Schmerzen auf der rechten Seite: Was sind die Gründe und wie man sie loswird

Wann können Sie alleine zurechtkommen und wann müssen Sie zum Arzt laufen?.

Schmerzen auf der rechten Seite dienen häufig als Signal für das Vorhandensein von Erkrankungen der inneren Organe. Bei praktisch gesunden Menschen können jedoch Beschwerden auftreten. Wenn die Schmerzen eher selten sind, sollte kein Grund zur Besorgnis bestehen. Wenn sie jedoch regelmäßig auftreten, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren.

Mögliche Erkrankungen der inneren Organe

Am häufigsten treten akute Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches aufgrund einer Fehlfunktion der Gallenblase aufgrund von überschüssiger Galle im Körper auf. Das Auftreten von Infektionen führt zu Entzündungen im Organ aufgrund des übermäßigen Verzehrs schwerer, unverdaulicher Lebensmittel. Die Hauptsymptome einer Cholezystitis sind brennende Schmerzen im rechten Hypochondrium, die häufig auf das Schulterblatt und das Schulterblatt ausstrahlen können. Vor dem Hintergrund von Schmerzen werden Erbrechen und Übelkeit festgestellt. Chronische Entzündungen der Gallenblase sind durch dumpfe Schmerzen und Gelbfärbung der Haut und der Sklera aufgrund einer Funktionsstörung des Organs und der Bildung von Gallensteinen gekennzeichnet..

Die Leber ist oft die Ursache für Schmerzen rechts unter den Rippen. Die häufigste Erkrankung ist Hepatitis A, die nach dem Verzehr von Lebensmitteln und Wasser von schlechter Qualität auftreten kann. Zusätzlich zur Hepatitis kann die Leber durch Medikamente und Alkohol zerstört werden, was ebenfalls Schmerzen verursachen kann. Schmerzen in der Leber sind von Natur aus stumpf und fühlen sich im Bauch an, nicht auf seiner Oberfläche.

Schmerzen im rechten Hypochondrium können nach dem Verzehr schwerer und sehr fetthaltiger Lebensmittel auftreten

Probleme mit der Bauchspeicheldrüse sind auch eine häufige Ursache für Schmerzen auf der rechten Seite. Die schmerzhaften Empfindungen sind akut, strahlen oft nach hinten aus und setzen sich in Rückenlage fort. Erleichterung kommt, wenn sich der Patient setzt und sich ein wenig nach vorne beugt. Bei Pankreatitis können Auswirkungen wie Übelkeit, Erbrechen und starke Schüttelfrost auftreten..

Während einer Entzündung des Blinddarms treten Schmerzen in der unteren rechten Seite des Bauches oder im Nabel auf. Wenn Sie solche Beschwerden haben, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen..

Die Diagnose von Erkrankungen der Bauchhöhle ist ohne spezielle Untersuchungen und fachärztliche Untersuchungen nicht möglich.

Linderung von Bauchschmerzen

In vielen Fällen ist es bei Schmerzen auf der rechten Seite erforderlich, einen Spezialisten für eine Diagnose zu konsultieren. Die Selbstverabreichung von Medikamenten kann den Zustand nur verschlimmern oder nur vorübergehend lindern. Um den Zustand zu lindern, ist es notwendig, eine Diät zu befolgen und gebratene, fettige, würzige, geräucherte Lebensmittel von der Nahrung auszuschließen, um die Belastung der Leber und der Bauchspeicheldrüse zu verringern. Es ist am besten, vor der Diagnose nur gedämpfte und gekochte Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen. Es ist auch notwendig, mehr Spaziergänge an der frischen Luft zu machen, öfter auszugehen und zu gehen. Sie sollten während der Schmerzperiode keine schweren Gewichte heben. Sie können eine Reihe von Vitaminen und immunmodulatorischen Medikamenten trinken.

Die Behandlung von Gallenblasenerkrankungen erfolgt häufig mit Antibiotika, krampflösenden Mitteln und choleretischen Arzneimitteln.

Wenn Sie Schmerzen auf der rechten Seite haben, sollten Sie keine Schmerzmittel oder Injektionen einnehmen, insbesondere wenn Sie einen Arzt aufsuchen. Die Lokalisierung von Schmerzen ist sehr wichtig für die Diagnose von Bauchkrankheiten. Ohne Schmerzen wird es für den Arzt schwierig sein, eine korrekte Diagnose zu stellen..

- Blinddarmentzündung ist eine Entzündung des Darms. Es tritt akut auf, erfordert dringend einen chirurgischen Eingriff. Der Patient klagt über starke Bauchschmerzen, Übelkeit und möglicherweise Erbrechen. Der Schmerz wird gelindert, indem man auf der rechten Seite liegt. Zuerst tritt der Schmerz in der Nähe des Nabels auf. Wenn Sie nicht rechtzeitig helfen, kann er tödlich sein.

Es tritt praktisch nicht bei Kindern unter 3 Jahren auf. Häufiger bei Männern mittleren Alters.

Blinddarmentzündung kann mit Magengeschwüren, Pankreatitis, Darmverschluss, Nierenkolik, Eierstockruptur und Eileiterschwangerschaft verwechselt werden. Natürlich muss der Arzt die Diagnose stellen. In jedem Fall müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Vor ihrer Ankunft sollten Sie:

1. Nicht füttern oder trinken.

2. Betäuben Sie den Bauch erst, wenn ein Arzt untersucht wurde - dies kann das Bild verwischen. Geben Sie also kein Analgin, Ketorol, Nurofen und andere.

3. Verwenden Sie kein Heizkissen, trockene Hitze, Kompressen auf dem Magen.

4. Geben Sie keine Abführmittel und antimikrobiellen Mittel, keine Einläufe.

Es sei daran erinnert, dass die Blinddarmentzündung nach einer schweren Mahlzeit immer entzündet ist. Dies ist eine "gut ernährte" Krankheit. Der Anfall erfolgt abends oder nachts, sehr selten - früh am Morgen.

Die Behandlung ist nur chirurgisch, ein Krankenhausaufenthalt ist immer erforderlich.

TOP 20 Schmerzursachen auf der rechten Seite bei Erwachsenen

Wenn sie über Schmerzen auf der rechten Seite sprechen, meinen sie oft unterschiedliche Zustände und Krankheiten, die mit der einen oder anderen Lokalisation und Ursache verbunden sind.

Das Problem kann durch Trauma, akute Entzündung, Verschlimmerung einer chronischen Krankheit und einige andere Gründe verursacht werden. In jedem Fall wird der Arzt, wenn der Patient über Schmerzen auf der rechten Seite besorgt ist, auf jeden Fall diagnostische Maßnahmen durchführen, um Pathologien auszuschließen, die eine sofortige medizinische Behandlung erfordern..

Es gibt eine Reihe von Anzeichen, die es ermöglichen, die Art der Veränderungen im Körper zu verstehen, die zu einem Zustand geführt haben, in dem der Patient ein Jammern auf der rechten Seite hat..

Die Art des Schmerzes

Schmerzen auf der rechten Seite haben mehrere Anzeichen, die helfen, die Ursache zu bestimmen. In Bezug auf Intensität und Charakter werden folgende Typen unterschieden:

  • akuter Schmerz, gekennzeichnet durch plötzliches Einsetzen, Intensität - ein Symptom einer Leberkolik mit Gallensteinerkrankung;
  • dumpfer Schmerz tritt allmählich auf, hält lange an - er tritt bei chronischen Erkrankungen der Peritonealorgane auf;
  • Schmerzende Schmerzen geringer Intensität treten bei chronischen Entzündungen der Dickdarmschleimhaut (Kolitis) und der Gallenblase (chronische Cholezystitis) auf;
  • Krampfschmerzen, die durch Perioden hoher und niedriger Intensität gekennzeichnet sind - entstehen durch einen Krampf im Darm.

Entsprechend der Lokalisation des Schmerzsyndroms gibt es:

  • Schmerzen im Hypochondrium - Leber und Gallenblase befinden sich rechts, daher verursachen Erkrankungen dieser Organe Schmerzen im Oberbauch und unter dem Rippenbogen.
  • Schmerzen im Mittelbauch - eine Manifestation der Pathologie im aufsteigenden Dickdarm des Dickdarms (Kolitis);
  • Schmerzen im Unterbauch treten bei Erkrankungen der Organe auf: Blinddarm (Blinddarmentzündung), Eierstöcke und deren Gliedmaßen bei Frauen (Adnexitis, Oophoritis), Entzündung des Blinddarms, bei Männern, Schmerzen im Unterbauch rechts ebenfalls aufgrund des Einschlusses eines Leistenbruchs;
  • Schmerzen in Höhe des Nabels gehen mit einer Entzündung des Dünndarms (Enteritis) einher;
  • Rückenschmerzen auf der rechten Seite können eine Manifestation einer Pleuritis der unteren Brust (Entzündung der Pleura, die die Lunge und die Brust auskleidet) oder eines Leberabszesses (eitriger Fokus) sein..

Das Einsetzen von Schmerzen kann durch provozierende Faktoren beeinflusst werden:

  • Nahrungsaufnahme: Gebratene und fetthaltige Nahrungsmittel verursachen Schmerzattacken mit Gallensteinerkrankungen und Hepatitis (Entzündung der Leber);
  • Verletzungen: Ein starker Schlag, eine Gehirnerschütterung der Leber und der Gallenblase gehen mit akuten Schmerzen einher, die auf einen Organbruch hinweisen können.
  • körperliche Aktivität: Stechende Schmerzen beim Gehen, Laufen, Springen weisen auf eine mögliche Bauchfellentzündung hin (Entzündung des Gewebes, das die Organe des Peritoneums auskleidet).

Schmerzursachen auf der rechten Seite: mögliche Krankheiten

Der Schmerz in der Seite kann akut oder schmerzhaft sein, konstant sein oder periodisch auftreten, von selbst vergehen oder trotz der ergriffenen Maßnahmen lange anhalten. Der Schmerz kann seinen Charakter ändern: Stumpf wird plötzlich verschlimmert und scharf und stark, und im Gegenteil, akuter Schmerz wird zu einem Schmerz geringer Intensität. All dies sollte dem Arzt mitgeteilt werden..

Da die Situation, in der die rechte Seite schmerzt, kritisch sein kann, ist es unmöglich, den Krankenhausbesuch zu verschieben. Bei starken Schmerzen, insbesondere bei einem Anstieg der Körpertemperatur, einer allgemeinen Schwäche, einem Blutdruckabfall und einem Anstieg der Herzfrequenz, muss sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Erkrankungen der Leber und der Gallenwege

  1. Die Gallensteinkrankheit ist eine Krankheit, die durch die Bildung von Steinen in der Gallenblase und den Gängen gekennzeichnet ist. Schmerzen mit Gallensteinerkrankungen sind oft stumpf, schmerzen und strahlen auf das rechte Schulterblatt und die Schulter aus. Es gibt eine Zunahme der Schmerzen bei Stress, eine Verletzung der Ernährung, Schütteln und einen starken Wetterwechsel. Mit dem Fortschreiten der Krankheit gibt es einen starken, schneidenden, stechenden Schmerz auf der rechten Seite von oben, der auf den Bereich des rechten Schulterblatts und der Schulter ausstrahlt. Ein solcher schmerzhafter Anfall wird Gallenkolik genannt. Während eines Angriffs sind die Patienten unruhig, eilen, schreien oder stöhnen. Erbrechen, Übelkeit kann auftreten.
  2. Hepatitis ist eine akute oder chronische Entzündung der Leber, die durch Viren, Alkoholmissbrauch, Autoimmunerkrankungen und Toxine verursacht wird. Jede Hepatitis ist gekennzeichnet durch Blässe, Schwäche, einen leichten Anstieg der Körpertemperatur, Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Gelbfärbung der Haut, Juckreiz, Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen.
  3. Cholezystitis (akalkulös) ist eine Entzündung der Gallenblase. Das Hauptsymptom einer Cholezystitis sind Schmerzen im rechten Hypochondrium. Es intensiviert sich mit der Verwendung von reichlich würzigen, fetthaltigen Lebensmitteln, Alkohol und kohlensäurehaltigem Wasser. Kann der rechten Schulter Schulterblatt geben. Bei den meisten Patienten kommt es zu Erbrechen, Übelkeit, Aufstoßen, bitterer, juckender Haut.
  4. Die Gallendyskinesie (BID) ist eine Verletzung der Leitung der Galle in den Darm. Bei einer Hypotonie der Gallenblase sind die Schmerzen auf der rechten Seite normalerweise schmerzhaft, konstant und äußern sich manchmal nur in einem Gefühl der Schwere unter den Rippen auf der rechten Seite. Sie treten eine Stunde nach dem Essen auf. Gleichzeitig können Patienten Übelkeit und Schwäche verspüren. Bei Bluthochdruck in der Gallenblase treten Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen und in der Nähe des Nabels auf, stark in der Natur, paroxysmal, schneidend, ähnlich wie bei einer Gallenkolik. Erscheint eine halbe Stunde nach dem Essen. Am häufigsten begleitet DVP den Verlauf einer Cholezystitis.

Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms

  1. Zwölffingerdarmgeschwür. Das Hauptsymptom sind Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches von oben. Es kann schmerzen, verkrampfen, schneiden, manchmal schwach, langweilig sein. Das Geschwür ist durch periodische Schmerzen gekennzeichnet, deren Auftreten durch eine Periode relativer Ruhe ersetzt wird. Assoziierte Symptome: Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen, Verstopfung.
  2. Duodenitis wird zwei Stunden nach dem Essen von schmerzenden Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen begleitet. Der Schmerz kann auf das rechte Schulterblatt ausstrahlen (nachgeben), der Rücken kann sich umkreisen. Außerdem können Patienten durch Erbrechen, Sodbrennen, Aufstoßen, Schwäche, Schwitzen und Durchfall gestört werden.
  3. Gastritis. Es ist gekennzeichnet durch dumpfe leichte periodische Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen und dem Brustbein, die häufiger zwei Stunden nach dem Essen oder morgens auf nüchternen Magen auftreten. Patienten klagen über verminderten Appetit, Aufstoßen der sauren Luft, Verstopfung oder Durchfall.
  4. Eine Zwerchfellhernie ist eine Verschiebung eines Teils der Speiseröhre, des oberen Teils des Magens und manchmal des Darms durch ein Loch im Zwerchfell in die Brusthöhle. Bei dieser Krankheit kann es zu einem dumpfen Gürtelschmerz kommen, der nach einer schweren Mahlzeit mit Husten im Liegen auftritt. Reduzieren Sie die Schmerzen durch Aufstoßen, tiefes Atmen und Erbrechen.

Nieren- und Blasenerkrankungen

  1. Glomerulonephritis ist eine Entzündung der Nieren immunen Ursprungs. Kinder und Jugendliche werden häufiger krank. Bei Glomerulonephritis sind Schmerzen auf der rechten und linken Seite im unteren Rückenbereich zu spüren, die mit einem Anstieg der Körpertemperatur und der Freisetzung von rotem Urin einhergehen. Die Patienten klagen morgens über Atemnot, erhöhten Blutdruck und Ödeme im Gesicht. Wenn kein Ödem vorliegt, kann sich das Körpergewicht aufgrund von Flüssigkeitsretention im Körper erhöhen.
  2. Pyelonephritis ist eine infektiöse Entzündung der Nieren. Schmerzen mit Pyelonephritis treten häufiger auf einer Seite auf. Wenn die rechte Niere betroffen ist, werden starke Schmerzen auf der rechten Seite hinter dem unteren Rücken festgestellt, die auf der rechten Seite des Bauches von unten schmerzen können. Die wichtigsten Manifestationen von Pyelonephritis: erhöhte Körpertemperatur am Abend, schmerzhaftes Wasserlassen, ständiger Durst, Blässe mit dunklen Ringen unter den Augen, morgendliche Schwellung im Gesicht, Kopfschmerzen und möglicherweise Erbrechen. Der Urin wird mit einem unangenehmen Geruch abgegeben, trüb.
  3. Urolithiasis äußert sich in schmerzhaften, dumpfen Schmerzen in der Lendengegend, häufigem Wasserlassen und Blut im Urin, insbesondere nach dem Training. Der Durchgang eines Nierensteins durch den Harnleiter wird von starken akuten Schmerzen begleitet, die auf den unteren Rücken ausstrahlen - der Patient ist unruhig und eilt herum. So kommt es zu einer Nierenkolik.

Darm- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

  1. Enteritis ist eine Entzündung der Dünndarmschleimhaut. Schmerzen im unteren rechten Bereich (im rechten Beckenbereich) treten auf, wenn das Ileum betroffen ist. Bei Enteritis kann die Art des Schmerzes konstant oder paroxysmal sein. Begleitet von Rumpeln im Magen, Blähungen, Durchfall.
  2. Blinddarmentzündung beginnt mit dem Auftreten akuter Schmerzen, häufig auf der rechten Seite unter den Rippen. Allmählich steigt der Schmerz zum Nabel und dann in die Iliakalregion ab. Gleichzeitig steigt die Temperatur, es kann zu Übelkeit und Erbrechen, Schwäche und vermindertem Appetit kommen.
  3. Ein Leistenbruch rechts geht mit vorübergehenden akuten Schmerzen auf der rechten Seite und in der Leiste einher, die nach körperlicher Anstrengung und Gewichtheben auftreten und auf das Bein ausstrahlen. Zusätzlich erscheint während eines Schmerzanfalls auf der rechten Seite von unten ein Vorsprung, der in Rückenlage verschwindet..
  4. Pankreatitis ist eine akute oder chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Anfällen intensiver Gürtelschmerzen, begleitet von Erbrechen, was keine Linderung bringt. Mit der Niederlage des Kopfes der Bauchspeicheldrüse stört der Schmerz auf der rechten Seite. Es wird auch eine Verdunkelung des Urins, Gelbsucht, leichter (fast weißer) Kot und Juckreiz beobachtet.

Gynäkologische Erkrankungen

  1. Eine Eileiterschwangerschaft führt zu intermittierenden Schmerzen im Unterbauch, gegen die Blutungen aus dem Genitaltrakt auftreten können. Je länger sich die Schwangerschaft entwickelt, desto stärker werden die Schmerzen, die auf das Schulterblatt und das Rektum ausstrahlen. Wenn der Schlauch reißt, geht er mit sehr starken Schmerzen und inneren Blutungen einher, die häufig zu Bewusstlosigkeit führen.
  2. Adnexitis ist eine Entzündung der Eierstöcke und Eileiter. Bei dieser Krankheit tritt ein Anfall von akuten Schmerzen im Unterbauch rechts oder links auf, die sich auf den unteren Rücken auswirken können. Der Anfall ist der Nierenkolik sehr ähnlich. Chronische Adnexitis kann beim Geschlechtsverkehr Schmerzen auf der rechten Seite verursachen.
  3. Apoplexie (Ruptur) des Eierstocks führt zu starken Schmerzen im Unterbauch, die mit Übelkeit und Erbrechen, Bewusstlosigkeit, einhergehen können. Ovarialapoplexie tritt sehr häufig in der Mitte des Menstruationszyklus (während des Eisprungs) auf. Geschlechtsverkehr oder körperliche Aktivität können einen Bruch hervorrufen.
  4. Ovarialzyste (Endometroid) manifestiert sich durch das Auftreten von ständigen Schmerzen im Unterbauch, die sich während der Menstruation verstärken. Wenn eine Zyste reißt, sich verdreht oder eitert, verspüren die Patienten einen scharfen Dolchschmerz.

Diagnose

Diagnosemaßnahmen beginnen mit einer körperlichen Untersuchung und einem Patienteninterview.

Bei der Diagnose wird Folgendes berücksichtigt:

  • die Art und Intensität, der Verlauf des Schmerzsyndroms;
  • seine Lokalisierung;
  • allgemeine Anamnese des Patienten;
  • das Verhalten des Patienten während der Aktivierung unangenehmer Empfindungen;
  • zusätzliche Symptome und ihre Manifestationen;
  • Nimmt der Patient irgendwelche Medikamente ein?.

Hardware-Imaging-Methoden werden als Differentialdiagnosewerkzeug verwendet:

  • Röntgen;
  • Ultraschall - Gynäkologie, Urologie, Darm werden untersucht;
  • MRT - um Divertikulitis auszuschließen, Neoplasien verschiedener Art, Hernien und Tumoren der Wirbelsäule, Veränderungen der Gelenkköpfe des Hüftgelenks zu diagnostizieren;
  • laparoskopische und allgemeine Hohlraumdiagnostik.

Wie man Schmerzen auf der rechten Seite behandelt und was zu tun ist?

Da Schmerzen auf der rechten Seite ein Symptom sind, ist es nicht notwendig, sie zu behandeln, sondern die Krankheit, die sie hervorgerufen hat. Wie oft nehmen wir in jeder Situation Analgetika oder krampflösende Mittel ein? Und wie oft schimpfen Chirurgen oder Gynäkologen dann mit Patienten, weil sie nicht sofort Hilfe suchen. Aber jede Krankheit ist von Anfang an leichter zu behandeln und nicht im Stadium der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen.

Bei der Behandlung der beschriebenen Krankheiten werden alle in der modernen Medizin verfügbaren Methoden angewendet:

  • Ablehnung von fett, gebraten, würzig - mit Erkrankungen der Gallenblase;
  • Ausschluss von Grobfasern, Gewürzen - bei Darmerkrankungen;
  • vollständiger Hunger für mehrere Tage - mit akuter Pankreatitis;
  • für Entzündungen in jedem Bereich - Antibiotika;
  • für onkologische Erkrankungen - Bestrahlung, Chemotherapie und Strahlentherapie;
  • mit Herpes zoster - antivirale Medikamente, die einzig wirksam in dieser Pathologie;
  • krampflösende und analgetische Mittel - nur als Element einer komplexen Behandlung;

Chirurgische Eingriffe sind eine extreme und manchmal die einzig wirksame Maßnahme zur Bekämpfung der Pathologie:

  • Appendizitis;
  • Torsion der Beine des Ovarialtumors;
  • sein Schlaganfall;
  • Eileiterschwangerschaft;
  • Gallensteinkrankheit;
  • einige Formen von Morbus Crohn;
  • Tumoren der Vater-Brustwarze.

Die Frage, warum die rechte Seite weh tut, hat keine eindeutige Antwort. Es gibt viele Gründe für dieses Phänomen - von Erkrankungen der Gallenblase, des Darms und der Leber bis hin zu Entzündungen der Genitalien. Eine vollständige Untersuchung und Diagnose hilft bei der Diagnose..

Schmerzen in der rechten Seite des Bauches

Schmerzen in der rechten Seite des Bauches sind eine ziemlich häufige Beschwerde von Patienten. In dieser Zone ist die Innervation vieler Organe enthalten, die im Falle einer Fehlfunktion Schmerzen verursachen können.

Wenn ein Kind oder ein Erwachsener rechts Bauchschmerzen hat, vermuten nicht einmal Ärzte einen Anfall von Blinddarmentzündung. Dies ist jedoch nicht die einzige Krankheit, die Aufmerksamkeit erfordert. Wir werden Krankheiten betrachten, die bei Patienten durch die Rolle der inneren Organe Schmerzen verursachen.

Rechtsseitige anatomische Strukturen der Bauchhöhle

Wenn Sie den Bauch vertikal in zwei Hälften teilen, fallen einige Organe in beide Richtungen, weil sie eine zentrale Position einnehmen:

  • Magen (Antrum und Pylorus) und Zwölffingerdarm (Biegung);
  • Bauchspeicheldrüse (Kopf und Körper);
  • Dünndarm;
  • Blase;
  • Dickdarm (blind, aufsteigend und die Hälfte des Querkolons).

Daher ist es bei der Untersuchung pathologischer Veränderungen schwierig, die rechtsseitige und die linksseitige Position zu trennen. Manchmal befindet sich die Schmerzquelle nicht dort, wo es weh tut. Es gibt Migrationsempfindungen, wenn eine Person einen bestimmten Ort nicht genau bestimmen kann und von "Schmerzen im ganzen Magen" spricht..

Einige Krankheiten haben eine "Lieblings" -Lokalisation. Die Leber des linken Lappens tritt in den Bereich der linken Hälfte ein und kann Schmerzen in der gesamten oberen Bauchhöhle verursachen. Direkt im rechten Bauch liegt die Gallenblase mit Gängen, die rechte Niere und der Harnleiter, der Anhang.

Krankheiten können Schmerzen verursachen:

  • Bauchdecke;
  • Schiffe;
  • untere rechte Rippen.

Die Kenntnis der Organstruktur ermöglichte es, die Merkmale des Schmerzsyndroms zu identifizieren:

  • Parenchymorgane (Leber, Nieren) haben eine dichte Schutzkapsel mit einer Fülle von Nervenrezeptoren. Unerwünschte Wirkungen wie Trauma, Entzündung, Ödeme verursachen Verspannungen in der Kapsel und senden Schmerzsignale an das Gehirn.
  • Hohlorgane (Magen, Gallenblase, Harnleiter) sind nur in der submukosalen Schicht mit Rezeptoren versehen, so dass sie auf Muskelkrämpfe, Dehnung, Perforation mit einem Geschwür, Ruptur reagieren, aber selten zu Schmerzen mit leichter katarrhalischer Entzündung beitragen.

Dieser Mechanismus wird von den Ärzten bei der Diagnose unbedingt berücksichtigt. Es ist schwierig herauszufinden, warum der Magen rechts schmerzt, da eine Funktionsstörung eines Organs zu einer Fehlfunktion des allgemeinen Verdauungsprozesses führt.

Wie man die Art des Schmerzes beurteilt?

Patienten beschreiben ihre Schmerzen auf unterschiedliche Weise. Der Arzt muss subjektive Informationen analysieren, zusätzliche Fragen zu den Bedingungen für das Auftreten von rechtsseitigen Bauchschmerzen, deren Veränderung, Alter und Zusammenhang mit der Nahrung stellen. Wir werden einen Bewertungsalgorithmus für die Art des Schmerzes gemäß dem Wortlaut der Beschwerden bereitstellen.

Der rechte Bauch tut beim Laufen und Gehen weh

Die Bewegung der Beine geht einher mit intensiver Arbeit des Muskelapparates der Bauchpresse, einer Veränderung des intraabdominalen Drucks, einer massierenden Wirkung auf den Darm, daher tritt Atonie ohne körperliche Aktivität auf.

Während der Bewegung treten verschiedene Krankheiten im latenten (latenten) Stadium auf. In solchen Fällen können Sie sich nicht zwingen, zu gehen und zu ertragen. Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches deuten auf die Aktivierung der Pathologie hin und können schnell zu Komplikationen führen.

Schmerzen treten nach einer Transportfahrt auf

Jede Bewegung in einem Fahrzeug, ob sitzend oder stehend, verursacht ein Zittern des Körpers. Dieser Effekt fördert die Bewegung von Steinen, Salzkonglomeraten in der Gallenblase, Passagen, Harnleiter. Patienten mit Cholelithiasis und Urolithiasis assoziieren häufig den Beginn eines Anfalls mit plötzlichen ruckartigen Bewegungen des Körpers. Neben dem Reisen im Transport, Springen, Laufen.

Der Magen tut nur weh, wenn er gedrückt wird

Dies sagen Patienten, wenn der Arzt den Bauch abtastet. Sie hoffen, dass es keine Krankheit gibt, wenn Sie nicht berühren.

Die Palpationsmethode ermöglicht es, die Lokalisation von Schmerzen zu bestimmen und die Reaktion des Patienten zu identifizieren. Jeder Druck auf den Bauch trägt zu einem Anstieg des intraabdominalen Drucks bei. Es provoziert versteckten Schmerz.

Zusätzlich wird die äußere Schicht des Peritoneums gegen die Entzündungszone gedrückt, was lokale Schmerzen in der rechten Bauchhälfte verursacht und hilft, lokale Entzündungen von reflektierten Schmerzen zu unterscheiden (mit Myokardinfarkt, croupöser Pneumonie, Pleuritis)..

Schmerzen beim Abtasten des Unterbauches rechts lassen einen Verdacht auf akute Blinddarmentzündung aufkommen. Bei Frauen sollten gynäkologische Erkrankungen (Adnexitis, Ovarialzyste) immer ausgeschlossen werden. Mit der oberen subkostalen Lokalisation von Schmerzen beim Drücken auf der rechten Seite sollte man an eine Entzündung der Gallenblase denken, Hepatitis, seltener manifestiert sich ein Zwölffingerdarmgeschwür. Die Symptome einer Peritonealreizung beruhen auf diesem Prinzip..

Der Magen einer Frau schmerzt rechts unten während der Menstruation

Schmerzen im Unterbauch vor und während der Menstruation sind eine häufige Beschwerde von Mädchen und Frauen. Normalerweise befindet es sich über dem Schambein und strahlt in die Leistengegend, in den Nabel. Gynäkologen assoziieren sie mit hormonellen Störungen.

Wenn rechts Bauchschmerzen betroffen sind, wird von einer rechtsseitigen Adnexitis (Entzündung der Gliedmaßen) ausgegangen. Starke Schmerzen treten bei einer Eileiterschwangerschaft mit Torsion und Ruptur der Zyste auf und strahlen in den unteren Rücken aus. Die Art des Schmerzes kann mit einem Anfall von Blinddarmentzündung verwechselt werden..

Schmerzen im Bauch rechts

Schmerzhafte Bauchschmerzen rechts deuten auf einen entzündlichen Prozess mäßiger Intensität hin. Begleitet häufig Ulkuskrankheiten. Beginnt 1,5-2 Stunden nach einer Mahlzeit und dauert die ganze Nacht.

Stumpfe Bauchschmerzen sind charakteristisch für die hypotonische Form der Dyskinesie der Gallenblase und des Darms. Verursacht durch Überlauf, Dehnung der Muskelschicht und beeinträchtigte Entleerung. Am anfälligsten sind Menschen mit Neurasthenie, emotional instabile Kinder im schulpflichtigen Alter. Dementsprechend sind sie im rechten Hypochondrium und in der Nähe des Nabels lokalisiert.

Krampfartige Schmerzen

Akute plötzliche Schmerzen im rechten Bauchraum werden von Patienten als "scharf", intermittierend in Form von Kontraktionen charakterisiert. Solche Beschwerden gehen mit einer Darmobstruktion einher, die durch peristaltische Bewegungen der Darmschleifen verursacht wird. Kann mit einem Bruch der Darmwand (Perforation mit Geschwüren, Morbus Crohn), Kapseln innerer Organe, mesenterialer Thromboembolie auftreten.

Sie sind nicht charakteristisch für den Entzündungsprozess, bei dem der Schmerz auf der rechten Seite des Bauches allmählich zunimmt. Hier wird ein erheblicher Bereich des Peritoneums sofort gereizt, Organgewebe zerstört. "Schneide" -Empfindungen sind typisch für Darmkrankheiten, die durch Infektionen oder Lebensmittelvergiftungen verursacht werden.

Etwas pulsiert und zuckt

Pulsierender Schmerz geht mit Gefäßschäden einher. Bei älteren Menschen mit einem weit verbreiteten atherosklerotischen Prozess tritt ein Aneurysma der Bauchaorta auf. Das Gefäß wird dünner und dehnt sich aus, da der Druck, den es empfängt, ziemlich hoch ist, breitet sich die Pulsation gleichmäßig in alle Richtungen aus. Es kann durch Abtasten des Bereichs direkt über dem Nabel gefühlt und mit dem Puls verglichen werden..

Für die Art des "ruckartigen" Schmerzes ist die Entwicklung einer eitrigen Entzündung charakteristisch. Im rechten Unterbauch manifestiert sich in ähnlicher Weise eine phlegmonöse und gangränöse Blinddarmentzündung. Schmerz zeigt einen laufenden Prozess an. Der Spross kann reißen und eine Entzündung des Peritoneums (Peritonitis) verursachen..

Für erfahrene Ärzte ist die Bestimmung der Art der Schmerzen in den Anzeichen der Krankheit enthalten, wird jedoch nicht isoliert betrachtet. Die Diagnose wird erst nach Analyse des gesamten Symptomkomplexes und der Untersuchungsergebnisse gestellt.

Wie man mit anhaltenden und wiederkehrenden Bauchschmerzen auf der rechten Seite umgeht?

Die Dauer der Schmerzen in der Zeit ist wichtig für die Diagnose. Wenn der Magen auf der rechten Seite ständig schmerzt, sind die Schmerzen normalerweise mild und stumpf. Chronische Blinddarmentzündung, Cholezystitis, Gastritis, Hepatitis zeichnen sich durch einen ähnlichen Verlauf aus. Manchmal lässt der Schmerz vollständig nach, Patienten freuen sich fälschlicherweise über die Genesung und brechen die Diät ab. Aber das Symptom tritt wieder auf.

Periodische Schmerzen, die nach mehreren Tagen, Wochen, Monaten und sogar Jahren wieder auftreten, sollten durch den günstigen Verlauf chronischer Krankheiten mit langen Remissionsperioden erklärt werden. Exazerbationen treten nur unter bestimmten Bedingungen auf: Verletzung des Regimes, Alkoholkonsum, Stresssituationen im Frühjahr und Herbst (Magengeschwür).

Lange Remissionsperioden sind charakteristisch für Morbus Crohn, Colitis ulcerosa. Sie gelten als positives Ergebnis der Behandlung. Es ist noch nicht üblich, über Genesung zu sprechen, da die endgültigen Ursachen von Krankheiten unklar sind und die moderne Therapie nicht alle Probleme löst. Wir werden zusätzliche Anzeichen von Erkrankungen der rechten Bauchhälfte gemäß den Symptomen der häufigsten Pathologie betrachten.

Leber erkrankung

Lebererkrankungen verursachen Schmerzen im rechten Hypochondrium, die in den unteren Rückenbereich ausstrahlen. Die Patienten sagen, dass "die rechte Seite des Bauches weh tut". Ursache ist eine Dehnung der Kapsel oder ein Bruch aufgrund einer Verletzung.

Mit einer Entzündung, einer Blutung in das Parenchym, nimmt die Größe des Organs zu, was zu einer Dehnung der Oberflächenmembran führt. Die Kapsel kann sich entzünden, wenn die Infektion von benachbarten Organen ausgeht. Dann sind die Schmerzen von hoher Intensität.

Hepatitis (entzündliche Lebererkrankung) wird nach Ursprung unterteilt. Zusätzlich zu den Schmerzen unterscheiden sie sich in den klinischen Manifestationen..

Toxische Hepatitis - gebildet als Reaktion auf den Konsum von Alkohol, bestimmten Arzneimitteln, Vergiftungen mit Chemikalien, Haushaltsflüssigkeiten, giftigen Produkten (Pilzen).

Sie entwickeln sich schnell, begleitet von starken akuten Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit, Erbrechen, Gelbfärbung der Haut und der Sklera. Virushepatitis - haben einen chronischen Verlauf mit Perioden der Verschlimmerung und Vergrößerung der Leber. Die Patienten spüren ständig Schweregefühle, dumpfe "Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches", Beschwerden im Darm, verminderten Appetit.

Es ist bekannt, dass eine Virushepatitis die Wahrscheinlichkeit einer Umwandlung der Krankheit in einen Krebstumor signifikant erhöht. In diesem Fall ändert sich die Art des Schmerzes zu intensiv und konstant. Hepatitis im Zusammenhang mit Infektionskrankheiten (hämorrhagisches Fieber, Röteln, Epstein-Barr-Virus) verursacht keine starken Schmerzen. Die Diagnose basiert auf anderen Anzeichen einer Läsion.

Allgemeine Symptome sind gekennzeichnet durch:

  • erhöhte Schmerzen bei körperlicher Aktivität;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • der Temperaturanstieg ist nicht höher als 37,5;
  • Verlust von Appetit;
  • Zahnfleischbluten;
  • Gelbfärbung der Haut und der Sklera;
  • heller Kot und dunkler Urin;
  • Stuhlstörungen.

Ein Abszess ist eine Eiterhöhle, die sich sowohl in der Leber selbst als auch im subhepatischen Winkel zwischen den Bändern, der rechten Kuppel des Zwerchfells und den Darmschleifen befinden kann. Zusätzlich zu den ruckartigen Schmerzen im Hypochondrium hat der Patient eine hohe Temperatur mit Schüttelfrost, Schweißausschüttung und allgemeiner Vergiftung (Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Schwindel, Übelkeit)..

Echinokokkenzyste wird im Leberparenchym gebildet, wenn ein Parasit (Echinokokken) eingeführt wird. Die Größe des Hohlraums kann ein signifikantes Volumen erreichen. Dann entstehen ständige Schmerzen..

Leberzirrhose ist das Ergebnis von Hepatitis, chronischem Alkoholismus. Das Parenchymgewebe wird durch Narbengewebe ersetzt. Die Orgel schrumpft und schrumpft. Da sich die Kapsel nicht dehnen kann, treten keine starken Schmerzen auf. Dumpfer Schmerz - eher verbunden mit gleichzeitiger Dyskinesie der Gallenwege, Schädigung der Bauchspeicheldrüse.

Maligne Neoplasien in der Leber entstehen durch die Transformation von Hepatozyten oder das Eintreffen von Metastasen aus anderen Organen mit Blut. Alle Funktionen des Organs werden allmählich gestört. Der Schmerz wird sehr intensiv.

Erkrankungen der Gallensekretionsorgane

In der Leber synthetisierte Galle gelangt in die Gallenblase und sammelt sich dort an. Darüber hinaus bewegt es sich mit Hilfe von Muskelkontraktionen entlang spezieller Kanäle in den Zwölffingerdarm. Der Weg verläuft entlang des Pankreasgangs. Zusammen scheiden sie ein Geheimnis durch den Schließmuskel von Oddi aus.

Akute Krampfschmerzen werden durch spastische Kontraktion der Muskelschicht verursacht. Sie werden Koliken genannt. Lokalisiert im rechten Hypochondrium, verteilt auf die Bauchmitte, in der rechten lateralen Zone.

Sie werden mit krampflösenden Medikamenten entfernt. Gleichzeitig hat der Patient Aufstoßen, bitteres Erbrechen, Magenschmerzen (Gallengastritis). Die Pathologie wird durch Dyskinesie (beeinträchtigte Motilität der Blase), Entzündung und Bewegung von Steinen verursacht.

Cholezystitis (Entzündung der Blase) wird durch pathogene Mikroorganismen verursacht. Am anfälligsten für Krankheiten sind übergewichtige Frauen, die sich nicht körperlich betätigen. Eine Entzündung der Innenschleimhaut fördert die Schleimproduktion, die Verdickung der Galle, verändert das Säure-Basen-Gleichgewicht und schafft Bedingungen für die Ausfällung von Gallensalzen (Cholelithiasis).

Die resultierenden Steine ​​halten dann an einer steinigen Dichte zusammen und sind die Ursache für Cholelithiasis. Während es keine Steine ​​gibt, ist der Schmerz langweilig, aber die Bewegung des Zahnsteines entlang der Gallenwege verursacht Reizungen und lokale Krämpfe. Dies äußert sich in einem intensiven schmerzhaften Anfall in der oberen rechten Bauchhälfte mit Bestrahlung des Schlüsselbeins, des Schulterblatts, des unteren Rückens und der Schulter. Der Angriff dauert bis zu mehreren Stunden.

Cholangitis ist eine Entzündung der Gallenwege. Er wird selten ohne Cholezystitis isoliert. Fast immer von Gallensteinerkrankungen begleitet. Gleichzeitig sind die Schmerzen im Epigastrium und im rechten Hypochondrium sehr stark und verkrampfen sich mit hohem Fieber und Gelbsucht.

Gallenblasenneoplasien sind selten. Menschen mit einem langen Verlauf von Cholezystitis und Gallensteinerkrankungen sind am stärksten gefährdet. Das Schmerzsyndrom wird hartnäckig und dauerhaft. Für die Pathologie ist eine Tendenz zum Blasenbruch und zur Peritonitis typisch..

Appendizitis

Die Entzündung des Anhangs ist die am häufigsten operierte Pathologie in der Chirurgie. Im klassischen Verlauf befindet sich der Schmerz zunächst im Magenbereich, begleitet von Erbrechen, Fieber und Schwäche. Nach einigen Stunden bewegen sie sich in die rechte Iliakalzone. So sieht die Krankheit bei der Hälfte der Patienten aus..

Ein anderer Teil der Patienten benötigt eine ernsthafte Differentialdiagnose. Dies ist auf die atypische Lage des entzündeten Prozesses und die Manifestation von Schmerzen im Nabel, im rechten Hypochondrium, im Rücken, im Unterbauch zurückzuführen. Laufende Entzündungen manifestieren sich in zuckenden Schmerzen, einem signifikanten Temperaturanstieg und Schüttelfrost.

Darmerkrankung

Erkrankungen des Dünn- und Dickdarms sind selten nur in der rechten Bauchhälfte lokalisiert und breiten sich häufiger auf den zentralen Teil aus. Die Art des verschütteten Schmerzes hat keine klare Lokalisation.

Bei Divertikulose, Enterokolitis, Morbus Crohn gehen Schmerzen mit Durchfall oder Verstopfung einher, möglicherweise Darmblutungen (bei Ulzerationen der Wand), Anfälle von "Darmkoliken", Gewichtsverlust, Dehydration sind typisch für Kinder.

Bei Tumoren ist die Position im linken Bereich charakteristischer. Eine Darmobstruktion ist mit der Überlappung des Darmlumens durch Adhäsionen, Tumoren und Fäkalien verbunden. Die Schmerzen sind sehr stark, Erbrechen ist möglich, mangelnde Peristaltik.

Nierenpathologie

Die rechte Niere liegt anatomisch etwas tiefer als die linke. Sie leidet häufig an einem Prolaps während des Gewichtsverlusts nach der Geburt. In diesem Fall verspüren die Patienten Schmerzen auf der rechten Seite und im Bauch, wenn sie aufrecht stehen. Die Reduktion erfolgt in Rückenlage.

Die rechtsseitige Pyelonephritis im akuten Verlauf geht mit starken Schmerzen im unteren Rückenbereich, häufigem Wasserlassen, Krämpfen und Schüttelfrost mit hohem Fieber einher. Chronische Erkrankungen gehen allmählich vom Becken zum Organparenchym über und stören die Funktion der Nephrone. Die Schmerzen sind stumpf, aber eine Vergiftung geht mit einer Zunahme des Nierenversagens einher.

Die Nierensteinkrankheit mit rechtsseitigen Kolikattacken wird nach Schütteln und Springen aktiviert. Das Schmerzsyndrom ist sehr intensiv. Bestrahlung entlang des Harnleiters in der Leiste, Hodensack bei Männern, Genitalien bei Frauen. Nach einem Anfall befindet sich Blut im Urin.

Rechtsseitige Bauchschmerzen sind bei Verletzungen von Leber, Niere und Darm, Gastritis, Magengeschwüren und Pankreatitis möglich. Eine vollständige Untersuchung ist erforderlich, um die genaue Ursache zu ermitteln. Erst danach kann eine Diagnose und Behandlung verordnet werden.

Seite tut auf der rechten Seite weh - was zu tun und wie zu behandeln ist

Organe auf der rechten Seite

Auf der rechten Seite befinden sich wichtige innere Organe, deren Pathologien den Beginn von Schmerzen hervorrufen können:

  • Leber.
  • Teil des Zwerchfells.
  • Ein Teil des Darms.
  • Gallenblase.
  • Blinddarm.

Was kann in der Seite auf der rechten Seite weh tun

Schmerzen auf der rechten Seite können vor dem Hintergrund von Verletzungen und verschiedenen Erkrankungen der Bauchorgane auftreten. Erkrankungen des Nervensystems sowie Pathologien des Bewegungsapparates können ebenfalls Schmerzen verursachen. Bestimmte Krankheiten manifestieren sich als Schmerzen auf der rechten Seite anderer Art und Lokalisation.

Unter den Rippen

Starke Schmerzen unter den Rippen treten auf, wenn die Gallenblase nicht richtig funktioniert. Die Seite schmerzt auf der rechten Seite mit Gallensteinerkrankungen. Chronische Cholezystitis geht einher mit ständigen Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen. Scharfe Schmerzen sind durch akute Cholezystitis gekennzeichnet. In diesem Fall ist ein zusätzliches Symptom ein bitterer Geschmack im Mund. Sehr oft, wenn die rechte Seite schmerzt, steigt die Temperatur und es tritt Übelkeit auf. In schweren Fällen werden die Schmerzen unerträglich und es kommt zu Erbrechen, was keine Linderung bringt.

Zusätzlich gibt es unter den Rippen auf der rechten Seite Schmerzen bei akuter Pankreatitis. In diesem Fall handelt es sich bei dem Schmerzsyndrom um Gürtelrose. Dieser Zustand führt zu einer starken Verschlechterung des Zustands, so dass ein dringender Krankenhausaufenthalt erforderlich ist..

Schmerzempfindungen im Hypochondrium auf der rechten Seite können mit Lebererkrankungen verbunden sein. In diesem Fall kann die Art des Schmerzes unterschiedlich sein. Wenn das Schmerzsyndrom mit einer toxischen Vergiftung, beispielsweise Alkohol, verbunden ist, ist ein zusätzliches Symptom eine ausgeprägte Schwäche. Sodbrennen tritt häufig auf und der Appetit verschwindet vollständig. Darüber hinaus können ständige Schmerzen im Rippenbereich auf der rechten Seite mit einer Leberzirrhose oder zystischen Formationen im Organ verbunden sein..

Schnitte unter den Rippen rechts können mit Verdauungsstörungen auftreten. Gasproduktion und Durchfall sind zusätzliche Symptome. Wenn in regelmäßigen Abständen starke Schmerzen auftreten und sich verkrampfen, kann eine Kolitis vermutet werden..

Von hinten

Akute Schmerzen im rechten Rücken sind ein häufiges Symptom für verschiedene Nierenprobleme. Manchmal tritt es mit einem atypischen Verlauf der Blinddarmentzündung auf. Auch Schmerzen auf der rechten Seite mit "Hexenschuss" im unteren Rückenbereich können ein Zeichen für eine Pathologie der Wirbelsäule sein.

Das Auftreten von Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens ist mit einer bestimmten Krankheit nur schwer in Verbindung zu bringen. Für die Diagnose werden Labortests und Hardwarestudien benötigt. Ein solcher Bedarf beruht auf der Tatsache, dass Schmerzempfindungen bei Erkrankungen des Atmungssystems, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sowie des Harn- und Fortpflanzungssystems von hinten in die rechte Seitenzone ausstrahlen können. Darüber hinaus können verschiedene neurologische Störungen Schmerzen auf der rechten Seite hervorrufen..

In der Taille

In der Taillenhöhe rechts können verschiedene Pathologien Schmerzen verursachen. Je nach Intensität kann man den Grund annehmen:

  • Leichte Zugschmerzen können auf die Ansammlung von Toxinen im Darm hinweisen..
  • Ein dumpfer Schmerz, der lange anhält, weist auf chronische Erkrankungen der Bauchorgane hin.
  • Krampfschmerzen unterschiedlicher Intensität deuten auf Darmkrämpfe hin.
  • Scharfe und scharfe Schmerzen deuten auf eine Verschlimmerung der Lebererkrankung, die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung oder eine Blinddarmentzündung hin.
  • Schmerzhafte, anhaltende, mäßige Schmerzen sind ein Zeichen für eine chronische Cholezystitis oder eine Entzündung des Dickdarms.

In der Lendengegend

Meistens tut die rechte Seite aus folgenden Gründen weh:

  • Für Muskel- und Sehnenschäden.
  • Bei Problemen mit der Wirbelsäule.
  • Bei Verstößen gegen die Arbeit der inneren Organe im Becken- und Bauchbereich.
  • Wenn die Muskeln geschädigt sind, gibt es eine zusätzliche Einschränkung der Mobilität und alle Bewegungen werden schmerzhaft. Es kann auch zu einer Schwellung bestimmter Bereiche der rechten Seite und zum Auftreten von Krämpfen kommen. Schmerzempfindungen werden reduziert, wenn Sie in einer bestimmten Position ruhen und wenn Sie kalte und heiße Kompressen anwenden.

Wirbelsäulenprobleme treten sehr häufig vor dem Hintergrund der Entwicklung einer Osteochondrose auf. Diese Krankheit ist durch Veränderungen im Knorpelgewebe gekennzeichnet. Dies führt zu einem Einklemmen der Nervenwurzeln. In diesem Fall können Schmerzen auf jeden Bereich des Körpers ausstrahlen. Darüber hinaus kann eine Spondyloarthrose, die durch pathologische Veränderungen der Wirbelsäulengelenke gekennzeichnet ist, rechts Rückenschmerzen verursachen..

Häufige Pathologien, die Schmerzen in der rechten Seite der Lendenwirbelsäule verursachen, sind:

Erkrankungen der rechten Niere. Zusätzlich kann es zu Schwierigkeiten beim Wasserlassen und Fieber kommen.

Colitis ulcerosa, die von krampfartigen Schmerzen und einer Störung des Verdauungsprozesses begleitet wird.

Bei Frauen können rechts unten Rückenschmerzen vor dem Hintergrund verschiedener gynäkologischer Probleme auftreten. Die häufigste Ursache ist Endometriose. Schmerzen im unteren Rückenbereich können auch während der Schwangerschaft auftreten, sind jedoch physiologisch und mit einer Vergrößerung der Gebärmutter verbunden.

Schmerzen können in den unteren Rücken mit Entzündungen der Gallenblase und Leberproblemen ausstrahlen. In diesem Fall verschlechtert sich der Zustand der Person erheblich..

Unterbauch

Schmerzen im rechten Unterbauch manifestieren sich meist als Blinddarmentzündung. Gleichzeitig können schmerzhafte Empfindungen nach einiger Zeit nachlassen, aber niemals verschwinden. Das Schmerzsyndrom kann sich beim Gehen verschlimmern und schwächt sich ab, wenn eine Person auf der rechten Seite liegt. Bei akuter Blinddarmentzündung treten einmaliges Erbrechen und Fieber auf.

Darüber hinaus sind Schmerzen im rechten Unterbauch häufig mit anderen Gründen verbunden:

  • gynäkologische Erkrankungen bei Frauen;
  • Pathologien der Leber und Gallenblase. In der Regel werden in diesem Fall Schmerzen oder starke Schmerzen beobachtet. Leberkoliken können dem Rücken oder dem unteren Rücken verabreicht werden;
  • Erkrankungen des Harnsystems. Bei akuten Formen treten starke Schmerzen auf.

Mögliche Krankheiten, wenn die rechte Seite weh tut

Die stärksten Schmerzen auf der rechten Seite können eine Pathologie der Gallenblase verursachen. Darunter sind akute und chronische Cholezystitis sowie Gallensteinerkrankungen und deren Komplikation - Gallenkolik.

Bei einer Gallensteinerkrankung treten akute Schmerzen auf der rechten Seite nur auf, wenn sich die Steine ​​bewegen. Das unerträgliche Schmerzsyndrom tritt auf, wenn ein Stein den Ausgang der Gallenblase blockiert. Vor diesem Hintergrund treten Übelkeit und wiederholtes Erbrechen auf, was keine Linderung bringt. Solche Schmerzen können durch keine Medikamente gelindert werden und nehmen in keiner Position des Körpers ab..

Scharfe Gürtelschmerzen (rechts und links) begleiten einen Anfall einer akuten Pankreatitis. Diese Pathologie tritt am häufigsten vor dem Hintergrund des Alkoholmissbrauchs sowie der Aufnahme von fetthaltigen, würzigen und frittierten Lebensmitteln auf..

Schmerzen auf der rechten Seite werden durch verschiedene Darmpathologien verursacht. Meistens sind sie mit einer Entzündung des Bypasses oder des Blinddarms verbunden. An dieser Stelle sind die Schmerzen normalerweise bei einem akuten Blinddarmentzündungsanfall lokalisiert, der einen sofortigen Krankenhausaufenthalt und eine Operation erfordert. Zusätzlich geht jede Fehlfunktion des Darms mit einer Stuhlstörung einher. In diesem Fall können sich Schleim und Blut im Kot befinden, und aufgrund der erhöhten Gasproduktion wird auch ein Aufblähen beobachtet. Morbus Crohn ist eine gefährliche Pathologie, verursacht häufig starke Schmerzen auf der rechten Seite und ist leicht mit einem Anfall von Blinddarmentzündung zu verwechseln..

Schmerzen auf der rechten Seite treten bei gynäkologischen Erkrankungen bei Frauen auf. Sehr oft rufen scharfe schmerzhafte Empfindungen eine Torsion des Ovarialzystenbeins und eine Eileiterschwangerschaft hervor, die eine Bedrohung für das Leben der Frau darstellt.

Zieh-, Schmerz- und Stichschmerzen sind ein häufiges Symptom für die Bildung von Tumoren im Darm. Gleichzeitig nimmt das Schmerzsyndrom allmählich zu. Es macht sich in späteren Stadien bemerkbar. Dies ist auf den zunehmenden Druck des Tumors auf nahegelegene Gewebe zurückzuführen..

Diagnose nach Symptomen und Art des Schmerzes

Starke Schmerzen auf der rechten Seite können auf eine Lebensgefahr hinweisen und erfordern daher dringend ärztliche Hilfe.

Folgende Krankheiten sind zu unterscheiden, die durch starke Schmerzen auf der rechten Seite gekennzeichnet sind:

Appendizitis. Der Anfall kann sich zunächst als schmerzender Schmerz geringer Intensität manifestieren, aber nach einer Weile nehmen die Schmerzempfindungen zu und werden unerträglich. Das Schmerzsyndrom nimmt mit der geringsten Veränderung der Körperhaltung zu.

Akuten Cholezystitis. In diesem Fall treten akute Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen auf, manchmal haben sie einen krampfartigen Charakter. Mit der Zeit ändert sich die Intensität des Schmerzes, aber der Zustand verbessert sich leicht. Fieber steigt und Erbrechen tritt auf.

Darmverschluss. Der Schmerz ist spastisch und nimmt ständig zu.

Verletzung der Hernie der vorderen Bauchdecke. Dies ist normalerweise mit einer einmalig erhöhten körperlichen Aktivität verbunden..

Nierenkolik, die auf eine Bewegung von Steinen durch die Harnleiter hinweisen kann. Die Intensität der Schmerzen ist sehr hoch.

Perforation des Magengeschwürs. Der Schmerz tritt plötzlich auf und ist sehr scharf.

Akute Pankreatitis. Die Schmerzen sind Gürtelrose und können überall ausstrahlen. Zusätzlich kommt es zu wiederholtem Erbrechen.

"Krankenwagen" oder ein Arztbesuch?

Ein Krankenwagen sollte auf jeden Fall gerufen werden, wenn der Schmerz auf der rechten Seite plötzlich aufgetreten ist und akut ist. In diesem Fall weist ein solches Symptom auf lebensbedrohliche Pathologien hin. Der Tod kann nur durch die rechtzeitige Bereitstellung qualifizierter medizinischer Versorgung vermieden werden..

Darüber hinaus müssen Sie einen Krankenwagen rufen, wenn der Schmerz länger als 30 Minuten anhält und der Schmerz mit einer Änderung der Körperhaltung nicht nachlässt. Zunehmende Schmerzen sind ein gefährliches Zeichen..

Wenn Schmerzen regelmäßig auftreten und von unterschiedlicher Intensität sind, muss so bald wie möglich eine Diagnose in einer medizinischen Einrichtung gestellt werden. In der Regel wird zunächst empfohlen, einen Therapeuten aufzusuchen. Erst nach Prüfung und Durchführung von Labortests kann eine Überweisung an einen Arzt der einen oder anderen engen Spezialisierung erfolgen.

Wenn in regelmäßigen Abständen leichte Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen auftreten, die in gewisser Weise mit der Verdauung verbunden sind und auch von Sodbrennen, Aufstoßen und Appetitlosigkeit begleitet werden, können Sie sich direkt an einen Gastroenterologen wenden.

Wenn bei Frauen Schmerzen im Unterbauch beobachtet werden, die von einem unangenehmen Ausfluss oder anderen spezifischen Symptomen begleitet werden, wird empfohlen, dringend einen Frauenarzt aufzusuchen. Dies verhindert schwerwiegende Folgen wie Unfruchtbarkeit..

Behandlung und Vorbeugung

Die Behandlung von Schmerzen auf der rechten Seite ist mit der Behandlung der Pathologie verbunden, die das Schmerzsyndrom verursacht hat. Es ist strengstens untersagt, Medikamente selbst einzunehmen. Natürlich wird der Arzt bei der Verschreibung einer Behandlung darauf achten, die Intensität der Schmerzen zu verringern.

Die Vorbeugung von Schmerzen auf der rechten Seite besteht darin, dass Sie es zur Regel machen müssen, regelmäßige medizinische Untersuchungen durchzuführen. Sie werden es ermöglichen, die Entwicklung von asymptomatischen Krankheiten frühzeitig zu erkennen. Dadurch kann eine rechtzeitige Behandlung durchgeführt werden..

Es ist sehr wichtig, auf eine zunehmende Immunität zu achten. Um dies zu tun, müssen Sie Ihre Ernährung ausbalancieren und schlechte Gewohnheiten aufgeben. Alkohol und Rauchen können die natürlichen Abwehrkräfte verringern. Wenn die Hauptarbeit mit einem sitzenden Lebensstil verbunden ist, ist es außerhalb davon notwendig, körperliche Aktivität auszuüben. Außerdem müssen Sie lernen, sich vollständig auszuruhen. Sie müssen mindestens 7-8 Stunden an einem bequemen Schlafplatz schlafen. Orthopädische Matratzen bevorzugen. Der Raum muss vor dem Schlafengehen belüftet werden. Es ist wichtig, Ihren emotionalen Zustand zu überwachen. Es ist erwiesen, dass Stress und nervöse Belastungen schwerwiegende Pathologien hervorrufen können.

Warum tut der Magen rechts weh: mögliche Krankheiten und ihre Behandlung

Verfahren gegen Schmerzen

Viele Organe sind in der Bauchhöhle konzentriert. Einige von ihnen sind hohl, andere haben eine parenchymale Struktur. Veränderungen der Hohlorgane können zu einer Perforation ihrer Wände führen. Gleichzeitig ist das Ausgießen ihres Inhalts in die Bauchhöhle mit einem ausgedehnten Entzündungsprozess (Peritonitis, Blutvergiftung und Tod) behaftet..

Bestimmen Sie, wo es lokalisiert ist

Um die Diagnose zu erleichtern, teilen Ärzte den Bauch bedingt in 4 Quadranten auf. Der Schmerz kann im oberen rechten oder unteren Quadranten lokalisiert sein.

Wenn sich der Schmerz von oben konzentriert, besteht Grund zur Annahme einer Pathologie der Lunge, des Zwerchfells, der Leber, der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse und des Magens. Wenn Beschwerden von unten lokalisiert werden, Entzündungen des Blinddarms, der Nieren und der Harnwege, werden Organe des Fortpflanzungssystems vermutet. Die Schmerzursache im angrenzenden Raum ist meist der Dünn- und Dickdarm..

Was ist die Natur des Schmerzes

Nur der Patient selbst kann die Art des Schmerzes beschreiben, dies ist von diagnostischer Bedeutung. Im Gespräch mit einem Arzt ist es notwendig, die Beschwerden so genau wie möglich zu charakterisieren..

Periodisch schwache, ziehende oder schmerzende Schmerzen zeigen die Anfangsstadien der Entwicklung der Krankheit an. Solche Beschwerden bleiben oft unbemerkt, bis die Beschwerden intensiver werden. Die Ursache für leichte Schmerzen sind entzündliche Prozesse, das Auftreten von Funktionsstörungen im Organ, Zelldegeneration, die Bildung und das Wachstum atypischer Strukturen.

Intensive stechende Schmerzen oder Krämpfe begleiten Erkrankungen der glatten Muskelorgane. Die Ursache ihres Auftretens sind Funktionsstörungen, die Entwicklung von Entzündungen, ein Druckanstieg in der Organhöhle..

Intensive Schmerzen schneidender oder stechender Natur treten auf, wenn Nervenenden beschädigt oder entzündet sind, wenn die Integrität des Parenchyms oder der Membranen innerer Organe gestört ist. Die Ursache ist oft ein aktiver Entzündungsprozess. Eine weitere Option ist die akute Gewebeischämie infolge von Durchblutungsstörungen.

Plötzliche "Dolche" oder unerträgliche Schmerzen deuten oft auf eine Perforation der Organwand hin. Eine klare Lokalisierung der Empfindungen weist auf eine Schädigung an einem bestimmten Ort hin. Verschüttete Schmerzen treten in späteren Stadien der Entwicklung von Pathologien auf und weisen auf eine Peritonitis hin.

zusätzliche Information

Für einen Arzt sind auch Informationen über die Entwicklung von Beschwerden, den Zeitpunkt ihres Auftretens und den Zusammenhang mit anderen Ereignissen wichtig. Damit ein Spezialist ein vollständiges Krankheitsbild erstellen kann, müssen folgende Punkte geklärt werden:

  • Wenn Schmerzen auftraten (Sutra, unmittelbar nach dem Aufwachen, nachts, zu anderen Tageszeiten), wie lange hat der Patient Beschwerden, tat es früher an derselben Stelle weh;
  • wie es weh tut (Empfindungen erschienen plötzlich oder nahmen allmählich zu);
  • wie sich das Unbehagen verändert hat (es ist schwächer geworden, stärker geworden, hat sich die Art des Schmerzes verändert);
  • zusätzliche Symptome (Schwäche, Übelkeit, Schüttelfrost, Schweregefühl). Der Arzt muss zum Zeitpunkt der Behandlung über Erbrechen, Stuhlstörungen, Fieber sowie die genaue Körpertemperatur informiert werden.
  • was der Patient tat. Bei Bauchschmerzen ist die Einnahme von Medikamenten unerwünscht. Dies kann das klinische Bild verändern und die Diagnose erschweren. In einigen Fällen ist es jedoch zulässig, krampflösende Mittel und Sorptionsmittel einzunehmen. Der Arzt muss den Namen des Arzneimittels und die eingenommene Dosis mitteilen.

Andere Informationen sind ebenfalls wichtig für die Diagnose - Größe, Gewicht, Vorhandensein schlechter Gewohnheiten, Ernährung, chronische Krankheiten, erbliche Merkmale einer Person.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Rechtsseitige Bauchschmerzen sind das Ergebnis schwerer Erkrankungen lebenswichtiger Organe. Mit ihrer Niederlage besteht ein hohes Risiko für Komplikationen und irreversible Veränderungen. Jegliche Schmerzen im Bauch auf der rechten Seite sind ein Grund, die Klinik zu besuchen und sich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen.

  • Schwache und schmerzende Schmerzen deuten auf einen schleppenden Entzündungsverlauf hin. Sie müssen jederzeit einen Arzt aufsuchen. Zögern Sie nicht, da sich Entzündungen auf andere Organe ausbreiten und zu Schäden am organischen Gewebe führen können.
  • Krämpfe und "Hexenschuss" auf der rechten Seite sind das Ergebnis von Darmläsionen sowie der Ansammlung von Gasen darin. Wenn das Unbehagen erträglich ist und nicht zunimmt, kann der Patient jederzeit ein krampflösendes Mittel trinken und einen Arzt konsultieren..
  • Bei starken Schmerzen, die plötzlich auftreten, sollten Sie sofort wachsam sein. Unerträgliche und stechende Schmerzen - ein Grund, einen Krankenwagen zu rufen.

Wenn der Magen länger als eine halbe Stunde schmerzt, während das Unbehagen seinen Charakter ändert oder seine Intensität zunimmt, sollten Sie sich an die Klinik wenden oder im Notfall einen Krankenwagen rufen.

Schmerzhafter Schmerz rechts

Es ist möglich zu erraten, warum es aufgrund der Art der Empfindungen und der damit verbundenen Symptome Schmerzen in der Seite gab. Dies ist jedoch kein Grund zur Selbstmedikation. Nur ein Arzt mit entsprechenden Qualifikationen kann eine Pathologie diagnostizieren und die richtige Behandlung verschreiben.

Erkrankungen der Atemwege

Schmerzen in der Hypochondriumzone rechts können auf eine Lungenpathologie hinweisen - Lungenentzündung, Abszess, Lungenkrebs, rechtsseitige Lungenthromboembolie. Gleichzeitig schmerzt das Unbehagen und ist ständig vorhanden. Wenn Blutgerinnsel auftreten, sind die Schmerzen stark und stechen. Vor dem Hintergrund von Lungenerkrankungen hat der Patient Fieber, Atembeschwerden (Verletzung des Einatmen-Ausatmens), trockenen oder nassen Husten. Mit der Entwicklung von Onkopathologien treten unspezifische Symptome auf - Schwäche, Apathie, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust.

Ein weiterer Provokateur für Hypochondrienschmerzen auf der rechten Seite ist die Pleuritis in der entsprechenden Zone. Eine Entzündung der Lungenmembranen geht mit Fieber und Anzeichen einer Vergiftung einher. Mit einem tiefen Atemzug nimmt der Schmerz unter der Rippe stark zu und wird stechend.

Magenerkrankungen

Eine Entzündung der Magenwände (Gastritis) führt selten zu einseitigen Schmerzen. Das Unbehagen ist in der Mitte des Bauches direkt unter dem Brustbein zu spüren. Rechtsseitige Schmerzen begleiten ulzerative und erosive Läsionen der rechten Organwand, die Bildung von Polypen und bösartigen Tumoren. Die Entwicklung von Geschwüren löst zunächst Krämpfe aus. Wenn sich der pathologische Prozess in die Magenwand vertieft, wird der Schmerz konstant und grenzt an das Schneiden. Sie sind direkt von der Nahrungsaufnahme abhängig. Erscheint öfter einige Zeit nach dem Essen. Wenn das Geschwür perforiert, ist der Schmerz unerträglich, "Dolch". Mit Onkopathologien - Schmerzen, Ziehen, konstant. Zusätzliche Symptome sind Schweregefühl, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Fieber.

Probleme mit der Bauchspeicheldrüse

Pankreatitis ist die häufigste Erkrankung der Bauchspeicheldrüse. Es kann akut und chronisch sein. Trotz der Lage der Drüse in der Mitte der Bauchhöhle kann es zu rechtsseitigen Schmerzen kommen. Der Grund ist die anatomische Form des Organs. Die Bauchspeicheldrüse ähnelt einem horizontal entfalteten Tropfen. Sein größter Teil (Kopf) wird in den oberen rechten Quadranten des Abdomens projiziert. Wenn der Entzündungsprozess bei Pankreatitis oder Pankreasnekrose genau hier konzentriert ist, treten rechtsseitige Schmerzen auf. Wenn sich die Krankheit verschlimmert, wird das Unbehagen zum Gürtel. Die Bauchspeicheldrüse ist durch plötzliche starke Schnittschmerzen gekennzeichnet. Die Niederlage der Drüse geht mit Verdauungsstörungen (Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Stuhlstörungen) und Vergiftungssymptomen einher.

Leberpathologie

Wenn die Leber besorgt ist, ist das Unbehagen im Bereich des rechten Hypochondriums lokalisiert. Schmerzhafte, drückende und ziehende Empfindungen weisen auf eine Schädigung des Parenchyms hin. Die Vergrößerung der Leber führt zu einer Dehnung der Kapsel, was zu Beschwerden führt. Mögliche Diagnosen sind Hepatitis (sie kann infektiös und nicht infektiös sein), Leberzyste, Tumorbildungen, Hepatose und Zirrhose.

Stichschmerzen im rechten Hypochondrium nach dem Laufen und zügiges Gehen hängen nicht mit Pathologien zusammen. Das Phänomen wird durch die Aktivierung der Blutversorgung des Organs und die Dehnung seiner Kapsel verursacht.

Paroxysmale Stich- und Schnittempfindungen, Krämpfe und Zugbeschwerden deuten auf Läsionen der Gallenblase hin. Das Organ signalisiert dies im Falle einer Entzündung seiner Wände (Cholezystitis), ihrer übermäßigen Dehnung während der Cholestase, der Bildung und des Fortschreitens von Gallensteinen. Ständige Schmerzen und drückende Schmerzen sprechen von einer Gallenzyste, der Bildung von Polypen, einer Hypersekretion der Galle und Knicken der Blase.

Das hepatische Koliksyndrom verdient besondere Aufmerksamkeit. Der Zustand wird von "Dolch" -Schmerzen im Oberbauch rechts begleitet. Begleitende Symptome - Sodbrennen, bitterer Geschmack im Mund, Aufstoßen, Erbrechen mit Verunreinigungen der Galle.

Andere Lebererkrankungen äußern sich in unspezifischen Anzeichen - Schwäche und erhöhte Müdigkeit, apathische Stimmung und Verschlechterung der Haut. Mit dem Fortschreiten der Lebererkrankungen im Körper treten andere Veränderungen auf. Alle Organe und Systeme leiden unter der erhöhten Belastung, der Anreicherung freier Radikale und der Zirkulation toxischer Produkte im Blut.

Gelbsucht weist eindeutig auf eine Leberpathologie hin. Wenn die Schleimhäute des Patienten, die Sklera der Augen gelb werden, die Haut am ganzen Körper mit einem hämorrhagischen Ausschlag bedeckt ist, gibt es allen Grund, eine Verstopfung der Gallenblase anzunehmen.

Dünndarmstörungen

Über den Magen gelangt die Nahrung in den Zwölffingerdarm, wo sie einer enzymatischen Verarbeitung unterzogen wird, gefolgt von der Aufnahme von Nährstoffen durch die Darmwände. Mit der Niederlage des Dünnschnitts treten häufig Beschwerden im Nabelbereich auf. Beschwerden wandern bei Vorhandensein eines pathologischen Prozesses in den Falten des Dünndarms direkt nach rechts zur Seite. Die Ursachen sind Zwölffingerdarmentzündung (Entzündung der Zwölffingerdarmwände, Geschwür, Darmverschluss, Hernie). Alle Zustände sind durch eine Abnahme oder völligen Appetitlosigkeit, Schwäche gekennzeichnet. Erbrechen (oft mit Verunreinigungen der Galle), Blähungen und Stuhlstörungen können auftreten. Bei Hernien ist das Hauptsymptom das Vorstehen von Geweben über die Hautebene.

Darmkrankheiten

Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Obstruktion, Reizdarmsyndrom - all diese Krankheiten gehen mit rechtsseitigen Schmerzempfindungen einher, wenn der aufsteigende Teil des Dickdarms in den Prozess involviert ist.

Rechtsseitiger Schmerz kann ein Zeichen für eine Blinddarmentzündung sein. Eine Behandlung kann erst verordnet werden, wenn das Fehlen einer Entzündung des Anhangs durch Tests oder diagnostische Verfahren bestätigt wurde.

Bei einer Blinddarmentzündung treten Schmerzen im Nabel auf. Mit fortschreitender Entzündung konzentriert sich das Unbehagen auf die rechte Iliakalregion und nimmt allmählich zu. In Ermangelung einer angemessenen Behandlung nekrotisiert der Anhang, was sich in "Dolchschmerzen" äußert. Eine gestartete Blinddarmentzündung führt fast immer zu einer Bauchfellentzündung. Die einzige Behandlung ist chirurgisch. Begleitende Anzeichen einer Blinddarmentzündung - einmaliges Erbrechen, Schweregefühl, Appetitlosigkeit, Durchfall, subfebrile Körpertemperatur.

Störungen im Harnsystem

Erkrankungen und Funktionsstörungen der Nieren äußern sich häufig in Beschwerden im unteren Rückenbereich. Ihre rechtsseitige Lokalisation im Bauchbereich ist möglich, aber äußerst selten.

Bei Nierenerkrankungen ist dies ein strahlender Schmerz. Es tritt vor dem Hintergrund schwerer Beschwerden in der Zone der Projektion der Nieren auf den Rücken auf. Schmerzen im unteren Quadranten des Abdomens werden häufiger durch die Harnleiter (Steine, die die Nieren in ihnen belassen haben) hervorgerufen. Beim Verlassen kratzen und reizen Nierensteine ​​die empfindliche Schleimhaut der Harnwege. Infolgedessen gibt es schneidende, stechende, schmerzhafte Empfindungen. Sie klingen nach einer Weile nach dem Urinieren ab..

Im Harnleiter steckende Konkremente verursachen Dolchschmerzen und Nierenkoliken. Die Körpertemperatur des Patienten steigt an, es treten akute Störungen des Urinabflusses auf, es treten Verunreinigungen von Blut und Schleim auf. Das Syndrom ist von starken Schmerzen begleitet und erfordert einen Krankenhausaufenthalt des Patienten.

Fortpflanzungsorganpathologien

Aufgrund der anatomischen Strukturmerkmale des Fortpflanzungssystems führt es bei Männern selten zu Bauchschmerzen. Frauen leiden häufiger unter diesen Symptomen. Schmerzhafte Schmerzen im rechten Beckenbereich (Unterbauch) treten vor dem Hintergrund von polyzystischen Eierstöcken, Zysten und Krebs auf. Die häufigste Ursache für rechtsseitige Schmerzen ist eine Eileiterschwangerschaft. Wenn der Embryo in die Wand des Eileiters implantiert wird, sind schmerzhafte Empfindungen unbedeutend (Stechen oder Schneiden), treten regelmäßig auf und verschwinden schnell. Bei aktiver Zellteilung des Embryos erstreckt sich der Eileiter. Mangelnde Hilfe führt zum Rohrbruch. Dies äußert sich in "Dolch" -Schmerzen, Bewusstseinsstörungen bis hin zu einer plötzlichen Ohnmacht und einem vaginalen Ausfluss.

Wie man die Ursache von Schmerzen lokalisiert

Nach dem Sammeln der Anamnese wird der Arzt mehrere Differentialdiagnosen hervorheben. Eine Reihe von diagnostischen Maßnahmen hilft bei der Feststellung der Krankheit. Einige von ihnen werden durch Labortests von Blut, Urin und Kot dargestellt. Nach ihren Ergebnissen ist es möglich, das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses im Körper, Funktionsstörungen in der Arbeit des Verdauungs- und Harntrakts zu bestimmen.

Hardware-Prozeduren werden individuell ausgewählt. Zur Beurteilung des Zustands der Atemwege wird eine Fluorographie verschrieben. Zur Untersuchung des Magens wird die Gastroskopie eingesetzt. Der Zustand von Leber und Bauchspeicheldrüse wird mittels Ultraschall beurteilt. Die Ultraschalluntersuchung wird auch bei Erkrankungen des Harn- und Fortpflanzungssystems eingesetzt. Wenn die Diagnose zweifelhaft ist oder der Verdacht auf Störungen mehrerer Organe besteht, wird eine Mehrschicht-Magnetresonanztomographie der Bauchhöhle verschrieben. Die Studie liefert umfassende Informationen über alle Organe gleichzeitig.

Um den Verstoß genau zu identifizieren und die endgültige Diagnose zu stellen, sind möglicherweise zusätzliche Diagnosemaßnahmen erforderlich. Zum Beispiel Szintigraphie, laparoskopische Untersuchung, Biopsie.

Wie man Schmerzen loswird

Der ideale Weg, um Beschwerden zu beseitigen, besteht darin, auf Empfehlung eines Arztes nach einer vollständigen Diagnose eine umfassende Behandlung zu beginnen. Wenn der Arztbesuch aus irgendeinem Grund verschoben wird, können Sie spezielle Medikamente zur Schmerzlinderung verwenden. Sie müssen verstehen, dass Selbstmedikation mit negativen gesundheitlichen Folgen behaftet ist. Das Wiederauftreten von Schmerzen ist ein Grund, unbedingt einen Arzt aufzusuchen.

Um Krämpfe und paroxysmale Bauchschmerzen zu beseitigen, werden krampflösende Mittel eingesetzt: No-Shpu, Buscopan. Wenn Sie eine Darmerkrankung vermuten, ist es ratsam, Spasmomen, Mebsin, Mebeverin einzunehmen. Schmerzen unbekannter Herkunft, die sich von Krämpfen unterscheiden, werden mit Hilfe kombinierter Medikamente (Baralgin, Spazmalgon) gelindert. Als Krankenwagen eignen sich Tabletten, die zur Schmerzlinderung in der postoperativen Phase zugelassen sind (Ketanov, Ketorol). Mit schmerzenden und ziehenden Schmerzen, deren Intensität zunimmt, können Sie Medikamente aus der NSAID-Gruppe (Diclofenac, Ibuprofen) einnehmen. Diese Medikamente haben jedoch eine ulzerogene Wirkung - sie wirken sich negativ auf den Zustand der Magenschleimhaut aus. Bei chronischen Erkrankungen dieses Organs oder bei Magenschmerzen sind NSAIDs verboten..

Rechtsseitige Bauchschmerzen können auf eine Erkrankung eines rechts befindlichen Organs der Bauchhöhle hinweisen. Daher sollte eine Person, die Schmerzen jeglicher Art und an jedem Ort hat, einen Arzt aufsuchen..

Artikel Über Cholezystitis