmerzen im Nabelbereich hat, Übelkeit auftritt und der Stuhlgang schwierig ist - in 90% der Fälle ist der Zustand mit der Verwendung von Nahrungsmitteln verbunden, die Fermentation verursachen. Dazu gehören Milch, Bohnen, Erbsen, Mais, Nüsse, Rüben, Kartoffeln und Kohl. Auch Blähungen und Beschwerden im Nabelbereich werden durch eine helminthische Invasion verursacht. In diesem Fall wird dem Kind eine anthelmintische Therapie verschrieben..

Mögliche Komplikationen

Wenn Sie lange Zeit keine qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, kann bei Erkrankungen, die im Nabelbereich zu Beschwerden führen, Folgendes entwickelt werden:

  • Sepsis. Dies ist eine Pathologie, bei der das Blut mit Bakterien und Toxinen gesättigt ist, die aktiv im Körper zirkulieren und zum Ausbruch des Todes beitragen..
  • Peritonitis. Ein Zustand, bei dem eine massive Entzündung des Peritoneums auftritt. Die Pathologie geht mit einem Anstieg der Körpertemperatur, starken Schmerzen im Nabelbereich, Schwäche und einem Rückgang der Druckindikatoren einher.
  • Kinderverlust. Tritt aufgrund einer vorzeitigen Abstoßung der Plazenta oder Eizelle auf.
  • Massiver Blutverlust. Es tritt bei langfristigen nicht kompensierten Vaginalblutungen auf.
  • Nekrose strangulierter Bauchorgane (mit Nabelbruch).
  • Dehydration des Körpers. Der Zustand tritt bei anhaltendem Durchfall und Erbrechen auf, wenn der Patient nicht für das aus dem Körper ausgeschiedene Flüssigkeitsvolumen entschädigt wird.

Jede der aufgeführten Komplikationen kann nur in einem Fall vermieden werden - durch rechtzeitigen Besuch eines Spezialisten.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Bei schmerzhaften Empfindungen im Nabel müssen Sie einen Termin bei einem Gastroenterologen vereinbaren. Dieser Arzt ist spezialisiert auf die Identifizierung und Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstrakts. Wenn bei schwangeren Frauen Beschwerden in der Bauchhöhle auftreten, müssen Sie einen beobachtenden Gynäkologen konsultieren. Bei Vaginalblutungen einen Krankenwagen rufen. Das Auftreten von Schmerzen bei einem Kind ist die Grundlage für die Kontaktaufnahme mit einem Kinderarzt. Eine Verletzung der Nabelhernie wird vom Chirurgen beseitigt. Wenn im Verdauungstrakt ein Tumorprozess festgestellt wird, ist eine Behandlung in der Abteilung für Onkologie angezeigt.

Diagnose

Wenn der Magen schmerzt, die Wand der Bauchhöhle angespannt ist, die Defäkation schwierig ist, um die Ursache der Erkrankung festzustellen, wird dem Patienten eine Passage verschrieben:

  1. Ultraschall der Bauchorgane.
  2. Labortests von Blut (klinisch, biochemisch), Urin, Kot (unter anderem zum Nachweis von okkultem Blut).
  3. MRT oder CT von Organen.
  4. Laparoskopie.
  5. Röntgenuntersuchung mit einem Kontrastmittel. Die Methode wird verschrieben, um die Verteilung der Lösung im Verdauungstrakt zu visualisieren und Hindernisse (Adhäsionen, Tumoren) zu identifizieren..
  6. Organbiopsien, gefolgt von einer histologischen Untersuchung einer Gewebeprobe.

Der Arzt befragt den Patienten auch und untersucht den Problembereich..

Behandlung

Pankreatitis wird konservativ beseitigt: Ziel der Behandlung ist es, die Entwicklung einer Pankreasnekrose zu verhindern. Akute Blinddarmentzündung ist eine Indikation für eine Notoperation: Der Anhang wird herausgeschnitten. Bei einer Plazentaunterbrechung einer schwangeren Frau ist ein sofortiger Kaiserschnitt angezeigt. Wenn eine Frau während der Schwangerschaft Bauchschmerzen im Nabelbereich hat, weil bestimmte Lebensmittel nur wenig aufgenommen werden, wird die Ernährung angepasst. Bei ausgeprägten intraabdominalen Beschwerden einer schwangeren Frau können Sie No-shpa einnehmen.

Wenn die Dünndarmobstruktion durch einen Tumor oder Verwachsungen verursacht wird, werden sie chirurgisch entfernt. Wenn die Pathologie durch eine beeinträchtigte Peristaltik des Verdauungstrakts verursacht wird, werden Medikamente verschrieben, die die Motilität normalisieren. Wenn ein Nabelbruch verletzt wird, können Sie nicht versuchen, den Vorsprung selbst zu korrigieren. Der maximale Zeitraum, für den Sie einen Arzt aufsuchen müssen, beträgt 2 Stunden. Dann tritt eine allmähliche Gewebenekrose auf, die zum Tod des zusammengedrückten Organs führt.

Für den schmerzlosen Durchgang von Darmgasen wird dem Patienten eine Injektion von Proserin, No-shpy, Papaverin verschrieben. Um die Blutversorgung des Gewebes zu normalisieren, wird eine Vitamintherapie durchgeführt. Um Übelkeit und Erbrechen zu vermeiden und zu verhindern, wird dem Patienten Cerucal oder Metoclopramid verabreicht.

Verhütung

Um die Entwicklung pathologischer Zustände zu vermeiden, bei denen der Bauch im Nabel schmerzt, sollten Sie:

  1. Vermeiden Sie übermäßiges Essen.
  2. Gib den Alkoholmissbrauch auf.
  3. Waschen Sie immer Ihre Hände, nachdem Sie die Toilette benutzt haben, bevor Sie essen.
  4. Verweigern Sie die Verwendung von Arzneimitteln ohne ärztliche Verschreibung.
  5. Tragen Sie Korsetts nicht übermäßig und drücken Sie die Kleidung nicht zu stark zusammen.
  6. Diversifizieren Sie Lebensmittel, ergänzen Sie sie mit frischem Gemüse, Obst und Kräutern. Missbrauche keine Nüsse, Hülsenfrüchte, frischen Kohl oder getrocknete Früchte - sie verlangsamen die Motorik.
  7. Begrenzen Sie stressige Ereignisse.
  8. Essen Sie keine rohen oder halb rohen Fisch- und Fleischprodukte. Dadurch wird die Entwicklung einer Helminthiasis vermieden, die unter anderem mit Schmerzen in der Bauchhöhle einhergeht..
  9. Heben Sie keine Gewichte.

Wenn der Magen in der Nabelgegend schmerzt, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren und die Ursache für die Verschlechterung des Wohlbefindens ermitteln. Bevor Sie einen Arzt aufsuchen, können Sie keine Medikamente einnehmen, ein Heizkissen auf den störenden Körperteil auftragen, massieren und ein heißes Bad nehmen. Bei Bauchschmerzen wird dem Patienten in der Hälfte der Fälle ein Krankenhausaufenthalt in der stationären Abteilung angezeigt - für die Operation und anschließende Überwachung des Zustands.

Artikel Über Cholezystitis