Pflanzenöl während der Schwangerschaft

& nbsp & nbsp Pflanzenöle während der Schwangerschaft spielen eine sehr wichtige Rolle in der Ernährung der werdenden Mutter. In der Tat enthalten Pflanzenöle viele nützliche Substanzen in ihrer Zusammensetzung, die für die volle Entwicklung des Fötus und die Gesundheit der Mutter sehr wichtig sind..

Viele moderne Experten bevorzugen pflanzliche Öle gegenüber tierischen Fetten. Und das liegt daran, dass Pflanzenöle sehr reich an nützlichen Substanzen sind und vom menschlichen Körper leicht aufgenommen werden..

& nbsp & nbsp Pflanzenöl ist natürlich ein Fettprodukt. Seine Fette unterscheiden sich jedoch grundlegend von tierischen Fetten. Hier geht es um eine einzigartige Fettsäurezusammensetzung sowie um das Verhältnis von Phospholipiden, fettlöslichen Vitaminen, Wachsen, ätherischen Ölen und anderen Substanzen, die die zentralen chemischen und pharmakologischen Eigenschaften des Produkts bilden..

& nbsp & nbspFettsäuren unterstützen das Herz-Kreislauf-System stark und beteiligen sich auch an der Optimierung des Nervensystems.

& nbsp & nbspPhospholipide regulieren den Stoffwechsel und normalisieren Leber, Nieren und Gallensystem. Eine ausreichende Aufnahme von Phospholipiden im Körper der Mutter und ihres Babys verringert das Risiko, viele Stoffwechselerkrankungen zu entwickeln.

& nbsp & nbspVitamine, die in Pflanzenöl enthalten sind, sind für Frauen während der Schwangerschaft und während des Stillens sehr nützlich..

& nbsp & nbspPigmente von Öl - Substanzen, die seine Farbe beeinflussen (Chlorophyll - verleiht dem Öl eine grüne Farbe; Carotinoide - verleihen dem Öl eine gelbe, orange und rote Farbe), nehmen an der Normalisierung von Stoffwechselprozessen im Körper, an der bakteriziden Unterstützung und sogar an der Geweberegeneration teil.

Welches Pflanzenöl ist besser?

& nbsp & nbspWas ist das beste Pflanzenöl? Es gibt keine einheitliche Antwort auf diese Frage, da jedes Pflanzenöl auf seine Weise einzigartig ist. Deshalb präsentieren wir Ihnen eine Reihe verschiedener Pflanzenöle..

& nbsp & nbsp 1. Gesalzenes Öl

Sonnenblumenöl wird vom Körper sehr gut aufgenommen und enthält alle notwendigen Fettsäuren. Es ist reich an Vitaminen E, B1, B2, PP.

& nbsp & nbsp Aufgrund der Einzigartigkeit seiner Zusammensetzung hat Sonnenblumenöl eine milde krampflösende und beruhigende Wirkung.

Sonnenblumenöl ist auch sehr reich an Magnesium, einem sehr wichtigen Bestandteil des Stoffwechsels einer schwangeren Frau und ihres Kindes, da es an der Bildung und Funktion des Nerven-, Herz-Kreislauf- und Skelettsystems beteiligt ist.

& nbsp & nbsp 2. Olivenöl

& nbsp & nbsp Olivenöl wird vom Körper zu fast 98-100% aufgenommen. Es enthält den höchsten Gehalt an einfach ungesättigter Ölsäure. Auch Olivenöl ist ziemlich reich an Flavonoiden und Vitaminen..

& nbsp & nbsp Olivenöl hat kapillarstärkende, antitumorale, fettverbrennende und analgetische Eigenschaften.

& nbsp & nbsp 3. Sojaöl

& nbsp & nbspSojaöl ist mit Fettsäuren, B-Vitaminen, Phytoöstrogenen sowie Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen und Phosphor gesättigt. Dank dieser Inhaltsstoffe wirkt Sojaöl stark entzündungshemmend und hormonproduzierend..

& nbsp & nbspSojaöl trägt auch zur Entwicklung des Kreislauf-, Gefäß- und Nervensystems des Babys bei.

& nbsp & nbsp 4. Kürbiskernöl

Kürbisöl hat die reichste Zusammensetzung an Säuren (Linolsäure, Ölsäure, Palmitinsäure und Stearinsäure)..

& nbsp & nbsp Kürbiskernöl enthält viele Flavonoide, harzartige Substanzen, Vitamine C, P, PP, B1, B2, Provitamine A und Mineralien (Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen, Mangan, Kupfer, Molybdän, Zink, Selen und Nickel).

& nbsp & nbspTitelöl reguliert das Kohlenhydrat-Lipid-Gleichgewicht, unterstützt das Gallen-, Knochen- und Gefäßsystem und ist ein sehr starkes Antihelminthikum ohne Nebenwirkungen.

& nbsp & nbsp 5. Senföl

& nbsp & nbsp Senföl ist ein einzigartiges Produkt in seiner Säure-Vitamin- und Mineralzusammensetzung.

Das Senföl enthält die Vitamine E, K, D, B1, B2, PP, P, Provitamin A, Beta-Sitosterol und Chlorophyll.

& nbsp & nbspMustardöl heilt Gewebe perfekt, bekämpft schädliche Mikroben und Parasiten. Außerdem oxidiert es sehr langsam, was auf eine ziemlich lange Haltbarkeit hinweist..

& nbsp & nbsp 6. Mais, Kokos- und Sesamöl

& nbsp & nbsp Mais-, Kokos- und Sesamöle sind ideale Lebensmittel für eine schwangere Frau. Sie enthalten fast alle Vitamine und Fettsäuren.

& nbsp & nbspDiese Öle regulieren die Funktion aller Systeme und Organe und spielen auch die Rolle eines Wachstumsstimulators, der für die Entwicklung des Babys sehr wichtig ist.

& nbsp & nbsp 7. Sanddornöl

See-Sanddornöl hilft bei der Bekämpfung von Verstopfung. Es wirkt abführend.

& nbsp & nbsp 8. Leinöl

& nbsp & nbsp Leinöl hilft, Stoffwechselprozesse in Organen und Geweben zu verbessern, normalisiert den hormonellen Hintergrund einer schwangeren Frau und hilft, die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten. Die wichtigste Wirkung von Leinsamenöl ist jedoch die Blutgefäße, die ihre Wände von Cholesterinplaques reinigen..

& nbsp & nbspEs hilft sicherlich, die Durchblutung zu verbessern und den Fötus besser mit Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen.

& nbsp & nbsp Die Aufnahme von Leinöl während der Schwangerschaft ist eine gute Prävention gegen Plazenta-Insuffizienz (eine schwerwiegende Komplikation, die zum Tod des Fötus oder zu schweren Schäden am Nervensystem führen kann)..

9. Zedernnussöl

& nbsp & nbspCedaröl ist einzigartig in Gegenwart einer großen Menge von Substanzen, die für den Körper von Vorteil sind. Es verbessert die körperlichen und geistigen Fähigkeiten und hat allgemeine tonische Eigenschaften..

& nbsp & nbsp 10. Wassermelone und Baumwollsamenöl

& nbsp & nbspWassermelonen- und Baumwollsamenöle sind für die Ernährung einer schwangeren Frau unverzichtbar. Diese Öle sind nicht nur reich an Vitaminen und Mineralstoffen, sondern enthalten auch eine Reihe von Substanzen, die harntreibend wirken..

& nbsp & nbsp Die Nieren und das Harnsystem einer schwangeren Frau sind sehr stark belastet, sodass die Aufnahme dieser Öle in die Ernährung der werdenden Mutter dazu beiträgt, die Intensität empfindlicher Probleme, einschließlich Ödeme und Entzündungen im Harnsystem, zu verringern.
& nbsp & nbsp vorwärts >>>

Gefällt dir der Artikel? Teilen Sie mit Freundinnen und Freunden!

Welches Öl während der Schwangerschaft zu trinken?

* Für detaillierte Informationen zum Produkt klicken Sie auf das Bild

Primelöl (Nachtkerze) 100% natürlich / Nachtkerze

Weizenkeimöl (Weizenöl) 100% natürlich / Weizenkeim

Traubenkernöl (Traube) 100% natürlich / Traubenkernöl

Während der Schwangerschaft spielen Pflanzenöle eine sehr wichtige Rolle in der Ernährung der werdenden Mutter und sind sehr wichtig für die volle Entwicklung des Fötus. Sie werden leicht vom menschlichen Körper aufgenommen und haben eine einzigartige Fettsäurezusammensetzung, die mit nützlichen Substanzen gesättigt ist. Viele Experten empfehlen daher, während der Schwangerschaft natürliches Pflanzenöl zu trinken..

Während der Schwangerschaft und insbesondere einige Monate vor der Geburt muss täglich ein Esslöffel Pflanzenöl getrunken oder mit Gemüsesalaten gegessen werden. Die vorteilhaftesten während der Schwangerschaft sind: Nachtkerzenöl, Weizenkeimöl und Traubenkernöl.

Warum während der Schwangerschaft Öl trinken??

Nachtkerzenöl für schwangere Frauen ist eine natürliche Quelle für Gamma-Linolensäure, die zur ordnungsgemäßen Entwicklung des intrauterinen Gehirns und des Nervensystems des Fötus beiträgt. Nachtkerzenöl kontrolliert die Bildung von Fettzellen im Körper und hilft so, eine Gewichtszunahme während der Schwangerschaft zu vermeiden. Die Fettsäuren, aus denen das Primelöl besteht, normalisieren den Blutdruck und sorgen für eine optimale Funktion des Herz-Kreislauf- und Nervensystems einer Frau während der Schwangerschaft.

Für schwangere Frauen ist es nicht weniger nützlich, Weizenkeimöl zu trinken, das die Fortpflanzungsfunktion des Körpers einer Frau verbessert und ein einzigartiges Konzentrat biologisch aktiver Substanzen ist, die von der Natur für die Geburt des Lebens in Getreide abgelegt werden. Das Öl zieht gut ein, hat eine große Durchdringungskraft und verbessert die Durchblutung. Es ist ein ausgezeichnetes Antioxidans, das schädliche Substanzen aus dem Körper der werdenden Mutter entfernt und den intrazellulären Sauerstoffmetabolismus normalisiert, wodurch der Fötus vor Hypoxie geschützt wird.

Bei interner Anwendung versorgt Traubenöl den Körper der werdenden Mutter mit den wertvollsten Vitaminen, Spurenelementen, Fettsäuren und Tanninen, die entzündungshemmende und bakterizide Eigenschaften haben. Dieses Öl hat den höchsten Linolsäuregehalt aller bekannten Naturstoffe (bis zu 76%), wodurch die Hautelastizität und ihre Regenerationsfähigkeit gesteuert werden..

Für schwangere Frauen empfohlene VESEX-Pflanzenöle regulieren den Stoffwechsel, normalisieren die Funktion von Systemen und inneren Organen im Körper und verringern das Risiko, viele Krankheiten zu entwickeln. Sie unterstützen die Verdauung und erweichen den Gebärmutterhals, verbessern die Elastizität der Haut und erweichen das Gewebe des Bandapparates des kleinen Beckens, was notwendig ist, um ein Platzen des Geburtskanals während der Geburt zu verhindern.

Schauen Sie sich ähnliche Artikel zum Thema an, vielleicht interessieren sie Sie auch:

Ist Pflanzenöl während der Schwangerschaft möglich??

Ist Pflanzenöl schädlich für schwangere Frauen, warum sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren darin nützlich, welches Öl Sie wählen und wie viel Sie pro Tag essen können.

Um sich auf die Empfängnis und Planung eines Babys vorzubereiten, müssen die Gewohnheiten eines Paares überdacht werden, aber eine Schwangerschaft ist eine viel stärkere Änderung des Lebensstils. Für viele Mütter werden einige diätetische Einschränkungen schwierig. Kannst du es essen? Würde das dem Baby nicht weh tun? Pflanzenöl ist auch zu Unrecht in der Liste der zweifelhaften Produkte enthalten. Versuchen wir herauszufinden, warum Sie nicht auf pflanzliche Fette verzichten sollten und wie Öl für schwangere Frauen verwendet wird.

Die Zusammensetzung und Verwendung von Öl

Unraffiniertes Öl ist ein unschätzbares Produkt voller mehrfach ungesättigter Fettsäuren und Vitamine. Entgegen der landläufigen Meinung zeigt eine trübe Flasche keine Verschlechterung des Öls an, sondern dessen Sättigung mit nützlichen Phosphatiden..

Omega-3-Fettsäuren, die in großen Mengen in Leinsamenöl enthalten sind, sind äußerst wertvoll. Omega-3 hilft bei Arteriosklerose, Herzerkrankungen, Bluthochdruck, Typ-2-Diabetes mellitus, Übergewicht, Augenkrankheiten, Anfälligkeit für Herzinfarkte und Schlaganfälle.

Omega-3 verbessert die intellektuelle Entwicklung des Fötus ab der 30. Lebenswoche im Mutterleib. Als Teil des Öls werden mehrfach ungesättigte Säuren zu einer Art Schutzkomponente bei der Verhinderung einer Frühgeburt, verringern das Risiko einer Depression bei schwangeren Frauen und Frauen bei der Geburt, verhindern Blutgerinnsel beim Baby und unterstützen die gut koordinierte Arbeit seines Herzens. Natürlich ist Pflanzenöl mit solch einer Fülle nützlicher Eigenschaften nicht nur zu keiner Zeit verboten, sondern wird auch der werdenden Mutter empfohlen.

Die Öle enthalten Phospholipide, die für die Verlegung des Zentralnervensystems, der Leber, des Herzens und der Gonaden eines Kindes erforderlich sind. Die Substanzen Lecithin, Cephalin, Sphingomyelin spielen eine wichtige Rolle bei der adäquaten Blutgerinnung und versichern so die Mutter gegen Uterusblutungen. Lecithin verhindert, dass sich Fett in Leberzellen ansammelt, und verhindert die Ablagerung von "schlechtem" Cholesterin in den Gefäßwänden.

Ein Mangel an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Phospholipiden kann zu Störungen der Entwicklung des fetalen Nervensystems, zu Pathologien der Haut, der Nieren, der Augen des Kindes und zu einer Verschlechterung der Schutzfunktionen von Mutter und Kind führen..

Die Zusammensetzung und Verwendung von Öl

Fettlösliche Vitamine A, D, E, F, die in Sonnenblumen-, Oliven-, Leinsamen-, Sesam- und anderen Ölen konzentriert sind, verhindern trockene Haut schwangerer Frauen und Haarausfall und helfen Wunden am Körper, schneller zu heilen.

Chlorophyll und Carotinoide verleihen dem Produkt eine goldene oder grünliche Farbe, die die Geweberegeneration beschleunigt, desinfiziert und den Zellstoffwechsel fördert. Carotinoide sind am Stoffwechsel, der Gewebeatmung und dem Energiestoffwechsel beteiligt und stärken die Zellmembranen, was für die Gesundheit des Babys im Mutterleib unerlässlich ist.

Wie man Öl während der Schwangerschaft richtig konsumiert?

Nicht raffinierte Pflanzenöle sollten ausschließlich in nicht thermisch verarbeiteter Form konsumiert werden, da sie sonst oxidieren und zu unbrauchbarem Fett werden. Fügen Sie Öl zu Salaten als Dressing hinzu, streuen Sie kalte Snacks darauf, würzen Sie fertige Beilagen, marinieren Sie Fleisch und Fisch, und dann bringen sie greifbare Vorteile..

Zum Kochen kann raffiniertes Öl verwendet werden. Aber übertreiben Sie es nicht - Sie sollten keine Koteletts darauf braten oder Backwaren in kochendes Öl tauchen. Es ist jedoch durchaus möglich, ein wenig in gedünstetes Gemüse oder Nudeln aus Hartweizen zu tropfen: Es wird köstlich, aromatisch, nahrhaft und gesund.

Leinsamenöl, das reich an Linolsäure und Alpha-Linolsäure ist, ist für Sie am vorteilhaftesten..

Ölverbrauch während der Schwangerschaft

Bei den Dosierungen gilt immer die Maßregel, nicht nur während der Geburt des Kindes. Schwangeren wird empfohlen, nicht mehr als 20 Gramm nicht raffiniertes Pflanzenöl pro Tag zu verwenden. Indem Sie der letzten Mahlzeit Öl hinzufügen, verhindern Sie auf natürliche Weise Verstopfung, unter der werdende Mütter massenhaft leiden..

Denken Sie an den Kaloriengehalt des Öls. Im Durchschnitt liegt der Energiewert pflanzlicher Fette bei 900 kcal / 100 g. Wenn Sie eine zu schnelle Gewichtszunahme bemerken, sollten Sie die Ernährung überdenken, um die Kalorienaufnahme nicht zu überschreiten, ohne wertvolles Öl von der Ernährung auszuschließen.

Pflanzenfett.

Allen schwangeren Frauen ab etwa 35 Wochen (im Allgemeinen ist es sogar früher möglich, ab 35 Jahren ist es jedoch im Allgemeinen sehr notwendig!) Wird empfohlen, einen Esslöffel Pflanzenöl pro Tag zu trinken (zumindest ist es wünschenswert, es auch mit etwas wie Salat zu konsumieren). Natürlich sagten sie mir, warum es gebraucht wurde. Aber keine Details. Der Arzt sagte, dass Pflanzenöl die Verdauung unterstützt und den Gebärmutterhals weich macht, was bei der Geburt helfen wird. Aber natürlich möchte ich sozusagen den Wirkungsmechanismus kennen. Vielleicht weiß jemand genau, wie Pflanzenöl auf den Gebärmutterhals wirkt...

Ist es möglich, während der Schwangerschaft Pflanzenöl zu essen??

Natürlich kannst du. Pflanzenöle im Menü schwangerer Frauen sollten jeden Tag vorhanden sein, da sie eine große Menge essentieller Nährstoffe enthalten.

Natalia Batsukova
Arzt-Berater für gesunde Ernährung, Minsk

Unraffinierte Pflanzenöle sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (PUFA), Phosphatiden, Sitosterol und fettlöslichen Vitaminen. Übrigens ist das Vorhandensein von Trübung in einer Ölflasche auf vorteilhafte Phosphatide und nicht auf die schlechte Qualität des Öls zurückzuführen..

Besonders nützlich sind Omega-3-PUFAs (die höchste Konzentration in nicht raffiniertem Leinsamenöl), die sich günstig auf Arteriosklerose, koronare Herzkrankheit, Bluthochdruck, Typ-2-Diabetes mellitus, Fettleibigkeit, chronisch entzündliche Erkrankungen, Augenkrankheiten auswirken und das Risiko eines Myokardinfarkts verringern. Schlaganfall, bestimmte Krebsarten.

Darüber hinaus werden Omega-3-PUFAs von der dreißigsten Woche der intrauterinen Entwicklung bis zum dritten Lebensmonat eines Neugeborenen im Zentralnervensystem aktiv akkumuliert und fördern die geistige Entwicklung des Kindes. Außerdem sind Omega-3-Fettsäuren in der Zusammensetzung von Pflanzenölen erforderlich, um Frühgeburten und Fehlgeburten vorzubeugen, das Risiko einer späten Toxizität und Depression bei schwangeren Frauen zu verringern und die Entwicklung von Blutgerinnseln und Herzrhythmusstörungen zu verhindern. Daher ist eine ausreichende Aufnahme von Omega-3-PUFAs im Menü einer schwangeren und stillenden Frau für die korrekte Bildung und Entwicklung des Kindes von entscheidender Bedeutung.

Die Zusammensetzung der Pflanzenöle umfasst auch Phospholipide, die für die werdende Mutter erforderlich sind (Lecithin, Cephalin, Sphingomyelin), die für den ordnungsgemäßen Aufbau des Nervensystems, der Leber, des Herzmuskels und der fetalen Gonaden benötigt werden. Diese Substanzen sind am Prozess der Blutgerinnung beteiligt, verhindern daher Uterusblutungen, und Lecithin erleichtert die Leber, verhindert die Ansammlung von Fett in Leberzellen und verhindert die Ablagerung von überschüssigem Cholesterin in den Wänden der Blutgefäße..

Nur wenn raffinierten Pflanzenölen Phospholipide fast vollständig entzogen werden, werden derzeit viele solcher Öle mit diesen Substanzen erneut angereichert..

Eine unzureichende Aufnahme von PUFA und Phospholipiden in die Zusammensetzung von Pflanzenölen kann zu einer Störung der Bildung des Zentralnervensystems und zu pathologischen Veränderungen der Haut, Nieren, Sehorgane des Fötus und einer Schwächung der Immunität bei Mutter und Kind führen.

Ein weiterer Vorteil von Pflanzenölen ist das Vorhandensein von fettlöslichen Vitaminen A, D, E, F. Die ersten Anzeichen eines Fettmangels in der Ernährung einer schwangeren Frau sind das Auftreten von trockener Haut, Hautausschlägen und erhöhtem Verlust bei einer Frau.

Auch in Pflanzenölen gibt es biologisch aktive Substanzen wie Chlorophyll und Carotinoide (sie ergeben die Ölfarbe - grünlich oder gelb). Chlorophyll hat eine tonisierende Wirkung, verbessert den Grundstoffwechsel, stimuliert die Geweberegeneration und hat bakterizide Eigenschaften. Carotinoide sind Vorläufer im Körper von Vitamin A, das verschiedene Aufgaben erfüllt: Reguliert Stoffwechselprozesse, beteiligt sich an den Prozessen der Gewebeatmung, des Energiestoffwechsels, beeinflusst die Permeabilität von Zellmembranen, ist für das Wachstum, die Entwicklung und die Differenzierung von Kindergeweben usw. erforderlich..

Praktische Empfehlungen:

  • Verwenden Sie unraffiniertes Öl während der Schwangerschaft nur in seiner Rohform (z. B. zu Salaten hinzufügen), und raffiniertes Öl kann zum Kochen verwendet werden. Dies liegt daran, dass unraffinierte Öle während der Wärmebehandlung oxidieren und ihre Nützlichkeit verlieren..
  • Leinsamenöl ist während der Schwangerschaft am vorteilhaftesten. Es ist reich an mehrfach ungesättigten essentiellen Fettsäuren - Linolsäure und Alpha-Linolensäure im für den menschlichen Körper optimalen Verhältnis - 1: 1. Außerdem enthält Leinsamenöl bis zu 300 mg Sterole (hauptsächlich Beta-Sitosterol) und weist eine hohe E-Vitamin-Aktivität auf.
  • Der werdenden Mutter wird empfohlen, 2 EL zu konsumieren. Esslöffel unraffiniertes Öl pro Tag. Und um Verstopfung vorzubeugen, ist es besser, eines davon zu den zum Abendessen zubereiteten Gerichten hinzuzufügen..

Nüsse, Samen, Pflanzenöle während der Schwangerschaft

Ernährung während der Schwangerschaft. Können schwangere Frauen Nüsse und Pflanzenöle essen??

Es wurde viel darüber gesagt, dass eine schwangere Frau richtig essen sollte. Für die meisten werdenden Mütter ist diese Aussage jedoch etwas abstrakt. "Was ist richtig"? Welche Lebensmittel und in welcher Menge sollten konsumiert werden und welche nützlichen Substanzen enthalten sie? Nicht jeder kann diese Fragen beantworten. Aus diesem Grund bieten wir unseren Lesern einen speziellen Bereich an, der sich mit den heilenden Eigenschaften von Produkten befasst, die täglich auf unserem Tisch stehen..

Vorteile von Nüssen: nicht nur Kalorien.

Nüsse sind eine Quelle für pflanzliche Proteine, Kohlenhydrate, Ballaststoffe und Fett mit einem hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Vitamin E-, B-Vitaminen, Kalium, Magnesium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Mangan, Kupfer und anderen für den Körper nützlichen und notwendigen Substanzen. Der Nährwert von Nüssen wird durch eine günstige Kombination von Proteinen und Fetten bereitgestellt; Nussprotein enthält viele essentielle Aminosäuren. Aufgrund des Vorhandenseins von Ölsäure, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und anderen Substanzen sind Nüsse nützlich, um den Körper vor Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu schützen.

Die Weltgesundheitsorganisation hat eine empfohlene Untergrenze für den Verzehr von Nüssen, Samen und Hülsenfrüchten festgelegt - 30 Gramm pro Tag. Aber auch hier muss man das Maß beachten. Der Körper nimmt nicht mehr als 100 g Nüsse gleichzeitig auf, und diese Menge liefert seinen täglichen Bedarf an vollständigem Protein..

NameProteine, gKohlenhydrate, gFett, gFaser, gNährwert, kcal
Erdnuss25.816.1449,248.5567
Mandel21.2619.7450,6411.8578
Walnüsse15.2313.7165,216,7654
Pinienkerne11.5719.360,9810.7629
Cashewnüsse15.3132,6946,353574
Haselnüsse14,9516.760,759,7628
Ungesalzene Pistazien20.4829.1943.19zehn551

Nüsse müssen in irgendeiner Weise gut gekaut oder vorgehackt sein. Um die Aufnahme von Nüssen zu verbessern, können sie in Wasser eingeweicht werden.

Aufgrund ihrer reizenden Wirkung (eine große Menge an Ballaststoffen lässt den Darm aktiver arbeiten) können Nüsse in der Ernährung von Menschen, die an Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts leiden, unerwünscht sein.

Darüber hinaus sind Nüsse aufgrund ihres hohen Proteingehalts ein Produkt, das allergische Zustände hervorruft, die nicht nur Allergien bei der Mutter, sondern auch eine allergische Veranlagung bei einem ungeborenen Kind hervorrufen können. Daher ist während der Schwangerschaft, insbesondere im zweiten und dritten Trimester, der tägliche Verzehr von Nüssen absolut ausgeschlossen..

Es ist zulässig, 1-2 mal pro Woche Nüsse in kleinen Mengen zu essen - mehrere Körner.

Bei hoher Luftfeuchtigkeit gelagerte Nüsse neigen dazu, schimmelig zu werden und können die Toxine von Schimmelpilzen enthalten - Mykotoxine, die gesundheitsschädlich sind. Mykotoxine sind toxische Stoffwechselprodukte von Myzelpilzen (Schimmelpilzen). Sie zeichnen sich durch eine hohe Toxizität für Tiere und Menschen sowie durch teratogene und krebserzeugende Eigenschaften aus (d. H. Sie können fetale Missbildungen verursachen und Krebs hervorrufen). Verschiedene Arten von Mykotoxinen beeinflussen Organe und Gewebe: Leber, Nieren, Schleimhäute der Speiseröhre und des Darms, Gehirn und Genitalgewebe.

Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne haben ähnliche Eigenschaften wie Nüsse: Sie sind auch reich an essentiellen Aminosäuren. Samen sind jedoch genau wie Nüsse besser nicht zu braten, da sie sonst Nährstoffe verlieren. Die Samen werden verwendet, um Leckereien zuzubereiten, die während der Schwangerschaft verwendet werden können; das ist halva, kozinaki.

Pflanzenöle während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft braucht eine Frau auch pflanzliche Öle. Sie enthalten so wichtige Bestandteile wie mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Linolsäure, fettlösliche Vitamine E, D, A, K und Phosphorverbindungen.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind die Basis jedes natürlichen Pflanzenöls. Sie müssen mit der Nahrung eingenommen werden: Der Körper kann sie nicht selbst produzieren, sondern verwandelt sie in die Verbindungen, die er benötigt, beispielsweise in hormonähnliche Substanzen - Prostaglandine. Dies sind die "Leiter" vieler Lebensprozesse. Es gibt besonders viele dieser Säuren (bis zu 85-90%) in Leinsamen-, Hanf-, Sonnenblumen-, Mais- und Baumwollsamenölen. Wenn gesättigte Fette, die in tierischen Fetten enthalten sind, zu einem Anstieg des Cholesterinspiegels 1 im Blut führen, können mehrfach ungesättigte Fette diesen Spiegel senken.

1 Cholesterin ist eine chemische Verbindung. Es gelangt über die Nahrung in den Körper und ist auch eines der Stoffwechselprodukte, deren erhöhter Gehalt mit dem Auftreten von Atherosklerose, Cholelithiasis und einer Reihe anderer Krankheiten verbunden ist. Die wichtigsten chemischen Verbindungen werden aus Cholesterin gebildet - Kortikosteroiden, Sexualhormonen, Gallensäuren usw., die für die normale Funktion des Körpers notwendig sind.

Vitamine E haben zu Recht den Namen "Vitamin der Jugend" verdient. Dieser wertvollste Bestandteil von Pflanzenölen koordiniert die Arbeit aller bioaktiven Faktoren im Körper. Ohne sie wären mehrfach ungesättigte Säuren nicht nur nutzlos, sondern sogar schädlich: Sie würden in hochkorrosive Peroxide umgewandelt, die die Zellen schädigen und die Resistenz gegen schädliche Faktoren, einschließlich pathogener Mikroben und Viren, verringern. Pflanzenöle sind die Hauptquelle für vollständiges Vitamin E..

Vitamin D (Calciferol) beeinflusst den Mineralstoffwechsel und wird insbesondere während der Schwangerschaft benötigt. Ein Mangel an Vitamin D in der Ernährung einer schwangeren Frau führt zu Rachitis beim Baby.

Vitamin A (Retinol) ermöglicht es den Augen, sich an unterschiedliche Lichtintensitäten anzupassen. Ein Retinolmangel äußert sich in der Neigung der Haut zu schuppigem, trockenem und sprödem Haar.

Vitamin K (Phyllochinon) - stimuliert die Blutgerinnung.

Phosphatide, Phytosterole, Pigmente - in Pflanzenöl enthaltene nützliche Substanzen, die seine Stabilität während der Lagerung gewährleisten, verleihen ihm einen besonderen Geschmack, ein besonderes Aroma und eine besondere Farbe. Phosphatide sind auch sehr vorteilhaft für die Leber..

Während der Schwangerschaft sind die abführenden Eigenschaften von Pflanzenölen äußerst vorteilhaft..

Pflanzenöle: von A bis Z.

Unraffiniertes Sonnenblumenöl. Intensive dunkle Farbe mit Sediment und einem hellen Duft von Samen. Enthält die gesamte Palette biologisch aktiver Substanzen. Es enthält auch Phospholipide, die das Öl vor Oxidation schützen und seine Absorption verbessern..

Raffiniertes Sonnenblumenöl. Gold oder hellgelb, transparent, kein Sediment, desodoriert - geruchlos, nicht desodoriert - mit einem leichten Sonnenblumenaroma.

Wie sich raffiniertes Öl von nicht raffiniertem Öl unterscheidet?

Beim Raffinieren wird Öl von verschiedenen Verunreinigungen gereinigt: Pestizidrückständen und anderen schädlichen Verunreinigungen. Das Öl wird mit Alkali behandelt, freie Fettsäuren und Phospholipide werden daraus entfernt; Das Produkt trennt sich, das raffinierte Öl steigt auf. Dann wird es wieder gewaschen und filtriert. Es räumt auf, verliert aber fast seinen Geschmack und Geruch. Es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass wir jeden Tag Pflanzenöl essen. Wenn einige schädliche Substanzen darin verbleiben, können sie sich allmählich im Körper ansammeln und zum Auftreten verschiedener Krankheiten beitragen. Daher ist zumindest aus Sicherheitsgründen eine Verfeinerung erforderlich. Außerdem geht beim Raffinieren nur ein kleiner Teil der Nährstoffe verloren, so dass raffinierte und nicht raffinierte Öle in Bezug auf den Nährwert ungefähr gleich sind.

Olivenöl. Unter den Pflanzenölen nimmt es eine besondere Stellung ein, da es auch einfach ungesättigte Fettsäuren enthält, die eine besondere Rolle bei der Vorbeugung von Arteriosklerose spielen (eine Krankheit, bei der sich Cholesterinplaques in den Gefäßen bilden)..

Das hochwertige Olivenöl heißt provenzalisch. Die besten Sorten sind hell oder goldgelb gefärbt. Das minderwertige Öl hat einen grünlichen Farbton. Olivenöl wird auch von Menschen mit Verdauungsstörungen, Leber- und Gallenblasenerkrankungen gut vertragen. Es hat eine milde choleretische Wirkung. Ein Löffel Sonnenblumenöl in einer ähnlichen Situation kann eine Leberkolik hervorrufen..

Olivenöl kann wie jedes andere Öl raffiniert, dh raffiniert werden. In der Regel wird Öl von nicht sehr hoher Qualität raffiniert. Es wird am häufigsten beim Kochen verwendet. Das Öl, das beim ersten Kaltpressen ohne Verwendung von Chemikalien gewonnen wird, ist als Extra Virgin gekennzeichnet.

Kenner schätzen unraffiniertes natürliches Olivenöl. Es hat einen spezifischen Geruch und Geschmack, der im Allgemeinen für unseren Verbraucher ungewöhnlich ist. Aber es ist dieses Öl, das am wertvollsten und nahrhaftesten ist. Es ist ideal für die Zubereitung von Gemüse-, Obst- und Gemüse- und Obstsalaten.

Maisöl. Es wird nur in raffinierter Form verkauft. Hellgelb, transparent, geruchlos. Maisöl enthält viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E ist nicht weniger als Sonnenblumen.

Erdnuss-, Sesam- und Rapsöl. Sie gehören zur Gruppe der am wenigsten nützlichen Pflanzenöle. Sie haben viel weniger mehrfach ungesättigte Säuren und relativ viele Fettsäuren mit einem hohen Molekulargewicht..

Sojaöl. Es wird nur raffiniert und nicht desodoriert verkauft. Sehr beliebt in Westeuropa, USA und China. Es hat einen charakteristischen Geschmack und ein starkes Aroma. Hat eine starke Anti-Cholesterin-Wirkung.

Zedernöl. Schöne helle Bernsteinfarbe mit einem angenehmen nussigen Geruch. Es ist einzigartig in Bezug auf den Gehalt an biologisch aktiven Substanzen. Es hat eine tonisierende Wirkung, erhöht die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.

Senföl. Besitzt ausgeprägte bakterizide Eigenschaften, oxidiert langsam und schwach, wird lange gelagert. Unverzichtbar für die Konservenherstellung. Mit Senföl hergestellte Fischkonserven bewahren den natürlichen Geschmack von Fisch, Backwaren sind nicht lange abgestanden.

Die Informationen auf der Website dienen nur als Referenz und sind keine Empfehlung für die Selbstdiagnose und -behandlung. Konsultieren Sie bei medizinischen Fragen unbedingt einen Arzt.

Sonnenblumenöl für Schwangere

Inhalt:

  • Vorteil
  • Rohes und raffiniertes Öl

Sonnenblumenöl ist das Produkt, wenn es dosiert wird, gibt es nicht den geringsten Grund zur Sorge, dass es dem Baby schaden könnte.

Das Wichtigste, was Sie über die richtige Verwendung von Öl wissen müssen, ist, dass es nur in unverarbeiteter Form nützlich ist und nach dem Überkochen alle seine vorteilhaften Eigenschaften verliert und schädliche Substanzen ansammelt.

Vorteil

Berücksichtigen Sie die Vorteile von Sonnenblumenöl für schwangere Frauen.

  • Enthält ungesättigte Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die die Gehirnaktivität fördern, eines der Hauptelemente bei der Bildung von Zellmembranen sind, zur Entfernung von Cholesterin beitragen und sich auch positiv auf die Wände von Blutgefäßen auswirken.
  • Hilft, den Stoffwechsel zu verbessern und die Ansammlung von Fett im Körper auszugleichen.
  • Die Zusammensetzung des Sonnenblumenöls enthält die Vitaminkomplexe A, B, D, E und F, die sich günstig auf die Bildung des fetalen Skelettsystems auswirken und das Sehvermögen der Mutter verbessern.
  • Sonnenblumenöl ist reich an Magnesium, das für das reibungslose Funktionieren des Nervensystems von Mutter und Kind sehr wichtig ist..
  • Wirkt krampflösend und beruhigend.
  • Im ersten Schwangerschaftstrimester sollten mindestens drei Esslöffel Pflanzenöl konsumiert werden. Sie können es mit einem Salat oder anderen Gerichten würzen. Es hilft bei Verstopfung und stabilisiert den Stuhlgang..

Viele Menschen trinken ab der 36. Schwangerschaftswoche täglich einen Esslöffel Pflanzenöl. Dies hilft, den Gebärmutterhals zu erweichen, verringert die Möglichkeit von Rissen während der Geburt und erhöht die Elastizität des Gewebes des Mutterschaftskanals der Frau.

Rohes und raffiniertes Öl

Für weitere Vorteile ist es am besten, nicht raffiniertes kaltgepresstes Öl zu verwenden. Beim Heißpressen gehen die meisten Eigenschaften von Pflanzenöl verloren. Dieser Typ eignet sich zum Dressing von Salaten. Zum Braten ist es äußerst gefährlich, da sich danach Karzinogene ansammeln, die den Körper einer schwangeren Frau schädigen können.

Raffiniertes Öl eignet sich besser zum Braten, da es beim Ausbrennen weniger schädlich ist und keinen bestimmten Geruch hat. Bei der Herstellung werden jedoch bestimmte Chemikalien verwendet, die teilweise im fertigen Produkt verbleiben. Schwangere sollten den Verbrauch von nicht nur gebratenem Sonnenblumenöl, sondern auch von frittierten Lebensmitteln im Allgemeinen minimieren.

Sonnenblumenöl während der Schwangerschaft: Nutzen oder Schaden?

Der Moment kommt, in dem viele Frauen Mutter werden wollen. Man kann mit Sicherheit sagen, dass eine Schwangerschaft der schönste und glücklichste Moment im Leben jeder Frau ist. Vom ersten Moment der Empfängnis bis zur letzten Minute lebt die werdende Mutter grob gesagt ein "Doppelleben" und spürt jeden Tag mehr und mehr, wie sich ihr Baby im Mutterleib entwickelt.

Für schwangere Frauen ist es wichtig zu wissen, dass sie vor einer Überarbeitung ihrer Ernährung ihren Arzt konsultieren müssen, unter dessen Aufsicht sie stehen. Nur ein Arzt wird nach einer angemessenen Untersuchung und Untersuchung eine korrekte und kompetente Ernährung verschreiben..

Sonnenblumenöl während der Schwangerschaft: Nutzen oder Schaden?

Um ein gesundes und starkes Baby zur Welt zu bringen, muss die werdende Mutter während des gesamten Schwangerschaftsprozesses das richtige Regime und die richtige Ernährung einhalten. Die Diät bedeutet, dass die werdende Mutter mehrmals am Tag essen sollte, aber nach und nach. Und die Diät sollte nur jene Nahrungsmittel und jene Nahrungsmittel enthalten, die den Fötus nicht nachteilig beeinflussen..

Produkte wie Gurken, geräucherte Lebensmittel, Konserven, Gurken, würzige und bittere Lebensmittel, unnatürliche und kohlensäurehaltige Säfte, Instant-Lebensmittel und frittierte Lebensmittel sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Sie sollten auch die Verwendung von Produkten wie Schwarz- und Instantkaffee, starken Tees, Alkohol, Zigaretten und natürlich Drogen einschränken. Alle oben genannten Produkte wirken sich beim Verzehr negativ auf das entsprechende Organ aus, wodurch bei einer schwangeren Frau Abweichungen auftreten können wie: Bluthochdruck, Schwellung der Beine, Sodbrennen, Schlafstörungen, beeinträchtigte Darmfunktion usw..

All dies führt letztendlich zu Beschwerden, Beschwerden und nervösen Störungen, unter denen Verstopfung am häufigsten ist. Die Gründe für Verstopfung während der Schwangerschaft sind: ein sitzender Lebensstil aufgrund der Schwere und Schmerzen im unteren Rücken, Störungen des Darms, ungesunde Ernährung. Um all dies zu vermeiden, empfehlen Ärzte, Sonnenblumenöl während der Schwangerschaft einzunehmen. Es reicht aus, zwei bis drei Esslöffel Öl pro Tag einzunehmen, um die Darmfunktion in gewissem Maße zu verbessern..

Viele Menschen, insbesondere schwangere Frauen, finden es ekelhaft, Sonnenblumenöl zu trinken. Daher können Sie eine harmlosere und optimalere Option verwenden - fügen Sie Öl zu Salaten hinzu. So gibt es dem Salat einen Geschmack und verliert darüber hinaus nicht seine nützlichen Eigenschaften. Es ist zu beachten, dass Sonnenblumenöl in seiner ursprünglichen Form eingenommen wird, dh keiner Wärmebehandlung unterzogen wird, da es in diesem Fall seine heilenden Eigenschaften verliert.

Darüber hinaus wird Sonnenblumenöl für schwangere Frauen gegen Sodbrennen verschrieben. Dies ist auch eine der häufigen und eher unangenehmen Beschwerden während der Schwangerschaft. Es tritt auf, wenn der Fötus den Magen zusammendrückt. Um Sodbrennen zu vermeiden, müssen Sie einen oder zwei Teelöffel Sonnenblumenöl auf leeren Magen trinken. Es sollte auch hinzugefügt werden, dass das Öl kaltgepresst und nicht freigegeben werden muss und Verfallsdatum.

Neben der Tatsache, dass Öl bei Verstopfung und Sodbrennen hilft, werden die Vorteile von Sonnenblumenöl auch bei der Verbesserung der Struktur von Haaren, Nägeln und Zähnen erkannt, deren Zustand sich in der Regel bei den meisten Frauen während der Schwangerschaft verschlechtert. Viele Frauen beklagen, dass sich nach der Schwangerschaft und Geburt ihre Zähne verschlechterten, die Qualität der Haare, die Haare mehr ausfielen, die Nägel sich abblätterten und brachen..

All dies ist darauf zurückzuführen, dass das zukünftige Baby der Mutter während der Schwangerschaft alle Vitamine und Mineralien entzieht, die für die Festigkeit von Haaren, Nägeln und Zähnen erforderlich sind. Die Zusammensetzung des Sonnenblumenöls enthält Vitamine und Mineralien, die für schwangere Frauen so wichtig sind. Sonnenblumenöl enthält eine große Menge an Vitaminen B, A, B und E. Darüber hinaus enthält es Mineralien wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Chlor, Phosphor, Schwefel, Eisen, Silizium, Mangan, Fluor, Nickel, Chrom, Molybdän, Jod, Kupfer, Zink sowie Proteine ​​und Kohlenhydrate, die zusammen das Immunsystem stärken und die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen verschiedene Infektionen und Viren erhöhen.

Die Eigenschaften von Sonnenblumenöl können den Zustand der Haut und die Struktur von Haaren und Nägeln während der Schwangerschaft verbessern. Darüber hinaus wirkt sich das Öl auf die Elastizität der Haut und des Gewebes aus, wodurch Dehnungsstreifen und Risse während der Geburt vermieden werden. Darüber hinaus wirkt sich Sonnenblumenöl positiv auf den Zustand der Gebärmutter aus und verhindert deren Entspannung. In Anbetracht aller positiven Aspekte der Verwendung von Sonnenblumenöl sollten schwangere Frauen es auf jeden Fall verwenden..

Es kann zu verschiedenen Salaten, Brei, Suppen hinzugefügt werden. Nur in keinem Fall darf es gekocht oder gebraten werden. Bei einer solchen Verarbeitung verliert das Öl nicht nur seine nützlichen Eigenschaften, sondern kann auch schädlich sein. Der Schaden von Sonnenblumenöl besteht darin, dass sich während der Heißverarbeitung krebserregende Substanzen aktiv darin bilden und vermehren. Wenn Sie das Öl nur einer Verarbeitung unterziehen müssen, ist es besser, es aus raffiniertem Sonnenblumenöl zu machen.

Wie aus den obigen Ausführungen hervorgeht, sollten schwangere Frauen unraffiniertes Sonnenblumenöl in ihrer täglichen Ernährung verwenden, um die Gesundheit zu erhalten und Probleme wie Verstopfung, Sodbrennen, Vitamin- und Mineralstoffmangel, gebrochene Nägel, Verschlechterung des Zustands und der Struktur von Haaren und Zähnen zu vermeiden.... Im Falle einer individuellen Unverträglichkeit des Produkts sollte seine Verwendung jedoch ausgesetzt werden..

Interessant zu wissen: Viele gebärende Frauen gaben zu, dass sie durch die Verwendung von Sonnenblumenöl während des gesamten Schwangerschaftsprozesses die Probleme des Zerreißens während der Geburt vermeiden konnten. Darüber hinaus war der Prozess der Geburt bei solchen Frauen relativ einfach..

So untersuchte der Artikel die vorteilhaften Eigenschaften von Sonnenblumenöl, seine Zusammensetzung, seinen Schaden und seinen Nutzen während der Schwangerschaft. Abschließend können wir hinzufügen, dass der Körper einer schwangeren Frau selbst sagt, was für sie und ihr zukünftiges Baby am besten ist.

Öle in der Ernährung einer schwangeren Frau

Die vorteilhaften Eigenschaften von Pflanzenölen können endlos aufgelistet werden: Sie enthalten Vitamine, Mineralien sowie ungesättigte Fettsäuren, die für werdende Mütter so notwendig sind. Welche Arten von Ölen sollten in die Ernährung einer schwangeren Frau aufgenommen werden??

Sonnenblumenöl, das jedem bekannt ist, hat auch nützliche Eigenschaften, insbesondere wenn es nicht raffiniert ist und durch das Kaltpressverfahren erhalten wird. Sonnenblumenöl enthält die Vitamine A, E, D, F in einer Menge, die ausreicht, um die Blutgefäße in gutem Zustand zu halten, was besonders während der Schwangerschaft wichtig ist. Mit seinen milden abführenden Eigenschaften beugt es Verstopfung vor. Raffiniertes Öl weist nicht nur fast alle nützlichen Eigenschaften auf, sondern kann auch Spuren von Substanzen enthalten, die beim Raffinieren verwendet werden. Das Braten in Sonnenblumenöl lohnt sich nicht - beim Erhitzen entstehen darin Karzinogene.

Kaltgepresstes Olivenöl ist nicht billig, aber seine Vorteile für den Körper der werdenden Mutter sind von unschätzbarem Wert: Neben anderen nützlichen Substanzen enthält es eine große Menge Vitamin E, das immunmodulatorische und antioxidative Eigenschaften hat. Durch den regelmäßigen Verzehr von Olivenöl versorgt sich eine schwangere Frau mit weicher und glatter Haut, angenehmer Verdauung und gesunden Blutgefäßen. Es wird angenommen, dass Olivenöl eine leichte Geburt fördert: Das Gewebe der Gebärmutter, das genügend Vitamin E erhalten hat, wird elastischer und leichter zu dehnen.

Dieses Produkt für schwangere Frauen ist Gold wert - zusätzlich zu den Vitaminen A, E, F enthält es mehrfach ungesättigte Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Sie sind nicht nur für die werdende Mutter, sondern auch für ihr Baby notwendig: Linolsäure (Omega-3) und Linolensäure (Omega-6) sind für die ordnungsgemäße Entwicklung und Reifung des fetalen Gehirns erforderlich. Leinsamenöl wird nicht gebraten, es kann Müsli oder Salaten zugesetzt werden, oder Sie können morgens und abends nur einen Esslöffel trinken.

Wie andere wertvolle Öle sollte es kaltgepresst und nicht zum Braten verwendet werden. Vor der Anwendung muss die werdende Mutter einen Arzt konsultieren, da Sesamöl einige Kontraindikationen aufweist. Die Zusammensetzung dieses Öls ist äußerst reichhaltig: Es enthält Vitamin E, B6, Kalzium, Magnesium, Kupfer, Eisen, Zink, Omega-6. Es ist bekannt, dass es in Indien sogar zur Massage von Babys verwendet wird. Die werdende Mutter und der werdende Fötus profitieren von einer solchen Vitamin- und Mineralstoffzusammensetzung, wenn die Rate von 1 Esslöffel pro Tag nicht überschritten wird.

Schwarzkümmelöl wird für die Anwendung während der Schwangerschaft nicht empfohlen: Es kann zur Abstoßung des Fötus führen, da es ein starker Immunmodulator ist. Aber während der Stillzeit kann es verwendet werden, um die Milchproduktion zu steigern: Trinken Sie einfach 1-2 Teelöffel pro Tag..

Darüber hinaus gibt es viele andere nützliche Öle - Mais, Senf, Kürbiskerne, Raps usw. Vor der Verwendung eines ungewöhnlichen Produkts sollte eine schwangere Frau einen Spezialisten konsultieren und die Tagesrate (normalerweise 1-2 Esslöffel Öl pro Tag) nicht überschreiten. Bei vernünftiger Anwendung können Öle ein hervorragendes allgemeines Tonikum und Vitaminmittel für die werdende Mutter und ihr Baby sein..

Unraffiniertes Sonnenblumenöl - "stinkend", aber so gesund!

Mit dem Aufkommen der Reinigungstechnologie in der Industrie wurden die Vorteile von nicht raffiniertem Sonnenblumenöl vorübergehend vergessen. Aber jetzt sprachen sie wieder über ihn. Es wird angenommen, dass die unbehandelte Suspension alle Eigenschaften von Sonnenblumen beibehält und mehr Substanzen enthält, die für den Körper wertvoll sind..

Reinigungsmethoden

Eine Suspension wird durch Kaltpressen von Sonnenblumenkernen erhalten. Unterscheiden Sie zwischen kaltem und heißem Pressen. Wenn der Fettgehalt im Rohmaterial über 50% liegt, wird die Doppelpressentechnologie verwendet. Nach Erhalt verbleiben Proteinverbindungen und andere suspendierte Partikel.

Es gibt 2 Produktions- und Reinigungsmethoden:

  1. Das Raffinieren ist ein 5-stufiger technologischer Prozess: Hydratation, Neutralisation, Bleichen, Einfrieren, Desodorieren. In verschiedenen Stadien werden Pestizide, hydrophile Substanzen, Phosphatide und Alkalien entfernt. Das Produkt wird transparent, geruchlos und als raffiniert bezeichnet.
  2. Filtration - zur Herstellung von nicht raffinierten Rohstoffen. Das fertige Produkt ist eine Suspension, in der sich ein Sediment befindet. Es kann vor der Filtration gefrieren, was seine Lebensdauer verlängert.

Die Technologie des Kaltpressens mit anschließender Filtration ermöglicht es dem Körper, mehr Vorteile aus Sonnenblumen für den Körper zu ziehen. Auf diese Weise bleiben das Maximum an Nährstoffen, Geschmack und Geruch der Samen erhalten. Der Nachteil ist die kurze Haltbarkeit.

Nützliche Eigenschaften eines nicht raffinierten Produkts

Unraffiniertes Pflanzenöl kommt dem gesamten Körper zugute:

  • enthält ungesättigte Fettsäuren, die an der Synthese von Nervenzellen und Membranen beteiligt sind;
  • normalisiert die Arbeit des Magen-Darm-Trakts, wird bei Geschwüren, Gastritis, Verstopfung empfohlen;
  • regt die Durchblutung des Gehirns an, verbessert das Gedächtnis;
  • beseitigt vorzeitiges Altern, vor allem durch Stärkung des Haares und Verbesserung der Haut;
  • wirkt sich positiv auf die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems aus: stärkt die Wände der Blutgefäße, verringert das Risiko von Herzinfarkten, Thrombosen, Atherosklerose und verhindert die Bildung von Cholesterinplaques;
  • verbessert den Zustand mit Arthritis, Gicht, Rheuma;
  • normalisiert das endokrine und urogenitale System.

Das Produkt wird wegen seiner umfassenden Wirkung auf den Körper für Babynahrung empfohlen. Aber Sie sollten es nicht zur Gewichtsreduktion verwenden. Um die Vorteile von nicht raffiniertem Sonnenblumenöl nicht zu beeinträchtigen, muss die berechnete Fettrate unter Berücksichtigung aller Lipidquellen eingehalten werden.

Die ernährungsphysiologischen Eigenschaften beruhen auf dem Gehalt an Substanzen, die Stoffwechselprozesse im Körper beschleunigen. Das Produkt ist fast reines Fett, ob raffiniert oder nicht. Es ist verboten, es mit Löffeln zu trinken.

Kaloriengehalt und Nährwert

100 g enthalten 898-899 kcal. Die genaue Menge hängt vom Fettgehalt des Rohstoffs ab, dh vom Ort und den Bedingungen des Sonnenblumenanbaus. In dieser Hinsicht unterscheidet sich auch die chemische Zusammensetzung geringfügig:

  • Fette - 99,9%;
  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren - 65,0-75,0%;
  • gesättigte Fettsäuren - 12,5-16,3%;
  • Vitamin E - 44-60 mg%;
  • Phosphor - 2%;
  • Vitamine A, D, F - bis zu 1% (kann insgesamt fehlen);
  • Phospholipide - bis zu 1%.

Der Hauptnahrungswert von nicht raffinierten Rohstoffen besteht aus essentiellen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Darüber hinaus setzen sich letztere durch.

Die Hauptaufgabe von ungesättigten Omega-3-Fettsäuren besteht darin, den Körper von Cholesterin zu reinigen, das im Prinzip nicht in Sonnenblumenöl enthalten ist. Dementsprechend ist 1% des Gehalts dieser Substanzen ausreichend.

Anwendungsfunktionen

Es gibt Verbrauchsregeln:

  1. Die Norm ist 20 mg / Tag. Das Überschreiten der angegebenen Menge führt zu einer Gewichtszunahme mit allen daraus resultierenden Konsequenzen.
  2. Nicht wärmebehandelt. Bei hohen Temperaturen suspendierte Partikel setzen sich am Boden ab und verbrennen, die Suspension schäumt. Sonnenblumenöl gilt als stark krebserregend. Diese Eigenschaften treten beim Erhitzen auf. Ohne Reinigung steigt das Risiko der Bildung von Schadstoffen. Daher ist unraffiniertes Öl nicht zum Braten von Lebensmitteln geeignet, es stört Salate.

Es ist nützlich, eine Haarmaske aufzutragen. Am einfachsten ist es, es mit einem Wattestäbchen auf die Stränge aufzutragen. Nach dem Schmieren wird der Kopf mit einer Folie bedeckt und mit einem Frotteetuch isoliert. Nach 2 Stunden mit Shampoo waschen und mit Wasser abspülen. So wird das Haar mit Sonnenblumenöl behandelt..

Kontraindikationen

Unraffiniertes Sonnenblumenöl bringt nicht nur Vorteile, sondern auch Schaden. Um den Körper nicht zu schädigen, müssen Sie die Rate und die Regeln des Verbrauchs einhalten und auch Kontraindikationen berücksichtigen:

  1. Übergewicht. Bei Übergewicht ist die Aufnahme während der Diät begrenzt oder gestoppt.
  2. Erkrankungen der Gallenblase und des Ausscheidungstraktes. Diese Art von pflanzlichem Fett hat eine choleretische Eigenschaft und wirkt sich negativ auf solche Pathologien aus..
  3. Manchmal kann es stillenden Frauen oder vielmehr ihren Babys schaden. Dies passiert, wenn die Muttermilch fett ist. Der Arzt wird ein Rezept verschreiben, das den Verzehr von Fett, einschließlich Gemüse, angibt.

Jedes Produkt enthält schädliche Bestandteile. Bei einer rohen Suspension tritt eine Oxidation auf, die das Wachstum krebserregender Substanzen verursacht. Um ihre Masse innerhalb der zulässigen Norm zu halten, reicht es aus, sie roh zu konsumieren.

So wählen Sie ein Qualitätsöl

Hersteller verwenden häufig verschiedene Werbetricks, um ihr Produkt zu verkaufen. Modische Etiketten auf Flaschen "cholesterinfrei" und "konservierungsmittelfrei" geben dem Verbraucher keine Informationen. Weder das eine noch das andere ist in Pflanzenöl enthalten, so ist seine Natur.

  1. Verfallsdatum. Laut GOST 1129-13 sind es 4 Monate. Das Dokument enthält jedoch einen Hinweis: Der Hersteller hat das Recht, die Haltbarkeit zu verlängern, wenn er bestätigt, dass seine Technologie eine längere Lagerung ermöglicht. Mit Ablauf der Frist gehen die in der Flüssigkeit auftretenden oxidativen Prozesse über die zulässigen Grenzen hinaus, es entstehen Karzinogene.
  2. Aussehen - Es ist ziemlich schwierig, die Qualität anhand dieses Indikators zu bestimmen. Nicht raffiniertes Produkt hat eine dunkle Farbe, was den Prozess erschwert. Sediment ist am Boden der Flasche erlaubt. Obwohl das Öl dunkel ist, sollte es frei von Dunst sein.
  3. Der Geschmack und Geruch sind typisch für Sonnenblumenkerne. Wenn sich auf dem Etikett eine Aufschrift „gefroren“ befindet, hat sie einen weniger ausgeprägten Geschmack und Geruch, wird aber länger gelagert. Alle nützlichen Substanzen bleiben erhalten.
  4. Lagerungs- und Implementierungsbedingungen. Das Produkt wird durch Licht oxidiert. Es muss sowohl im Geschäft als auch zu Hause an einem dunklen Ort mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von bis zu 85% und einer Temperatur von nicht mehr als 18 ° C gelagert werden.

Das Etikett kann ein „Qualitätszeichen“ enthalten. Es wird dem Hersteller ANO "Roskachestvo" auf der Grundlage der Ergebnisse der fortlaufenden Laborforschung und des Produktionsaudits zur Verfügung gestellt.

Unraffiniertes Pflanzenöl behält aufgrund des geringen Verarbeitungsgrades alle Vorteile der Mutterpflanze. Es ist ein nützliches Produkt, das alle Körpersysteme betrifft. Die Regeln und Normen seiner Verwendung müssen jedoch beachtet werden, um keine oxidativen Reaktionen und die Bildung toxischer Substanzen zu verursachen.

Artikel Über Cholezystitis